Bruno Heini

 3 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Teufelssaat, Engelsknochen und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Bruno Heini

Teufelssaat

Teufelssaat

 (2)
Erschienen am 06.07.2016
Engelsknochen

Engelsknochen

 (1)
Erschienen am 07.03.2018
Mehr Butter aufs Brot

Mehr Butter aufs Brot

 (0)
Erschienen am 01.04.2015

Neue Rezensionen zu Bruno Heini

Neu
Igelas avatar

Rezension zu "Teufelssaat" von Bruno Heini

Haben da zwei verschiedene Autoren geschrieben?
Igelavor 2 Jahren

Palmer wird von der Mutter ihrer besten Freundin angerufen. Julia, die als Fotomodell arbeitet ist nach dem Joggen spurlos verschwunden.Da Palmer gerade ihren Job verloren und Zeit hat, macht sie sich auf die Suche nach Julia. Nach einigen Hinweisen wird klar, dass das Fotomodell Opfer eines kranken Psychopathen ist und irgendwo versteckt gehalten wird. Ein Lauf gegen die Zeit beginnt.

Die Geschichte wird in zwei Perspektiven erzählt.Immer wieder wird gewechselt zwischen der Sichtweise des Opfers und die von Palmer. 
Was wie im Märchen Dornröschen beginnt wird noch im ersten Kapitel zum Grauen. Allerdings hätte ich mir die Opferperspektive etwas weniger langatmig und packender gewünscht. 
Um den Schreibstil zu bewerten muss ich das Buch in zwei Hälften teilen. In der ersten Hälfte wirkt er sehr einfach gestrickt, es gibt immer wieder Wiederholungen und das ganze ist etwas langatmig geraten.Die Dialoge wirken plump und platt und die Handlung stockt immer wieder.
 In der zweiten Hälfte hatte ich das Gefühl, ein anderer Autor hat diese geschrieben.Spannend und packend gehts da zur Sache.
Die Story spielt in Luzern, in der Schweiz. Authentisch werden immer wieder Schweizer Begriffe wie "Sodeli" und "Guetzli" oder "Zmorge eingestreut.
Die Protagonistin Palmer ist eine starke Frau, die gegen jegliche Dünkel ihre Arbeit tut. Ganz habe ich zwar bis zum Schluss nicht verstanden von was sie denn genau lebt...doch ich reihe das nun in die Sparte Nebensächlichkeiten ein.
Weniger glücklich bin ich mit den Ermittlungsergebnissen...die wurden zu einem grossen Teil von Zufällen bestimmt.Da kam immer irgendwer, der den Täter oder das Opfer etc. kennt. Zudem lernt Palmer die grosse Schlüsselfigur im Supermarkt in der Kassenschlange kennen...
Mich hat das Ende mit der Geschichte etwas versöhnt...denn nicht wie in anderen Büchern ist die Spannung zu Ende wenn der Täter gefasst wird...nein, hier gehts nun erst recht zur Sache!

Kommentare: 1
92
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks