Britta Röder

 4,2 Sterne bei 124 Bewertungen
Autorin von Die Buchwanderer, Zwischen den Atemzügen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Britta Röder (©Britta Röder)

Lebenslauf von Britta Röder

Zu meinem Lebenslauf gibt es eine offizielle und eine inoffizielle Variante. Hier kommt die Offizielle: 1967 geboren in Trier, aufgewachsen in Mainz, Magisterstudium in den Fächern Romanistik, Slawistik und Mittlere/Neue Geschichte an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und an der Université de Bourgogne in Dijon. Nach dem Magisterabschluss Einstieg ins Berufsleben. Seit 2000 arbeite ich bei einem großen Fachzeitschriftenverlag in Frankfurt/Main. Und zur Inoffiziellen gelang ihr über meine Homepage unter www.britta-roeder.de.

Alle Bücher von Britta Röder

Cover des Buches Die Buchwanderer (ISBN: 9783862825189)

Die Buchwanderer

 (63)
Erschienen am 01.03.2017
Cover des Buches Zwischen den Atemzügen (ISBN: 9783862822980)

Zwischen den Atemzügen

 (38)
Erschienen am 05.09.2014
Cover des Buches Das Gewicht aller Dinge (ISBN: 9783957712875)

Das Gewicht aller Dinge

 (23)
Erschienen am 10.03.2021

Neue Rezensionen zu Britta Röder

Cover des Buches Das Gewicht aller Dinge (ISBN: 9783957712875)milkysilvermoons avatar

Rezension zu "Das Gewicht aller Dinge" von Britta Röder

Die Spuren des Lebens
milkysilvermoonvor 2 Monaten

Angelica, eine junge Frau, hat alle Erinnerungen verloren, als sie eines Morgens auf einer Parkbank in einer Grünanlage in Frankfurt erwacht - barfuß und nur in ein leichtes Sommerkleid gehüllt. Ohne zu wissen, wer sie selbst ist, lässt sie sich treiben. Auf ihrer Spurensuche sammelt sie fremde Lebensgeschichten auf, indem sie für andere Menschen ein offenes Ohr hat…

„Das Gewicht aller Dinge“ ist ein Roman von Britta Röder.

Meine Meinung:

Der Roman besteht aus 27 kurzen Kapiteln und endet mit einem Epilog. Erzählt wird in wechselnden Perspektiven.

Der Schreibstil gefällt mir ausgesprochen gut. Der Roman ist atmosphärisch dicht, bisweilen poetisch und voller starker Bilder. Allerdings habe ich etwas gebraucht, um in die Geschichte zu finden, denn der Anfang war ein wenig verwirrend für mich.

Zwar steht die Frau ohne Gedächtnis im Vordergrund der Geschichte. Aber auch weitere Charaktere wie der Hochschullehrer Rolf und die alte Charlotte Ehrhardt nehmen viel Raum ein. Das breite Spektrum an Personen hat mich überrascht. Trotzdem ist es nicht schwierig, den Überblick zu behalten. Was das Innenleben der unterschiedlichen Figuren angeht, beweist die Autorin viel Einfühlungsvermögen.

Die Grundidee des Romans finde ich kreativ und ungewöhnlich. Auch die Umsetzung hat mich überzeugt. Auf nur knapp 200 Seiten geht es um die existenziellen Themen: Leben und Tod, Liebe und Trauer, Glück und Leid. Mehrere Schicksale werden beleuchtet. Auf diese Weise hat mich die Geschichte immer wieder berührt und zum Nachdenken angeregt. Hin und wieder verschwimmen die Grenzen zwischen Realität, Traum und Illusion.

Das geschmackvolle Cover passt meiner Ansicht sehr gut. Auch der Titel ist treffend gewählt.

Mein Fazit:

„Das Gewicht aller Dinge“ von Britta Röder ist ein besonderer Roman. Die Geschichte ist facettenreich, tiefgründig und sehr bewegend. Eine empfehlenswerte Lektüre.

Kommentare: 1
4
Teilen
Cover des Buches Das Gewicht aller Dinge (ISBN: 9783957712875)Booklove91s avatar

Rezension zu "Das Gewicht aller Dinge" von Britta Röder

Spurensuche
Booklove91vor 4 Monaten

Meine Meinung und Inhalt

"Natürlich war das alles etwas Besonderes, etwas, das sich im Grunde nicht erklären ließ. Außer man ließ es zu, an ein Wunder zu denken." (ZITAT)


Cover, Klappentext und Titel sind wirklich perfekt gewählt. Mich konnte dieses Buch berühren und fesseln zugleich. Die Geschichte um die junge Frau ist sehr faszinierend. Man fragt sich als Leser, wer sie ist und woher sie kommt. Sie selbst hat keine Erinnerungen, löst jedoch bei jedem, dem sie begegnet, Erinnerungen aus. Ihre Spurensuche wird zum Sammeln fremder Lebensgeschichten.

Alles war ein Teil von ihr. Und sie war ein Teil dieser Dinge. Nur, dass sie fehlte. Das Bild ließ sich nicht mehr zu einem Ganzen zusammenfügen. Ihr Fehlen schmerzte." (ZITAT)

Die Menschen, die ihr begegnen in ihr, sie berührt sie tief im Inneren, sie erinnert sie an Familienmitglieder, Freunde, Bekannte. Sie ist eine gute Zuhörerin und selbst verschlossene Charaktere beginnen, sich ihr gegenüber zu öffnen, sie vertrauen ihr und schütten der mysteriösen Unbekannten ihr Herz aus. Doch oft stößt sie auch gerade deshalb und wegen ihrer Talente auf Zweifel, Ablehnung und Misstrauen. 

"War es nicht seltsam, wie sie sich die Geheimnisse eines jeden von ihnen erschlich, ohne selbst auch nur das allerkleinste Detail von sich preiszugeben? Woher kam sie eigentlich? War es nicht ungewöhnlich, dass ein solches Sprachtalent putzen ging? Und war sie nicht sowieso in allem etwas wunderlich?" (ZITAT)

Je tiefer sie in die Leben der anderen eintaucht, desto intensiver kommt sie dem Leben selbst auf die Spur. Und mit der Erkenntnis, dass allem ein Gewicht anhaftet, steht sie schließlich vor der Entscheidung ihres Lebens. 

Leseempfehlung meinerseits!

Zu meinem Lebenslauf gibt es eine offizielle und eine inoffizielle Variante. Hier kommt die Offizielle:  1967 geboren in Trier, aufgewachsen in Mainz, Magisterstudium in den Fächern Romanistik, Slawistik und Mittlere/Neue Geschichte an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und an der Université de Bourgogne in Dijon. Nach dem Magisterabschluss Einstieg ins Berufsleben. Seit 2000 arbeite ich bei einem großen Fachzeitschriftenverlag in Frankfurt/Main.  Und zur Inoffiziellen gelang ihr über meine Homepage unter www.britta-roeder.de.

Kommentare: 1
4
Teilen
Cover des Buches Das Gewicht aller Dinge (ISBN: 9783957712875)Naibenaks avatar

Rezension zu "Das Gewicht aller Dinge" von Britta Röder

Eine Geschichte zum Innehalten, Betrachten und Genießen
Naibenakvor 4 Monaten

Eine junge Frau wacht auf einer Parkbank auf und hat jegliche Erinnerung verloren. Sie weiß nicht, wer sie ist, wo sie ist, und lässt sich anfangs einfach treiben. Den Menschen begegnet sie mit Neugier, gutem Glauben und stets einem offenen Ohr. Dies löst in vielen Menschen, denen die junge Frau - Angelica - begegnet, großes Vertrauen aus, und sogar längst verschüttete Erinnerungen kommen zum Vorschein. Schließlich kann sie Freundschaften knüpfen, sich niederlassen und auch die Liebe lässt nicht mehr lange auf sich warten. Dennoch umtreibt sie ein Geheimnis, das diese besondere Frau trotz allem immer etwas unnahbar erscheinen lässt...

Das Gewicht aller Dinge liest sich wie im Sog - eine Geschichte voller Liebe und Leben, die in sehr sanfter Weise und wunderbarer Sprache erzählt wird. Einfühlsam lässt die Autorin verschiedenste Menschen zu Wort kommen und ihre teils sehr bewegende Geschichte erzählen. Mal in knapper, mal in sehr ausführlicher Form - wie insbesondere bei Charlotte, die bereits alt ist und sich an die Kriegsjahre erinnert. Diese Rückblicke sind eine Geschichte in der Geschichte und haben mich ganz besonders berührt. 

Oft halte ich als Leserin bei den Begegnungen von Angelica inne, denn hier gilt es in jeder dieser Begegnungen Schätze zu entdecken. Wunderbare Lebensweisheiten, kluge Erkenntnisse, Lebensfreude, Leichtigkeit und Dankbarkeit sind die Begleiter während der Lektüre. Ich habe sie sehr genossen und mich treiben lassen, immer mit der Frage im Hinterkopf, welches Geheimnis denn nun Angelica ausmacht.

Ja, dieses Geheimnis wird schließlich gelüftet, aber: es ist sehr überraschend, dies sei vorweggenommen. Mich persönlich hat die "Auflösung" nicht so sehr erreicht, da ich mit völlig anderen Erwartungen herangegangen bin. Dennoch ändert es nichts an der Schönheit dieses Romans, der als Wohlfühlbuch definitiv lesenswert ist und es wert ist, immer mal wieder in die Hand genommen zu werden.

Kommentare: 3
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Im März 2021 ist "Das Gewicht aller Dinge" im Frankfurter Größenwahn Verlag erschienen.

Ich möchte hier einen virtuellen Raum anbieten, um über das Gelesene zu sprechen - untereinander ebenso wie mit mir, der Autorin. Die Runde startet am 1. Juni 2021.

Der Verlag verlost 15 Frei-Exemplare. Man kann jedoch auch - unabhängig von der Verlosung - mit einem eigenen Buch teilnehmen. 

www.britta-roeder.de

„Weißt du, Valerio, dass selbst der Geringste unter den Menschen so groß ist, dass das Leben noch viel zu kurz ist, um ihn lieben zu können?“

aus: Georg Büchners "Léonce und Lena", 3. Akt, 1. Szene

Dieses Zitat habe ich vor den Anfang meines Romans gestellt.
Für mich sind Büchners Worte das perfekte Zitat, um zu beschreiben, dass jeder einzelne Mensch unfassbar wertvoll und einzigartig ist. So wertvoll und einzigartig, dass man selbst in der Liebe kaum den Reichtum des anderen vollständig erfassen kann. 

Das Menschsein ist ein zentrales Thema, welches mich beim Schreiben immer wieder antreibt. Ich freue mich darauf, mit euch gemeinsam diesem Thema nachzuspüren.


Schön, dass ihr bei dieser Leserunde dabei seid!
Bevor es losgeht, mögt ihr euch kurz vorstellen und erzählen mit welcher Erwartung ihr in „Das Gewicht aller Dinge“ eintauchen werdet?

351 BeiträgeVerlosung beendet
Maselis avatar
Letzter Beitrag von  Maselivor 5 Monaten

Hier mein Rezensionslink:

https://www.lovelybooks.de/autor/Britta-Röder/Das-Gewicht-aller-Dinge-2799001520-w/rezension/2998019759/

Eine Rezension ist auch auf Büchertreff und Lesejury. Am 11.07.2021 kommt es auch auf meinem Blog und wird über meine verschiedenen Social Media Kanäle bekanntgemacht.


Vielen Dank. Ich möchte dieses Buch nicht missen!

Autoren lesen für einen guten Zweck
Der Erlös kommt diesmal dem Wünschewagen Hessen zu Gute


Das Konzept unterschiedlichen Autoren die Möglichkeit zu geben, ihre Werke vorzustellen, damit das Publikum zu unterhalten und noch etwas Gutes zu tun – hat sich bewährt. Mit der diesjährigen Herbstlesung findet die Veranstaltungsreihe „Autoren lesen für einen guten Zweck“ zum zweiten Mal in Hessen statt.

Die Initiatorin der Reihe, Susanne Horn, hofft das auch diesmal wieder zahlreiche Gäste kommen werden, um den Autoren zu lauschen.

Am 3. November 2018 um 19.00 Uhr lesen die Autorinnen im Flörsheimer Bootshaus (Dr.-Georg-von-Opel-Anlage 1, 65439 Flörsheim). Das Publikum darf gespannt sein auf einen Auszug aus Britta Röders Roman „Zwischen den Atemzügen“, auf eine Kostprobe von Anette Welps Geschichten und Gedichte, und einen Beitrag Horns aus der Anthologie „Zeit zu reden“. Vor und nach der Lesung darf selbstverständlich gerne auch geschlemmt werden.

Der Eintritt ist frei – es wird allerdings um Spenden für den Wünschewagen Hessen gebeten. Der Wünschwagen erfüllt letzte Lebenswünsche schwerstkranker Menschen jedes Alters. Diese wertvolle und sehr emotionale Arbeit wird rein über Spendengelder finanziert. Über die Tätigkeit des Wünschewagens wird im Anschluss der Lesungen eindrucksvoll informiert.

Um eine Anmeldung zur Lesung, zwecks einer guten Planung, wird gebeten: Gäste melden sich bitte bis spätestens Freitag, 2. November 2018, bei Susanne Horn (Telefon 06724/6032500, Mail Susanne.Horn.SH@googlemail.com).

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe gibt es auf der Homepage www.susannehorn.jimdo.com

STENOGRAMM für Veranstaltungskalender:
Autoren lesen für einen guten Zweck: am Samstag, 3. November 2018, im Flörsheimer Bootshaus. Es lesen Britta Röder, Anette Welp und Susanne Horn. Eintritt frei - Spenden erbeten für den Wünschewagen Hessen.


0 Beiträge
Zum Thema

Der Weg ist das Ziel, lautet ein bekanntes Sprichwort. Auf welche Art des Reisens könnte es besser zutreffen als auf das Lesen? So möchte ich euch heute ganz herzlich dazu einladen, mit mir gemeinsam auf eine solche Lesereise zu gehen.

Mein Roman 'Zwischen den Atemzügen' ist eine Roadstory, die geographisch betrachtet von Frankfurt/Main quer durch Europa bis nach Málaga in Südspanien führt. Doch philosophisch betrachtet geht es um einen Trip, bei dem sich alle Protagonisten auf eine Reise zwischen Leben und Tod begeben.

Neugierig geworden?

Dann freue ich mich auf viele Interessierte "Mitreisende", die bei dieser Leserunde im Mai (ab 4.5.) dabei sein wollen.

10 Exemplare (auf Wunsch auch als E-Book) spendiert der ACABUS-Verlag zu diesem Anlass. Bis zum 30.April könnt ihr Eure Bewerbung abgeben.*

Aber natürlich ist in dieser Leserunde jede und jeder willkommen, die/der das Buch bereits besitzt.

*Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie das Schreiben einer abschließenden Rezension selbstverständlich dazu. Falls Ihr dies nicht gewährleisten könnt, seht bitte von einer Bewerbung ab.

727 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 208 Bibliotheken

von 83 Lesern aktuell gelesen

von 19 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks