Palace of Glass - Die Wächterin

von C. E. Bernard 
4,2 Sterne bei385 Bewertungen
Palace of Glass - Die Wächterin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (313):
Juleeess avatar

Ein toller Reihenauftakt, der mit einer neuen und fantastischen Idee überzeugen konnte!

Kritisch (13):
Tini_Ss avatar

Tolle Ideen, aber in der Umsetzung alles falsch gemacht, was geht. Ich fand zu Charakteren & Story keinen Zugang & quälte mich durch... :(

Alle 385 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Palace of Glass - Die Wächterin"

Furchtlos und unantastbar - die hinreißende Trilogie für alle Fans von Sarah J. Maas, Kiera Cass und Erin Watt.
Stellen Sie sich vor…
London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783764531959
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Penhaligon
Erscheinungsdatum:19.03.2018

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne158
  • 4 Sterne155
  • 3 Sterne59
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Juleeess avatar
    Juleeesvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Ein toller Reihenauftakt, der mit einer neuen und fantastischen Idee überzeugen konnte!
    Palace of Glass - Ein toller Auftakt!

    Am Anfang habe ich etwas Zeit gebraucht, um mich in die ungewöhnliche Welt, die die Autorin geschaffen hat, einzufinden.
    Das England, wie es hier beschrieben wird, war für mich zunächst sehr verwirrend, da es Elemente der Gegenwart mit Elementen der Vergangenheit vermischt.


    Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Er war durchaus etwas anspruchsvoller, aber trotzdem sehr flüssig zu lesen.
    Wirklich schön waren auch die Zitate ( z.B. von Shakespear), die Rea mit Mister Gallahad und dem Prinzen wechselt.

    Die Idee mit den Magdalen war wirklich gut umgesetzt und ist mir so auch noch nirgendwo anders begegnet.
    Am Anfang des Buches werden auch die verschiedenen Fähigkeiten der unterschiedlichen Magdalen beschrieben.
    Da ich mich aber schon kurz darauf nicht mehr wirklich daran erinnern konnte, hätte ich mir eine Art Verzeichnis gewünscht, um es später nochmal nachschlagen zu können.

    Rea war mir von Anfang an sympathisch und ihr starke Persönlichkeit hat mir wirklich gut gefallen.
    Die Charaktere waren alle gut ausgearbeitet und vielschichtig, wodurch es auch immer wieder zu unvorhersehbaren Wendungen kam.
    Generell war die Geschichte die meiste Zeit über wirklich spannend und durch die völlig neuen Ideen auch sehr interessant.

    Trotzdem hat mir bei diesem Buch irgendwas gefehlt, um fünf Sterne vergeben zu können, auch wenn ich gerade nicht genau sagen kann was es war.

    Ich bin auf jeden Fall schon gespannt auf den zweiten Teil und hoffe, dass die Geschichte dort genauso fesselnd und spannend weitergehen wird.


    Kommentare: 1
    7
    Teilen
    Zelia2000s avatar
    Zelia2000vor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wirklich guter Start in eine grandiose Reihe !
    Rezension - Palace of Glass

    Titel: Palace of GlassAutorin: C. E. BernardVerlag: Penhaligon Verlag Reihe: Palace-Saga 1Seitenanzahl: 416 Seiten Aufmachung: Paperback, Klappbroschur
    Preis: 14,00 € DE ISBN: 978-3-7645-3195-9

    KLAPPENTEXT:

    London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.

    (Quelle: Random House)

    COVER:

    Ich finde des Cover passt gut zu der Geschichte welche sich hinter diesem Cover steckt. Die rote Seide, welche auf dem Cover zu sehen ist, ist auch in dem Buch ein recht großes Thema  spielt. Ansonsten ist es kein wirklich besonderes Cover es hat mich einfach nicht wirklich ansprechen können. Klar ist es eine wirklich coole Idee die drei Teile durch die rote Seide zu verbinden in dem man sie nebeneinander stehen hat es verleitet einen einfach auch dazu die anderen beiden Bände noch zu kaufen um es vollständig im regal zu haben. Ansonsten ist es ein sehr schlichtet Cover welches durch die rote Seide dominiert wird welche hier auf dem Cover zu finden ist.

    MEINE MEINUNG:

    JA fangen wir heute mal mit der Gesichte an sich an, denn anfangs dachte ich nach dem ich dann doch mal zu dem Buch gegriffen habe es war ein absoluter Fehlkauf. Denn mich konnte die Geschichte einfach im erste Viertel nicht packen. Ich stehe eigentlich eh nicht so auf die mega gehypten Bücher eher auf unbekanntere, aber hier habe ich mich dann einfach durch die ganzen Beiträge auf Instagram dazu verleiten lassen mir das Buch dann doch zu zu legen. Als ich dann aber gesehen habe das im ersten viertel so gut wie nichts passiert dachte ich mir ich habe einfach anfangs doch damit richtig gelegen es mir nicht zu kaufen. Tja das hat sich aber recht schnell geändert. Das nur so vorweck falls es euch auch so gehen sollte.

    Aber es fängt damit an das wir Rea begleiten in eine Welt ein die uns so nicht wirklich bekannt ist. Denn in dem London in dem sie lebt sind Berührungen untersagt und man muss seine nackte haut komplett verhüllen. Dies Geschichte alles aus einem Grund, dieser nennt sich Magdalena und dies sind Personen die durch Berührungen der nackten haut eines anderen mit Ihrer in die Gedanken und das erlebte eintauchen können. Vor genau diesen hat die Menschheit und ihr König mehr als nur angst und deswegen werden diese gejagt und ihnen öffentlich der Prozess gemacht. Auch Rea ist eine solche Magdalena und sie nutzt den Straßenkampf um ihre Haut- und Geistgier zu stillen. Klar ist es mehr als nur gefährlich sich in solche Verbindungen zu verstricken, jedoch nimmt sie das Risiko auf sich nur um einmal das auszuleben was sie ist. Als sie dann aber nach einem Kampf verfolgt wird flüchtet sie vor dem Mann uns sie hofft einfach das alles gut und das ihr und ihrem Bruder nichts passiert. Als sie jedoch in den nächsten tagen dann von einem Herrn überrascht werden der zur königlichen Garde gehört fürchten sich ihr Bruder und sie. Rea will flüchten, da sie angst hat das man hinter ihr Geheimnis gekommen ist und sie umbringen will doch mit dem was dann passiert hat weder sie noch ihr Bruder gerechnet, denn es verändert das Leben der beiden von Grund an.

    Mehr mag ich euch jedoch zu der Geschichte nicht mehr verraten, denn ich will euch nicht Spoilern zu dem was alles nur passiert. Nur ein wir haben zwei wirklich fantastische Protagonisten Rea ist eine wirklich starke Frau die ihr Geheimnis zu hüten weis und sich nicht mal denen anvertraut bei denen sie fast zu 100 % weis das sie es nicht verraten würden. Doch wer hätte nicht angst wenn es dabei um sein eigenes Leben geht. Rea ist aber eine Frau die sich nicht unterkriegen lässt und immer weiter kämpft auch wenn es aussichtslos erscheint, sie gerät jedoch oft in einige Situationen in denen ich an Ihrer Stelle ganz klar aufgegeben hätte oder einfach die nerven verloren hätte.

    Robin, unser zweiter Protagonist in diesem Buch hat zwei seiten die er wechseln kann wie seine Klamotten. Er ist der Prinz welcher Reas leben auf den Kopf stellt und welcher von seinem Vater recht dolle fremdbestimmt wird. Robin ist an sich wenn er mal seine so eiskalte und seriöse Seite ablegt ein wirklich charmanter junger Mann welcher die Herzen anderer Frauen sicher höher schlagen lässt. Doch auch er hütet ein Geheimnis welches Rea vielleicht zum Verhängnis wird. Aber das müsst ihr selber herausfinden mehr mag ich zu den einzelnen Protagonisten nicht verraten aber nun mal etwas zum Schreibstil der Autorin. Er ist wirklich schön flüssig und man kann gut ein paar hundert Seiten hintereinander weg lesen und man hat kaum Probleme auch nach einer kleinen Paus wieder in das Buch hinein zu finden. Ich habe dieses Buch nach dem es in dern ersten Seiten was die Geschichte anging etwas geschwächelt hat auch durch den flüssige Schreibstil gut fahrt aufgenommen und ich habe mich mitgenommen gefühlt. Ich habe keine stellen in diesem Buch gehabt in denen ich mich nicht wirklich unterhalten gefühlt habe gerade gegen Ende ist es auch richtig schön Spannend geworden was durch den Schreibstil immer wieder unterstrichen wurde, alles in allem ein wirklich schöner und leichter Schreibstil der von jedem verstanden werden kann.

    FAZIT:

    Eine Gesichte die am Anfang recht geschwächelt hat und mich erst im zweiten viertel wirklich für sich gewinnen konnte. Jedoch hat die Geschichte  mich dann so richtig mitgerissen und es hat mir Spaß gemacht zu erfahren was hier alles passiert rund um Rea und Robin. Rea ist eine Protagonistin mit der ich nicht wechseln möchte denn die Kraft die sie mitbringt hege ich in mir nicht, genau deswegen hat sie mich so begeistern können. Das Buch bekommt 4 von 5 Sternen weil mich das Cover nicht für sich begeistern konnte sowie auch der Anfang nicht. Ansonsten ist dieser Band ein wirklich guter einstieg in die Saga

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    TanjaWinchesters avatar
    TanjaWinchestervor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Ist gut und mit einem wunderschönen Setting, konnte mich jedoch nicht ganz überzeugen. Mir fehlte Spannung!
    Rea & Robin ♥

    "Einen so leidenschaftlichen Menschen kann man nicht töten, einen so tapferen Kämpfer nicht besiegen."   (S. 323)




    Meine Meinung:

    Rea ist eine Magdalena. Sie und ihresgleichen werden vom König regelrecht ausgerottet. Und nur wegen ihnen sind in dem ganzen Land Berührungen verboten. Doch dies stellt ein großes Problem für Rea dar, denn wenn sie keine Haut berührt, hat sie das Gefühl sie würde durchdrehen. Und dann wird sie auch noch eingestellt, um die geheime Leibwächterin des Prinzen zu werden. Das macht die ganze Sache nicht wirklich einfacher. Denn trotz ihrer Willensstärke und ihrer toughen Art steckt in ihr ein zerbrochenes Mädchen, mit einem Geheimnis, für welches sie nichts kann, da sie so nun mal geboren ist. Der Prinz scheint der einzige Lichtblick in ihrem Leben zu sein, denn er verbringt Zeit mit ihr und schenkt ihr sein Vertrauen, sodass beide die Regeln für einige Momenten brechen.  Robin ihr Geheimnis zu verraten, könnte all das Glücksgefühl zerstören. Außerdem sind da auch noch Attentäter, die es auf den Prinzen abgesehen haben.

    Rea war mir von Anfang an sympathisch, sie lässt sich von nichts und niemandem runterbringen, so wie ich die Protagonistinnen mag. Sie nutzt ihr Geheimnis zum Vorteil aller, so gut es ihr eben möglich ist, ihr Herz ist am rechten Fleck. Sie kämpft sich durch und der Leser merkt, dass sie ein großer Familienmensch ist oder in diesem Falle Freundeliebhaber. Sie fühlt sich wohl, wenn ihr Vertrauen und Behütung gegeben wird und nutzt dieses nicht aus. Ich mochte sie sofort und auch jetzt kann ich eigentlich nur positiv über sie sprechen.
    Robin allerdings habe ich mir vollkommen anders vorgestellt. Im Klappentext wird er als unnahbar und arrogant beschrieben, mir fehlten jedoch diese Eigenschaften an ihm besonders. Beim "Kennenlernen" war er natürlich unnahbar, aber da war er auch nur ein Fremder. Arrogant und unnahbar stelle ich mir anders vor und so wurde Robin für mich eigentlich größtenteils langweilig. Auch im entscheidenden Moment hatte mich nicht gewundert, wie er reagiert hat und seine Handlungen waren etwas zu vorhersehbar meiner Meinung nach, was ich schade finde, denn meine Vorstellung vom Prinzen hatte mir sehr gefallen.

    Deshalb fand ich ihre Beziehung zueinander auch ziemlich vorhersehbar und wie gesagt etwas langweilig. Für meinen Geschmack war ein Ticken zu viel Romantik drin, jedenfalls was Robin angeht. Seine Worte, seine Handlungen waren mir einfach zu viel, für einen Prinzen der doch unnahbar und arrogant ist. Natürlich finde ich die Unterstützung zu Rea wundervoll, aber diese hätte einen ticken später kommen sollen. Ich weiß nämlich nicht, in welchem Moment Robin Rea verfallen ist, weil es einfach nichts Besonderes an ihrer Beziehung für mich gab.


    Die  Handlung war in Ordnung, jedoch auch anders als ich es mir vorgestellt habe. Die Geschichte an sich hat mir wirklich gefallen und das Setting, die Idee ist einfach fantastisch. Solch eine Welt habe ich noch nie erlebt und das gefällt mir wirklich sehr. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten habe ich mich in der Welt wirklich zuhause gefühlt, die Autorin hat mich da wirklich mitgenommen. Die Beschreibungen der ganzen Orte waren auch wirklich wundervoll, was auch am Schreibstil liegt. Jedoch fehlte mir die ganze Zeit über die hochemotionale Spannung, die kam erst zum Ende hin, was ich wirklich schade finde. Emotionen und Tiefe hat mir ein wenig gefehlt.


    Der  Schreibstil der Autorin ist wirklich super. Sie hat mich in ihre Welt entführt, ich konnte die Kapitel wirklich verschlingen trotz fehlender Spannung. Er ist einfach zu lesen und wird aus Rea's Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben, so ist der Leser ihr noch näher. Möglicherweise hat mir daher Robin's Sicht gefehlt und ich deshalb nicht so mit ihm warm wurde, wie erhofft.



    Fazit:

    Ein guter Auftakt einer Reihe, das mich jedoch nicht ganz überzeugen konnte. Mir hat leider die Spannung gefehlt und mit dem männlichen Protagonisten wurde ich leider nicht warm, da ich mri etwas anderes vorgestellt hatte.

    Es bekommt dementsprechend 3 von 5 Krönchen!  

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    A
    Aletheia11vor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Ganz gut zu lesen, nur leider mit einigen Schwächen und Punkten, die mich wirklich genervt haben.
    Leider eine Enttäuschung, wenn auch nicht schlecht geschrieben

    Für dieses Buch war ich hoch motiviert. Nicht nur, dass ich es schon oft auf Instagram gesehen und viele positive Meinungen dazu gelesen hatte, ich konnte dieses Buch zusammen mit einer sehr guten Freundin lesen. Wir waren beide sehr gespannt, denn ein Fantasy-Abenteuer mit einer verbotenen Liebe klingt schon ziemlich verheißungsvoll. Doch leider wurden wir beide etwas enttäuscht.

    Am Schreibstil gab es nicht viel auszusetzen (nur habe ich noch nie so oft das Wort "entgeistert" gelesen. Besonders nicht in Zusammenhängen, wie "entgeisterte Türschlösser" ;) ). Stattdessen hatte ich Probleme in dieser Welt zurecht zukommen. Der ständige Wechsel zwischen moderner Technik und antiken Kleidern verwirrte mich immer wieder. Und das Frauenbild ist einfach nur grässlich. Vermutlich wählte dies die Autorin bewusst, um zu zeigen, in welchen Verhältnissen unsere Heldin leben muss und wie bewundernd es ist, dass sie so stark geworden ist. Doch leider hat mich dieses Frauenbild wirklich extrem gestört. Mal abgesehen davon, dass sie Kleider tragen müssen, von Männern ausgesucht und herumkommandiert werden, dürfen sie sich auch nicht beeilen und nicht einmal viel essen. Das hat mich echt an einigen Stellen ziemlich aufgeregt. (Mal abgesehen davon, dass ich für mich immer noch nicht klären konnte, wie ein Mann bitte eine Frau an ihrer Schleppe zieht, ohne dass sie dabei rückwärts laufen muss).
    Natürlich ist es eine Fantasie-Welt. Da darf es auch unlogisch zugehen. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass in wenigen Jahrzehnten die Gesellschaft einen so großen Schritt nach hinten macht. 
    Der nächste Kritikpunkt sind die Charaktere. Mag sein, dass in einer Welt, wo Berührungen verboten sind, sich alle ein wenig fremd bleiben, doch ich konnte wirklich keinerlei Bindung aufbauen. Weder zu Ninon, noch zum Prinzen und auch nicht zu Rea. Auch die Liebesgeschichte blieb für mich nicht nachvollziehbar und das geht sogar soweit, dass es mir wirklich relativ egal ist, ob die beiden nun zusammenkommen oder nicht. Die Kreatur, die Rea immer wieder beschreibt, bleibt mir auch ein Rätsel, obwohl ich vermute, dass dieses in einem späteren Teil noch gelöst wird.
    Nun zur Handlung. Ich muss sagen, dass meine Freundin und ich immer wieder spekuliert haben, was geschehen könnte und einen Bösewicht konnten wir sogar entlarven. Zugegeben, am Ende gab es dann doch ein wenig Überraschung. Und mit dieser Auflösung bin ich auch ziemlich zufrieden, weil sie einige Fragen, die sich uns immer wieder aufdrängten, beantwortete. 
    Doch zum Schluss mussten wir beide feststellen, dass wir keine Lust auf den zweiten Teil haben. Schade eigentlich. Vielleicht können wir uns ja doch irgendwann dazu durchringen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mimmi2601s avatar
    Mimmi2601vor 23 Tagen
    Ein absolutes Highlight!

    Meine Meinung:

    Das Buch lag ja nun schon eine ganze Zeit bei mir herum, was mir auch ehrlich gesagt wirklich leid tut, aber manchmal spielt das Leben einem dazwischen. Aber nun habe ich ja endlich die Zeit dazu gefunden, es zu lesen und bin begeistert! Ich fand das Buch einfach total klasse und bedanke mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich beim Verlag für das Rezensionsexemplar!

    Die Cover der Reihe finde ich wirklich super. Sie sind einfach mega schön gestaltet. Besonders toll finde ich es, wie die Feuerseide mit einbezogen wurde. Auch die Farben der Cover gefallen mir wirklich gut, sodass ich mich gar nicht so recht entscheiden kann, welches mein Liebstes ist. Ich spreche an dieser Stelle allgemein von den Covern, weil deren Aufmachung doch recht ähnlich gehalten ist und ich alle drei wirklich traumhaft schön finde!

    Der Schreibstil war super, weil er sich wirklich angenehm und leicht lesen ließ und ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Außerdem war das Buch in Teile aufgeteilt und bei jedem Teil gab es ein Zitat, was ich echt schön fand.

    Und nun zu den Charakteren. Ich kann jetzt nach beenden des Buches gar nicht sagen, wen ich am meisten mag. Ich finde alle einfach total toll! Die Charaktere wurden nicht nur gut herausgearbeitet, sie waren alle auch total besonders. Rea, die Protagonistin ist eine wirklich starke und mutige junge Frau und würde alles dafür tun, die Menschen, die ihr am Herzen liegen zu beschützen. Das ist allerdings nicht so einfach, denn schließlich hat sie auch ein Geheimnis, welches nicht ans Licht kommen darf. Rea war mir wirklich sehr sympathisch und ich konnte sie sofort in mein Herz schließen, denn ein wenig rebellisch ist sie auch. Ich konnte richtig mit ihr mitfiebern und freue mich demnach auch riesig auf die anderen beiden Bände. Liam, ihren Bruder, mochte ich auch total gerne. Er versucht seine Schwester vor allem bösen zu beschützen und möchte sie immer in Sicherheit wissen. Außerdem ist er wirklich immer für seine Schwester da und weiß auch von ihrem Geheimnis. Auch Liam mochte ich wirklich gern, allerdings hat man im ersten Band noch nicht ganz so viel von ihm erfahren, ich hoffe, dass man in den weiteren Teilen noch mehr von ihm erfahren wird. Bei Robin, dem Prinzen, war ich mir anfangs unsicher, ob ich ihn mögen werde, aber je mehr man ihn kennenlernte, desto mehr schlich er sich auch in mein Herz. Zu ihm möchte ich an dieser Stelle nichts sagen, ihr sollt selber herausfinden, wie er so ist! Ninon war mir von Anfang an sympathisch, sie hat eine ziemlich aufgeweckte Art und nimmt Leute, denen sie vertrauen kann, auch schnell in ihr Herz auf und hat sich wirklich toll um Rea gekümmert. Blanc ist mir auch wirklich sehr ans Herz gewachsen, weil man einfach merkt, dass Rea ihm wichtig ist und dass er sie so gut wie möglich auf die Gefahren vorbereiten möchte.

    Was ich aber tatsächlich fast noch besser als die Charaktere fand, war die Handlung. Sowohl die Charaktere als auch die Handlung konnten mich voll von sich überzeugen. Hat die Handlung anfangs noch ein wenig an Fahrt aufgenommen, so hat sie sich schnell in eine wirklich spannende Story mit Intrigen verwickelt, denn irgendeiner trachtet dem Kronprinzen nach dem Leben und es gilt herauszufinden wer. Dabei ist man genauso ratlos wie Rea und rätselt zusammen mit ihr mit, wer zu den Attentätern gehören könnte. Wem kann man trauen und wem nicht? Diese Frage stellt man sich nicht nur einmal in dem Buch und ehrlich gesagt habe ich dann genau wie Rea nachher die verschiedensten Personen verdächtigt, aber wer im Endeffekt wirklich den Prinzen tot sehen wollte, damit habe ich nicht gerechnet und es hat mich umso mehr überrascht! Das war allerdings nicht die Einzige Überraschung. Es gab nämlich noch ein paar Stellen, wo etwas passierte, mit dem ich überhaupt nicht gerechnet hatte. An Spannung fehlte es also überhaupt nicht! Auch das Ende war ziemlich spannend und hat mir ehrlich gesagt auch ein wenig das Herz gebrochen. Umso gespannter bin ich jetzt natürlich auf den zweiten Band und freue mich schon darauf ihn zu lesen!

    Fazit:

    Ein spannendes und actionreiches Buch, das mich einfach nur mitgerissen hat! Die Charaktere waren toll, es fehlte nicht an Spannung und auch die Handlung konnte mich total überzeugen, sodass ich jetzt schon auf den zweiten Teil gespannt bin. Ich vergebe dem Buch 5/5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    A
    Ami14904vor 23 Tagen
    Palace of Glass

    Klappentext:


    Stellen Sie sich vor… 

    London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets 
    besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.

    Meinung:

    Ich konnte die Hauptperson Rea nicht sofort ins Herz schließen da sie mir oft zu brav in sinne von, dass sie sich anfangs in der Öffentlichkeit zu sehr an die Regeln hält ,was sich aber dann auch schnell ändert.Sie ist ein wenig ungestüm und will um jeden Preis die Leute beschützen die sie liebt weswegen sie auch oft Sachen hinnimmt die eigentlich ein no-go für jede Person wäre.Es ist zwar eine sehr gute Idee mit viel Potenzial aber mir fehlt im 1.Band Hintergrundinformationen.Zwar bekommt man schon mit wie die Dinge laufen aber dennoch wird oft nur drumherum erzählt.Im laufe des Buches weiß man irgendwann gar nicht mehr wie alles anfing und warum sie da ist wo sie ist.Außerdem erfährt man auch nur das nötigste über die magdalenen-ein wenig Geschichte und basics werden einem zwar schon erklärt aber ich finde man könnte noch ein wenig mehr auf die Fähigkeiten eingehen und Klarheit darüber verschaffen ob die magdalenen dass was sie machen nun alleine können oder nicht.

    Fazit:

    Gute Idee aber zu wenig ausgebaut und zu langatmige Kapitel wo es nur um das selbe geht.Ich werde  die nächsten bände lesen und hoffe dass man mehr Übersicht und Informationen bekommt wie im 1.Band.dennoch vergebe ich 3 Sterne weil ich ja nicht genau weiß was in den nächsten Bänden passieren wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ReadAndTravels avatar
    ReadAndTravelvor 24 Tagen
    Das Buch konnte mich leider nicht komplett begeistern

    London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.


    Ich habe dieses Buch in einer Leserunde gelesen und war echt gespannt darauf. Der Buchrücken versprach eine interessante Geschichte, welche ich auch bekommen. Ich, als jemand der sich erst kurz mit Fanatsybüchern auseinander setzt, habe noch nichts in der Art gelesen und fand die Idee toll.
    Die Story war stellenweise echt spannend und während des Lesens musste ich mich doch immer wieder fragen wohin die Reise wohl geht. 
    Leider habe ich nur zu wenigen der Charakteren eine Bindung aufbauen können. Rea hat mir an sich gut gefallen und ich kam gut mit ihr klar, dennoch fehlte mir etwas. Leider war das auch bei Robin so. Ich könnte nicht gut mit den beiden mitfühlen. Galahead und der weiße Ritter wiederum haben mir super gefallen.
    Leider konnte ich mich auch nicht mit dem ganzen Medienrummel in diesem Buch anfreunden.

    Trotzdem hat mir das Buch gefallen, die Autorin hat sich sehr mit der Problematik auseinander gesetzt und gut rüber gebracht, was es bedeutet niemanden berühren zu dürfen. Ich werde den zweiten Teil auf jeden Fall lesen. 3/5 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Dreamcrystalls avatar
    Dreamcrystallvor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Ließ mir keine Luft zum Atmen, so spannend war es!!
    Wenn die Dunkelheit nach dir greift ...

    Inhalt

    Rea lebt gefährlich. Nachts boxt sie sich in Untergrundkämpfen, während sie tagsüber eine gewöhnliche Schneiderin ist. Bis sie von dem britischen Geheimdienst mitgenommen wird. Sie glaubt, ihr letztes Stündlein hätte geschlagen. Ihr Geheimnis aufgedeckt.

    Sie ist eine Magdalena. Eine von jenen, die die Gefühle und Gedanken anderer durch die bloße Berührung kontrollieren, verändern und löschen kann.

    Aber ihr Auftrag ist ein viel gefährlicherer, als sie es sich hätte ausmalen können: Den britischen Kronprinzen beschützen.

    Und nebenbei auch noch ihr Geheimnis bewahren.


    Meinung

    Zuerst einmal Danke an den Penhaligon-Verlag für das Leseexemplar! 

    Lang hat's im Regal gestanden, weil ich noch so viel anderes zu lesen hatte und nur einen ersten Band allein lesen? Ist ja auch doof ... Als ich es dann aber angefangen habe, hab ich es ein bisschen bereut, so spät damit begonnen zu haben.

    Der Schreibstil ist unglaublich flüssig und liest sich super spannend, während man von ihren Gedanken förmlich eingesogen wird. Alles ist schön detailliert beschrieben, ohne sich in diesen Kleinigkeiten zu verlieren. Auch die Charaktere sind schön ausgearbeitet, wobei es schade ist, dass einige doch sehr blass geblieben sind und etwas mehr Eigenschaften vertragen könnten.

    Sehr interessant fand ich die komplette Welt mit ihren feinen Arten der Magie und dem Verbot der Berührungen, womit die Magie ausgeübt werden kann. So ein schönes Gesamtkonzept erlebt man selten und ich fand, dass die Autorin hier einiges herausgeholt hat, auch wenn ich direkt am Anfang ein sehr großes Problem mit der Zeit und der Kleidung hatte. Ich hatte mir eine viktorianische Welt vorgestellt und zack, es ist 2054 und Rea zieht ihr Smartphone aus den Rockfalten. Es hat dann auch fast 100 Seiten gebraucht, bis ich mich damit arrangiert hatte (Ich wollte einfach wissen, wie es weitergeht). Die Geschichte an sich macht es allerdings mehr als wett.

    Einen Stern Abzug, weil ich diese Kreatur, die immer um Rea scharwenzelte, einfach nur furchtbar fand und sie mich so tierisch genervt hat. (Von einer Kollegin hörte ich, dass man es einfach akzeptieren muss, aber aaargh) Gerade weil es so gut geschrieben war, war es sehr nervenaufreibend, diese Stellen zu lesen.


    4/5 Sternen und definitiv eine Leseempfehlung an alle, die etwas andere Fantasy mit einem Spritzer Romantik lesen möchten.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    M
    Moplervor einem Monat
    Kurzmeinung: Dieses Buch hat mein Herz gebrochen. die Geschichte ist einfach toll.
    Eine Welt ohne Berührungen

    Liebe C.E. Bernard...was für eine wunderbare Geschichte ist dies bitte.

    Rea hat ein großes Geheimnis. Rea ist eine Magdalena. Eine Frau, die bei Berührungen die Gedanken der anderen Menschen lesen und auch manipulieren kann.

    Rea lebt immer auf der Hut. Rea holt sich ihre Berührungen bei Kämpfen in der Nacht. Denn für sie sind Berührungen Linderung ihres Verlangens. Ein verlangen welches sie immer verbergen muss.

    Bis sie eines Tages an den Hof gerufen wird. Zu der königlichen Familie. Zu den Menschen, die Magdalenas mehr als alles andere hassen. Wie lange kann sie ihr Geheimnis bewahren? Und was ist mit den aufkommenden Gefühlen für den Prinzen Robin?

    Ich liebe diese Geschichte und die einzelnen Charaktere. Vor allem Ninon hat es mit angetan. Dieses Buch wird nie langweilig. Ganz im Gegenteil. Gerade die letzten 100 Seiten haben ein so hohes Tempo. Ich freue mich riesig auf band 2 :-)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lucnavis avatar
    lucnavivor einem Monat
    Kurzmeinung: Sehr guter Auftakt zur der Palace Saga
    Ein sehr guter Auftakt zur der Palace Saga

    Buchinfos:

    Buch: 410 Seiten
    Autorin: C.E. Bernard
    Verlag: Penhaligon / Random House Verlag


    Palace Saga:

    1. Band: Palace of Glass - Die Wächterin
    2. Band: Palace of Silk - Die Verräterin
    3. Band: Palace Fire - Die Kämpferin



    Klapptext:

    Rea Emris sündigt. Wenn sie denkt, wenn sie fühlt, wenn sie jemanden berührt. Da hat man versucht ihr weiszumachen. Denn Rea wuchs in einer Gesellschaft auf, in der Berührung illegal ist. 

    Nur nachts streift Rea ihre Handschuhe ab, um in den Ring zu steigen. Dort besiegt die zierliche Frau im Faustkampf einen übermächtigen Gegner nach dem anderen. Ihr Talent bleibt allerdings nicht unentdeckt. Als der britische Geheimdienst Rea aufspürt, wird sie an den einen Ort entführt, von dem sie um jeden Preis flüchten will, aber nicht kann: an den Hof des Königs, in den gläsernen Buckingham Palace. 

    Dort erhält die unauffällige Kämpferin einen gefährlichen Auftrag: Als Leibwächterin muss sie das Leben des Thronfolgers beschützen. Prinz Robin ist allerdings unnahbar, arrogant und hütet seine eigenen Geheimnisse.Doch was er am Wenigsten ahnt: Rea selbst ist Robin größter Feind ...



    Meine Meinung:

    Ich bin schon seit dem Erscheinung Datum sehr neugierig auf das Buch bzw. auf die Palace Saga. Ich bin positiv sehr überrascht darüber. Ich bin gleich auf in ersten Kapiteln in die Handlung eingetaucht. Der Handlung ist London wie es kennen. Ich habe erst gedacht das es in 16, oder 17. Jahrhundert der Handlung Bogen spielt. Weil es ein paar Buch Stellen am Anfang gibt. Da dachtet mir das es 16. oder 17. Jahrhundert die Handlung spielt. Ich war so überrascht das schon da Handys und Tablet schon gibt. Da hatte ich endlich gemerkt das es in unsere Zeit die Handlung spielt. 

    Es gibt ein Grundgesetz in England. Es darf keine Haut gezeigt werden. Und ist strengstes Verboten das man sich gegenseitig sich berührt. Weil man Angst hat jemand den Geist bzw. Gedanke kontrolliert. 

    Durch die Schreibweise der Autorin bin so in Handlungen gezogen geworden. Und ihre Schreibweise ist sehr angehen zu lesen. Ich kann verstehen dass manche Leserinnen und Leser meinen das Buch eine Ähnlichkeit hat wie "Throne of Glass" hat. Ich stimme den wirklich zu. Es wirklich so. 

    Rea musste mit ihr jungen Leben sehr viel durch machen. Selbst ist sie manchmal unsicher in ihr Handel. Aber sie verliert nie ihren Mut und ihr Selbstbewusstsein. Sie versucht in der Welt ihren Platz zu finden.


    Meine Fazit:

    Der erste Band ist ein großartigen Auftakt zu der Palace - Saga. Der erste Band verspricht Spannung, Intrigen, Machtkämpfe und eine große Liebe. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar

    Der Auftakt zu einer hinreißenden Trilogie


    In dieser Leserunde lade ich euch ein, den ersten Band zu einer packenden neuen Fantasy-Trilogie zu lesen und euch darüber auszutauschen: "Palace of Glass - Die Wächterin" von C. E. Bernard.
    Alle, die die Bücher von Sarah J. Maas, Kiera Cass oder Erin Watt lieben, werden auch von der Palace-Saga begeistert sein. Denn die Geschichte über eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt, einen Prinzen, dessen Leben auf dem Spiel steht und einen gläsernen Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird, versprechenden fantastische und mitreißende Lesestunden.

    Mehr zum Inhalt:

    Stellt euch vor ...
    London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.


    Hier könnt ihr gleich in die Leseprobe reinlesen!

    Wenn ihr nach dem ersten Buch begeistert seid und direkt die nächsten Bände verschlingen möchtet, müsst ihr auch nicht lange warten. "Palace of Silk - Die Verräterin" (Band 2) und "Palace of Fire - Die Kriegerin" (Band 3) erscheinen mit nur jeweils 2 Monaten Abstand zum Vorgänger.

    Ihr seid neugierig geworden, möchtet bei der Leserunde dabei sein und einer von 25 Testlesern werden? Dann beantwortet uns mit Klick auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button die folgende Frage bis zum 14. März 2018:

    Als wie wichtig empfindet ihr Berührungen in eurem täglichen Leben?

    Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten!

    Bitte beachtet für eure Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks