C. A. Hope Cologne Singles / Keine Lizenz zum Verlieben

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(0)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Cologne Singles / Keine Lizenz zum Verlieben“ von C. A. Hope

Nach dem unrühmlichen Ende ihrer letzten Beziehung hat Rena dem Dating-Zirkus den Rücken zugekehrt. Ihr Leben verläuft in ruhigen, unkomplizierten Bahnen, bis ihre verrückte Schwester Meike ihr ein besonderes Geschenk zukommen lässt: einen Vertrag mit LEA, der Love Event Agency. Diese Agentur verspricht ihren Klienten „langvermisstes Kribbeln im Bauch und ein emotionales Feuerwerk“, aber: Verlieben exklusive. Als Rena sich auf das Abenteuer einlässt, wirft sie das aus ihrer Komfortzone und in eine Achterbahn der Gefühle. Herzflimmern für Zwischendurch: In der Reihe "Cologne Singles" schreibt C. A. Hope kurze, voneinander unabhängige Love Stories, die in Köln und Umgebung angesiedelt sind.

Schöne und humorvoll Abwechslung für Zwischendurch.

— Leseeule35
Leseeule35

Süßes Lesevergnügen für Zwischendurch!

— Querleserin
Querleserin

Unterhaltsamer Roman für Zwischendurch!

— MelanieP
MelanieP

Stöbern in Romane

Heimkehren

Ein großartiges Buch!

himbeerbel

Das Glück meines Bruders

Zwei ungleiche Brüder. Am Ende entpuppt sich der vermeintlich stärkere Bruder als der schwächere von beiden. Wen traf nun das Glück?

Waschbaerin

Das Ministerium des äußersten Glücks

Roxy beschreibt ein grausames aber sehr farbenprächtiges Bild von Indien

Linatost

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zufall oder doch Schicksal...

    Cologne Singles / Keine Lizenz zum Verlieben
    Leseeule35

    Leseeule35

    30. July 2017 um 14:55

    Keine Lizenz zum Verlieben - Autorin C. A. Hope, erschienen 31. Mai 2017, beim Verlag: epubli, als Taschenbuch und eBookHerzflimmern für Zwischendurch: In der Reihe "Cologne Singles" schreibt C. A. Hope kurze, voneinander unabhängige Love Stories, die in Köln und Umgebung angesiedelt sind.LEA – Die Love Event AgencyZum Inhalt: Nach dem unrühmlichen Ende ihrer letzten Beziehung hat die 30 jährige Verena (Rena) aus Köln dem Dating-Zirkus den Rücken zugekehrt. Ihr Leben verläuft in ruhigen, unkomplizierten Bahnen, bis ihre verrückte Schwester Meike ihr ein besonderes Geschenk zukommen lässt: einen Vertrag mit LEA, der Love Event Agency. Diese Agentur verspricht ihren Klienten „langvermisstes Kribbeln im Bauch und ein emotionales Feuerwerk“, aber: Verlieben exklusive. Als Rena sich auf das Abenteuer einlässt, wirft sie das aus ihrer Komfortzone und in eine Achterbahn der Gefühle. „Zu meinem Glück bist du die wahrscheinlich schlechteste Agentin, die die Agentur jemals unter Vertrag genommen hat.“Trotz der Kürze des Romans wird man durch seine Erklärungen zur Hauptprotagonistin und den Nebencharakteren ausreichend in die Handlung eingeführt und ich fühlte mich sofort mittendrin. Rena ist zu Beginn eher der stille und duldsame Typ. Meidet überflüssigen Menschenkontakt und ist lieber für sich selbst. Mit Beginn des Vertrages bei LEA beginnt Rena ihre Umwelt genauer wahrzunehmen, kleidet sich anders und macht ein wenig mehr aus sich und kommt auch aus sich selbst immer mehr heraus. Jedoch kommen ihr eine Aufeinandertreffen merkwürdig vor. Sind das nur Zufälle oder doch Agenten von LEA? Und manchmal sieht man einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht.Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker, amüsant und humorvoll und man liest sich fließend von Kapitel zu Kapitel. Ich wühlte mich rund um wohl beim Lesen. Da es ein Kurzroman ist, geht dieser auch nicht weiter in die Tiefe, sondern konzentriert sich auf das wesentliche und das ist ist völlig ausreichend.Mein Fazit: Ein wirkliches schönes und witziges Herzflimmern für Zwischendurch.

    Mehr
  • Humorvoller Kurzroman

    Cologne Singles / Keine Lizenz zum Verlieben
    ReiShimura

    ReiShimura

    03. July 2017 um 08:59

    So etwas konnte auch nur ihrer verrückten Schwester Meike einfallen. Ein Vertrag mit LEA - Der Love Event Agency als Geburtstagsgeschenk. Trotz ihrer großen Vorbehalte lässt sich Rena darauf ein und wird plötzlich aus ihrer Komfortzone heraus geschmissen. Eine "zufällige" Bekanntschaft reiht sich an die nächste und Rena weiß nicht mehr welche echt und welche davon eine inszinierte LEA Begegnung ist. Aber auch beruflich läuft auf einmal nicht mehr alles so rund wie vorher. Denn der neue Praktikant "Mr. Grumpy" macht Rena das Leben schwer.Die Idee der Agentur LEA war der Grund warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Ich konnte mir nämlich nicht wirklich etwas darunter vorstellen. Denn die Agentur verspricht ihren Klienten "lang vermisstes Kribbeln im Bauch und ein emotionales Feuerwerk“, aber: Verlieben exklusive. Dieser Satz hat mich neugierig gemacht, aber auch gleichzeitig Fragezeichen in meinen Augen erscheinen lassen. Leider sind diese Fragezeichen bis zum Schluss nicht ganz verschwunden. Dies liegt meiner Meinung vor allem an der Kürze des Romans. Dieser umfasst nämlich nur gut 100 Seiten und aufgrund dessen fehlt einfach der Raum für langatmige Erklärungen. Dies trifft auch auf die Personenbeschreibungen zu. Die Äußerlichkeiten werden zwar kurz erläutert, so dass man einen halbwegs guten Eindruck bekommt wie die Charaktere aussehen für die Gedanken und Gefühle bleibt allerdings kaum Platz. Einerseits finde ich dies sehr schade, da den Charakteren ein wenig Tiefe fehlt, andererseits bleibt mehr Raum für eigene Interpretationen und Schlüsse.Eine Spannungskurve ist nicht wirklich vorhanden und an vielen Stellen empfand ich die Geschichte als sehr vorhersehbar. Trotzdem muss ich sagen, dass ich mich gut unterhalten gefühlt habe. Am Ende gab es dann doch noch die eine oder andere Überraschung und dies hat mich dann wieder ein wenig entschädigt.Zusammenfassend muss ich sagen, dass wenn ich gewusst hätte, dass es sich hierbei um einen Kurzroman handelt, dass ich das Buch wahrscheinlich nicht gelesen hätte. Dies ist allerdings nicht der Fehler der Autorin, sondern mein eigener, da ich zu Beginn nicht auf die Seitenzahl geachtet habe. Meiner Meinung nach ist dieses Buch perfekt für einen gemütlichen Tag am Strand oder für alle die wenig Zeit haben."Keine Lizenz zum Verlieben" bietet ein kurzweiliges Lesevergnügen mit einer großen Portion Humor.

    Mehr
  • konnte mich leider nicht wirklich überzeugen

    Cologne Singles / Keine Lizenz zum Verlieben
    cupcakeprincess

    cupcakeprincess

    27. June 2017 um 12:25

    Rena lässt sich auf gewagtes Projekt ein: Sie hat einen Vertrag mit der Love Event Agency, kurz LEA, geschlossen. Agenten sollen dafür sorgen, dass Rena sich wohl in ihrer Haut fühlt. Körperkontakt und sich verlieben sind allerdings tabu.Nachdem Rena den Vertrag unterzeichnet hat, wird sie plötzlich von zahlreichen Männern angesprochen. Sie fühlt sich innerlich wie beseelt, begehrt, aber hat auch Angst. Sind das alles Agenten von LEA oder wird sie vielleicht von irgendwelchen Verrückten verfolgt? Und dann wäre da noch Grumpy Cat, der neue Praktikant, der Rena ebenfalls Avancen macht.Die Geschichte ist flüssig geschrieben und die Handlung rund um die Agentur ist mal etwas komplett anderes. Rena hat mir total gut gefallen. Ich konnte ihre Zweifel, Ängste und Gedanken gut nachvollziehen. Sie hat sich nach und nach mehr und mehr geöffnet und hat angefangen, das Leben langsam, aber sicher zu genießen. Die vielen Bekanntschaften haben Rena lebendiger wirken lassen und man hat immer mehr gemerkt, wie sie aus ihrem Schneckenhaus gekrochen ist und ihre Umgebung immer bewusster wahrgenommen hat.Obwohl Rena mir total sympathisch war und auch der Schreibstil flüssig ist, hat mir das gewisse Etwas gefehlt. Irgendwie wirkten die ganzen "Zufallsergebnisse" unauthentisch und weithergeholt. Und irgendwie kann ich nicht wirklich glauben, dass die Agentur nur einen Agenten zu Rena geschickt haben soll...

    Mehr
  • Leserunde zu "Cologne Singles / Keine Lizenz zum Verlieben" von C. A. Hope

    Cologne Singles / Keine Lizenz zum Verlieben
    neobooks

    neobooks

    Herzlich willkommen zur Leserunde von "Keine Lizenz zum Verlieben" von C. A. Hope!KlappentextNach dem unrühmlichen Ende ihrer letzten Beziehung hat Rena dem Dating-Zirkus den Rücken zugekehrt. Ihr Leben verläuft in ruhigen, unkomplizierten Bahnen, bis ihre verrückte Schwester Meike ihr ein besonderes Geschenk zukommen lässt: einen Vertrag mit LEA, der Love Event Agency. Diese Agentur verspricht ihren Klienten „langvermisstes Kribbeln im Bauch und ein emotionales Feuerwerk“, aber: Verlieben exklusive. Als Rena sich auf das Abenteuer einlässt, bringt sie das aus ihrer Komfortzone und in eine Achterbahn der Gefühle.Herzflimmern für Zwischendurch: Unter dem Label „Cologne Singles“ schreibt C. A. Hope kurze, von einander unabhängige Love Stories, die in Köln und Umgebung angesiedelt sind.Wir freuen uns, dass die Autorin C. A. Hope an der Leserunde teilnehmen wird.Zu gewinnen gibt es 10 Epubs.Du möchtest in den Lostopf hüpfen?Dann schreib uns doch, warum du dieses Buch gerne lesen möchtest. Wir wünschen dir viel Erfolg!

    Mehr
    • 82
  • Süßes & witziges Lesevergnügen für Zwischendurch!

    Cologne Singles / Keine Lizenz zum Verlieben
    Querleserin

    Querleserin

    21. June 2017 um 19:50

    „Nach dem unrühmlichen Ende ihrer letzten Beziehung hat Rena dem Dating-Zirkus den Rücken zugekehrt. Ihr Leben verläuft in ruhigen, unkomplizierten Bahnen, bis ihre verrückte Schwester Meike ihr ein besonderes Geschenk zukommen lässt: einen Vertrag mit LEA, der Love Event Agency. Diese Agentur verspricht ihren Klienten „langvermisstes Kribbeln im Bauch und ein emotionales Feuerwerk“, aber: Verlieben exklusive. Als Rena sich auf das Abenteuer einlässt, wirft sie das aus ihrer Komfortzone und in eine Achterbahn der Gefühle. Herzflimmern für Zwischendurch: In der Reihe "Cologne Singles" schreibt C. A. Hope kurze, voneinander unabhängige Love Stories, die in Köln und Umgebung angesiedelt sind.“  (Klappentext)Die Beschreibung hat mich erstmal rätseln lassen, was das für eine komische Agentur ist und wie sie es schaffen will, bei ihren Klienten diese Gefühle hervorzurufen.Ich meine: Gefühle auf Bestellung - wo gibt's denn so was?!Die Protagonisten werden zwar in diesem kurzen Roman nicht seitenlang beschrieben, waren mir aber trotzdem sympathisch.Die Geschichte ist schnell und witzig mit einigen überraschenden Wendungen und einem ebensolchen Ende.Das Buch ist für einen Roman wirklich recht kurz, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache - schließlich mag nicht jeder die epischen Längen eines russischen Klassiker's!Mein Fazit: Die Geschichte ist etwas für alle, die einem witzigen Liebeskurzroman nicht abgeneigt sind!

    Mehr
  • Liebe braucht keine Agentur

    Cologne Singles / Keine Lizenz zum Verlieben
    Franziska_Kirchner

    Franziska_Kirchner

    21. June 2017 um 13:56

    Rena ist ein eher zurückhaltender und ruhiger Mensch, stets im Schatten ihrer extrovertierten Schwester. Diese schenkt ihr zum Geburtstag einen Monat bei der Liebes Agentur LEA, die glückliche Momente und Kribbeln im Bauch verspricht, jedoch explizit keine Liebe. Rena ist verständlicherweise ziemlich skeptisch, ob sie das wirklich möchte, doch die Zufälle beginnen sich zu häufen: sind all die Menschen, denen sie bisweilen dauernd über den Weg laufen Agenten? Besonders der abweisende Praktikant Falk und die Supermarktbegegnung Severin lassen Rena nicht in Ruhe. Severin löst in ihr das langvermisste Kribbeln aus, doch Falk bringt sie aus dem Konzept – und das nicht im Positiven. Er bringt sie dazu sich klein und unsicher zu fühlen. Im Laufe des Buches wird Rena immer selbstbewusster und offener. Ergibt sich eine Gelegenheit, sagt sie immer häufiger Ja. Auch sonst wird sie aktiver und nimmt ihre Umwelt bewusster wahr. Sie hat viele Begegnungen mit Menschen, die sie ohne die Agentur niemals bemerkt hätte, dabei steckt die Agentur nur hinter einer Einzigen davon. Rena ist eine sehr sympathische Protagonistin und ihr Verhalten ist gut nachvollziehbar. Die anderen Personen sind ebenfalls sehr interessant, doch hier hätte die Geschichte ein paar mehr Seiten vertragen können, die mehr auf diese eingehen und uns näher mit ihrem Charakter vertraut machen. Das Ende hat mich überrascht, jedoch die Geschichte gelungen abgeschlossen. Rena hat ihre Liebe gefunden und das letztlich ohne die Hilfe der Agentur bzw. nur insofern, dass sie begonnen hat Dinge zuzulassen und offen durch das Leben zu gehen. Die Geschichte liest sich sehr gut und ist unterhaltsam, nur leider etwas kurz, so dass einige Charaktere etwas kurzkommen. Dennoch wird Renas Entwicklung und ihre Beziehung zu ihrer Schwester sowie zu Falk ausreichend und auf lockere Art dargestellt.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Strandräuberin" von Ines Thorn

    Die Strandräuberin
    aufbauverlag

    aufbauverlag

    Von Liebe und Meer Sylt im Jahr 1711: Jördis lebt mit ihrer Großmutter auf Sylt, doch sie bleibt eine Außenseiterin, die sich als Strandräuberin durchschlagen muss. Ihre Vorfahren stammen aus Island, deshalb hängt sie noch dem alten nordischen Glauben an. Ihre einzige Gefährtin ist ausgerechnet die Tochter des Pfarrers, der Jördis für eine Hexe hält. Doch dann verlieben ihre Freundin Inge und sie sich in denselben Mann – und das Unglück nimmt seinen Lauf. Es ist die Zeit der Walfänger und Strandräuber. Das Leben ist hart auf Sylt – besonders für Frauen, die sich alleine durchschlagen müssen. Seit dem Tod ihrer Eltern ist für Jördis die Kate ihrer Großmutter Etta in Rantum ihr karges Zuhause. Die beiden leben von Strandräuberei und davon, dass sie Syltern heimlich die Zukunft weissagen – mit ihrem Runenorakel, denn sie hängen dem alten nordischen Glauben an. Misstrauisch vom Pfarrer des Ortes beäugt, geht Jördis ausgerechnet mit dessen Tochter Inge eine Freundschaft ein. Als sie gesteht, dass sie in Arjen, den jungen Schmied, verliebt ist, zerbricht die Freundschaft, denn auch Inge hofft, dass Arjen ihr die Ehe anträgt. Doch der Schmied gesteht Jördis seine Liebe. Sie beschließen, vor dem nächsten Biikebrennen zu heiraten. Aber alles kommt anders, als in der Kirche ein Kreuz von der Decke fällt und ein heftiger Sturm die Insel heimsucht. Der Pfarrer findet sofort die Schuldigen: Jördis und ihre Großmutter sollen Hexen sein. Dramatisch und schicksalhaft: der Kampf einer jungen Frau um ihr Glück.Zur Leseprobe Über Ines Thorn Ines Thorn wurde 1964 in Leipzig geboren. Nach einer Lehre als Buchhändlerin studierte sie Germanistik, Slawistik und Kulturphilosophie. Sie lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Im Verlag Rütten & Loening sind außerdem „Ein Stern über Sylt“ und „Die Strandräuberin“ erschienen.Jetzt bewerben!Bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?Viele Grüßeeuer Team vom Aufbau Verlag* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben

    Mehr
    • 253