Brock Clarke Leitfaden zum Abfackeln von Schriftstellerresidenzen

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(0)
(4)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Leitfaden zum Abfackeln von Schriftstellerresidenzen“ von Brock Clarke

Dass Sam Pulsifer als Kind ausgerechnet das Haus der Schriftstellerin Emily Dickinson angezündet hat, haben ihm die Leute nie verziehen. Früh zu trauriger Berühmtheit gelangt, will Sam sich als junger Erwachsener ein komplett neues Leben aufbauen. Doch als er sein Ziel längst erreicht zu haben glaubt und mit Frau und Kindern in ein neues Haus zieht, holt ihn seine Vergangenheit auf unheimliche Weise ein. Nach und nach werden in der Umgebung Schriftstellerhäuser angezündet, und der Verdacht beginnt sich unvermeidlich auf ihn zu richten. Sam hat nur noch eine Chance: Er muss den wahren Brandstifter finden. Doch auf seiner Suche gerät er in einen Strudel von verwirrenden Ereignissen, und es zeigt sich, dass nichts ist, wie es scheint.

Stöbern in Romane

Sommerkind

Emotional aufwühlend, tiefgründig, traurig und hoffnungsvoll...

Svanvithe

Underground Railroad

Hier wird fündig, wer wissen will, wie das Böse seit Jahrhunderten in Köpfen und Herzen der Menschen überleben konnte.

Polly16

Der Sommer der Inselschwestern

Eine wunderschöne und dramatische Geschichte über drei Frauen, ihr Leben und ihrer Freundschaft.

AmyJBrown

Die Großmächtigen

Ein außergewöhnlicher Roman, der mich beeindruckt hat

Curin

Sieh mich an

Das ganz normale Familienchaos trifft auf ein „Etwas“, das das Leben der Protagonistin zerwirft.

killmonotony

Ein Gentleman in Moskau

Interessante Handlund durchsetzt mich langweiligen politischen Diskussionen

BuchHasi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Leitfaden zum Abfackeln von Schriftstellerresidenzen" von Brock Clarke

    Leitfaden zum Abfackeln von Schriftstellerresidenzen
    Rhea

    Rhea

    16. June 2012 um 11:53

    Nach ca. 40 Seiten habe ich abgebrochen. Die Geschichte ist wirklich schön geschrieben, mit Humor, Wiedererkennungswert und dem Ansatz von großen Konflikten. Aber sie kommt nicht auf den Punkt. Auch war sie mir zu gleichmäßig von der Stimmung her. Der Protagonist befindet sich eigentlich ununterbrochen in einer Emotion: unbehagen. Egal ob es ihm grad gut geht, er verwirrt ist oder verunsichert, immer "hört" er sich merkwürdig gleich an. Schade, denn der Titel, die Aufmachung und auch der Klappentext klangen nach anregender Unterhaltung ...

    Mehr
  • Rezension zu "Leitfaden zum Abfackeln von Schriftstellerresidenzen" von Brock Clarke

    Leitfaden zum Abfackeln von Schriftstellerresidenzen
    murmel

    murmel

    09. August 2009 um 23:50

    das buch hat zweifellos wunderschön geschriebene einzeiler und ganze absätze und der autor kann genauso gut figuren, umstände und orte mit seinen worten beschreiben, es ging mir nur nach ungefähr zehn seiten auf den keks, dass er einfach nicht auf den punkt kommt. der autor zieht die geschichte sooo in die länge, dass es mir den ganzen spaß am lesen genommen hat. ich habs trotzdem beendet, denn streckenweise war es doch amüsant, aber das ende ist völlig unbefriedigend.

    Mehr
  • Rezension zu "Leitfaden zum Abfackeln von Schriftstellerresidenzen" von Brock Clarke

    Leitfaden zum Abfackeln von Schriftstellerresidenzen
    Neugierde

    Neugierde

    11. March 2009 um 23:18

    Ein witziges Buch, da es sehr ironisch und böse geschrieben ist. Dennoch hat es auch einen ernsten Unterton. Eine überraschende Mischung...