Byron Brown Befreiung vom inneren Richter

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Befreiung vom inneren Richter“ von Byron Brown

Die Intelligenz der Seele erkennen Das Über-Ich könnte als Erzfeind der Menschheit betrachtet werden. Als innerer Richter oder Kritiker treibt es in unserem Inneren sein Unwesen und stellt eine der Hauptquellen menschlichen Leidens durch niedrigen Selbstwert, Schuld, Scham, Entwertung und Selbstvorwürfe dar. Einst hatte der Richter eine wichtige Rolle - er war für unser Überleben verantwortlich. Doch heute steht er unserer Spontanität, Lebendigkeit und Entfaltung im Wege.Die Begegnung mit dem inneren Richter ist ein vielschichtiger, langwieriger und extrem subtiler Prozess. Um ihn gewinnen zu können, müssen wir hellwach, gut ausgerüstet und mit den richtigen Begleitern versehen sein. - Byron Brown legt uns nahe, dass wir ohne die Qualitäten unseres wahren Wesens wie zum Beispiel Freude, Willenskraft, Klarheit, Wissensdurst und Gewahrsein den Richter nicht auf Dauer entmachten können. Doch dafür müssen wir diese Eigenschaften zunächst aus seinen Klauen befreien. Dazu ermutigt uns Brown mit Übungen, Meditationen und Beispielen, die uns im Verlauf des Buches der Wahrheit immer näher bringen- wenn wir ihn beim Wort nehmen und das Buch wirklich als Arbeitsbuch verwenden. Elegant und überzeugend entwickelt Byron Brown sein Argument, dass wir selber buchstäblich zu unseren schlimmsten Feinden werden und sogar unsere eigenen Versuche vereiteln, uns zu entwickeln und zu befreien. Dieses Dilemma ist allen, die sich schon länger auf dem Weg der Selbsterkenntnis befinden, nur zu gut bekannt und kann mit dem besten Willen nicht übersprungen oder beiseite geschoben werden. Irgendwann müssen wir uns dem inneren Richter stellen.

Stöbern in Sachbuch

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen