Burk de Hardy Das Monopol heißt Macht

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Monopol heißt Macht“ von Burk de Hardy

Der Journalist Robert Attens lebt nach einem schweren persönlichen Verlust allein im beschaulichen Böckelborn. Doch die kleinstädtische Idylle trügt: Ein scheußlicher Mord an einem Jungen, ein geheimnisvoller lateinischer Text, eine Geheimorganisation, unfähige Ermittler, Entführungen – das sind nur einige der zahlreichen Zutaten von Burk de Hardys spannendem Thriller! Und im Zentrum steht ein brisantes, topaktuelles und schreckliches Thema: Kindesmissbrauch und Menschenhandel. Die ruhige Beschaulichkeit des Ortes Böckelborn wird jäh zerstört, als man im Graben des Schlosses Althaus die Leiche eines Jungen findet. Für Robert Attens ändert sich durch diesen Fund sein ganzes Leben. Als Redakteur der örtlichen Zeitung soll er über den Fall berichten. Doch bald stellt sich heraus, dass er das Opfer persönlich kannte. Denn es handelt sich dabei um Florian, den besten Freund des Sohnes seiner Kollegin Monika. Der Schock ist groß. Dennoch versucht Robert, seiner besten Freundin und alleinerziehenden Mutter zur Seite zu stehen. Nach und nach tauchen immer mehr Fragen auf. Wie konnte das passieren? Eigentlich sollte Florian aufgrund eines Schülertausches in den Staaten sein. Aber wie konnten Briefe von dort kommen, wenn Florian doch tot im Schlossgraben lag? Und was haben die geheimnisvollen lateinischen Wortfetzen mit dem Fall zu tun? Die Böckelborner Polizei steht vor einem Rätsel. Robert, der einen guten Draht zum Kommissar hat, versucht auf eigene Faust hinter das Geheimnis zu kommen. Doch Florian soll kein Einzelfall bleiben. Denn zu allem Entsetzen verschwinden nun Kinder. Bald steht fest: Es geht um Missbrauch! Aber die Ermittlungen schreiten nur langsam voran, da Adlige aus Böckelborn und Umgebung von höchster Stelle geschützt werden. Und sogar die Kirche scheint in den Fall verwickelt, denn sie stellt sich vehement gegen eine Aufklärung des Falles. Wie tief ist der Sumpf, in dem die Akteure herumstochern, noch? Der Leser braucht jedenfalls starke Nerven! Denn in diesem Thriller geht es rund. Und im Hinblick auf aktuelle Fälle kommt die Frage auf: reine Erfindung oder Tatsachenbericht? Der Autor hüllt sich in Schweigen.

Stöbern in Krimi & Thriller

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

Totenstille im Watt

Interessante Perspektive, kurzweilig und ein sehr angenehmer Schreibstil. Leider nicht so fesselnd, wie man bei der Perspektive erwartet.

AreadelletheBookmaid

Nachts am Brenner

Grauner und Saltapepe ermitteln in der Vergangenheit. Solider Krimi am dunklen Brennerpass.

oztrail

Verfolgung

So toll wie der vierte Teil. Auch mit dem neuen Autor ist die Story um Mikael und Lisbeth spannend

Rahel1102

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Monopol heißt Macht" von Burk de Hardy

    Das Monopol heißt Macht
    Burk_de_Hardy

    Burk_de_Hardy

    Buchbeschreibung Inhaltsangabe Die ruhige Beschaulichkeit des Ortes Böckelborn wird jäh zerstört, als man im Graben des Schlosses Althaus die Leiche eines Jungen findet. Für Robert Attens ändert sich durch diesen Fund sein ganzes Leben. Als Redakteur der örtlichen Zeitung soll er über den Fall berichten. Doch bald stellt sich heraus, dass er das Opfer persönlich kannte. Denn es handelt sich dabei um Florian, den besten Freund des Sohnes seiner Kollegin Monika. Der Schock ist groß. Dennoch versucht Robert, seiner besten Freundin und alleinerziehende Mutter zur Seite zu stehen. Nach und nach tauchen immer mehr Fragen auf. Wie konnte das passieren? Eigentlich sollte Florian aufgrund eines Schüleraustausches in den Staaten sein. Aber wie konnten Briefe von dort kommen, wenn Florian doch tot im Schlossgraben lag? Und was haben die geheimnisvollen lateinischen Wortfetzen mit dem Fall zu tun? Die Böckelborner Polizei steht vor einem Rätsel. Robert, der einen guten Draht zum Kommissar hat, versucht auf eigene Faust hinter das Geheimnis zu kommen. Doch Florian soll kein Einzelfall bleiben. Denn zu allem Entsetzen verschwinden nun Kinder. Bald steht fest: Es geht um Missbrauch! Aber die Ermittlungen schreiten nur langsam voran, da Adlige aus Böckelborn und Umgebung von höchster Stelle geschützt werden. Und sogar die Kirche scheint in den Fall verwickelt, denn sie stellt sich vehement gegen eine Aufklärung des Falles. Wie tief ist der Sumpf, in dem die Akteure herumstochern, noch? Der Leser braucht jedenfalls starke Nerven! Denn in diesem Thriller geht es rund. Und im Hinblick auf aktuelle Fälle kommt die Frage auf: reine Erfindung oder Tatsachenbericht? Der Autor hüllt sich in Schweigen ISBN 978-3-8316-1490-5 < 490 Seiten < 24,80 Euro Erhältlich im Buchhandel, oder direkt bei Literareon www.literareon.de oder http://www.amazon.de/Monopol-hei%C3%9Ft-Macht-Burk-Hardy/dp/3831614903

    Mehr
    • 2