Bruno Woda

 4 Sterne bei 34 Bewertungen
Autor von Unschuldig?, Mistelernte und weiteren Büchern.
Bruno Woda

Lebenslauf von Bruno Woda

Bruno Woda, 1944 geboren und getauft als Gerald Kurt Bruno Kaliwoda, wuchs im Nachkriegs-Nürnberg auf, studierte in Erlangen und promovierte in Naturwissenschaften. Auf seinem Berufsweg und daneben begegnete er den Charakteren und Typen, die sich in seinen Kurzgeschichten und Romanen wiederfinden, in den magischen Momenten des Alltags oder auf den Abwegen der Fantasie. Jetzt am Niederrhein verdichtet sich das Erlebte in belletristischen Geschichten und Romanen auf die zwischenmenschlichen Beziehungen, mit ihren Tücken und Glücksmomenten. So zum Beispiel im Kurzgeschichtenband Feste feiern, wohin sie fallen, ImPrint Verlag, Münster, 3. Auflage 2013, im Roman UNSCHULDIG?, Verlag edition oberkassel, Düsseldorf, 2016. Mitautor in den Anthologien: Schreibaffären, Verlag art&words, Nürnberg, 2013 und Haus der 13 Mörder, Verlag art&words, Nürnberg, 2014, Mallorca mörderisch genießen, Wellhöfer Verlag, Mannheim, 2016 Weitere Kurzgeschichten sind unter Bruno Woda als e-Stories veröffentlicht, z.B. im Lokalkompass Niederrhein. Besuch verschiedener Literaturseminare, z.B. bei der Textmanufaktur Leipzig, André Hille, Bettina Wörgötter „Manuskript trifft Verlag“, 2011, Christian Döring „Schreiben auf schwankendem Grund. 2011“ und der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel (ba), Rainer Moritz, Olaf Kutzmutz „Eine Frage der Technik?“, 2012 und Martin Hielscher, Olaf Kutzmutz, „Text-TÜV“, 2013, Detlef Knut, Edition Oberkassel Akademie, „Marketing“, 2014 Stefan U. Meyer, Olaf Kutzmutz „Dramaturgie und Spannung“, Bundesakademie für kulturelle Bildung, 2015, Iris Leister „Dramaturgie – vom Film lernen“, cph, Nürnberg, 2016

Alle Bücher von Bruno Woda

Unschuldig?

Unschuldig?

 (22)
Erschienen am 16.06.2016
Mistelernte

Mistelernte

 (12)
Erschienen am 15.06.2017
Feste feiern, wohin sie fallen

Feste feiern, wohin sie fallen

 (0)
Erschienen am 11.10.2010

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Bruno Woda

Neu
jutschas avatar

Rezension zu "Mistelernte" von Bruno Woda

Eindrucksvolle Geschichte, die aufzeigt, wie eine Affäre eine Familie und ein Leben zerstören kann
jutschavor einem Jahr

Protagonist Theo ist ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann in einem Pharmaunternehmen. Auf einer Geschäftsreise gerät er durch Zutun seines Vorgesetzten an eine Prostituierte, mit der er seine Frau betrügt. Zu Hause wird er mit kompromittierenden Fotos erpresst. Aus Angst, seine Familie und seine Karriere zu gefährden, lässt er sich auf einen Deal mit Erpresser Jack ein. Dieser rückt immer näher an Theos Familie heran und erschleicht sich deren Vertrauen.

Wird es Theo gelingen, wieder Ordnung in sein Leben zu bringen und Seitensprung und die Erpressung hinter sich zu lassen?

Ich bin gut in die Story reingekommen, aber anfangs hatte ich etwas Probleme mit der Figur des Protagonisten. Er hat nur die Karriere im Kopf, und obwohl er glaubt, seine Frau noch zu lieben, betrügt er sie. Zudem versucht er, seinen direkten Vorgesetzten nachzuahmen, geht in die gleichen Restaurants, die gleichen Läden und ahmt sogar dessen Lebensweise nach. Das machte ihn mir unsympathisch. Doch mit fortschreitender Geschichte habe ich meine Meinung etwas geändert. Ich glaube, er ist eher ein Gefangener seiner Vorstellungen und dem Wunsch, nie mehr arm zu sein. Leute, die nach oben buckeln, treten ja oft nach unten. Theo ist nicht so, und das rechne ich ihm hoch an. Auch seine Untergebenen behandelt er gut, sogar mit Erpresser Jack freundet er sich an. Die ganze Problematik offenbart sich langsam, aber stetig und steigert sich um Ende des Buches hin. Die Tragödie, auf die der Protagonist unaufhaltsam zusteuert, kam für mich dennoch überraschend.

Das Buch entwickelte sich für mich wirklich zum positiven hin, wurde von Seite zu Seite fesselnder und spannender. Daher gebe ich gute 4 von 5 Sternen und eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

Kommentieren0
1
Teilen
Vampir989s avatar

Rezension zu "Mistelernte" von Bruno Woda

spannender Roman
Vampir989vor einem Jahr

Klapptext:
Theo ist auf Karrierekurs in einem Pharmaunternehmen. Während einer Dienstreise gerät er in ein amouröses Abenteuer. Mit Folgen: Er wird mit verräterischen Fotos erpresst. Um seine Familie und seine Karriere nicht zu gefährden, lässt er sich auf einen Deal ein. Der charmante Jack macht sich während einer Dienstreise Theos an dessen Frau Heike und den Sohn heran. Wird Theo seine Familie
 halten und seine Karriere fortsetzen können?

Das Buch hat mich von Beginn an in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem Lesen sehr gut voran .Die Seiten fliegen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen,möchte man gar nicht mehr aufhören.
In dieser Geschichte geht es um Theo und seine Familie.Theo läßt sich auf ein Abenteuer ein.Kurz darauf wird er erpresst.Der Autor läßt uns an dieser Erpressung teilhaben.Diese führt im Laufe der Handlung zu einem Familiendrama.Als Leser erleben wir dies alles sehr hautnah mit.
Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben .Ich konnten Sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere .Heike fand ich sehr sympatisch und habe Sie gleich in mein Herz geschlossen.Theo wurde mir im Laufe der Gescichte immer unsympatischer.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschen dabei.Ich habe mitgefiebert,mitgebangt und mitgelitten.Durch die beeindruckende und fazinierende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Der Autor versteht es gekonnt sehr aktuelle Themen unserer heutigen Zeit in dieser Geschichte zu verarbeiten.Da geht es Ruhm ,Anerkennung und Karierre im Beruf und das Verlangen nach Luxus.Dies ist Ihm hervorragend gelungen.Es gibt immer wieder viele Überraschungen und unvorhersehbare Wendungen.Von Anfang bis zum Ende blebt es sehr spannend und interessant.So kommt nie Langeweile auf,
Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich hatte packende und fesselnde Lesemomente.Ein sehr empfehlende Lektüre.

Kommentare: 1
3
Teilen
mondes avatar

Rezension zu "Mistelernte" von Bruno Woda

Der Erpresser, ein Freund der Familie?
mondevor einem Jahr

Ein Familien-Drama. Und wenn Mann, hier Theo, seine Karriere im Pharmaunternehmen weiter ausbauen und halten will, wäre es nicht gerade hilfreich, wenn seine Verfehlungen zu Tage kämen. Obwohl der bisherige Boss durchaus auch verfehlt und mit großzügigen Gesten sein Team in Hotelbars mit schönen Frauen nach harten Verhandlungen einlädt. Und zahlt. So hat er die Truppe fein unter Kontrolle. Da kann man durchaus den bisher scharfen Blick auf andere verlieren und Theo befreundet sich sogar mit seinem Erpresser, weil er den Schachzug ganz klug findet. Eigentlich. Selbstverwirklichung bei Theo und auch Versuche seitens seiner Frau. Wenn doch nur nicht symbiotisch jener Erpresser Jack diese Familie aussaugen würde, so wie es die Mistel mit ihrem Wirt, dem Baum tut. Eine falsche Entscheidung im Leben kann Kettenreaktionen zur Folge haben. Wie in diesem Roman.
Streng komponiert, mit kühler Distanz, die hervorragend zu dem Thema passt, mit hintergründigem Humor und dem Wissen, wie es in den oberen Etagen eines Konzerns zugeht.
Hervorragend und absolute Leseempfehlung! (Der Buchtitel ist genial gewählt!)

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
GeraldKaliwodas avatar

Liebe Lovely-Books Freundinnen und Freunde,

habt ihr Lust bei der Leserunde zu meinen neuen Beziehungsroman MISTELERNTE mitzumachen?

Das TB erscheint am 15. Juni (z.Z. schon als eBook verfügbar).

Worum geht es im Roman:

Theo, vom Erfolg verwöhnter Pharma-Manager, lässt sich während einer Dienstreise auf ein erotisches Abenteuer ein. Mit Folgen: Er wird mit verräterischen Fotos erpresst. Theo und sein Erpresser einigen sich auf einen ungewöhnlichen Deal.  Der Trailer dazu verrät schon etwas; aber wie und für wen der Deal zum Drama wird, das kann frau/man erst im Buch lesen.

https://youtu.be/V4wMUaFBLX0

Am 14. Juni endet die Bewerbungsrunde, am 15. Juni werden die 10 Bücher verlost, die der Verlag edition oberkassel freundlicherweise zur Verfügung stellt.

Über rege Teilnahme mit persönlichem Fazit oder einer Rezension freut sich

Bruno Woda, www.brunowoda.com

GeraldKaliwodas avatar
Letzter Beitrag von  GeraldKaliwodavor einem Jahr
Zur Leserunde
GeraldKaliwodas avatar

Liebe LOVELYBOOKS Freunde

bei der Leserunde zu meinem Beziehungsroman UNSCHULDIG? sind ja nicht alle zum Zuge gekommen. Jetzt stellt mein Verlag weitere fünf Bücher zur Verlosung.

Um was geht es in dem Roman?

Mark sitzt wegen Vergewaltigung im Gefängnis, von fast allen Freunden vergessen. Nicht von seiner Ex-Freundin Helen und Wolfgang. Helen ist von Marks Unschuld überzeugt. Diese Janine hat ihn zum Fesselsex verführt.

Wolfgang gewinnt Martin, Anwalt aus dem Freundeskreis, ein Wiederaufnahmeverfahren auszuloten. Und er muss mit Janine sprechen, um ihre erste Aussage zu überdenken, vielleicht Marks Schuld zu widerlegen.

Durch Wolfgang erfährt sie, was Freundschaft bedeutet.

Doch wie weit trägt Freundschaft und wieviel Zweifel erträgt Freundschaft?

Der Trailer dazu https://youtu.be/neP06D8Bxpo 

Interessiert? Dann gleich zur Verlosung anmelden. Anmeldeschluss ist der 31. März 2017

Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor einem Jahr
Hier ist meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Bruno-Woda/Unschuldig-1181746460-w/rezension/1459893879/ Danke, dass ich mitlesen durfte. Ich stell die Rezi auch noch bei amazon rein.
Zur Buchverlosung
BeatesLovelyBookss avatar

Hallo und Willkommen zur Leserunde 
"Unschuldig?" von Bruno Woda 


Es erwartet euch ein Beziehungsdrama

Verlost werden 5 Printbücher & 10 E-Books 

Die Bewerbungsphase läuft bis zum 30. September. Am 31. September wird ausgelost und 
Beginn der Leserunde ist der 10. Oktober


Bruno Woda freut sich schon sehr und ist gespannt, welche Fragen ihr wohl habt und eure Ansicht zur Geschichte. 

Klappentext: 

Mark sitzt wegen Vergewaltigung im Gefängnis, von fast allen Freunden vergessen – nicht so von seiner Exfreundin Helen und von Wolfgang. Helen ist von Marks Unschuld überzeugt: Diese Janine hat ihn zum Fesselsex verführt. Wolfgang gewinnt Martin, einen Anwalt aus dem Freundeskreis, dafür, ein Wiederaufnahmeverfahren auszuloten. Und er muss mit Janine sprechen. Für sie ist klar: Mark hat sie gefesselt, bewusstlos zurückgelassen und so ihren Tod riskiert. Durch Wolfgang erfährt Janine, was Freundschaft bedeutet. Sie ist nun bereit, ihre erste Aussage zu überdenken und erneut vor Gericht auszusagen.
Doch die letzte Wahrheit kennen nur Mark und Gott.

Lesen Sie, wie weit Freundschaft trägt – wie viele Zweifel Freundschaft erträgt.


Viel Spaß. 
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Bruno Woda wurde am 23. November 1944 in Oderberg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks