Burger Christin Paul und Konopke

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 20 Rezensionen
(17)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Paul und Konopke“ von Burger Christin

Freundschaft, Liebe und Angst - ein Buch zum Lernen und Verstehen dieser Themen für Kinder

— Claire20

Eine spannende Geschichte, wundervolle Bilder und eine tolle Botschaft - Ein Kinderbuch, das einfach Spaß macht!

— MartinaSuhr

Toll illustriertes Kinderbuch mit einer lehrreichen Geschichte über einen besonderen Schatz und eine neue Freundschaft.

— black_horse

Zwei ungleiche Freunde... so wird es garantiert nie langweilig.

— Sylwester

Süße und liebevolle Geschichte über Freundschaft und Liebe

— lenalu

Ein wirklich schönes Buch, das Kinder begeistert!

— romi89

Liebevoll gezeichnete Geschichte mit viel Herz und Stein

— Kellerbandewordpresscom

Wunderschönes Kinderbuch mit einer lehrreichen Geschichte und traumhaften Illustrationen.

— Family_goes_Ostsee

Ein wunderschönes Buch für jedes Alter- Absolute Leseempfehlung!

— Diana182

Der Text ist kurz, aber doch sehr aussagekräftig

— GabiR

Stöbern in Kinderbücher

Der Blackthorn-Code – Die schwarze Gefahr

Das Buch bietet Historie, Spannung, Abenteuer und damit insgesamt eine geniale Lesemischung

Buchraettin

Propeller-Opa

Ein großer Spaß - aber auch nachdenklich stimmend... Einfühlsames Kinderbuch über Demenz.

Smilla507

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

Pip Bartlett und die magischen Tiere 2

Magisch - Für alle großen und kleinen Einhornfans

MelE

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was Freundschaft und Liebe bewegen kann

    Paul und Konopke

    Claire20

    14. September 2017 um 12:53

    Ein schönes märchenhaftes Kinderbilderbuch über Freunschaft und die unterschiedlichsten Schätze - was ist einem wirklich wichtig.Der Bär ist der Weise der Geschichte und der kleine Paul wird zum Nachdenken angeregt und lernt viel über das Anders sein wie andere, was aus Angst geschehen kann und die Liebe.Die Geschichte ist bewegend geschrieben und kurz - passend für eine Gute Nacht - Geschichte.Die Zeichnungen sind mit einzelnen kleinen Details versehen, aber nicht überladen. Sie unterstützen den Text, der auf "kleinen Zetteln" auf die Seiten eingefügt ist.Ein super Kinderbuch zum Verschenken. Für Kinder ab dem Kindergartenalter geeignet.

    Mehr
    • 2
  • Ein warmherziges Kinderbuch über eine ganz besondere Freundschaft!

    Paul und Konopke

    Line1984

    07. September 2017 um 07:56

    Dieses Buch ist uns ziemlich schnell aufgefallen, das Cover ist einfach wunderschön gestaltet worden. Es macht neugierig, doch auch der Titel und der Klappentext haben uns sofort überzeugt.Dieses Buch eignet sich hervorragend zum vorlesen.Mein Sohn Tom war sofort begeistert, mittlerweile haben wir dieses Buch schon 8 mal gelesen und es ist immer noch spannend.Was mir als Mutter besonders gefallen hat war die Schriftgröße, diese ist etwas größer gehalten, doch genau das ist jetzt wichtig da Tom gerade lesen lernt.Die gewählte Erzählart ist leicht verständlich, auch für kleine Leseanfänger.Die Illustrationen sind wunderschön gestaltet, sie sind farbenfroh und bringen dem Leser so das Geschehen noch näher.Paul ist ein kleiner Kanarienvogel der sich sehr einsam fühlt denn er hat keine Freunde, um diese Einsamkeit zu überspielen macht der oft Unsinn.Das ganze ist leicht verständlich beschrieben, so das es auch jüngere Kinder verstehen.Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und flüssig gehalten.Das Buch liest sich recht schnell aus, es fesselt und ist sehr spannend.Die Thematik gefiel mir hier besonders denn Themen wie Freundschaft, Angst, Mut, Einsamkeit und vieles mehr kommen hier zur Sprache.Wie hatten ein tolles Kinderbuch erwartet, doch was wir mit diesem Buch bekommen haben ist so viel mehr als das.Ich und auch Tom sind einfach begeistert.Und wir werden dieses Buch mit Sicherheit noch einige Male lesen, denn hier kommt garantiert keine Langeweile auf.Klare Leseempfehlung.Fazit:Mit "Paul und Konopke" ist der Autorin ein warmherziges und spannendes Kinderbuch gelungen welches jung und alt gleichermaßen begeistert.Ein leicht verständlicher Schreibstil, eine Handlung die spannend und aufregend ist und wunderschöne Illustrationen überzeugten mich und Tom auf ganzer Linie.Natürlich bekommt dieses wundervolle Buch von uns die volle Punktzahl.  

    Mehr
  • Wir wollen mehr davon

    Paul und Konopke

    MartinaSuhr

    06. September 2017 um 20:14

    Gesamteindruck:Ich bin so froh, dass wir dieses wundervolle Bilderbuch kennenlernen durften. Paul ist ein süßer kleiner Kanarienvogel, der so gerne Freunde hätte, aber weil er ein kleiner Angeber ist, leider keine findet.Was für eine süße Idee und die spannende Geschichte, die Christin Burger erzählt, ist nicht nur kindgerecht erzählt, sondern hat auch eine wirklich tolle Botschaft.Meine Kinder waren absolut begeistert, denn das große Format (etwas größer als Din-A4) ermöglichte uns, dass wir alle beim Vorlesen anhand der Bilder der Geschichte folgen konnten.Die Illustrationen sind hierbei besonders lobend hervorzuheben. Die bunten Zeichnungen lassen die Geschichte regelrecht lebendig werden und auf jeder Seite gibt es so viele kleine Dinge zu entdecken.Mir als Mama und Vorleserin hat besonders gefallen, dass die Moral von der Geschichte recht gut erklärt war und auch für die Kleinen leicht nachzuvollziehen. Wir haben noch sehr lange darüber gesprochen.Mein Fazit:Eine wirklich niedliche Kindergeschichte, die Lust auf mehr macht. Paul und Konopke sind wirklich zwei tolle „Typen“, von denen wir uns unbedingt mehr Abenteuer wünschen. Auf spielerische Weise lernen so die Kleinen gewisse Werte und anhand von Bildern und einer eingängigen Handlung speichern sie diese Dinge irgendwie ganz anders ab. Wir sind auf jeden Fall froh, dass die beiden ein Plätzchen in unserem Regal gefunden haben und selbst wenn Mama nicht vorliest, wird das Buch doch des Öfteren einfach nur so durchgeblättert und angeschaut. Eine klare Leseempfehlung für kleine Bücherwürmer ab 3 Jahren.

    Mehr
  • Freunde für immer!

    Paul und Konopke

    lenalu

    04. September 2017 um 21:41

    Inhalt: Aufregung im Wald! Die Ratte Xilvia hat alle Tiere zu Stein verwandelt. Doch zum Glück konnten der Kanarienvogel Paul und der Brummbär Konopke ihr entkommen. Beide fühlen sich sehr einsam und haben keine richtigen Freunde gefunden. Werden die beiden es schaffen die Tiere zu retten? Und werden sie tatsächlich Freunde?Meinung:Das Buch hat mir und meinem kleinem Bruder sehr gut gefallen. Die Seiten sind liebevoll gestaltet und der Text ist leicht zu verstehen. Allerdings hätte die Versteinerung der Tiere für mich nicht sein müssen. Den Kindern kommt es etwas unheimlich rüber. Jedoch bringt das Buch sehr wichtige Themen hervor: Freundschaft, Liebe und Mut. Mich hat besonders berührt, dass zwei so unterschiedliche Tierarten eine so solide und unverkrampfte Freundschaft aufbauen können. Ich finde dieses Thema sehr wichtig für Kinder. Vor allem, da es für viele Kinder nicht leicht ist Freundschaften zu schließen. Sei es durch die Medien, die Familie oder die Schule. Jeder sollte sich seine Freunde selbst aussuchen können, ob weiß, schwarz, männlich, weiblich, klug,… Fazit:Ein wirklich starkes Buch, das ich nur empfehlen kann! Ich freue mich schon auf die Fortsetzung! 

    Mehr
  • "Die besten Freunde sind die, die anders sind."

    Paul und Konopke

    black_horse

    29. August 2017 um 22:45

    ... dies ist ein Zitat aus diesem sehr schönen Bilderbuch über einen ganz besonderen Schatz und eine ungewöhnliche Freundschaft.Der kleine Vogel Paul, der den Waldbewohnern mit seiner Angeberei mächtig auf die Nerven geht, muss mitansehen, wie die Ratte Xilvia alle Tiere zu Stein verwandelt, nachdem ihr Schatz gestohlen wurde. Zufällig trifft Paul auf den großen Brummbär Konopke. Zusammen machen sie sich auf die Suche nach dem Schatz, um ihn Xilvia zurückzubringen und die Tiere zu erlösen. Der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft.Die Illustrationen im Buch sind etwas ganz Besonderes, denn sie sind auf Holz gezeichnet. Kräftige Farben, viele witzige Details und ein ausdrucksstarke Figuren machen sie sehr lebendig. Der Text ist schon etwas länger und komplexer, so dass das Buch eher für Kinder im Vor- und Grundschulalter zum Vorlesen geeignet ist. Durch die große Sans-serif-Schrift können es Kinder ab der 2. Klasse aber auch gut selbst lesen. An manchen Stellen wirken die Formulierungen etwas steif, aber es gibt auch viele Stellen, die zum Nachdenken und zur Diskussion anregen:Was ist Dein größter Schatz?Wie findet man Freunde?Kann man ohne Liebe leben?Insgesamt ein sehr gelungenes Buch mit einer tollen Mischung aus liebevollen Illustrationen und einer lehrreichen Geschichte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Paul und Konopke" von Burger Christin

    Paul und Konopke

    NetzwerkAgenturBookmark

    Paul und Konopke Herzlich willkommen zu einer neuen Kinderbuch Leserunde für die kleinen Leser. Ihr möchtet Paul, den schnellsten Kanarienvogel der Welt gerne kennenlernen?Dann bewerbt euch direkt für eines der insgesamt 10 Rezensionsexemplare "Paul und Konopke" von Christin Burger.Kinderbuch ab 4 Jahren, ideal zum vorlesenPaul, der schnellste Kanarienvogel der Welt, fühlt sich unter den zahlreichen Waldbewohnern allein, weil er nicht ist wie die anderen. Seine Ängste vor dem Alleinsein überspielt Paul mit heftiger Angeberei, mit der er sich auch keine Freunde macht. Eines Tages werden jedoch alle Tiere im Wald von der bösen Rattenhexe Xilvia zu Stein verwandelt, weil jemand ihren Schatz gestohlen hat. Paul kann ihrem Zauberstrahl entkommen, weil er so schnell ist. Und noch jemand entgeht dem bösen Zauber: Der Brummbär Konopke. Denn Brummbären haben so viel Liebe in sich, sie können nie zu Stein verwandelt werden. Wird es den beiden gelingen, Xilvias Schatz zu finden und ihn ihr zurückzubringen? Und wird Paul bei diesem Abenteuer endlich einen Freund finden und nicht mehr allein sein? Christin Burger begann im Alter von zwölf Jahren Geschichten zu schreiben. Auf der Schreibmaschine ihrer Mutter. Heute bevorzugt sie Computer. Aber die Liebe zu guten Geschichten ist ungebrochen. Sie begann ihre professionelle Laufbahn als Autorin durch ein Praktikum bei einer Produktionsfirma und schreibt nun seit über zehn Jahren Drehbücher für verschiedene Fernsehserien. Bei einer Weiterbildung zur Drehbuchautorin an der IFS Köln entstand ihr erstes Drehbuch für einen Spielfilm. Sie hat mit ihren wunderbaren Kolleginnen unter Bastei Lübbe bereits die E-Book Serien "Küsse, Karma, Katastrophen" und "Zwei Herzen und ein Weihnachtswunder" veröffentlicht. Christin Burger schreibt heute als freie Autorin Romane und Drehbücher.Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne mit ihren Kindern in Kinderbüchern versinken und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Bewerbungsaufgabe: Schreibt uns, warum ihr gerne dieses Kinderbuch in der Leserunde mitlesen möchtet *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches. Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewähltGewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Mehr
    • 308
  • wunderschön und liebevoll

    Paul und Konopke

    Steffi153

    28. August 2017 um 08:40

    "Paul und Konopke" ist ein wunderschönes und liebevoll geschriebenes und gestaltetes Kinderbuch für Kinder ab ca. 4 Jahren.Mein Sohn und ich lieben die schöne Geschichte über den Angeber-Kanarienvogel Paul und den lieben Brummbären Konopke, die sich gemeinsam auf die Suche nach dem Schatz der Ratte-Hexe Xilvia machen, da diese alle anderen Tiere in Stein verwandelt hat. Man erfährt etwas über den Ursprung von so mancher Dummheit, über Freundschaft, Liebe und Zusammenhalt. Gemeinsam schaffen es die beiden doch so unterschiedlichen Tiere, sich selbst und den anderen zu helfen und zeigen dabei, dass unterschiedlich zu sein etwas besonderes ist.Die Illustrationen des Buches sind wirklich wunderschön. Auf Holz gemalt ein besonderer Hingucker. Kräftige Farben und viele kleine Details auf jeder Seite lassen die Kinder regelmäßig etwas Neues entdecken.Die Texte sind kindgerecht geschrieben und auf der Seite schön in die Illustrationen eingebettet. Die Länge der einzelnen Texte variiert, die Altersangabe ab 4 Jahren finde ich passend (früher kommt es aufs Kind drauf an, ob sie bereits längeren Textabschnitten zuhören können/wollen - bei meinem dreijährigen klappte es, bei der Tochter von Freunden war es noch zu viel).Ein wirklich tolles Buch, das wir bestimmt weiterempfehlen werden.

    Mehr
  • Zwei ungleiche Freunde... so wird es garantiert nie langweilig.

    Paul und Konopke

    Sylwester

    25. August 2017 um 21:08

    Das wunderschön illustrierte Kinderbuch "Paul und Konopke" ist eine Geschichte über Alleinesein und Freundschaft, über Angeberei und Angst, über Herzen aus Stein und Liebe. Paul und Konopke sind als Kanarienvogel und Brummbär zwei sehr unterschiedliche Tiere, dennoch werden sie - vor allem durch das gemeinsam erlebte Abenteuer mit der Hexe Xilvia (eine Ratte) - Freunde. Und gerade die Unterschiedlichkeit wird als Vorteil gesehen: So wird es garantiert nie langweilig.Mir hat hat Buch sehr gut gefallen. Es eignet sich prima zum Vorlesen, da auf den vollflächigen Illustrationen sehr viel zu entdecken ist. Aber auch Leseanfänger werden mit der großen Schrift und der kindgerechten Sprache ihre Freude beim Selberlesen haben.Ich vergebe volle 5 Sterne, kann das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen und freue mich schon auf weitere Abenteuer von Paul und Konopke.

    Mehr
    • 2
  • Ein Bär voller Liebe

    Paul und Konopke

    lehmas

    22. August 2017 um 16:23

    Paul ist ein quietschgelber Kanarienvogel, der im Wald Momsawi wohnt. Er fühlt sich sehr allein, haben die andern Tiere doch alle mindestens einen Artgenossen zum Spielen. Es ist auch nicht sehr hilfreich, dass Paul gern mit seinen pfeilschnellen Flugkünsten angibt und damit bei den anderen Tieren so einiges durcheinander bringt. Und dann gibt es da die Ratte Xilvia, die auf einem Müllberg wohnt. Man sieht sie nie, aber man hört, sie kann zaubern und sie hat einen Schatz. Die Tiere des Waldes rätseln, was das wohl sein könnte. Eines Tages machen sich zwei Eichhörnchen auf den Weg und rauben diesen Schatz. Aus Rache verwandelt Xilvia alle Tiere des Waldes zu Stein. Nur Paul hat Glück. Bei ihm wird nur ein Flügel versteinert. Fliegen kann er so allerdings nicht mehr. Dann trifft er den Bären Konopke. Konopke ist so voller Liebe, dass er nicht zu Stein verwandelt werden konnte. So begeben sie sich auf die Suche nach Schatz, um ihn der Ratte wieder zurückzubringen. Aber wird Xilvia die Tiere auch freiwillig wieder zurückverwandeln?  Auf der einen Seite haben wir den kleinen Paul, der aus dem Wunsch heraus, dazugehören zu wollen, oft angibt. Er will den anderen Tieren zeigen, wie toll er ist. Und dann haben wir auf der anderen Seite den Brummbären Konopke, voller Liebe und Lebensweisheiten. Und Paul kann so einiges von ihm lernen. Das Buch bringt viele Botschaften unter in Bezug auf Freundschaft und Liebe. Auch ein Bösewicht ist selten von Grund auf Böse, sondern es gibt eine Ursache dafür. So wie hier bei Xilvia. Oft verändert es die Meinung und Einstellung, wenn man die Dinge einfach mal aus einer anderen Perspektive betrachtet. Diese Botschaften wurden geschickt in die Geschichte eingewebt, so dass Kinder sie verstehen können und zum Nachdenken angeregt werden.  Das Buch wurde von Nicole Bertram, kurz Nickel, illustriert. Sie zeichnete dabei mit Pastellkreiden direkt auf Holz. Durch diese Technik erhalten die Bilder einen besonderen Touch. Ich kann mich nicht erinnern, jemals ein Bilderbuch mit einem Holzhintergrund gesehen zu haben. Abgesehen von der Technik sind die Tiere auch richtig knuddelig und farbenfroh. Der Text ist auf Zetteln geschrieben, die optisch auf dem Holzhintergrund liegen. Insgesamt ein großes Lob von uns für die Gestaltung!

    Mehr
  • Absolut empfehlenswert

    Paul und Konopke

    Nela77

    21. August 2017 um 18:03

    Der kleine, pfeilschnelle Vogel Paul ist etwas einsam. Er ist der einzige Kanarienvogel im Wald und aufgrund seiner Angeberei hat er auch keine Freunde. Eines Tages wird der Schatz der bösen Ratte Xilvia gestohlen, woraufhin sie alle Tiere des Waldes zu Stein verwandelt. Alle, bis auf Paul und Konopke, einen brummeligen, aber herzensguten Bären. Paul und Konopke machen sich auf den Weg zu Xilvia und wollen gleichzeitig die Tiere des Waldes retten.Die Geschichte dieses Buches ist einfach wunderschön. Es werden so viele verschiedene Themen angesprochen, wie zum Beispiel Freundschaft, Hilfbereitschaft, Furcht, Andersartigkeit und Liebe. Dabei trifft das Buch einen sehr schönen Ton, da auch die „Bösen“ nicht grundsätzlich böse sind und nicht in Schwarz und Weiß unterteilt wird. Auch die Botschaften sind sehr schön verpackt und wirken in keiner Weise belehrend oder von oben herab. Dadurch bietet das Buch sehr viele Gesprächsmöglichkeiten mit den Kindern.Hervorheben möchte ich auch die sehr schöne Gestaltung und gute Qualität des Buches. Die Zeichnungen sind ganz wundervoll. Echtes Holz als Hintergrund zu wählen ist eine sehr ungewöhnliche Idee, die aber eine besondere Note und Wärme verleiht.Alles in allem gefällt uns dieses Buch sehr gut und wir können es ohne Einschränkung weiterempfehlen.

    Mehr
  • Ein wirklich schönes Buch, das Kinder begeistert!

    Paul und Konopke

    romi89

    20. August 2017 um 17:42

    "Paul und Konopke", ein Kanarienvogel und ein Bär, nicht nur in ihrem Aussehen völlig gegensätzlich, begegnen sich im Wald Momsawi und sind bald mittendrin in einem großen und herzzereißenden Abenteuer, das das Leben und Wesen von Paul grundsätzlich verändern wird...In der Gegenwart, wo eigenartig aussehende Kreaturen die Medienlandschaft der Kinder bevölkern, war es gleich die überaus liebevolle Gestaltung dieses Buches, welche mich in seinen Bann zog.Die Charaktere sind so knuffig und kindgerecht gezeichnet - und das auch noch auf Holz im Original - fabelhaft!Inhaltlich erzählt die Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt, Liebe und schlechte Angewohnheiten, wie die Angeberei.Es verbindet auf eindrucksvolle Art und Weise Gut und Böse und wandelt alles um in "das, worauf es wirklich ankommt".Das Buch ist spannend und lehrreich zugleich.Ich habe es in einer Grundschulklasse eingesetzt, um über das Wesen von Freundschaft und positive sowie negative Charaktermerkmale eines Jeden zu reflektieren.20 große Augenpaare verfolgten die Geschichte sehr aufmerksam und waren mitgerissen von den Geschehnissen, aber auch den  Illustrationen."Wie geht´s weiteeeer?" fragten viele.Ich hoffe wir erfahren es bald!?Wir alle bedanken uns für dieses (Vor-)Leseerlebnis!

    Mehr
  • Paul und Konopke

    Paul und Konopke

    Kellerbandewordpresscom

    19. August 2017 um 13:14

    Meine Buchbewertung: Allein schon das Cover spricht die Kinder und Eltern an. Die großen Kulleraugen des Bären machen ihn einfach zum Knuddeln. Der liebliche gelbe Vogel hat etwas lebhaft pfiffiges. Es macht neugierig auf den Inhalt des Buches. Die Geschichte ist auf hellem Holzhintergrund gezeichnet. Das macht es besonders. Eine schöne Idee der Zeichnerin Nickel. In der Leserunde auf Lovelybooks nahm auch sie teil und erzählte uns mehr zu den Hintergründen der Machart vom Buch. Sehr interessant. Meinem 5 jährigen Sohn hat das Buch sehr gefallen und es hat bei ihm einige Fragen aufgeworfen. Was ist eigentlich ein Angeber? Warum werden alle Tiere zu Stein? Geht das in echt auch? usw. Aber es war schön zu sehen, wie er mit den Tieren mitfühlte. Jetzt ist zwar jeder in seinem Umfeld ein „Angeber“, aber da müssen wir jetzt einfach durch  Fazit: Liebevoll gezeichnete Kindergeschichte mit Herz und Stein.Mehr bei kellerbande.wordpress.com

    Mehr
  • Auch Unterschiede können Freundschaften ausmachen!

    Paul und Konopke

    frenzelchen90

    17. August 2017 um 19:57

    Meine Meinung: Die Illustrationen sind sehr liebevoll und kindgerecht gestaltet. Daher ist das Buch auch gut geeignet für das Vorlesen bei den kleineren. Es gibt nämlich auf jeder Seite eine Menge zu entdecken. Dadurch wird das Buch auch bei mehrmaligen Vorlesen nicht langweilig. Auch die Moral, die hinter der Geschichte steckt, finde ich sehr schön gewählt! Die Geschichte zeigt nämlich auf, dass man mit Überheblichkeit und Angeberei nicht weiterkommt. Diese entsteht ja meistens nur durch Unsicherheit. In diesem Buch wird Kinder gezeigt, dass man trotz Unterschieden miteinander befreundet sein kann. Mein Fazit: Ein tolles Kinderbuch mit ernsthaftem Hintergrund!

    Mehr
  • Lehrreiche Geschichte für Kinder mit wunderschönen Bildern erzählt

    Paul und Konopke

    Family_goes_Ostsee

    14. August 2017 um 11:21

    Das Kinderbuch "Paul und Konopke" von Christin Burger ist eine Geschichte von dem Kanarienvogel Paul, welcher auf den Brummbären Konopke trifft.Paul ist ein einsamer Kanarienvogel im Wald. Dadurch, dass er so allein ist, gibt er bei den anderen Tieren immer viel an und zeigt ihnen, was er so tolles kann. Allerdings findet er deshalb keine Freunde.Schließlich ist er der einzige, der einem bösen Zauber der Ratte Xilvia entgehen kann. Er trifft auf den Brummbären Konopke und gemeinsam müssen sie die Ratte überzeugen, den Zauber wieder rückgängig zu machen.Ich finde die Geschichte sehr niedlich und wirklich toll und kindgerecht erzählt!Jeder kennt im Umfeld mit Sicherheit ein Kind, welches aufgrund von Unsicherheit oft über die Stränge schlägt und damit von den anderen Kindern gemieden wird.Da finde ich toll, dass die Geschichte den Grund für dieses Verhalten aufzeigt und verdeutlicht, dass dies nicht böse gemeint ist.Anschließend trifft der kleine Vogel auf den gemütlichen Brummbären Konopke, welcher ihm aufzeigt, dass Freunde nicht zwangsläufig gleich sein müssen, um sich gut zu verstehen, weshalb Paul gar nicht mehr so traurig ist, der einzige seiner Art im Wald zu sein. Manchmal sind es die Unterschiede, welche eine gute Freundschaft ausmachen!Auch das ist eine tolle Moral in der Geschichte für die Kinder.Am Ende der Geschichte finde ich es auch ganz toll, wie die beiden die Ratte überzeugen, den Zauber wieder aufzuheben, denn dies passiert nicht mithilfe von Einschüchterung oder Gewalt sondern ganz friedlich und liebevoll und das finde ich ist ganz wichtig! Dadurch können die Kinder in dem Buch sehen, dass Konflikte vor allem auch friedlich gelöst werden können.Als weiteres Highlight dieses Kinderbuches möchte ich die Illustrationen betonen, welche wirklich sehr liebevoll per Hand auf Holz gezeichnet wurden.Dies sieht man auch, denn dadurch haben die Bilder eine ganz eigene Wirkung und verzaubern noch einmal ganz besonders.Alles in allem ein ganz wunderschönes Buch, welches ich jedem nur ans Herz legen kann!Ob zum Verschenken, für das Kind zum selber lesen oder zum Vorlesen, dieses Buch eignet sich zu allem!

    Mehr
    • 2
  • Freunde für Paul

    Paul und Konopke

    Ela1989

    09. August 2017 um 16:16

    Paul ist ein großer Angeber, weshalb er bei den anderen Tieren im Wald nicht sehr beliebt ist. Eines Tages werden die Tiere des Waldes von der Ratte Xilvia in Stein verwandelt, weil jemand ihr ihren Schatz gestohlen hat. Paul kann Xilvia gerade noch entkommen, allerdings hat er nun einen versteinerten Flügel. Als er abstürzt, landet er auf dem Brummbären Konopke. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Xilvias Schatz, um diesen zu seinem Besitzer zurückzubringen...Das Buch ist sehr liebevoll illustriert worden. Die Illustrationen sind sehr farbenfroh gestaltet. Die Geschichte von Paul und Konopke hat mir sehr gut gefallen. Sie beginnt etwas traurig, weil Paul sich ausgeschlossen fühlt von den anderen und wird etwas unheimlich, als die Tiere zu Stein verwandelt werden -weshalb ich die Geschichte nicht ganz kleinen Kindern vorlesen würde-, aber sie nimmt eine gute Wendung. Paul hört mit seiner Angeberei auf und sieht ein, dass diese auch nur ein Zeichen von Angst sein kann, genauso wie wenn jemand sehr gemein zu anderen ist. Dies, finde ich, ist eine sehr schöne Moral für Kinder - gerade auch im Kindergarten- oder Grundschulalter, wo Kinder schnell meinen, sie müssen sich gegen die anderen behaupten und immer in allem besonders gut sein, um von den anderen gemocht und akzeptiert zu werden.Die Meinung meiner 8-jährigen Tochter:"Ich finde es toll, dass Paul am Schluss Freunde gefunden hat und die Ratte die Tiere wieder zurück verwandelt hat. Ich fand es doof, dass Paul und die Ratte beide traurig waren. Aber das Buch war sehr sehr toll. Die Bilder waren toll, aber es war doof, dass Paul so traurig geguckt hat."

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks