Verliebt in Mr. Daniels

von Brittainy C. Cherry 
4,5 Sterne bei307 Bewertungen
Verliebt in Mr. Daniels
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (276):
T

So emotional

Kritisch (7):
L

Buch abgebrochen anders als erwartet

Alle 307 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Verliebt in Mr. Daniels"

Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte.
Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt.
Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen.
Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783802599187
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:LYX
Erscheinungsdatum:04.05.2016

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne189
  • 4 Sterne87
  • 3 Sterne24
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    L
    lovely_booksvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Buch abgebrochen anders als erwartet
    Buch abgebrochen anders als erwartet

    Das Buch ist absolut nicht meins, es begann melodramatisch und langweilig, ich bemerkte schnell das ich die seiten nur noch überflog und seiten übersprang in der Hoffnung das Buch wird besser. (Ich hatte eine Wartezeit und nichts zu tun sonst hätte ich es schon früher aus der Hand gelegt) Das Buch konnte mich nicht überzeugen und wurde an dieser Stelle von mir abgebrochen. Dabei hatte ich mir eine schöne Liebesgeschichte erhofft und nicht melodramatischen unsinn.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Janaaas avatar
    Janaaavor 2 Monaten
    Eindeutig verliebt in Mr. Daniels!

    Inhalt:
    Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe!

    Meine Meinung:
    Was für ein Buch!!! „Verliebt in Mr. Daniels“ lag sehr lange auf meinem SuB und mittlerweile denk ich mir nur, warum ich es nicht schon vorher gelesen habe. Es ist unglaublich gefühlvoll, herzzereißend und einfach nur toll. Es gehört definitiv zu den Büchern, die mehrmals gelesen werden können, ohne dass es langweilig wird.
    Ich habe mich gleich am Anfang in Mr. Daniels verliebt. Er ist liebevoll, rücksichtsvoll und sehr aufmerksam. Trotz der Umstände versucht er einen klaren Kopf zu bewahren. Auch Ashlyn finde ich sehr sympathisch. Sie hat mir aber insbesondere am Anfang sehr leidgetan. Was sie alles durchmachen musste, ist unglaublich! Da finde ich es echt toll, dass sie den jungen Daniel begegnet ist. Aber nicht nur Ashlyn, sondern auch er hat einige Päckchen zu tragen. Man sieht, dass die Welt nicht perfekt ist, für manche sogar noch schlimmer als für andere. Dennoch hat man nur dieses eine Leben und sollte daher immer versuchen das Beste daraus zu machen.
    Eine Liebesgeschichte zwischen einer Schülerin und einem Lehrer?Wurde häufig kritisiert und zugegeben: auch ich war noch nie ein Fan solcher Geschichten. Und doch habe ich mich herangetraut, einfach deshalb, weil die Autorin mich mit ihrer „Romance Elements“-Reihe überzeugen konnte.
    Dass Mr. Daniels Ashlyns Lehrer ist, ist alles ist ein blöder Zufall. Die beiden sind ungefähr im gleichen Alter und haben sich VOR Schulbeginn kennengelernt. Die Geschichte der beiden hat mich echt gerührt. Insbesondere fand ich es toll, wie sie versucht haben, mit der Situation umzugehen. Viele Szenen brachten mich dazu, Tränen in den Augen zu haben. Aber es gab auch viele Stellen, in denen ich schmunzeln musste. Wie jedes Buch der Autorin, hat auch dieses hier seine Hoch und Tiefs. Die Handlung beschäftigt sich zudem sehr viel mit dem Thema Tod und Trauer.
    Der Schreibstil der Autorin ist echt klasse. Sie schreibt sehr gefühlvoll und auch sehr spannend. Ich konnte das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen und habe es innerhalb von weniger als 24h gelesen.
    Brittainy C. Cherry hat mein Herz immer wieder zerrissen, letztendlich aber auch wieder zusammengefügt. ich habe wirklich mitgelitten und hatte Angst vor dem Ende. Doch das Ende selbst ist nicht das Schlimme. Schlimm ist, dass die Geschichte zweier toller Personen vorbei ist..
    Wer das Buch noch nicht gelesen hat, der sollte das unbedingt noch machen! „Verliebt in Mr. Daniels“ von Brittainy C. Cherry ist absolut empfehlenswert, ihr MÜSST es einfach lesen. Meiner Meinung nach eines der besten Bücher, das ich dieses Jahr bisher gelesen habe!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lenicool11s avatar
    lenicool11vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach der Hammer. Das hat mich von vorne bis hinten einfach begeistert.
    Einfach nur wunderschön

    Inhalt

    Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. Einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Wisconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie bestand aus Lachen und Weinen. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr Daniels verliebt habe!

    Meine Meinung
    Dieses Buch hat einen superschönen Schreibstil mit so viel Gefühl und 2 super ausgearbeitete sehr liebenswerte Protagonisten die ich sofort in mein Herz geschlossen habe. Die Autorin hat mich rund rum verzaubert mit einfach allen das Buch hab ich ínnerhalb weniger Stunden verschlungen und war dann traurig das es zu Ende ist.

    Fazit
    Jeder der Liebesgeschichten liebt und einen wirklich umwerfend schönen Schreibstil schätzt bitte ich zu diesen Buch zu greifen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ReaderButterflys avatar
    ReaderButterflyvor 3 Monaten
    Sehr schönes Buch

    Nach dem Tod ihrer Zwillingsschwester Gabby zieht Ashlyn zu ihrem Vater, da ihre Mutter es nicht schafft sich im sie zu kümmern. Von ihrer Schwester hat sie eine Kiste, die voll mit Briefen ist. Ashlyn darf aber nur einen Brief öffnen, wenn sie eine bestimmte Aufgabe erfüllt, wie tanzen auf dem Thresen. Als Ashlyn diese Aufgabe erfüllt, spielt eine Band Namens Romeos Quest und sie ist gleich von dem Sänger Daniel Daniels begeistert. Später treffen sie sich wieder und die Chemie zwischen den beiden stimmt sofort und sie verliebt sich in ihn. Doch dann als sie an ihrer neuen Schule eintrifft trifft sie wieder auf Daniel, der sich als Mr.Daniels, ihr neuer Englischlehrer vorstellt.

    Dieses Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ich mochte Ashlyn und Daniel sehr gerne und bin nur so durch das Buch geflogen. Am Anfang jedes Kapitel stand ein Zitat aus Romeos Quest, was das ganze locker und spaßig gemacht hat. Es war ein sehr schönes New Aldult Buch, das man nicht nur im Sommer lesen kann.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Siouxs avatar
    Siouxvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wirklich, wirklich,, wirklich wunderschön!
    Leben, Liebe, Trauer.

    "Es gibt nichts Romantischeres, als ein Buch in den Händen zu spüren". (S. 110)

    Klappentext:

    Unsere Liebe verboten zu nennen ist einfach. einfacher, als zu erkennen, dass wir vom ersten Moment an Seelenverwandte waren. Ich denke, wir sind beides: verbotene Seelenverwandte. Ich hatte nicht vor, mich in ihn zu verlieben, als ich nach Winsconsin kam. Ich hatte weder geplant, in Joes Bar zu stolpern, noch mich Hals über Kopf in Daniels Musik zu verlieren. Ich hatte ja keine Ahnung, dass allein seine Stimme all meine Sorgen wenigstens für einen kurzen Moment vertreiben könnte. Ich wusste nicht, dass sich so das Glück anfühlt. Unsere Liebe war mehr als nur Leidenschaft. Es ging um Familie. Um Verlust. Um das Gefühl, wieder lebendig zu sein. Unsere Liebe war verrückt und schmerzhaft. Sie war wie wir. Und allein deshalb werde ich es niemals bereuen, dass ich mich in meinen Lehrer Mr. Daniels verliebt habe!

    "Menschen wurden doch nicht erschaffen, um perfekt zu sein, Daniel. Wir wurden erschaffen, um unser Leben immer wieder zu verpfuschen und neu zu erlernen. Wir sind auf vollkommene Weise unvollkommen." (S. 135)

    Zum Buch:

    Ich habe noch nie ein Buch gelesen, dass von so viel Tod und Trauer durchzogen war. Anfangs dachte ich nur: Oh ha. Ist das nicht ein bisschen übertrieben? Aber dieser Gedanke verzog sich ganz schnell wieder.

    Den Charme des Buches machen hier definitiv die Charaktere und der Schreibstil aus. Dieser ist einfach wunderbar zart, unglaublich feinfühlig und tiefsinnig. Ich habe mich schon bei den ersten Worten allein wegen der Ausdrucksweise der Autorin in die Geschichte verliebt. Du die Art, wie sie es ausdrückt, wirkt die ganze Geschichte unheimlich echt, auf gar keinen Fall kitschig und dabei so tiefsinnig, sodass ich die Gedanken sofort aufnehmen konnte. Ich habe gelacht und auch geweint, denn diese Geschichte hat mich wirklich auf ganzer Linie berührt.

    "Bevor ich Ashlyn begegnete, hatte ich nicht gewusst, was das Leben bedeutete. Nun hatte ich nicht einmal mehr Angst vor dem Tod." (S. 229)

    Auch die Charaktere laden von Anfang an dazu sein, sich in sie zu verlieben. Ashtyn wirkt echt, voller Trauer und gleichzeitig ist da noch so viel mehr. Ich fand es erfrischend, dass ich hier von einem trauernden Menschen gelesen habe, der das Leben trotzdem noch sieht und das von Anfang an. Ich finde an ihr sieht man wunderbar, wie man auch mit dem Tod eines geliebten Menschen umgehen kann. Indem man ihn würdigt und sich an ihn erinnert und die dunklen Gedanken nicht einach verdrängt. Bei Daniel ging es mir ähnlich. Er ist so ein unfassbar guter Mensch und zusammen ergeben sie ein Duo, bei dem man von der ersten Szene an weiß, dass sie zusammengehören. Mir hat es gefallen, dass sie so klug waren und ihre Leidenschaft zu Shakespeare geteilt haben. Zudem erschien mir ihre Beziehung durchweg, egal in welchem “Status” sie sich befunden haben, von Vertrauen geprägt. Man merkt einfach, dass es um mehr geht. Um keine kitschige, kindische Teenieaffäre oder die Liebe zweier Erwachsener, die nicht wissen, was sie vom Leben noch erwarten sollen. Stattdessen waren ihre Auf und Abs für mich stets nachvollziehbar und zu meiner Erleichterung nicht dadurch ausgelöst, dass irgendwer irgendwas nicht erzählt. Ich liebe sie beide.

    Alle weiteren Charaktere in dem Buch geben ein ebenso liebenswertes Buch ab und ich war erstaunt, wie sehr ich sie doch alle für sich charakterisieren konnte, ohne besonders viel über einige von ihnen erfahren zu haben.

    Fazit:

    Die Autorin vermag es hier einfach eine Geschichte zu erschaffen, die durch ihren Inhalt und seine Gefühle auf ganzer Linie für mich überzeugen kann. Schon allein wegen der vielen Zitate könnte man das Buch lesen. Noch mehr kann man es aber lesen, weil hier keine Schüler-Lehrer Beziehungsgeschichte einfach lapidar dahinerzählt wird. Tatsächlich trat dieser Punkt für mich beim Lesen eigentlich eher in den Hintergrund. Es geht einfach um wesentlich mehr und ich finde die Charaktere sind hier so schön erschaffen, dass man das auch merkt.

    Hätte ich nur drei Worte, um dieses Buch zu beschreiben, dann würde ich antworten: Trauer, Liebe, Leben.

    "Ich will mich nicht vor den Folgen des Lebens fürchten. Ich will stets daran denen, dass ich das Lachen atme und die Tränen ehre. Ich will in die Hoffnung eintauchen und bei der Liebe vor Anker gehen". (S. 238)

    Die Augen blieben bei mir auf jeden Fall nicht trocken und ich werde mir viele, viele Zitate von Daniel, Ashtyn, Ryan und der Band noch lange im Kopf behalten.

     

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    I-heart-bookss avatar
    I-heart-booksvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine Story mit Tiefe, die dem Leser unter die Haut geht...
    Meiner Skepsis wurde ein Schienbeinkick gegeben ☺️

    Ich bin total positiv überrascht worden - intensiv, aber nicht too much. Spannend. Einfühlsam. Tolle Charaktere. Interessante Thematik. 👍🏻 Aber von vorne... Eigentlich war es nur Zufall, dass ich das Buch gelesen habe, aber bin echt froh darüber. Zuerst dachte ich „Puh, wie will die Autorin das Umsetzen ohne dass es merkwürdig anmutete. Lehrer-Schülerin...?“. Ganz ehrlich, so hatte ich mich doch getäuscht! Ashlyn und Daniel sind beide sehr vielschichtige Hauptpersonen. Beide sind meiner Meinung nach spannend und lassen tief in ihr Inneres blicken. Nein, es geht mir hier nicht nur um die Liebesgeschichte der Zwei, sondern um die jedes Einzelnen. Beide sind noch einen furchtbaren Verlust am Verarbeiten, jeder auf seine Weise. Aber doch irgendwie zusammen. Ashlyn ist für ihr Alter wahnsinnig clever und erwachsen, war sie zwar auch schon vor dem schrecklichen Verlust ihrer Zwillingsschwester. Sie macht vom Anfang bis zum Ende der Geschichte eine enorme Entwicklung durch. Sie wird stark, lässt Trauer und Freude zu und kann endlich auch mit den Leuten Frieden schliessen, die nur ein passiver Teil ihres Lebens waren. Daniel ist ein einfühlsamer Mensch, dessen Verluste ihn geprägt haben und der durch Ashlyn wieder Freude und Hoffnung empfinden kann. Dass er nur wenige Jahre älter ist als Ashlyn, zwei meinte ich, merkt man, auch wenn er als Lehrer automatisch älter wirkt. Seine Entscheidung hat mich zuerst geschockt, aber meine Happy-End Hoffnungs-Seite wurde dann ja auch noch glücklich gemacht und hat mich versöhnlich gestimmt. ☺️ Dass Ashlyn mit ihren Stiefgeschwistern gut auskommt hätte ich zu Beginn nicht gedacht. Auch nicht, dass mir diese zwei so ans Herz wachsen könnten. 😔 Gabys Briefe fand ich eine tolle Idee und zwischendurch sind mir die Tränen in den Augen gestanden. Der Schreibstil ist flüssig, die Story ebenso. Man merkt gar nicht wie schnell die Geschichte zu Ende ist - so ratzefatz lässt sie sich lesen. Echt toll. Meiner Skepsis wurde ein Schienbeinkick gegeben - ein tolles Buch voller Überraschungen, tiefgründigen Protagonisten und unglaublichen Wendungen. Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    Hellena92s avatar
    Hellena92vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Schöne Idee! Sorgt für extremes Gefühlschaos!
    Schöner Roman :)

    In "Verliebt in Mr. Daniels" wird der Leser auf eine sehr emotionale Reise mitgenommen. 


    Ashlyn verliert ihre Zwillingsschwester an die Leukämie.
    Daniel verliert seine Mom an eine Pistolenkugel.

    Nach Gabbys Tot muss Ashlyn zu ihrem Vater ziehen, da ihre Mom es nicht schafft sich um ihre Tochter zu kümmern. Auf die Reise zu ihrem Vater kommen die vielen Briefe von Gabby an Ashlyn mit, deren Öffnung an Bedingungen geknüpft ist. Bspw. Punkt 2 Betrinke dich...
    Als sie in das Haus ihres Vaters kommt, wartet dort eine Familie, von der ihr ihr Vater nicht erzählt hat. Seine Familie. Aufgewühlt haut sie aus dem Haus ab, in dem alles so perfekt wirkt. Da kommt es gerade recht, dass in der Stadt ein Rockkonzert gegeben wird.
    Hier trifft sie endlich auf Daniel. Dieser sieht ihren Schmerz, den auch er trägt und so ziehen die beiden sich magisch an.

    Ashlyn und Daniel sind zwei sehr emotionale Charaktere die sich von Anbeginn magisch anziehen. Sie sind sehr schön dargestellt, aber manchmal wiederholt sich die Geschichte zu sehr, so dass ich ein paar Seiten überspringen musste. Die Spannung fehlt, wie in den Liebesromanen häufig, leider auch so sehr. Die Liebesscenen sind romantisch und oberflächlich.

    Die Briefe von Gabby an Ashlyn haben mir sehr gerührt und ich musste zwischendrin Tränen vergießen, da man sich in Ashlyn sehr gut hinein versetzen konnte..

    Die Autorin hat hier einen sehr schönen, romantischen und emotionalen Roman auf Papier gebracht, der sich sehr schnell und flüssig lesen lässt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    S
    saika84vor 5 Monaten
    Verliebt in Mr. Daniels

    Nach dem Tod ihrer Zwillingsschwester Gabby, muss Ashlyn zu ihrem Vater Henry nach Wisconsin ziehen. Im Zug dorthin trifft sie auf einen Mann mit wunderschönen blauen Augen. Irgendwas hat dieser Fremde an sich, was Ashlyn dazu bringt, auf seinen Vorschlag einzugehen und sich in einer Bar sein Konzert anzuhören. Sie ist schnell von dem Fremden, der Daniel Daniels heißt fasziniert. Die beiden scheint einiges zu verbinden und sie verstehen sich blind. Daniel hat genau wie Ashlyn erst vor kurzem harte Schicksalsschläge erleiden müssen. An ihrem ersten Schultag in der neuen Schule wird ihr jedoch der Boden unter den Füßen weggezogen, als Ashlyn feststellen muss, dass Daniel ihr Englisch Lehrer ist. Der erste Mensch, von dem sie sich verstanden gefühlt hat, darf ihr nicht nah sein. Wird die Vernunft stärker sein als das Band, was die beiden miteinander verbindet?

    Verliebt in Mr. Daniels wurde von der Autorin Brittainy C. Cherry geschrieben. Der Schreibstil liest sich sehr angenehm und steckt voller Gefühl. Erzählt wird die Geschichte im Wechsel aus Sicht von Ashlyn und Daniel. Ashlyn ist 19 Jahre alt und hat gerade erst ihre Schwester verloren. Als ob dieser Schmerz nicht groß genug wäre, wird sie von ihrer Mutter zum Vater abgeschoben, der sich bis zu Gabbys Tod nicht um sie gekümmert hat. Daniel hat Ähnliches erleiden müssen, denn zuerst musste er seine Mutter in seinen Armen sterben sehen und nun ist auch sein Vater seiner Krankheit erlegen. Zu seinem Bruder hat er ein zerrüttetes Verhältnis und fühlt sich wie Ashlyn sehr einsam. Kein Wunder, das die beiden ineinander ihren Seelenverwandten finden. Wie das Leben nun mal so ist, darf diese Liebe nicht sein. Ich habe sehr mit den beiden mitgelitten und mich gemeinsam mit Ashlyn über jeden neuen Brief, den sie öffnen durfte, gefreut. Es ist leicht gefallen, in die Geschichte rein zu fallen und sich mitziehen zu lassen. Auch die Nebencharaktere wie Hailey und Ryan, die Ashlyns Stiefgeschwister sind, haben mir sehr gut gefallen. Die Charaktere sind sehr vielschichtig, was die Geschichte umso interessanter macht. Mit manch einer Wendung habe ich überhaupt nicht gerechnet. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Eine Geschichte fürs Herz die von mir 5 Sterne bekommt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    marcelloDs avatar
    marcelloDvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wunderbare Sprache, viel, viel Gefühl, aber echt zu viel Drama. Hätte auch mit weniger wunderbar funktioniert!
    Tiefgründiger Stil, zu viel Drama

    Ich habe Brittainey C. Cherry zuerst durch „Wie die Luft zum Atmen“ kennengelernt und später festgestellt, dass sie zuvor mit „Verliebt in Mr Daniels“ noch ein Buch im NA-Genre veröffentlich hatte. Durch eine nette Aktion von Lesejury bin ich nun an dieses Buch gekommen und bin ihm mit großer Vorfreude begegnet, da ich Cherry als Autorin kennengelernt habe, deren Sprache unheimlich emotional und tiefgehend ist und die sich in heftige Geschichten vorwagt und diese dennoch mit einer ungeheuren Sensibilität angeht.

    All diese Eigenschaften, die ich gerade aufgezählt habe, zeigen sich auch sehr schnell bei „Verliebt in Mr Daniels“. Das hat zur Folge, dass das Setting der High School manchmal etwas daneben wirkt, weil die Themen und vor allem natürlich Daniel und Ashlyn so erwachsen wirken. Dafür gibt es abseits dieser beiden andere Figuren und Handlungen, die wesentlich besser passen und die mich auch gut unterhalten konnten, obwohl die Diskrepanz zu den Hauptfiguren doch groß war.

    Daniel und Ashlyn als Paar und damit ihre Liebesgeschichte hat mich von Anfang an tief berühren können, da diese zu keinem Zeitpunkt plump oder rein auf Äußerlichkeiten beruhten, sondern weil es von Anfang an zwischen ihnen um echte und tiefe Gefühle ging und um ein Verständnis füreinander, das ganz tief von innen kommt. Dieser Eindruck wurde über die Sprache und die Songtexte zu Beginn jedes Kapitels immer wieder bestärkt, so dass ich immer etwas ins Schwelgen kam, wo meine Gedanken abdrifteten, weil ich es so schön empfand. Natürlich gibt es auch das typische Hin und Her, wo mal der eine, mal der andere aberwitzig agiert, aber im Gesamtrahmen hat mich das nie stören können, weil es eben so chic verpackt war.

    Gestört hat mich aber definitiv etwas Anderes an der Geschichte. Sowohl Ashlyn als auch Daniel hatten ein gewaltiges Päckchen zu tragen, wo es über Tod, Drogen, Mord, Vernachlässigung ging. Das konnte ich noch akzeptieren, da es eben auch so wunderbar erklärte, warum Daniel und Ashlyn sich so intuitiv verstehen. Aber dass auch sämtliche Nebenfiguren so einen Ballast auferlegt bekommen musste, das war mir einfach zu viel. Ja, die Welt ist schrecklich und ungerecht, aber ich muss das nicht so übertrieben dargestellt bekommen, weil ich mich auch abseits all des Dramas mit Figuren identifizieren und mitfühlen kann. Da es die ganze Geschichte immer wieder neue Schicksalsschläge gab, habe ich irgendwann die Augen verdrehen müssen, was ich sehr schade fand, da das so eine geniale Geschichte gar nicht verdient hat.

    Fazit: „Verliebt in Mr Daniels“ beweist mir, dass Cherry auch im NA-Genre sehr berührend zu erzählen weiß, obwohl ich mich nicht des Eindrucks erwehren kann, dass ihr Stil schon so erwachsen ist, dass er einfach besser zu älteren Figuren passt. Aber ihre tiefgründige Sprache und das emotionale Mitreißen funktioniert einwandfrei. Negativ möchte ich aber erwähnen, dass zu viele Schicksalsschläge aufgefahren wurde, so dass mir all diese negativen Einflüsse irgendwann zu viel wurden, aber das hat das Lesevergnügen zum Glück nur kaum beeinflusst.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    katrin297s avatar
    katrin297vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: traumhaft schön, poetisch und herzzerbrechend
    Bezaubernd schöner und poetischer Liebesroman

    Dieser Roman , "Verliebt in Mr. Daniels",hat mich positiv überrascht durch den poetischen Schreibstil und die emotionale und fesselnde Geschichte.

    Ashlyn's Welt gerät komplett aus den Fugen als ihre eineiige Zwillingsschwester stirbt. Noch dazu schickt ihre Mutter sie zu ihrem Vater , den sie schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen hat,nach Wisconsin. Dort wird sie mit seiner neuen Familie konfrontiert. Als ob das nicht reichen würde, ist ihr Vater auch noch stellvertretender Schulleiter an ihrer Highschool. Ihr einziger Lichtblick ist der junge Mann, dem sie im Zug begegnet. Zumindest bis zu dem Tag an dem sich herausstellt, dass er ihr Lehrer ist und alles noch komplizierter wird.

    Das Cover ist romantisch und so wie auch der Klappentext verspricht es eine schöne Liebesgeschichte. Doch dieser Roman ist viel mehr als nur eine schöne Liebesgeschichte. Selten habe ich es erlebt, dass Gefühle wie Verzweiflung und Trauer so gut dargestellt und beschrieben wurden wie hier. Noch dazu ist es poetisch und romantisch, ohne kitschig zu wirken. Die Charaktere könnten nicht authentischer sein und ich hatte das Gefühl beim Lesen, dass ich mit ihnen persönlich befreundet bin.

    Neben dem Thema Trauer und wie man sie verarbeitet, spielt Freundschaft auch eine große Rolle. "Vielleicht liegt es daran, dass Heimat kein Ort ist. Vielleicht liegt es nur an den Menschen, die man um sich hat. Vielleicht liegt es daran, dass sie einem das Gefühl geben , alles erreichen zu können. Vielleicht besteht Heimat schlicht aus Freundschaft.", (S.288). Schöner hätte man es nicht ausdrücken können. Für mich ist Heimat dort, wo meine Menschen, die mich und die ich liebe, sind.

    Die Protagonisten haben einen starken Bezug zu Literatur und Shakespeare, der sie verbindet. Es gibt öfters Zitate von Shakespeare. Ich persönlich fand das toll, denn auch ich liebe Shakespeare. Für Menschen , die nicht so viel mit Shakespeare anfangen können, sollten aber nicht abgeschreckt sein von diesem Roman. Es sind nur ein paar Zitate.

    Dieses Buch hat mich persönlich abgeholt und mitgenommen in die wundervolle Welt der sonderlichen Ashlyn.

    Es gibt natürlich volle 5 Sterne, mehr als verdient. Es war ein tolles und unvergessliches Leseerlebnis.

    Roman: Verliebt in Mr.Daniels

    Autorin: Brittainy C. Cherry

    Verlag: LYX ( Bastei Lübbe)

    Kommentieren0
    22
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks