C. Cowan Bad. Beastly. Bastard.

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bad. Beastly. Bastard.“ von C. Cowan

Shade Nox hat alles. Eine Bar der besonderen Art, Geld und Frauen. Aber eines fehlt ihm, die Liebe. Eines abends tanzt Kimberley Benett in seiner Bar The Nox und reißt ihn in ihren Bann. Shade muss sie haben und bietet alles, was er hat. Sich selbst, zwischen Kimberleys Beinen, während sie ihm ausgeliefert ist. Ein leidenschaftliches Spiel beginnt, in dem sich Kimberley immer weiter in Shades Herz schleicht und seine harte Schale zum Bröckeln bringt. Hin und her gerissen von seinen Gefühlen, bricht Shade immer wieder seine Regeln. Was aber, wenn die Liebe zu viel wird, weil man sich einredet, sie nicht haben zu wollen? Hinweis: Dieses Buch enthält BDSM-Szenen und dient nicht als Ratgeber, spiegelt somit nicht die reale BDSM/SM Szene wider und sollten die erotischen Szenen doch zum Ausprobieren verleiten, informiert Euch vorher bitte gründlich. Spielt bitte nicht blind drauflos und achtet auf Euren Partner, seid immer bereit, jederzeit das Spiel abzubrechen, wenn es gefordert wird und ignoriert diese Forderung nicht.

Hammer Story !

— NinaGrey
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hammer Geschichte

    Bad. Beastly. Bastard.

    NinaGrey

    31. July 2015 um 13:27

    Das Cover spricht mit nicht an um ehrlich sein , aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache ;) Dafür ist aber der Klappentext interessant und hat mich eingeladen dieses Buch zu lesen. Ich habe abgesehen von Shades of Grey noch keinen anderen BDSM Roman gelesen und es ist absolut nicht vergleichbar. Während SoG eine Trilogie war , wird diese Geschichte mit einem Super Schreibstil , tollen Charakteren die perfekt zusammenpassen in einem Rutsch erzählt. Sie erleben Höhen und Tiefen , es kommen echte Gefühle , harte Erotik und auch Missverstände vor . Alles geht vom Anfang bis zum Ende ziemlich schnell , aber das machte mir gar nichts aus , denn es hat zu der Geschichte gepasst . Das Buch hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt , das muss ein Buch können , deshalb gibt es volle 5 Sterne. Ich freue mich sehr auf die Novelle aus Kimberleys Sicht . Schade , das es die nicht über Kindle Unlimited gibt , aber 1,49 € tun nicht weh ;) Klare Kaufempfehlung.

    Mehr
  • gute Story nur sehr angelehnt an SoG

    Bad. Beastly. Bastard.

    Salamander-

    27. February 2015 um 14:26

    Ich weiß nicht ob es die Autorin absichtlich so wollte, dass der Hauptprota Shade (Shades of Grey) heißt, aber je länger man die Geschichte liest, desto mehr ähnelt sich die Geschichte mit SoG. Jetzt nicht die Story ansich, sondern einige Szenen. Wie, Sie steht im Fahrstuhl und er geht ihr nach. Fahrstuhl schließt sich und sie sagt darauf "Shade" und Er "Kimberley". Er lässt sich nicht gern anfassen.... wobei das eher auf die Schriftstellerin bezogen sein sollte, da sie das auch nicht gerne hat.. Sie sagt das Savewort erst viel zu spät.... Tränen fließen. Sie hat ein eigenes Zimmer in dem sie schlafen soll. Sein Bett ist tabu. Die vielen Autos die Shade hat..... Jonathan der immer zur Stelle ist wenn Shade ruft, weil er natürlich ein Appartement gleich neben seinem hat... Oh die Liste könnte ich noch weiter fortsetzen,... Trotzdem muss ich sagen hat mir die Geschichte gefallen. Shade hat eine Tanzbar in der Kimberley eines Abends auftaucht und ab dem Zeitpunkt tanzt sie für Ihn im Klub und willigt ein, seine Sub zu sein. Natürlich entwickelt sich mehr. Da die Geschichte aus der Sicht von Shade geschrieben ist, bekommt man Gut einen Einblick in seine Gefühlswelt. Er kennt das Gefühl von Liebe nicht. Er hat bis zu dem Zeitpunkt als Kimberley in sein Leben getreten ist noch nie Liebe erfahren, da seine Eltern auch sehr Kaltherzig sind und es nicht zeigen können. Die Geschichte aus der männlichen Seite zu lesen, war ab und zu für mich ein wenig eigenartig, da die meisten Bücher ja aus Sicht der weiblichen Protas geschrieben sind und ich ab und zu dann plötzlich wieder draufkam, dass es ja er es war, der sich das jetzt alles gedacht hat und nicht sie. Es ist teilweise richtig witzig denn Kimberley hat ein loses Mundwerk und redet wirklich frei Schnautze und das fand ich echt lustig. Eine nette Geschichte für zwischendurch

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks