Burkhard Rudat Villa Sonnenschein

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Villa Sonnenschein“ von Burkhard Rudat

Burkhard Rudat, der Leiter des christlichen Hilfswerkes „Brücke der Hoffnung e.V.“, erzählt packende und einfühlsame Geschichten aus der Ukraine. Es sind Geschichten, die zu Herzen gehen: Von „Vergessenen Dörfern“ und alleingelassenen Kindern, bitterarmen Familien und einem Land am Rande des Zusammenbruchs. Es sind aber auch Geschichten darüber, wie Gott immer wieder mit seiner Hoffnung in das Leben der Menschen hineinstrahlt – durch Zufluchtsorte für Kinder aus gestörten Familien, durch Hilfsgüter und Hilfe zur Selbsthilfe. In Häusern wie „Villa Sonnenschein“, „Villa Regenbogen“ oder im Kinderheim am See können junge Menschen durch seelsorgerliche Angebote und das Erlernen von lebenspraktischen Fähigkeiten in ein besseres, hoffnungsvolles Leben hineinfinden.

Stöbern in Biografie

Gegen alle Regeln

biografischer, düsterer, regelrecht depressiv wirkender "Roman"

Buchmagie

Eisgesang

Toller Reisebericht, der auch Einblicke in die Gedanken und Gefühle der Autorin gibt.

MissPommes

Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl

Witzige Einblicke in Lauren Grahams Leben. Als wäre man mit ihr in Lukes Diner zum Kaffee verabredet. Herrlich!

I_like_stories

Neben der Spur, aber auf dem Weg

Ein tolles Buch, das ADS endlich auch für nichtbetroffene Greifbar und Erklärbar macht und das betroffenen Mut gibt. Danke!

I_like_stories

Farbenblind

Tragisch, ergreifend und wissenswert werden hier Einblicke in das Apartheidsystem Südafrikas gewährt, mit etwas Humor gewürzt.

sommerlese

Heute ist leider schlecht

Witzig, intelligent und unterhaltsam

I_like_stories

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Villa Sonnenschein, ein Stück Hoffnung

    Villa Sonnenschein
    conneling

    conneling

    29. June 2015 um 23:09

    Inhaltsangabe: Burkhard Rudat, der Leiter des christlichen Hilfswerkes Brücke der Hoffnung e.V. , erzählt packende und einfühlsame Geschichten aus der Ukraine. Es sind Geschichten, die zu Herzen gehen: Von Vergessenen Dörfern und alleingelassenen Kindern, bitterarmen Familien und einem Land am Rande des Zusammenbruchs. Es sind aber auch Geschichten darüber, wie Gott immer wieder mit seiner Hoffnung in das Leben der Menschen hineinstrahlt durch Zufluchtsorte für Kinder aus gestörten Familien, durch Hilfsgüter und Hilfe zur Selbsthilfe. In Häusern wie Villa Sonnenschein , Villa Regenbogen oder im Kinderheim am See können junge Menschen durch seelsorgerliche Angebote und das Erlernen von lebenspraktischen Fähigkeiten in ein besseres, hoffnungsvolles Leben hineinfinden.Bewegende und traurige Geschichten , die mit viel Herz geschrieben wurden und sehr deutlich machen, wie hoffnungslos die Situation dort ist und wie auswegslos für die Menschen vor dem Krieg in der Ukraine. Die Hoffnung und der Glaube lässt sie weitermachen und stark bleiben, doch die Situation hat sich durch den Krieg verschärft anstatt sie zu entschärfen. Es wird versucht Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und den Kindern eine Zuflucht zu geben in Häusern wie " Villa Regenbogen " um ihnen die Flucht aus ihrem Leben zu ermöglichen und auch einen Weg in eine bessere Zukunft zu finden.Eine schwierige Lektüre, die Geschichten haben mich aufgewühlt und bewegt.

    Mehr