Burkhard Wittek Zu Fuß von München nach Venedig

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zu Fuß von München nach Venedig“ von Burkhard Wittek

. das Land Arkadien mit der Seele suchend! Hintergrund: Er ist in den letzten Jahren immer populärer geworden, der Traumpfad durch die Alpen von München nach Venedig, ein Weg von 520 Kilometern mit etwa 20.000 Höhenmetern, der den Wanderer für 28 Tage mit Anstrengungen und Strapazen in Atem hält. Eine Reihe von Reiseführern sind bereits zu ihm erschienen und zahlreiche Vorträge und Internetforen beschäftigen sich mit ihm. Ein Boom ist entstanden, und schon melden sich die ersten Gläubigen zu Wort, ja sogar Fanatiker und Verächter dieses Wegs sind dabei und übernehmen ihre selbst ernannte Wortführerschaft. Und doch ist die Verunsicherung groß, wer unter welchen Voraussetzungen diesen Weg gehen kann und welche Schönheiten und Überraschungen er dem Wanderer bietet. Das Buch: Dieser Wanderbericht mit zahlreichen Fotografien vom Wanderweg basiert auf authentischen Zeugnissen des Autors und schildert die faszinierende Berg- und Erlebniswelt auf diesem schönsten Weg durch die Alpen im Jahrhundertsommer 2003 und im Sommer des Jahres 2006. Er will in Ergänzung zu den üblichen Reiseführern all jenen, die diesen Weg zu gehen planen, wichtige Hinweise für die kommende Fußreise geben. Er wendet sich aber auch an alle, die diesen Weg in Teilen oder im Ganzen schon gegangen sind; also ein Erlebnis- und Erfahrungsbericht von einem der herausragendsten Wege durch die Alpen, garniert mit vielen persönlichen Erlebnissen, kulturellen Einblicken und faszinierenden Fotografien. Dieser Bericht vom schönsten Weg über die Alpen nach Süden entführt den Leser auf eine Reise vom Marienplatz über Wolfratshausen, Bad Tölz und die Bayerischen Voralpen, von Tirol und die Zillertaler Alpen hinein bis nach Südtirol, in die nördlichen und südlichen Dolomiten bis in die Provinzen Treviso und Venetien und schließlich auf den Markusplatz von Venedig: hinein ins Land Arkadien, das schon der Dichter Seele voller Sehnsucht suchte. Und dieser Wanderbericht wird damit auch zu einer Reise zur eigenen Person und Persönlichkeit in einer Zeit und Zivilisation, die ihre eigenen, ganz unterschwelligen Formen der Konditionierung und Vereinheitlichung im Menschlichen hat. Also ebenso eine 28-tägige Zufußreise auf dem Weg zu sich selbst auf neue, unerhört schöne Art und Weise. über 2000, zum Großteil benannten GPS-Wegpunkten (WGS84)
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Zu Fuß von München nach Venedig" von Burkhard Wittek

    Zu Fuß von München nach Venedig
    Kauderwelsch

    Kauderwelsch

    03. July 2007 um 16:17

    Dieser Reisebericht, eine Homage an den Erfinder dieses Wegs, an Ludwig Graßler, steht unter dem Motto: Der Weg, den du gehst, beginnt im Herzen – oder er endet nirgendwo. Das Buch stellt auf dem Hintergrund der Langsamkeit des Wegs die Frage: Gibt es eine Einheit im Wahrnehmen und Fühlen, im Denken und Handeln? Gibt es im Gang durchs Verstehen einen Weg zum Ich? Ein Techniker und Computer-Spezialist, gewohnt an all die sozial-technischen Mechanismen und Machbarkeiten unserer modernen Zeit, lernt eine ungewöhnliche Frau kennen, die ihn sofort elektrisiert, euphorisiert. Durch sie gerät seine ihm bisher als sicher und verlässlich geglaubte Welt ins Wanken. Er erfährt in der Langsamkeit eines neuen Gehens die Verwandlung seines Wahrnehmens und Sehens. Er erkennt darin einen neuen Zugang zu den tieferen Antrieben und Schichten seines Ichs; durch den er sich seiner eigenen Natur öffnet und sich selbst auf unerhörte Weise neu erlebt und kennen lernt. Dieser ungewöhnliche Reisebericht ist die Wegerfahrung einer Verwandlung des eigenen Ichs am Traumpfad München Venedig: Ein Erlebnisbericht und ein Traumpfad zu sich selbst, dem die Fernwanderungen des Autors im Jahrhundersommer 2003 und Regenaugust 2006 zugrunde liegen. Dieser Reisebericht geht über die einschlägigen Reiseführer zum Traumpfad München Venedig hinaus: Zusammen mit einer spannenden Geschichte bietet er neben vielen, sehr schönen und einfühlsamen Fotografien zahlreiche Fakten und Beschreibungen zum Weg, darunter ca. 900 GPS-Wegpunkte (WGS84) sowie weitere detaillierte Informationen zu den einzelnen Etappen – eine wichtige Informationsquelle für diejenigen, die die Wanderung auf dem Traumpfad München Venedig gerade erst planen oder danach den ganzen Weg nochmals genießen wollen; und die neben den Reiseführern eine zusätzliche, spannende Infomrationsquelle suchen. Der Autor Burkhard Wittek studierte Germanistik, Philosophie, Wirtschaftswissenschaften und Informatik und promovierte sich in Computerlinguistik. Er arbeitet heute für da Goethe-Institut in München. Er ist bislang neben einer umfangreichen Rezensionstätigkeit mit Gedichten, Kurzgeschichten und anderer Prosa, erschienen als Privatdrucke, an die Öffentlichkeit getreten. Ein Lyrikband, ein Krimi und ein weiterer Reisebericht sind in Vorbereitung und werden voraussichtlich im Laufe des Jahres 2007 und Frühjahr 2008 erscheinen. Die Homepage des Autors ist: www.burkhard-wittek.de Hinweis: Die Bewertung des Buchs ist natürlich eine Selbstbewertung durch den Autor, durch mich. (Es erwartet hoffentlich niemand, dass ich mein eigenes Buch schlecht bewerte! :-) )

    Mehr