Céline Fraipont , Pierre Bailly Die Mauer

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Mauer“ von Céline Fraipont

Die 13-jährige Rosie ist das, was man ein Schlüsselkind nennt. Ihre Eltern sind ständig unterwegs, die meiste Zeit sogar im Ausland und überlassen die Teenagerin sich selbst. Rosies einziger Halt im tristen Alltag ist ihre Freundin Nathalie. Doch die sehr enge Beziehung der Freundinnen wird nach und nach brüchig, und dann ist Rosie plötzlich ganz allein. In ihrer Verzweiflung flüchtet sie sich in Alkohol, schwänzt die Schule und rutscht immer weiter ab, bis sie den rebellischen Jo trifft. Mit seiner Unabhängigkeit und Selbstsicherheit schenkt er ihr Geborgenheit und eröffnet ihr eine völlig neue Welt. Doch die Verlockungen der Welt bieten keine Lösungen für ihre eigentlichen Probleme, und so wird alles nur noch schlimmer. Eines Tages spitzt sich die Situation zu und etwas Furchtbares passiert…

Dieses feinfühlige, dichte Porträt eines Heranwachsens geht zu Herzen!

— loveisfriendship

Stöbern in Comic

Überlebende. Band 1

Spannender SF, Emotionale Zeichnungen, wirkliches Abenteuer, macht neugierig auf Band 2

Buchraettin

Touch my Jackass

Grrrrr 😉

EnysBooks

Sherlock 2

Interessant zusammengeführte Stränge

Niccitrallafitti

Zwei Espresso

Kurzweilige Geschichte über DAS Lebenselexier schlechthin.. ^^

Vanii

Say "I love you"! 01

Mein erster Manga nach langer Zeit, erstanden auf der Buchmesse. Ich bin sehr begeistert und habe mir bereits Teil 2 bestellt. Lesen!

Linaschreibt

Hilda und der Steinwald

Auch der 5. Band von Hilda kann mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern. :)

Vanii

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine berührende Entwicklungs- und Liebesgeschichte

    Die Mauer

    loveisfriendship

    12. May 2016 um 14:34

    Eine berührende Entwicklungs- und Liebesgeschichte, die trotz ihres überwiegend finster-melancholischem Grundtons nicht ohne Hoffnung endet. Rosie, 13, gehört zu niemand dazu. Ihre Eltern lassen sie ständig allein. Als ihre Freundin sich von ihr abwendet, dreht sich die Spirale abwärts immer tiefer. Ohne Halt und eine tiefe Angst innewohnend, driftet sie ab. Dann trifft sie auf Jo. Zum ersten Mal wird ihr Liebe entgegengebracht, er zeigt ihr Musik und eine neue Welt. Ebenfalls ein gelangweilter Teenager, der nichts mit sich anzufangen weiß, kümmert er sich um sie, doch ist dabei selbst ziemlich verloren … Dieser Comic ist vom Stil her düster und bedrückend. Die überwiegend dunklen und holzschnittartigen Illustrationen haben bei mir ein mulmig-beklommenes Gefühl der Kälte hinterlassen. Diese Geschichte ist mir an die Nieren gegangen, sie hat mich traurig gemacht, ich habe mit Rosie mitgefühlt. Die Düsternis, die allein durch die Handlung hervorgerufen wird, wird durch die Art der Zeichnungen noch verstärkt. Diese sind kontraststark in schwarzweiß und spärlich betextet; die Figuren tragen zumeist monotone Gesichtszüge. Die beiden Schöpfer zeigen durch diesen Stil Rosies Isolation, ihre Einsamkeit und innere Schwärze. Fazit: In ihrer Graphic Novel „Die Mauer“ fangen Céline Fraipont und Pierre Bailly unglaublich einfühlsam und ehrlich die Gefühlswelt und Entwicklung einer verlorenen, zerrissenen, unangepassten und unverstandenen Außenseiterin ein. Ein Buch, das sehr düster daherkommt, aber auch Lichtblicke schenkt. Dieses feinfühlige, dichte Porträt eines Heranwachsens geht zu Herzen. Auch zu lesen unter: https://jubiwi.wordpress.com/2016/03/30/buchvorstellung-die-mauer/

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks