Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück

von Britta Sabbag und Maite Kelly
3,9 Sterne bei37 Bewertungen
Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (25):
N

Eine zauberhafte Geschichte über die Suche nach dem Glück

Kritisch (5):
Lucciolas avatar

Sprunghafte Geschichte und oft nicht nachvollziehbar. Einziger Pluspunkt: Die wundervollen Illustrationen

Alle 37 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück"

Fortsetzung des Bilderbuch-Bestsellers "Die kleine Hummel Bommel" mit zwei neuen Liedern!

Was passiert, wenn eine mutige kleine Hummel das Fliegen gelernt hat und in die Welt hinaus kann? Sie packt die Karte, den Kompass und die Honigbrote von Mama in ihren Lederranzen und macht sich auf die Suche nach dem großen Glück!

Ein Bilderbuch mit der zeitlosen Botschaft: Das Glück ist da, wo man zu Hause ist, wo Familie und Freunde sind.

Britta Sabbag und Maite Kelly lernten sich bei einem Filmprojekt kennen und merkten schnell, dass sich hier zwei Herzblut-Hummeln getroffen haben. Gemeinsam brachten sie "Die kleine Hummel Bommel" zum Fliegen. Und was passiert, wenn eine mutige kleine Hummel in die Welt hinaus kann? Sie sucht natürlich nach dem Glück! Für die Fortsetzung "Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück" haben sie gemeinsam zwei neue Lieder geschrieben. Die liebevollen Illustrationen dazu lieferte Joëlle Tourlonias, die sie, wie Maite und Britta schon beim ersten Band sagten, "direkt aus unserem Herzen abgemalt hat".

Weitere Informationen, Spiele und Downloads zum Thema finden Sie hier: http://www.hummelbommel.de/

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783845812861
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:32 Seiten
Verlag:arsEdition
Erscheinungsdatum:06.01.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne14
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne7
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    N
    naomireadsvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine zauberhafte Geschichte über die Suche nach dem Glück
    Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück

    Klapptext:

    Was passiert, wenn eine mutige
    kleine Hummel das Fliegen gelernt hat
    und in die Welt hinaus kann? Sie packt
    die Karte, den Kompass und die
    Honigbrote von Mama in ihren
    Lederranzen und macht sich auf die
    Suche nach dem großen Glück!


    Inhalt in eigenen Worten:

    Nachdem die kleine Hummel Bommel
    das Fliegen gelernt hat, macht sie sich jetzt
    auf die große Suche nach dem Glück.
    Hierbei begegnet Bommel neuen
    Insekten und kommt nach London.


    Meine Meinung:

    Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück
    ist eine zauberhafte Geschichte rund um
    die Frage, was Glück eigentlich ist. Die
    Zeichnungen sind wundervoll und die
    Geschichte mit 2 neuen Songs ist toll
    geschrieben.


    Vielen Dank an NetGalley für das
    kostenlose Rezensionsexemplar.
    https://www.netgalley.de/member/profile?showMenu=1

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    schafswolkes avatar
    schafswolkevor einem Monat
    Wo findet man das Glück?

    Wo findet man das Glück?

    Die kleine Hummel fragt sich, wo das Glück ist. Ist es vielleicht gleich hinter dem Gartenzaun? Bommel macht sich auf die Suche.

    Auch in diesem Büchlein befinden sich wieder niedliche und zauberhafte Zeichnungen, allerdings ist die Geschichte dieses Mal nicht so passend für die ganz Kleinen. Sie ist sehr sprunghaft, so dass auch ich ab und zu zurückgeblättert habe, da ich den Eindruck hatte, etwas überlesen zu haben.
    Eine nette Idee das Glück zu beschreiben, aber ich meinen Augen waren die anderen Bücher gelungener.

    Leider dieses Mal nur 3 Sterne.

    Kommentare: 1
    123
    Teilen
    Tanzmauss avatar
    Tanzmausvor 6 Monaten
    Wo ist nur das Glück?

    Im Morgengrauen wird Hummel Bommel von ihrem Freund Ricardo geweckt. Ein seltsames Etwas liegt beim Gartenzaun. Als Hummel Bommel nachsieht, stellt es sich als ein Stück Papier mit Buchstaben drauf heraus. Bommel liest vor und wird nachdenklich. „Wo ist nur das Glück?“, fragt sie sich.

    Nach kurzem Überlegen begibt sich Hummel Bommel auch schon auf die Suche nach dem Glück. Ihr Weg wird sie dabei einmal um die ganze Welt führen …

    Ein neues Abenteuer mit der kleinen Hummel Bommel. Dieses Mal ist sie auf der Suche nach dem Glück. Was ist Glück und wo kann man es finden? Diese Fragen beschäftigen Hummel Bommel so sehr, dass sie sich schließlich auf den Weg macht. Die Kinder nimmt sie natürlich mit und gemeinsam besuchen sie London, New York und noch viele andere Orte, immer auf der Suche nach dem Glück.

    Für meine Tochter (2) war nun weniger interessant, was Hummel Bommel sucht und wo sie es finden kann. Für sie stand an erster Stelle, dass sie etwas gemeinsam mit Hummel Bommel erleben durfte. Die schönen Bilder ansehen konnte. Gleichzeitig war der Text ein wenig interessant, denn auch wenn er manchmal etwas melancholisch ist, vermittelt er dennoch Halt, Zuversicht und Hoffnung.

    Hummel Bommel reist zwar alleine um die Welt, doch sie weiß, dass sie immer wieder nach Hause zu Mama, Papa und ihrem besten Freund Ricardo zurückkehren kann, denn alle warten auf sie.

    Für Erwachsene gibt es auch ganz ulkige Wiedererkennungen. Da taucht zum Beispiel in London die Made Queen Ma auf, oder in Paris trifft sich auf die Ameise Amadeus, die eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Modezar aufweist.

    Fazit:
    Kindgerecht erzählt, mit einfachen Sätzen und tollen Illustrationen, zudem für Erwachsene noch witzige Anspielungen, ist dieses Bilderbuch eine Bereicherung für jeden Bücherschrank. Meine Tochter liebt die Geschichten und wir dürfen sie ihr immer wieder vorlesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lucciolas avatar
    Lucciolavor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Sprunghafte Geschichte und oft nicht nachvollziehbar. Einziger Pluspunkt: Die wundervollen Illustrationen
    Konnte im Gegensatz zu anderen Bänden nicht überzeugen

    Hummel Bommel möchte die Welt sehen und das große Glück finden. Also packt er seine Honigbrote ein, einen dicken Schal von Mama und macht sich auf den Weg: Er reist nach London, New York und Paris und sieht alles aus Insektenaugen und die Insektenwelt der Städte. Doch was ist das große Glück überhaupt? Und wo findet man es?


    „Fragst du dich denn nicht, ob das Glück nicht hinter den Grenzen liegt?"


    Die Story ist leider sehr sprunghaft erzählt, im einen Moment sind die ganzen Insektenkinder noch um ein Blatt Papier versammelt und Hummel Bommel stellt ihnen eine Frage und schwupps, sitzt er allein mit Ricardo auf einem Blatt. Dabei geht vieles verloren, nicht zuletzt die Zusammenhänge, die Übergänge und ein roter Faden. Manchmal hat man das Gefühl, dass da doch eine Seite fehlen muss... 
    Auch die Charaktere bleiben sehr platt und bekommen keinerlei Hintergrund - sie sind einfach nur da. Dass Ricardo Bommels bester Freund ist, wird erwähnt, aber wer z.B. ist Fina Floh? Eine Freundin? Oder einfach nur so anwesend? Die Quotenfrau - bzw. der Quotenfloh? Es ist schade, dass hier nichts weiter erklärt wird und die Figuren so einfach nur flach und irgendwie uninteressant und unwichtig bleiben. 

    „Hör auf dein Herz. Du bist du."

    Dass die kleine Hummel Bommel die Welt erkunden will, ist an sich eine nette Geschichte. Da es aber ein Kinderbuch ist, stellt sich die Frage, inwiefern Kinder überhaupt etwas mit London, Paris oder New York anfangen können. Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn die Hummel einfach die nähere Umgebung erkundet und Bekanntschaften mit dortigen Bewohnern geschlossen hätte. Immerhin gibt es wohl nur wenige Kinder, die in so einem jungen Alter bereits eine Weltreise gemacht haben.. So ist die Story leider recht uninteressant und auch kein bisschen spannend - also nur für die allerkleinsten Kinder geeignet, die dann aber wiederum nichts mit der Thematik Weltreise und Glück anfangen können... Schön wäre auch gewesen, wenn die Frage "Was ist Glück überhaupt" aufgegriffen worden wäre, denn für jeden ist Glück etwas völlig anders. Hier wäre so viel Potential gewesen! Für den Pilot ist Glück vielleicht das Gefühl, über den Wolken zu schweben, für den Künstler ist Glück möglicherweise die Freiheit, andere zu beobachten und zu zeichnen. Für die Mama ist Glück das eigene Kind aufwachsen zu sehen und zu lieben. Für Ricardo ist Glück vielleicht, mit seinen Freunden zu spielen. Doch leider findet das überhaupt keine Beachtung, dabei kann Glück doch so vieles sein! Hier wurden leider sehr viele Möglichkeiten verschenkt. 


    „Fürs Glücklichsein ist immer Zeit!"

    Die Illustrationen sind hingegen wieder wirklich gelungen und einfach wunderschön. Sie verzaubern auf den ersten Blick und man entdeckt immer wieder etwas neues.

    Fazit

    Die Geschichte konnte mich leider kein bisschen überzeugen, denn sie ist sprunghaft und für Kinder einfach nicht richtig nachvollziehbar. Die Illustrationen sind hingegen ganz zauberhaft und für diese gibt es auch einen Pluspunkt, denn ansonsten hat mich das Bilderbuch leider vollkommen enttäuscht. 

    http://lucciola-test.blogspot.de/2018/04/books-die-kleine-hummel-bommel-sucht.html

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lovely_Lilas avatar
    Lovely_Lilavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Wundervolle Illustrationen, schwache Story, stereotyp-männliche Besetzung aller wichtigen Berufe, kaum starke Frauenfiguren.
    Leider enttäuschend


    ~ Insgesamt hat mich „Die kleine Hummel sucht das Glück“ leider enttäuscht, weil meine Erwartungen nach dem überzeugenden ersten Teil natürlich hoch waren. Im Vergleich zum ersten Band ist die Geschichte schwächer und die Kernbotschaft unklarer formuliert, viel Potential wurde leider verschwendet, weil nicht darauf eingegangen wurde, was Glück für verschiedene Figuren bedeutet. Dabei wäre gerade das lehrreich für Kinder gewesen. Die Illustrationen sind jedoch wieder überaus gelungen und werden Groß und Klein verzaubern. Leider sind starke Frauenrollen in diesem Band unterrepräsentiert, fast alle Berufe werden stereotyp männlich besetzt (z. B. der Pilot). Das ist sehr schade, da starre Rollenbilder bewiesenermaßen negative Folgen haben, weswegen ich mir hier mehr Sensibilität erwarte. ~

    Inhalt


    Die kleine Hummel Bommel beschließt eines Tages, auszuziehen und die Welt zu bereisen. Warum? Um das Glück zu finden! Auf ihrer Reise trifft Bommel viele andere Insekten. Schon bald muss die kleine Hummel allerdings feststellen, dass das Glück oft näher ist, als man denkt…

    Übersicht

    Einzelband oder Reihe: Band #2 einer Reihe, von der es mittlerweile schon vier Bücher gibt
    Erzählweise: Figuraler Erzähler, Präsens
    Perspektive: aus männlicher Perspektive
    Tiere im Buch: Es werden im Buch keine Tiere verletzt.

    Warum dieses Buch?

    Auch wenn man kein Kind mehr ist, kann es nicht schaden, wenn man sich im Kinderbuchgenre ein bisschen auskennt, um für zukünftige Kinder, Nichten, Neffen und Patenkinder gewappnet zu sein. Da ich das erste Buch bereits gelesen und rezensiert habe und davon sehr begeistert war, war das Lesen der Fortsetzung nur eine Frage der Zeit.

    Meine Meinung

    Geschichte (-)

    Da mir der erste Band so gut gefallen hat, waren die Erwartungen natürlich hoch, besonders was die Geschichte betrifft. Leider wurde ich hier enttäuscht. Der Auslöser für Hummels Weltreise ist seltsam, hier hätte ich mir einen nachvollziehbareren Grund und mehr eigenen Antrieb gewünscht. (Etwas Fantasie ist einem Kinderbuch erlaubt, daher stört es mich nicht, dass ein Kind alleine auf Weltreise geht.) Das Hauptproblem, was ich mit der Geschichte hatte, war hingegen, dass sie sehr wirr und sprunghaft ist. Ohne Übergang befindet sich Bommel plötzlich in London, dann in Frankreich. Hier wären engere und direktere Zusammenhänge für Kinder definitiv besser zu verstehen gewesen. Einmal passt auch eine Illustration nicht ganz zum Inhalt des Textes, was Kinder verwirren wird.

    Meiner Meinung nach wurde hier zudem viel, viel Potential verschenkt, weil auf die wichtige Frage – Was ist Glück für jede/n Einzelne/n? – nicht eingegangen wurde. Dabei wäre doch gerade das eine lehrreiche Lektion für Kinder gewesen! Das ist sehr schade, hier hätte ich mir viel mehr erhofft.

    Schreibstil (+/-)

    Der Schreibstil war wieder sehr angenehm zu lesen, wieder gab es vereinzelt Wörter, die Kindern einfach unbekannt sind (z. B. Metrostation), diese Stellen sollten am besten von Eltern mit Erklärungen ergänzt werden. Manchmal hätten die Schlussfolgerungen direkter ausfallen müssen, damit die Kinder die Kernbotschaft eindeutig verstehen und für sich mitnehmen können.

    Figuren (+/-)

    Bommel weiß auch hier wieder als Protagonist zu überzeugen. Eine niedlichere Hummel hat es nie gegeben! Die anderen Figuren bleiben allerdings blasser und weniger greifbar als im ersten Teil, sie scheinen weniger liebevoll ausgearbeitet. Lobenswert ist, dass es wieder sehr kreative Einfälle gibt („Weltenbummelhummel“, „Queen Ma, die Made“), die wohl vor allem Erwachsenen ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden.

    Song (+/-)

    Seltsamerweise gibt es im Buch zwei Songs, das war mir zu viel. Der zweite, den man sich auf Youtube auch wieder anhören kann, ist aber wieder ein echter Ohrwurm und hat einen süßen Text, der die Kernbotschaft enthält. Der Song lädt definitiv wieder zum gemeinsamen Singen ein.

    Illustrationen (+!)


    Ein riesiger Pluspunkt sind auch dieses Mal wieder die niedlichen Illustrationen, die Groß und Klein verzaubern werden. Wie auch beim letzten Band wäre eine größere biologische Ähnlichkeit der Figuren zu den realen Vorbildern wünschenswert gewesen.

    Geschlechterrollen & Vielfältigkeit (-)

    Auch in diesem Band wird teilweise auf Vielfältigkeit geachtet, da auch dunkelhäutige Figuren vorkommen, jedoch sind die Geschlechterrollen wieder zu kritisieren. Von den wichtigen Figuren, die Bommel auf seiner Weltreise trifft, sind vier männlich und nur eine weiblich. Alle Figuren, die länger mit Bommel sprechen, sind männlich besetzt. Ich finde es wirklich schade, dass in diesem Buch wichtige, starke Frauenfiguren dermaßen unterrepräsentiert sind. Warum muss der Pilot ein Mann sein? Warum der Künstler? Ich frage mich, ob sich die Autorinnen dieses Buches jemals darüber Gedanken gemacht haben oder ob sie die gesellschaftlich geprägten Stereotypen einfach so (und vollkommen unbewusst) übernommen haben. Da starre Rollenklischees ernsthafte, negative Folgen haben, ist das sehr schade und sollte in einem Kinderbuch anders gehandhabt werden.

    Mein Fazit

    Insgesamt hat mich „Die kleine Hummel sucht das Glück“ leider enttäuscht, weil meine Erwartungen nach dem überzeugenden ersten Teil natürlich hoch waren. Im Vergleich zum ersten Band ist die Geschichte schwächer und die Kernbotschaft unklarer formuliert, viel Potential wurde leider verschwendet, weil nicht darauf eingegangen wurde, was Glück für verschiedene Figuren bedeutet. Dabei wäre gerade das lehrreich für Kinder gewesen. Die Illustrationen sind jedoch wieder überaus gelungen und werden Groß und Klein verzaubern. Leider sind starke Frauenrollen in diesem Band unterrepräsentiert, fast alle Berufe werden stereotyp männlich besetzt (z. B. der Pilot). Das ist sehr schade, da starre Rollenbilder bewiesenermaßen negative Folgen haben, weswegen ich mir hier mehr Sensibilität erwarte.

    Empfehlung:
    „Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück“ ist ein Kinderbuch, das ich leider nicht wirklich empfehlen kann. Stattdessen sollte zum ersten Band gegriffen werden, der wirklich ausgezeichnet ist.

    Bewertung

    Idee: 5 Sterne
    Geschichte: 2 Sterne
    Ausführung: 3 Sterne
    Schreibstil: 3 Sterne
    Personen: 3 Sterne
    Hauptperson: 5 Sterne ♥
    Illustrationen: 5 Sterne
    Vielfältigkeit: +
    Rollenbilder: - starke Frauenrollen sind extrem unterrepräsentiert, stereotype Besetzung von Berufen (Pilot, Künstler = männlich)

    Insgesamt:

    ❀❀❀ Lilien

    Dieses Buch erhält von mir drei etwas enttäuschte Lilien!

    Vielen Dank an dieser Stelle dem Ars Edition Verlag und an Netgalley für das Rezensionsexemplar! Dies hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Sakle88s avatar
    Sakle88vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Berührend, liebevolle Zeichnungen.
    Wo findet man das wahre Glück?

    Inhalt:

    Die Hummel Bommel liest in der Zeitung vom puren Glück durch den Gewinn einer Traumreise. Die lässt sie darüber nachdenken was das wahre Glück ist und wo man es findet. Somit begibt sie sich auf eine Reise der besonderen Art. 

    Meine Meinung:
    Auch hier ist der Schreibstil wieder wirklich toll. Auch die Zeichnungen sind sehr liebevoll und kindgerecht Gestaltet. Die Botschaft hinter der Geschichte finde ich klasse. Man kann das Glück auch in den kleinen ganz einfachen Dingen finden. Oder aber unter seinen Freunden und in der Familie. 

    Fazit:
    Ein ganz tolle KInderbuch, das sowohl den kleinen als auch den großen gefallen wird :) Eine klare Leseempfehlung und fünf Sterne

    Lieben Dank an Netgalley.de für das Ebook zum rezensieren.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Nelebookss avatar
    Nelebooksvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein wirklich niedliches, toll illustriertes, interessantes Kinderbuch!
    Ein wirklich niedliches, toll illustriertes, interessantes Kinderbuch!

    Teil 2

    Inhalt
    : "Fortsetzung des Bilderbuch-Bestsellers "Die kleine Hummel Bommel" mit zwei neuen Liedern! Was passiert, wenn eine mutige kleine Hummel das Fliegen gelernt hat und in die Welt hinaus kann? Sie packt die Karte, den Kompass und die Honigbrote von Mama in ihren Lederranzen und macht sich auf die Suche nach dem großen Glück! Ein Bilderbuch mit der zeitlosen Botschaft: Das Glück ist da, wo man zu Hause ist, wo Familie und Freunde sind."

    Cover: Das Cover ist wirklich absolut klasse! Es passt zu den anderen Covern der Reihe sowie zum Titel, hat sehr harmonische Farben, ist ansprechend und passt zum Genre.

    Schreibstil: Der Schreibstil ist gut, so dass es gut verständlich und flüssig zu lesen ist.

    Meinung: Die kleine Hummel Bommel kann einem einfach nur sympathisch sein und ich habe Bommel in dieser Geschichte wieder sehr gerne begleitet. Auch die Eltern und den besten Freund mag ich gerne. Die Geschichte geht gleich los und ist von Anfang an interessant. Das Thema ist sehr schön umgesetzt. Auch führt sie Geschichte dazu, dass die Kinder sich mit ihren Eltern austauschen, was ich sehr gut finde, wenn Bücher zum Nachdenken und Reden anregen.

    Fazit: Ein wirklich niedliches, toll illustriertes, interessantes Kinderbuch!

    (c) Nelebooks

    Kommentieren0
    61
    Teilen
    isabellepfs avatar
    isabellepfvor einem Jahr
    Kurzmeinung: wahnsinnig süsse Geschichte für Kinder mit liebevollen Illustrationen
    Die Kleine Hummel erkundet die Welt

    "Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück", ist die Fortsetzung der Bilderbuchreihe "die kleine Hummel Bommel", die nun endlich Fliegen kann und sich auf die Suche nach dem Glück begibt, geschrieben von Britta Sabbag und Maite Kelly.

    Die kleine Hummel Bommel ist noch ganz verschlafen, als Riccardo und Fina Floh die Köpfe in das kleine Kinderzimmerfenster strecken. Doch die Nachbarsinsektenkinder sind ganz aufgeregt, denn sie möchten Bommel unbedingt zeigen, was sie hinter dem Gartenzaun gefunden haben. Nun ist die kleine Hummel ganz gespannt was sie wohl erwarten wird, und als sie die Botschaft lau vorliest, ist ihr Interesse geweckt, und sie möchte zu gerne wissen was sich noch spannendes hinter dem Gartenzaun entdecken lässt.

    Und so macht sichBommel schon kurze zeit später auf Entdeckungstour. Doch vorher packt eine noch eine Karte, einen Kompass und einige Honigbrote seiner Mama, in seinen kleinen Lederranzen ein und macht sich als Weltenbummelhummel auf die Suche nach dem grossen Glück.

    Die kleine Hummel Bommel, die nun das fliegen gelernt hat, begibt sich auf eine spannende Reise, um das Glück zu finden. Dabei lernt sie nicht nur bekannte Städte, sondern auch nette Persönlichkeiten kennen die ihr bei der Suche nach dem Glück Stück für Stück behilflich sind. Doch am Ende lernt die kleine Hummel, das Glück nicht unbedingt in der weiten grossen Welt zu finden ist, sondern zu Hause oder gleich neben an, da wo die Familie und die Freunde sind.

    Der Schreibstil der beiden Autorinnen harmoniert sehr gut, und  ist auch in diesem Bilderbuch wieder sehr nett und kindgerecht geschrieben. Die Sätze sind kurz, übersichtlich und können auch von jungen Lesern und Zuhörern gut verstanden werden.
    Toll sind auch die wunderschönen und ganzseitigen farbenfrohen Bildillustrationen, die aus der Feder von Joëlle Tourlonias stammen. Sie malt die Insektenkinder, die kleine Hummel Bommel und auch die Umgebung und das Drum herum so liebevoll und detailliert, die ganz toll zu der süssen Geschichte und deren zeitlosen Botschaft passen.

    Auh die Fortsetzung ist eine richtig süsse Geschichte für Kinder, zum Vor oder Selbstlesen mit farbenfrohen liebevoll gezeichneten Bildillustrationen.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    buecherwurm1310s avatar
    buecherwurm1310vor einem Jahr
    Das Glück ist ganz nah

    Die kleine Hummel Bommel kann jetzt fliegen und das muss gleich richtig ausprobiert werden. Sie packt ihren Lederranzen mit Karte, Kompass und Honigbroten und fliegt in die Welt hinaus, um das Glück zu finden.

    Die kleine Hummel ist wirklich herzallerliebst. Die Illustrationen sind wunderschön und einzigartig. Obwohl sie nicht knallig bunt sind, gefallen sie auch den Kindern.

    Bommel kommt auf der Suche ganz schön rum. Manchmal waren mir die Übergänge von einem Ort zum anderen einfach zu abrupt. Aber auf dieser großen Reise findet sich kein Glück. Dafür aber hat die kleine Hummel Heimweh. Als sie wieder zu Hause ist, ist sie glücklich und erkennt, dass da Glück oft sehr nah ist und dass es manchmal im Kleinen zu finden ist.

    Ein wunderschönes Bilderbuch, bei den Texten gibt es hin und wieder allerdings Erklärungsbedarf.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Flaventuss avatar
    Flaventusvor einem Jahr
    Wer suchet der findet?

    Nicht nur die Menschen begeben sich auf die Suche nach dem Glück. Auch kleine Hummeln machen dies. Zumindest in diesem Kinderbuch von der kleinen Hummel Bommel. Nur wird auf dieser Reise weder ihre Motivation noch ihre Erkenntnis so richtig deutlich.

    Gelesen habe ich dieses Buch wieder mit meinen Drei- und Siebenjährigen Söhnen und vieles aus dieser Rezension basiert auf dem, wie die beiden auf das Buch reagiert haben. Weshalb begibt sich die Hummel überhaupt auf die Reise? Wegen eines Zeitungsartikels? Nun, das kam mir als Erwachsenen komisch vor, die Jungs hat es nicht gestört.

     

    Übergangslos

    Eher störend war der übergangslose Beginn der Reise. Auf einmal fliegt Bommel los und wir wussten nicht so recht weshalb. Auch auf den jeweiligen Passagen ihrer Reise bleibt vieles im Dunkeln. Das Entscheidende, was uns allen fehlte: Was ist denn nun für die anderen das Glück gewesen?

    Es wird überhaupt nicht klar, was für die anderen Glück bedeutet, die die kleine Hummel auf ihrer Reise trifft. Und da das Buch für die Kleinsten gedacht ist, wird selbst das Ende nicht eindeutig erklärt. Hier musste ich als Vorleser eingreifen und erklären, was denn nun das Glück für die kleine Hummel Bommel nun wirklich ist.

    Die Zeichnungen sind wieder wie im ersten Band recht abstrahiert und manchmal etwas schwer zu erkennen.

     

    Fazit

    Die Geschichte scheint ohne roten Faden gesponnen zu sein. Leider bleibt die eigentliche Botschaft dadurch auf der Strecke. Um zu sagen, dass für jeden Mensch das Glück anders aussieht, muss man dies auch ganz klar ansprechen und zeigen – zumindest in einem Kinderbuch.

    Das wird hier versäumt und der erwachsene Vorleser muss arg in die Bresche springen, um die fehlenden Teile zu ergänzen. Dann allerdings können die Kinder sicherlich mit der Geschichte etwas anfangen und die Pointe begreifen.


    Diese und andere Rezensionen finden sich auf meinem Bücherblog.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    arsEdition_Verlags avatar
    Liebe Vorleserinnen und Vorleser,

    heute haben wir etwas besonders Schönes für euch: den dritten Band aus der beliebten Reihe "Die kleine Hummel Bommel" von Britta Sabbag, Maite Kelly und illustriert von Joëlle Tourlonias.

    Und darum geht es :

    Liebe ist Liebe!

    In ihrem neuesten Abenteuer macht sich die kleine Hummel Bommel auf die Suche nach der Liebe. Keine leichte Aufgabe, wie sich herausstellt, denn die Liebe ist so vielseitig und kann sich ebenso unterschiedlich zeigen. Doch am Ende weiß die kleine Hummel: Liebe ist wie ein Sonnenstrahl, man kann ihn zwar nicht sehen, aber er wärmt einen dennoch.

    Wer ein Exemplar von "Die kleine Hummel Bommel und die Liebe" gewinnen möchte, kann mit dieser Frage brummend in den Lostopf fliegen:

    Bommel hat immer seinen Teddybären mit dabei - Welches war euer Lieblingsspielzeug oder ist das eurer Kinder?

    Viel Glück!

    Hummelige Grüße
    das Team von arsEdition
    Zur Buchverlosung
    arsEdition_Verlags avatar

    Am 23. April ist Welttag des Buches!

    Diesen besonderen Tag möchten wir gerne mit euch feiern.

    Deshalb verlosen wir 20 Exemplare des zweiten Hummel Bommel-Abenteuers „Die kleine Hummel Bommel sucht das Glück“ mit Autogrammkarten der beiden Autorinnen und der Illustratorin.

    Und darum geht’s im zweiten Band des Bilderbuch-Bestsellers von Britta Sabbag, Maite Kelly und Joëlle Tourlonias (Bilderbuch mit zwei neuen Liedern, ab 4 Jahren):

    Nachdem die kleine Hummel Bommel in Band 1 gelernt hat, dass ihr einzig und allein eine Portion Mut zum Fliegen gefehlt hat, fliegt sie nun in die große weite Welt: Sie packt ihren kleinen Rucksack und macht sich auf die Suche nach dem Glück.
    Ihre Reise führt sie durch verschiedenste Städte – über London, New York bis nach Paris. Doch als Bommel dort über den Dächern der Stadt sitzt und die leere Brotdose von Mama Hummel öffnet, erkennt sie: Das Glück ist da, wo man zuhause ist, wo Familie und Freunde sind.

    Jedes Buch ist mit einem Download-Code für die Lieder „Wo ist das Glück“ und „Das Glück ist zuhause“ versehen, die Maite Kelly und Britta Sabbag für das Bilderbuch schrieben.

    Macht mit und verratet uns, was für euch Glück bedeutet.

    Wir drücken euch die Daumen!

    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks