Schnee und Orchideen

von Britta Strauss 
4,4 Sterne bei41 Bewertungen
Schnee und Orchideen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

JennaLightwood77s avatar

Genauso märchenhaft, kreativ und absolut fantasievoll geschrieben wie Band eins und eine wundeschönen Aufmachung. Absolute Leseempfehlung :)

Kathrinkais avatar

Toller Abschluss der Geschichte, kann es nur empfehlen ❤️

Alle 41 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Schnee und Orchideen"

Die Liebe eines Magiers ist das hellste Licht
und die tiefste Dunkelheit.

Wüstendrachen, tödliche Orchideenwälder, Nebelwale und Feuervögel. Ihre Reise an Indigos Seite führt Jade durch legendäre Reiche und zeigt ihr Wunder, die all ihre Träume übersteigen. Doch unerbittlich neigt sich ihre gemeinsame Reise den Ende entgegen. Von Tag zu Tag wird der Gedanke an Indigos Verlust unerträglicher. Wird sie in der Lage sein, den Preis für seine Erlösung zu zahlen? Wird ihr das Unmögliche gelingen? Plötzlich steht Jade vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens. Und während die Liebe das Band zwischen ihr und Indigo unerbittlich fester webt, ergreift Königin Scylla die Chance, auf die sie lange gewartet hat.

Die Fortsetzung von "Indigo und Jade"

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783931989941
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:Drachenmond-Verlag
Erscheinungsdatum:01.11.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne24
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ellysetta_Rains avatar
    Ellysetta_Rainvor einem Jahr
    Fantastischer zweiter Teil

    Nach dem Ende des ersten Teils musste ich sofort weiterlesen.
    Britta Strauß hat eine wundervolle Welt erschaffen, mit Charakteren deren Charme und Liebenswürdigkeit man sich nicht entziehen kann.
    Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen, auch wenn das eine schlaflose Nacht bedeutet.

    Eine Reihe für alle die High Fantasy mit Romantik lieben.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Lilith-die-Buecherhexes avatar
    Lilith-die-Buecherhexevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderschöne Fortsetzung. Mein bisheriger Liebling vom Drachenmond Verlag
    Schnee und Orchideen

    Band zwei einer wunderschönen Geschichte über einen Atlanter in der Welt der Menschen von Britta Strauss. 

    Auf der Reise von Indigo und Jade gelangt die Gruppe in das Dorf der Araschnun und trifft auf Jinni. Jade erfährt, dass Jinni bereits über 200 Jahre alt ist und Indigo von früher kennt. Während dieser gegen den Fluch in seinem Inneren kämpft, kann Jade keinen klaren Gedanken mehr fassen. Immer mehr erkennt das Menschenmädchen, wie sie von Indigo liebevoll genannt wird, dass sich dabei ist, sich in den Magier zu verlieben. 

    Nach einigen ruhigen Tagen hat Scylla das unsichtbare Dorf ausfindig gemacht und attakiert es. Die Herrscherin hat alles aufgefahren, was sie konnte und will Indigo endlich wieder bei sich haben. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt und Indigo versucht das Dorf der Araschnun zu retten. 

    Ob ihm die Flucht gelingt, der Kampf gegen Scylla und wie es mit Jade weitergeht, müsst ihr selber lesen.

    Ich will an dieser Stelle nicht zu viel vom Buch verraten, daher fällt die Rezension ein wenig Kürzer aus als sonst. Für mich persönlich ist Indigo und Jade sowie die Fortsetzung Schnee und Orchideen bislang mein absolutes Highlight aus dem Drachenmond Verlag. 

    Die Charaktere sind so schön ausgearbeitet, man fühlt einfach mit ihnen mit und kann eigentlich gar nicht aufhören zu lesen. Die Geschichte zieht sich in einem roten Faden durch das ganze Buch und hinterlässt einfach keine offenen Fragen. Alles ist plausibel erklärt und macht wirklich Sinn.

    Die Natur sowie die Tiere finde ich einfach genial. Man kann sie sich wunderbar vorstellen, ohne dass die Beschreibung zu lang ist.

    Ich bin von dem Finale einfach gerührt und hin und weg. Wenn ihr auch gern Fantasy lest, dann kann ich euch dieses Buch nur empfehlen. Wie gesagt, für mich die schönste Geschichte überhaupt. Bestimmt wird es nicht bei diesem ersten Mal bleiben, dass ich Indigo und Jade auf Ihrer Reise begleitet habe. 

    Eure Lilith-die-Buecherhexe

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Nadininis avatar
    Nadininivor einem Jahr
    Eine magische Welt voller Abenteuer!

    Nach dem ersten Band konnte ich den zweiten kaum noch abwarten! Es hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert, bis ich ihn angefangen habe, doch jetzt endlich ist es geschafft und ich weiß nicht, was ich noch ohne die Welt von Indigo und Jade tun soll.
    Der letzte Band endete mit einem fiesen Cliffhanger, der durch die Magie in Esnunna überhaupt erst entstehen konnte und natürlich ging es dabei um unsere wundervollen Hauptprotagonisten. Indigo und Jade sind einfach ganz einzigartige Protagonisten, die perfekt miteinander harmonieren und mich in diesem Band noch ein Stück weit mehr überzeugen konnten, als im ersten. Beide haben ihre Schwächen und Stärken und in diesem Band entdeckt gerade Jade eine ganze Menge neue Stärken an sich.
    Die Liebesgeschichte steht im zweiten Teil definitiv mehr im Fokus, als im ersten. Wo man im ersten Band hauptsächlich die Situation verstehen sollte und sich auf den Beginn einer unglaublich magischen Reise vorbereiten und schon in sie eintauchen konnte, kann man sich diesmal treiben lassen, Gefühle durchleben und so richtig in die Geschichte verlieben. Es war unheimlich schön zu lesen, wie es weitergeht, wie alles viel tiefer greifen konnte und die Liebe endlich ihren Einsatz findet.
    Doch natürlich bleiben die Gefahren - der Fluch des Jasmah-Isdar, sowie Scylla - bestehen. Nach und nach hat man das Gefühl, dass die Gefahren schwächer werden, Indigos atlantische Magie an Stärke gewinnt und man langsam auf das Ziel zukommt. Leider kommen dafür andere Hindernisse, die oftmals von Indigo selbst ausgehen, wozu ich aber nicht mehr verraten will, weil das zu viel vorwegnehmen würde. Mich haben viele der Wendungen überrascht und selbst gegen Ende kamen nochmal einige Überraschungen.
    Neben den besonders grausamen und den Hauptcharakteren gibt es natürlich auch wieder tolle Nebencharaktere, die ebenfalls genannt werden sollten. So habe ich Jinni und Nobbe sehr ins Herz geschlossen, die auf ihre eigene Art eine tragende Rolle besitzen. Auch Aaron und die Zwillinge tauchen wieder auf und man lernt noch neue Charaktere kennen, die ich einfach unheimlich herzlich fand!

    Natürlich darf man auch den Vogel Zilp und die Füchsin Ischme nicht vergessen, die meiner Meinung nach großartig eingebaut werden. Ich liebe die zwei! Und auch Palili und Timotheus sind wieder dabei und man kann sie einfach nur gern haben. Gerade die witzigen Situationen mit den Charakteren sind großartig!

    Doch wir lernen diesmal auch mehr über andere magische Wesen, unter anderem die Rosenkönigin, was ich wieder ganz toll fand, weil diese dem Buch einfach etwas einzigartiges geben! Neben ihnen gibt es natürlich noch Eomara, die bereits im ersten Band aufgetaucht sind, wobei sie diesmal nochmals eine andere Rolle einnimmt, was mir unheimlich gut gefallen hat.

    Zur Story lässt sich nicht viel mehr sagen, weil sie genauso toll ist, wie im ersten Band! Man verfolgt die Charaktere gerne, es gibt überraschende Wendungen und zahlreiche gefühlsvolle Momente, die durch die Magie noch schöner werden. Natürlich möchte ich euch nicht spoilern, weshalb ich an dieser Stelle nicht mehr verraten will, doch letztendlich kann nur eine Seite gewinnen und darum geht es in diesem Band.


    Fazit:
    Für mich war dieses Buch einfach perfekt, denn es hat die menschlichen und übermenschlichen Seiten unserer Charaktere und magischen Wesen hervorgebracht. Gerade die Liebesgeschichte von Indigo und Jade steht diesmal im Vordergrund, was mir sehr gut gefallen hat, weil ich mir mehr romantische und gefühlvolle Momente gewünscht habe, die nun endlich da waren. Trotz allem geht die Magie dabei kein Stück verloren. Die toll ausgearbeiteten, für mich oftmals neuen Wesen kommen immer wieder vor und nehmen einen großen Teil der Geschichte ein. Die Charaktere entwickeln durch die immer wieder neu auftauchenden Hindernisse engere Bindungen und man hat das Gefühl sie selbst noch mehr ins Herz zu schließen. Gerade durch die schwindende und auch wachsende Magie gibt es für Indigo ständig neue Probleme, bei denen ihm die anderen Charaktere beistehen, ihn vielleicht sogar retten müssen. Man merkt in diesem Band, wie stark die Charaktere zusammengewachsen sind und dass sie alleine nicht mehr bestehen können. Einfach eine tolle Geschichte mit großartigem Ende! Noch besser, als ich gedacht hätte :) Von mir gibt es für die ganze Reihe 5 Federn und die Extraauszeichnung!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    FreydisNeheleniaRainersdottirs avatar
    FreydisNeheleniaRainersdottirvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Das zauberhafte Abschluss einer magischen Dilogie. Die Bücher um Indigo und Jade sind absolut lesenswert.
    Der zauberhafte Abschluss einer magischen Dilogie

    Kennt ihr Geschichten, die so wundervoll sind, dass man sich wünscht, dass sie niemals enden? So erging es mir mit der Dilogie um den Atlanter Indigo und das Menschenmädchen Jade, die sich gegen die grausame Königin Scylla und einen mächtigen Fluch stellen und dabei entdecken, dass sie zueinander gehören.

    Auch im zweiten Band der Dilogie, Schnee und Orchideen werden wir wieder in eine zauberhafte Welt voller Wunder und einer atemberaubenden Flora und Fauna entführt, die die Autorin Britta Strauss so bildlich beschreibt, dass man das Gefühl hat, mittendrin zu stehen und den Duft der Blumen einzuatmen. Beim Lesen der Geschichte fühlte ich mich des Öfteren in die Welt der Prinzessin Fantaghiro hineinversetzt, Filme, die ich schon als Kind sehr liebte und auch heute noch gerne sehe, weshalb ich die Geschichte mit besonderem Vergnügen gelesen habe. Schön war auch das leicht untypische Happy End. Das hat zum Schluss der Geschichte noch einmal für Spannung gesorgt.

    Die Dilogie um Indigo und Jade muss man unbedingt gelesen haben. Britta Strauss ist in meinen Augen wahrlich eine Meisterin der Worte und ich freue mich jetzt schon auf jedes einzelne Buch von ihr, dass ich noch nicht gelesen habe oder dass noch in Zukunft erscheint.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    U
    umivankebookievor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend und wunderschön bis zum Schluss <3
    Ich liebe diese Welt


    Nachdem ich den ersten Teil gelesen hatte, war ich richtig gespannt auf die Fortsetzung von Indigo und Jade. Daher war es auch eine wunderbare Gelegenheit Band 2 zu lesen, als Britta Anfang des Monats eine Leserunde dazu veranstaltete. Die musste ich für mich zwar abbrechen, aber letztlich habe ich es doch beenden können (Stichwort: Prüfungen) 🙂


    Das Cover ist auch hier, wie bei seinem Vorgänger, sehr mysteriös und düster gestaltet. Es macht neugierig auf die Geschichte und vor allem auf die Person, die darauf abgebildet ist. Mal wieder hatte das Buch vom ersten Blick an meine volle Aufmerksamkeit auf sich gezogen ❤


    Ich weiß gar nicht mit welchen Worten ich den Inhalt zusammen fassen kann: wunderbare Romantik für mein romanistisch veranlagtes, weiches Herzchen mit wunderschönen Beschreibungen, bei denen ich mir auch einen ‚Indigo‘ an meiner Seite wünsche (obwohl ich eigentlich glücklich bin als Single) 😀 Außerdem ist dieser Teil so schön humorvoll, insbesondere die Szenen mit dem Zwerg waren so großartig, ihn habe ich richtig in mein Herz geschlossen, er ist einfach herrlich! Diese Buch fordert natürlich auch seine Opfer und bei diesen Opfern war ich so betroffen und traurig… 😦 aber lest es selbst.


    Die Spannung in dem Buch hat mich teilweise umgebracht. Ja ich bin eine dämliche ‚Ich-muss-mich-jetzt-spoilern-sonst-sterbe-ich‘-Leserin und habe es tatsächlich an einer Stelle nicht mehr ausgehalten. Britta, was machst du nur mit meinem armen Herz?? Und das auch noch bis zum Ende 😉


    Fazit


    Dieses Buch enthält alles was das Fantasy-Herz begehrt ❤Nächte mit vollen Monden und Sternenbildern so weit das Auge reicht in fernen Orten, die längst als vergessen und zerstört gelten, Ritte auf Drachen und Nebelwalen, kleine Dinge, die oft unterschätzt werden, die aber alles verändern können und die Tatsache, dass die Stärksten auch schwach und die Schwächsten auch stark sind. Ich könnte ewig so weiter machen, aber was ich eigentlich sagen möchte ist: Schnee und Orchideen ist für mich gleichbedeutend mit das beste Buch, das ich bis jetzt lesen durfte. Ich habe sämtliche Superlativa ausgeschöpft, aber diese Reihe verdient sie alle. Ihr müsst es alle lesen, ich will diese Welt gar nicht mehr verlassen, ich würde jederzeit ein Portal in die Welt nehmen und unsere hier zurücklassen, ohne zu Zögern! Also folgt mir, ihr werdet sie genauso lieben, wie ich es tue 🙂

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich bin noch immer wie verzaubert!
    Ich möchte einen eigenen Zilp

    Wie ich bereits bei "Indigo und Jade" erwähnte, ist dies für mich persönlich die beste High Fantasy, die mir seit langem untergekommen ist. Ich bin begeistert von dem Einfallsreichtum dieser Autorin, dem Schreibstil, von dieser Geschichte und ihrer Fähigkeit, mich komplett in ihren Bann zu ziehen. Ich habe jede einzelne Seite der beiden Bücher genossen und fand die Geschichte keineswegs in die Länge gezogen. Wir sprechen hier von High Fantasy - ich weiß nicht, ob es zu den offiziellen Merkmalen eines High Fantasy Romans gehört, aber er hat nicht kurzweilig zu sein. Finde ich. Im Prinzip hat mich sogar die im zweiten Band doch teilweise sehr detailliert umschriebene Romantik zwischen Indigo und Jade überrascht. Auch das Coverdesign ist wieder ein Traum. Eine Freundin sagte allerdings, dass sie noch nie ein so gruseliges Coverdesign gesehen habe. Sie meint, man bekomme das Gefühl, das Mädchen auf dem Buchdeckel würde einen direkt anblicken. Kann ich allerdings nicht bestätigen ;) Ich persönlich war total entzückt von dem Perlenvogel Zilp und hatte die ganze Zeit meinen Tannenbaumschmuck-Vogel vor Augen. Ich weiß nicht, ob mir jemand folgen kann. Jedenfalls war ich kurz davor, auf den Dachboden zu steigen und meine Weihnachtsdeko zu durchwühlen, bis ich diesen speziellen Vogel gefunden habe, der mich so sehr an Zilp erinnert. Ich möchte ihn ab sofort an mein Bücherregal klemmen :)

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Shellan16s avatar
    Shellan16vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannender Folge- und Abschlußband von "Indigo und Jade".
    Gelungener Folgeband

    "Schnee und Orchideen" ist nach "Indigo und Jade" der zweite und letzte Band der Geschichte um den Atlanter Indigo und seine Seelenverwandte "Jade", die durch ihn in ein Abenteuer gerissen wird, das sie sich so sicherlich nicht vorgestellt hatte.

    Das Buch setzt unmittelbar dort an, wo der erste Band endete. An den Cliffhanger des ersten Buches konnte ich mich nur noch allzu gut erinnern, was mir bei der weiterführenden Handlung leider nicht so richtig gelang. Eine kurze Zusammenfassung zu Beginn von "Schnee und Orchideen" wäre gut gewesen.

    Der zweite Band ist ein gut gelungener Mix aus Spannung, Grusel, Liebesgeschichte mit gut dosierter Komik, alles verpackt in einen Fantasy-Roman. Anfangs hatte ich etwas Schwierigkeiten mit der deutlich häufiger auftretenden Romantik und gelegentlichen erotischen Momenten, das gab sich allerdings im Laufe der Handlung und hat mich im Gesamteindruck nicht mehr gestört.

    Wer schon den ein oder anderen Roman von Britta Strauß gelesen hat, weiß, das ihren Geschichten etwas leicht düsteres anhängt und es gibt nicht immer für alle Figuren ein Happy End. Dies ist auch bei "Schnee und Orchideen" der Fall.

    Besonders beeindruckend finde ich immer die magischen Wesen, die die Romane der Autorin bevölkern. Im einen Roman sind es Selkies, Gestaltwandler aus dem Meer, im anderen jahrhundertealte Wesen, die die Geschichte der Menschen begleiten, hier haben mich ganz besonders die Nebelwale und die speziellen Einhörner beeindruckt, denen Britta Strauß Leben einhaucht. Detailliert beschrieben habe ich gebannt die Szenen mit diesen fantastischen Wesen verschlungen und konnte die Einhörner förmlich aus dem Wald heranpreschen sehen. Man darf hier auf keinen Fall strahlend weisse ätherische Wesen erwarten, die mit scheuem Blick über eine taubedeckte Wiese schreiten. Die Einhörner von Britta Strauß sind so ganz anders. Ich fand sie super !

    "Schnee und Orchideen" ist ein gelungener Abschlußband mit einem Indigo, der doch Gefühle zeigt und einer "Jade" die mächtiger ist, als es zunächst den Anschein hatte.

    Mich haben beide Bände sehr gut unterhalten und ich warte schon voller Vorfreude auf die nächste Geschichte, die Britta Strauß erzählt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    littlemhyticas avatar
    littlemhyticavor 2 Jahren
    Im Zeichen der Liebe

    Die Liebe eines Magiers ist das hellste Licht und die tiefste Dunkelheit.
    Wüstendrachen, tödliche Orchideenwälder, Nebelwale und Feuervögel. Ihre Reise an Indigos Seite führt Jade durch legendäre Reiche und zeigt ihr Wunder, die all ihre Träume übersteigen. Doch unerbittlich neigt sich ihre gemeinsame Reise den Ende entgegen. Von Tag zu Tag wird der Gedanke an Indigos Verlust unerträglicher. Wird sie in der Lage sein, den Preis für seine Erlösung zu zahlen? Wird ihr das Unmögliche gelingen? Plötzlich steht Jade vor der schwersten Entscheidung ihres Lebens. Und während die Liebe das Band zwischen ihr und Indigo unerbittlich fester webt, ergreift Königin Scylla die Chance, auf die sie lange gewartet hat.

    kurze Einblicke:


    "Menschenmädchen", haucht er mir zärtlich ins Ohr, während er seine Hände über meinen Rücken streicheln, "hast du eine Ahnung wie lange ich nach dir gesucht haben?"
    Ich lege den Kopf in den Nacken und seufze, als seine Lippen meine Kehle liebkosen. "Ja", flüstere ich. "Du hast es mir gesagt. Es warten fast 200 Jahre".
    "Nein. Viel länger."
    "Wieviel länger?"
    "Mein ganzes Leben lang."
    Seite 48

    Mein Mund klappt auf. Nein, ich muss mich verhört haben. Er führ mich in die Irre. Er bindet mir einen Sandri auf. Es kann nicht sein, dass er mich gerade darauf vorbereitet, beim nächsten oder übernächsten Vollmond vor einem Haufen Asche zu stehen.
    "Hör zu, Jade. Es ist nicht so furchtbar, wie es klingt. Ich werde wieder zum Leben erwachen. Wie die Phönixvögel. Sie sind verbrannt, um ein neues Leben anzufangen. Erst das Feuer hat ihre wahre Magie hervor gebracht. Sie erschufen sich aus ihrer eigenen Asche neu und wurden stärker den je."
    "Sie sind gestoben!", blaffe ich ihn an. "Sie sind alle tot. Und falls du das witzig findest, dann lass dir gesagt sein, dass ich nicht darüber lachen kann."
    "Darüber lachen?" Indigo runzelt die Stirn."Du sollst auch nicht darüber lachen."
    "Dann willst du mir also ernsthaft klarmachen, das du verbrennen wirst? Das kann doch nicht ... ich meine ... bist du verrückt geworden?"
    "Es wird Zeit, den Jashma-Isdar zu vernichten". Indigos Stimme ist so ruhig und zart, dass ich ihn schlagen möchte. "Und zwar Endgültig. Diese Kreatur gehört nicht hierher. Sie ist eine Krankheit, die ich auslöschen werden."
    Seite 139

    Fest ineinander verschlungen, zu Tode erschöpft, liegen wir zischen zerknüllten Kissen. Neun Sternschnuppen habe ich in dieser Nacht gezählt. Neun Mal habe ich denselben Wunsch ausgesprochen.
    Seite 302

    meine Meinung:


    Nahtlos knüpft Schnee und Orchidee an seinen ersten Teil Indigo und Jade an was sehr schwierig war.
    Auch wenn ich den ersten Band wahnsinnig geliebt habe, denke ich das gerade im Fantasiebereich ein kurzer Rückblick von Vorteil wäre.
    Auch, da die Geschichte doch sehr komplex und wirklich Fantasy ist!

    Aber so nach und nach - es dauerte auch gar nich so lange - war ich wieder in der Geschichte.

    Dieser zweite Band liegt ganz im Zeichen der Liebe!
    Die Liebe zwischen Indigo & Jade ist so rein und echt dass sie in der Lage ist den Weg den sie beide gemeinsam gehen müssen zu ebnen. Alles geschieht weil es geschehen muss und auch wenn es sich schön und toll anhört ist gerade dieser Weg mit sehr vielen Stolpersteinen verbunden der sie oft an ihre Grenzen bringt.
    Körperliche Grenzen, den an der Liebe zweifeln sie nie!!!
    Doch auch, wenn dieses Buch im Zeichen der Liebe steht gibt es natürlich auch dunkle Schattenseiten, die den ein oder anderen schweren Verlust und viele schwere Schicksalsschläge nicht vorenthalten.

    Der ein oder andere Teil ist auch etwas vorhersehbar, wird aber durch vieles neues -unplanmässiges - wieder wett gemacht so dass die Geschichte sehr turbulent und schicksalsbehaftet ihren Weg nimmt.
    Wir lernen hier wieder - oder noch mehr - Fantasiewesen kennen und lieben. Wir reiten auf den schwarzen Einhörnern und fliegen auf Nebelwalen in eine ungewisse Zukunft.

    Das Ende des Buches ist nicht nur ein Happy End sondern ein Happy End im Happy End! So viele Happy´s? Ja, denn die Geschichte ist eigentlich schon fertig erzählt und trotzdem lässt die Autorin keine Fragen offen und erzählt weiter, so das es wirklich ein gelungener, fertiger Abschluss ist der, durchaus weiter gesponnen werden kann, aber diese Geschichte hier wirklich ihr Ende hat.

    ……………………

    Auf Facebook hatte die Autorin eine Aktion gestartet, in der sich drei Leser eine Szene wünschen durften - und meine Szene wurde ausgewählt!
    Der Flug auf dem Nebelwal, in einen Sonnenauf/ Untergang war ein tolles Erlebnis mit so viel Gefühl - vielen vielen Dank dafür liebe Britta <3
    Der Flug hat mir sehr sehr gut gefallen und ich fühlte mich selbst dorthin- auf den riesigen Rücken des Nebelwals- versetzt. Diese Szene ist so romantisch und wunderbar das ich hier das Gefühl der Liebe wirklich spüren konnte.
    Vielen, vielen Dank!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Si-Nes avatar
    Si-Nevor 2 Jahren
    Fantastischer zweiter Teil

    Fazit:

    Eine komplexe Fantasy-Geschichte mit sympathischen Figuren. Am besten gleich vorher den ersten Teil lesen, dann flutscht dieser Teil viel besser. Und es war wirklich spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Ich mag Jade und Indigo einfach unglaublich gerne. Einen zweiten Kritikpunkt hatte ich dann auch noch, dass am Ende einfach zu viel passiert ist, da kommt es wirklich Schlag auf Schlag.

    Bewertung:

    Das ist der zweite Band der Reihe. Daher enthält diese Rezension Spoiler zu Teil I.

    Das Cover sieht ähnlich aus wie Band I. Die Farben haben sich geändert und das Gesicht. Das Cover ist wirklich schön und hat einen Wiedererkennungswert. Auch passt das Bild super zu Band I. Dieses entsteht am Ende des zweiten Bandes.

    Wie immer, hatte ich am Anfang Schwierigkeiten, in das Buch wieder reinzukommen, weil ich so vergesslich bin. Aber langsam finde ich wieder rein, erinnere mich, an das was passiert ist. Manchmal dauert das auch etwas länger. Es ist wirklich von Vorteil, beide Bände hintereinander zu lesen.

    Weiter geht es also mit Indigo und Jade. Indigos Fluch ist wieder ausgebrochen und alles neigt sich dem Ende zu. Es ist wirklich schrecklich. Und Jade macht sich deswegen Vorwürfe.
    Was kann man also gegen den Fluch tun und muss Indigo dafür sterben?
    Und dann geht die Reise in eine völlig andere Richtung. Das ist wirklich fantastisch und eben so viel mehr, als ich gedacht habe. Immer wieder neues.
    So viele Fragen, die ich mir die ganze Zeit stelle und daher auch sehr mitfiebere.
    Es ist wirklich spannend gestaltet und es kommen immer wieder neue Wendungen dazu.

    Und auch in diesem Teil erwarten mich wundersame Tiere. Wie die Nebelwale, die durch die Luft segeln. Oder Eislöwen, diese sehen aus, wie normale Raubkatzen, sind aber viel größer und haben eine andere Fellfarbe. Viele magische Geschöpfe tauchen auf, was mich sehr freut. Ich liebe ja eh alles magische.

    Toll finde ich auch, dass es immer einzelne Abschnitte von Jade und Indigo gibt, so tappe ich nicht immer im Dunkeln und erfahre weitaus mehr. Auch mischt sich manchmal auch jemand anders darunter wie Scylla. Ihre Sichtweise ist wirklich interessant und eben so anders. Im Band I war das auch schon so.

    Was wird also geschehen? Wird noch jemand sterben und was passiert mit Scylla? Gibt es ein Happy-End?

    Charaktere

    Indigo ist in seiner wahren Gestalt immer noch ein sehr höflicher Kerl. Er kann ja nichts für den Fluch, wo er einfach nur gehorchen muss. Er ist auch sehr gefühlvoll und kann sich das auch eingestehen, dass gefällt mir wirklich gut an ihm. Und er ist immer sehr hilfsbereit und möchte am liebsten alles Leid ausrotten, das wird ihm manchmal auch zum Verhängnis.

    Jade wirkt auf mich auch sehr lieb, aber immer etwas unscheinbar. Ich kann sie immer nicht so recht fassen. Ich kann mir gut vorstellen, dass das auch von Indigo herrührt, da er ein sehr starker Charakter ist, aber negativ fällt sie mir nicht auf. Ich finde, aber, dass sie recht stark ist, denn sie hält das einfach alles weiter aus. Ansonsten spüre ich bei ihr sehr viel Empathie, was ich gut finde. Und mit Indigo zusammen ist sie einfach perfekt.

    Scylla, mächtig und kalt. Die einfach nur Angst verbreitet und den Atlanter wieder haben möchte. Aber sie hat auch eine andere Seite, die ich im ersten Teil schon erblicken konnte. Manchmal habe ich auch nur Mitleid mit ihr. Der Fluch ist auch einfach nur böse und hat sie daher auch zu was ziemlich bösen gemacht.

    Auch Jinni begegne ich hier wieder mit ihrem Ehemann Noob. Könnt ihr euch noch an Teil I erinnern, Jinni war eine von denen, die in dem Dorf wohnen, der von Indigos Zauber geschützt wird. Und die Beiden sind wirklich liebe Menschen geblieben.

    Kritikpunkte

    Es fehlt, ganz klar, ein: "Was bisher geschah" aus Band I. Es ist einfach sehr komplex und daher habe ich schon einige Seiten gebraucht, um wieder reinzukommen. Und manches hat sich für mich erst später gelüftet. Und jetzt da beide Teile draußen sind, würde ich raten, diese nacheinander zu lesen.

    Was mich auch ein bissl gestört hat war, dass am Ende doch etwas zu viel und auch zu viel magisches passiert ist. Ich hab nur noch gedacht: Aaaah, da passiert ja so viel, da ist schon wieder zu viel. Und es war alles sowas Großes.

    Das Buch erhält von mir 4,5 von 5 Punkte

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    EmelyAuroras avatar
    EmelyAuroravor 2 Jahren
    Kurzmeinung: So spannend und mitreißend wie der erste Band. Schade, dass meine Reise mit Indigo und Jade schon vorbei ist ♥
    So spannend und mitreißend wie der erste Band!

    Vor fast zwei Wochen habe ich den ersten Band beendet und sofort den Zweiten bestellt! Die Wartezeit hat mich schier wahnsinnig gemacht, weil ich so gefesselt vom ersten Band war, dass ich unbedingt weiterlesen musste. Die Reise, auf die man sich als Leser begibt, ist einfach atemberaubend, weil die Landschaft, die in meinem Kopf entstanden ist, einfach wundervoll ist. Weil Jade einfach eine so wundervolle Protagonistin ist und ich mich so gut in sie hineinversetzen konnte. Weil ich Indigo einfach liebe. Weil Ischme, Zilp und alle anderen Begleiter so unterschiedlich sind und einfach ganz eigene Persönlichkeiten besitzen und weil diese Geschichte einfach so mitreißend ist mit ihren Höhen und Tiefen, die mich fix und fertig zurückgelassen haben.

    Die ganze Zeit über hält Britta Strauß die Spannung aufrecht. Ständig wechseln sich wundervolle und schreckliche Geschehnisse ab, saugen einen während des Lesens immer tiefer in die Geschichte und verzaubern einen, aufdass man die Zeit vergisst und eine Seite nach der anderen verschlingt, bis man schließlich am Ende ist und nicht fassen kann, dass diese aufregende, gefährliche und wundervoll magische Reise schon vorbei ist.

    Ich finde, dass alle Charaktere sehr glaubwürdig waren, denn ich fand ihre Handlungen immer irgendwie nachvollzihbar - sogar die der Bösen, wobei das schon irgendwie schräg war, denn da passieren teilweise echt schreckliche Dinge...

    Jedanfalls hat mir gefallen, wie natürlich die Charaktere aufgetreten sind und dass wirklich alles irgendwie seinen Sinn und Zweck hatte, dass nichts einfach nur so und ohne Sinn passiert ist. Besonders das Ende fand ich auch sehr passend und überhaupt nicht so vorhersehbar!

    Etwas schade fand ich, dass man von Atlantis nicht so viel mitbekommen hat, wobei der kleine Einblick recht deutlich gezeigt hat, dass es dort doch nicht soo wundervoll ist. Wie auch, wenn alles perfekt und vollkommen ist? Wo bleiben da die Gefühle, die Abenteuer und das Unerwartete?


    Es fiel mir unheimlich schwer, Indigo und Jade ziehen zu lassen, denn ich habe die Beiden auf der Reise sehr ins Herz geschlossen ♥


    Schreibstil:

    Es gefällt mir, dass die Perspektive mehrmals gewechselt wird! Indigo und Jade sind tolle Protagonisten und auch Scylla, aus deren Sicht einmal kurz erzählt wird, ist sehr interessant!

    Es wird immer in der Ich-Perspektive erzählt, wassuper gut passt.


    Cover:

    Wie auch schon beim ersten Band gefällt mir das Cover leider nicht so gut. Es ist mir einfach zu leblos und kalt... Jade sieht so geisterhaft und kalt und traurig aus... Nein. Leider gefällt es mir überhaupt nicht... Da war das Cover vom ersten Band noch schöner... Die Farben passen allerdings wieder zu den Büchern.



    Bewertung:

    Ein mitreißendes High-Fantasy Abenteuer mit Höhen und Tiefen, das mich einfach in seinen Bann gezogen hat! Ich vergebe 5 1/2 Sterne, weil es nun doch nicht ganz an den ersten Band heranreichen konnte, aber dennoch einfach unglaublich toll war ♥


    Kommentare: 2
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks