Neuer Beitrag

Arwen10

vor 6 Jahren

Bewerbung und Verlosung

Heute darf ich euch zu folgender Leserunde zusammen mit dem Siebenverlag einladen. Die Leserunde findet in Begleitung der Autorin statt. Vielen Dank an dieser Stelle für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare an den Sieben Verlag !

Nocona von Britta Strauss








Und darum geht es:




Die junge Fotografin Sara reist durch den mittleren Westen der USA, auf der Suche nach dem einen, besonderen Foto. Als ihr in einem Museum der Comanche Makah über den Weg läuft, ist sie hingerissen. Das perfekte Gesicht für das perfekte Foto.
Doch wie erklärt sich die Vertrautheit zwischen ihnen? Was haben die intensiven Träume zu bedeuten, die sie seit ihrem ersten Zusammentreffen immer häufiger heimsuchen? Träume, die sie in die Vergangenheit reisen lassen, in eine Welt, die längst untergegangen ist. Immer mehr Fragen tauchen auf, die mit dem Verstand nicht zu beantworten sind.
Als Pflichten Sara zurück nach New York zwingen, wird sie von Visionen überwältigt. Sie spürt, dass nur Makah ihr helfen kann. Verzweifelt versucht sie, ihn wiederzufinden, doch als es ihr endlich gelingt, bricht Unheil über die beiden Liebenden herein. Schatten aus ferner Vergangenheit drohen ihr Leben zu zerstören, auf Sara wird ein Mordanschlag verübt.

Während Vision und Wirklichkeit zunehmend verschwimmen und eine tragische Liebe aus längst vergangenen Zeiten ihren Weg in die Gegenwart findet, kämpft Makah um das Leben der Frau, der sein Herz gehört.


Hier findet ihr die Leseprobe:

http://www.leser-welt.de/images/stories/Leseproben/Nocona.pdf







Der Verlag über das Buch:

 In NOCONA – Eine Liebe stärker als Raum und Zeit – verbindet Britta Strauss „Love and Landscape“, „historischer Roman“ und „Fantasy“. Dabei lässt sie nicht nur Raum und Zeit zu einer untrennbaren Einheit verschmelzen, sondern auch diese drei Genres. Das Ergebnis ist ein homogener, atemberaubender Roman - die wahre Geschichte der Cynthia Ann Parker und ihres Häuptlings der Noconi, Nocona, die Eltern des legendären Quanah Parker, ganz neu und aufregend anders erzählt.










Bei "Die Leser Welt liest und lauscht" kann man momentan auch Bücher des Titels gewinnen, wenn man einen Eindruck zur Leseprobe schreibt und eine Teilnahme der Gewinner dort an unserer Leserunde ist natürlich auch möglich. Und natürlich freuen wir uns auch über Leser/innen, die ihr Buch selbst kaufen oder geschenkt bekommen und mitlesen möchten.

ACHTUNG !!! Die Leserunde startet am 10 August . Sollte sich das Buch verspäten, verschiebt sich der Beginn. Begonnen wird dann, wenn alle ihr Buch haben.


Vorraussetzung ist wie immer ein zeitnahes Lesen in der Leserunde und ein Austausch in den einzelnen Leseabschnitten und nach dem Lesen das Schreiben einer Rezension

Die Rezension soll möglichst weit verbreitet werden, auf Verkaufsplattformen, Blogs usw.


Bewerbt euch bitte bis zum 31. Juli 12 Uhr, danach werden die Gewinner verkündet. Insgesammt werden 4 gedruckte Bücher und 2 E-Books (Format epub, pdf, mobi) verlost. Bitte angeben, ob das gedruckte Buch oder E-Book gewünscht wird. Unter den Teilnehmern der Sonderaufgabe wird wenigstens ein Buch und ein E-Book verlost. Die Sonderaufgabe folgt in den nächsten Tagen.

Alle anderen Bewerber bitte ich darum zu schreiben, was ihnen an diesem Buch besonders gefällt.



Autor: Britta Strauß
Buch: Nocona

Wildpony

vor 6 Jahren

Bewerbung und Verlosung

Die Beschreibung des Buches klingt schon super spanned... ein wenig Mystery und auch ein bißchen Krimi.... und das Cover ist wunderschön !!!!!
Und da es noch so positiv von LeseJulia bewertet wird bin ich mir sicher daß es ein super Buch ist!
Würde mich gern für ein gedrucktes Exemplar bewerben!

Evejean

vor 6 Jahren

Bewerbung und Verlosung
@Arwen10

Die Beschreibung des Buches klingt schon sehr interessant, aber im Laden hätte mich noch vorm lesen des Inhalts das Cover Neugier gemacht.
Würde ich gerne das Buch lesen und mich für die gedruckte Version bewerben.

Beiträge danach
328 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

BStrauss

vor 6 Jahren

4.Teil bis Seite 311
Beitrag einblenden
@BUCHimPULSe

"Du hast es zwar nicht so im Buch erwähnt, aber soll Isabella die Siedler-Tochter gewesen sein, die Nocona gerettet hat?"

Nein, eigentlich nicht. Aber es ist ein interessanter Gedanke. Ich würde sagen, hier kann jeder für sich die eigenen Schlüsse ziehen ;)

Bezüglich Bella: Dito. Ein Stück weit versöhnt, aber nicht verziehen. Für sie ist das Leben ohnehin zuende, würde ich sagen. Entweder sie liefert sich aus und geht in den Knast, oder sie schießt sich selbst über den Jordan. Finanzielle Reserven hat sie nicht, im Reservat wird sie nicht mehr dulden und alleine kommt sie auf Dauer nicht klar.

Ich bin gespannt auf deine Eindrücke. Viel Glück bei der Prüfung!

Alchemilla

vor 6 Jahren

1. Teil bis Seite 77

Das Cover ist sehr hübsch.
Rechts oben steht in schmalen weißen Buchstaben der Name der Autorin.
Vor dem Hintergrund eines vielfarbigen Himmels und Wüstensand sieht man das Gesicht einer blonden Frau mit vom Wind zerzaustem Haar.
Ihr Gesicht sieht man nur von der Seite.
Sie scheint träumerisch in die Ferne zu blicken.
Das Auffälligste an der hübschen Frau ist der indianisch anmutende Federschmuck, den sie im Haar trägt.
Unter dem Bild der Frau steht in geschwungenen hellblauen Buchstaben der Titel des Buches.
Sehr schön finde ich die kleinen indianischen Symbole und Details, die in den Titel eingearbeitet wurden.
Der Untertitel des Buches verspricht eine Liebe stärker als Raum und Zeit.
Am unteren Bildrand finden sich weitere indianische Symbole, die wie auf Leder gemalt oder gedruckt wirken.
Sehr schön ist auch die Gestaltung der Rückseite des Buches, welches die gleiche Landschaft wie auf dem Cover abbildet.
Der kurze Text auf der Rückseite des Buches informiert über den Buchinhalt.
Die junge Fotografin Sara reist duch den mittleren Westen der USA, auf der Suche nach dem besonderen Foto.
In einem Museum über Comanchen trifft sie Makah und mit ihm das perfekte Gesicht für das perfekte Foto.
Die Beiden sind sich seltsam vertraut und als Sara Makah verlassen muss, reist sie durch intensive Träume zurück in die Vergangenheit, was einige Fragen aufwirft.
Zurück in New York wird sie von Visionen heimgesucht und ein Mordanschlag wird auf sie verübt.
Makah soll ihr helfen und setzt alles daran.
Das Buch handelt von einer tragischen Liebe aus vergangenen Zeiten und ich bin gespannt darauf, wie sich diese mit dem Schicksal von Sara und Makah vermischt.

Alchemilla

vor 6 Jahren

1. Teil bis Seite 77
Beitrag einblenden

Ich schlage das Buch auf.
Die erste Seite (das Deckblatt) ist etwas länger als die anderen Buchseiten und ist zerknickt, daher reiße ich sie letzten Endes genervt heraus.

Das Buch beginnt mit Teil 1 namens "Die Wanderer".
In einem Zitat ist die Rede davon, dass hunderttausend Jahre vergangen sind und eine sie immer noch die Trommel der Ahnen in sich und um sich herum hört.
Das Zitat stammt von Shirley Daniels, Ojimba und symolisiert für mich die tiefe Verbundenheit der Indianer mit ihrem Volk und der Natur.

Nun beginnt der erste Handlungsstrang mit Sara Merger im Jahre 2011.
Draußen gibt es einen Schneesturm und Sara befindet sich in einem Museum.
Sie liest die Inschrift des Grabsteins von Quanah Parker, dem letzten Häuptling der Comanchen und ist seltsam ergriffen davon.
Inzwischen sind hundert Jahre vergangen, seit der letzte Häuptling der Comanchen im Jahre 1911 als reicher Mann gestorben ist.
Sara hat sich in ihrem Ethnologie-Studium zuerst mit der Kultur der Khmer beschäftigt und fand dann durch eine Reise durch die Reservate Nordamerika ihr wahres Thema.
Gerade beschäftigt sie ihr Auftrag zu einem Bildband darüber.
Sie hat schon viele Fotos geknipst, aber es fehlt DAS Foto.
Im Museum schaut sie sich gerade Alltagsgegenstände aus Quanah Parkers Wohnsitz an und erfährt, dass dieser mehrere Frauen hatte.
Danach betrachtet sie ein Portrait von Cynthia Ann Parker, der Frau des Kriegerhäuptlings mit ihrer Tochter Topsannah.
Quanah war das einzige ihrer Kinder, das überlebt hat und der letzte Freiheitskämpfer seines Volkes.
Sara merkt, dass ein Mann sie beobachtet.
Er spricht sie an und stellt sich als Makah vor.
Er will wissen wer sie ist, denn sie kommt ihm seltsam vertraut vor.
Sara reagiert unhöflich und schilt sich selbst.
Draußen im Schneesturm begegnet sie Makah wieder.
Mit seinem schrottreifen Pick-up nimmt er sie mit und erzählt ihr von dem Streuner Paul, der manchmal in seinem Auto zu Gast ist.
Makah kommt aus Lawton, Oklahoma und gehört zu den Comanchen.
Sie nennen sich Nunumu, das bedeutet das Volk.
Makah erzählt von Naduah und Nocona und schenkt Sara ein Buch.
Sara schießt zahlreiche Fotos von ihm und in einer unwirklich wirkenden Szenen kommt es zu einer Umarmung und einem Kuss zwischen den Beiden.
Sara scheint sich tief mit der indianischen Kultur verbunden zu fühlen.
Sie erwähnt die alte Zeit.
Leider muss sie gehen und ich bin gespannt darauf, wie es mit ihr und Makah weitergeht und welche Antworten sie in der Vergangenheit finden werden.

Die kleine Schriftgröße erschwert mir das Lesen etwas.
Mir wäre eine größere Schriftart lieber gewesen.

BStrauss

vor 6 Jahren

1. Teil bis Seite 77
@Alchemilla

Hi du,

danke für deine ausführlichen Beiträge. Du hast dir viel Mühe damit gegeben. Aber du musst nicht zwingend in einer Leserunde alles zusammenfassen. Es geht vor allem um das, was du fühlst. Was der Text in dir auslöst. Was für Gedanken dir beim Lesen kommen. Das würde mich sehr interessieren.

Ich wünsche dir viel Spaß mit dem Buch und freue mich auf weitere Beiträge ;)

LG,
Britta

PS: Eine zu lange Seite? Komisch, das war bei den Büchern, die ich bisher gesehen habe, nicht.

BUCHimPULSe

vor 6 Jahren

Fazit /Rezension

So, dann auch hier noch mal meine Rezi. Das Buch war einfach grandios, traumhaft und aufwühlend zugleich!

Meine Rezi gibt es wie immer hier auf Lovelybooks, auf Amazon und bei buch.de/bol.de/Thalia sowie auf meinem Blog:
http://www.buchimpulse.blogspot.de/2012/09/rezension-britta-strauss-nocona-eine.html

Viele Grüße
Bianca

utaechl

vor 6 Jahren

3.Teil bis Seite 226
Beitrag einblenden

Mein Wort des Abschnitts ist Dummheitswasser :) Sehr passend.
Das Sara und Makah bis Mitte Mai auf das nächste Treffen warten müssen, ist ja schon ziemlich fies. Das nenn ich mal Spannungsaufbau, hoffentlich hat Makah nicht mehr so viele folgenschwere Träume, sonst wird er noch vollbandagiert Sara treffen.
Die Stigmata-Idee, oder von mir auch aus das Übertragen von Träumen auf die Wirklichkeit wie bei Freddy Krueger ist schön gelungen un dzeigt gut die Verbindung zwischen den beiden Zeitebenen und den Personen. Sie bilden immer mehr eine Einheit.
Klasse ist, dass Noconah 100-1000 Pferde bieten will, wenn Mahto gerade mal mit 30+ rechnet :) Da muss es auf dem "Transfermarkt" ja eine gewaltige Preissteigerung gegeben haben.
Isabella geht mir ein bisschen auf die Nerven, aber so soll es ja wohl auch sein :)
Die Vergewaltigung und die nachfolgende Rache sind heftig, aber auch sehr stimmig. Das Leben ist halt kein Zuckerschlecken im Wilden Westen, nicht einmal für den Weißen Mann, der meint sich alles nehmen zu dürfen.
Die Büffeljagd hat mir auch sehr gut gefallen. Ein ehrlicher Kampf Mann gegen Tier.
Dass Huka allerdings absichtlich Naduahs Oberteil verändert hat, um die Krieger des Stammes in Gefahr zu bringen :) Das sind ja Ideen.

BStrauss

vor 6 Jahren

3.Teil bis Seite 226
@utaechl

Freddy Krüger? Ha, der war gut. Wer hätte gedacht, dass man solche Vergleiche zieht. Find´ ich gut ;)

Aber dass Huka das Oberteil etwas enger genäht hat, um die Jäger in Gefahr zu bringen, kann ich so nicht bestätigen ;) Wenn sich dieselben von solch einer Kleinigkeit ablenken lassen, sind sie es selbst schuld. Es war lediglich ein neckischer Gag seitens Naduahs Mutter, keinesfalls mit der Absicht, irgendwem zu schaden. Nur weil es bei ihr ein bisschen über der Oberweite spannt, werfen sich die Männer nicht reihenweise außer Rand und Band unter die Büffel ;o) Noconas Scherze diesbezüglich sind reine Sticheleien. Liebevolle natürlich.

Weiterhin viel spaß wünscht
Britta

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.