Nackt unter Wölfen

(106)

Lovelybooks Bewertung

  • 110 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 6 Rezensionen
(57)
(30)
(14)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nackt unter Wölfen“ von Bruno Apitz

Ein Welterfolg in neuem Licht Diese Geschichte hat Generationen bewegt: Im Frühjahr 1945 wird ein dreijähriger Junge in das KZ Buchenwald eingeschleust. Wenn die SS ihn findet, ist ihm der Tod ebenso gewiss wie seinen Beschützern. Gegen alle Vernunft verstecken zwei Häftlinge das Kind, obwohl sie damit die Vorbereitungen des illegalen Lagerkomitees für einen Aufstand gefährden. Das Überleben des Jungen wird zum Sinnbild für den Überlebenswillen der Häftlinge. Der Roman entstand frei nach Motiven einer wahren Begebenheit. Man rezipierte ihn jedoch als Tatsachenbericht, und die Geschichte der Rettung des Kindes wurde in der DDR zum Symbol des antifaschistischen Widerstandskampfes. Was bisher nicht bekannt war: Apitz hatte die Rolle der Kommunisten ursprünglich viel konfliktreicher angelegt. "In 'Nackt unter Wölfen' triumphiert die einfache Menschlichkeit." Marcel Reich-Ranicki

nicht einfach zu verstehen und zu begreifen, aber ein sehr bewegendes Buch über eine schlimme Phase unserer Geschichte

— Valabe
Valabe

Schwere Kost, aber faszinierende Geschichte

— sarlan
sarlan

Das Buch hat mich zutiefst erschütttert. Der Autor schildert eindrucksvoll und bildgewaltig die Gefangenschaft während des SS-Regimes.

— louella2209
louella2209

Ich konnte mich nicht merh losreißen. Tränen sind geflossen und die Hoffnung inklusive.

— katkatbanana
katkatbanana

Dieser Roman ist eine Mahnung!

— -silke-
-silke-

Ganz wichtiges, menschliches Buch. Ein Denkmal für den antifaschistischen Widerstand mit all seinen Konflikten und Zielen.

— Lalettre
Lalettre

Es war ja Pflichtlektüre in der Schule, aber ich habe es geliebt!

— dieFlo
dieFlo

Eines der besten Bücher zum Thema Zivilcourage im Dritten Reich!

— Orisha
Orisha
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen