Palace of Glass - Die Wächterin

von C. E. Bernard 
4,2 Sterne bei362 Bewertungen
Palace of Glass - Die Wächterin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (299):
N

4,5

Kritisch (13):
Tini_Ss avatar

Tolle Ideen, aber in der Umsetzung alles falsch gemacht, was geht. Ich fand zu Charakteren & Story keinen Zugang & quälte mich durch... :(

Alle 362 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Palace of Glass - Die Wächterin"

Furchtlos und unantastbar - die hinreißende Trilogie für alle Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt.
Stellen Sie sich vor…
London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783764531959
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Penhaligon
Erscheinungsdatum:19.03.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne152
  • 4 Sterne147
  • 3 Sterne50
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    M
    Moplervor einem Tag
    Kurzmeinung: Dieses Buch hat mein Herz gebrochen. die Geschichte ist einfach toll.
    Eine Welt ohne Berührungen

    Liebe C.E. Bernard...was für eine wunderbare Geschichte ist dies bitte.

    Rea hat ein großes Geheimnis. Rea ist eine Magdalena. Eine Frau, die bei Berührungen die Gedanken der anderen Menschen lesen und auch manipulieren kann.

    Rea lebt immer auf der Hut. Rea holt sich ihre Berührungen bei Kämpfen in der Nacht. Denn für sie sind Berührungen Linderung ihres Verlangens. Ein verlangen welches sie immer verbergen muss.

    Bis sie eines Tages an den Hof gerufen wird. Zu der königlichen Familie. Zu den Menschen, die Magdalenas mehr als alles andere hassen. Wie lange kann sie ihr Geheimnis bewahren? Und was ist mit den aufkommenden Gefühlen für den Prinzen Robin?

    Ich liebe diese Geschichte und die einzelnen Charaktere. Vor allem Ninon hat es mit angetan. Dieses Buch wird nie langweilig. Ganz im Gegenteil. Gerade die letzten 100 Seiten haben ein so hohes Tempo. Ich freue mich riesig auf band 2 :-)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    lucnavis avatar
    lucnavivor 16 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr guter Auftakt zur der Palace Saga
    Ein sehr guter Auftakt zur der Palace Saga

    Buchinfos:

    Buch: 410 Seiten
    Autorin: C.E. Bernard
    Verlag: Penhaligon / Random House Verlag


    Palace Saga:

    1. Band: Palace of Glass - Die Wächterin
    2. Band: Palace of Silk - Die Verräterin
    3. Band: Palace Fire - Die Kämpferin



    Klapptext:

    Rea Emris sündigt. Wenn sie denkt, wenn sie fühlt, wenn sie jemanden berührt. Da hat man versucht ihr weiszumachen. Denn Rea wuchs in einer Gesellschaft auf, in der Berührung illegal ist. 

    Nur nachts streift Rea ihre Handschuhe ab, um in den Ring zu steigen. Dort besiegt die zierliche Frau im Faustkampf einen übermächtigen Gegner nach dem anderen. Ihr Talent bleibt allerdings nicht unentdeckt. Als der britische Geheimdienst Rea aufspürt, wird sie an den einen Ort entführt, von dem sie um jeden Preis flüchten will, aber nicht kann: an den Hof des Königs, in den gläsernen Buckingham Palace. 

    Dort erhält die unauffällige Kämpferin einen gefährlichen Auftrag: Als Leibwächterin muss sie das Leben des Thronfolgers beschützen. Prinz Robin ist allerdings unnahbar, arrogant und hütet seine eigenen Geheimnisse.Doch was er am Wenigsten ahnt: Rea selbst ist Robin größter Feind ...



    Meine Meinung:

    Ich bin schon seit dem Erscheinung Datum sehr neugierig auf das Buch bzw. auf die Palace Saga. Ich bin positiv sehr überrascht darüber. Ich bin gleich auf in ersten Kapiteln in die Handlung eingetaucht. Der Handlung ist London wie es kennen. Ich habe erst gedacht das es in 16, oder 17. Jahrhundert der Handlung Bogen spielt. Weil es ein paar Buch Stellen am Anfang gibt. Da dachtet mir das es 16. oder 17. Jahrhundert die Handlung spielt. Ich war so überrascht das schon da Handys und Tablet schon gibt. Da hatte ich endlich gemerkt das es in unsere Zeit die Handlung spielt. 

    Es gibt ein Grundgesetz in England. Es darf keine Haut gezeigt werden. Und ist strengstes Verboten das man sich gegenseitig sich berührt. Weil man Angst hat jemand den Geist bzw. Gedanke kontrolliert. 

    Durch die Schreibweise der Autorin bin so in Handlungen gezogen geworden. Und ihre Schreibweise ist sehr angehen zu lesen. Ich kann verstehen dass manche Leserinnen und Leser meinen das Buch eine Ähnlichkeit hat wie "Throne of Glass" hat. Ich stimme den wirklich zu. Es wirklich so. 

    Rea musste mit ihr jungen Leben sehr viel durch machen. Selbst ist sie manchmal unsicher in ihr Handel. Aber sie verliert nie ihren Mut und ihr Selbstbewusstsein. Sie versucht in der Welt ihren Platz zu finden.


    Meine Fazit:

    Der erste Band ist ein großartigen Auftakt zu der Palace - Saga. Der erste Band verspricht Spannung, Intrigen, Machtkämpfe und eine große Liebe. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    sweetpiglets avatar
    sweetpigletvor 21 Tagen
    Palace of Glass

    London in der Zukunft.  Jegliche Berührungen zwischen Menschen ist verboten, außer hinter verschlossenen Türen und um sich fortzupflanzen. Dieses Gesetz soll die Menschen vor den Magdalenen schützen, denn sie können per Berührung die Menschen beeinflussen oder deren Gedanken lesen. Deshalb lebt die junge Rea im Untergrund, arbeitet tagsüber als Schneiderin und geht nachts boxen um ihre Hautgier zu stillen. Doch plötzlich steht die Leibgarde des Prinzen vor ihrer Tür und sie muss eine Entscheidung treffen!

    In „Palace of Glass“ tauchen wir in die dystopische Welt durch die Augen von Rea ein. Und wir starten auch direkt mit einem harten Boxkampf bei dem Rea sich einem riesigen Mann gegenüber sieht. Doch dank ihrer Gabe als Magdalena erahnt sie was ihr Gegner vor hat und kann so gewinnen. Ich muss gestehen, dass ich zunächst Schwierigkeiten hatte mich mit Rea anzufreunden, aber nach vielleicht 50 bis 80 Seiten bin ich warm mit ihr geworden und konnte ihre Bedenken und ihre Wesen besser verstehen.

     

    Das Wort-Building von C.E. Bernard ist wirklich gelungen, ich war durchgängig fasziniert von ihrer Wortgewalt und den Szenenbeschreibungen. Die verruchten Ecken des Armutsviertel, die Gefühle der Magdalenen wenn sie ihre Kräfte einsetzen, der Palast, einfach alles war wirklich toll in Szene gesetzt. Zwischenzeitlich habe ich mich richtig geärgert, dass ich zu müde oder zu viel auf Arbeit zu tun hatte, und deshalb nicht die ganze Zeit weiterlesen konnte.

     

    Natürlich lebt auch diese Geschichte nicht nur von Rea, sondern auch durch die Nebencharakter. Nachdem Rea von der Leibgarde des Prinzen als persönlicher Bodyguard eingestellt wird ändert sich ihr Leben komplett. Und die Gefahr erwischt zu werden schwebt stets über ihr. Und so gibt es den Prinzen, der Rea das Leben schwer macht und das in vielerlei Hinsicht. Außerdem noch andere Personen des Hofstaats, wie den Weißen Ritter, welcher mich als Leser begeistern konnte, da er für seine Sache kämpft. Natürlich gibt es noch einen Plottwist, denn ich so nicht habe kommen sehen, und ein packender Kampf am Ende. Ob Rea es schafft und wie sich alles entwickelt erfahrt in „Palace of Glass“.

    Fazit:

    Mich konnte C.E. Bernard mit ihrem Trilogie-Auftakt „Palace of Glass“ absolut überzeugen. Mit einer dystopischen Welt mit fantastischen Elementen und einer packenden Story ist „Palace of Glass“ der perfekte Mix für jeden Leser der gerne abschalten will und die Welt um sich herum vergessen möchte.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    read-book-blogs avatar
    read-book-blogvor einem Monat
    Kurzmeinung: Definitiv empfehlenswert! Urban Fantasy vom feinsten! Spannend & fesselnd!
    Statt einem gläsernen Schuh bekommt man hier eine Kämpferin in einem gläsernen Palast

    Bookshot
    Palace of Glass
    C.E Bernard

    Rea ist eine Magdalena. Sie kann durch die bloße Berührung von Haut die Gedanken einer anderen Person lesen und manipulieren. Doch in London lebt es sich als Magdalena gefährlich, denn es ist streng verboten in den Köpfen anderer herum zu pfuschen und wird mit dem Tode bestraft. Als sie als persönlicher Bodyguard des Prinzen engagiert wird beginnt ein gefährliches Katz & Maus spiel. Er darf auf keinen Fall erfahren, wer sie wirklich ist. Das sie Gefühle für Prinz Robin entwickelt macht es nicht leichter. Wird sie es ihm sagen? Und vor allem, wird er es akzeptieren?
    _________________________________
    Ich muss sagen, dass mir das Buch sehr gefallen hat. Reas Angst erwischt zu werden hält einen gewissen Spannungsgrad. Ich habe die ganze Zeit gedacht “bitte nicht, bitte nicht, bitte nicht“ Man wünscht sich die ganze Zeit, dass sie es Robin sagt und dass er es versteht. Leider wusste ich nicht von Anfang an, was genau sie kann. Zwar wurde es erzählt, aber ich habe es trotzdem erst im Laufe der Geschichte mitbekommen. Die Story war einfach, aber effektiv und das Ende war natürlich ein mega Cliffhanger. Super waren auch die Flashbacks, die Häppchenweise serviert wurden.Ich freue mich schon auf Teil 2!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Leseeule96s avatar
    Leseeule96vor einem Monat
    Kurzmeinung: Obwohl ich anfangs starke Probleme mit dem Buch hatte, haben mir die letzten 100 Seiten so gut gefallen, dass 3 Sterne zu wenig wären!
    Die letzten 100 Seiten waren wahnsinnig spannend!

    Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür!
    London, irgendwann in der Zukunft. Nachdem die Existenz der Magdalenen – Menschen die die Gabe besitzen, Gedanken durch eine einfache Berührung zu manipulieren – bekannt geworden ist, lebt die Gesellschaft in Angst. Aus dem Grund ist es verpflichtend, so wenig Haut wie möglich zu zeigen und sich stehts mit Hilfe von verschiedenen Kleidungsstücken zu schützen. Jeglicher Körperkontakt ist verboten und dient lediglich zur Fortpflanzung zwischen Ehepartnern. Unsere Protagonistin Rea ist eine von ihnen – eine Magdalena. Um ihre Hautgier zu befriedigen, nimmt sie an illegalen Straßenwettkämpfen teil, bei denen sie ihre Handschuhe ablegt und ihre Kampfpartner berührt. Dort wird das englische Königshaus auf sie aufmerksam und noch ehe sich Rea versieht, wird sie als neue Leibwächterin des Königs eingestellt. Doch niemand darf dabei herausfinden, wer sie wirklich ist. Denn dann wäre selbst ihr eigenes Leben in Gefahr.
    Dieses Buch war ein absolutes Must-Read und ich hatte unglaublich hohe Erwartungen an die Geschichte. Dementsprechend war ich zu Beginn ein wenig enttäuscht, dass das Buch dem nicht gerecht werden konnte. Denn am Anfang hatte ich unglaubliche Probleme, in die Geschichte hineinzukommen. Der Schreibstil war sehr anspruchsvoll und ich bin nur langsam voran gekommen. Bei “Palace of Glass” handelt es sich um eine Mischung aus Dystopie und Fantasy, wobei letzteres meiner Meinung nach überwiegt. Auf der anderen Seite, spielt das Ganze aber in unserer Welt und ist teilweise wieder so realitätsnah, dass ich verwirrt war und mich einfach nicht so in die Erzählung fallen lassen konnte.
    Ich habe mich durch die erste Hälfte des Buchs also geradezu durchgekämpft, hatte aber den Drang, das Buch unbedingt zu Ende zu lesen, weil ich einfach wissen wollte, wie es ausgeht. Gott sei Dank bin ich hartnäckig geblieben, denn nach der Hälfte wurde es besser und die letzten ca. 100 Seiten waren dann so aufregend und spannend, dass der Lesespaß auf einmal ganz von alleine kam. Plötzlich hat sich das Blatt gewendet und ich habe dermaßen mitgefiebert. Ich habe das Buch dann in einem Rutsch beendet und kann es jetzt gar nicht erwarten, Teil 2 zu lesen. Ein ganz schöner Kontrast zum Beginn, wenn man bedenkt, was ich für Schwierigkeiten mit dem Buch hatte.
    Und auch wenn mir leider ein großer Teil nicht so gut gefallen hat, habe ich das Gefühl, dass drei Sterne zu wenig sind. Ich kann es gar nicht richtig erklären, es ist einfach so ein Gefühl aus dem Bauch heraus, weshalb ich die Geschichte letztendlich trotzdem noch mit 4 Sternen bewertet habe.
    Fazit: Trotz anfänglicher Schwierigkeiten hat mir das Buch doch noch gut gefallen. Ich überlege auch, ob ich es vielleicht einfach zum falschen Zeitpunkt gelesen habe und es mir zu einer anderen Zeit besser gefallen hätte. Jedenfalls sollte man sich bewusst sein, dass dieses Buch schon etwas anspruchsvoller geschrieben ist und man einen farbenfrohen Genre-Mix aufgetischt bekommt. Wer damit kein Problem hat, der sollte auf jeden Fall einen Blick auf dieses Buch werfen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Tina94s avatar
    Tina94vor einem Monat
    Kurzmeinung: Wie den meisten, hat mir diese Geschichte auch sehr gut gefallen, eine super Idee die einen in den Roman mitreißen lässt.
    Wenn Berührungen verboten sind

    In C. E. Bernards Roman Palace of Glass, geht es um eine Welt in den Berührungen verboten sind, zumindest in vielen Ländern.

    Aufgrund der Magdalenen die durch Berührungen verschiedene "Magie" wirken können. 
    So auch unsere Protagonistin Rea, auch sie muss ihre Gabe versteckt halten. Als sie eines Tages an den Königshof gerufen wird, und sie nun den Kronprinzen Robin als Leibwächterin dienen soll, nimmt das Chaos seinen Lauf. Denn niemand darf Reas Geheimnis erfahren.
    Ein Roman mit viel Magie, Liebe, Intrigen, Hoffnung und ein Leben auf Freiheit.

    Meine Meinung:
    Da diese Geschichte auch komplett anders ist, hat sie mir sehr gut gefallen die Idee mit den Magdalenen und deren Gaben sowie das Berührungen verboten sind, ist echt gut beschrieben. Auch die einzelnen Charaktere finde ich gut sowie auch die Entwicklung von Rea und Robin. 
    Das Setting gefällt mir auch sehr gut, das es im ersten Teil in England spielt. 
    Auch das Ende bleibt spannend sodass man sich auf den zweiten Teil freut. 
    Ich kann nur sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    booksaremorethanmagicwordss avatar
    booksaremorethanmagicwordsvor einem Monat
    Palace of glass

    Das Cover spricht mich sehr an, es ist aufwändig gestaltet und passt perfekt zu den andern Büchern der Reihe. Auch der Klappentext hat mich gleich zu Beginn angesprochen.  Wir tauchen in eine erschreckende Welt ein die die Autorin erschaffen hat. Unsere Protagonistin konnte mich voll in ihren Bann ziehen. Ich konnte mich mit ihren Taten und Denkweisen identifizieren. Die Storyidee der Autorin ist durchwoben von Intriegen, die das Gesamtbild nur noch spannender machen. Die beigeführte Playlist passte immer perfekt zu der Situation die gerade geschah. Das Ende war sehr gemein und ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    Myra_Buchschlingevor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine erschreckende Welt, eine nicht vorhersehbare Handlung.
    Leser mit Durchhaltevermögen werden von diesem Buch eindeutig belohnt!

    Ich kann wirklich nur hoffen, dass wir nie in die Bedrängnis kommen in einer solchen Welt zu leben. Bernard hat eine Geschichte geschaffen, in der man in eine Gesellschaft eintaucht, in der jegliche Berührung untersagt ist. Dadurch steht man mal auf der Seite der Kriminalität. Rea und Robin haben mich mit ihrer komplizierten Beziehung in ihren Bann gezogen und somit stellt sich für mich die Frage, wie es im nächsten Teil weitergehen soll. Leider war ich beim Lesen nicht die ganze Zeit so gefesselt. Die ersten zwei Drittel des Buches waren etwas langatmig und wäre der Schreibstil nicht so flüssig, hätte ich das Buch vielleicht sogar abgebrochen. Dann wäre mir aber das letzte grandiose Drittel entgangen. Währenddessen konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn ein Spannungshoch folgte dem nächsten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ava_lons avatar
    Ava_lonvor einem Monat
    Kurzmeinung: Die Zukunft liegt im Mittelalter. Obwohl das Jahr 2054 geschrieben wird, sind es mittelalterliche Regeln die den Alltag beherrschen.
    Eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt. Ein Prinz, dessen Leben auf dem Spiel steht.

    Eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt. Ein Prinz, dessen Leben auf dem Spiel steht. Ein gläserner Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird. London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist. Erzählt wird die Geschichte von Rea, einer Magdalena. Am Anfang habe ich mich ein wenig schwer getan mit dem Buch. Es dauerte ein wenig, mich in dem Geschehen zurechtzufinden. Aber nach nur wenigen Kapiteln wurde mir das Geschehen vertrauter und ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Der Schauplatz ist der königliche Hof in England. Damit verbunden sind eine Handvoll Personen die in Beziehung zueinander stehen und doch weiß man als Leser nicht unbedingt wer zu den guten und wer zu den bösen zählt. Sehr geschickt führt die Autorin durch die Geschichte und die Intrigen lassen das Pendel mal zur einen Seite und mal zur anderen Seite ausschlagen. Ich fand die Charaktere der Protagonisten herrlich, auch humorvolle Züge kamen zum Vorschein. Obwohl die Situation eher dramatisch ist - wer möchte schon gerne getötet werden - schaffen es die beiden Protagonisten Rea und Robin eine spielerische Art im Umgang miteinander zu entwickeln. Manche Charaktere, wie der der Königin, verblüffen dagegen. Das Thema über das Tabu der Berührungen, über die mittelalterlichen Strafen, über verbotene und geheime Orte, über die Kleiderordnung und den Benimm Regeln sind gut in Szene gesetzt. Ich freue mich auf die Fortsetzung. Mein Fazit: Ein tolles Thema und ein guter Einstieg in die Triologie.

    Kommentieren0
    36
    Teilen
    Charlie00s avatar
    Charlie00vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Die Welt hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen!! Einfach genial!!!!
    Von Mensatoren, Maltoren und Memex

    „Palace of Glass“ von C. E. Bernard ist nicht nur der Auftakt einer Trilogie, sondern ebenfalls ein Buch, das man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. In diesem Buch verfolgt man die Geschichte von Rea Emris, die ein Geheimnis bewahrt, das einem Todesurteil gleichkommt. Sie lebt in einer Welt, die unserer gar nicht so unähnlich ist. Nur, dass man in dieser keine nackte Haut anderer berühren und zeigen darf. Und das wegen Menschen wie Rea. Sie ist eine Magdalena, die durch die Berührung nackter Haut anderer Menschen, fähig ist Gedanken zu lesen und zu beeinflussen. Dadurch schafft sie es allerdings eine angesehene Kämpferin zu werden, wodurch sie kurzerhand zur Leibwächterin des Kronprinzen von England ernannt wird. Doch keiner ahnt, dass sie sein größter Feind ist. Also ich finde, dass diese Geschichte einfach fantastisch klingt. Darum habe ich mir dieses Buch gekauft, das nebenbei ein wundervolles Cover hat. Auch im Zusammenspiel mit den anderen zwei Büchern😍. Doch auch der Inhalt hat mit richtig gut gefallen. Der Schreibstil ist einfach mega, allein wie Rea Gedanken liest, ist sehr detailliert erzählt worden. Auch in Rea habe ich mich verliebt und in alle anderen Charaktere, die auf der guten Seite waren😉. Sie waren alle authentisch und man hat sich als Teil dieser Geschichte gefühlt. Sich in die Geschichte reinzuversetzen war vorallem einfach, da die Welt so durchdacht und cool war. Da es nicht nur Magdalenen wie Rea gibt, sondern noch andere, die dann Erinerungen oder Gefühle wahrnehmen können. Der zweite Teil wartet schon auf mich und ich freue mich wahnsinnig weiterzulesen 😊. Also kauft es und verschlingt es!!! Ihr werdet es lieben !!!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar

    Der Auftakt zu einer hinreißenden Trilogie


    In dieser Leserunde lade ich euch ein, den ersten Band zu einer packenden neuen Fantasy-Trilogie zu lesen und euch darüber auszutauschen: "Palace of Glass - Die Wächterin" von C. E. Bernard.
    Alle, die die Bücher von Sarah J. Maas, Kiera Cass oder Erin Watt lieben, werden auch von der Palace-Saga begeistert sein. Denn die Geschichte über eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt, einen Prinzen, dessen Leben auf dem Spiel steht und einen gläsernen Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird, versprechenden fantastische und mitreißende Lesestunden.

    Mehr zum Inhalt:

    Stellt euch vor ...
    London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.


    Hier könnt ihr gleich in die Leseprobe reinlesen!

    Wenn ihr nach dem ersten Buch begeistert seid und direkt die nächsten Bände verschlingen möchtet, müsst ihr auch nicht lange warten. "Palace of Silk - Die Verräterin" (Band 2) und "Palace of Fire - Die Kriegerin" (Band 3) erscheinen mit nur jeweils 2 Monaten Abstand zum Vorgänger.

    Ihr seid neugierig geworden, möchtet bei der Leserunde dabei sein und einer von 25 Testlesern werden? Dann beantwortet uns mit Klick auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button die folgende Frage bis zum 14. März 2018:

    Als wie wichtig empfindet ihr Berührungen in eurem täglichen Leben?

    Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten!

    Bitte beachtet für eure Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks