Britta Strauß Indigo und Jade

(94)

Lovelybooks Bewertung

  • 109 Bibliotheken
  • 25 Follower
  • 5 Leser
  • 38 Rezensionen
(57)
(25)
(12)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Indigo und Jade“ von Britta Strauß

Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf sie gewartet zu haben. Er rettet Jade das Leben und zwingt sie dazu, an seiner Seite auf eine lange Reise zu gehen. Eine Reise voller tödlicher Gefahren, deren Sinn und Ziel sie nicht kennt. Tausend Geheimnisse umgeben Indigo, unzählige Feinde verfolgen seine Spur. Jeder Tag und jede Nacht machen Jades Reisegefährten nur noch rätselhafter, doch sie ist entschlossen, die Wahrheit über ihn herauszufinden.

http://aliswerk.blogspot.de/2017/10/indigo-und-jade-rezension.html

— Lubig2

Toller Fantasyroman für zwischendurch.

— LeesBuecher

Ein Traum... Ich hab es so sehr geliebt.. Britta Strauß hat uns alle mal wieder in ihre kleine Fantasywelt entführt und begeistert.

— Buechertraum

Liebe <3 Dieses Wort passt wahrlich gut. Britta schreibt großartig, das Buch ist großartig!Man merkt ihre Liebe zur 'Unendlichen Geschichte'

— NordicGhost

Mit diesem Buch hat mich total verzaubert zurückgelassen.

— WieBo

Eine Geschichte die einen von Anfang bis Ende in ihre Welt aufnimmt. Fesselnd, Faszinierend und so unglaublich Fantasievoll. <3

— Shaylana

Was für eine tolle, fantasievolle Geschichte. Meisterlich geschrieben und macht auf jeden Fall Lust auf mehr.

— Mondspektrum

Was für ein wunderschöner und unglaublich toller Auftakt einer Reise in eine fantastische Welt :)

— JennaLightwood77

Ein Meisterwerk! Eine der schönsten Geschichten, die ich bislang gelesen habe

— Lilith-die-Buecherhexe

Eine wundervolle Geschichte mit Liebe zum Detail - ich habe das Buch verschlungen und freue mich auf "Schnee und Orchideen".

— WilliWi

Stöbern in Fantasy

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Hach, wie immer ist es einfach hammermäßig gut gelungen. Es ist einfach super zu lesen, die Story ist spannend und interessant.

Lillylovebooks

Bitterfrost

Großartiger Auftakt, der in die bekannte und geliebte Welt der Mythos Academy entführt!

enchantedletters

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Spannendes Buch mit überraschenden Wendungen.

Valentine2964

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Rezension auf dem Weg

booklove16

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Ruhig und bedächtig, aber auf seine ganz eigene Weise genial!

DisasterRecovery

Das Erwachen des Feuers

Toller Auftakt einer neuen High-Fantasy-Reihe!

BubuBubu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • oppulent und ideensprühend

    Indigo und Jade

    Lubig2

    08. October 2017 um 22:02

    Was für ein opulenter, ideensprühender Weltenentwurf!Britta Strauß gelingt es mit diesem Buch einen ganzen Kosmos an Wesen und Möglichkeiten zu schaffen. Nicht genug, dass sie die Menschenwelt sehr plastisch und vielfältig gestaltet, der Leser wird auch noch in andere Universen entführt.Indigo ist ein Atlanter. Und Atlantis ist keine Insel im Mittelmeer, oder Atlantik, sondern liegt hinter einem Dimensionstor verborgen. Leider ist Indigo in der Menschenwelt gestrandet und da beginnt auch sein Leidensweg. Zwischendurch lernen wir immer wieder andere interessante Figuren kennen und lieben. Ich hätte zum Beispiel gerne mehr über Jinni erfahren. Vielleicht kommt da ja in Band II noch was.Britta Strauß erzählt im Vorwort, dass ihre große Inspiration „Die unendliche Geschichte“ von Michael Ende ist. Sie wollte schon immer ein Buch schreiben, das seine Leser mit auf die Reise nimmt. Mit Indigo und Jade ist es ihr eindeutig gelungen. Vielleicht hat sie nicht ganz so viele Allegorien und Metaphern verknüpft wie Michael Ende. Aber ihre Welt ist genauso farbenprächtig, überraschend, traurig und bittersüß wie ihr Vorbild.Fazit:Unbedingt lesen!Es ist wirklich eine starke Geschichte, die den Leser bei A abholt und bei Z widerwillig wieder ausspuckt.Ich hole mir schnellstens Band II, damit ich weiterlesen kann.

    Mehr
  • Indigo und Jade

    Indigo und Jade

    LeesBuecher

    05. October 2017 um 00:38

    Huhu ihr Lieben!Zu Beginn des Buches ist es mir ein bisschen schwer gefallen rein zu finden, besonders da Jade für die ersten 100 Seiten überhaupt nicht auftaucht. Da der Klappentext aber komplett auf sie gemünzt war, hat mich das ein wenig irritiert. Generell war der Klappentext stellenweise widersprüchlich, da der Part in dem es heißt "[...]misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab.", so nicht ganz im Buch vorkommt. Ebenfalls verwirrt haben mich die unterschiedlichen Zeitformen. Während die Sicht von Indigo und Jade jeweils im Präsens erzählt wird, werden alle anderen Sichten in der Vergangenheit geschrieben. Einen zeitlichen unterschied innerhalb der Geschichte gibt es dabei jedoch nicht. Ich persönlich bin ja ein Fan von Präsensgeschichten, aber mich je Sicht umgewöhnen zu müssen, ist doch ein wenig irritierend. Trotz des langen Vorlaufs, fand ich es interessant die Vorgeschichte zu erfahren, auf der das Buch aufbaut und zwar nicht durch Rückblicke und kurze Charaktererklärungen, sondern hautnah und live. Das kenne ich von anderen Büchern jetzt noch nicht und es war definitiv einmal eine nette Abwechslung. Besonders da Indigo dadurch noch einmal viel an Tiefe gewonnen hat. Mir hat es ihn auf jeden Fall näher gebracht. Wer mir durch die Vorgeschichte aber auch näher gebracht wurde, ist die böse Königin Scylla, deren Namen ich wirklich sehr mag. Überraschenderweise ist es mir schwer gefallen sie einfach nur zu verabscheuen für das was sie tut, eben weil ich sie auch ein wenig als Kind kennen gelernt habe. Für mich ist sie definitiv ein Lieblingscharakter, da sie immer ein wenig unberechenbar bleibt. Das Buch ist, wie bereits von Britta Strauss gewohnt, leicht und flüssig zu lesen und man möchte es gar nicht wirklich aus der Hand legen. Wenn mir nicht ständig irgendwelche Pflichten dazwischen gekommen wären, hätte ich es wohl an einem Tag verschlungen. Auch die Welt in der alles spielt ist fantasievoll und mit Liebe gestaltet und entworfen und es gibt so viel zu entdecken. Wie zum Beispiel die Nebelwal, die federleicht durch die Lüfte gleiten und von weißer Magie angelockt werden. Es hat mir unglaublich viel Spaß gemacht mir all die wundervollen Wesen vorzustellen, die Britta Strauss uns in ihrem Buch beschreibt. Das Ende ist mir persönlich ein bisschen zu abrupt und verwirrend, aber es gibt ja Gott sei Dank schon den Zweiten, der auch bei mir im Regal steht. Von mir bekommt "Indigo und Jade" drei Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung an alle die ein nettes Fantasiebuch für zwischendurch suchen. Zum Abschluss wie immer mein Lieblingszitat: "[Die Sterne] sind zu weit entfernt, um vom Schicksal der Menschen berührt zu werden. Vermutlich gilt für die Götter dasselbe." Liebe Grüße Lee.

    Mehr
  • Indigo und Jade

    Indigo und Jade

    Buechertraum

    30. September 2017 um 09:25

    Vorab: Das Buch hat mich schon ab dem ersten Kapitel in den Bann gezogen.. und ich konnte es nicht mehr weglegen.. Britta Strauß hat uns mit ihrer Geschichte in die Welt von indigo und jade entführt.. in eine Welt voller Spannung, Humor, Romantik & vielen Geheimnissen, ihre Schreibweise ist einfach toll zu lesen. Erster Satz im Buch: Der Tag, vor dem Alsara sich so lange gefürchtet hatte, war gekommen. Letzter Satz im Buch (eventuell Spoiler): Er ist wieder erwacht... Cover: Das Cover ist passend zur Geschichte gestaltet,etwas düster und geheimnisvoll ;) Die Person auf dem Cover ist vermutlich Indigo, mit seiner Kapuze und dem dadurch vielen Schatten auf dem Gesicht macht er das Cover noch ein bisschen geheimnisvoller und lockt uns doch nur dazu endlich das Buch in die Hand zu nehmen und reinzuschnuppern. Die Weltkarte: Die Weltkarte die Britta Strauß für uns zusammen gestellt hat ist einfach wunderbar. (Abgesehen davon, dass ich Weltkarten in Büchern immer toll finde ;) ) Sie zeigt uns auf der Reise von Indigo und jade immer den genauen Ort an dem wir uns gerade in der Geschichte aufhalten. Die Weltkarte besteht aus einer Insel mitten im Uferlosen Meer, mit den 3 Städten (jemeshar, newara & scharzad) und auch die verschiedene Gebiete wie z.B. die Knochenwüste sind auf der Karte zu finden. Inhalt: Jade, die ihre Familie verloren hat zieht gezwungenermaßen mit ihrem Bruder Aaron zu dem Apotheker Mattis in die Stadt Jemeshar, in der die böse Königin Jamashree herrscht. Dort bekommen sie etwas zu essen & Unterkunft und müssen als Gegenleistung dem Apotheker bei seinem Geschäft helfen. Doch der Apotheker scheint nicht ganz so zu sein wie er sich ausgiebt. Doch schon bald muss Jade ihren Bruder doch alleine lasse, denn sie wird alleine im Wald ausgesetzt.. Indigo der auf geheimnisvollerweise Jade aufspürt, rettet sie im Wald vor den ganzen Kreaturen, die im Wald aus die gewartet hätten und nimmt sie mit auf seine Reise. Doch wohin die Reise führen mag & was/wer alles auf die Reisenden trifft.. erfahrt ihr im Buch ;) Charaktere: Indigo ist steinalt und trägt einen Mantel mit Kapuze, damit er seine einzigartigen Augen verdecken kann, die ihn verraten würden. Indigo ist eine sehr geheimnisvolle, interessante & besondere Person in dieser Welt, denn er ist der letzte Atlanter. Jade ist eine ganz normale Bewohnerin der Insel am uferlosen Meer, sie hat ihre Familie verloren und musste gezwungenermaßen ihren Bruder verlassen. Sie ist sehr fürsorglich, dickköpfig und ist eine kleine aber starke Person. Jemeshar ist die Herrscherin und Königin der Insel, sie ist vom Jasmah-Isdar "besessen". Sie hat eine Tochter Scylla, die nach ihr den Posten der Königin einnehmen wird. Jemeshar kann nur an eins denken.. Macht, genau wie ihre Tochter, die nach ihr auch von der Quelle des Jasmah-Isdar "besesse" sein wird. Gemeinsam regieren sie die kleine Insel und bringen nur Unheil darüber. Sie jagen Indigo und werden nie damit aufhören.. Doch warum und weshalb.. steht im Buch ;) Der Jasmah-Isadr ist die Quelle. Er ist der Herr über den mächtigsten und schwärzesten Zauber. Er ist ein Dämon aus einer anderen Welt, der es geschafft hat durch einen Riss, den ein Hexer versehentlich zwischen die beiden Welten gebracht hat hindurch zu schlüpfen. Meine Meinung: Ich liebe die Geschichte von Indigo und Jade, sie hat mich von Anfang an gepackt und nicht mehr losgelassen. Die Geschichte hat so viele Tiefen und höhe, ich habe so oft mitgefiebert und Mitgefühlt. Doch dann irgendwann am Ende des Buches angelangt.. hat mich der Clifhänger echt geschockt.. und ich musste natürlich den 2 Teil kaufen. :) Fazit: Diese Buch ist für alle high-Fantasy Fans geeignet, die auf tolle durchdachte fantasiereiche Welten stehen. Die genau so mitfiebern können wie ich und natürlich auf ein Happyend hoffen. Ich kann diese buch wie gesagt nur empfehlen :) An den Autor/in: Vielen lieben Dank liebe Britta Strauß, dass du uns in diese wunderschöne Welt entführt hast, dass du uns durch so viele Tiefen und Höhen hast gehen lassen.. und uns dann doch am Ende fast zerstört hast.. :D Ich hoffe natürlich auf weitere wunderschöne fantasiereiche Geschichten, die mein Bücherregal schmücken dürfen. Ich gebe diesem tollen Buch 5 von 5 Sternen.. das Buch hat es echt verdient. *****

    Mehr
  • Einfach nur fantastisch

    Indigo und Jade

    Ellysetta_Rain

    27. September 2017 um 22:23

    Bereits nach wenigen Sätzen war ich in der wundervollen Welt, die Britta Strauß erschaffen hat, eingetaucht.Schnell hat man die Charaktere gern, leidet und fiebert mit ihnen mit und kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen, auch wenn das eine schlaflose Nacht bedeutet.Empfehlenswert ist es, dass der zweite Teil der Reihe gleich bereit liegt.Eine Reihe für alle die High Fantasy mit Romantik lieben.

    Mehr
  • Einfach nur fantastisch

    Indigo und Jade

    Ellysetta_Rain

    27. September 2017 um 22:23

    Bereits nach wenigen Sätzen war ich in der wundervollen Welt, die Britta Strauß erschaffen hat, eingetaucht.Schnell hat man die Charaktere gern, leidet und fiebert mit ihnen mit und kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen, auch wenn das eine schlaflose Nacht bedeutet.Empfehlenswert ist es, dass der zweite Teil der Reihe gleich bereit liegt.Eine Reihe für alle die High Fantasy mit Romantik lieben.

    Mehr
  • Märchenhaft!

    Indigo und Jade

    Buechersalat_de

    24. July 2017 um 14:22

    Ich war wahnsinnig neugierig auf diese Geschichte. Ich habe so viel gutes gehört und das steigert natürlich auch die Erwartungen sehr. Das Cover hat mich auf jeden Fall angesprochen, es passt absolut zum Inhalt. Jade macht eine schwere Zeit durch, doch noch weiß sie nicht, dass es noch viel schwerer für sie wird. Sie trifft auf Königin Scylla. Jade ist klar, dass ihr Leben verwirkt ist. Sie kennt die vielen Geschichten über die Königin und weiß, dass sie keine Gnade kennt. Doch Jade hat Glück im Unglück, sie wird gerettet, von Indigo. Einem Mann, der ihr alles andere als sympathisch ist. Jade ist dankbar für ihre Rettung, doch auch diese hat ihren Preis. Schon auf den ersten Seiten begegnet man dem wunderschönen Stil der Autorin. Man begegnet auf dieser Reise so vielen wundervollen aber auch grausamen Wesen, dass ich mich immer wieder gefragt habe, wie die Autorin auf diese Ideen kommen konnte. Alles in allem ist die Welt um Indigo und Jade aber vor allem düster und gefährlich. Der Leser wird erst ein wenig durch die Vergangenheit geführt und dann direkt in die Gegenwart geworfen, denn genau so ergeht es Indigo. Er ist plötzlich wieder "frei" und weiß erst gar nicht wie ihm geschieht. Doch er weiß, dass er die Königin und ihren bösen Zauber aufhalten muss, doch dafür braucht er Hilfe. Indigo ist ein Protagonist mit Ecken und Kanten. Auf ihn ist man ebenso oft wütend wie man über ihn schmunzelt. Aber bei seiner Vergangenheit kann ich seine Gefühle und seine Ängste und Sorgen nachempfinden. Die Autorin erzählt die Geschichte im Perspektiv-Wechsel zwischen Indigo und Jade. So kann man als Leser die Geschichte, vor allem auch die Vergangenheit gut nachempfinden. Jade ist ein guter Mensch, gütig, hilfsbereit und mutig. Ihr ist selten klar, wie stark und gerecht sie ist, aber als sie auf Indigo trifft weiß sie, dass sie ein großes und gefährliches Abenteuer vor sich hat. Es handelt sich bei diesem Buch um eine Fantasy Geschichte im High Fantasy Bereich. Ich muss sagen, ich fand es vor allem märchenhaft und fantastisch. Ich habe mich nicht gelangweilt, ich habe vor allem genossen. Allerdings muss ich sagen, wer ein Buch mit einem hohen Spannungspegel sucht ist hier nicht zu 100 % richtig. Es handelt sich eher um eine Geschichte, die zum verweilen und genießen einlädt und das Adrenalin immer nur in Abständen mal in die Höhe jagt. Ich werde den zweiten Band auf jeden Fall auch lesen, ich muss einfach wissen, wie die Geschichte um Indigo und Jade endet. 

    Mehr
  • Indigo und Jade - mein persönliches Jahreshighlight!

    Indigo und Jade

    Lilith-die-Buecherhexe

    20. June 2017 um 08:28

    Der erste Teil einer wunderschönen Geschichte über einen Atlanter, einen Fluch, ein unendliches Leben und die Suche nach einer weißen Orchidee von Britta Strauss. Indigo kam als einer von vielen Atlantern in die Welt der Menschen um diese mit weißer Magie zu unterstützen. Nachdem jedoch immer wieder das Böse durchblitzte und Kriege geführt wurden und die Menschen von Macht und Habgier besessen waren, haben die Atlanter beschlossen die Erde zu verlassen. Als Indigo das Portal durchschreiten will, wird er jedoch von der Königin Jamashree aufgehalten und mit dem Jasmah-Isdar gebannt. Von nun an muss er sein unendliches Leben an ihrer Seite als ihre Marionette verfristen. Jamashree setzt ihn als Waffe ein, damit sie die alleinige Herrscherin wird und niemand ihr dies streitig machen kann. Nach über hundert Jahren gelingt es jedoch einer Malerin Indigo zumindest soweit von dem Fluch zu befreien, dass er wieder einen eigenen Willen hat und fliegen kann. Er tötet Jamashree und flieht aus der Hauptstadt. Doch noch immer gibt es Scylla, Jamashrees Tochter, die den Jasmah-Isdar in sich aufnimmt und das Werk ihrer Mutter fortführt.  Indigo ist nun auf der Suche nach der einzigen Blume, die ihm die Erlösung bringt, einer weißen Ordidee. Hat ihn eine schwarze doch gebannt. Doch nur eine Person mit einer reinen Seele kann die begehrte Blume sehen und genau diese Person sucht Indigo nun. Über zweihundert Jahre später taucht Jade auf, ein Mädchen, das durch Scylla alles verliert und die immer wieder mit einem Geist in ihrem Inneren spricht. Doch wer ist dieser Geist, was will er von ihr und vor allem, warum hilft er ihr? Eine Reise voller Abenteuer, Gefahren und vor allem Gefühlen beginnt für Jade. Indigo und Jade ist eines meiner persönlichen Jahreshighlights! Denkt man zunächst, dass es gleich zu Beginn um die beiden Protagonisten geht, wird man schnell eines besseren belehrt. Zunächst wird aus verschiedenen Blickwinkeln die Vorgeschichte von Indigo erzählt.  Mir persönlich gefällt es sehr gut, da es für die Geschichte einfacher ist, sie zu verstehen. Die Charaktere sind wunderschön ausgearbeitet und man kann sich, egal aus welcher Sicht man es ließt, wunderbar in sie reinversetzen.  Die Umgebung und die Personen sind sehr schön beschrieben, es ist nicht zu ausschweifend, dennoch sehr detailliert und vor allem bildlich. Gerade für die Tiere, die in dem Buch vorkommen, finde ich es sehr gut, da diese doch ziemlich fantasiereich sind. Ich konnte richtig gut in die Geschichte eintauchen und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen.  Schlechtes kann ich über das Buch gar nicht sagen, da es mich wirklich fasziniert hat und vor allem einfach nur begeistert. Ich freue mich schon auf den zweiten Band Schnee und Orchideen! Wie schon gesagt, mein persönliches Jahreshighlight! Noch mehr Rezis von mir auf www.diebuecherhexen.blogspot.de Eure Lilith-die-Buecherhexe

    Mehr
  • Magischer Auftakt einer Dilogie

    Indigo und Jade

    MissDarkAngel

    13. May 2017 um 18:48

    Die Geschichte wird die erste Hälfte über aus zwei Perspektiven erzählt.   Indigo ist der letzte Atlanter im Menschenreich, einer von ursprünglich fünf weißen Magiern die den Herrschern mit Rat und Tat zur Seite standen. Auch Indigo möchte nun in seine Heimat Atalantis zurückkehren, doch jemand will das verhindern. Durch einen Hinterhalt wird er von der grausamen und sadistischen Königin Jamashree verflucht und muss ihr über mehrere Jahrhunderte bedingungslos gehorchen. Das Land ertrinkt in Blut. Durch ein Wunder konnte der Fluch eines Tages abgemildert werden und Indigo sich aus den Fängen der Königin und nunmehr auch ihrer kleinen Tochter befreien und fliehen. Indigo weiß das der Fluch nicht vollständig gewichen ist und seine einzige Hoffnung ist es eine reine Seele zu finden. Denn nur diese Person ist in der Lage einen wichtigen Gegenstand zu finden, damit er in seine Heimat Atlantis zurückkehren kann. Die zweite Erzählperspektive ist die Geschichte von Jade. Diese verliert zusammen mit Ihrem Bruder auf grausame Weise ihre Eltern und Heimat. Zusammen fliehen die beiden in die Stadt. Ein Jahr voller Glück und Unglück liegt nun vor den Geschwistern, in denen Jade von einer geheimnisvollen, wohlwollenden Stimme geleitet wird. Durch unglückliche Umstände ist Jade eines Tages gezwungen in den Palast der grausamen Königin Scylla, die Tochter von Jamashree, einzudringen. Sie wird schwer verletzt im Monsterwald ausgesetzt und dort von Indigo gerettet. In der zweiten Hälfte des Buches bestreiten die beiden Ihre Reise gemeinsam, um einen Weg aus der Tyranei der Königin zu finden. Doch der Fluch nagt schwer an Indigo und droht den Magier erneut zu unterjochen. Das Buch hat mir wahnsinnig gut gefallen, der Schreibstil führt einen auf magische Weise durch die Geschichte. Indigo hab ich sofort ins Herz geschlossen, trotz seiner dunklen verfluchten Seite. Jade ist der typische manchmal etwas zickige weibliche Charakter. Aber auch sie hat ihre positiven Seiten. Toll waren auch die Nebencharaktere der Geschichte. Jeder für sich sehr liebevoll gestaltet. Von mir fünf Sterne für den Auftakt der Dilogie.  

    Mehr
  • Herzklopfen

    Indigo und Jade

    Mrs_silentreading

    22. February 2017 um 15:59

    Mich sprang dieses Buch förmlich an.Ich musste es bestellen und nun habe ich es glatt an einem Tag verschlungen.WOW!!!!...Ich bin verliebt.Verliebt in die Welt von Indigo und Jade .Vor allem aber in diese tollen sympatischen Charaktere und Kreaturen.Man gleitet in eine andere Welt in die man nie mehr hinaus will.
    Der 2.Teil ist somit bestellt....Herzklopfen!

  • Ein Traum

    Indigo und Jade

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. February 2017 um 13:23

    Dieses Buch kam mit einer "Drachenpost" zu mir und wurde zufällig als nächste Lektüre ausgewählt. Schon allein das Vorwort der Autorin war so wundervoll (das ist mir wohl noch nie untergekommen), dass ich noch vor dem Beginn der Geschichte vollkommen verzaubert war. Und das zog sich die gesamte Geschichte hin, so dass sofort der zweite Teil her musste. Schade, dass dieses High Fantasy - Schmuckstück hinter so vielen gehypten Büchern, die es teilweise nicht verdient haben, einfach verschwindet.

    Mehr
  • Schöne magische Momente im High Fantasy Stil

    Indigo und Jade

    Mira20

    03. February 2017 um 17:03

    Ein Buch, das mir über weite Teile sehr gut gefallen hat, bei dem ich aber auch meine Durchhänger hatte. Indigo ist der letzte Atlanter, der in der Menschenwelt geblieben ist. Seine magischen Fähigkeiten sind einzigartig und wurden in der Vergangenheit von einer mächtigen und bösen Königin an sich gebunden.  Mit ihrem Tod gelangt auch Indigo wieder in Freiheit. Allerdings will nun die neue Königin Scylla ihn wieder an sich fesseln. So beginnt ein jahrhundertelang dauerndes Versteckspiel, und nur der Tod kann Indigo endgültig von diesem Kampf befreien. Aber Unsterbliche sterben nur schwer…. Die grossen zeitlichen Sprünge zu Beginn verwirren zwar nicht, aber sie lassen die Geschichte nur langsam zur eigentlichen Handlung kommen. So liest sich das Buch zu Beginn mehr im Kurzgeschichtenstil. Der zentrale Handlungsstrang hatte einen spannenden Start und ein tolles Ende, aber dazwischen kämpfte ich mich durch. Über weite Teile konnte mich die Autorin mit ihren Ideen und dem Schreibstil voll überzeugen. Da hatte ich das Gefühl mich in einen üppigen High Fantasy Roman einzulesen.  Mir hat es gut gefallen, wie die Autorin Jades Leben schildert, ihren Charakter ausführt und an Beispielen zeigt, wie mutig die junge Frau, das Leben ihres Bruders und ihren Freunden schützt. Als Jade aber aus ihrem alten Leben gerissen wird, kann sie sich von ihren negativen Gefühlen nicht mehr lösen. Die alte Jade passt überhaupt nicht zur neuen. Ich konnte die beiden Figuren nicht in Einklang bringen. Da das Buch aber einige sehr schöne, gelungen Fantasy Elemente hatte, runde ich meine 3.5 Sterne auf 4 auf.

    Mehr
  • Indigo und Jade Teil 1

    Indigo und Jade

    Letanna

    01. February 2017 um 16:14

    Nachdem Jades Eltern getötet wurden, ist sie mit ihrem Bruder Aaron auf sich alleine gestellt. Die beiden fliegen aus ihrer Heimat und schlagen sich gerade so durch. Dann wird ihr Bruder schwer krank und Jade schleicht sich in das Schloss von Königin Scylla, um dort nach einem Heilmittel zu suchen. Leider wird sie erwischt und kann nur mit knapper Not fliehen. Auf ihrer Flucht bekommt sie Hilfe von einem Zweg, einem Eunuchen und dem geheimnisvollen Jehan, der sich in Nachhinein als der atlantische Magier Indigo herausstellt. Er zwingt sie, ihn zu begleiten, denn sie ist die Einzige, die ihm bei seiner Suche nach einer einer weißen Orchidee helfen kann. Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Dilogie aus dem Bereich High Fantasy. Erzählt wird die Handlung abwechselnd aus der Sicht von Indigo und Jade. Das ganze fängt mit Indigos Geschichte an und wechselt dann später zu Jade. Vorne im Buch gibt es eine Karte, was mir sehr gut gefallen hat. Ich muss gestehen, dass ich das Cover dieses Mal nicht so gut finde. Sonst mag ich die Cover vom Drachenmondverlag immer sehr gerne, aber das hier hat mich nicht richtig angesprochen, weil mir der junge Mann auf dem Cover nicht so wirklich gefallen hat. Indigo ist ein mächtiger Zauberer, dem der Rückzug in seine Heimatwelt für immer verschlossen bleibt. Königin Jamashree gebannt ihn mit einem Zauber, damit er ihr dient. Er wird der Killer der Königin und nur durch Zufall kann er sich befreuen. Jetzt ist der auf der Flucht und trifft auf Jade, die seine Einzige Chance ist, endlich frei zu sein. Jade ist ein starker Charakter. Sie hat eine enge Bindung zu ihrem Bruder, weil er der einzige ist, der noch von ihrer Familie übrig ist.  Für ihn riskiert sie alles. Indigo ist der typische tortured Hero. Er wird gezwungen, schreckliche Dinge zutun und kann sich nicht dagegen wären. Jade und Indigo treffen ungefähr nach der Hälfte der Geschichte aufeinander und das Schicksal der beiden ist eng miteinander verbunden. Die Autorin beschreibt die Reise der beiden sehr ausführlich, was ich manchmal etwas langatmig fand. Auch hat es für meinen Geschmack etwas zu lange gedauert, bis die beiden sich endlich getroffen haben. So nimmt die Liebesgeschichte eher eine kleinere Rolle ein, was ich sehr schade fand, da hatte ich mit mehr gerechnet. Auch wenn mich das Buch nicht 100 %ig überzeugen konnte, kann ich aber durchaus eine Leseempfehlung aussprechen. Der 2. Teil liegt schon in meinem SUB. Von mir gibt es 4 von 5 Punkte.

    Mehr
  • Tolle High Fantasy

    Indigo und Jade

    LillianMcCarthy

    28. January 2017 um 15:12

    Inhalt: Als die heimatlose Jade nach einem misslungenen Diebstahl von den Häschern der grausamen Königin Scylla gefangengenommen und misshandelt wird, glaubt sie, ihr Dasein sei zu Ende. Halbtot in den von gefährlichen Kreaturen bevölkerten Wäldern ausgesetzt, schließt sie mit ihrem Leben ab. Doch Indigo, ein mysteriöser Vagabund, scheint nur auf sie gewartet zu haben. Er rettet Jade das Leben und zwingt sie dazu, an seiner Seite auf eine lange Reise zu gehen. Eine Reise voller tödlicher Gefahren, deren Sinn und Ziel sie nicht kennt. Tausend Geheimnisse umgeben Indigo, unzählige Feinde verfolgen seine Spur. Jeder Tag und jede Nacht machen Jades Reisegefährten nur noch rätselhafter, doch sie ist entschlossen, die Wahrheit über ihn herauszufinden. (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Indigo und Jade war tatsächlich das erste Buch, das mir aus dem Programm des Drachenmond Verlags ins Auge gesprungen ist. Dementsprechend war die Freude auch sehr groß, als ich es lang Zeit später endlich in der Hand halten konnte und mit dem Lesen begonnen habe. Als ich etwas jünger war, habe ich sehr gerne und sehr viele High Fantasy Romane gelesen. Das wurde mit der Zeit jedoch immer weniger, weil mich viele Bücher enttäuscht haben und andere Subgenres der Fantasy mehr in den Fokus gerückt sind. Britta Strauß hat mit Indigo und Jade meine Liebe zur High Fantasy wieder neu entfacht, denn ihr Buch konnte mich von vorne bis hinten fesseln und auf ganzer Linie überzeugen. Die Geschichte beginnt erst einmal mit einigen Passagen aus der Vergangenheit, in denen wir Indigo, den männlichen Protagonisten, kennenlernen. Wir erfahren von dem Leben, dass er in den letzten Jahrzehnten führen musste und von den Qualen, die er dadurch erlitten hat. Nebenbei tauchen wir aber auch tiefer in die Welt ein, die Britta Strauß hier erschaffen hat, und lernen sie kennen. Dann springt die Geschichte zurück in die Gegenwart und Jades Schicksal nimmt seinen Lauf und wird schon sehr früh mit Indigo verknüpft. Zu Beginn dachte ich wirklich, dass ich sehr lange für die über 400 Seiten brauchen würde, denn große Kampfszenen, die man beinahe überfliegt, gibt es im Buch nicht. Dennoch fesselte mich Indigo und Jade sehr schnell auf seine ganz eigene Art und ich nahm nicht mehr wahr, wie schnell die Seiten verfolgen. Ich finde es sehr gut, wie Britta Strauß mit dem Leser spielt. Wir bekommen schon sehr früh sehr viel offenbart und man sollte meinen, wir wüssten nun alles und die Geschichte wäre somit uninteressant. Das stimmt so allerdings nicht ganz. Ständig bleibt die Ahnung, dass wir noch nicht alles wissen oder nicht ganz die Wahrheit gesagt bekommen und so startet ein gelungenes Spiel mit dem Leser, dass auch noch nicht mit dem Ende des ersten Bandes aufhört und abgeschlossen ist. Die beiden Protagonisten sind grundverschieden und dennoch kam ich mit beiden sehr gut klar. Indigo ist mir dabei fast noch ein wenig lieber, als Jade, denn mir fiel es manchmal sehr schwer, mit Jades trotziger und dickköpfiger Art klarzukommen. Bei beiden viel es mir jedoch insgesamt schwer, wirklich zu ihnen vorzudringen, was mich persönlich aber auch nicht gestört hat. Hier hoffe ich allerdings schon, dass das im zweiten Band besser gelingt. Der erste Band endet auch sehr spannend und ich möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Solltet ihr kein großer Fan von Cliffhangern und fiesen Enden sein lohnt es sich also, die Fortsetzung schon zu Hause zu haben. Fazit: Indigo und Jade ist seit langem der erste High Fantasy Roman, der mich wieder einmal auf ganzer Linie überzeugen konnte. Britta Strauß nimmt uns mit in eine spannende und zauberhafte Welt und die Reisen von Indigo und Jade haben mich sehr überzeugt. Vielen lieben Dank an den Drachenmond Verlag für die Bereitstellung des *Rezensionsexemplars.

    Mehr
  • Insgesamt eine schöne Geschichte, die dem Leser eine faszinierende Welt mit wundervollen Wesen zeigt

    Indigo und Jade

    Ruby-Celtic

    26. January 2017 um 07:09

    Die Schreibweise der Autorin hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Ich konnte mich in die Geschichte hineinversetzen und größtenteils auch sehr gut folgen und alles wahrnehmen, sodass ich ein Gefühl dafür entwickeln konnte.Der Einstieg ins Buch fiel mir persönlich jedoch sehr schwer. Gerade am Anfang der Geschichte haben wir einige Zeitsprünge, welche die Entwicklung vor dem Aufeinandertreffen von Indigo und Jade spielen. So soll der Leser einen groben und auch sinnvollen Rundumblick erhalten, doch leider war ich teilweise einfach durcheinander. Ich konnte die Fäden nicht zusammenspinnen und hatte zwischenzeitlich leider tatsächlich das Gefühl mich darin zu verlieren. Ich wusste nicht, was das eine mit dem anderen zutun hatte.Jade ist ein vorsichtiger, zurückhaltender und gleichzeitig auch immer mal wieder störrischer Charaktere. Ihr Wesen an sich war wirklich interessant und hat mich neugierig gemacht, aber dennoch konnte sie mich nicht vollkommen begeistern und überzeugen. Erst ab ca. dreiviertel des Buches ist sie mir so langsam sympathisch geworden und dabei kann ich nicht mal genau erfassen was mich so wirklich an ihr gestört hat. Dennoch hat sich ihre Entwicklung für mich als Leser positiv entwickelt, sodass ich mich schon darauf freue sie im zweiten Band wieder zu sehen.Indigo ist ein verschlossener, geheimnisvoller und entschlossener Charakter der so einiges in seinen vielen Lebenszeiten erleben und ertragen musste. Er ist ein gezeichneter Mann, der es schwer hat sich anderen wieder zu öffnen bzw. vertrauen zu fassen. Seine Entschlossenheit, Hilfsbereitschaft und sein Mut haben mir wirklich imporniert und auch seine verletzliche Seite hat mich überzeugen können.Auch die anderen eingebauten Charaktere erhalten einen groben Grundrist, wovon ich mir bei einigen mehr und bei anderen weniger ein Bild machen konnte. Je nach Wichtigkeit konnte ich mir die Personen durchaus vorstellen, wobei ich ihre Wesen nicht immer ganz greifen konnte.Die Autorin hat es in diesem Buch auf alle Fälle geschafft, eine fantasievolle und faszinierende Welt mit ganz außergewöhnlichen Wesen zu erschaffen. Es hat durchaus Spaß gemacht diese zu erforschen und immer wieder neues kennenzulernen.Im Gesamten ist die Umsetzung recht gut gelungen und der Leser konnte neue und interessante Dinge erfahren, wurde immer mal wieder überrascht und konnte so langsam das Grundgerüst erblicken. Dennoch hat mir einfach an der Geschichte der eigentliche mitziehende Reiz gefehlt. Ich fand die Charaktere interessant, die Welt und Wesen faszinierend und dennoch war ich vollkommen gefangen.Ich habe das Buch gelesen, empfand es auch als angenehm und dennoch hat mir einfach der Zug dahinter gefehlt. Auch mir haben schon viele Bücher gefallen, in denen es um eine Reise geht und auf denen auch mal langatmige Stellen vorkommen und dennoch hatten diese Bücher etwas das sie mich mitreisen. Leider und das fühle ich wirklich, ist mir das in diesem Buch nicht so passiert.Doch meine Hoffnung liegt auf den zweiten Band, vielleicht kann mich dieser vollends begeistern. :)Mein Gesamtfazit:Insgesamt eine schöne Geschichte, die dem Leser eine faszinierende Welt mit wundervollen Wesen und vielfältigen Charakteren aufzeigt. Ich kann durchaus nachvollziehen, dass dieses Buch einigen ganz wundervolle Lesestunden beschert hat. Doch auch wenn ich ebenfalls die Geschichte ganz gerne verfolgt habe, konnte sie mich nicht vollkommen überzeugen. Mir hat der Reiz gefehlt, vielleicht auch eine etwas taffere und offenere Jade und eine mitreisendere Umsetzung.Doch letzten Endes muss das wohl jeder Leser für sich feststellen und ich bin trotz allem sehr gespannt darauf, wie es im zweiten Teil weitergehen wird.

    Mehr
  • Wundervolle magische Geschichte!

    Indigo und Jade

    Nadinini

    19. January 2017 um 19:25

    Auf dieses Buch habe ich mich wahnsinnig gefreut! Als ich es dann bekommen habe, musste ich sofort anfangen zu lesen und letztendlich war es ganz anders, als ich es mir vorgestellt habe. Das ändert allerdings nichts daran, dass es einfach nur magisch war. Indigo lernt man direkt zu Beginn des Buches kennen, indem man mit ihm gemeinsam seine Vorgeschichte durchlebt und vor allem versteht. Als Atlanter ist er sehr mächtig, weshalb er sich eigentlich grundsätzlich vor den Menschen verschließt, um niemanden zu verletzen und sich selbst ebenso zu schützen. Die verschiedenen Zauber und magischen Wesen, die man durch ihn kennenlernt sind zusammen sehr komplex und nicht immer leicht zu erfassen, doch gerade das macht Indigo aus. Ich fand es immer spannend ihm zu folgen und seine Beweggründe zu verstehen, sowie nachzuvollziehen wie anstrengend all das für ihn sein muss. Was genau ich meine erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest. Ich kann nur sagen, dass es unheimlichen Spaß macht die Charaktere zu verfolgen und diese unglaubliche magische Welt kennenzulernen, die mit jeder Seite beeindruckender wird. Wirklich beeindruckend wurde es für mich vor allem, als Jade hinzukam. Sie hat unglaublich viel Lebensfreude, aber auch Angst, Verwirrung, Glück, Trauer, alle möglichen Empfindungen mit in die Geschichte gebracht, vor denen Indigo sich zu verschließen versucht. Sobald die beiden aufeinandertreffen wird es dementsprechend umso spannender und aufreibender und das war für mich auch der Punkt, an dem es immer besser wurde! Beide Charaktere sind mir sympathisch und ich verstehe bei beiden die jeweiligen Beweggründe und Ängste. Wo Indigo sich distanziert und normal für seine Rolle als Atlanter verhält, ist Jade eben auch menschlich und repräsentiert dadurch das, was Indigo versucht zu verstehen. Ich mochte diesen Kontrast, der doch nie zu stark war und beide Welten unwiderruflich miteinander verbinden konnte. Und es wurde immer besser durch die unterschiedlichen Wesen, Welten, die magischen Dinge und die weise gewählten Worte von Seiten Indigos. Zuerst kämpfen sowohl Indigo als auch Jade für sich, bzw. mit den Mitstreitern, die sie nun mal begleiten. Bei Indigo ist dies beispielsweise die einzigartige Opalfüchsin, bei Jade ihr Bruder. Später kommen immer mehr Charaktere hinzu, die man mal mehr, mal weniger lieb gewinnt. Diese sollte man unbedingt selbst kennenlernen, denn ob sie nun von Seiten Jade oder Indigo eingeführt werden, man lernt sie kennen und lieben und vor allem bringen sie Humor, Trauer und Spannung mit. Die Story lässt keine Lücken, es gibt alles, was man sich wünschen kann! Magie, Spannung, aber auch ruhigere Momente, vorgeschichtliches Wissen, böse Mächte und Gefühle! Es fehlt an nichts und ich bin absolut hin und weg von dieser Welt. Zu Beginn fand ich es erst nicht ganz leicht allem zu folgen, doch es wurde immer besser und ab dem Einstieg mit Jade war ich dann voll dabei!  Fazit: In der Geschichte gibt es so viele Aufs und Abs! Die Charaktere sind sehr detailliert ausgearbeitet und diese magische Welt unglaublich präzise und bildlich beschrieben. Ich habe mich trotz der gruseligen und zerstörerischen bösen Mächte verlieben können, denn die gute Magie ist immer wieder spürbar. Daher freue ich mich auf mehr Zeit mit den Charakteren und den Kampf gegen Scylla und den Jasmah-Isdar! Gerade das Ende des ersten Bandes lässt Fragen offen und den Leser mit einem Cliffhanger zurück. Umso gespannter bin ich nun auf die Fortsetzung und viele weitere magische Orte, Wesen und Momente zwischen den Charakteren :) Die Autorin hat einen sehr besonderen Schreibstil, der den Leser fesseln und entführen kann und ich bin sicher, dass der zweite Teil noch eine ganze Menge zu bieten hat! Insgesamt gibt es diesmal 5 Federn von mir, denn Indigo und Jade konnten mich durch Gefühle, unterschiedlichste Mächte und vor allem ein ganz besonderes Abenteuer überzeugen!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks