Palace of Glass - Die Wächterin

von C. E. Bernard 
4,2 Sterne bei367 Bewertungen
Palace of Glass - Die Wächterin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (300):
N

4,5

Kritisch (13):
Tini_Ss avatar

Tolle Ideen, aber in der Umsetzung alles falsch gemacht, was geht. Ich fand zu Charakteren & Story keinen Zugang & quälte mich durch... :(

Alle 367 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Palace of Glass - Die Wächterin"

Furchtlos und unantastbar - die hinreißende Trilogie für alle Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt.
Stellen Sie sich vor…
London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783764531959
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Penhaligon
Erscheinungsdatum:19.03.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne153
  • 4 Sterne147
  • 3 Sterne54
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Mimmi2601s avatar
    Mimmi2601vor 3 Stunden
    Ein absolutes Highlight!

    Meine Meinung:

    Das Buch lag ja nun schon eine ganze Zeit bei mir herum, was mir auch ehrlich gesagt wirklich leid tut, aber manchmal spielt das Leben einem dazwischen. Aber nun habe ich ja endlich die Zeit dazu gefunden, es zu lesen und bin begeistert! Ich fand das Buch einfach total klasse und bedanke mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!

    Die Cover der Reihe finde ich wirklich super. Sie sind einfach mega schön gestaltet. Besonders toll finde ich es, wie die Feuerseide mit einbezogen wurde. Auch die Farben der Cover gefallen mir wirklich gut, sodass ich mich gar nicht so recht entscheiden kann, welches mein Liebstes ist. Ich spreche an dieser Stelle allgemein von den Covern, weil deren Aufmachung doch recht ähnlich gehalten ist und ich alle drei wirklich traumhaft schön finde!

    Der Schreibstil war super, weil er sich wirklich angenehm und leicht lesen ließ und ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Außerdem war das Buch in Teile aufgeteilt und bei jedem Teil gab es ein Zitat, was ich echt schön fand.

    Und nun zu den Charakteren. Ich kann jetzt nach beenden des Buches gar nicht sagen, wen ich am meisten mag. Ich finde alle einfach total toll! Die Charaktere wurden nicht nur gut herausgearbeitet, sie waren alle auch total besonders. Rea, die Protagonistin ist eine wirklich starke und mutige junge Frau und würde alles dafür tun, die Menschen, die ihr am Herzen liegen zu beschützen. Das ist allerdings nicht so einfach, denn schließlich hat sie auch ein Geheimnis, welches nicht ans Licht kommen darf. Rea war mir wirklich sehr sympathisch und ich konnte sie sofort in mein Herz schließen, denn ein wenig rebellisch ist sie auch. Ich konnte richtig mit ihr mitfiebern und freue mich demnach auch riesig auf die anderen beiden Bände. Liam, ihren Bruder, mochte ich auch total gerne. Er versucht seine Schwester vor allem bösen zu beschützen und möchte sie immer in Sicherheit wissen. Außerdem ist er wirklich immer für seine Schwester da und weiß auch von ihrem Geheimnis. Auch Liam mochte ich wirklich gern, allerdings hat man im ersten Band noch nicht ganz so viel von ihm erfahren, ich hoffe, dass man in den weiteren Teilen noch mehr von ihm erfahren wird. Bei Robin, dem Prinzen, war ich mir anfangs unsicher, ob ich ihn mögen werde, aber je mehr man ihn kennenlernte, desto mehr schlich er sich auch in mein Herz. Zu ihm möchte ich an dieser Stelle nichts sagen, ihr sollt selber herausfinden, wie er so ist! Ninon war mir von Anfang an sympathisch, sie hat eine ziemlich aufgeweckte Art und nimmt Leute, denen sie vertrauen kann, auch schnell in ihr Herz auf und hat sich wirklich toll um Rea gekümmert. Blanc ist mir auch wirklich sehr ans Herz gewachsen, weil man einfach merkt, dass Rea ihm wichtig ist und dass er sie so gut wie möglich auf die Gefahren vorbereiten möchte.

    Was ich aber tatsächlich fast noch besser als die Charaktere fand, war die Handlung. Sowohl die Charaktere als auch die Handlung konnten mich voll von sich überzeugen. Hat die Handlung anfangs noch ein wenig an Fahrt aufgenommen, so hat sie sich schnell in eine wirklich spannende Story mit Intrigen verwickelt, denn irgendeiner trachtet dem Kronprinzen nach dem Leben und es gilt herauszufinden wer. Dabei ist man genauso ratlos wie Rea und rätselt zusammen mit ihr mit, wer zu den Attentätern gehören könnte. Wem kann man trauen und wem nicht? Diese Frage stellt man sich nicht nur einmal in dem Buch und ehrlich gesagt habe ich dann genau wie Rea nachher die verschiedensten Personen verdächtigt, aber wer im Endeffekt wirklich den Prinzen tot sehen wollte, damit habe ich nicht gerechnet und es hat mich umso mehr überrascht! Das war allerdings nicht die Einzige Überraschung. Es gab nämlich noch ein paar Stellen, wo etwas passierte, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet hatte. An Spannung fehlte es also überhaupt nicht! Auch das Ende war ziemlich spannend und hat mir ehrlich gesagt auch ein wenig das Herz gebrochen. Umso gespannter bin ich jetzt natürlich auf den zweiten Band und freue mich schon darauf ihn zu lesen!

    Fazit:

    Ein spannendes und actionreiches Buch, das mich einfach nur mitgerissen hat! Die Charaktere waren toll, es fehlte nicht an Spannung und auch die Handlung konnte mich total überzeugen, sodass ich jetzt schon auf den zweiten Teil gespannt bin. Ich vergebe dem Buch 5/5 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    A
    Ami14904vor 5 Stunden
    Palace of Glass

    Klappentext:


    Stellen Sie sich vor… 

    London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets 
    besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.

    Meinung:

    Ich konnte die Hauptperson Rea nicht sofort ins Herz schließen da sie mir oft zu brav in sinne von, dass sie sich anfangs in der Öffentlichkeit zu sehr an die Regeln hält ,was sich aber dann auch schnell ändert.Sie ist ein wenig ungestüm und will um jeden Preis die Leute beschützen die sie liebt weswegen sie auch oft Sachen hinnimmt die eigentlich ein no-go für jede Person wäre.Es ist zwar eine sehr gute Idee mit viel Potenzial aber mir fehlt im 1.Band Hintergrundinformationen.Zwar bekommt man schon mit wie die Dinge laufen aber dennoch wird oft nur drumherum erzählt.Im laufe des Buches weiß man irgendwann gar nicht mehr wie alles anfing und warum sie da ist wo sie ist.Außerdem erfährt man auch nur das nötigste über die magdalenen-ein wenig Geschichte und basics werden einem zwar schon erklärt aber ich finde man könnte noch ein wenig mehr auf die Fähigkeiten eingehen und Klarheit darüber verschaffen ob die magdalenen dass was sie machen nun alleine können oder nicht.

    Fazit:

    Gute Idee aber zu wenig ausgebaut und zu langatmige Kapitel wo es nur um das selbe geht.Ich werde  die nächsten bände lesen und hoffe dass man mehr Übersicht und Informationen bekommt wie im 1.Band.dennoch vergebe ich 3 Sterne weil ich ja nicht genau weiß was in den nächsten Bänden passieren wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ReadAndTravels avatar
    ReadAndTravelvor einem Tag
    Das Buch konnte mich leider nicht komplett begeistern

    London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.


    Ich habe dieses Buch in einer Leserunde gelesen und war echt gespannt darauf. Der Buchrücken versprach eine interessante Geschichte, welche ich auch bekommen. Ich, als jemand der sich erst kurz mit Fanatsybüchern auseinander setzt, habe noch nichts in der Art gelesen und fand die Idee toll.
    Die Story war stellenweise echt spannend und während des Lesens musste ich mich doch immer wieder fragen wohin die Reise wohl geht. 
    Leider habe ich nur zu wenigen der Charakteren eine Bindung aufbauen können. Rea hat mir an sich gut gefallen und ich kam gut mit ihr klar, dennoch fehlte mir etwas. Leider war das auch bei Robin so. Ich könnte nicht gut mit den beiden mitfühlen. Galahead und der weiße Ritter wiederum haben mir super gefallen.
    Leider konnte ich mich auch nicht mit dem ganzen Medienrummel in diesem Buch anfreunden.

    Trotzdem hat mir das Buch gefallen, die Autorin hat sich sehr mit der Problematik auseinander gesetzt und gut rüber gebracht, was es bedeutet niemanden berühren zu dürfen. Ich werde den zweiten Teil auf jeden Fall lesen. 3/5 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Dreamcrystalls avatar
    Dreamcrystallvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Ließ mir keine Luft zum Atmen, so spannend war es!!
    Wenn die Dunkelheit nach dir greift ...

    Inhalt

    Rea lebt gefährlich. Nachts boxt sie sich in Untergrundkämpfen, während sie tagsüber eine gewöhnliche Schneiderin ist. Bis sie von dem britischen Geheimdienst mitgenommen wird. Sie glaubt, ihr letztes Stündlein hätte geschlagen. Ihr Geheimnis aufgedeckt.

    Sie ist eine Magdalena. Eine von jenen, die die Gefühle und Gedanken anderer durch die bloße Berührung kontrollieren, verändern und löschen kann.

    Aber ihr Auftrag ist ein viel gefährlicherer, als sie es sich hätte ausmalen können: Den britischen Kronprinzen beschützen.

    Und nebenbei auch noch ihr Geheimnis bewahren.


    Meinung

    Zuerst einmal Danke an den Penhaligon-Verlag für das Leseexemplar! 

    Lang hat's im Regal gestanden, weil ich noch so viel anderes zu lesen hatte und nur einen ersten Band allein lesen? Ist ja auch doof ... Als ich es dann aber angefangen habe, hab ich es ein bisschen bereut, so spät damit begonnen zu haben.

    Der Schreibstil ist unglaublich flüssig und liest sich super spannend, während man von ihren Gedanken förmlich eingesogen wird. Alles ist schön detailliert beschrieben, ohne sich in diesen Kleinigkeiten zu verlieren. Auch die Charaktere sind schön ausgearbeitet, wobei es schade ist, dass einige doch sehr blass geblieben sind und etwas mehr Eigenschaften vertragen könnten.

    Sehr interessant fand ich die komplette Welt mit ihren feinen Arten der Magie und dem Verbot der Berührungen, womit die Magie ausgeübt werden kann. So ein schönes Gesamtkonzept erlebt man selten und ich fand, dass die Autorin hier einiges herausgeholt hat, auch wenn ich direkt am Anfang ein sehr großes Problem mit der Zeit und der Kleidung hatte. Ich hatte mir eine viktorianische Welt vorgestellt und zack, es ist 2054 und Rea zieht ihr Smartphone aus den Rockfalten. Es hat dann auch fast 100 Seiten gebraucht, bis ich mich damit arrangiert hatte (Ich wollte einfach wissen, wie es weitergeht). Die Geschichte an sich macht es allerdings mehr als wett.

    Einen Stern Abzug, weil ich diese Kreatur, die immer um Rea scharwenzelte, einfach nur furchtbar fand und sie mich so tierisch genervt hat. (Von einer Kollegin hörte ich, dass man es einfach akzeptieren muss, aber aaargh) Gerade weil es so gut geschrieben war, war es sehr nervenaufreibend, diese Stellen zu lesen.


    4/5 Sternen und definitiv eine Leseempfehlung an alle, die etwas andere Fantasy mit einem Spritzer Romantik lesen möchten.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    M
    Moplervor 6 Tagen
    Kurzmeinung: Dieses Buch hat mein Herz gebrochen. die Geschichte ist einfach toll.
    Eine Welt ohne Berührungen

    Liebe C.E. Bernard...was für eine wunderbare Geschichte ist dies bitte.

    Rea hat ein großes Geheimnis. Rea ist eine Magdalena. Eine Frau, die bei Berührungen die Gedanken der anderen Menschen lesen und auch manipulieren kann.

    Rea lebt immer auf der Hut. Rea holt sich ihre Berührungen bei Kämpfen in der Nacht. Denn für sie sind Berührungen Linderung ihres Verlangens. Ein verlangen welches sie immer verbergen muss.

    Bis sie eines Tages an den Hof gerufen wird. Zu der königlichen Familie. Zu den Menschen, die Magdalenas mehr als alles andere hassen. Wie lange kann sie ihr Geheimnis bewahren? Und was ist mit den aufkommenden Gefühlen für den Prinzen Robin?

    Ich liebe diese Geschichte und die einzelnen Charaktere. Vor allem Ninon hat es mit angetan. Dieses Buch wird nie langweilig. Ganz im Gegenteil. Gerade die letzten 100 Seiten haben ein so hohes Tempo. Ich freue mich riesig auf band 2 :-)

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    lucnavis avatar
    lucnavivor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Sehr guter Auftakt zur der Palace Saga
    Ein sehr guter Auftakt zur der Palace Saga

    Buchinfos:

    Buch: 410 Seiten
    Autorin: C.E. Bernard
    Verlag: Penhaligon / Random House Verlag


    Palace Saga:

    1. Band: Palace of Glass - Die Wächterin
    2. Band: Palace of Silk - Die Verräterin
    3. Band: Palace Fire - Die Kämpferin



    Klapptext:

    Rea Emris sündigt. Wenn sie denkt, wenn sie fühlt, wenn sie jemanden berührt. Da hat man versucht ihr weiszumachen. Denn Rea wuchs in einer Gesellschaft auf, in der Berührung illegal ist. 

    Nur nachts streift Rea ihre Handschuhe ab, um in den Ring zu steigen. Dort besiegt die zierliche Frau im Faustkampf einen übermächtigen Gegner nach dem anderen. Ihr Talent bleibt allerdings nicht unentdeckt. Als der britische Geheimdienst Rea aufspürt, wird sie an den einen Ort entführt, von dem sie um jeden Preis flüchten will, aber nicht kann: an den Hof des Königs, in den gläsernen Buckingham Palace. 

    Dort erhält die unauffällige Kämpferin einen gefährlichen Auftrag: Als Leibwächterin muss sie das Leben des Thronfolgers beschützen. Prinz Robin ist allerdings unnahbar, arrogant und hütet seine eigenen Geheimnisse.Doch was er am Wenigsten ahnt: Rea selbst ist Robin größter Feind ...



    Meine Meinung:

    Ich bin schon seit dem Erscheinung Datum sehr neugierig auf das Buch bzw. auf die Palace Saga. Ich bin positiv sehr überrascht darüber. Ich bin gleich auf in ersten Kapiteln in die Handlung eingetaucht. Der Handlung ist London wie es kennen. Ich habe erst gedacht das es in 16, oder 17. Jahrhundert der Handlung Bogen spielt. Weil es ein paar Buch Stellen am Anfang gibt. Da dachtet mir das es 16. oder 17. Jahrhundert die Handlung spielt. Ich war so überrascht das schon da Handys und Tablet schon gibt. Da hatte ich endlich gemerkt das es in unsere Zeit die Handlung spielt. 

    Es gibt ein Grundgesetz in England. Es darf keine Haut gezeigt werden. Und ist strengstes Verboten das man sich gegenseitig sich berührt. Weil man Angst hat jemand den Geist bzw. Gedanke kontrolliert. 

    Durch die Schreibweise der Autorin bin so in Handlungen gezogen geworden. Und ihre Schreibweise ist sehr angehen zu lesen. Ich kann verstehen dass manche Leserinnen und Leser meinen das Buch eine Ähnlichkeit hat wie "Throne of Glass" hat. Ich stimme den wirklich zu. Es wirklich so. 

    Rea musste mit ihr jungen Leben sehr viel durch machen. Selbst ist sie manchmal unsicher in ihr Handel. Aber sie verliert nie ihren Mut und ihr Selbstbewusstsein. Sie versucht in der Welt ihren Platz zu finden.


    Meine Fazit:

    Der erste Band ist ein großartigen Auftakt zu der Palace - Saga. Der erste Band verspricht Spannung, Intrigen, Machtkämpfe und eine große Liebe. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    sweetpiglets avatar
    sweetpigletvor 25 Tagen
    Palace of Glass

    London in der Zukunft.  Jegliche Berührungen zwischen Menschen ist verboten, außer hinter verschlossenen Türen und um sich fortzupflanzen. Dieses Gesetz soll die Menschen vor den Magdalenen schützen, denn sie können per Berührung die Menschen beeinflussen oder deren Gedanken lesen. Deshalb lebt die junge Rea im Untergrund, arbeitet tagsüber als Schneiderin und geht nachts boxen um ihre Hautgier zu stillen. Doch plötzlich steht die Leibgarde des Prinzen vor ihrer Tür und sie muss eine Entscheidung treffen!

    In „Palace of Glass“ tauchen wir in die dystopische Welt durch die Augen von Rea ein. Und wir starten auch direkt mit einem harten Boxkampf bei dem Rea sich einem riesigen Mann gegenüber sieht. Doch dank ihrer Gabe als Magdalena erahnt sie was ihr Gegner vor hat und kann so gewinnen. Ich muss gestehen, dass ich zunächst Schwierigkeiten hatte mich mit Rea anzufreunden, aber nach vielleicht 50 bis 80 Seiten bin ich warm mit ihr geworden und konnte ihre Bedenken und ihre Wesen besser verstehen.

     

    Das Wort-Building von C.E. Bernard ist wirklich gelungen, ich war durchgängig fasziniert von ihrer Wortgewalt und den Szenenbeschreibungen. Die verruchten Ecken des Armutsviertel, die Gefühle der Magdalenen wenn sie ihre Kräfte einsetzen, der Palast, einfach alles war wirklich toll in Szene gesetzt. Zwischenzeitlich habe ich mich richtig geärgert, dass ich zu müde oder zu viel auf Arbeit zu tun hatte, und deshalb nicht die ganze Zeit weiterlesen konnte.

     

    Natürlich lebt auch diese Geschichte nicht nur von Rea, sondern auch durch die Nebencharakter. Nachdem Rea von der Leibgarde des Prinzen als persönlicher Bodyguard eingestellt wird ändert sich ihr Leben komplett. Und die Gefahr erwischt zu werden schwebt stets über ihr. Und so gibt es den Prinzen, der Rea das Leben schwer macht und das in vielerlei Hinsicht. Außerdem noch andere Personen des Hofstaats, wie den Weißen Ritter, welcher mich als Leser begeistern konnte, da er für seine Sache kämpft. Natürlich gibt es noch einen Plottwist, denn ich so nicht habe kommen sehen, und ein packender Kampf am Ende. Ob Rea es schafft und wie sich alles entwickelt erfahrt in „Palace of Glass“.

    Fazit:

    Mich konnte C.E. Bernard mit ihrem Trilogie-Auftakt „Palace of Glass“ absolut überzeugen. Mit einer dystopischen Welt mit fantastischen Elementen und einer packenden Story ist „Palace of Glass“ der perfekte Mix für jeden Leser der gerne abschalten will und die Welt um sich herum vergessen möchte.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    read-book-blogs avatar
    read-book-blogvor einem Monat
    Kurzmeinung: Definitiv empfehlenswert! Urban Fantasy vom feinsten! Spannend & fesselnd!
    Statt einem gläsernen Schuh bekommt man hier eine Kämpferin in einem gläsernen Palast

    Bookshot
    Palace of Glass
    C.E Bernard

    Rea ist eine Magdalena. Sie kann durch die bloße Berührung von Haut die Gedanken einer anderen Person lesen und manipulieren. Doch in London lebt es sich als Magdalena gefährlich, denn es ist streng verboten in den Köpfen anderer herum zu pfuschen und wird mit dem Tode bestraft. Als sie als persönlicher Bodyguard des Prinzen engagiert wird beginnt ein gefährliches Katz & Maus spiel. Er darf auf keinen Fall erfahren, wer sie wirklich ist. Das sie Gefühle für Prinz Robin entwickelt macht es nicht leichter. Wird sie es ihm sagen? Und vor allem, wird er es akzeptieren?
    _________________________________
    Ich muss sagen, dass mir das Buch sehr gefallen hat. Reas Angst erwischt zu werden hält einen gewissen Spannungsgrad. Ich habe die ganze Zeit gedacht “bitte nicht, bitte nicht, bitte nicht“ Man wünscht sich die ganze Zeit, dass sie es Robin sagt und dass er es versteht. Leider wusste ich nicht von Anfang an, was genau sie kann. Zwar wurde es erzählt, aber ich habe es trotzdem erst im Laufe der Geschichte mitbekommen. Die Story war einfach, aber effektiv und das Ende war natürlich ein mega Cliffhanger. Super waren auch die Flashbacks, die Häppchenweise serviert wurden.Ich freue mich schon auf Teil 2!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Leseeule96s avatar
    Leseeule96vor einem Monat
    Kurzmeinung: Obwohl ich anfangs starke Probleme mit dem Buch hatte, haben mir die letzten 100 Seiten so gut gefallen, dass 3 Sterne zu wenig wären!
    Die letzten 100 Seiten waren wahnsinnig spannend!

    Ich habe dieses Buch vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen Dank dafür!
    London, irgendwann in der Zukunft. Nachdem die Existenz der Magdalenen – Menschen die die Gabe besitzen, Gedanken durch eine einfache Berührung zu manipulieren – bekannt geworden ist, lebt die Gesellschaft in Angst. Aus dem Grund ist es verpflichtend, so wenig Haut wie möglich zu zeigen und sich stehts mit Hilfe von verschiedenen Kleidungsstücken zu schützen. Jeglicher Körperkontakt ist verboten und dient lediglich zur Fortpflanzung zwischen Ehepartnern. Unsere Protagonistin Rea ist eine von ihnen – eine Magdalena. Um ihre Hautgier zu befriedigen, nimmt sie an illegalen Straßenwettkämpfen teil, bei denen sie ihre Handschuhe ablegt und ihre Kampfpartner berührt. Dort wird das englische Königshaus auf sie aufmerksam und noch ehe sich Rea versieht, wird sie als neue Leibwächterin des Königs eingestellt. Doch niemand darf dabei herausfinden, wer sie wirklich ist. Denn dann wäre selbst ihr eigenes Leben in Gefahr.
    Dieses Buch war ein absolutes Must-Read und ich hatte unglaublich hohe Erwartungen an die Geschichte. Dementsprechend war ich zu Beginn ein wenig enttäuscht, dass das Buch dem nicht gerecht werden konnte. Denn am Anfang hatte ich unglaubliche Probleme, in die Geschichte hineinzukommen. Der Schreibstil war sehr anspruchsvoll und ich bin nur langsam voran gekommen. Bei “Palace of Glass” handelt es sich um eine Mischung aus Dystopie und Fantasy, wobei letzteres meiner Meinung nach überwiegt. Auf der anderen Seite, spielt das Ganze aber in unserer Welt und ist teilweise wieder so realitätsnah, dass ich verwirrt war und mich einfach nicht so in die Erzählung fallen lassen konnte.
    Ich habe mich durch die erste Hälfte des Buchs also geradezu durchgekämpft, hatte aber den Drang, das Buch unbedingt zu Ende zu lesen, weil ich einfach wissen wollte, wie es ausgeht. Gott sei Dank bin ich hartnäckig geblieben, denn nach der Hälfte wurde es besser und die letzten ca. 100 Seiten waren dann so aufregend und spannend, dass der Lesespaß auf einmal ganz von alleine kam. Plötzlich hat sich das Blatt gewendet und ich habe dermaßen mitgefiebert. Ich habe das Buch dann in einem Rutsch beendet und kann es jetzt gar nicht erwarten, Teil 2 zu lesen. Ein ganz schöner Kontrast zum Beginn, wenn man bedenkt, was ich für Schwierigkeiten mit dem Buch hatte.
    Und auch wenn mir leider ein großer Teil nicht so gut gefallen hat, habe ich das Gefühl, dass drei Sterne zu wenig sind. Ich kann es gar nicht richtig erklären, es ist einfach so ein Gefühl aus dem Bauch heraus, weshalb ich die Geschichte letztendlich trotzdem noch mit 4 Sternen bewertet habe.
    Fazit: Trotz anfänglicher Schwierigkeiten hat mir das Buch doch noch gut gefallen. Ich überlege auch, ob ich es vielleicht einfach zum falschen Zeitpunkt gelesen habe und es mir zu einer anderen Zeit besser gefallen hätte. Jedenfalls sollte man sich bewusst sein, dass dieses Buch schon etwas anspruchsvoller geschrieben ist und man einen farbenfrohen Genre-Mix aufgetischt bekommt. Wer damit kein Problem hat, der sollte auf jeden Fall einen Blick auf dieses Buch werfen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Tina94s avatar
    Tina94vor einem Monat
    Kurzmeinung: Wie den meisten, hat mir diese Geschichte auch sehr gut gefallen, eine super Idee die einen in den Roman mitreißen lässt.
    Wenn Berührungen verboten sind

    In C. E. Bernards Roman Palace of Glass, geht es um eine Welt in den Berührungen verboten sind, zumindest in vielen Ländern.

    Aufgrund der Magdalenen die durch Berührungen verschiedene "Magie" wirken können. 
    So auch unsere Protagonistin Rea, auch sie muss ihre Gabe versteckt halten. Als sie eines Tages an den Königshof gerufen wird, und sie nun den Kronprinzen Robin als Leibwächterin dienen soll, nimmt das Chaos seinen Lauf. Denn niemand darf Reas Geheimnis erfahren.
    Ein Roman mit viel Magie, Liebe, Intrigen, Hoffnung und ein Leben auf Freiheit.

    Meine Meinung:
    Da diese Geschichte auch komplett anders ist, hat sie mir sehr gut gefallen die Idee mit den Magdalenen und deren Gaben sowie das Berührungen verboten sind, ist echt gut beschrieben. Auch die einzelnen Charaktere finde ich gut sowie auch die Entwicklung von Rea und Robin. 
    Das Setting gefällt mir auch sehr gut, das es im ersten Teil in England spielt. 
    Auch das Ende bleibt spannend sodass man sich auf den zweiten Teil freut. 
    Ich kann nur sagen, dass es mir sehr gut gefallen hat.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar

    Der Auftakt zu einer hinreißenden Trilogie


    In dieser Leserunde lade ich euch ein, den ersten Band zu einer packenden neuen Fantasy-Trilogie zu lesen und euch darüber auszutauschen: "Palace of Glass - Die Wächterin" von C. E. Bernard.
    Alle, die die Bücher von Sarah J. Maas, Kiera Cass oder Erin Watt lieben, werden auch von der Palace-Saga begeistert sein. Denn die Geschichte über eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt, einen Prinzen, dessen Leben auf dem Spiel steht und einen gläsernen Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird, versprechenden fantastische und mitreißende Lesestunden.

    Mehr zum Inhalt:

    Stellt euch vor ...
    London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.


    Hier könnt ihr gleich in die Leseprobe reinlesen!

    Wenn ihr nach dem ersten Buch begeistert seid und direkt die nächsten Bände verschlingen möchtet, müsst ihr auch nicht lange warten. "Palace of Silk - Die Verräterin" (Band 2) und "Palace of Fire - Die Kriegerin" (Band 3) erscheinen mit nur jeweils 2 Monaten Abstand zum Vorgänger.

    Ihr seid neugierig geworden, möchtet bei der Leserunde dabei sein und einer von 25 Testlesern werden? Dann beantwortet uns mit Klick auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button die folgende Frage bis zum 14. März 2018:

    Als wie wichtig empfindet ihr Berührungen in eurem täglichen Leben?

    Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten!

    Bitte beachtet für eure Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks