Brittany Newell

 2 Sterne bei 1 Bewertungen

Lebenslauf von Brittany Newell

Brittany Newell studierte an der Universität von Stanford. Sie ist Künstlerin und Autorin. »Ein Sommer in Big Sur« ist ihr erster Roman.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Brittany Newell

Cover des Buches Ein Sommer in Big Sur (ISBN:9783442717330)

Ein Sommer in Big Sur

 (1)
Erschienen am 09.12.2019

Neue Rezensionen zu Brittany Newell

Neu
L

Rezension zu "Ein Sommer in Big Sur" von Brittany Newell

Nicht meins
Lovereading_janavor 24 Tagen



Autor: Brittany Newell

Verlag: btb

Seitenanzahl: 352

ISBN: 978-3442717330

Preis: 10,00 €



Klappentext


Wenn Liebe zur Obsession wird: Das Erste, was Leif an Oola auffällt, ist die Biegung ihrer zarten Schultern, angespannt, als wollte sie damit fliegen. Fasziniert nimmt er sie mit in die leerstehenden Villen seiner wohlhabenden Freunde, wo sie ausgelassen die Hausbars leertrinken und sich an den exklusiven Kleiderschränken bedienen. Bis der Sommer kommt und es sie in eine einsame Hütte im kalifornischen Big Sur verschlägt. Die Isolation wird zur Probe. Die Liebe wird zur Obsession. Leif studiert jede Bewegung von Oola, jede Eigenart und jedes Muttermal. Als Oola krank wird und plötzlich verschwindet, beginnt auch Leif sich zu verändern ...


Meine Meinung


Manchmal gibt es Bücher, die mich dazu bringen, mich zu fragen, ob ich vielleicht nicht die schlauste bin. Definitiv war „ein Sommer in Big Sur“ so ein Buch.

Ich habe bis heute nämlich nicht den Sinn dieser Geschichte verstanden und fand es ehrlich gesagt nur sehr wirr.


Gleich zu Beginn war es für mich sehr befremdlich von den beiden zu lesen. Als beide auf dem Sofa saßen und sich die Strumpfhose abwechselnd über den Kopf gezogen haben, wollte ich das Buch schon am liebsten abbrechen, da ich mich gefragt habe, was das genau soll?!

Und das war nur eines von vielen Beispielen, die ich nennen könnte. Auch kam leider keine Spannung auf, die Story plätschert nur so vor sich hin und es wird nichts Nennenswertes erzählt.  Vielleicht bin ich nicht der Künstlertyp oder Freigeist, der so etwas versteht, aber ich hatte von Anfang bis Ende leider keine Freude mit der Geschichte. Wie schon oben erwähnt, habe ich mich zum Schluss gefragt, was genau die Autorin mit dieser Geschichte bezwecken und welche Gefühle sie bei den Lesern erwecken wollte.

Ich habe jedenfalls etwas ganz anderes erwartet. Im Klappentext steht ja auch: „ Als hätten "American Psycho" und "Lolita" ein Kind bekommen.“ Sorry, aber es war weder von American Psycho etwas zu spüren (und dieses Buch LIEBE ich), noch konnte ich Lolita darin wiederfinden.


Es kann sein, dass andere mit diesem Buch ihre Freude haben werden. Für mich war das leider nichts.



Fazit


Ich gebe 1,5/5 Sterne.












Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 2 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks