Brodi Ashton Evertrue

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Evertrue“ von Brodi Ashton

Inspired by the Persephone myth, this stunning conclusion to the Everneath trilogy, whose captivating first book earned a VOYA Perfect Ten of 2011 and a Whitney award, explores the resiliency of the human spirit and the indomitable power of true love. Perfect for fans of Fallen and Beautiful Creatures! Now that Nikki has rescued Jack, all she wants is to be with him and graduate high school. But after being tricked by Cole, she's begun the process of turning into an Everliving herself . . . which means she must feed on a Forfeit soon—or die. Nikki and Jack begin a desperate attempt to reverse the process, using everything they can think of. Even Cole, who they expected to fight them at every turn, has become an unlikely ally—but for how long? Nikki needs to feed on Cole to survive, Cole needs Nikki to gain the throne in the Everneath, Jack needs Nikki because she is everything to him—and, together, they must travel back to the underworld to undo Nikki's fate and make her mortal once more. Will Nikki be forced to spend eternity in the underworld—or does she have what it takes to bring down the Everneath once and for all? (Quelle:'Fester Einband/21.01.2014')

Stöbern in Jugendbücher

Teenie Voodoo Queen

Revolution fuer die Minzschokolade

lovelyliciousme

Sakura - Die Vollkommenen

Mir hat das Buch leider überhaupt nicht gefallen. Der eine Stern ist dafür, dass es trotzdem irgendwie spannend war.

jurina

Snow

Sorry - ich habe mich gequält und musste deshalb abbrechen.

shari77

Ocean City - Jede Sekunde zählt

Kein fulminanter Auftakt, aber durchaus Potenzial...

SarahV

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Der Anfang vom Ende - stark angefangen, leider nachgelassen!

leseratte_lovelybooks

Silberschwingen - Erbin des Lichts

Das Buch hat mich gepackt.Nicht nur das schimmernde Cover ist ein Highlight, die Story ist super spannend & leidenschaftlich, ein muss!

Kokusbluete

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: Evertrue

    Evertrue

    Anni-chan

    12. September 2015 um 11:28

      Evertrue (Everneath #3)   Gelesen auf: englisch   Klappentext   Nikki hat einen großen Preis zahlen müssen, um Jack zu retten: der Ewigliche Cole hat sich durch eine List ihres Herzens bemächtigt. Noch immer sieht er in ihr seine Persephone, die Herrscherin der Unterwelt. Während Nikki und Jack alles daran setzen, das Herz zurückzugewinnen, bereiten Cole und seine Freunde sich darauf vor, den Kampf um die Herrschaft des Ewigseits zu gewinnen. Nikki erkennt, dass sie nur eine Chance hat, die Ewiglichen zu vernichten: Sie muss Coles Persephone werden.   Vor dem Lesen dachte ich: Gut, ok, na dann. Hört sich interessant an. Im Nachhinein muss ich sagen, dass dieser Klappentext einfach nicht passt. Er wird dem Inhalt dieses Buches absolut nicht gerecht.     Schreibstil:   Brodie Ashton hat einen außergewöhnlichen, aber sehr schönen Schreibstil. Man fühlt sich wirklich in das Ewigseits reinversetzt, wenn sie die Ringe, das Labyrinth und die Schatten beschreibt. Unglaublich.   Charaktere:   Nikki: Nikki verdient meinen Respekt. Sie hat eine wahrliche Verwandlung durchgemacht. Vielleicht nicht vom zweiten auf den dritten Band, aber das Gesamtbild betrachtet, ist die Nikki aus Ewiglich - die Sehnsucht Vergangenheit und das ist auch gut so. Im dritten Teil beweist Nikki Mut, Stärke und Kampfgeist gegen die Schatten, Adonia und das Ewigseits selbst. Dennoch wird am Ende klar, dass sie auch unglaublich emotional sein kann und manche Dinge auch nach allem, was im dritten Buch auf sie zugekommen ist, nicht wahrhaben kann und versucht, Unausweichliches zu verhindern. Worum es darum genau geht, tja, da müsst ihr schon das Buch lesen.   Jack:   Naja, was soll ich über Jack schon groß sagen? Er ist der Bilderbuchfreund, den sich jedes Mädchen wünscht, der alles für sie tun würde. Nur, hat er absolut keine Persönlichkeit. Ich hatte, während des Lesens das Gefühl, dass er Nikkis kleines Schoßhündchen ist und keinen eigenen Willen hat. Ein ganz fettes 'Gefällt mir nicht' von mir. Versteht mich nicht falsch, Nikki und Jack sind ein super süßes Pärchen und Nikki alleine hat eine Wahnsinnsausstrahlung, aber Jack, gähnende Leere. Ich bin froh, dass ich über ihn überhaupt etwas sagen konnte.     Cole:   Cole war einfach großartig in diesem Buch. Er war einfach anders, nicht mehr der Cole, den wir in Ewiglich - die Sehnsucht und Ewiglich - die Hoffnung kennengelernt haben. Stattdessen durften wir eine andere Seite von dem Ewiglichen kennen und lieben lernen. Danke, Brodie, du hast es geschafft, dass ich wirklich von Team Jack in Team Cole übergetreten bin. Ich finde diesen Jungen einfach super und seine unendliche Liebe zu Nikki, die durch die Seiten immer wieder betont wird, hat mich sehr berührt. Auch wenn klar war, wie es für ihn diesbezüglich ausgehen würde.   Handlung:   Die Handlung knüpft nahtlos an die des zweiten Buches an. Mit Nikki, die dabei ist, eine Ewigliche zu werden und Jack in ihrem Zimmer, nachdem dieser aus den Tunneln den Weg zurück zu ihr gefunden hat. Nikki will das Ewigseits zerstören. Darum gehts im Grunde. Wie zerstört man die Unterwelt? Tja, gute Frage. Dazu gehören drei essentielle Punkte, die uns und Nikki und Jack im Laufe der Geschichte von einem bereits bekannten Gesicht mitgeteilt werden.   Gleichzeitig wollen Cole und seine Bandkollegen eine illegale Nährung starten und sich so dafür rüsten, die Königen Adonia zu stürzen. Das geht gewaltig in die Hose, als die Königin Wind davon bekommt. Die Dead Elvises werden gefangen genommen, dennoch gelingt es Cole, zu fliehen. Jedoch mit dem kleinen Haken, dass er sein gesamtes Gedächtnis verloren hat und von diesem Moment an, ein völlig anderer ist und sich Nikki und Jack anschließt. Zu dritt schmieden die drei Pläne, um das Ewigseits zu zerstören und ob sie es schlussendlich schaffen, bleibt bis zum Ende des Buches ein wahrliches Rätsel. Was dagegen überhaupt nicht rätselhaft ist, ist jedoch, für wen sich unsere Nikki entscheidet.     Fazit:   Endlich. Endlich! ENDLICH! Ich habe es endlich. So lange habe ich darauf gewartet und mich sofort daran gemacht, es zu lesen. Ich wollte einfach wissen, wie es ausgeht. Durch Band 1 und Band 2 hatte ich schon im Vorraus unglaubliche hohe Erwartungen an das Buch. Nicht alle wurden erfüllt, aber Brodie Ashton hat es geschafft, dass ich am Ende ein paar Tränen vergieße. Das passiert mir nicht oft und dafür bekommt sie einen Applaus von mir und vier Sterne.   4/5   http://anni-chans-fantastic-books.blogspot.com/2014/02/rezension-evertrue-ewiglich-3.html

    Mehr
  • Wehmütiger Abschied von Nikki, Jack und Cole

    Evertrue

    kleinfriedelchen

    15. February 2014 um 13:59

    Achtung, enthält Spoiler für Band 1 und 2 der Ewiglich-Trilogie! Jack rubbed his eyes and sat up in my bed. "Wait. What did you just say?" "The Everneath," I replied. "I said I want to take the whole thing down. Let's blow it up." (S. 3) Nikki hat es geschafft, sie hat Jack aus den Tunneln des Ewigseits befreit. Doch dieser Erfolg hat einen hohen Preis: Da sie sich zu oft von Cole im Ewigseits genährt hat, verwandelt sie sich nun selbst in eine Ewigliche. Und um zu überleben, bleiben ihr nur zwei Möglichkeiten: Entweder muss sie selbst ein Opfer mit ins Ewigseits nehmen oder sie muss den Platz der bisherigen Königin einnehmen. Doch Nikki will nichts von beidem und gemeinsam mit Jack schmiedet sie einen Plan: Sie wollen das Ewigseits vernichten. Doch Cole hat da seine ganz eigenen Pläne. Und als Besitzer ihres Herzens hat er eine Macht über Nikki, mit der sie nicht gerechnet hat... Es fällt mir immer sehr schwer, von lieb gewonnenen Buchcharakteren Abschied zu nehmen, nachdem ich sie über mehrere Bände bei ihrem Abenteuer begleitet habe. Besonders dann, wenn ich mich ihnen von Anfang an so verbunden gefühlt und mit ihnen mitgelitten habe. Und mann, was habe ich bei der Ewiglich-Reihe mitgelitten, gebangt und geschmachtet! :-) Wirklich von der ersten Seite an habe ich regelrecht an den Büchern geklebt und sie atemlos verschlungen. Und auch der Trilogieabschluss hat mein Herz wieder zum Schmelzen gebracht, mich diesmal aber auch etwas wehmütig zurückgelassen. Teil 3 setzt direkt da an, wo der Vorgänger aufgehört hat: Cole ist gerade erst aus Nikkis Fenster verschwunden und mit ihm ein kleiner Kompass - nichts anderes als Nikkis Herz! Denn durch ihre Nährung von Cole im Ewigseits hat sie den ersten Schritt getan, selbst eine Ewigliche zu werden. Und nun bleibt ihr nicht mehr viel Zeit, bevor sie zur hundertjährigen Nährung ins Ewigseits muss. Doch Jack, der sich gerade erst aus den Tunneln zurückgekämpft hat, will Nikki um keinen Preis der Welt erneut verlieren. Cole derweil bereitet alles für die Übernahme des Ewigseits vor. Doch dann verschwindet er plötzlich spurlos... Im finalen Band erwartet uns nicht nur eine geballte Ladung Emotionen, sondern es geht auch sehr action- und temporeich zu: im Wettlauf mit der Zeit suchen Nikki und Jack nach einem Weg, Nikki vor dem Ewigseits zu retten, reisen in die Unterwelt und müssen unbekannten Mächten entkommen, die Jagd auf sie machen. Nikki offenbart hier ihr ganzes Potenzial und zeigt sich von einer bisher eher unbekannten witzigen und schlagfertigen Seite. Endlich wieder mit Jack vereint, erleben wir sie viel gelöster und weit weniger deprimiert als in den beiden Vorgängern. Und Jack ist in diesem Band einfach zum Verlieben. Wer es bisher noch nicht war, ist es spätestens nach diesem Band, denn er benimmt sich wie ein wahrer Held und kämpft wie ein Löwe um das Leben seiner Liebsten. Beide zusammen sind einfach ein zuckersüßes Paar und wir erleben viele emotionale Momente zwischen den beiden, sodass es mir nicht leicht fiel, mich zu entscheiden, wem ich eigentlich die Daumen drücken soll: Nikki und Jack, oder doch lieber Cole, der mein Herz genauso höher schlagen lässt? Aus Gründen, auf die ich nicht genauer eingehen werde, ist Cole in diesem Band aber leider nicht sein typisch sarkastisches Selbst, wodurch er doch etwas von seinem Charme einbüßt. Wir erleben hier zwar eine andere anziehende Seite von ihm und erfahren mehr über seine Vergangenheit, aber er ist einfach nicht so, wie ich ihn kennen- und liebengelernt habe und bleibt neben den beiden anderen verhältnismäßig blass. Schade :-( Was mich an diesem Abschlussband außerdem leider enttäuscht hat, war der Schluss. Hier ging es wirklich sehr dramatisch und herzzereißend zu und ich hatte ganz schön mit den Tränen zu kämpfen. Aber statt dem Leser danach einen sanften Ausklang zu bieten, beendet Brodi Ashton die Geschichte sehr abrupt. Das hat sich so angefühlt, als würde man gerade noch total aufgewühlt die letzten Szenen im Kino anschauen und direkt nach dem Schluss kommt jemand, knipst das grelle Licht an und brüllt lautstark: "Und jetzt alle raus hier, aber zackig!" Kein Abspann, nicht wirklich Zeit, von den liebgewonnenen Charakteren Abschied nehmen zu können, kein sonderlicher Ausblick, was in Zukunft mit ihnen geschehen wird. Hier habe ich mir wirklich noch mehr erhofft und deshalb lässt mich der Schluss mit einem recht wehmütigen Gefühl zurück :-( Aber trotzdem zählt die Ewiglich-Trilogie für mich zu den schönsten und fesselndsten Liebesgeschichten der letzten Jahre und ich kann sie allen mit einer romantischen Ader wirklich nur wärmstens ans Herz legen. Selten hab ich so geschmachtet und geseufzt beim Lesen und ich werde Nikki, Jack und Cole sehr vermissen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks