Cédric Bannel Elixier

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(2)
(1)
(3)

Inhaltsangabe zu „Elixier“ von Cédric Bannel

Professor Francis Foster, Nobelpreisträger und ehemaliger Mitarbeiter des britischen Geheimdienstes, wird nach Tokio geschickt, um herauszufinden, was mit dem englischen Gen-Forscher George Bosko passiert ist. Bosko ist seit zwei Wochen spurlos verschwunden. Wenig später stirbt seine Ex-Frau bei einem Gasunfall. Alles Zufall? Foster findet heraus, dass Bosko an einer Formel arbeitete, die die Lebenszeit des Menschen dramatisch verändern könnte. Diese Formel ist auf einer CD, die sich in wenigen Tagen selbst zerstört. Im Wettlauf mit der Zeit und gnadenlosen Killern einsetzt, stößt Foster schließlich auf Boskos japanische Geliebte, eine geheimnisvolle Frau von überirdischer Schönheit ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

spannende Geschichte, allerdings etwas zu fad und langgezogen

Anni59

The Girl Before

Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe ! Die Story hat mich durchweg umgehauen! Spannend bis zum Schluss - Unbedingt lesen !!!!

rosaazuckerwatte

Harte Landung

Schöner Krimi mit ausgesprochen wenig Leichen und Blut!

vronika22

AchtNacht

Ein sehr schön geschriebenes Buch, aber für meinen Geschmack zu stark an "The Purge" angelehnt.

Nadine_Teuber

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Ein wirklich aussergewöhnlicher Thriller!

dreamlady66

Death Call - Er bringt den Tod

Schade, schon zu Ende und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste Buch von Chris Carter ...

anie29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Elixier" von Cédric Bannel

    Elixier
    Jeami

    Jeami

    07. September 2009 um 12:40

    Wenn man "Die Formerl" gelesen hat, kann man sich dieses Buch sparen. Der einsame Prof. Foster - Nobelpreisträger (die Betonung geht einem irgendwann auf den Keks) jagt der Formel der Unsterblichkeit mit einer persönlichen Kampftruppe hinterher. Der Schluß bleibt offen, alles schon gehabt.