Brittainy C. Cherry Wie das Feuer zwischen uns

(180)

Lovelybooks Bewertung

  • 146 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 5 Leser
  • 111 Rezensionen
(111)
(44)
(20)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Wie das Feuer zwischen uns“ von Brittainy C. Cherry

Jeder weiß, dass Logan Silverstone und Alyssa Walters nicht zusammenpassen. Sie sind viel zu unterschiedlich, führen völlig verschiedene Leben, und Logan ist einfach kein Umgang für eine Tochter aus gutem Hause. Logan weiß, dass er sich von Alyssa fernhalten sollte. Doch wenn sie zusammen sind, fühlt es sich an, als bliebe die Welt stehen, als sei nichts unmöglich. Alyssa ist alles für ihn, seine Liebe, sein höchstes Gut - bis ein Moment der Unachtsamkeit ihr Glück für immer zerstört, und Logan sich abwendet, als Alyssa ihn am dringendsten braucht -

Ein wirklich wundervolles Buch, mit viel Drama, tollen Charakteren und einer Geschichte, die berüht und unter die Haut geht. Sehr lesenswert

— SophieMueller

Mit persönlich zu viel Drama! Der erste Band war eindeutig besser.

— Ayanea

Drama Pur - wie ein Strudel,aus dem man nicht mehr hinaus kommt.

— YaBiaLina

to much" für mich, dennoch eine dramatisch, romantische Liebesgeschichte

— Haihappen_Uhaha

Ein tragischer aber trotz allem ein wunderschöner Roman mit Gänsehautmomenten 😍

— lilakate

Was für ein wundervolles Buch! Tränen, lachen und ganz viel Liebe!

— Ms_Epiphany

Super schöne Geschichte. Sehr spannend und dramatisch. Tolle Charaktere. Geht ans Herz. Noch besser wie der erste Teil.

— Valentine2964

Spannend, dramatisch und voller Emotionen - hier stimmt einfach alles. Diese Geschichte geht ans Herz.

— Schassi

Ihr müsst es einfach lesen. Ihr kommt gar nicht drum herum. Ihr werdet dieses Buch lieben. Ihr werden Logan, Alyssa und Kellan lieben.

— charmingbooks

Noch besser als Band 1

— bookmaus

Stöbern in Liebesromane

Wintersterne

Bewegende Spaziergänge durch Prag mit drei Paaren…?!

Minangel

Zuckerkuss und Mistelzweig

Netter Unterhaltungsroman, der einen schön auf die Weihnachtszeit einstimmt

jojo86

Zwei fast perfekte Schwestern

warmherziges Wohfühlbuch mit sympathischen Charakteren

bine174

Stars Over Castle Hill - Schicksalhafte Begegnung

wie immer sehr gut geschrieben. Aber ich finde diese Story ist wirklich schön langsam ausgereizt....

MonikaWick2809

Der letzte erste Kuss

Luke hat dafür gesorgt, dass mich Bibliotheken immer kribbelig machen werden - Tolle Fortsetzung! Band 3 kann kommen!

Firnprinzessin

Träume, die ich uns stehle

Ein absolut berührendes Buch mit einer unglaublich wichtigen Botschaft, welche es lohnt zu lesen und wahrzunehmen.

Ruby-Celtic

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • *Zuviel Drama*

    Wie das Feuer zwischen uns

    Ayanea

    09. November 2017 um 14:29

    *Zuviel Drama*   Nachdem ich "Wie die Luft zum Atmen" gelesen, inhaliert und für grandios befunden habe, war schnell klar, das ich den zweiten Band auch unbedingt lesen wollte. Gesagt getan. Gleich im Anschluss waren nun also Logan und Alyssa dran.   Im gewohnt flüssigen Schreibstil wird die Geschichte präsentiert, die mir am Anfang noch richtig gut gefallen hat, obgleich zu Beginn doch eher der Fokus in der Freundschaft lag. Aber ziemlich schnell wandelte sich das Buch für mich und ich fand es im Gegenteil etwas anstrengend und die Lesefreude wollte sich nicht so ganz bei mir einstellen.   Das lag natürlich am Drama an sich, welches hier zu Hauf über dem Leser ausgeschüttet wurde. Denn Logan hat es nicht leicht. Er wächst auf bei einer Drogenabhängigen Mutter, hat einen gewalttätigen Vater, der seine Mutter schlägt und nimmt selbst immer mehr Drogen.  Im Gegensatz dazu steht Alyssa. Sie ist klug, einfühlsam und schnell die beste Freundin von Logan. Sie ist sein Fels in der Brandung. Auch sie hat mit ihren Eltern zu hadern, die sich trennen. Beide haben also den seelischen Schmerz zum Nenner, obgleich der bei Logan um ein vielfaches ausgeprägter ist. Sie verlieben sich ineinander und kommen auch zusammen. Dann überschlagen sich jedoch die Ereignisse und eine Katastrophe jagt die nächste. Es kommt zur Trennung von L und A und viele Jahre ziehen ins Land.   Ich muss gestehen den ersten Teil fand ich noch ganz stimmig, dann waren mir die Ereignisse irgendwann Zuviel des guten. Auch gefiel mir die Geschichte und welchen Verlauf sie nimmt nicht sonderlich gut. Der Showdown zum Schluss war wieder übertrieben dramatisch. Vielleicht lag es auch einfach daran, weil ich mich mit den Hauptprotas dieses Mal nicht so sehr identifizieren konnte, das ich das Buch nicht so bewegend fand. Hier war mir einfach alles zu viel des Guten. Ich hoffe der dritte Band sagt mir wieder mehr zu.

    Mehr
  • Wahrheit oder Lüge?!

    Wie das Feuer zwischen uns

    YaBiaLina

    06. November 2017 um 20:56

    Ich habe bereits "Wie die Luft zum Atmen" gelesen und war davon so begeistert,das ich dieses Buch auch unbedingt haben und lesen musste.Der erste Band war sehr gefühlvoll und emotional.Da blieb kein Auge trocken.Hier war das etwas anders.Das emotionale war da,aber nicht permanent.Mehr Dramatik wurde dem Leser geboten.Man stürzte zusammen mit den Hauptprotagonisten von einem Drama ins nächste,es wirkte wie ein Strudel in dem man sich befand und erst am Ende,fand man wieder heraus.Dadurch wurde das Buch aber nicht unbedingt schlechter.Ich mag Drama in Büchern,sonst wäre es ja ziemlich langweilig.Aber trotzdem hätte ich hier auch gerne mehr das emotionale gespürt.Sonst war der Schreibstil sehr flüssig und locker zu lesen.Man blätterte nur so durch die Seiten und kam schnell voran.Man liest hier auch aus den Perspektiven beider Hauptprotagonisten, was ich sehr toll finde.Ich "muss" einfach in beide Köpfe hineinschauen können.Ich hab ja gedacht,das man die Charaktere aus Band 1 hier wieder trifft,aber dem war nicht so,was ich aber keinesfalls schlimm finde.Die Charaktere hier waren ziemlich Problembeladen, besonders Logan.Drogensüchtig,genau wie Mutter und Vater,der auch noch gewalttätig ist.Sein einziger Hoffnungsschimmer : Alyssa und Kellan. Kellan ist sein Bruder der alles hat und auch für ihn tut und Alyssa,seine beste Freundin aus Teenagertagen,mit einer starken Verbindung.Aber trotz allem hat er ein gutes Herz.Alyssa empfand ich zwischenzeitlich als etwas naiv,wie sie ihm so hinterer gerannt bzw geschrieben hat.Ich hätte schon viel eher aufgegeben.Denn wer nicht will,der hat schon ;) Aber trotzdem mochte ich sie.Auch sie Probleme mit ihren Eltern,wobei nicht so starke wie die von Logan.Bei beiden sind diese Probleme immer präsent.Die einen werden behoben,die anderen nicht.Was ich sehr besonders fand,war die Art und Weise wie Alyssa und Logan miteinander umgegangen sind.Die Gesten...das Wahrheit/Lüge Ding aber auch das Achselzucken zwischen Kellan und Logan.Schon irgendwo berührend,wenn Männer mal ihre Gefühle zeigen.Das Cover gefällt mir wieder seht gut,auch gliedert es sich wunderbar in die Reihe ein.

    Mehr
  • Wie das Feuer zwischen uns

    Wie das Feuer zwischen uns

    Lenny

    05. November 2017 um 21:31

    Ich freue mich auf Februar 2018.......denn da kommt das nächste Buch der Autorin auf den Markt!Sie schreibt mit sooo viel Gefühl! Sie macht das unmögliche möglich! Die Hauptpersonen kommen aus einfachen odet armen Familien, haben es im Leben nicht leicht und geben alles! Das Cover ist ebenfalls grossartig! Es passt so super! Ich bin ganz begeistert und würde das Buch sofort an meine beste Freundin weitergeben, doch da habe ich es her! Es wird aus wechselnden Perspektiven erzählt: Logan und Alyssa.....Lo und High

    Mehr
  • Sehr dramatisch

    Wie das Feuer zwischen uns

    Haihappen_Uhaha

    02. November 2017 um 20:13

    Das Cover weicht ein bisschen vom Original ab, dennoch ein Hingucker. Der Blick des jungen Mannes, sowie auch seine Optik passen wunderbar zum Protagonisten Logan. Titel perfekt zum Buch gewählt.Handlung: Alyssa und Logan. Eine Liebe, die beide zerstörrt und doch so unendlich schön ist. Alyssa und Logan sind beste Freunde, Seelenverwandte. Logan zeigt Alyssa seine dunkelsten Seiten und sie weicht nicht von seiner Seite, egal was kommt. Egal wer sich zwischen sie stellt. Doch eines Tages zieht Logans Tief beide in einen riesen Strudel, aus dem sie nur wieder rauskommen wenn sie getrennte Wege gehen. Fünf Jahre später treffen sie sich wieder und eine Lavine an Emotionen scheint Logan wieder ins Tief ziehen zu können. Kann Alyssa ihn dieses mal retten?Meinung: Brittany C. Cherry die Meisterin der dramatischen Lovestories. Band 1, der Elements Reihe gehört zu meinen Highlights 2017 und den emotionalsten Liebesgeschichten des Jahres. Auch Band 2 war eine Achterbahn der Gefühle. Hier steht das Thema "Drogen" als Problem im Vordergrund. Dieser Band hat mir auch wirklich gut gefallen. Die Protagonisten waren wieder sympathisch, ihre Gefühle nachvollziehbar. Auch die Nebencharaktere konnte ich in mein Herz schließen. Besonders Kellan hat mein kleines Herz für sich gewonnen.Das Buch ließ sich easy und flott lesen, war durchgehend spannend ohne einen riesen Schockmoment zu haben. Doch insgesamt war es mir zu viel Drama. Die Drogengeschichte hätte genug für eine Geschichte hergegeben, doch leider musste die Autorin bei der 2.Hälfte des Buches noch ein weiteres Drama einbauen. Am Ende wurde es dann leider ziemlich unauthentisch und konnte mich dann nicht mehr überzeugen. Es war einfach nicht ernst zu nehmen.Dennoch hatte ich sehr viel Spaß beim Lesen und habe die Story geliebt.FAZIT: Ein bisschen "to much" für mich, dennoch eine dramatisch, romantische Liebesgeschichte. Brittanys poetischer Schreibstil rundet das Ganze ab.

    Mehr
  • Wenn es regnet, dann richtig Alyssa. Das ist nun einmal die Wahrheit in dieser Welt.

    Wie das Feuer zwischen uns

    Anne1491

    29. October 2017 um 21:44

    Brittainy C. Cherry hat mit „wie das Feuer zwischen uns“ wiedereinmal einen gefühlvoll-herzzerreißenden Roman geschaffen. Der 2. Band ihrer „Elements“ Reihe hat wieder ein Wechselbad der Gefühle zu bieten. In diese Band geht es um eine beste Freundschaft die nicht nur auf der Gefühlsebene auf Messers schneide steht. Cover Ja was will man über das Cover noch sagen … es ist heiß, geheimnisvoll heiß. Die Farbwahl ist sehr angenehm gewählt, nicht zu aufdringlich und passt sich auch sehr gut an den ersten Band an. Auch dieses Buch baut sich wieder aus den Perspektiven der beiden Hauptprotagonisten auf. Alyssa und Logan. Zu dem gibt es auch einige Zeitsprünge in die Kindheit von Logan, welche offensichtlich dargestellt werden. Durch diese Schreibweise kann man die Gefühlswelt und Handlungen der beiden sehr gut nachvollziehen. Die Autorin geht detailliert und ausgiebig auf Themen ein die für den/die Leser/in die Story greifbar und leicht nachvollziehbar machen. Alyssa und Logan sind beste Freunde. Doch sie kommen aus sehr unterschiedlichen Welten. Sie, die Tochter einer Wohlbetuchten Anwältin, die in der Welt der Musik ihre Leidenschaft findend und baldige Collage Studentin ist, die einzigen derzeitigen Probleme die sie hat, ist die Tatsache das ihr Vater sie wohl verlassen hat und die Sorge um ihren besten Freund. Logan. Ist jedoch der krasse Gegensatz. Er liebt seine Mutter genauso sehr wie er sie hasst. Beide versuchen ihre Probleme mit Drogen zu lösen. Sein Vater, die Definition der bösen in seiner kleinen Welt. Sein Bruder Kellan scheint neben Alyssa das einzige zu sein, was ihm am Leben hält. Jedoch sind Alyssa und Logan an einem Punkt, an dem sie sich eingestehen müssen das ihr Zuneigung über den Punkt der besten Freundschaft hinaus geht. Sie lieben einander. Ein schwerer Schicksalsschlag, der Logan´s liebe zur Welt der Drogen zu schulden ist und seinem ausgeprägten Sinn an Selbstzweifel, reist die beiden für eine lange Zeit auseinander. Nach Jahren treffen sich die beiden aus gegeben Umständen wieder. Und nun beginnt ein neuer Kampf um Liebe, Freundschaft und das Leben selbst. Man durchlebt mit diesem Buch ein förmlich jedes Gefühl. Glück,Trauer, Liebe, Hass... sucht euch ein Gefühl aus und ihr werdet es finden. Es ist selbst eine schöne Packung Witz dabei. Nicht nur die Geschichte der beiden Protagonisten hält die Spannung in diesen Buch aufrecht, auch die Menschen um sie herum machen das Buch zu dem was es ist. Fazit: Ich brauchte starke Nerven, hab einiges an Gefühlen durchlebt, gelacht und geweint. Die Autorin es nicht vermieden den Stier bei den Hörnern zu packen und auch ein paar unschöne Themen aufgegriffen, was mich überrascht aber auch überzeugt hat. Diese Story hat mich echt mitgerissen. Und lasst euch eins sagen … die „Haarkur“ ist echt der Hammer!!! ;) 

    Mehr
  • Guter 2 Teil

    Wie das Feuer zwischen uns

    Diana85

    24. October 2017 um 10:46

    Inhalt des Buches:Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war. Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen. Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich richtig an. Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor. Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte. Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für wenige Momente liebte er mich auch.Meine Meinung zum Buch:Auch Band 2 war gut. Diese Geschichte war natürlich anders, wie Band 1, aber trotzdem gut geschrieben. Die beiden Hauptprotagonisten haben es nicht leicht in ihrem Leben. Beide haben viel erlebt und hadern damit. Logans beider Eltern haben sich den Drogen verschrieben. Dadurch lernte er schnell selber welche zu nehmen und rutscht schnell ab. Sie ist eigentlich ein normales Mädchen von nebenan. Geht arbeiten und hat Träume und Ziele. Auch sie hat es mit ihren Eltern nicht so leicht...Ich mochte beide ganz gern, kann aber manchmal nicht so ganz nachvollziehen warum sie so handelt. Sie ist erwachsen, also warum lässt sie sich das alles von z. B. ihrer Mutter gefallen? Ihre Mutter habe ich gehasst. Erika, ihre Schwester war auch etwas daneben. Logans Bruder Kellan fand ich ganz passend. Zu Logan kann ich nur sagen das er sehr stark ist und nie aufgibt. Obwohl er das manchmal scheinbar möchte.

    Mehr
  • Weniger Liebesgeschichte als Drogendrama

    Wie das Feuer zwischen uns

    MadameLustig

    18. October 2017 um 11:15

    Nachdem mich Wie die Luft zum atmen Anfang des Jahres so sehr begeistert hat, dass ich mehrere Tage brauchte, um das Buch zu verdauen und mein Herz wieder zu beruhigen, freute ich mich wie ein Schneekönig, als ich im Juli endlich Band 2 der Romance-Elements-Reihe von Brittainy C. Cherry in den Händen halten konnte und bereitete mich vorsorglich darauf vor, dass mir mein Herz erneut in tausend kleine Stücke zerspringen würde. Und nun sitze ich hier und versuche, meine Gedanken zu diesem Buch in Worte zu fassen und ich kann euch sagen, mir ist selten etwas so schwer gefallen, wie das hier.Worum geht es genau?Alyssa kommt aus guten Hause, Logan aus dem schlimmsten Viertel der Stadt. Alyssa ist talentierte Klavierspielerin, Logan den Drogen verfallen. Sie sind High und Lo. Sie sind beste Freunde und Liebende. Und dann kommt es zur Katastrophe und plötzlich ist nichts mehr so, wie es mal war. Sie sind nicht mehr so, wie sie mal waren. Erst, als das Schicksal ein zweites Mal auf grausame Weise zuschlägt, werden Alyssa und Logan gezwungen, sich mit der Vergangenheit und der Zukunft auseinanderzusetzen ..Ein Satz mit X, das war wohl nixIch weiß nicht, wie lange genau ich mich nun schon vor dieser Rezension drücke, aber es ist schon eine ganze Weile. Und selbst jetzt, mit wochenlangem Abstand und durchaus genug Momenten, in denen ich versucht habe, meine Gedanken zu ordnen, wollen mir die richtigen Worte einfach nicht einfallen. Tatsache ist, ich war von Wie das Feuer zwischen uns furchtbar enttäuscht. Ich kam immer nur sehr schleppend voran und da ich nur ungern ein Buch abbreche, verbrachte ich mit diesem hier gleich mehrere Wochen. Und jeden Tag hatte ich erneut die leise Hoffnung, dass es mich doch noch packen und ich mich fortan kaum noch von den Seiten würde lösen können. Vergebens. Anstatt mich zu fesseln, fand ich das Buch bis zur letzten Seiten langweilig.Liebesgeschichte? Nein. Drama? Ja.Als ich zu Wie das Feuer zwischen uns gegriffen habe, hatte ich eine Geschichte erwartet, die mich berühren und zerstören, aber vor allem mein Herz höher schlagen lassen würde. Und all das hätte ich sicherlich auch bekommen, hätte die Liebesgeschichte wie zuvor in Wie die Luft zum atmen hier im Fokus gestanden, aber dem war nicht so. Vielmehr ging es hier größtenteils nur um katastrophale Lebensumstände und um Logans tiefen Fall. Das hätte mir vielleicht sogar gefallen können, wäre mir der Fokus der Geschichte von Anfang an klar gewesen, aber so bin ich mit völlig falschen Erwartungen an das Buch herangegangen und habe anstatt einer berührenden und Tränen herauskitzelnden Liebesgeschichte, ein deprimierendes Drama bekommen.High und LoAlyssa und Logan sind zwei Figuren, die mir sehr gut gefallen haben und von denen ich gerne viel viel mehr gelesen hätte. Sicher, sie tauchen auf fast jeder Seite auf, reden und verraten uns Lesern so einiges über sich, aber ich hatte das gesamte Buch über nie das Gefühl, als wären sie die Hauptdarsteller einer Liebesgeschichte, die mich als Leser abholen, mir ihr Innerstes offenbaren, mein Herz höher schlagen lassen, mich seufzen, weinen und hin und wieder wie ein Häufchen Elend das Buch für ein paar Minuten beiseite legen lassen, um meine Gedanken und Gefühle zu ordnen. Stattdessen waren die beiden für mich durchgehend wie zwei Nebendarsteller in einer Geschichte über Drogenmissbrauch, wodurch die ganz großen Gefühle, nach denen ich mich so sehr gesehnt habe, einfach komplett ausgeblieben sind.KurzumWenn ihr nach einer Liebesgeschichte sucht, die eure Herzen höher schlagen lässt und euch zudem tief berührt, werdet ihr in “Wie das Feuer zwischen uns” vielleicht nicht die richtige Lektüre für euch finden. Wer allerdings eine gute Portion Drama und eine depressive Grundstimmung vertragen kann und wem es egal ist, dass die Liebesgeschichte nur eine ziemlich untergeordnete Rolle spielt, der dürfte hier durchaus seine Freude haben.

    Mehr
  • The Fire between Hi and Lo

    Wie das Feuer zwischen uns

    kohoho

    16. October 2017 um 09:53

    Vorweg möchte ich sagen, dass ich den ersten Band der Reihe nicht gelesen habe, aber dennoch keinerlei Probleme hatte, dieses Buch zu lesen :)(und ja, nach diesem Band möchte ich auf jeden Fall den ersten Band auch noch lesen und natürlich auch den dritten xD)Normalerweise bin ich ja eher der Jugendbuch-Typ - Richtung Fantasy. Aber ich mag auch Romane, in denen mein Herz und meine Gefühle ans Äußerste getrieben werden, wo ich mitleide und mitfühle und hoffe, dass alles gut wird, weil ich sonst weinen werde. Deswegen dachte ich mir, ich lese "Wie das Feuer zwischen uns" von Brittainy C. Cherry. Ganz ehrlich? Ich bin bestimmt zig mal gestorben, mein Herz tat weh und hach.Mit viel Gefühl und Dramatik ist hier eine wirklich wundervolle Geschichte entstanden, mit einem Schreibstil, der vom ersten bis zum letzten Wort den Leser mitreisst. Außerdem sind die Charaktere so ansprechend und sympathisch gestaltet, dass man sie gerne auf ihrer Gefühlsreise begleitet. Und es ist wirklich eine dramatische Reise mit allen Höhen und Tiefen, die ich so nicht erwartet haben und die mich immer wieder durchschüttelten.Natürlich war es auch ein wenig Klischee-haft, aber ich denke, genau das macht das Buch so gut für diejenigen, die gerne so etwas lesen. Ich bin auf jeden Fall begeistert gewesen und mag nun auch die anderen Bände der Reihe lesen.

    Mehr
  • Dieses Buch lässt New-Adult-Fanherzen höher schlagen

    Wie das Feuer zwischen uns

    Schassi

    12. October 2017 um 19:15

    Und wieder einmal hat es die Autorin geschafft, eine tolle Liebesgeschichte zu entwickeln, die mir an Herz und Nieren ging. Die beiden Protagonisten Alyssa und Logan könnten auf den ersten Blick nicht unterschiedlicher sein, doch unter der Oberfläche haben sie einiges gemeinsam.Alyssa stammt aus einer wohlbehüteten Familie. Mit ihrer schrägen Schwester und ihrer strengen Mutter hat sie jedoch nicht gerade den großen Wurf gemacht. Zu dick, zu untalentiert – niemals scheint sie ihrer Mutter gut genug zu sein.Logan hingegen stammt aus Verhältnissen, in denen Drogenmissbrauch, Vernachlässigung und häusliche Gewalt an der Tagesordnung sind. Zum Glück gibt es einige wenige Menschen, denen er zu 100% vertraut und die ihn davor bewahren, in die Dunkelheit abzudriften.Die Geschichte umspannt einen Zeitraum von mehreren Jahren und wird abwechselnd aus der Sicht von beiden erzählt, sodass man einen guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der Hauptcharaktere gewinnt. Ich habe Alyssa und Logan schnell ins Herz geschlossen und konnte gar nicht anders, als mir ein Happy End für sie zu wünschen – auch wenn es oftmals aussichtslos schien.Das Buch überzeugt nicht nur durch die starken Hauptprotagonisten, sondern auch durch die gut ausgearbeiteten Nebencharaktere. Die Guten und die Bösen gehören zu dieser Geschichte einfach dazu und treiben die Entwicklung voran. Für sanfte Gemüter ist das Buch vermutlich nichts, denn es hält einige Gewaltszenen bereit. Aber auch das macht die Romane von Brittainy C. Cherry aus – nichts wird beschönigt. Ihre Geschichten wirken wie aus dem realen (kaputten) Leben gegriffen.Durch die kurzen Kapitel, eine spannende Story und die Perspektivwechsel zwischen Alyssa und Logan war das Buch ein echter Pageturner.Manche Formulierungen oder Dialoge könnten durchaus als kitschig bezeichnet werden, doch im Kontext der Geschichte hat mich das nicht so sehr gestört. Auch das Ende empfand ich als genau passend.„Warum hast du mich nie aufgegeben?“Ich zuckte mit den Schultern. „Weil manche Dinge – die besten – es immer wert sind, dafür zu kämpfen.“(S. 329)Gut zu wissen:„Wie das Feuer zwischen uns“ ist der zweite Teil der Romance-Elements-Reihe. Alle Bücher sind in sich abgeschlossen und beinhalten komplett unterschiedliche Geschichten mit verschiedenen Protagonisten. Allen ist gemeinsam, dass sie einem Element zugeordnet worden, zu denen zahlreiche Assoziationen im Text auftauchen.Fazit:„Wie das Feuer zwischen uns“ hat mich durch eine spannende, dramatische Story und liebenswerte Protagonisten überzeugt. Wie auch die anderen Bücher der Autorin konnte ich dieses kaum aus der Hand legen. Spannung, Charaktere, Drama – hier stimmt einfach alles. Brittainy C. Cherry steht für tiefgründigen New Adult, der jedes Fanherz des Genres höher schlagen lässt.

    Mehr
  • Ein Feuerwerk der Gefühle <3

    Wie das Feuer zwischen uns

    charmingbooks

    12. October 2017 um 07:15

    Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegse-hen.Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.eBook: 9,99 €Print: 12,90 €Broschiert: 384 SeitenVerlag: LYX (21. Juli 2017)Sprache: DeutschISBN-10: 3736303564ISBN-13: 978-3736303560Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 JahrenOriginaltitel: The Fire Between Hi and LoMeinung:„Wie das Feuer zwischen uns“ ist der zweite Roman den ich von der Autorin Brittainy C. Cherry lese. Bereits den ersten fand ich super emotional – mit klitzekleinen Schwächen.Doch dieser Band toppt bisher alles.Ich bin ja schon oft nah am Wasser gebaut – aber diese Geschichte hat mich an meine Grenzen gebracht – ich kam mir wirklich schon vor wie eine Heulsuse und habe „Rotz und Wasser“ geheult.Dieser Band ist so emotional, so lebendig, so traurig, so verzweifelt, so stark, so liebevoll, so erschütternd, so mutig, so gefühlvoll. Ich kann es alles gar nicht in Worte fassen.Die Geschichte handelt von Logan und Alyssa »Du bist okay, Logan Francis Silverstone.«»Ich bin okay, Alyssa Marie Walters.«Es beginnt mit einem tollen Prolog der einem quasi vor Augen hält, wie die beiden sichkennengelernt haben und geht dann über in den ersten Teil des Romans. Dieser ist nämlich in zwei Teile gesplittet – der erste spielt zu jüngeren Zeiten und der zweite ist dann etliche Jahre später … »Gute Nacht, bester Freund«, sagte ich leise. »Gute Nacht, beste Freundin«, antwortete er seufzend.Man erfährt viel über die Vergangenheit von Logan. Ich war regelrecht entsetzt und überwältigt zugleich. Entsetzt in welchen Verhältnissen er aufwächst und überwältigt darüber, was er alles durchmachen musste und wie er es doch geschafft hat, so ein guter Kerl zu bleiben.Logan ist toll – er ist einzigartig. Er hat scheussliche Eltern – wirklich alle beide sind einfach nur der pure Horror. Sein Leben ist der pure Horror.Ich war besser als meine Eltern.Ich musste es sein.»Bist du nicht. Du trägst das Schlimmste von uns beiden in deiner Seele.Kellan ist ein guter Junge. Er wird zurechtkommen. Aber du?« Sie verteilte noch zwei Lines. »Ich garantier dir, mit fünfundzwanzig bist du tot.«Mein Herz.Es hörte auf zu schlagen.Ein Schock durchfuhr mich, als diese Worte über ihre Lippen kamen. Sieverzog keine Miene, als sie es sagte, und ich spürte, wie ein Teil von mir starb. Ich wollte das Gegenteil von dem tun, was sie von mir erwartete. Ich wollte stark sein, stabil, wert sein zu leben.Aber ich war ein Hamster im Rad.Ich lief und lief und kam trotzdem nicht vom Fleck.Das einzige was ihn quasi aufrecht hält, ist sein Halbbruder Kellan und Alyssa. Kellan ist toll. Es wundert mich, das so eine Mutter so einen Jungen haben kann – wobei das hier eher dem reichen Vater zu verdanken ist. Kellan ist liebenswürdig, er lebt das Leben – was man sich für Logan wünschen würde – in geregelten Verhältnissen. Kellan kümmert sich immer mal wieder um seine Ma und Logan. Wobei die Ma einfach ein hoffnungsloser Fall ist. Er ist sanftmütig, stark und einfach grandios. Bereits am Anfang hab ich ihn wahnsinnig liebgewonnen und man hat die Verbindung dieser beiden unterschiedlichen Brüder wirklich gemerkt.Kellan winkte. Bevor er durch die Wohnungstür trat, rief ich noch einmal seinen Namen. »Ja?«, fragte er. Ich zuckte mit der linken Schulter. Er zuckte mit der rechten. Das war unser Zeichen, mit dem wir uns sagten: »Hab dich lieb.« Er bedeutete mir sehr viel. Er war der Mensch, der ich einmal werden wollte. Aber wir sind Männer. Und Männer sagten nun mal nicht »Ich hab dich lieb«. Wenn ich ehrlich war, sagte ich das zu niemandem.Alyssa ist auch ganz großartig. Ein starkes junges Mädel, mit einem starken Willen und einem weichen Herz. Zudem einer ebenso grausamen Mutter wie bei Logan – nur auf andere Art und Weise. Irgendwie sind die beiden absolute Gegensätze und hier passt das Sprichwort „Gegensätze ziehen sich an“. Dieses ändert sich auch im zweiten Teil des Buches nicht. Der sogar noch dramatischer und packender ist, als der erste Teil. Noch mehr Emotionen und noch mehr Tiefen die einen reinreiten in ein Chaos der Gefühle. Es passiert so viel und ist so berührend, dieses Buch ist einfach der pure Wahnsinn.Aber ich brauche dich. Ich brauche dich als meine Freundin.Aber das muss alles sein. Denn ich kann dir nicht noch einmal wehtun. Ich kann nicht mit dir zusammen sein, aber ich brauche dich. Ich brauche dich. Wir werden nicht über die Vergangenheit reden. Wir werden uns keine Gedanken um die Zukunft machen. Aber wir werden einfach wir sein. Freunde. Hier und jetzt. Wenn das für dich okay ist? Denn ich vermisse es zu lachen, und mit dir habe ich immer gelacht. Ich vermisse es zu reden, und mit dir konnte ich immer reden. Ich vermisse dich. Und deshalb habe ich mich gefragt: Können wir wieder Freunde sein?«Man lernt einen anderen Logan kennen. Eine andere Alyssa. Und doch sind sie gleich. Ich weiß auch nicht wie ich es beschreiben soll. Sie sind gereift, haben sich weiterentwickelt und doch stehen sie immer noch am selben Punkt wie früher.Ihr müsst es einfach lesen. Ihr kommt gar nicht drum herum. Ihr werdet dieses Buch lieben. Ihr werden Logan, Alyssa und Kellan lieben.Fazit:Eine Geschichte die mich so in den Wahnsinn getrieben hat. Eine Geschichte die mir in so vielen Momenten die Tränen in die Augen trieb – die mir so wahnsinnig ans Herz ging und mich die Verzweiflung spüren lässt. Und doch auch die Hoffnung – die Hoffnung das alles gut wird und sich zum Guten wendet.»Für immer, High?«»Für immer, Lo.«

    Mehr
  • Unglaublich emotionale Geschichte - Drama ist vorprogrammiert

    Wie das Feuer zwischen uns

    buecherpassion

    09. October 2017 um 12:49

    4,5 SterneDas Cover wurde grob vom Englischen übernommen, wofür ich echt dankbar bin, da mir diese Cover echt gut gefallen. Auch der Titel passt hier sehr gut und wurde gut übersetzt.InhaltNachdem mir Band 1 schon so gut gefallen hatte, musste ich auch diesen Band haben.Bereits im ersten Band fiel auf, dass die Autorin mit sehr viel Gefühl und sehr dramatisch schreibt. Und das war auch hier der Fall. Es fängt bei der Grundidee des Buch an, bis hin zu den Charakteren und ihren Geschichten. Alyssa und Logan lernen sich an einem Abend kennen, an dem Logan gerade einkaufen möchte, sein Geld jedoch nicht reicht. Warum? Seine Mutter hat das gesamte Geld für eine Palette Cola verschwendet. Alyssa kann ihn nicht so gehen lassen, bezahlt den Einkauf und lässt ihn nicht ohne weiteres gehen. Sie entwickeln eine sehr enge Freundschaft, zwischen die sich niemand stellen kann. Sie haben sehr viel gemeinsam, wie etwa Eltern, die vergessen haben, sie zu lieben, sie zu umsorgen, aber auch Unterschiede. Während Alyssa in recht reichen Verhältnissen aufwächst, muss Logan um jeden Cent kämpfen. Und dennoch können sie nicht ohne einander. Zu sehen, wie daraus dann diese Freundschaft ensteht, war echt schön zu lesen. Man merkt aber auch schnell, dass da mehr als nur diese enge Freundschaft ist. Beide sind der Anker für den jeweils Anderen. Sie können nicht voneinander lassen. Sie brauchen sich gegenseitig und das hat die Autorin auch immer wieder deutlich gemacht - auch wenn es beiden nicht immer so gut tut.In diesem Buch werden ernste Themen wie Familie, Drogen und Misshandlung verarbeitet, die in erster Linie vor allem Logan betreffen. Was seinen Charakter und seine Geschichte angeht, so ging Brittainy C. Cherry mit sehr viel Leidenschaft und Dramatik heran. Sie hat es Logan nicht immer einfach gemacht und somit natürlich auch nicht Alyssa. Immer wieder erlebt man, wie Logan damit kämpft, seine Dämonen zu bekämpfen und Alyssa immer wieder versucht, für ihn da zu sein und ihn zu stützen - auch wenn der Kontakt mal länger nicht bestand. Es gibt nämlich auch einen Zeitsprung von 5 Jahren, kurz nachdem die Beiden sich ihre Liebe gestanden haben und zusammen gekommen sind.Leider merkt sie dabei selber nicht immer, dass es ihr nicht immer gut tut, sich ihm so loyal zu verpflichten und ja, fast schon abhängig zu machen, was somit auch mein Kritikpunkt sein soll.Es gab keine wirklichen Konsequenzen und lief immer wieder gleich ab. Klar, gab es da schon Dinge, die Logan nicht rückgängig machen konnte und mit dessen Schuld er leben musste, aber Alyssa hat ihn nicht so wirklich Grenzen gesetzt. Sie hat ... eben nur immer auf das Gute in Logan vertraut und sich nicht konsequent durch gesetzt. Ist an sich keine schlechte Eigenschaft, an das Gute zu glauben - Logan hat davon auf jeden Fall nämlich zahlreiche -, aber man muss sich immer noch bewusst sein, wo die Grenzen liegen.Ansonsten konnte die Autorin mit ihrem wunderbaren Schreibstil wieder einmal punkten. Die Wortspiele in Bezug zum Titel, zum Grundthema, waren wieder einmal auf den Punkt und geschickt eingefädelt. Man kommt schnell durch und möchte das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen.CharaktereAlyssa ist an sich eine sympathische, junge Frau, erfüllt aber auch eine ganze Palette an Klischees. Nicht unbedingt ein großer Kritikpunkt, aber es ist eben auch nicht so, als hätte man das nicht schon einmal gelesen. Reiches Mädchen, mit schrecklicher Kontroll-Mutter, die sich aber nicht zu schade ist, jedem, egal aus welchen Verhältnissen man kommt, die nicht sind wie sie, zu helfen. Sie kann nicht aufhören, Anderen helfen zu wollen, hat teils aber selbst Mangel an Selbstbewusstsein. Bei ihr hat es mir gefehlt, dass sie sich eben konsequenter bei Logan durch setzt und es ihn nicht immer so ... einfach macht. Sie verliert sich selbst ganz in Logan und das ist natürlich nicht allzu gesund.Vor allem auch im 2. Part des Buches ging sie etwas unter und erschien blass. Obwohl die Geschichte auch aus ihrer Sicht erzählt wird, hat es sich manchmal dann eher angefühlt, als wäre sie ein Nebencharakter.Logan hat einen sehr vielschichtigen Charakter und gefiel mir auch recht gut, ist aber auch sehr klischeebehaftet gewesen. Er hält sich nicht für gut genug, dass Alyssa ihn liebt und ihre Zeit mit ihm verbringt, verletzt somit diese auch immer mal wieder, indem er sie weg stößt, sobald zu starke Gefühle ins Spiel kommen. Er musste für sich dann auch erst lernen, dass es okay ist, sich auf jemanden einzulassen, Hilfe anzunehmen und da einen gesunden Ausgleich zu finden, ohne dass immer wieder jemand verletzt wird.Für die, die er liebt tut er alles und stellt sich an zweiter Stelle. Diese Eigenschaft habe ich an ihm in diesem Buch sehr geschätzt und zeichnet ihn trotz seiner dunklen Zeit aus.Bei den Nebencharakteren haben mir zwei ganz besonders gut gefallen. Erika, Alyssas Schwester und Kellan, Logans Bruder. Brittainy C. Cherry erzählt vor allem im zweiten Part ihre Geschichte parallel und auch deren kleine Liebesgeschichte hat mir super gefallen. Ihre Charaktere waren auf eine Weise sogar noch ausdrucksstärker als die beiden Protagonisten - auch hier lässt es sich die Autorin nämlich nicht nehmen, sie zu verschonen. Emotionen sind hier kein Fremdwort.Dann waren da zum Anderen auch die Eltern der Beiden, die ihnen das Leben schwer gemacht haben und somit auch eher weniger Sympathie erlangten.FazitInsgesamt hat mir das Buch echt richtig gut gefallen und ich habe es innerhalb 24h durch gelesen. Hier legt die Autorin mit der Dramatik und den Gefühlen nochmal einen Zahn zu und die Charaktere haben es wirklich nicht immer einfach. Dennoch ist der Autorin immer wieder ein gewisser Ausgleich gelungen - die Charaktere hatten Momente, in denen sie lachen konnten und auch mich zum Lachen gebracht haben. Diese Geschichte wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben und ich freue mich schon, Band 3 der Reihe zu lesen.

    Mehr
  • traumhaft schön...

    Wie das Feuer zwischen uns

    zeki35

    05. October 2017 um 15:22

    InhaltsangabeJeder weiß, dass Logan Silverstone und Alyssa Walters nicht zusammenpassen. Sie sind viel zu unterschiedlich, führen völlig verschiedene Leben, und Logan ist einfach kein Umgang für eine Tochter aus gutem Hause. Logan weiß, dass er sich von Alyssa fernhalten sollte. Doch wenn sie zusammen sind, fühlt es sich an, als bliebe die Welt stehen, als sei nichts unmöglich. Alyssa ist alles für ihn, seine Liebe, sein höchstes Gut - bis ein Moment der Unachtsamkeit ihr Glück für immer zerstört, und Logan sich abwendet, als Alyssa ihn am dringendsten braucht.  Erster Satz "Der Junge mit dem roten Kapuzenpullover in der Kassenschlange starrte mich an." Meine Meinung ZUM BUCH Der zweite Band der Romance-Elements-Serie von Brittainy C. Cherry steht „Wie die Luft zum Atmen“ hat mich von der ersten Seite an verzaubert.  Da  das erste Band "Wie die Luft zum Atmen" für mich nichts besonders war, hatte ich bedenken, dass dieser Band ebenfalls durchschnittlich wird. Doch diese Sorge verflog bei der ersten Seite. Das Buch ist voller Emotionen, Emotionen, Emotion und Emotionen. Ich bin beeindruckt, wie sehr ich mit den Protagonisten mitgefiebert und mitgelitten habe. Die Autorin hat sich bei diesem Band selbst übertroffen. Respekt! PROTAGONISTEN Alyssa und Logan sind etwas ganz besonderes für mich. Trotz ihrer Vergangenheit haben sie nie etwas ganz besonderes verloren. Sie haben eine gewisse Ausstrahlung, die mich verzaubert hat. Sie haben nie aufgegeben und haben immer weitergekämpft. Das ist es, was den Leser beeindruckt. Ich liebe solche Bücher in dehnen über die eigene Kraft gesprochen wird. Als Leser bekommt man selbst eine gewisse Motivation im Leben weiterzukämpfen. Beide Charaktere sind von Anfang bis zum Ende sehr sympathisch und vor allem witzig. Bei ganz vielen Stellen musste ich lachen. Logans Bruder Kellan darf ich nicht vergessen. Ich finde es großartig so einen tollen und starken Charakter im Buch zu haben. Außerdem ist es rührend zu lesen, wie sehr sich die Brüder lieben.  SCHREIBSTIL Das Buch wurde abwechselnd aus Logans und Alyssas Perspektive geschrieben. Es liest sich leicht und sehr flüssig. Was mir am meisten gefallen hat, waren diese versteckten Gedanken, die beide immer hatten. Das fand ich so schön. FAZIT Eine wunderschöne Geschichte über die Liebe, den Schmerz, den Trost und das Vertrauen. Jeder der Liebesromane mit ganz viel Gefühl liebt, ist hier ganz richtig. 

    Mehr
  • mir war es zu viel Drama..

    Wie das Feuer zwischen uns

    Geschichtensammlerin

    02. October 2017 um 10:53

    AllgemeinesTitel: Wie das Feuer zwischen unsAutor: Brittainy C. CherrySeitenzahl: 384Preis: 12.90€Verlag: LYXKlappentextEs gab einmal einen Jungen, den ich liebte.Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war. Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen. Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an. Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor. Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte. Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch. Meine MeinungDas erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, war "Wie die Luft zu Atmen". Das hat mir damals so gut gefallen, dass ich mich total auf das 2. gefreut habe. Irgendwie bin ich dann aber eine Weile nicht dazu gekommen, also habe ich auf Amazon ein paar Bewertungen angeschaut, und da so gut wie alle sehr positiv waren, habe ich schließlich doch die Motivation gefunden, das Buch zu beginnen.Das Cover gefällt mir, wie auch das erste sehr gut. Die Farben sind eher schlicht gehalten, aber trotzdem sagt das Cover etwas über den Inhalt aus. Der Schreibstil ist flüssig und ich hatte das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen.Also könnte man doch denken, dass es mir mega gut gefallen hat, oder? Ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll, aber irgendwie war die Geschichte nicht ganz mein Fall...Anfangs habe ich mich gewundert, wieso alles so schnell geht und ich habe mich gefragt, was denn jetzt noch kommen sollte? Und dann ging die Geschichte eigentlich erst los... Irgendwie hat mich schon der Start total verwirrt... Aber das war noch okay, aber dann passierte ein schlimmes Ereignis nach dem anderen. Und für mich war das einfach zu viel Schlimmes... Es war einfach zu negativ, ich weiß natürlich, dass das für manche Leute die schreckliche Realität ist, aber im Laufe des Buches hat es mich so genervt, dass Logan sich gegen nichts gewehrt hat. Kann sein, dass ich einfach zu streng bin, aber es hat mich trotzdem gestört. Es war nicht alles schlecht an dem Buch, es war eigentlich sogar ganz gut. (Ich weiß, das klingt jetzt total widersprüchlich) Aber der 2. Teil des Buches hat es dann wieder rausgerissen.FazitSchwieriges Buch, schwierige Themen, keine leichte Lektüre, aber trotzdem lesenswert.⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

    Mehr
  • viel viel besser als Band 1

    Wie das Feuer zwischen uns

    misslia

    01. October 2017 um 23:11

    Alyssa und Logan könnten nicht unterschiedlicher sein. Logans Kindheit besteht nur aus Gewalt und Drogen, Alyssa jedoch ist zwar in keiner harmonischen Familie aufgewachsen, ist jedoch in einer wohlhabenden Gegend aufgewachsen.Als sich ihre Wege jedoch eines Tages kreuzen, entsteht zwischen den vollkommen unterschiedlichen Persönlichkeiten eine innige Freundschaft. Doch reicht ihnen eine Freundschaft aus, wenn bei deinen die Gefühle für einander wachsen? Und kann man die gemeinsamen Träume und Ziele erreichen, auch wenn das Umfeld scheinbar gegen sie verschworen hat? Reicht die Liebe und die besten Vorsätze dafür aus, gegen Schicksal anzukommen?Die Geschichte wird in abwechslung aus Gegenwart und Vergangenheit erzählt. Die Autorin hat einen angenehmen leicht lockeren Schreibstil mit viel Spannung und Gefühle."Wie das Feuer zwischen uns" ist das 2. Band der Romance Elements-Reihe. Beide Bücher können absolut unabhängig voneinander gelesen werden, da es sich um abgeschlossene Geschichten handelt.Der erste Teil hat mir zwar gefallen, habe aber nur 4 Sterne ergeben, da mir einige Sachen nicht gefallen haben. Deswegen war ich umso mehr überrascht, dass der 2 Teil wesentlich besser ausgefallen ist, da es ja meistens eher andersrum ist.

    Mehr
  • Einfach wunderbar!

    Wie das Feuer zwischen uns

    Bibbey

    26. September 2017 um 21:20

    INHALTLogan Francis Silverstone – das ist der Name des jungen Mannes, der Alyssa von dem Tag an, als sie sich als Kunde und Kassiererin an der Supermarktkasse treffen, nicht mehr vergessen kann. Bereits dort sieht sie das erste Mal, wie tief der Abgrund in ihm ist, den er mit allen Mitteln zu verbergen versucht. Von dem Tag an, an dem Alyssa Logan seine Einkäufe spendiert, weil er nicht mehr ausreichend Geld dafür hat, sind die beiden unzertrennliche Freunde. Doch zwischen Höhen und Tiefen ihres jungen Lebens merken sie bald, dass zwischen ihnen mehr ist als nur Freundschaft. Die Liebe hat sie bald fest im Griff – bis das Leben ihnen einen Strich durch die Rechnung macht und plötzlich nichts mehr so ist, wie es einmal war.MEINUNGIch bin wieder einmal vollkommen begeistert von dem wunderbaren Buch von Brittainy C. Cherry. Innerhalb eines Tages war es ausgelesen und kann mich auch noch Tage später nicht loslassen. „Wie die Luft zum Atmen“ konnte mich schon vollends überzeugen, aber dieses Buch steht dem ersten „Romance-Elements“-Roman in nichts nach.Cherry schreibt so wahnsinnig greifbar, gefühlvoll und romantisch, dass es einem das Herz höher schlagen lässt. Ihre Worte gehen ins Blut und man fühl jede Szene, als würde sie direkt vor den eigenen Augen stattfinden.Die Geschichte der beiden Protagonisten ist sehr gut durchdacht und obwohl am Anfang natürlich direkt klar ist, dass es bei einer Freundschaft nicht bleibt, wurde ich von diversen Wendepunkten wirklich überrascht. Die Handlung war nicht vorhersehbar, vor allem kleinere Details haben mich immer wieder überrascht.Die Figuren sind zugegebenermaßen etwas klischeebehaftet. Sie, die Tochter aus reichem Elternhaus und Er, der Junge aus der Problemfamilie. Mir haben die Klischees deshalb nichts ausgemacht, weil die Figuren immer wieder versuchen, daraus auszubrechen. Nach und nach ändert sich das Bild, das man als Leser von den Protagonisten bekommt, immer mehr entwickeln sie sich. Das ist ein Aspekt an dem Buch, der mich am meisten begeistern konnte. Sehr ergreifend werden die verschiedenen Schicksale nach und nach deutlich. FAZITMit jeder Seite verliebt man sich etwas mehr in die Figuren, einfach ein rundum gelungener Liebesroman mit Herzschmerz, einigen Phasen der Trauer, dem ein oder anderen verdrückten Tränchen und vor allem einem tollen Lesegenuss! 5 VON 5 FEURIGE BUCHHERZEN! ♥♥♥♥♥

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks