Britta Teckentrup , Britta Teckentrup Der Baum der Erinnerung

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Baum der Erinnerung“ von Britta Teckentrup

Kann man Erinnerungen bewahren? Dieses Buch gibt „ganz leise“ die Antwort. Als es für den Fuchs Zeit wird, Abschied zu nehmen, versammeln sich die Waldtiere, um sich an gemeinsame Erlebnisse zu erinnern – und zu trauern. Doch dann bemerken sie ein zartes Pflänzchen, das aus dem Boden sprießt und schließlich zu einem prächtigen Baum heranwächst: im Andenken an ihren treuen Freund.

Wunderschönes Buch für Kinder über das Thema Tod. So einfühlsam, es treibt einem die Tränen in die Augen.

— NussCookie

Ein einfühlsames, leises Buch zum Thema Tod und Abschied nehmen. Erinnerungen die weiterleben und einen neuen Baum

— Kinderbuchkiste

Da Buch zeigt, dass es wichtig ist, über den Verlust zu sprechen.

— Osilla

Der Tod im Wald und wie die Tiere trauern. Sehr ruhiges und poetisches Bilderbuch.

— Nil

Stöbern in Kinderbücher

Villa Wunderbar - Ein Waschbär zieht ein

Süße kleine Geschichten über einen frechen Waschbären, der bei einer Familie untergekommen ist!

Zyprim

Miles & Niles - Jetzt wird's wild

Toll illustriertes und lehrreiches Kinderbuch

Wolly

Woodwalkers (3). Hollys Geheimnis

Nicht ganz so überzeugend wie Band 2. Aber Hollys Geschichte ist toll.

LillySj

Schatzsuche im Spaßbad

Abenteuerliche Geschichte rund ums schwimmen + Baderegeln

YaBiaLina

Sophie im Narrenreich

Wunderschönes Buch für Jung und Alt

SusanneSiebert

Petronella Apfelmus

Auch dieses Herbstabenteuer ist wieder richtig spannend, magisch und witzig. Wunderschön illustriert, ein echtes Lieblingsbuch!

danielamariaursula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein sehr einfühlsames, leises Buch zum thema Tod und Erinnerungen die weiter leben

    Der Baum der Erinnerung

    Kinderbuchkiste

    16. April 2017 um 22:22

    Der Baum der Erinnerung" ist ein leises und hoffnungsvolles Buch zum Thema Tod.Britta Teckentrup liebt es die leisen Geschichten zu erzählen dabei kombiniert sie gekonnt Text und Bildelemente, die zusammen eine Einheit bilden, die besser nicht aufeinander abgestimmt sein können.Bewusst und sehr behutsam wählt sie der Erzählsituation angepasst die Farben, um so die Stimmung ideal zu transportieren.Der Fuchs in Orange sticht dabei immer wieder in den Fokus des Betrachters ohne sich aufzudrängen.Auf die Frage wieso sie sich im Zusammenhang mit dem Tod für einen Fuchs als Protagonisten entschied sagte sie einmal, dass sie zunächst über das Thema Tod nachgedacht hatte.Für sie symbolisiert der Schnee den Tod. Vielleicht meint sie damit, dass der Schnee der alles bedeckt, unter dem alles schläft bevor er vergeht und etwas Neues erwächst.Sie erzählte weiter, dass sie zum Weiß des Schnees einen farblichen Kontrast setzen wollte. Hier das Orangebraun, so war es der Fuchs mit eben dieser Fellfarbe. Für sie die Farbe des Lebens.Ihre Collagen sind klar, gut visualisiert und sprechen in ihrer besonderen Art den Betrachter auf eindrucksvolle Weise an.Dieses Buch ist eines der ersten Bücher von Britta Teckentrup auf dem deutschen Buchmarkt.Lange hat die in Deutschland geborene Bilderbuchmacherin in England gelebt und veröffentlicht. Wieso ihre Bücher nicht schon viel, viel früher auch hier ihre Fangemeinde finden konnten ist nicht so einfach zu erklären bedenkt man, dass ihre ersten Bücher bereits 1994 erschienen.Nomalerweise ist sie bekannt für ihre einprägsame, leichte Erzählung in Reimform. Hier verzichtet sie auf dieses Stilmittel, erzählt in einfachen kleinen, klaren Sätzen und spielt dafür wesentlich mehr mit den Bildern um die Geschichte mit all ihren Emotionen zu transportieren.*Worum geht es nun in dieser Geschichte zum Thema Tod genau?Der Fuchs lebt mit all seinen Freunden im Wald zufrieden und in Ruhe. Er ist überall beliebt. Seine Hilfsbereitschaft besonders.Eines Tages im Winter merkt er, dass sein Leben zu Ende geht. Er ist alt und müde. So legt er sich geschützt von Bäumen auf eine Lichtung und schläft friedlich, für immer, ein.Seine Freundin die Eule fliegt zu ihm, legt sich schützend an ihn. Der Schnee bedeckt langsam immer mehr die Lichtung. Auch wenn die Eule traurig ist kann sie seinen Tod akzeptieren . Sie erinnert sich an die vielen schönen gemeinsamen Stunden und nach und nach kommen auch die anderen Tiere des Waldes zur Lichtung. Jeden verbindet eine andere Geschichte, andere Erinnerungen mit dem Fuchs die sie sich nun erzählen.Ganz unbemerkt und vom Schnee noch etwas bedeckt wächst eine kleine orangene Pflanze , an der Stelle wo der Fuchs lag aus dem Schnee heraus.Sie wächst und wächst , der Schnee vergeht es grünt und blüht und die Erinnerungen an den Fuchs werden im Herzen leichter.Aus der kleinen orangenen Pflanze wird ein prächtiger, großer orangener Baum, der über alle anderen grünen Bäume hinaus wächst und nicht nur durch seine Farbe heraussticht. Der Baum der Erinnerung ist mit Leben erfüllt. Vögel nisten in ihm, Eichhörnchen und Eule leben dort oben und unten bietet er Schatten für Bär, Reh, Kaninchen und viele andere Bewohner des Waldes.Und immer wieder erinnert man sich an die schöne Zeit mit dem Fuchs. Diese Erinnerungen werden in Britta Teckentrups Bildern passend und eindrucksvoll illustriert, lassen uns teilhaben an den vielen Erlebnissen der einzelnen Tiere mit dem Fuchs.Erinnerungen sind der wichtigste Schatz in unserem Leben. Unbezahlbar und nicht vergänglich.Erinnerungen Leben in uns solange wir bereit sind sie zu zulassen.Uns erinnern.Diese leise, friedliche und sehr hoffnungsvolle Geschichte verstehen selbst kleine Kinder ohne das sie davon Angst bekommen, dennoch sollte man die Kinder nicht mit der Geschichte allein lassen. Vor- und Nachbereitung sind grade bei solchen Themenbereichen ein Muss, dass man aber auch für sich selbst als Chance sehen kann.Oftmals fehlen einem die Worte in  solchen Trauer- und Abschiedsphasen, da kann grade auch dieses Buch einem die Sprache wieder geben.Auch ohne Anlass sollte man das Thema Tod den Kindern näher bringen. Hier kann das Buch ein wunderbarer Einstieg zu Gesprächen geben, die sich mit dem Thema Tod, Erinnerungen und Abschied nehmen, beschäftigen.Auch kleine Kinder haben schon Erinnerungen.Halten wir sie wach, durch Gespräche, damit sie ihnen nicht verloren gehen.

    Mehr
  • „Und so lebte der Fuchs in ihren Herzen weiter, für immer.“

    Der Baum der Erinnerung

    Osilla

    05. April 2017 um 17:03

    Wieder steht ein Fuchs im Mittelpunkt der Geschichte. „Er legte sich in den Schnee, schloss seine Augen und schlief ein … für immer.“ Die Waldbewohner kommen einer nach dem anderen zu der Lichtung, auf welcher der Fuchs gestorben ist und setzen sich in aller Stille zu ihm. Eine leichte Schneedecke bedeckt langsam den Körper des Fuchses. Die Tiere des Waldes geben ihm das letzte Geleit und beginnen ihre Erinnerungen, die sie mit dem Fuchs verbanden, auszutauschen. Denn der Fuchs war ein geliebtes Mitglied der Familie. Er war hilfsbereit, freundlich und für jeden da, der ihn brauchte. An der Stelle, an der der Fuchs gelegen hat, beginnt ein kleine Baum zu wachsen. Mit jeder Erinnerung wird er ein Stück großer, bekommt trotz der Winterkälte ein Blatt nach dem anderen. Bald ist er der größte Baum im ganzen Wald und wird Wohnort und Anlaufstelle für alle Waldbewohner. „Und so lebte der Fuchs in ihren Herzen weiter, für immer.“ Auch dieses Buch ist sehr gelungen. Die Illustrationen sind reduziert und collagenhaft. Die Bilder sind auch hier hell und farbenfroh gestaltet. Der Tod wird nicht personifiziert, in diesem Buch geht es darum, wie die Hinterbliebenen mit dem Tod eines geliebten Lebewesens zurecht kommen. Wie sie verarbeiten und wie ihr Leben trotz des Verlustes weiter geht. Es zeigt außerdem, dass es wichtig ist, über den Verlust zu sprechen, dass es etwas Positives hervorbringt, wenn man sich damit auseinander setzt.

    Mehr
  • Ein schönes Bilderbuch über den Tod, die Trauer und das was im Herzen bleibt

    Der Baum der Erinnerung

    WinfriedStanzick

    05. December 2013 um 08:29

        Dieses schöne, traurige und doch ermutigende Bilderbuch handelt vom Tod, es handelt vom Leben und den vielen schönen Erinnerungen, die bleiben, wenn man einen geliebten Menschen verliert.   Als eines Tages der alte Fuchs sich in den Schnee legt und für immer die Augen schließt, ist es zunächst die weise Eule, die das bemerkt. Und während der Schnee den Fuchs sachte zudeckt, legt sie sich zu ihm und ist sehr traurig. „Sie kannte den Fuchs schon lange. Aber die Eule wusste, dass die Zeit gekommen war und ihr Freund gehen musste.“   Der Tod des Fuchses spricht sich schnell herum im Wald, und einer nach dem anderen kommen die Waldtiere zur Lichtung, wo der Fuchs schon fast vom hohen Schnee begraben liegt. „Alle hatten den Fuchs gern gehabt. Keiner konnte sich ein Leben ohne ihn vorstellen.“   Traurig sitzen sie eine ganze Weile still beisammen. Dann fängt die Eule als erste an zu erzählen, und sie spricht von ihren Erinnerungen an Erlebnisse mit dem Fuchs. Die anderen Tiere erinnern sich auch, zuerst die Maus, dann der Bär, der Hase und das Eichhörnchen. Alle haben sie schöne und warme Gedanken an gemeinsame unvergessene Erfahrungen mit dem Fuchs. Immer war der freundlich und hilfsbereit zu allen anderen Tieren gewesen.   Und während sie so sprechen, die trauernden Tiere, sehen sie wie eine kleine orange Pflanze dort aus dem Schnee wächst, wo der Fuchs gelegen hatte. Und als eine ganze Nacht mit vielen Erzählungen vorbei ist, ist aus der kleinen Pflanze ein kleiner Baum geworden. „Die Tiere sahen den Baum und erkannten, dass der Fuchs noch immer bei ihnen war.“   Und irgendwann war der „Baum der Erinnerung groß und stark und bot allen Tieren im Wald Schutz. Er war voller Leben.“   Und so lebte der Fuchs weiter in ihren Herzen.   Ein schönes Bilderbuch über den Tod, die Trauer und das was im Herzen bleibt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks