C. A. Raaven BAT Boy 2: Blood Pride

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „BAT Boy 2: Blood Pride“ von C. A. Raaven

Eigentlich hat Lucas allen Grund, um zufrieden zu sein, denn er ist am Leben und dem überwiegenden Teil der Berliner Bevölkerung geht es genauso. Eigentlich. Aber warum liegt Ines im Koma? Und was hat es mit diesem seltsamen Telefonanruf auf sich? Während er noch ganz damit beschäftigt ist, mit all dem klarzukommen, was sich ereignet hat, macht er plötzlich eine Entdeckung, die sein Leben wieder einmal komplett auf den Kopf stellt.

Batmann bekommt Konkurrenz

— Diana182
Diana182

spannende Ereignisse wechseln sich mit sehr nett beschriebenen Alltagsszenen ab und erzeugen ein überzeugendes Ganzes

— annlu
annlu

spannendes Jugendbuch mit vielen fantastischen Elementen aber auch ganz normalen Teenagerproblemen

— katze267
katze267
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lucas' Abenteuer gehen weiter

    BAT Boy 2: Blood Pride
    katze267

    katze267

    05. February 2016 um 17:04

    Lucas, ein 13jähriger Berliner Jugendlicher, ist Gestaltwandler. Er kann sich in fast jedes Tier und auch in andere Personen "transmutieren". Seine Fähigkeiten trainiert er nachmitags in der BAT, der Berliner Akademie für Transmutationen. In Band 1 hat Lucas in der Milleniumsnacht einen Bombenanschlag durch blutsaugende Vampire in Berlin verhindert und so die Bevölkerung gerettet. Auch in Band 2 hat er wieder eine gefährliche Mission : die Pläne der sogenannten "Älteren" , also von Vampiren, die das Abkommen von Salem boykottieren und Blut trinken, auszuspionieren und zu sabotieren. Doch ausser dieser spannenden Mission warten noch eher alltägliche Teenagerprobleme auf ihn zb die Klärung der Beziehung zu Schulkameradin Ines (Freundschaft, Liebe oder was dazwischen?) und, die üblichen Schulprobleme inklusive unsympathischer Mitschüler . Diese spannende Fortsetzung des gelungenen ersten Teils der Jugend-Fantasy -Reihe vereint ganz normale Teenagerprobleme mit einer spannenden Fantasyhandlung, ein sehr gelungenes Konzept. Der Schreibstil ist frisch und locker, der jugendlichen Hauptzielgruppe angemessen (hat aber auch mich begeistert) Ein sehr empfehlenswertes Buch. Noch eine Anmerkung :BAT Boy: Blood Pride knüpft an den Vorgängerband Bat Boy an.Zum Verständnis der Geschichte ist es aber nicht unbedingt nötig, Teil 1gelesen zu haben, eine kurze Zusammenfassung zu Beginn und viele, in Gespräche der Handelnden eingeflochtene Informationen, bringen dem Leser die wichtigsten Ereignisse aus TEil 1 nahe.

    Mehr
  • Ein sehr interessanter Jugend-Fantasy-Roman

    BAT Boy 2: Blood Pride
    Diana182

    Diana182

    02. February 2016 um 16:36

    Das Cover zeigt den metallenen Flügel einer Fledermaus auf schwarzem Hintergrund. Das Buch fasst sich irgendwie samtig an und wirkt dadurch sehr hochwertig. Auch die Kurzbeschreibung macht den Leser schnell neugierig. Vor allem Batman Fans werden hier sicherlich ihre Freude haben! Kurz zum Inhalt – der Klappentext Eigentlich hat Lucas allen Grund, um zufrieden zu sein, denn er ist am Leben und dem überwiegenden Teil der Berliner Bevölkerung geht es genauso. Eigentlich. Aber warum liegt Ines im Koma? Und was hat es mit diesem seltsamen Telefonanruf auf sich? Während er noch ganz damit beschäftigt ist, mit all dem klarzukommen, was sich ereignet hat, macht er plötzlich eine Entdeckung, die sein Leben wieder einmal komplett auf den Kopf stellt. Nun zu meiner Meinung: Da es sich bereits um den 2ten Teil einer Geschichte handelt, gibt es anfangs einen kleinen, aber sehr hilfreichen Rückblick auf den Ersten Teil. Der Autor hat einen lockeren, flüssigen gut zu verfolgenden Schreibstil, der den Leser schnell in seinen Bann zieht. Die Charaktere werden gut und bildlich beschrieben und auch Luca erinnert mich in manchen seiner Handlungen an meine eigene Jugend. Das Buch besitzt eine sehr gelungene Spannungskurve, die stetig ansteigt und in einem fulminanten Ende diesen Teil der Serie abschließt. Das Finale war für mich bis zuletzt nicht vorhersehbar, löst einige Rätsel, gibt aber gleichzeitig auch noch viel Potential für eine weitere Fortsetzung! Mein Fazit: Eine gelungene Geschichte für Jugendliche aber auch für deutlich ältere Leser. Wer Batmann mag, wir auch Lucas lieben!

    Mehr
  • Teil 2 der Geschichte um Lucas und die BAT

    BAT Boy 2: Blood Pride
    Alex1309

    Alex1309

    29. January 2016 um 08:27

    Ein tolles Buch, das ich auch prima verstanden habe, obwohl ich Band 1 vorher nicht gekannt habe. Sicherlich ist es grundsätzlich immer besser, wenn man bei einer Fortsetzung die Bücher in der Reihenfolge der Veröffentlichung liest, aber hier ist es, auch dank der vielen Rückblicke und Zusammenfassung der vorherigen Handlung, möglich gut in die Geschichte reinzukommen, wenn man den ersten Teil nicht kennt. Der Schreibstil von C. A. Raaven hat mich von Anfang an gefesselt und es ist sehr verständlich geschrieben. Es ist eine Mischung, aus alltäglichen Szenen von Lucas, Ines und den anderen Hautpakteuren des Buches als auch der Abenteuer, welche die BAT mit sich bringt. Gut finde ich auch, dass das Cover jetzt gleichbleibend ist und somit einen hohen Wiedererkennungswert hat. Sehr gelungenes Buch eines Genres, das ich vorher wenig gelesen habe, aber ich bin sicher, dass ich auch den 3. Band rund um Lucas lesen werde, den es hoffentlich gibt.

    Mehr
  • Teil 2 ist endlich da

    BAT Boy 2: Blood Pride
    Aleena

    Aleena

    28. January 2016 um 21:00

    Teil 2 Lucas kann zufrieden sein, er hat es geschafft die Bewohner von Berlin und sich selbst zu retten. Doch irgendwas stimmt nicht mit Ines, die nun im Koma liegt. Lucas hat noch viel zutun, seine Ausbildung, die Schule und dann überstürzen sich die Ereignisse und sein Leben wird wieder auf den Kopf gestellt. Ich möchte eigentlich nicht zu viel verraten, da es sich um einen zweiten Teil handelt. Ich habe den Teil 1 vor Jahren gelesen und fand diesen auch gut, aber er hatte einen richtig dicken Cliffhanger am Schluss und dann hat man lange Zeit nicht gewusst, ob der Autor doch noch einen zweiten Teil schreibt und wie lange es wohl dauert bis dieser erscheint. Leider konnte ich mich an den ersten Teil kaum noch erinnern, zu viele andere Bücher hab ich inzwischen verdrückt, das ich mich nochmals an den ersten Teil gemacht habe. Ich muss sagen, dass mir der erste Teil um einiges besser gefallen hat. Da gab es Magie und auch mehr Alltag drum herum, es gab mehr Entdeckungen und Geheimnisse die aufgedeckt werden mussten. Im zweiten Teil geht es für den 13 jährigen richtig zur Sache und der Alltag geht irgendwie flöten. Einige Szenen haben mir trotzdem richtig gut gefallen und das macht das Buch auch richtig lesenswert, doch hätte ich mir mehr gewünscht, das Lucas auch wie ein 13 jähriger reagiert. Alles spielt sich im Jahr 1999-2000 ab. Auch ein Pluspunkt, man hat sich an Sachen erinnert, die es damals noch nicht gab und wie doch die Zeit vergeht und die Technik voranschreitet. Damals gab es noch keine Smartphones, oder allgemein hatte nicht jeder ein Handy, ach wie ich die alten Zeiten vermisse. Noch ein Pluspunkt für das Ende, das mehr als würdig geendet ist. Nun kann der Autor sich Zeit nehmen und überlegen wann noch ein Teil erscheinen sollte. Fazit Lesenswert vor allem für Jungs ab 12 Jahren.

    Mehr
  • Bat Boy 2: Blood Pride

    BAT Boy 2: Blood Pride
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. January 2016 um 10:28

    Zunächst einmal ein großes Danke an den Autoren, für die Möglichkeit das Buch zu lesen und zu rezensieren. Auch wenn ich den ersten Teil nicht gelesen habe, hatte ich keinerlei Probleme in das Buch reinzukommen! Zum Inhalt: "Eigentlich hat Lucas allen Grund, um zufrieden zu sein, denn er ist am Leben und dem überwiegenden Teil der Berliner Bevölkerung geht es genauso. Eigentlich. Aber warum liegt Ines im Koma? Und was hat es mit diesem seltsamen Telefonanruf auf sich? Während er noch ganz damit beschäftigt ist, mit all dem klarzukommen, was sich ereignet hat, macht er plötzlich eine Entdeckung, die sein Leben wieder einmal komplett auf den Kopf stellt."   Meine Meinung: Ein nicht nur gelungenes Cover, sondern auch ein gelungenes Buch. Vor allem war ich absolut begeistert, dass ich trotz fehlender Kenntnisse so gut ins Buch reingekommen bin und nicht den Eindruck hatte, etwas verpasst zu haben, nur weil ich den 1. Teil nicht gelesen habe. Ich habe das Buch als spannend empfunden, von der ersten Seite. Es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen, mitzufiebern und zu schauen wie sich die Geschichte weiterentwickeln wird. Ich werde mir jetzt auch den 1. Teil zulegen, da mir das Buch wirklich gut gefallen hat. Von mir gibt es 5 Sterne!

    Mehr
  • Lucas wird in die Welt der Geheimorganisationen verwickelt

    BAT Boy 2: Blood Pride
    annlu

    annlu

    25. January 2016 um 07:37

    „Ich will, nein, ich muss alles wissen. Sonst werd´ich noch verrückt.“ Lucas ließ seinen Kopf hängen. Verdammt – das volle Programm. „Ich weiß nicht, wo ich anfangen soll.“ BAT boy Band 2 Lucas ist es gelungen, die Gefahr abzuwenden. Doch richtig darüber freuen kann er sich nicht. Dazu macht er sich viel zu viele Sorgen um Ines, die noch im Koma liegt. Zudem scheint er seinen Helfer bei der BAT verloren zu haben. Als er diese schlechte Phase überwunden hat, erfährt er Neues aus der Welt der Transmutatoren und stellt sich nun die Frage: Wem kann er überhaupt noch trauen? Die Geschichte schließt gleich an Band eins an. In den Gesprächen der ersten Kapitel werden aber sehr viele der Ereignisse noch einmal zusammengefasst und auch Lucas allgemeine Situation, die Eigenheiten der BAT-Mitglieder und Lucas spezielle Fähigkeiten noch einmal erklärt. Dadurch ist der Band auch für Leser verständlich, die den ersten nicht kennen. Für mich waren die Wiederholungen etwas lange, dennoch herrschte von Beginn des Buches eine Grundspannung, die sich immer wieder in kleinen überraschenden Szenen auswirkte. Die Langatmigkeit, die ich zu Beginn des ersten Bandes noch beklagte, fehlt hier vollkommen. Einige der Szenen und Entwicklungen entsprachen den typischen Wünschen eines Jugendlichen. Auch die Dialoge waren in einer Jugendsprache geschrieben, sodass ich den Eindruck gewann, dass Lucas nun doch aus dem Kindheitsalter entwachsen ist und sich zum „richtigen“ Teenager entwickelt hat. Zu Beginn habe ich die Szenen aus dem Alltag vermisst, die mir im ersten Band gut gefallen haben. Doch schon bald kommt auch dieser Band auf das bewährte Rezept zurück und spannende, abenteuerliche Szenen wechseln sich mit netten/lustigen Alltagsszenen ab. Wieder fand ich gerade diese erfrischend. Lucas gute Beziehung zu seinen Eltern, aber auch die für ihn manchmal verwirrenden Mädchengeschichten sind nett beschrieben, brachten mich zum Schmunzeln, waren aber nie hormongeladene Teenagerdramen. So konnte ich sowohl die spannenden und manchmal auch überraschenden Wendungen in Bezug auf seine Fähigkeiten, als auch die langsameren Momente seines Alltagslebens genießen. Wieder konnte die Geschichte als Ganze überzeugen.

    Mehr
  • Leserunde zu "BAT Boy" von C. A. Raaven

    BAT Boy
    ChrisRaaven

    ChrisRaaven

    30. December 2015 um 15:39

    Hallo Bücherfreunde, nach der wirklich tollen Leserunde hier auf LB für meinen ersten Roman war mir klar, dass ich auch für den zweiten Teil auf jeden Fall wieder hier eine Leserunde veranstalten will. Leider hat die Fertigstellung dann doch wesentlich länger gedauert, als ich es mir gewünscht hatte. Aber jetzt ist es soweit. Um nun nicht noch viel länger darauf warten zu müssen, habe ich mich dazu entschlossen, die Runde bereits vor der Veröffentlichung am 16.01.16 stattfinden zu lassen. Ich vergebe dafür bis zu zehn Vorabexemplare der Printversion.  Sollten sich mehr Bewerber melden, so werde ich losen und die Gewinner hier bekanntgeben. Ich freue mich auf eure Nachrichten. LG, Christian

    Mehr
    • 197