Bruno Woda Mistelernte

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(9)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mistelernte“ von Bruno Woda

Theo ist auf Karrierekurs in einem Pharmaunternehmen. Während einer Dienstreise gerät er in ein amouröses Abenteuer. Mit Folgen: Er wird mit verräterischen Fotos erpresst. Um seine Familie und seine Karriere nicht zu gefährden, lässt er sich auf einen Deal ein. Der charmante Jack macht sich während einer Dienstreise Theos an dessen Frau Heike und den Sohn heran. Wird Theo seine Familie halten und seine Karriere fortsetzen können?

Eindrucksvolle Geschichte, die aufzeigt, wie eine Affäre eine Familie und ein Leben zerstören kann

— jutscha

spannender Roman

— Vampir989

Eine Geschichte die einen Nachdenken lässt.

— funny1

Spannende Verwicklungen

— papaschluff

Stöbern in Romane

Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

[4/5] Skurril und rätselhaft geht es weiter, stets unvorhersehbar und überraschend dazu. Nur dieses Ende...!!!

Marysol14

Sonntags in Trondheim

WE are Family :-)

Ivonne_Gerhard

Wenn Prinzen fallen

Wer „Wolf of Wall-Street“ mochte, wird dieses Buch auch mögen.

CocuriRuby

Schloss aus Glas (Filmausgabe)

Eine ungezähmte Kindheit, wild und wahr.

SABO

Der Weihnachtswald

Wunderschöne Geschichte mit Überraschender Handlug und kurzer Länge in der Mitte.

Kati1272

Lied der Weite

Lebendig und voller Menschlichkeit erzählt Haruf ohne anklagend zu werden.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eindrucksvolle Geschichte, die aufzeigt, wie eine Affäre eine Familie und ein Leben zerstören kann

    Mistelernte

    jutscha

    12. August 2017 um 22:33

    Protagonist Theo ist ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann in einem Pharmaunternehmen. Auf einer Geschäftsreise gerät er durch Zutun seines Vorgesetzten an eine Prostituierte, mit der er seine Frau betrügt. Zu Hause wird er mit kompromittierenden Fotos erpresst. Aus Angst, seine Familie und seine Karriere zu gefährden, lässt er sich auf einen Deal mit Erpresser Jack ein. Dieser rückt immer näher an Theos Familie heran und erschleicht sich deren Vertrauen. Wird es Theo gelingen, wieder Ordnung in sein Leben zu bringen und Seitensprung und die Erpressung hinter sich zu lassen? Ich bin gut in die Story reingekommen, aber anfangs hatte ich etwas Probleme mit der Figur des Protagonisten. Er hat nur die Karriere im Kopf, und obwohl er glaubt, seine Frau noch zu lieben, betrügt er sie. Zudem versucht er, seinen direkten Vorgesetzten nachzuahmen, geht in die gleichen Restaurants, die gleichen Läden und ahmt sogar dessen Lebensweise nach. Das machte ihn mir unsympathisch. Doch mit fortschreitender Geschichte habe ich meine Meinung etwas geändert. Ich glaube, er ist eher ein Gefangener seiner Vorstellungen und dem Wunsch, nie mehr arm zu sein. Leute, die nach oben buckeln, treten ja oft nach unten. Theo ist nicht so, und das rechne ich ihm hoch an. Auch seine Untergebenen behandelt er gut, sogar mit Erpresser Jack freundet er sich an. Die ganze Problematik offenbart sich langsam, aber stetig und steigert sich um Ende des Buches hin. Die Tragödie, auf die der Protagonist unaufhaltsam zusteuert, kam für mich dennoch überraschend.Das Buch entwickelte sich für mich wirklich zum positiven hin, wurde von Seite zu Seite fesselnder und spannender. Daher gebe ich gute 4 von 5 Sternen und eine uneingeschränkte Leseempfehlung.

    Mehr
  • spannender Roman

    Mistelernte

    Vampir989

    20. July 2017 um 05:44

    Klapptext:Theo ist auf Karrierekurs in einem Pharmaunternehmen. Während einer Dienstreise gerät er in ein amouröses Abenteuer. Mit Folgen: Er wird mit verräterischen Fotos erpresst. Um seine Familie und seine Karriere nicht zu gefährden, lässt er sich auf einen Deal ein. Der charmante Jack macht sich während einer Dienstreise Theos an dessen Frau Heike und den Sohn heran. Wird Theo seine Familie halten und seine Karriere fortsetzen können?Das Buch hat mich von Beginn an in den Bann gezogen.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Man kommt mit dem Lesen sehr gut voran .Die Seiten fliegen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen,möchte man gar nicht mehr aufhören.In dieser Geschichte geht es um Theo und seine Familie.Theo läßt sich auf ein Abenteuer ein.Kurz darauf wird er erpresst.Der Autor läßt uns an dieser Erpressung teilhaben.Diese führt im Laufe der Handlung zu einem Familiendrama.Als Leser erleben wir dies alles sehr hautnah mit.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben .Ich konnten Sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere .Heike fand ich sehr sympatisch und habe Sie gleich in mein Herz geschlossen.Theo wurde mir im Laufe der Gescichte immer unsympatischer.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschen dabei.Ich habe mitgefiebert,mitgebangt und mitgelitten.Durch die beeindruckende und fazinierende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Der Autor versteht es gekonnt sehr aktuelle Themen unserer heutigen Zeit in dieser Geschichte zu verarbeiten.Da geht es Ruhm ,Anerkennung und Karierre im Beruf und das Verlangen nach Luxus.Dies ist Ihm hervorragend gelungen.Es gibt immer wieder viele Überraschungen und unvorhersehbare Wendungen.Von Anfang bis zum Ende blebt es sehr spannend und interessant.So kommt nie Langeweile auf,Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und ich hatte packende und fesselnde Lesemomente.Ein sehr empfehlende Lektüre.

    Mehr
    • 2
  • Der Erpresser, ein Freund der Familie?

    Mistelernte

    monde

    13. July 2017 um 14:28

    Ein Familien-Drama. Und wenn Mann, hier Theo, seine Karriere im Pharmaunternehmen weiter ausbauen und halten will, wäre es nicht gerade hilfreich, wenn seine Verfehlungen zu Tage kämen. Obwohl der bisherige Boss durchaus auch verfehlt und mit großzügigen Gesten sein Team in Hotelbars mit schönen Frauen nach harten Verhandlungen einlädt. Und zahlt. So hat er die Truppe fein unter Kontrolle. Da kann man durchaus den bisher scharfen Blick auf andere verlieren und Theo befreundet sich sogar mit seinem Erpresser, weil er den Schachzug ganz klug findet. Eigentlich. Selbstverwirklichung bei Theo und auch Versuche seitens seiner Frau. Wenn doch nur nicht symbiotisch jener Erpresser Jack diese Familie aussaugen würde, so wie es die Mistel mit ihrem Wirt, dem Baum tut. Eine falsche Entscheidung im Leben kann Kettenreaktionen zur Folge haben. Wie in diesem Roman.Streng komponiert, mit kühler Distanz, die hervorragend zu dem Thema passt, mit hintergründigem Humor und dem Wissen, wie es in den oberen Etagen eines Konzerns zugeht.Hervorragend und absolute Leseempfehlung! (Der Buchtitel ist genial gewählt!)

    Mehr
  • Fatale Folgen einer Fehlentscheidung

    Mistelernte

    Martinchen

    12. July 2017 um 18:39

    "Theo ist auf Karrierekurs in einem Pharmaunternehmen. Während einer Dienstreise gerät er in ein amouröses Abenteuer. Mit Folgen: Er wird mit verräterischen Fotos erpresst. Um seine Familie und seine Karriere nicht zu gefährden, lässt er sich auf einen Deal ein. Der charmante Jack macht sich während einer Dienstreise Theos an dessen Frau Heike und den Sohn heran. Wird Theo seine Familie halten und seine Karriere fortsetzen können?" - soweit der Klappentext. Bruno Woda hat in Erlangen studiert, in Naturwissenschaften studiert und schreibt Geschichten und Romane mit Blick auf die zwischenmenschlichen Beziehungen. Er lebt am Niederrhein. Das Cover ist in einem dunklen Rot gehalten, Titel und Autorenname stechen in Gelb hervor. Ein Mistelzweig verweist auf den Titel.  Bruno Woda schreibt einen flüssigen und gut lesbaren Stil. Auf 29 kurz gehaltenen Kapiteln gelingt es dem Autor, die Folgen einer falschen Entscheidung, die Theo völlig verändern,  nachvollziehbar und sehr realistisch darzustellen. Die Charaktere sind sehr lebendig und authentisch beschrieben, auch wenn sie nicht durchweg sympathisch sind. Das gilt sowohl für Theo und seine Familie, für Jack als auch für die Mitarbeiter und Kollegen in dem Unternehmen, für das Theo arbeitet. Das Bild der Mistel, die sich als Schmarotzer auf einem Wirtsbaum einnistet und das immer wieder auftaucht, ist glänzend gewählt und passt haargenau zu der Beziehung zwischen Theo und Jack. Fazit: ein atmosphärisch dichter Roman mit überraschendem Ausgang - unbedingt lesen!

    Mehr
    • 4
  • Trau schau wem

    Mistelernte

    esposa1969

    08. July 2017 um 17:27

    Klappentext:Theo ist auf Karrierekurs in einem Pharmaunternehmen. Während einer Dienstreise gerät er in ein amouröses Abenteuer. Mit Folgen: Er wird mit verräterischen Fotos erpresst. Um seine Familie und seine Karriere nicht zu gefährden, lässt er sich auf einen Deal ein. Der charmante Jack macht sich während einer Dienstreise Theos an dessen Frau Heike und den Sohn heran. Wird Theo seine Familie halten und seine Karriere fortsetzen können?Leseeindruck:Mit "Mistelernte" von Autor Bruno Woda liegt dem Leser ein kurzweilier Roman vor, der im Verlag Edition Oberkassel erschienen ist.Wie man dem Klappentext bereits entnehmen kann, gerät Karrieremann Dr. Theo Therhausen während einer Geschäftsreise in ein Liebesabenteuer und wird daraufhin mit verräterischen Fotos erpresst. Er muss auf die Forderungen des Erpresser Jack eingehen, da er sein Familienleben nicht gefährden möchte. Jack ist allerdings nicht nur sein Erpresser, sondern man könnte ihn schon Stalker nennen und bald ist er ein fester Bestandteil in Theos Leben....Dieser Roman las sich angenehm flott mit einem ebenso angenehm lesbaren Schreibstil. Die überschaubaren Charaktere werden sehr real und detailliert dargestellt, auch wenn sie nicht gerade Sympathieträger sind, kann man sich in deren Gefühlswelt hineinversetzen. Die Handlung ist sehr fesselnd geschrieben und so lasen sich die 236 Seiten unterhaltsam und lesenswert.Das Cover ist passend zum Buchtitel gewählt. Insgesamt ein guter Roman, der zum Nachdenken anregt.@ esposa1969

    Mehr
    • 3
  • Mistelernte

    Mistelernte

    Pixibuch

    06. July 2017 um 14:21

    Fast möchte ich sagen, eine Milieustudie unserer heutigen Zeit, wo Geld und Karriere alles ist. Dr. Theo Terhausen ist mit im Aufsichtsrate eines führenden Pharmaunternehmens. Er allein hat es mit Fleiß und Tatkraft vom einfachen Arbeiterkind in die Chefetage geschafft. Nun will sein über ihn stehender Chef noch ein Geschäft in Spanien tätigen bevor er in den Ruhestand geht und Theo noch eine Stufe weiterkommt. Theos Frau hat der Familie zuliebe ihr Studium aufgegeben und ist nun nur noch für ihn und den Sohn Hendrik da. In Spanien laufen die Verhandlungen gut und so lädt ihn sein Chef zum Essen ein und spendiert für die Nacht eine Edelhostess. Theo liebt seine Ehefrau zu sehr, um sich eine Hostess zu nehmen aber vor seinem Chef will er kein Verlierer sein und stimmt zu. Einige Zeit später wird er mit Fotos erpresst, die ihn und die andere Frau zusammen zeigen. Theo zahlt und kommt mit dem Erpresser auch in persönlichen Kontakt. Dieser schleicht sich aber gekonnt in seine Familie und in seine Firma ein, bis das Ganze letztendlich in einem unübersehbaren Drama eskaliert. Von dem Ende des Buches war ich total überfordert, wenn nicht zu sagen geschockt. Gekonnt führt uns der Autor in die heutige Arbeitswelt ein, wo alles, wirklich alles gefordert wird, wenn man vorankommen will. Die Kapitel sind kurz und sehr realistisch geschrieben. In so manch einer Situation glaubt sich der Leser ein wenig wieder zu erkennen. Das Buch fesselt von der ersten bis zur letzten Seite und am Ende hat man viel nachzudenken, hat vieles zu hinterfragen. Auch der minimalistisch gestaltete Umschlag mit der Mistel auf dunkelrotem Hintergrund ist gut gewählt. Nachdem man die Geschichte gelesen hat, gibt auch der Titel einen Sinn, denn die Mistel ist ein Schmarotzer. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen und kann guten Gewissens alle Punkte dafür geben.

    Mehr
    • 2
  • Was falsche Vorbilder, Streben nach Anerkennung und eine falsche Entscheidung aus einem Leben machen

    Mistelernte

    Antek

    02. July 2017 um 18:59

    „Vielleicht wäre ihr Leben reicher gewesen, wenn sie ärmer gewesen wären." Dieses für bezeichnende Zitat des Romans möchte ich meinen Eindrücken zu diesem bewegenden Roman, der mich wirklich gelungen unterhalten hat, voranstellen. Dr. Theo Therhausen kann von sich behaupten „bisher zogen ihn stets gut gewogene Hände auf der Karriereleiter hoch. Niemand stellte sich ihm in den Weg.“ Er sitzt im Aufsichtsrat eines Pharmaunternehmens und der Vorsitz ist ihm so gut wie sicher, wenn Herr Garten demnächst in Ruhestand geht. Genau dieser, Theos Vorbild, hat für den Abend einer gemeinsamen Dienstreise nach Madrid, Hostessen ins Hotel bestellt und Theo glitscht schneller in ein amouröses Abenteuer als ihm lieb ist. Ein schlechtes Gewissen seiner Frau Heike und seinem Sohn Hendrik gegenüber ist bald schon sein kleinstes Problem, denn er wird von einem Unbekannten mit verräterischen Fotos erpresst. Theo muss schnell erkennen „Jack war unausrottbarer Bestandteil seines Lebens geworden. Ein Schmarotzer, ein Parasit, der seinen Wirt gewählt hat. Wie die Mistel auf Bäumen.“. Nun „standen die für ihn zu tragenden Kosten der Erpressung in Abwägung gegen den Imageverlust.“ Und genau dieser ist für Theo, der sich mit unerschütterlichem Eifer aus der Arbeiterfamilie hoch gearbeitet hat, so wichtig, die Zahlungen schränken ihn nur unerheblich ein. Kann er die Fassade aufrecht erhalten und vielleicht sogar seine Ehe retten? Man wird hier als Leser Zeuge, wie sehr sich Theo, Heike und auch deren Ehe zwangsläufig unter dem Einfluss der verschwiegenen Affäre und der Erpressung, die als finanzielle Unterstützung eines in Not geraten Studienkollegen getarnt ist, Schritt für Schritt zwangläufig verändern. Ebenso darf man das seltsam anmutende, fast schon ins Freundschaftliche tendierende Verhältnis, das sich zwischen Theo und seinem Erpresser Jack entwickelt, verfolgen. Für zusätzlich Spannung und weitere überraschende Entwicklungen sorgt, dass sich Jack auch immer mehr Heike und Sohn Hendrik annähert, was führt er im Sinn? Außerdem begleitet man Theo bei seinem Arbeitsalltag, der eindrücklich zeigt, was die Begriffe Workaholic und Perfektionist bedeuten. Der flüssige, pointierte und gewandte Sprachstil des Autos hat mich von Anfang an eingenommen und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Die kurzen Kapitel verleihen der fesselnden, bewegenden Geschichte zusätzlich viel Fahrt und daher konnte ich das Buch, einmal angefangen, fast nicht mehr aus der Hand legen. Er beschreibt äußerst anschaulich und ich konnte mich prima in die Charaktere hinein versetzen und so die Geschichte, zu einem guten Stück weit zumindest, richtig mit leben. Bruno Woda hat es geschafft bei mir Emotionen zu erzeugen. Richtige Wut habe ich z.B. verspürt, als ich den Satz „Schade, dass Heike nicht so handlich zu programmieren war" wie seine Sekretärin Frau Berger, lesen musste. Mehr als betroffen war ich z.B. beim letzten Gespräch zwischen Theo und seinem Sohn Hendrik in diesem Roman, das deutlich macht, dass er wohl begriffen hat, was zählt im Leben. Die Geschichte ist eine gelungene Charakterstudie. Hatte ich anfangs noch das Gefühl Theo ist in die Sache eher unschuldig hineingeschlittert, weil er Herr Garten beweisen wollte, dass er nicht nur in der Arbeit ein ganzer Kerl ist, ist mein Bild von ihm von Kapitel zu Kapitel mehr ins Schlechte abgeglitten. Er hat  wohl schon immer um Anerkennung gekämpft, seine Herkunft aus einer Arbeiterfamilie scheint ihn zu belasten und sein Ziel war es, seiner Familie Luxus zu bieten. Allerdings hat den liebevollen Ehemann und Vater der Stress des Berufslebens grau und glitschig gemacht, da stimme ich ganz Heikes Einschätzung zu. Diese war mir am nächsten. Sie macht sich, mir ganz ähnlich, nichts aus dem ganzen Luxus. Sie kann Theo nicht damit beeindrucken, im Gegenteil ihr ist es sogar eher peinlich, wenn er sich vor gemeinsamen Freunden mit seinem beruflichen Erfolg profilieren will. Ob sie den Seitensprung gespürt hat, gewusst hat sie nicht davon, ich denke ja. Jack kann blenden und war mir von Anfang an unsympathisch. Aber verhält sich ganz so, wie man es sich, abgesehen von der Tatsache der Erpressung, von einem Freund und vielleicht auch Liebhaber erwünscht. Den Vergaser beim geliebten Oldtimer endlich richtig einstellen, Theo einen guten Beifahrer bei einer Ralley abgeben, Hendrik Nachhilfe in Chemie geben, weil er sich keine Zeit nimmt, all das schafft nicht nur Vertrauen. Alles in allem hat mit Bruno Woda mit seinem „Mistelernte“ wirklich bewegend, gelungen unterhalten. Der Roman, der bei mir nach dem Lesen sicherlich auch noch ein Weilchen nachklingen wird, verdient daher meiner Meinung nach 5 Sterne.

    Mehr
    • 3
  • Die verräterischen Bilder

    Mistelernte

    funny1

    25. June 2017 um 07:59

    Um was geht es: ( Inhaltsangabe übernommen) Theo ist auf Karrierekurs in einem Pharmaunternehmen. Während einer Dienstreise gerät er in ein amouröses Abenteuer. Mit Folgen: Er wird mit verräterischen Fotos erpresst. Um seine Familie und seine Karriere nicht zu gefährden, lässt er sich auf einen Deal ein. Der charmante Jack macht sich während einer Dienstreise Theos an dessen Frau Heike und den Sohn heran. Wird Theo seine Familie halten und seine Karriere fortsetzen können? Meine Meinung: Eine gelungene Geschichte die zum Nachdenken anregt. Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen, die Kapitel sind kurz gehalten so das die Seiten nur so dahin fliegen. Die Orts sowie die Beschreibung von Theos Arbeit sind sehr gut beschrieben und man kann sich alles sehr gut vorstellen. Theo ist mir allerdings nicht sehr sympathisch das liegt wohl an seinem Charakter doch alle Protagonisten sind gut beschrieben und authentisch. Die Geschichte besticht nicht nur mit Spannung sondern mit seinen Wendungen, die man so nie gedacht hätte. Ich wurde gut unterhalten und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen deshalb von mir 5 Sterne. Fazit: Dieser Roman hat mich in seinen Bann gezogen und mich zum Nachdenken angeregt. Jack geht zu weit und das hat Folgen.. die Geschichte ist auf alle Fälle sehr lesenswert und ich kann sie nur Weiterempfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Mistelernte" von Bruno Woda

    Mistelernte

    GeraldKaliwoda

    Liebe Lovely-Books Freundinnen und Freunde, habt ihr Lust bei der Leserunde zu meinen neuen Beziehungsroman MISTELERNTE mitzumachen? Das TB erscheint am 15. Juni (z.Z. schon als eBook verfügbar). Worum geht es im Roman: Theo, vom Erfolg verwöhnter Pharma-Manager, lässt sich während einer Dienstreise auf ein erotisches Abenteuer ein. Mit Folgen: Er wird mit verräterischen Fotos erpresst. Theo und sein Erpresser einigen sich auf einen ungewöhnlichen Deal.  Der Trailer dazu verrät schon etwas; aber wie und für wen der Deal zum Drama wird, das kann frau/man erst im Buch lesen. https://youtu.be/V4wMUaFBLX0 Am 14. Juni endet die Bewerbungsrunde, am 15. Juni werden die 10 Bücher verlost, die der Verlag edition oberkassel freundlicherweise zur Verfügung stellt. Über rege Teilnahme mit persönlichem Fazit oder einer Rezension freut sich Bruno Woda, www.brunowoda.com

    Mehr
    • 180
  • Dienstreise mit Folgen

    Mistelernte

    papaschluff

    24. June 2017 um 12:10

    Während einer Dienstreise gerät Theo in ein amouröses Abenteuer. Mit Folgen: Er wird mit verräterischen Fotos erpresst. Natürlich geht er auf die Geldforderung ein, obwohl ihm bewusst ist, dass es nicht bei einer Zahlung bleiben wird. Er sucht bewusst den Kontakt zu seinem Erpresser, versucht ihn auszuhorchen, sucht nach einem Ausweg für sich. The versucht dies alles von seiner Familie fernzuhalten. Doch seine Frau merkt schnell, dass er sich anders verhält. Sein Verhalten ihr gegenüber ist kühl und auch zu seinem Sohn scheint kein inniges Verhältnis zu haben. Er hat seine Kariere immer zielstrebig verfolgt, seine Familie leidet darunter. Es gibt jedoch Erklärungen, warum Theo sich genau so verhält.  Der Erpresser drängt sich in Theos gesamtes Leben. Er tritt einen Job in Firma an, in der auch Theo arbeitet. Er sucht gezielt den Kontakt zu Theos Familie und auch das bleibt nicht ohne Folgen. Wie die Geschichte ausgeht, erwähne ich an dieser Stelle nicht. Für mich war es stellenweise jedoch sehr überraschend, da manche Entwicklung überhaupt nicht vorhersehbar war und das mag ich sehr. Das Buch lässt gut lesen, Schreibstil und Tempo waren gut, die Geschichte fesselt. Die arbeitstechnischen Teile zum Arbeitsleben von Theo haben mir gut gefallen. Die gehören zur Geschichte und sind verständlich geschrieben. Auch die Orte, an denen die Geschichte spielt, sind gut beschrieben, man hat sie bildhaft vor sich. Eine unterhaltsame Lektüre mit einigen Aha-Momenten, vielen Dank dafür.

    Mehr
  • Augenblicke der Entscheidungen

    Mistelernte

    ManuelaBe

    17. June 2017 um 16:33

    Mistelernte ist ein Roman aus der Feder des Autors Bruno Woda, der Leser lernt Theo kennen, den erfolgreichen Manager eines Pharmaunternehmens. Auf einer Dienstreise erliegt Theo dem Reiz des Augenblicks und hat eine Affäre mit einer rassigen Spanierin. Doch sein Seitensprung wurde beobachtet und nun hat er sich erpressbar gemacht. Statt seiner Frau die Wahrheit zu gestehen lässt sich Theo auf den Erpresser Jack ein, da er seine Familie und Karriere nicht gefährden will. Jack zeigt sich charmant und schleicht sich immer mehr in Theos Leben ein. Kann Theo seine Karriere und Familie retten oder wird alles zusammenbrechen? Diese Frage beantwortet der Autor auf gute Art und Theo und seine Gedankenwelt haben mich immer mehr in den Bann der Geschichte gezogen. Aus Theos Perspektive erlebt der Leser eine immer tiefer werdende Verstrickung von Theo und seine Versuche dem zu entkommen. Theo ist ein eitler Mensch welche gerne der Verführung der Schmeicheleien erliegt und sich selber als wichtigste Person sieht. Bewunderung ist für ihn das Lebenselixier und Jack gibt ihm das was er benötigt und so sieht Theo die Fallstricke nicht, die Jack ihm in den Weg liegt. Der Schreibstil ist unaufdringlich und klar sowie eher nüchtern und nicht reißerisch. Dennoch bleibt eine Grundspannung während der gesamten Geschichte erhalten und als Leserin wollte ich unbedingt wissen ob bzw. wie Theo dem Untergang entkommen kann. Das Ende selber war für mich überraschend aber dennoch stimmig.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks