Britta Teckentrup Das Ei

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Ei“ von Britta Teckentrup

Das Ei, der Beginn allen Lebens, ist gerade rund um die Osterzeit überall präsent. Doch woraus bestehen Eier eigentlich? Und was passiert in ihnen? Legen nur Hühner, Gänse und Schwäne Eier – oder wer sonst noch? Britta Teckentrup hat spannende naturwissenschaftliche Informationen zu Farben und Formen, zu Vögeln und Nestern, zur Mythologie und zur kulturellen Bedeutung gesammelt und in faszinierende Bilder umgesetzt. Die Eier werden in Originalgröße in herausragenden künstlerischen Illustrationen abgebildet. Von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur als Naturbuch des Monats Juni 2017 ausgezeichnet.

Das beste und künstlerischste Bilder Sachbuch zum Thema Ei das ich kenne

— Kinderbuchkiste
Kinderbuchkiste

Stöbern in Kinderbücher

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Für kleine und große Fans vom Sams und/oder von Weihnachten

JeannieT

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Niedlich und witzig in Szene Gesetzte Geschichte

raveneye

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Eine spannende Zeitreise zurück in die Jahrhundertwende

kruemelmonster798

Wer fragt schon einen Kater?

Herrlich unterhaltsam!

Immeline

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein wunderbares, kunstvolles Natur Sach Bilderbuch aus der Feder von Britta Teckentrup

    Das Ei
    Kinderbuchkiste

    Kinderbuchkiste

    18. May 2017 um 14:32

    Britta Teckentrups Bilder sind filigrane Collagen Kunstwerke.Mit diesem Buch hat sie sich selbst übertroffen. Obwohl sie ihren Stil beibehält, oder vielleicht auch gerade deshalb, wirken ihre Darstellungen fast real. Man könnte meinen es sind die Zeichnungen aus einem Bestimmungsbuch.Es ist ein ganz besonderes Buch, das auf künstlerische Weise ein Sachthema vermittelt.Gibt es eine Kategorie "kunstvolle Sachbücher"?Wenn nicht sollte man sie schnell schaffen, denn Britta Teckentrup vermittelt häufig in ihren Büchern Sachthemen auf künstlerisch hohem Niveau.EierEier sind nicht nur zu Ostern schön anzusehen.Eier sind Leben.Klein und filigran, oder groß und dennoch zerbrechlich.Eier halten mehr aus als man denkt.In ihrem Buch spannt Britta Teckentrup einen weiten Bogen. Vom Ei im biologischen Sinn der Naturwissenschaften bis hin zur Kulturgeschichte des Eis.Über Eier hat sich bestimmt jeder einmal Gedanken gemacht. Viele Kinder kennen die Vögel um uns herum, hatten schon einmal Kontakt zu Hühnern oder haben im Zoo seltene Arten erlebt.Aber was das Ei in unserer Geschichte für eine Bedeutung hat, wie sich die Kunst und die Künstler dieser Thematik angenommen haben wissen die wenigsten.Britta Teckentrup geht sehr ambitioniert an das Thema Ei heran, wobei der Schwerpunkt zweifelsohne auf den Vögeln und ihren Eiern liegt. Mit unglaublichem Realitätsbezug schafft sie kleine visuelle Kunstwerke. Eier, Nester und Vögel laden ein sie zu entdecken.Aber auch Brauchtum, Kunst und Geschichte erklärt sie eindrucksvoll in Wort und Bild.Da sehen wir kleine Insekten, genauso wir Reptilien die Eier legen. Selbst das Faberge`Ei findet einen Platz in ihrem wunderbarem Buch.Es ist kein Buch was man einmal durchliest und dann in die Ecke legt. Man nimmt es und guckt es sich immer und immer wieder gerne an. Es nimmt einen mit auf eine ganz besondere Entdeckungsreise. Das Buch hat einen ganz bestimmten Zauber, den man selten in Büchern findet. Dies liegt wohl auch an der Art wie Britta Teckentrup ihre Bilder anlegt um Fakten und Geschichten zu transportieren und zu einer Einheit verbindet.Die Recherchen zu diesem Buch werden viel Zeit in Anspruch genommen haben. So genau und auch farbgetreu sind ihre Bilder. Pastelltöne kombiniert mit Braun- und Grüntönen, Erdfarben wie wir sie in der Natur finden beherrschen dieses leise, sanfte Buch, das einen beim Betrachten mit Ruhe erfüllt, einen staunen lässt und einem ein Lächeln ins Gesicht zaubert.Wir haben es mit unsere Lesegruppe "Kinder und Senioren" angesehen. Es war ein wunderbares Erlebnis. Die älteren Menschen erkannten vieles, erzählten Geschichten zu einzelnen Vögeln und sie staunten mit den Kindern über die Vielzahl der wunderbaren Bilder.Gerade in der Seniorenarbeit, auch mit Demenz Patienten kann dieses Buch wunderbar eingesetzt werden.Selten hat es ein Buch gegeben, das ein Sachthema so vermittelt, dass Kinder und Erwachsene gleichermaßen Spaß daran finden.Nachtrag:"Von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur als Naturbuch des Monats Juni 2017 ausgezeichnet" ( Presse Info des Verlages)

    Mehr