Bruno Waldvogel-Frei Falkenstein 02

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Falkenstein 02“ von Bruno Waldvogel-Frei

Europa Anno Domini 1122. Endlich ist die Stauffermark zur Ruhe gekommen. Die Wunden der Vergangenheit sind langsam verheilt. Die Burg Falkenstein, Sitz einer verschworenen Gemeinschaft aus den Tagen des ersten Kreuzzuges, ist in neuem Glanz auferstanden. Justus und Elias, die königlichen Findelkinder und Enkel von König Albrecht, durchlaufen die Lehrjahre wahrer Ritterschaft. Konrad und Katharina von Falkenstein führen sie in die Geheimnisse und Tiefen der Dinge ein, die vor den Toren Jerusalems ihren Anfang genommen hatten. Der Tag von Elias’ Ritterschlag steht kurz bevor. Doch dann taucht eine dunkle Bruderschaft auf und greift nach den Schätzen Falkensteins. Tod und Verderben breiten sich nach allen Seiten aus. Zu allem Unglück verschwindet auch noch Justus spurlos. Die Ereignisse rund um den Kreuzzug holen die Herren von Falkenstein unerbittlich ein. Eine atemlose Jagd quer durch die großen Schauplätze und historischen Ereignisse dieser unruhigen Zeit beginnt: Venedig, Konstantinopel und Jerusalem.

Ich habe gerade Band 1 und 2 auf einen Rutsch 'verschlungen'. Eine wunderschöne Geschichte in sehr schöner Sprache, beeindruckende Charaktere und spannende Abenteuer. Im Moment schwirren mir noch so viele Gedanken durch diese beiden 5 Sterne-Bücher im Kopf herum... Rezi folgt bald.

— BTOYA

Stöbern in Historische Romane

Commissaire Le Floch und das Geheimnis der Weißmäntel

Sensationell, historisch faszinierend und äußerst spannend!

Sigismund

Das Geheimnis der Schneekirsche

Schöne Familiensaga. Für mich blieb die Liebesgeschichte hier ein bisschen auf der Strecke...

Abendstern1975

Der Engel mit der Posaune

Eine Reise in das alte Wien. Das Schicksal einer Familie über turbulente Jahrzehnte erzählt. Einfach genial!

Lisa_Bauer

Der grüne Palast

Für mich ein Flop, wenn nicht sogar der Flop des Jahres

Waldi236

Das Gold des Lombarden

Toll geschriebener historischer Roman, der auch noch einen sechsten Stern verdient hätte. Super Charaktere.

Saphir610

Die Stadt des Zaren

Ein grandioser Roman zur Entstehung von Sankt Petersburg

Klusi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Frage zu "Die Jesuitin von Lissabon" von Titus Müller

    Die Jesuitin von Lissabon

    DieBuchkolumnistin

    Gestern hatten wir die Livestreamlesung mit Titus Müller und er hat aus seinem historischen Roman gelesen: http://www.lovelybooks.de/lesung/titus-mueller/ (auch nochmal zum Nachsehen). Ich habe bisher nur Diana Gabaldon gelesen und wollte euch fragen, welche historischen Romane ihr so gerne lest (und mir empfehlt) und warum :-)

    • 13
  • Rezension zu "Falkenstein 02" von Bruno Waldvogel-Frei

    Falkenstein 02

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. April 2010 um 02:38

    Die Stauffermark im Jahre 1122. Justus und Elias sind herangewachsen und bereiten sich auf die zukünftige Ritterschaft vor. Nicht ganz ohne Konkurrenz zueinander, wie wohl so viele Brüder in der Pubertät. Falkenstein ist nach dem Zerfall am Ende des ersten Buches wieder aufgebaut worden und das Leben dort könnte schön sein... Doch brannten wir ja alle auf einen zweiten Teil dieser Geschichte. Und die wäre ja langweilig, wenn nichts passierte... Viele aufregende Dinge geschehen auch in diesem Buch. Es lohnt sich, es selbst zu lesen, daher werde ich nicht zu viel preisgeben. Wieder geht es um Leben und Tod, um Gut und Böse und wieder fühlen wir uns auf der Seite Gottes geborgen und gut aufgehoben. Doch melden sich auch Zweifel am Glauben, vor Allem bei Elias, diesem jungen, noch nicht erwachsenen Mann. Dieser zweite Teil aus "Falkenstein" hat mir auch gut gefallen, wenn auch nicht ganz so gut, wie der erste Band. Doch auf jeden Fall ist es ein Lesevergnügen, dass du nicht verpassen solltest.

    Mehr
  • Rezension zu "Falkenstein 02" von Bruno Waldvogel-Frei

    Falkenstein 02

    Gospelsinger

    04. January 2010 um 21:11

    Wie schon im ersten Band ist auch hier die Mischung aus historischem Roman und Fantasy vollkommen gelungen. Auch dieses Buch ist wieder sehr spannend geschrieben und besticht durch die Tiefe der Charaktere. Endlich einmal eine Serie, in der Gott die starke Rolle einnimmt, die er im Alltag des Mittelalters innehatte. Ein sehr empfehlenswertes Alll-Age-Buch. Ich freue mich schon auf den - hoffentlich bald erscheinenden! - dritten Band!

    Mehr
  • Rezension zu "Falkenstein 02" von Bruno Waldvogel-Frei

    Falkenstein 02

    LEXI

    20. December 2009 um 20:20

    Die Geschichte vom Geschlechts der Falkensteiner geht in die zweite Runde. Bereits der Einstieg ins Geschehen ist turbulent und Bruno Waldvogel-Frei schafft es bis zur letzten Seite des Buches, die Spannung aufrecht zu erhalten. Der rote Faden, der sich durch das ganze Buch zieht, der Kampf Gut gegen Böse, ist das Hauptthema in diesem ausgezeichneten Roman des Schweizer Autors. Diesmal führt das Schicksal die Bewohner der Burg Falkenstein jedoch aus dem verborgenen Tal heraus in die weite Welt – Konrad und Elias reisen bei ihrer Verfolgung der Entführer von Justus über Venedig bis nach Jerusalem, werden von gefährlichen Feinden bedroht, alte „Bekannte“ wie der Magier Magos spielen eine gefährliche Rolle in dem unbekannten Terrain und während Katharina von Falkenstein mit ihren Getreuen versucht, die Burg gegen schier übermächtige Heerscharen zu halten, kämpft am anderen Ende der Welt Konrad von Falkenstein um das Leben seiner Lieben. Ein rasantes Abenteuer – eine Mischung aus Spannungsroman, Fantasy und Religion, das mit vielen interessanten Details aus der Geschichte des Christentums aufwartet. Ich habe jede Zeile dieses Buches genossen, freue mich bereits auf das nächste Werk dieses Autors und darf wieder einmal 5 Sterne an Bruno Waldvogel-Frei vergeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Falkenstein 02" von Bruno Waldvogel-Frei

    Falkenstein 02

    Fritzmaus

    29. November 2009 um 21:08

    Ohne Vorwarnung stecken wir ab der 1. Seite in einer Szene die man nicht sofort enträtseln kann. Der Leser wird motiviert, Vermutungen anzustellen warum, wieso und weshalb befindet sich Elias in dieser scheinbar ausweglosen Situation, was könnte passiert sein? ----- Erleichterung bei der Auflösung, ganz kurzes Lufholen und schon geht es weiter. Auch der 2. Teil zeichnet sich durch die gewohnt rasante Erzählweise des Autors aus. Die Spannung wird ständig aufrecht erhalten. Der Wechsel von einem Schauplatz zum anderen passiert natürlich immer in den spannensten Momenten, aber da alle Schauplätze mit Spannung aufwarten können wechselt man gern schnell mit, da ja dort schließlich auch noch Fragen offen sind. Man kann so viel erleben auf der Reise von Falkenstein über Venedig nach Jerusalem. ----- Man durchlebt Trauer, Freude, Eifersucht, Wut, Verrat, Liebe und Heldentum darf natürlich auch nicht fehlen. Der Glaube an Gott und an das Gute im Menschen gehört selbstverständlich unbedingt in diese Geschichte, da sie doch einen gewissen Grundstein für die Geheimnisse von Falkenstein bilden. Selbst für mich als "Heiden" war es aber nie zuviel des Glaubens, da es eigentlich zu allen historischen Romanen dazu gehört. Auch wird einem wie schon im ersten Teil gezeigt, das eigentlich jeder Mensch eine 2. Chance bekommen sollte, wenn er bereit ist zu beweisen, das er diese auch verdient hat. Die Geschichte nimmt Wendungen die man nicht immer genau so vorhersehen konnte, obwohl die ein oder andere Vermutung natürlich da war. ----- Am Ende musste ich feststellen, das aus meiner Sicht natürlich Potenzial für einen 3. Band vorhanden ist, den ich selbstverständlich lesen werde, wenn es so weit sein sollte. Lasst euch entführen in eine Welt des Glaubens an das Gute mit all seinen Steinen die einem auf dieser Reise den Weg versperren mit dem Willen sein Ziel auf jeden Fall irgendwie zu erreichen.

    Mehr
  • Rezension zu "Falkenstein 02" von Bruno Waldvogel-Frei

    Falkenstein 02

    BTOYA

    27. October 2009 um 21:23

    Der Leser des ersten Bandes Falkenstein "Das Geheimnis des verborgenen Tales" (ISBN 9783765519994) hat die Geschehnisse miterlebt die dem Land endlich wieder Ruhe verschafften und findet sich zu Beginn dieses zweiten Bandes im Europa des Jahres 1122. Burg Falkenstein erstrahlt in altem Glanz, Justus und Elias, die Pflegesöhne Konrads und Katharinas von Falkenstein widmen sich beigeistert ihrer Ausbildung zur Ritterschaft, die wunderbare Figur Gabriel – als inzwischen dritter Pflegling in die Familie der Falkenstein aufgenommen – bringt ansteckende Freude in die Burggemeinschaft … – als plötzlich erneut Tod und Verderben in das verborgene Tal einbricht. Eine dunkle Bruderschaft - die Falkensteins geheimnisumwobene Schätze an sich reißen will und Julius der spurlos verschwindet – all dies führt dazu, dass sich Konrad seiner Vergangenheit als Kreuzritter stellen muss und auf der folgenden verzweifelten Suche nach Julius wird der Leser durch spannende und fesselnde Abenteuer quer durch Europa, von Venedig nach Konstantinopel und Jerusalem geführt… Und das Leseerlebnis während all der aufregenden Ereignisse erfüllt voll und ganz den Anspruch eines Lesers des ersten Bandes. Erneut ist dem Autor die Mischung Abenteuer, Fantasy und Historie bewundernswert stimmig gelungen. Der Leser kann sich an historisch fundierten Fakten, der atemloses Jagd zu den großen Schauplätzen und historischen Ereignissen dieser unruhigen Zeit und den vielen Abenteuern seiner ihm inzwischen fest ans Herz gewachsenen Protagonisten erfreuen und begeistern. Wieder mit wunderschönen Bildern im Kopf – scheinbar mühelos vom Autor geschaffen – bleibt dem Leser zum Ausklang dieser Falkenstein-Fortsetzung nur eines zu bedauern: es ist noch kein dritter Band in Sicht. Eines möchte ich auch hier nochmals – wie zu Band 1 – erwähnen: Die wirklich auffallend hervorragende Qualität der Schutzumschläge beider Bücher. Sowohl der Druck als auch die Umschlagstärke sind Garantie dafür, dass Falkenstein - auch nach mehrmaligem Lesen und durch viele Hände gegangen - in bestem Zustand im eigenen Regal stehen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Falkenstein 02" von Bruno Waldvogel-Frei

    Falkenstein 02

    dark_angel

    19. October 2009 um 15:16

    Wir schreiben das Jahr 1122. Die Burg Falkenstein erstrahlt wieder in neuem Glanz, nachdem das Königreich der Stauffermark endlich zur Ruhe gekommen ist und sich von den Wunden der Vergangenheit langsam erholt. Die vor dem sicheren Tod geretteten Jungen Justus und Elias werden auf ihre Ritterschaft vorbereitet. Beim großen Bruder ist es fast soweit; Elias soll zum Ritter geschlagen werden, als plötzlich eine dunkle Bruderschaft auftaucht und sein jüngerer Bruder Justus verschwindet. Eine Reise quer durch Europa bis vor den Toren Jerusalems nimmt seinen Lauf... Bruno Waldvogel-Frei hat mit "Falkenstein - Das Geheimnis des verborgenen Tales" bereits den Grundstein für die Fortsetzung der Falkenstein-Saga gelegt. "Falkenstein - Die Verschwörung der Bruderschaft" steht dem ersten Teil wahrlich in nichts nach. Der Autor hat es auch hier meisterhaft geschafft, die große Vielfalt an Genres miteinander zu verweben. Der Leser darf wieder in eine mittelalterliche Welt voller Abenteuer, historischen Fakten, Fantasy, Magie und Dramatik eintauchen, die ihn quer durch Europa bis nach Konstantinopel und Jerusalem führt. Selten wurde eine Reise derart spannend erzählt, in der man auch das Gefühl hatte, sich mitten drin zu befinden. Die spannende und abenteuerliche Geschichte lässt einen wahrlich nicht mehr los. Sie liest sich flüssig und im Stile eines Kopfkino-Erlebnisses der Extraklasse. Am Ende wünscht man sich eigentlich nur, nach dem nächsten Band greifen zu können ;)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks