C. Carelly An deiner Seite - Stadtrivalen 1

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 10 Rezensionen
(7)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „An deiner Seite - Stadtrivalen 1“ von C. Carelly

Das Leben der siebzehnjährigen Lia ändert sich schlagartig, als sie zur Rivalin aktiviert wird. Da Rivalen wie Magnete auf Kreaturen namens Roumen wirken, bleibt Lia keine Wahl, als zu jagen. Schon bald verfällt sie dem Jagdrausch. Immer stärker fühlt sie sich zu dem geheimnisvollen Dorian hingezogen, was für Gefühlschaos sorgt, weil sie endlich mit ihrer großen Liebe zusammengekommen ist. Kaum hat sie ihre Gefühle in den Griff bekommen, wirft ein Todesfall im Freundeskreis sie aus der Bahn. Lia fasst den Entschluss, mit Dorian und anderen Rivalen den gerissenen Anführer der Roumen zu töten und somit die Züchtung weiterer Roumen zu stoppen. Wenige Tage vor der letzten Schlacht kommt sie hinter Dorians Geheimnis und erfährt Dinge, von denen sie lieber niemals etwas gehört hätte ...

Eine spannende Geschichte mit einer interessanten neuen Idee, die teilweise etwas mangelhaft umgesetzt wurde, aber trotzdem lohnenswert ist.

— wordworld

Stöbern in Fantasy

Götterblut

Ich konnte es Nicht mehr aus der Hand legen. Sarkasmus, Götter und eine abgefahrene Story :) Absolute Leseempfehlung!

Rejya

Rosen & Knochen

EIne düstere und mitreißende Geschichte, bei der ich stellenweise eine Gänsehaut hatte.

Cadness

Tochter des dunklen Waldes

Eine Fantasygeschichte, die man so noch nicht gelesen hat.

TasmanianDevil8

Die Blutkönigin

Dieses Buch hat mich völlig überrascht. Eine wundervolle Welt, toller Magieentwurf und liebenswürdige Charaktere. Eine absolute Empfehlung!

LiveReadLove

Uns geht's allen total gut

ucheBisweilen etwas skurriler Kurzroman, der nichts für einen schwachen Magen ist.

Luthien_Tinuviel

Das Erwachen

Auf dieses Werk haben wir gewartet...und das Lesen hat sich eindeutig gelohnt!!!

Schizothekare

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Über Roumen, Rivalen und Aelumina

    An deiner Seite - Stadtrivalen 1

    wordworld

    24. August 2017 um 14:25

    Allgemeines: Titel: Stadtrivalen - An deiner SeiteAutor: C. CarellyVerlag: Bookshouse (25. Juli 2016)Genre: RomantasyISBN-10: 9963533965ISBN-13: 978-9963533961ASIN: B01J3D9PIWPreis: 13,99€ (Taschenbuch)3,99€ (Kindle-Edition)Seitenzahl: 404 SeitenWeitere Bände: Stadtrivalen - Auf der Suche nach dir   Inhalt: Das Leben der siebzehnjährigen Lia ändert sich schlagartig, als sie zur Rivalin aktiviert wird. Da Rivalen wie Magnete auf Kreaturen namens Roumen wirken, bleibt Lia keine Wahl, als zu jagen. Schon bald verfällt sie dem Jagdrausch. Immer stärker fühlt sie sich zu dem geheimnisvollen Dorian hingezogen, was für Gefühlschaos sorgt, weil sie endlich mit ihrer großen Liebe zusammengekommen ist. Kaum hat sie ihre Gefühle in den Griff bekommen, wirft ein Todesfall im Freundeskreis sie aus der Bahn. Lia fasst den Entschluss, mit Dorian und anderen Rivalen den gerissenen Anführer der Roumen zu töten und somit die Züchtung weiterer Roumen zu stoppen. Wenige Tage vor der letzten Schlacht kommt sie hinter Dorians Geheimnis und erfährt Dinge, von denen sie lieber niemals etwas gehört hätte ... Bewertung: Ich gebe zu, wenn dieses Buch kein Rezi-Exemplar gewesen wäre, hätte ich es nie angefangen, oder zu Ende gelesen. Das Cover finde ich absolut gar nicht hübsch und der Klapptext klingt wie ein durchschnittlicher Urban Fantasy Schund. Als ich es dann durch hatte, war ich dann aber doch froh, es gelesen zu haben, denn so schlecht war dann doch nicht. Also: nicht vom ersten Eindruck leiten lassen. Das Cover finde ich aber immer noch schrecklich ;-) Mit dem rennenden Mädchen in dem weiten weißen Kleid, das absolut gestellt aussieht und gar nicht zur Handlung passt (die Hauptperson würde nie so in einem Kleid durch die Stadt rennen) vor der dunklen Stadt sieht es ein wenig billig aus. Dazu passen die seltsamen Lichteffekte, welche wohl die Aelumina, die innovativen Lichterscheinungen des Buches, darstellen sollen, für mich aber absolut gar nicht passen (sie sind eigentlich bunt und schillern sanft) und der verschnörkelte Titel. Alles in allem eine passende Komposition, aber so gar nicht meins! Auch der Titel ist erstmal verwirrend. Der Reihentitel "Stadtrivalen" passt sehr gut, doch der Untertitel "An deiner Seite" wirft die große Frage auf, wessen Seite nun gemeint ist. Immerhin gibt es zwei Typen, von denen sie eigentlich nicht wirklich an der Seite desjenigen steht. Aber ja gut. Erste Sätze: "Es ging hier nicht etwa um neue Schuhe oder um ein Auto. Hier ging es um die Zukunft meiner Schwester. Wen wunderte es also, dass ich eben am Telefon laut geworden war?" Das Buch beginnt mit dem Alltag der stinknormalen Siebzehnjährigen Lia Galdini - stinknormal? Denkt sie nur. Als sie auf der Straße von einem fremdartigen Wesen, einem Roumin, attackiert wird, erwacht in ihr eine magische Seite, von der sie nichts geahnt hat. Aktiviert zur Rivalin, dazu bestimmt, Roumen zu jagen und ihre Energie, Aelumina, die den Kämpfern Schnelligkeit und Stärke verleihen, zu sammeln. Der Rivale Dorian klärt sie auf und macht sie mit einer Gruppe von Rivalen bekannt. Zu Beginn will Lia nicht kämpfen und sie braucht etwas Zeit um sich mit der neuen Situation zu arrangieren, doch dann beginnt sie Spaß an der Jagt und dem Kampf zu empfinden. Gemeinsam mit ihrem neuen Freunden begibt sie sich auf die gefährliche Jagd. In ihrer Sammelwut schaukeln sich die Jäger gegenseitig hoch, bis sie auf Oreol stoßen, den gefährlichsten aller Roumen... Eigentlich ein Szenario, dass nicht ganz unbekannt erscheint. Eine böse Rasse, die Schaden in einer Stadt anrichtet und von besonderen Jägern eliminiert werden muss. Egal ob Dämonenjäger, Vampirjäger, Schattenjäger oder Geisterjäger, so etwas hat man schon mal gehört. Eine Gruppe, die sich findet, ein Mitglied, das neu in diese Welt eingeführt werden muss und dann gemeinsam mit den Freunden die absolute Gefahr bekämpfen muss, jemanden aufhalten muss, bevor er alles zerstört. Mittendrin wird natürlich noch herausgefunden, dass diese eine Hauptperson, die neu dazukommt, der oder die Auserwählte ist, eine mächtige Person, die alle retten wird, blablabla. Jaja, man kennt das und nach genau diesem Schema ist auch dieses Buch aufgebaut. Was aber wirklich toll ist, sind die vielen neuen Ideen, die hier mit eingemischt sind. Zum einen sind die Roumen, Einzahl Roumin, eine neue, kreative Idee von Monster. Eine bleiche, undefinierbare organische Masse, die zunehmend menschliche Gestalt annimmt, wenn sie menschliche oder rivalische Energie stiehlt und konsumiert, bis ein sogenannter Prim daraus geworden ist. Ein vollständig ausgebildeter Roumin, der einem Menschen bis zu einem gewissen Grad ähnelt. Ihnen wohnt eine besondere dunkle Energie inne, aus der sie entstehen und die sie beim Sterben wieder freisetzen: Aelumina. Eine aufputschende Lichterscheinung, gehandelt und konsumiert wie eine Droge unter den Rivalen, die alle in einen gefährlichen Sammelrausch fallen. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen! Mal etwas anderes auf jeden Fall! Ich lese sehr gerne in diesem Genre, das sich thematisch oft wiederholt. Vampire, Werwölfe, Dämonen, Feen, Engel, dann ist es schön, wenn man ein Autor auf eine eigene, neue Idee kommt. "Edas Atem ging schnell. Ihre Wangen brannten, und die Augen glänzten. Sie trat einen Schritt auf mich zu. Ihre Stimme überschlug sich beinah. "Wir haben endlich die Stärkste der Fünf gefunden: die Tochter des Sternenwindes!" Leider waren in dieser neuen Idee ein paar Logiklücken und Unklarheiten zu finden, so war mir zum Beispiel unklar, wer nun genau die Roumen sehen konnten. Nur Rivalen oder auch Menschen? Eigentlich ja nur Rivalen, da diese sie auch bekämpfen sollen, oftmals war es jedoch der Fall das auch Menschen sie sehen konnten und ihnen auch als Beute dienten. Außerdem unlogisch erschienen mir die vielen Verletzungen, die sowohl Lia als auch andere Rivalen sich fast im Minutentakt zulegen. Diese werden sehr oft vergessen oder harmlos abgetan. Mich störte es einfach zu lesen, dass hier mal eine Rippe knackte und da mal alles schwarz wurde und am Ende gingen sie mit einem blauen Fleck nach Hause. Dazu passt gleich ein weiterer Punkt, der mich nach einer Weile gestört hat: die sich ständig wiederholenden Kampfszenen. Es gibt bestimmt über 20 Stellen in dem Buch, in dem die Hauptpersonen nichts anderes tut, als Roumen zu verprügeln, so lange auf sie einzudreschen, bis sie sich auflösen und ein Aelumina aus ihnen austritt, um das sie sich dann danach wieder streiten. Das wurde mir auf Dauer etwas zu viel. Natürlich gehört das zur Geschichte, aber die vielen Szenen haben die Handlung nicht weitergebracht und könnten doch auch etwas abwechslungsreicher beschrieben sein. Es gab außerdem einige Situationen, die ich einfach nicht richtig verstanden habe und die seltsam konstruiert wirkten, vielleicht hätte also die Verarbeitung der Idee ein wenig sorgfältiger sein können. Gerade wenn man ein Konzept nicht kennt, muss es gut erklärt werden. Aber da die Geschichte ja nur der Einführungsteil in eine Reihe ist, kann man das durchgehen lassen und einfach auf ein bisschen Festigung in den folgenden Teilen hoffen. "Ich, die Tochter des Sternenwindes? - Vorrückte Vorstellung. Ich, die Tochter des Sternenwindes... - Klingt eigentlich gar nicht mal so schlecht. Ich, die Tochter des Sternenwindes. Oh. Mein. Gott." Die Protagonisten sind so gut beschrieben, wie es das auf gut 150 Seiten eben möglich ist (das ergibt sich wenn man die 250 Seiten Kampfszenen abzieht) und gerade die Hauptfigur Lia lernt man dank der Ich-Perspektive schnell kennen. Zu Beginn wirkte sie etwas oberflächlich auf mich, doch im Laufe der Geschichte wurde sie mir immer sympathischer. In ihr steckt ein kleiner Rebell, die gerne mal bei anderen aneckt, ein sensibles Mädchen, dass sich hinter Sarkasmus versteckt und wenn sie zuerst noch ein Mitläufer war, beginnt sie dann selbst nachzudenken und ihren eigenen Weg zu gehen. Sie bleibt trotzdem ein wenig blass, wie auch die anderen Charaktere auch, doch es gibt ja noch einen zweiten Teil, der sie nachbessern kann. Neben Lia sind da eigentlich nur noch Dorian und Sascha, die eine nennenswerte Rolle einnehmen. Im Mittelteil bahnt sich eine Dreiecksgeschichte an, die sich dann aber -gottseidank- schnell wieder erledigt. Sascha fand ich von Anfang an unsympathisch und irgendwie seltsam. Als ich irgendwann verstanden habe, dass das wohl gewollt ist, war ich überrascht, über die gute Zeichnung des Charakters, da ich ihn für eher schwach gehalten hatte. Dorian ist recht geheimnisvoll und verbirgt ein Geheimnis, von dem ich absolut nicht darauf gekommen bin, welches es ist. Als es dann aufgelöst wurde, war ich wirklich überrascht über diese Wendung, die sehr abrupt kam und wirklich super war. Ich bin wirklich gespannt, wie sich die Geschichte mit ihm entwickelt. "Ich baue auf dich, Dorian." Unsere Schritte wurden langsamer. Mich trennten höchstens fünfzehn Meter von der Haustür. "Selbstverständlich kämpfe ich mit. Trotzdem möchte ich euch in meinen Krieg nicht mit reinziehen." Als wir stehen blieben drehte ich mich zu ihm um. "Er hat ihn begonnen - Wir werden ihn beenden", sagte ich entschlossen." Der Schreibstil ist -wie so oft in diesem Genre - sehr schlicht, beschreibend und recht temporeich. Nicht schlecht, aber auch nichts Besonderes. In der Mitte des Buches erlebte ich eine kleine Leseflaute, weil nichts Neues passierte und sich Lia immer weiter in etwas verrannte, was eindeutig nicht gutgehen konnte - das Sammeln, die fast krankhafte Sucht nach der besten Aelumina, ein Typ, der nichts für sie ist,... - doch der fesselnde und rasante Stil zu schreiben hat mich recht gut darüber hinweggebracht. Das Ende wurde dann wieder richtig spannend. Ich hatte mit einem Happy End oder zumindest einem Cliffhanger gerechnet, doch was dann passiert, hätte ich niemals erwartet. Spätestens in diesem Moment habe ich mich dazu entschieden, den zweiten Teil unbedingt zu lesen! Nicht nur weil ich glaube, dass noch sehr viel Potential in dieser Geschichte steckt, sondern auch einfach weil ich wissen will, ob die Autorin sich dieses Ende wirklich getraut hat. Welches Buch endet schon mit dem Satz... **Achtung: Spoiler** ..."Meine Welt zerbrach" Als ich das gelesen habe dachte ich nur: OMG sie lässt den Mittelpunkt des Buches einfach so sterben. Klar, er kann Zeitreisen und sie macht das bestimmt um ihn irgendwie zu retten, aber trotzdem, OMG. Das hätte ich nie erwartet!!! Wirklich mutig.Also *räusper, räusper*, das musste ich einfach loswerden ;-) **Spoiler Entwarnung** Fazit: Eine spannende Geschichte mit einer interessanten neuen Idee, die teilweise etwas mangelhaft umgesetzt wurde, aber trotzdem lohnenswert ist zu verfolgen. Schaut doch mal auf meinem Blog vorbei: www.w0rdw0rld.blogspot.com

    Mehr
  • ein ungewöhnlicher Serienstart

    An deiner Seite - Stadtrivalen 1

    Letanna

    05. September 2016 um 18:26

    Von heute auf morgen ändert sich das Leben der 17-jährigen Lia schlagartig, denn sie wird als Rivalin aktiviert. Von nun an muss sie Roumen jagen, Kreaturen, die aufgrund eines magischen Versuches entstanden sind und nun zur Bedrohung geworden sind. Zuerst fällt es Lia sichtlich schwer, sich mit den neuen Situation abzufinden, aber irgendwann macht ihr die Jagd richtig Spaß. Wenn man einen Roumen tötet, wird besondere Energie freigesetzt, die wie eine Drohe wirken kann. Außerdem müssen die Rivalen die Energie in sich aufnehmen, um wieder zu kräften zu kommen. Lia freundet sich mit anderen Rivalen an und gemeinsam gehen sie zur Jagd. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Dorian, der immer wieder zur ihrer Hilfe eilt, wenn sie in Gefahr ist. Was hat er zu verbergen?Erzählt wird die Handlung aus der Sicht der 17-jährigen Lia, die sich damit auseinandersetzten muss, dass sie eine Rivalin geworden ist. Von heute auf morgen hat sich ihre Leben völlig verändert, was natürlich jede Menge Ärger bedeutet. Sie muss kämpfen lernen und ihre normales Leben mit den neuen Leben unter einen Hut bringen. Diesen Konflikt hat die Autorin sehr gut umgesetzt. Die Idee, dass mitten unter uns magische Monster leben, die man töten muss, fand ich sehr ungewöhnlich und faszinierend. Die Autorin hat diese Idee sehr spannend und voller Aktion umgesetzt.Natürlich gibt es auch romantische Verwicklungen. Da wäre einmal der wesentlich ältere Dorian und Lias Schulkamerad Sascha, die beiden ebenfalls Rivalen sind. Dorian gibt sich sehr geheimnisvoll und verheimlicht irgend etwas vor Lia. Deshalb wendet sich Lia erst einmal Sascha zu, der aber nur Aelumina im Kopf hat, die Substanz, die aus dem Roumen gewonnen wird.Am Ende hat die Autorin mich sehr überrascht und auch ziemlich geschockt. Das Ende ist wirklich fies und ich würde am liebsten sofort weiter lesen. Von mir bekommt dieser 1. Teil 9 von 10 Punkte und eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Richtig schöner und spannender Auftakt!

    An deiner Seite - Stadtrivalen 1

    Annabo

    04. September 2016 um 15:57

    Inhalt: Die 17-jährige Lia wird von einem Roumin, einem Wesen, das seinen Opfern die Energie aussaugt, angegriffen. Sie kann jedoch von dem Rivalen Dorian gerettet werden, der sie dann in die Welt der Rivalen einführt. Rivalen bekämpfen die Roumen und sammeln dabei deren Energien, die Aelumina. Neue Rivalen benötigen die Aelumina um sich zu energetisieren, allerdings sind Aelumina auch auf dem Schwarzmarkt sehr begehrt. Lia wird immer weiter in die Welt der Rivalen, Roumen und Aelumina gerissen. Hin-und hergerissen zwischen den Rivalen Sascha und Dorian versucht sie in der Welt der Rivalen zu bestehen… Meinung: „An deiner Seite“ ist der spannende Auftakt zur Stadtrivalen-Reihe. Die Geschichte fesselt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite. Die Geschichte zieht den Leser einfach sofort in seinen Bann. Der Schreibstil ist verständlich und sehr angenehm zu lesen. Locker und flüssig führt er den Leser durch die Handlung. Die Handlung selbst ist sehr spannend und einzigartig. Die Idee um die Rivalen, die Roumen und die Aelumina konnte mich mit ihrer Einzigartigkeit total begeistern und überzeugen. Ich hatte viel Spaß dabei diese neuen Wesen und ihre Welt zu entdecken und zu verstehen. Immer wieder wurden neue Fragen aufgeworfen während andere beantwortet wurden. Auch zum Schluss eröffnet sich noch so manche Frage, die viel Potenzial für die Fortsetzung bieten. Ich bin auf jeden Fall schon sehr neugierig wie es dann weitergeht. Das Ende war total erschütternd, totaler Cliffhanger, der den Leser förmlich zum Weiterlesen drängt. Auch was Emotionen angeht, wurde ich hier überzeugt und mein Leserherz konnte sich an süßen und romantischen Szenen erfreuen. Neben den ganzen schönen und erfreulichen Momenten gab es aber genauso viele dramatische und traurige Szenen, die mich sehr berührt haben, wirklich sehr nachvollziehbar beschrieben. Auch die bildliche Sprache hat mir sehr gut gefallenNeben der einzigartigen und außergewöhnlichen Handlung konnten auch die Protagonisten überzeugen. Die meisten waren mir sofort sympathisch und ich hatte viel Spaß dabei mitzufiebern. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Lia. Lia ist ein junges Mädchen, das durch einen Roumin-Angriff zu einem Rivalen wird. Von da an ändert sich so einiges aus ihrem Leben, aber von neuen Freunden bekommt sie Unterstützung. Lia war eine sehr sympathische Person, die über sich hinauswachsen muss und dazu gezwungen wird wichtige Entscheidungen zu treffen. Sehr angenehme Person, mit der es Spaß gemacht hatte alles mitzuerleben.Dorian fand ich von Anfang an super. Er ist ein Rivale, der immer zur richtigen Stelle ist um Lia zu retten. Ein richtig toller Kerl, den ich mochte und über den ich auch sehr gerne gelesen habe. Mutig, loyal und liebenswert.Sascha ist ein Rivale, in den Lia schon ewig verknallt ist. Meine Gefühle ihn betreffend waren sehr zwiespältig, aber ich hab mich doch noch an ihn gewöhnt. Aber er hat ein ganz schönes Problem auch wenn er es sich nicht eingestehen will.Also was soll ich sagen: einzigartige, tolle Story mit sympathischen Protagonisten und faszinierenden Fantasyelementen!Fazit: Richtig richtig toller Auftakt. Spannend, emotional und einzigartig! Eine schöne Geschichte über Sucht, Mut und Magie! Echter Lesegenuss und Empfehlung für alle Romantasy-Fans! Wirklich toll!

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "An deiner Seite - Stadtrivalen 1" von C. Carelly

    An deiner Seite - Stadtrivalen 1

    Carelly

    Liebe Leserinnen und Leser, ich möchte Euch zu einer Leserunde zu "Stadtrivalen – An deiner Seite" einladen, dem Auftrakt meiner Urban-Fantasy-Trilogie. „Stadtrivalen – An deiner Seite“ ist ab sofort als E-Book erhältlich und voraussichtlich ab Ende August auch als gedrucktes Buch. Worum geht es darin? Du hast es schon lange geahnt: Irgendetwas geht in deiner Stadt vor sich. Und nun weißt du es: Sie sind längst unter uns; bleiche, aggressive und immer hungrige Wesen namens Roumen. Sie suchen nach ihrem nächsten Opfer. Nach Dir. Gestern noch bist Du zur Schule, in die Uni oder zur Arbeit gegangen, heute bist Du nur knapp einem Roumin entkommen und zum Rivalen aktiviert worden und morgen kannst Du nicht mehr aufhören, sie zu jagen. Die 17-jährige Rivalin Lia sieht es anfangs anders: Sie hat fest vor, nur so lange Aelumina, die Lebensenergie besiegter Roumen, zu sammeln, bis sie vollständig energetisiert worden ist. Kaum hat sie jedoch Verbündete gefunden, fällt es ihr immer schwerer, aufzuhören. Zu verlockend ist die Aussicht auf Aelumina, denn sie steigert die Leistungsfähigkeit und ist auf dem Schwarzmarkt einiges wert. Außerdem ist Sascha Bavar der Gruppe beigetreten. Seit einer Weile ist sie schon verliebt in ihn.Aber da ist noch der etwas ältere, attraktive Dorian. In letzter Zeit sucht er immer häufiger ihre Nähe. ... Oder bildet sie es sich nur ein? Eine Leseprobe findet Ihr hier. Es gibt 7 E-Books zu gewinnen. Bewerben kann man sich bis zum 3. August 2016. Zu jedem Kapitel werde ich eine kurze Frage stellen. Grundsätzlich freue ich mich, wenn Ihr mir mitteilt, was Euch gefallen oder weniger gefallen hat. Unter den Leserinnen und Lesern, die ausgelost wurden und an der Leserunde teilnehmen, werden 2 Taschenbücher mit Widmung und einer kleinen Überraschung verlost. Ich freue mich auf Eure Bewerbungen! Eure C. Carelly

    Mehr
    • 135
  • Jagen oder gejagt werden?

    An deiner Seite - Stadtrivalen 1

    ClarissaFairchild

    04. September 2016 um 10:24

    Die 17-Jährige Lia hatte genug Probleme, mit denen sie sich herumschlagen musste, angefangen mit der Verlobung ihrer Schwester. Doch dann wird von einem auf den anderen Tag alles anders:Lia wird von einem Roumin überfallen. Ein Roumin ist ein Wesen, das von dem verrückten Professor Ruven erschaffen wurde. Es saugt einem die Lebensenergie aus, sodass man, na ja, stirb.Lia wird von so einem Wesen geküsst, und wird gerade noch gerettet. Von dem gutaussehenden Dorian. Er erklärt ihr, sie sei von nun an eine „Rivalin“. Das heißt, sie muss sich energetisieren. Nie gehört? Das geht Lia ähnlich. Dorian erklärt ihr, dass sie Aelumina sammeln muss, das, was von den Roumen übrig bleibt, wenn man sie tötet. Diese Aelumina muss sie in sich aufnehmen, um gegen die Roumen eine Chance zu haben, und vor allem, damit die Roumen ihr nicht bis ans Ende ihrer Tage folgen und sie aussaugen wollen!Sie tut sich mit anderen Rivalen zusammen, um gegen die Roumen anzukämpfen.Auf einer ihrer „Jagden“ treffen sie auf einen Roumin, der menschlicher aussieht als die anderen. Und er kann auch richtig sprechen… Und Dorian, der angeblich auch erst vor 4 Wochen aktiviert wurde, scheint merkwürdig viel über dieses Wesen zu wissen…Spannungsgeladen, romantisch, fantastisch. Als könnte man bei seiner alltäglichen Arbeit in etwas hineingezogen werden, was es gar nicht geben sollte.Mir hat dieses Buch sehr gefallen, und wenn ihr Fantasy-Liebesbücher mögt, die in der Realität spielen, wird es möglicherweise auch euch gefallen. Es gibt allerdings auch einige Dinge, die mir weniger gefallen haben, denn manchmal waren bestimmte Szenen in diesem Buch ein wenig unrealistisch, auch für einen Fantasyroman. Aber damit kann man leben, denn es ist eben kein typischer Fantasyroman.

    Mehr
  • Wundervoller Auftakt

    An deiner Seite - Stadtrivalen 1

    Sasi1990

    02. September 2016 um 14:19

    „Das Leben der siebzehnjährigen Lia ändert sich schlagartig, als sie zur Rivalin aktiviert wird. Da Rivalen wie Magnete auf Kreaturen namens Roumen wirken, bleibt Lia keine Wahl, als zu jagen. Schon bald verfällt sie dem Jagdrausch. Immer stärker fühlt sie sich zu dem geheimnisvollen Dorian hingezogen, was für Gefühlschaos sorgt, weil sie endlich mit ihrer großen Liebe zusammengekommen ist. Kaum hat sie ihre Gefühle in den Griff bekommen, wirft ein Todesfall im Freundeskreis sie aus der Bahn. Lia fasst den Entschluss, mit Dorian und anderen Rivalen den gerissenen Anführer der Roumen zu töten und somit die Züchtung weiterer Roumen zu stoppen. Wenige Tage vor der letzten Schlacht kommt sie hinter Dorians Geheimnis und erfährt Dinge, von denen sie lieber niemals etwas gehört hätte ...“ Stadtrivalen – C.CarellySo, da habe ich nach gefühlter langer Zeit endlich das Buch von C.Carelly beenden können. Was Weiterbildungen nicht alles abverlangen. Dennoch habe ich jede freie Minute genutzt, um das Buch zu Ende zu lesen, da es mich so gepackt hatte. Schreibstil:Der Schreibstil ist flüssig gehalten. Ich persönlich hatte keine Schwierigkeiten, dem Verlauf des Buches jederzeit gut verfolgen zu können. Begriffe, die einem neu waren, wurden meist sofort erklärt. Wenn sie erst später erklärt wurden, hatte dies auch seine Gründe. Charaktere:Die Charaktere sind gut beschrieben. Von Dorian erfährt man erst nach und nach vieles über seine Vergangenheit. Und über seine Absichten. Die Nebencharaktere sind auch gut beschrieben, so dass man wirklich für jede Person ein Gefühl bekommen hat. Lia allerdings wurde so gut beschrieben, dass man wirklich ein wahres Gefühl für sie bekommen hat. Sie ist etwas rebellisch, eckt dadurch auch öfter mal bei anderen an. Inhalt: Zu dem Inhalt mag ich euch nicht sonderlich viel erzählen. Ihr müsst das Buch einfach selber lesen. An sich ist es schlüssig gehalten und es bleiben nicht wirklich offene Fragen übrig. C.Carelly gehört zu den Autoren, die es schaffen, etwas zu beschreiben ohne viele Seiten dafür zu verschwenden. Sie schafft es, Sachen kurz und knapp zu verpacken. Das Einzige Mängelchen welches ich habe, sind die Kämpfe. Die gehören definitiv zu diesem Buch dazu, keine Frage. Für meinen persönlichen Geschmack könnten diese aber noch etwas ausgearbeitet werden bzw. auch anders verarbeitet werden.Das Ende ist wunderbar anders als erwartet. Ich liebe es, wenn Bücher anders enden als wie ich es denke. Und das ist bei diesem Buch der Fall. So freut man sich sehr auf den zweiten Teil und ich bin gespannt auf ihn. Denn Lia erlebt in diesem Buch so extrem viel. Hat viel Mut. Und Gott sei Dank Freunde die ihr zur Seite stehen. Das Buch reißt einen mit in eine Achterbahn der Gefühle.Fazit:Dieses Buch ist ein Wechselbad der Gefühle. Aber ein Gutes. Es reißt einen mit. Und ich habe das Buch wirklich nicht gern aus der Hand legen mögen. Ich kann es nur weiter empfehlen, denn ich freue mich auf den zweiten Band.Und ich hoffe, die Autorin bleibt ihrem Schreibstil treu. Denn den hat sie definitiv drauf. 

    Mehr
  • Ein grandioser Auftakt

    An deiner Seite - Stadtrivalen 1

    bk68165

    01. September 2016 um 11:13

    Willkommen in Lias Welt! Lia hat es derzeit alles andere als einfach. Gerade hat ihre Schwester offenbart, dass sie heiratet und ausziehen wird. Und plötzlich gibt es da noch eine ganz andere Welt. Oder habt ihr vorher schon einmal etwas von Aelumina, Rivalen und Roumen gehört? Zum Glück ist Lia nicht alleine. Dorian erklärt ihr die neue Welt und bringt sie mit einigen mehr Leuten zusammen. Tja, und ihr Schwarm Sascha gehört auch zu ihrer Gruppe. Für Lia könnte es auf einmal eigentlich nicht besser laufen. Durch das Jagen und die Aelumina wird sie immer stärker und auf einmal sind Sascha und sie auch noch ein Paar. War es nicht das, was sich Lia immer gewünscht hat? Aber liebt Sascha sie wirklich oder hat er nicht eher nur ein Interesse an der Aelumina? Und warum geht ihr Dorian eigentlich nicht mehr aus dem Kopf? Lia wird mit Sicherheit im Laufe der Zeit einige Entscheidungen treffen müssen. Und ihre Gegner werden immer mächtiger, vor allem Oreol. Es gilt für die Clique zu handeln und es wird zu einem mächtigen Kampf kommen.Mir hat der Einstieg in diese Reihe sehr gut gefallen. Die Autorin schafft es, dass man sich sofort in Lias Welt einleben kann, auch wenn es natürlich einige Sachen gibt, die man so nicht kennt. Mit persönlich hat der schwarze Markt sehr gut gefallen. Auch die Hauptperson Lia gefällt mir sehr gut. Ein ganz schön taffes Mädchen, wenn man bedenkt, was sie alles in kürzester Zeit zu verarbeiten hat. Lias Entwicklung ist sehr schön zu beobachten. Während sie als normales Mädchen noch nicht mal den Mut hatte ihren großen Schwarm Sascha anzusprechen, schafft sie es doch tatsächlich im weiteren Werdegang 2 Jungs mächtig den Kopf zu verdrehen. Ich freue mich schon sehr auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • Was Negatives so anstellen können

    An deiner Seite - Stadtrivalen 1

    Anneja

    17. August 2016 um 12:14

    Roumen, Aelumina und energetisiert, diese 3 Worte werdet ihr im 1. Teil der Stadtrivalen mehr als nur einmal hören. Wieso? Weshalb?Warum? Ich erzähle es euch.Wie schon in der Kurzbeschreibung zu lesen geht es um die 17-jährige Lia, welche ein ganz normales Leben führt. Sie lebt mit ihrer Mutter und Schwester zusammen, wobei ihre Schwester bald heiraten möchte und dann ausziehen will. Lia scheint sehr unscheinbar zu sein, was ich jedoch nicht so ganz glauben kann, da sie im Buch sehr offen ist und Leuten auch mal die Meinung geigt wenn es nötig ist. Zudem stehen gleich 2 Jungen auf sie. Unscheinbar klingt anders. Trotz alle dem ist sie mir gleich sehr sympatisch geworden. Es macht Spaß über sie zu lesen und zu erleben in welche Abenteuer sie gerät. Die Nebencharaktere wie Sascha und Dorian, welche beide auch Rivalen sind, wurden toll beschrieben. Trotzdem war Sascha mir bis Ende ein Charakter den ich einfach nicht mochte. Ich denke allerdings das dies gewollt ist. Während des Lesens kommen immer mehr Charaktere ins Spiel, welche alle sehr unterschiedlich sind und einen doch immer wieder überraschen.Kommen wir zur Geschichte selbst, in welcher es zusammengefasst darum geht das Rivalen Roumen töten um an das Aelumina zu gelangen welches nach ihrem Tod aus ihnen austritt. Aelumina wird dargestellt als eine Art Kugel in welcher verschiedene Farben miteinander spielen. Diese geben den Rivalen Kraft und können sie auch energetisieren, was bedeutet das sie soviel Aelumina zu sich genommen haben das sie Roumen nicht mehr anziehen, denn gerade nach der Aktivierung zum Rivalen haben es die Roumen auf einen abgesehen. Was es weiterhin mit dem Aelumina auf sich hat erfahrt ihr im Buch. :-)Die Roumen selber stelle ich mir persönlich sehr unheimlich vor und ich war froh nur von den Kämpfen mit ihnen zu lesen anstatt selber gegen einen zu kämpfen.Im Buch geht es natürlich auch um Liebe, doch das diese nicht so einfach ist zeigt sich an Lia selbst. Denn sowohl Sascha als auch Dorian haben Interesse an ihr. Das dies einen schon mal überfordern kann, erliest man sich schnell an Lias Gedanken. Denn wen soll sie wählen? Ihren Schulschwarm Sascha oder den geheimnisvollen Dorian? Ihr werdet es sehen.Kommen wir nun zu den kleinen Knackpunkten im Buch, die mir auffielen. Zum einen wären die vielen Verletzungen die sowohl Lia als auch andere Rivalen sich fast im Minutentakt zulegen. Diese werden sehr oft vergessen oder harmlos abgetan. Mich störte es einfach zu lesen das hier mal eine Rippe knackte und da mal alles schwarz wurde und am Ende gingen sie mit einem blauen Fleck nach Hause. Dann war ich etwas irritiert darüber wer die Roumen nun sehen kann. Können sie alle sehen oder nur Rivalen? Oftmals war es jedoch der Fall das auch Menschen sie sehen konnten und ihnen oftmals auch als Beute dienten.Zusammengefasst muss ich sagen das mir der erste Band sehr gut gefallen hat und ich sehr gespannt bin auf die Nachfolger. Es macht Spaß mehr über Roumen und Aelumina zu erfahren. Der im Buch enthaltene Humor, die Fantasy und die Spannung verschafften ein angenehmes Lesevergnügen. Auch die stimmigen Charaktere tun ihr übrigens und lassen einen gerne in diese Welt eintauchen. 

    Mehr
  • Eine toller Auftakt zu dieser Reihe.

    An deiner Seite - Stadtrivalen 1

    papaschluff

    15. August 2016 um 13:14

    Zum Inhalt: Das Leben der siebzehnjährigen Lia ändert sich schlagartig, als sie zur Rivalin aktiviert wird. Da Rivalen wie Magnete auf Kreaturen namens Roumen wirken, bleibt Lia keine Wahl, als diese zu jagen. Schon bald verfällt sie dem Jagdrausch und dieser bleibt nicht ohne Folgen. Lia fühlt sich zu dem geheimnisvollen Dorian hingezogen, was für Gefühlschaos sorgt, weil sie endlich mit ihrer großen Liebe Sascha zusammengekommen ist. Doch sie kann Dorian nicht widerstehen und die Beziehung zu Sascha, die sie immer gewollt hat, steht vor dem Ende. Kaum hat sie ihre Gefühle in den Griff bekommen, wirft ein Todesfall im Freundeskreis sie aus der Bahn. Lia fasst den Entschluss, mit Dorian und anderen Rivalen den gerissenen Anführer der Roumen zu töten und somit die Züchtung weiterer Roumen zu stoppen. Wenige Tage vor der letzten Schlacht kommt sie hinter Dorians Geheimnis und erfährt Dinge, von denen sie lieber niemals etwas gehört hätte. Denn dabei geht es um ihre Zukunft, und offenbar endet dieser früher als sie es sich gewünscht hätte. Mein Meinung: Der Auftakt zu dieser Reihe hat mir gut gefallen. Einen Stern ziehe ich ab, da mir die sich ständigen wiederholenden Kampfszenen etwas zu viel waren, die gehören natürlich zur Geschichte, aber sie könnten doch etwas abwechslungsreicher beschrieben sein. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und gerade die Hauptfigur Lia lernt man schnell kennen und ich mochte sie von Anfang an. In ihr steckt ein kleiner Rebell, die gerne mal bei anderen aneckt, aber gerade diese Züge machen sie so sympathisch. Dorians Figur ist sehr geheimnisvoll und man erfährt erst auf den letzten Seiten, was sein Geheimnis ist. Dadurch bleibt die Spannung die ganze Zeit erhalten und man durchlebt alle Höhen und Tiefen mit. Auch die emotionale Achterbahn die Lia erlebt, kann man sehr gut mitempfinden und man leidet, hofft und bangt mit Lia. Das junge Mädchen macht sehr viel mit und überzeugt mit einer großartigen Stärke. Sie muss sich jeden Tag neu beweisen und dabei stehen ihr tolle Freunde zur Seite. Den Schreibstil möchte ich noch erwähnen, das Buch ist fesselnd geschrieben, leicht zu lesen und beschert wunderbare Lesestunden. Ich freue mich jetzt schon auf Band 2 dieser Reihe. Es war ein sehr gelungener Auftakt, ich fand das Buch klasse. Eine tolle Story, die mal etwas ganz Neues war und ganz bestimmt viele Fans finden wird. Daumen hoch, es war super.

    Mehr
    • 2
  • Spannend, romantisch, dramatisch!

    An deiner Seite - Stadtrivalen 1

    LeseMaedchen95

    14. August 2016 um 11:15

    In "Stadtrivalen" geht es um die 17jährige Lia, die zur "Rivalin" aktiviert wird und mit anderen Rivalen die Jagd auf die sogenannten "Roumen" aufnimmt. Innerhalb weniger Tage verändert sich ihr bisheriges Leben schlagartig und sie erkennt, dass vieles nicht so ist, wie sie es bisher dachte. Mit der Hilfe ihrer neuen Freunde stellt sich Lia den Gefahren, die von den Roumen ausgehen und wagt es schließlich sogar einen großen Feind herauszufordern. Als wäre das alles nicht schon aufwühlend genug, kommt Lia endlich ihrem langjährigen Schwarm Sasha näher. Doch dann ist da auch noch der geheimnisvolle Dorian, ein Rivale, der ihr Herz höher schlagen lässt.... In diesem Fanatsy-Roman ist eigentlich alles da, was es für eine gute Fanatsy Geschichte braucht: Spannung, Drama, eine Liebesgeschichte und jede Menge Magie! Das Buch ist in einer klare, flüssigen Sprache geschrieben, die angenehm ist, sodass ich das Buch in wenigen Tagen durchgelesen habe. Lia war mir von Anfang an ein sehr sympathischer Charakter. Sie wächst im Laufe der Handlung an den Herausforderungen, die sich ihr in den Weg stellen. Das letzte Drittel des Buches wird dann so richtig spannend, sodass ich es gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. Für alle Fantasy-Liebaber: es lohnt sich auf jeden Fall!

    Mehr
  • Fantasievolle Story

    An deiner Seite - Stadtrivalen 1

    brits

    11. August 2016 um 18:06

    Lia, ein 17 jähriges Mädchen, wird von einem Roumen "geküsst" und von Dorian gerettet. Diese Roumen saugen durch Küssen ihren Opfern die Energie aus, was bis zum Tod führen kann. Lia wird von der Gejagten zur Jägerin und stößt dabei auf viele Fragen die gelöst werden wollen. Die Geschichte von Lia gefällt mir sehr gut. Obwohl es nur um das Töten der Roumen und Prims geht, wird es nicht langweilig. Während der Story tauchen immer wieder neue Fragen auf, die im Laufe beantwortet werden. Auch Personen scheinen nicht immer die zu sein die man denkt. Die Kampfszenen werden von mal zu mal spektakulärer und man fiebert mit Lia und ihren Freunden mit. Das Ende war (für mich) unerwartet und nicht wie ich es mir gewünscht hätte. Es lässt aber Raum für einen spannenden 2. Teil, den ich hoffentlich bald lesen kann bzw darf, um zu erfahren wie es weiter geht...  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks