Britta Teckentrup , Britta Teckentrup Alles Natur - Meine kleine Eule

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alles Natur - Meine kleine Eule“ von Britta Teckentrup

Wenn die Sonne untergeht, dann wacht die kleine Eule auf. Sie sitzt ganz oben auf dem höchsten Baum im Wald und schaut, was sich bewegt. Zusammen mit ihren Eltern macht sie einen Ausflug. Sie treffen die Igel und die Fledermaus und die Eule beobachtet, was die kleinen Käfer machen. Und dann geht auch schon die Sonne auf und die kleine Eule wird langsam müde. Das Buch ist aus 100 % Recyclingmaterial und mit Ökofarben aus einer pflanzlichen Bindemittel-Kombination gedruckt.

Ein absoluter Glücksgriff, denn bei diesem Buch man sich nicht Sorgen, was das Kind da eigentlich in seinen Händen hält.

— kathrineverdeen
kathrineverdeen

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Alles Natur - Meine kleine Eule"

    Alles Natur - Meine kleine Eule
    kathrineverdeen

    kathrineverdeen

    23. August 2016 um 20:44

    Wenn man zum ersten Mal Mutter wird, macht man sich plötzlich Gedanken über Dinge, die einem vorher egal waren, oder die man nicht im Entferntesten nachgedacht hat. Es ging ja meist nur um die eigene Person. Jetzt hat man plötzlich eine immense Verantwortung für einen kleinen Menschen. Natürlich möchte man fortan alles richtig machen und seinem Kind das Beste mit auf den Weg geben. Doch irgendwann stellt man fest, dass sich auf diesem Weg unzählige Hürden befinden, die scheinbar unüberwindbar sind. Nachdem man an einigen Hürden gescheitert ist, macht man Abstriche und konzentriert sich auf das Wesentliche. Eben auf die Dinge, die man beeinflussen kann. Dazu gehören für mich viel Liebe und Geborgenheit, eine gesunde Ernährung und eine möglichst schadstoffarme Umgebung.Insbesondere bei Büchern für Kinder sind Schadstoffe ein heikles Thema, denn kein Hersteller wird sein Buch mit schädlichen Inhaltsstoffen bedrucken. Oft macht man sich überhaupt keine Gedanken über die grellen Farben und den merkwürdigen Geruch. Bis das eigene Kind mal an solch einem Exemplar genussvoll und mit Hingabe nagt oder gar ein eine komplette Seite verspeist. Da die orale Phase meines Sohnes noch nicht ganz vorbei ist, werde ich immer wieder für dieses Thema sensibilisiert. Deswegen schaue ich gezielt nach Alternativen, die natürlich hergestellt werden. Jedoch suche ich meist vergebens danach. Bei arsEdition habe ich jetzt eine Reihe entdeckt, die in Deutschland aus Recyclingmaterial hergestellt und mit Ökofarben gedruckt wird: „Alles Natur“.Aus dieser Reihe durfte nun eine wunderschöne Geschichte von Britta Teckentrup bei uns einziehen: „Meine kleine Eule“ ist, wie der Titel schon verrät, die Geschichte einer kleinen Eule, die nach dem Sonnenuntergang erwacht und einen Ausflug durch den Wald mit ihren Eltern unternimmt. Auf diesem Ausflug begegnen ihnen viele nachtaktive Tiere, die in dem Wald wohnen. Und so streifen die drei Eulen durch den Wald, vorbei an wunderschönen Pflanzen, bis sie ganz müde werden von ihren abenteuerlichen Begegnungen.Das robuste Bilderbuch wurde sofort von meinem Nachwuchs in Beschlag genommen, der es erst einmal sehr lange befühlte, ohne es aufzuschlagen. Denn diese Art Papier hielt er vorher noch nie in seinen Händen. Danach entdeckte er die schönen Illustrationen, aus satten und warmen Tönen, die eine passende nächtliche Stimmung auf das Papier zaubern und beruhigende Wirkung haben. Auf sieben Doppelseiten gibt es viele verschiedene Szenen von Begegnungen zu entdecken, die mit einem passenden Text komplettiert sind. So lernte mein Sohn auf spielerische Weise nachtaktive Waldbewohner kennen, mit denen er vorher keinerlei Berührungspunkte hatte, weil er zu unserem großen Glück nachts schläft.„Alles Natur – Meine kleine Eule“ von Britta Teckentrup haben wir fest in unser allabendliches Einschlafritual aufgenommen, weil es sich aufgrund der beruhigenden Farben und der stimmungsvollen Handlung bestens als Gute- Nacht- Geschichte eignet.„Alles Natur – Meine kleine Eule“ war ein absoluter Glücksgriff und es wird sicher nicht das letzte Buch aus dieser Reihe sein, das bei uns einzieht. Denn bei diesem Buch muss ich mich nicht Sorgen, was mein Kind da eigentlich in seinen Händen hält.www.kathrineverdeen.blogspot.de

    Mehr
  • Rezension zu "Alles Natur - Meine kleine Eule"

    Alles Natur - Meine kleine Eule
    kathrineverdeen

    kathrineverdeen

    23. August 2016 um 20:44

    Wenn man zum ersten Mal Mutter wird, macht man sich plötzlich Gedanken über Dinge, die einem vorher egal waren, oder die man nicht im Entferntesten nachgedacht hat. Es ging ja meist nur um die eigene Person. Jetzt hat man plötzlich eine immense Verantwortung für einen kleinen Menschen. Natürlich möchte man fortan alles richtig machen und seinem Kind das Beste mit auf den Weg geben. Doch irgendwann stellt man fest, dass sich auf diesem Weg unzählige Hürden befinden, die scheinbar unüberwindbar sind. Nachdem man an einigen Hürden gescheitert ist, macht man Abstriche und konzentriert sich auf das Wesentliche. Eben auf die Dinge, die man beeinflussen kann. Dazu gehören für mich viel Liebe und Geborgenheit, eine gesunde Ernährung und eine möglichst schadstoffarme Umgebung.Insbesondere bei Büchern für Kinder sind Schadstoffe ein heikles Thema, denn kein Hersteller wird sein Buch mit schädlichen Inhaltsstoffen bedrucken. Oft macht man sich überhaupt keine Gedanken über die grellen Farben und den merkwürdigen Geruch. Bis das eigene Kind mal an solch einem Exemplar genussvoll und mit Hingabe nagt oder gar ein eine komplette Seite verspeist. Da die orale Phase meines Sohnes noch nicht ganz vorbei ist, werde ich immer wieder für dieses Thema sensibilisiert. Deswegen schaue ich gezielt nach Alternativen, die natürlich hergestellt werden. Jedoch suche ich meist vergebens danach. Bei arsEdition habe ich jetzt eine Reihe entdeckt, die in Deutschland aus Recyclingmaterial hergestellt und mit Ökofarben gedruckt wird: „Alles Natur“.Aus dieser Reihe durfte nun eine wunderschöne Geschichte von Britta Teckentrup bei uns einziehen: „Meine kleine Eule“ ist, wie der Titel schon verrät, die Geschichte einer kleinen Eule, die nach dem Sonnenuntergang erwacht und einen Ausflug durch den Wald mit ihren Eltern unternimmt. Auf diesem Ausflug begegnen ihnen viele nachtaktive Tiere, die in dem Wald wohnen. Und so streifen die drei Eulen durch den Wald, vorbei an wunderschönen Pflanzen, bis sie ganz müde werden von ihren abenteuerlichen Begegnungen.Das robuste Bilderbuch wurde sofort von meinem Nachwuchs in Beschlag genommen, der es erst einmal sehr lange befühlte, ohne es aufzuschlagen. Denn diese Art Papier hielt er vorher noch nie in seinen Händen. Danach entdeckte er die schönen Illustrationen, aus satten und warmen Tönen, die eine passende nächtliche Stimmung auf das Papier zaubern und beruhigende Wirkung haben. Auf sieben Doppelseiten gibt es viele verschiedene Szenen von Begegnungen zu entdecken, die mit einem passenden Text komplettiert sind. So lernte mein Sohn auf spielerische Weise nachtaktive Waldbewohner kennen, mit denen er vorher keinerlei Berührungspunkte hatte, weil er zu unserem großen Glück nachts schläft.„Alles Natur – Meine kleine Eule“ von Britta Teckentrup haben wir fest in unser allabendliches Einschlafritual aufgenommen, weil es sich aufgrund der beruhigenden Farben und der stimmungsvollen Handlung bestens als Gute- Nacht- Geschichte eignet.„Alles Natur – Meine kleine Eule“ war ein absoluter Glücksgriff und es wird sicher nicht das letzte Buch aus dieser Reihe sein, das bei uns einzieht. Denn bei diesem Buch muss ich mich nicht Sorgen, was mein Kind da eigentlich in seinen Händen hält.www.kathrineverdeen.blogspot.de

    Mehr
  • Ein wunderbares Bilderbuch für Kinder ab 18 Monaten

    Alles Natur - Meine kleine Eule
    Damaris

    Damaris

    05. July 2016 um 16:27

    Alles Natur ist eine feine Buchreihe von arsEdition. Die Bücher werden in Deutschland hergestellt, sind aus 100% Recyclingpapier und mit Ökofarben gedruckt. Perfekt für kleine Kinderhände. "Meine kleine Eule" passt sehr gut in dieses Buchkonzept. Denn die Geschichte spielt in der Natur, im Wald. Die kleinen Betrachter und Zuhörer begleiten ein Eulenkind auf einem nächtlichen Ausflug.Normalerweise gehen Kinder abends ins Bett. Nicht so die kleine Eule. Sie wird zu dieser Zeit wach und entdeckt, dass im Wald noch nicht für jedes Tier die Schlafenszeit gekommen ist. Zusammen mit ihrer Familie besucht die kleine Eule einige anderee Tiere und entdeckt Planzen des Waldes. Und weil es Nacht ist, wird die Eulenfamilie von Mond und Sternen begleitet.Dass das Bilderbuch auf Natur-, bzw. Recyclingmaterial mit bräunlichem Farbton gedruckt ist, kommt dieser Gutenacht- und Entdeckungsgeschichte besonders zugute. Die Bilder sind in warmen, beruhigenden Erdfarben gehalten, decken gut und besitzen eine schöne Leuchtkraft. Illustratorin und Autorin Britta Teckentrup hat das Buch wunderschön illustriert und mit einer altersgerechten Geschichte bereichert. Diese hat einen einfachen, sehr freundlichen Text, den schon kleine Kinder gut den Bildern zuordnen können. Und am Ende, wenn der Morgen graut, heißt es dann auch für die kleine Eule: Jetzt ist Schlafenszeit.Fazit ...Bei "Alles Natur - Meine kleine Eule" stimmt einfach alles. Das Natur-Konzept, das die verantwortungsvolle Produktion und Farbgestaltung beinhaltet, ist wichtig und vorbildlich. Dazu passt die Farbgebung der reizenden Illustrationen. Die Geschichte selbst ist allerliebst, ruhig und sehr freundlich. Unbedingt merken!

    Mehr