Burger Christin Im Kreis der Sieben

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(7)
(7)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Kreis der Sieben“ von Burger Christin

Philosophische Fantasygeschichte :-)

— BirteLaemmle

Eine rundum gelungen Fortsetzung!

— nicole8684

Eine unglaubliche Reise, die so einige Überraschungen mit sich bringt! Welten, der Tod und das Leben selbst.

— MiraxD

Empfehlung für Leser, die sich gerne auch mal länger mit tiefgründigen Themen eines Buches beschäftigen & authentische Charaktere schätzen

— BUECHERLESERjw

Die fantastische Reise geht weiter und entführt den Leser in wunderbare Welten

— Seelenbrecher

Dieses Buch ist ein Abenteuer, welches ich jeden nur ans Herz legen kann ^^

— karinasophie

Faszinierend und atemberaubende Reise durch eine unbeschreibliche Welt.

— Kriegerindeslichts

eintauchen in fantastische Welten

— abschuetze

ein tolles Abenteuer!!!

— engel-07

Stöbern in Fantasy

Falling Kingdoms - Eisige Gezeiten

Der schwächste Teil der Reihe. Die ersten 400 Seiten ist gefühlt nichts passiert...

leyax

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Erfolgreiche Fortsetzung um die verbotene Liebe zwischen Emma und Julian!

jennysbuecherliebe

Angelfall - Am Ende der Welt

Ein wirklich großartiger Abschluss! Eine Reihe, welche einen wirklich mitreißt, ich kann sie nur empfehlen!

_amany_

Mystic Highlands - Druidenblut

Ich bin hin und weg vom ersten Band und soooo gespannt wie es in Band zwei weitergeht. Für mich eine absolute Leseempfehlung!!! 😍💖

Solara300

The Chosen One - Der Aufstand: Band 2

Schöner Abschluss der Dilogie, nur leider ging am Ende alles ziemlich schnell

kim58x

Gejagt

Der sprücheklopfende und schwertkämpfende Atticus ist ein sehr toller und symphatischer Buchcharakter!

Nespavanje

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine rundum gelungen Fortsetzung!

    Im Kreis der Sieben

    nicole8684

    20. September 2017 um 12:58

    Wie auch in meiner Rezi zum ersten Teil werde ich hier auf eine Inhaltszusammenfassung verzichten. Selten geben die Klappentexte bereits eine perfekte Vorschau auf die Geschichte zwischen den Buchdeckeln. Hier passt es mal wieder prima. Also einfach die Rückseite lesen. Besser könnte ich es nicht zusammenfassen.Auch das Cover spiegelt das enthaltene Abenteuer erneut sehr gut wieder. Die Flasche sagt ja wohl alles. Farblich gefällt es mir noch besser als das gelbe Auge. Aber zusammen passen sie wunderbar. Eine schöne Einheit eben.Nach dem Ende vom ersten Band hätte ich einen komplett anderen Fortgang der Geschichte erwartet. Aber ich bin extrem positiv überrascht worden. Rückblickend gefällt mir dieser Teil besser, als sein Vorgänger. Für das Finale wurden nur ein paar kleine Andeutungen gemacht. Man kann sehr gespannt sein! Als Leser ist man unheimlich schnell wieder in die Geschichte hinein versetzt und findet prima den Anschluss zum ersten Teil. Da zu Beginn die Handlung aus Band 1 etwas resümiert wird, kann man der Story sicherlich auch folgen, ohne diesen gelesen zu haben. Aber für ein rundes Bild, sollte man auch die Bekanntschaft mit dem „gelben Auge“ gemacht haben. Christin Burger knüpft sehr gelungen an ihren Auftakt der Trilogie an und findet eine gute Art und Weise, um die Geschichte um Lara und Tino fortzuschreiben. Viele bereits bekannte Charaktere findet man wieder. Gerade bei Luna, Tino und Mila merkt man eine enorme Weiterentwicklung und auch mehr Tiefgang. Aber auch neue Personen finden nun ihren Platz in der Reise und wachsen einem irgendwie ans Herz. Dadurch ist es ein richtig guter Mix an Eigenheiten und Miteinander geworden, der Spaß am Lesen bringt. Jedem Charakter - ob bekannt oder Neuzugang - gibt die Autorin genau den Raum in dem Abenteuer, der zu der Person passt und für die Reise von Bedeutung ist. Auch wenn es eine Fortsetzung ist, so schafft es Christin Burger eine ganz Perspektive in der Geschichte mit neuen Welten zu schaffen. Es ist gänzlich ein komplett neu kreiertes Universum und keine missglückte Neuerfindung der ersten Reiche. Auch der Umgang mit den Wandelnden ist gut gestaltet. Es ist mal eine ganz andere Herangehensweise, um Sterben und Tod einzubeziehen. Mir gefällt sie wirklich gut. Der moralische Beigeschmack, der im ersten Band ab und an durchaus etwas deutlich zu spüren war, ist hier viel besser verpackt und kommt genau in den richtigen Momenten zu Vorschein. So manch tieferen Sinn in den Worten erkennt man erst, wenn man es nachklingen lässt und überhaupt offen dafür ist. Schön, dass diese Tiefgründigkeit auch hier wieder eingebaut ist und nun auch noch passiger verpackt ist. Der Schreistil ist flüssig und flott geblieben. Trotzdem hat sich dieses Buch irgendwie noch schneller gelesen…und war dann auch leider schon wieder zu Ende.Zusammengefasst ist „Im Kreis der Sieben - Welten” eine sehr gelungene Fortsetzung die den Leser sogar noch etwas mehr in Bann zieht. Das Finale dieser fantastischen Reise kann kommen!

    Mehr
  • Die folgenschwere Bedeutung des Todes...

    Im Kreis der Sieben

    MiraxD

    13. September 2017 um 20:00

    Im Kreis der Sieben - Welten bildet den zweiten Teil der Trilogie von Christin Burger. Wieder einmal geht es um Lara und Timo, die den Geheimnis der Sieben wieder einmal mehr auf den Grund gehen. Mit lebensveränderten Folgen...Das Cover reiht sich schön zum ersten Band ein. Diesmal im blau, dass auch sehr gut zu der Thematik der Sterne und Planeten passt. Ein funkelnder Kreis umgibt die magische Flasche mit einer glitzernden, leuchtenden Flüssigkeit. Die, die den ersten Teil kennen, wissen, welchen unermesslichen Wert diese Flasche besitzt. Leider wird das Lara und Timo erst zu spät klar...Nachdem Lara und Timo aus dem Totenreich zurück in ihrer Heimat des Schwarzwaldes ist, erinnern sie sich dennoch nicht an ihre verlorene Zeit. Während die beiden mit den ihren Erinnerungslücken kämpfen, kann man jedoch nicht sagen, dass alles wieder normal wird. Denn aus mysteriösen Gründen wurde den Menschen seit ihrer Rückkehr der Tod verweigert und sie müssen als lebende Tote oder eben als Geist auf der Erde verweilen. Ist das wirklich nur Zufall? Auch Timo und Laras verzwickte Gefühle füreinander stehen zwischen den beiden und als die beiden auf Marc und Isabel treffen, beginnt der Startschuss für eine neue Reise mit verblüffenden Offenbarungen...Ich kam mit dem Schreibstil der Autorin wieder sehr gut zurecht. Er ist sehr leicht hineinzufinden, wie sehr flüssig zu lesen und auch die Gefühle werden gut rübergebracht. Ich hatte manchmal ganz kurze Längen im Buch, die ich aber durch den Schreibstil sehr gut überwinden konnte. Bei dieser Fortsetzung haben mich aber vor allem die neuen Ideen wie Vorstellungen fasziniert!Lara und Timo wissen nicht, was ihnen widerfahren ist. Was ist mit ihnen passiert, die ganzen Tage lang als sie verschwunden waren? Auf der Suche nach der Antwort müssen sie dann auch noch erfahren, dass niemand auf der Welt mehr sterben kann und dass ihre beiden besten Freunde vermisst werden. Wo sind Ayse und Cem nur? Lara und Timo merken jedoch schnell, dass sie etwas ganz Wichtiges vergessen haben und schleunigst herausfinden sollten, was...Sowohl Lara als auch Timo waren mir wieder sehr sympathisch, was ich von den neuen Charakteren Marc und Isabel nicht ganz behaupten kann. Doch ich habe die Welt, deren Charaktere und eben auch die Idee hinter der ganzen Story schnell ins Herz geschlossen, so zum Schluss auch Isa und Marc. Ich bin sehr gespannt, was mit ihnen nach diesem schockierenden Ende noch passiert!Wieder einmal wurden meine Erwartungen wieder ganz anders erfüllt als erwartet. Ich habe langsam gelernt, dass die Autorin einen wirklich gut täuschen kann und ebenso gut darin ist Neues mit Altem zu verbinden um den Leser zu überraschen. Ich habe mit den Wendungen wirklich nicht gerechnet und auch wenn ich manchmal etwas ins Stocken geriet, vor allem das Ende konnte mich dann doch sehr für sich begeistern. Von mir gibt es 4-4,5****!

    Mehr
  • Leserunde zu "Im Kreis der Sieben" von Burger Christin

    Im Kreis der Sieben

    NetzwerkAgenturBookmark

    Im Kreis der Sieben - Welten Herzlich willkommen zu Band 2 der spannenden Fantasy-Trilogie von Christin Burger.Ihr kennt bereits Band 1 und wollt gerne wissen wie die Geschichte weitergeht? Dann bewerbt euch für eines der 15 Rezensionsexemplare in Print.Lara und Timo sind aus dem Totenreich zurückgekehrt, aber ihre besten Freunde sind verschwunden. Und nicht nur das gibt Rätsel auf. Seit dem Tag ihrer Rückkehr kann auf der Erde niemand mehr sterben. Lara glaubt, dass ihr Verschwinden etwas damit zu tun hat. Bei dem Versuch, den Kreislauf von Leben und Tod wieder herzustellen, beginnt eine atemberaubende Reise durch andere Welten, die Laras Gefühle auf eine harte Probe stellt…LeseprobeChristin Burger ist seit 2001 als Autorin für Fernsehserien und als Schriftstellerin tätig. "Im Kreis der Sieben" ist ihre erste Jugend-Fantasy-Trilogie. Sie nimmt Euch mit auf eine Reise ins Totenreich und eine Reise zu den Sternen... Alle Teile sind bereits veröffentlicht. Ihr könnt die Autorin auf Facebook besuchen oder auf ihrer Website: www.christinburger.deWir suchen 15 Leser, die gerne in Fantasybüchern versinken und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsaufgabe: Poste uns deinen Rezensionslink von Band 1 und schreib uns, warum du weiterlesen möchtest *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches. Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 210
  • Tiefgründige Themen & authentische Charaktere

    Im Kreis der Sieben

    BUECHERLESERjw

    13. September 2017 um 13:11

    Inhalt Seit Lara und Timo wieder aufgetaucht sind, kann niemand mehr sterben. Lara, die genau wie Timo ihre Erinnerung verloren hat, glaubt, dass das mit ihrer Rückkehr zu tun hat. Viel schlimmer ist aber, dass jetzt Ayse und Cem verschwunden sind und Lara nicht weiß, was sie ohne ihre beste Freundin tun soll. Bei dem Versuch ihre Freunde zu finden und den Kreislauf zwischen Leben und Tod wieder ins Lot zu bringen, beginnen Timo und Lara eine Reise durch phantastische Welten, die Laras Gefühle auf eine harte Probe stellt… Fazit Christin Burger hat eine magische Geschichte um ein junges Mädchen weiter gesponnen und wieder beeindruckend gezeigt, wozu die Fantasie eines Menschen fähig ist. Reisten Timo und Lara zuvor noch durch sieben Länder, bringt die Autorin ihr Konzept um das Totenreich, das Leben danach und die Reise der Seele auf ein kosmisches Level. Timo und Lara reisen durch sieben Welten, jede so real und wirklich wie unsere und doch so unglaublich anders und unterschiedlich. Den tieferen, fast schon philosophischen Charakter von Laras Reise hat Autorin Christin Burger beibehalten und wieder in eine bildgewaltige Geschichte mit den unterschiedlichsten Charakteren verpackt. Neben Lara haben wir Ayse, Laras beste Freundin, die die Symbiose aus islamischen Werten und deutscher Kultur veranschaulicht. Auch wenn Ayse in diesem Band leider etwas in den Hintergrund tritt. Ich hoffe in finale der Trologie hat Ayse wieder mehr Raum. Auch Mila und Timo tun viel für die Entwicklung der Geschichte und gerade Mila hat sich stark entwickelt und mir zusammen mit Styx und Zwitscher große Freude beim Lesen bereitet. Und auch das schwebende Auge hat wieder einen Auftritt bekommen und wieder für Unterhaltung gesorgt. Und ja, sogar Marc hat, bei aller Antipathie meinerseits, seinen Teil zur Geschichte beigetragen und sich innerhalb der Geschichte kontinuierlich entwickelt. Ich bin gespannt, welche Richtung Christin Burger ihre Charaktere im Finale ihrer Trilogie einschlagen lässt. So viel vorweg: Mit dem Ende von »Im Kreis der Sieben: Welten« bin ich ja mal so gar nicht einverstanden und hoffe, dass sich hier im Finale wieder alles nach meiner Vorstellung zusammen findet. Der Schreibstil von Christin Burger ist gewöhnt flüssig und malerisch. Die Autorin kann mit ihrer Sprache eindrucksvolle Bilder zeichnen. Unterstützt durch das gemäßigte Erzähltempo der Geschichte wird nie langweilig, die Ereignisse überschlagen sich aber auch nicht und nehmen sich gegenseitig die Wirkung. Vielmehr kann der Leser hier viel entdecken und bei bester Unterhaltung auf sich wirken lassen. Ohne den Lesefluss zu unterbrechen kann man das gelesene rekapitulieren und in einen Gesamtzusammenhang bringen. Kurz: »Im Kreis der Sieben: Welten« von Christin Burger ist eine gelungene Fortsetzung der Geschichte, die sich mit Urthemen der Menschen beschäftigt und dabei eine fantastische junge Protagonistin in den Fokus setzt, die sich entwickelt und viel Stärke zeigt.  »Im Kreis der Sieben: Welten«  ist eine Leseempfehlung für Leser von Geschichten, die sich gerne auch mal länger mit tiefgründigen Themen eines Buches beschäftigen und dabei authentische Charaktere abseits der gängigen Fantasyszene schätzen.

    Mehr
  • Styx.2

    Im Kreis der Sieben

    SABO

    10. September 2017 um 12:49

    Christin Burger - Im Kreis der Sieben: WeltenBerlin/SchwarzwaldDer zweite Teil des Welten-Thrillers geht nahtlos über.Nachdem Lara und Timo ihr Abenteuer im "Jenseits" überstanden und im Mummelsee wieder aufgetaucht sind, verschwindet ein neues Pärchen.10 Tage drehte sich die heimische Welt ohne Lara und Timo weiter, 10 Tage zuviel, finden Ayse und Cem, die sich automatisch zueinander hingezogen fühlen. Die Berlinerin und der Schwarzwälder - beide mit türkischen Wurzeln - sind sich sehr sympathisch und schnell einig:Sie initialisieren "Styx" und lassen sich von dem Computerprogramm ins Ungewisse beamen. Um ihre Freunde zu finden, gehen sie das Wagnis ein.Fieberhaft wird nun nach Ayse und Cem gesucht. Während Ayses Mutter Beyüm aus Berlin anreist und den Schwarzwald aufmischt, geschehen seltsame Dinge auf der Erde. Seit Laras und Timos Rückkehr gibt es eine Sterbe-Blockade, keine Seele auf Erden kann sich von ihrem Körper trennen. Tote laufen herum, unterhalten sich mit den Lebenden und verwesen dabei. Droht eine "Zombiekalypse"??Die Zeit wird knapp. Alle 2 Sekunden stirbt ein Mensch, hochgerechnet wären das 120 pro Minute, 7200 in der Stunde und ganze 172.800 pro Tag..Die Seelen drängen sich auf der Erde und die Welt droht im Chaos zu versinken. Timo, der einige Gegenstände durch das heimische Portal geschleußt hat, weiß, dass es nur einen Weg gibt:Sie müssen die Seelenlotion zurück zum  Auge in das Totenreich bringen..Spannende Fortsetzung des Welten-Abenteuers, fantasievoll und kreativ.Christin Burger versteht es den Leser zu fesseln und zu überraschen.Hier geht es um Freundschaft, Loyalität und natürlich auch ein bisschen Liebe.Romantische SciFi-Fantasy. Gute Unterhaltung!

    Mehr
  • Band 2

    Im Kreis der Sieben

    connychaos

    09. September 2017 um 19:30

    Lara und Timo ist es geglückt, aus dem Totenreich wiederzukehren. Aber sie können sich an nichts mehr erinnern. Doch Ayse und Cem sind verschwunden. Außerdem kann seit ihrer Rückkehr niemand mehr sterben. Lara vermutet, dass es da einen Zusammenhang geben muss. Sie und Timo müssen schleunigst zurück und die Welten in Gleichklang bringen. Ein neues Abenteuer erwartet die Freunde und stellt Laras Gefühle auf die Probe. Band 2 liest sich sehr angenehm flüssig und beginnt so spannend, wie Band 1 endete. Mit der einen oder anderen Welt konnte ich leider weniger anfangen, mir waren diese entweder zu abstrakt oder auch zu philosophisch. Ich bin gespannt, worauf die Autorin letztendlich hinaus möchte und was in Band 3 geschieht. 3,5 Sterne, die ich auf 4 runde.

    Mehr
  • Wunderbares Abentuer in anderen Welten

    Im Kreis der Sieben

    abetterway

    09. September 2017 um 16:40

    Ich habe den ersten teil leider nicht gelesen, hatte aber kein Problem im zweiten Teil den ich nun lesen durfte der Handlung zu folgen. Lara und Timo stehen vor einem Rätsel...und sie versuchen es zu lösen. Der Autor lässt die Leser in eine andere Welt eintauchen, die sehr faszinierend ist, Leben und Tod zwei Dinge die ohne einander nicht existieren würden und von denen soviel abhängt. Was mir sehr gut gefallen hat waren die Charaktere, die der Autor sehr präzise ausgearbeitet hat und die mir sehr gut gefallen. Ein Buch das sehr zum nachdenken anregt und wo auch sehr vieles im hintergrund passiert. Absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Eine fantastische Reise Part 2

    Im Kreis der Sieben

    Seelenbrecher

    03. September 2017 um 10:55

    Lara und Timo sind aus dem Totenreich zurückgekehrt und haben keine Erinnerung daran, was in den letzten 10 Tagen passiert ist. Was sie aber wissen, ist, dass ihre Freunde Ayse und Cem verschwunden sind und dass die Menschen nicht mehr sterben können. Lara glaubt an allem schuld zu sein und so beginnt wieder eine unglaubliche Reise. Im  ersten Teil habe ich schon die Charaktere und Welten genossen und lieben gelernt. Auch hier erwarten den Leser wieder diese und lassen einen alle möglichen Gefühle durchleben: Man freut sich, ist traurig und mitgenommen, wütend, erstaunt usw. Vor allem die neuen Konstellation haben es in sich und man fiebert in jeder Sekunde mit. Auch die neuen Welten sind so fantastisch und mit Liebe gestaltet, dass ich einige gerne auch erleben wollen würde. Band 2 könnte mich wieder in seinen Bann ziehen und ich Fieber dem finalen Teil entgegen, vor allem nach diesem Ende. 

    Mehr
  • [Rezension] Christin Burger: Im Kreis der Sieben - Welten (Band 2)

    Im Kreis der Sieben

    karinasophie

    31. August 2017 um 15:33

    Wenn ihr den vorherigen Band nicht kennt, könntet ihr euch für diesen evtl. SPOILERN!Ein großes Dankeschön gillt Christin Burger. Der Austausch, sowie die Leserunde in welcher ich dieses Buch lesen durfte haben mir sehr gefallen. Du, die uns mit ihren schockierenden Anfängen und Enden ärgern möchte :3Klappentext: Teil 2 der spannenden Fantasy-Trilogie: Lara und Timo sind aus dem Totenreich zurückgekehrt, aber ihre besten Freunde sind verschwunden. Und nicht nur das gibt Rätsel auf. Seit dem Tag ihrer Rückkehr kann auf der Erde niemand mehr sterben. Lara glaubt, dass ihr Verschwinden etwas damit zu tun hat. Bei dem Versuch, den Kreislauf von Leben und Tod wieder herzustellen, beginnt eine atemberaubende Reise durch andere Welten, die Laras Gefühle auf eine harte Probe stellt...Inhalt: Lara und Timo können sich an NICHTS mehr erinnern. Die zehn Tage in denen sie im Totenreich waren ist für sie einfach eine große Leere. Zudem sind auch noch Ayse und Cem verschwuden! Auf der Suche nach ihren Erinnerungen, und zwischen Wandlenden Seelen die auf der Erde verweilen müssen, da niemand mehr seit ihrem Wiederkehr sterben kann, gelangen nicht nur Timo und Lara auf eine Reise in andere Welten, sondern auch Isabel, Marc und der Hund Susi. Können sie ihre Erinnerungen zurück erlangen? Werden sie es schaffen, dass die Seelen wieder ins Totenreich zurück kehren dürfen? Was für eine Verbindung haben Isabel und Timo? Und was will dieser Marc eigentlich von Lara? Dies alles und nochmehr erfahrt ihr hier ;DBuchaufbau: Das Buch besteht aus 346 Seiten welche auf mehrere Kapitel aufgeteilt sind. Dies ist der Zweite Band von Christin Burgers >Im Kreis der Sieben< Trilogie, welcher im November 2016 erschienen ist. Als Taschenbuch kostet es neu: 9,95€ und ist auch als E-Book Format erhältlich.Rezension: Mir hat dieser zweite Band noch besser gefallen als wie der erste! Ich bin unheimlich gut wieder in die Geschichte reingekommen, und da ein wenig Revue passiert wird, denke ich, dass selbst Leser die den ersten Teil vor eine Weile gelesen haben, sich wieder einfinden werden. :) Trotzdessen denke ich nicht dass es ratsam wäre einfach bei diesen Teil einzusteigen, da doch gewisse Hintergrund informationen fehlen würden. Wie auch schon im ersten Teil ist der Anfang schockierend! Man wird gleich in den Bann gerissen und möchte erfahren wie es weitergeht. Neue Charaktere tauchen auf, wie z.B. Marc, Isabel und Marcs Hündin Susi, welche eine nicht unrelevante Rolle in dem weiteren Verlauf spielen werden. In einem, wie ich finde, "sehr schönen Tempo" ;D fängt die Reise dann auch schon an. Dieses mal streifen Lara, Timo und ihre kleine Truppe, natürlich wieder ungewollt, in den Welten umher. Der Aufbau dieser Reise ist nicht so wie der des ersten Teils. Sie begegnen keinen, zumindest nicht in direkter Form, Toten und der moralische Aspekt, der im ersten Teil schon fast ein wenig zu viel war, ist in genau der richtigen Dosis portionniert. Was ich besonders schön finde ist dass die Welten ausführlicher beschrieben werden. Die ganze Zeit über hatte ich ein tolles Kopfkino :) Aber da nicht nur Lara und Timo die Hauptpersonen sind, erhält man auch noch andere Einblicke und zwar auf der Erde. Milas Aufgabe wird aufgedeckt und sie hat eine große Herausforderung zu meistern, denn seit Lara und Timo wieder aufgetaucht sind kann keiner mehr sterben! Die Seelen sind zuerst noch in den Menschen selbst, welche eigentlich ja schon tot sind, diese faulen aber ihrerseits und müssen leidend hoffen das es bald ein Ende nimmt, dann langsam aber sicher werden die Seelen aber durchsichtig und treiben ihr unwesen... Unter den "Wandelnden" gehört unter anderem auch ein bekannter von Karin und Jo (Milas Eltern). Die beiden nehmen in diesem Buch auch ein wenig mehr Raum für sich ein, was mir gut gefallen hat. :) Insgesamt finde ich die Geschichte wieder sehr gelungen! Die Welten sind beeindruckend, faszinierend und manchmal auch beängstigend. Auch die Beziehung zwischen Lara und Timo wird intensiviert, leider konnte mich diese aber nicht in ihren Bann ziehen. Es ist ein Buch mit Suchtpotenzial, lediglich die "Wüsten"-Welt, welche nur einen kleinen Anteil des Buches in anspruch nimmt, fand ich ein wenig gezogen. Ohne noch aus versehen zu spoilern sage ich nur: DIESES ENDE... Ich möchte einfach wissen wie es weitergeht :D Mein Fazit: Dieses Buch ist ein Abenteuer, welches ich jeden nur ans Herz legen kann. Meinerseits daher: 4,5 Sterne ^^

    Mehr
  • Eine neue Reise durch verschiedene Welten.

    Im Kreis der Sieben

    Kriegerindeslichts

    30. August 2017 um 17:27

    Inhalt:Lara und Timo sind aus dem Totenreich zurück gekehrt. Seit da an ist nichts mehr so wie es wahr. Ihre beste Freundin Ayse ist verschwunden und Timos Freund Cem auch . Außerdem können seit ihrer Rückkehr keine Menschen mehr sterben. Es werfen sich immer Fragen auf, auf die niemand eine Antwort kennt. Lara denkt, dass sie etwas damit zu tun hat und will den Kreislauf wieder herstellen. Dadurch begeben Lara und Timo sich auf eine wundervolle Reise. Cover:Mir gefällt das Cover sehr gut, weil es toll zum ersten Teil passt und ein wenig den Inhalt des Buchs wieder gibt. Meinung:Dies ist der Zweite Teil der Reihe. Um nicht gespoilert zu werden, sollte man natürlich den ersten Teil bereits kennen. Mir hat vorher bereits der Schreibstil von Christin gefallen und konnte mich vorher schon begeistern, genauso wie dieses mal. Es hat mich auch hier wieder begeistert, was für eine Welt Christin erschaffen hat und wie fantastisch diese ist. Man erlebt eine atemberaubende Reise, die man nicht so schnell vergisst. Ich war Anfangs ein wenig verwirrt, da es dieses Mal ein wenig anders und umfangreicher war. Die Geschichte und die ganze Welt in die der Leser eintaucht ist, weiter ausgebaut geworden. Die Charaktere entwickeln sich mit der Zeit ebenfalls weiter, was ich gehofft habe. Natürlich wurde ich hier nicht enttäuscht. Mir ist im ersten Teil bereits aufgefallen, dass man bis zum Schluss nicht genau weiß, wo man ist und was genau der Sinn ist, bis dann das aufschlussreiche Ende kommt. Während des Lesens hatte ich mir natürlich Gedanken gemacht und habe versucht zu verstehen, was der Sinn dahinter ist oder was sich die Autorin dabei gedacht hat. Was für Auswirkungen hat es denn auf die Welt, wenn keiner mehr sterben kann? Keiner findet mehr Erlösung oder trifft geliebte Menschen im Totenreich wieder. Auf ewig dazu verdammt umher zu wandeln, um sich am Ende an nichts mehr zu erinnern. Nicht mehr sich selbst zu sein und alles zu vergessen, was man einst war. Es muss doch eine Lösung dafür geben, um nach dem Tot erlöst zu werden. Es hat mir super viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen. Lara hatte bereits im ersten Teil einiges durchmachen müssen. Erst hatte sie ihrer Mutter verloren, dann verschwindet ihr Vater Spurlos , stirbt und Lara findet sich in einem ganz anderem Umfeld wieder. Jetzt verschwindet auch noch Ayse, ihre beste Freundin, die so was wie eine Schwester für sie ist. Ich muss sagen, dass ich Lara sehr tapfer finde und sie sich wacker schlägt. Ich weiß nicht, ob ich das einfach so hingenommen hätte und nicht durchgedreht wäre. Sie hat sich wirklich gut entwickelt. Timo war weiterhin so eine Sache für mich. Einerseits fand ich die Beziehung zwischen Timo und Lara ganz süß, aber andererseits erschien mir Timo recht kühl. Außerdem wurde ich mit ihm nicht richtig warm, da ich keinen richtigen Tiefgang bei ihm hatte. Irgendwie schade, doch zum ende hin war ich dann doch etwas von ihm überrascht. Daher würde ich mich doch schon drauf freuen ihm in der Fortsetzung wieder zu begegnen. Es begleiten dieses mal auch Marc und seine Freundin Isabel. Anfangs sind die beiden einem recht unbekannt, doch mit der Zeit lernt man beide etwas besser kennen. Ich fand Marc anfangs etwas verschlossen und eigen. Dennoch habe ich mehr in ihm gesehen, da Stille Wasser tief sind. Man konnte viel aus ihm herausholen und das wurde hier auch. Außerdem würde ich dennoch gerne etwas mehr über ihn wissen und die Rolle, die er wohl möglich noch spielen kann. Isabel war mir Anfangs sehr unsympathisch, aber das hat sich ganz schnell geändert. Sie hat sich sehr gut in der Geschichte entwickelt. Ich finde, dass sie die größte Entwicklung durchlebt hat und bin auch bei ihr gespannt, welche Rolle sie in der Fortsetzung spielen könnte. Auch Karin und Begüm sind mir sehr ans Herz gewachsen, ebenso wie die anderen tollen Charaktere, die ich kennenlernen durfte. Styx stand eher im Hintergrund, wurde einem immer mehr bewusst, wie wichtig sie für die Geschichte ist. Es war eine atemberaubende Reise. Ich war von den vielen verschiedenen Welten fasziniert und wie sich dieses Mal alles entwickelt hat. Vor allem hat mich Mila erstaunt. Ich hätte so was nicht erwartet. Ich bin wirklich begeistert darüber, wie Christin alles durchdacht hat und alles einen Sinn ergibt. Mir sind schon sehr viele Bücher unterkommen, bei denen ich nicht ganz nachvollziehen konnte, weshalb was passiert oder weshalb etwas existiert oder gar wozu. Hier ist es überhaupt nicht der Fall.Mir hat die Fortsetzung so gut gefallen und ich bin Sprachlos über den Umfang der ganzen Welt durch die Lara und Timo reisen. Das Ende war schon wieder so grausam. Ich hatte mich wohl zu früh gefreut, als ich dachte, dass es doch recht ruhig und übersichtlich geworden ist.... Man habe ich mich da getäuscht. Das Ende wurde wieder offen gelassen und ich wurde mich ganz vielen Fragen zurück gelassen.Fazit:Eine atemberaubende und fantastische Reise. Es steckt viel mehr dahinter, als man Anfangs für möglich gehalten hat und das war wohl die größte Überraschung daran. Wem der erste Teil bereits sehr gefallen hat, der wird auch hier wieder ins staunen versetzt werden. Ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht und bin schon sehr aufgeregt. Was wird sich die liebe Christin für Band drei einfallen lassen? :D Von mir gibt es wundervolle 5 von 5 Sterne.  

    Mehr
  • Endet das Leben mit dem Tod?

    Im Kreis der Sieben

    abschuetze

    24. August 2017 um 07:21

    Der zweite Teil der Trilogie schließt unmittelbar an den ersten Teil an. Kann aber durchaus auch getrennt davon gelesen werden.Lara und Timo sind wieder da. Woher? Sie wissen es nicht.  Noch nicht. Ihre Welt hat  sich jedoch mittlerweile verändert. Es gibt eine Existenzform ohne Tod, aber auch ohne Leben. Was ist passiert?  Und plötzlich werden Ayse, Laras beste Freundin, und Cem vermisst. Was ist ihnen zugestoßen? Auf der Suche nach Antworten beginnt für Lara und Timo erneut eine Reise ins Unglaubliche ... Dabei werden nicht nur Lara schwere Entscheidungen abverlangt, sondern auch ihrem Freund Timo. Es geht um Verantwortung, Vertrauen und Liebe im Speziellen als auch im großen Ganzen.Fazit:Wieder lässt uns Christin Burger eintauchen in die Welt nach dem Tod. Oder ist es gar die Welt vor dem Leben? Auf jeden Fall, wie schon im Titel angedeutet ...  es ist ein Kreis ... ein Kreislauf der Existenz in jeglicher Form.  Mir stellt sich wieder die Frage ... Geht es der Autorin im Endeffekt hauptsächlich um den philosophischen Aspekt Leben/Tod und hat dies  in eine Rahmengeschichte mit und für Jugendliche verpackt?Ich persönlich bin in die Story um Lara und Timo eingetaucht  und habe alles Philisophische (Entstehung von Welten...) in den Hintergrund geschoben.  Ansonsten hätte ich mich in der Unendlichkeit verloren. Aber macht eure eigenen Erfahrungen und lest das Buch. Ich kann es euch nur empfehlen.

    Mehr
  • Achtung: Suchtgefahr!

    Im Kreis der Sieben

    Booknerd1307

    16. August 2017 um 17:10

    Meine Meinung:Obwohl ich nach dem grandiosen Reihenauftakt große Erwartungen hatte, hat mich Teil 2 nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil. Ich habe es wieder genauso schnell durchgelesen wie Band 1 und konnte einfach nicht aufhören. Suchtgefahr!Cover:Dieses Cover hat definitiv etwas Magisches an sich. Und jeder der Teil 1 kennt weiß auch, was es mit der Flasche auf dem Cover auf sich hat. Es passt super zur Geschichte und zieht einen direkt in eine andere Welt: In die von Lara und Timo!Der Schreibstil:Hach was soll ich noch sagen? Wieder hat mich Christin mit ihrem Schreibstil total gefesselt und einfach in ihren Bann gezogen. Sie hält das Niveau von Band 1 auf jeden Fall auf gleicher Stufe und auch ihr Schreibstil hat immer noch die gleiche Tiefe und den gleichen Spannungsfaktor!Die Charaktere:Lara hat sich gut weiterentwickelt. Sie ist an ihrem Abenteuer gewachsen, dass merken die Leser doch recht deutlich. Natürlich kann sie sich an nichts erinnern, aber trotzdem hat es sie verändert und dass weiß sie ganz genau. Mit Timo ist ziemlich exakt dasselbe passiert. Er weiß nichts mehr, jedoch hat auch er sich weiterentwickelt.Die Geschichte:Auf einmal setzt der Tod aus. Ja richtig gelesen, die Toten sterben einfach nicht mehr. Und dass rein zufällig zur gleichen Zeit wie Timo und Lara wiederauftauchen. Zufälle? Gibt es nicht, oder doch? Tja, das findet man in Band 2 heraus und keine Sorge: Die abenteuerliche Reise geht weiter, wenn auch nicht ganz in dieselbe Richtung als in Teil 1. Timo und Lara können sich an ihr Abenteuer nicht erinnern, was es für uns Leser noch spannender macht: Wir wissen nämlich noch ganz genau was passiert ist. Dieser Blickwinkel macht den Anfang schon sehr interessant. Weiters sind die Beschreibungen in diesem Teil ganz besonders gut gemacht, sie sind diesmal auch sehr wichtig. Eine Reise, die Spuren hinterlässt!Empfehlung:Fans von Teil 1? Nicht zögern sondern direkt zu Teil 2, es wird spannend und abenteuerlich.Mein Fazit:Ein sehr würdiger zweiter Teil!

    Mehr
  • ein tolles Abenteuer!!!

    Im Kreis der Sieben

    engel-07

    14. August 2017 um 17:14

    "Im Kreis der Sieben: Welten" ist der 2. Teil der Reihe von Christin Burger. Nachdem Lara und Timo aus dem Totenreich zurück gekehrt sind, kann niemand mehr auf der Erde sterben. Sie selber haben keine Erinnerung daran was die letzten 10 Tage passiert ist. Es scheint als ob alles zusammen hängt, aber wie???Lara und Timo machen sich auf um das Rätsel zu lösen.Ich kenne den 1. Teil nicht, was für mein Lesevergnügen aber überhaupt kein Hindernis war. Innerhalb kurzer Zeit hatte ich mich auch ohne Vorband zurecht gefunden und war faziniert von der Welt die Christin Burger erschaffen hat. Die Geschichte ist einfach toll!!Ihre Charaktere sind detailiert beschrieben und dadurch für mich sehr lebendig. Ich hatte während des Lesens das Gefühl, als ob ich selber mit dabei bin. Dadurch hatte ich das Buch innerhalb 1Tages verschlungen. Hier stimmt alles. Spannung, Abenteuer, Romantik und Gefühl. So müssen Bücher sein!Ein wirklich tolles Abenteuer!!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks