Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Daniliesing

vor 9 Monaten

Alle Bewerbungen

Der Auftakt zu einer hinreißenden Trilogie


In dieser Leserunde lade ich euch ein, den ersten Band zu einer packenden neuen Fantasy-Trilogie zu lesen und euch darüber auszutauschen: "Palace of Glass - Die Wächterin" von C. E. Bernard.
Alle, die die Bücher von Sarah J. Maas, Kiera Cass oder Erin Watt lieben, werden auch von der Palace-Saga begeistert sein. Denn die Geschichte über eine Kämpferin, die eine verbotene Gabe besitzt, einen Prinzen, dessen Leben auf dem Spiel steht und einen gläsernen Palast, in dem eine tödliche Intrige gesponnen wird, versprechenden fantastische und mitreißende Lesestunden.

Mehr zum Inhalt:

Stellt euch vor ...
London wäre ein Ort, an dem Tugend und Angst regieren. Ein hartes Gesetz untersagt den Menschen, die Haut eines anderen zu berühren. Denn die Bevölkerung und insbesondere das Königshaus fürchten die Gefahr, die von den sogenannten Magdalenen ausgeht – Menschen, deren Gabe es ist, die Gedanken anderer durch Berührung zu manipulieren. Die junge Rea zeigt so wenig Haut wie möglich. Einzig während illegaler Faustkämpfe streift sie ihre Handschuhe ab. Doch wie kommt es, dass die zierliche Kämpferin ihre körperlich überlegenen Gegner stets besiegt? Und warum entführt sie der britische Geheimdienst? Bald erfährt Rea, dass sie das Leben des Kronprinzen beschützen muss. Doch am Hof ahnt niemand, dass sie selbst sein größter Feind ist.


Hier könnt ihr gleich in die Leseprobe reinlesen!

Wenn ihr nach dem ersten Buch begeistert seid und direkt die nächsten Bände verschlingen möchtet, müsst ihr auch nicht lange warten. "Palace of Silk - Die Verräterin" (Band 2) und "Palace of Fire - Die Kriegerin" (Band 3) erscheinen mit nur jeweils 2 Monaten Abstand zum Vorgänger.

Ihr seid neugierig geworden, möchtet bei der Leserunde dabei sein und einer von 25 Testlesern werden? Dann beantwortet uns mit Klick auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button die folgende Frage bis zum 14. März 2018:

Als wie wichtig empfindet ihr Berührungen in eurem täglichen Leben?

Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten!

Bitte beachtet für eure Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!

Autor: C. E. Bernard
Bücher: Palace of Glass - Die Wächterin,... und 2 weitere Bücher

Daniliesing

vor 9 Monaten

Fragen an C. E. Bernard

Ihr habt Fragen? Dann habe ich tolle Nachrichten! C. E. Bernard ist hier in unserer Leserunde dabei und beantwortet gern eure Fragen zwischen dem 14. und 20.04.. Stellt sie doch in diesem Unterthema!

Leseeule35

vor 8 Monaten

Alle Bewerbungen

Berührungen finde ich schon wichtig, zumindest von den Personen die mir wichtig sind und die ich gerne habe. Ein warme Umarmung kann einen soviel geben und auch tröstend sein. Für mich ist es ein Ausdruck von Zuneigung und Vertrautheit.

Da sich das Buch spannend anhört, hüpfe ich gerne in den Lostopf.

Beiträge danach
1,044 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

LuzieGruner

vor 7 Monaten

Teil 4: "Der Maulwurf" (S. 325-410)
@Willia

Kann mich da nur anschliessen. Ich fand das Ende echt mega!

CaroLisa

vor 7 Monaten

Teil 1: "Kampf oder Flucht" (S. 7-110)
Beitrag einblenden

So, etwas verspätet nun auch mein Beitrag zum Buch.
Der erste Leseabschnitt hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Seiten fliegen nur so dahin. Auch wenn ich anfangs etwas gebraucht habe, mich in diese moderne und gleichzeitig alte Welt "einzudenken". Die Mischung von Tradition und Fortschritt finde ich sehr interessant, und London als Setting liebe ich allgemein. Gleichzeitig würde ich mich in so einer Gesellschaft nicht wirklich zurecht finden. Dass Frauen so in Rollen gezwängt werden und Berührungen ein absolutes Tabu sind widerspricht mir einfach zu sehr. Aber als Hintergrund für diese Geschichte fand ich die Thematik sehr spannend. Das allgemeine Setting fand ich sehr gut beschrieben, wobei ich erst einmal googeln musst, wie so ein Kummerbund aussieht. Auch das gegenseitige "Schleppe halten" finde ich sehr kreativ, wenngleich auch etwas schwer vorstellbar. Wie soll man da bitte auch noch tanzen?
Die Idee der Magdalenen finde ich sehr gut, auch, dass es nicht einfach nur eine Art Magdalenen gibt, sondern sich die Begabungen unterscheiden. Das macht das Ganze nochmal interessanter.
Rea als Hauptperson war mir gleich sehr sympathisch. Sie ist sehr stark und nicht nur im Ring eine Kämpferin. Worum es sich bei ihrem Geheimnis handeln muss war mir zwar bereits von Beginn an klar, aber das hat meinem Lesevergnügen in keinster Weise geschadet. Was mich jedoch sehr fasziniert hat war diese Kreatur, die Rea folgt und die niemand außer ihr wahrnimmt. Irgendwie stelle ich mir dieses Ding als Mischung zwischen Hund und Katze vor. Keine Ahnung, ob das auch nur annähernd so stimmt. Jedenfalls bin ich sehr gespannt, was es damit auf sich hat und ob jede Magdalene so eine Kreatur besitzt. Und was würde passieren wenn Rea der Kreatur freien Lauf lässt? Irgendwas muss dieses Ding ja können (außer Rea terrorisieren). Und welche Fähigkeiten hätte Rea wenn sie sie nicht mehr unterdrückt?
Galahad als Person finde ich sehr sympathisch. Was ich von Blanc und Ninon halten soll, weiß ich noch nicht. Insbesondere Ninon tanzt ja ziemlich aus der Reihe und niemand scheint etwas dagegen zu unternehmen. Jedenfalls hat sie irgendwas zu verbergen.
Das ganze Theater um Reas Ankunft am Weißen Hof hat mir allerdings weniger gefallen beziehungsweise mich ziemlich aufgeregt. Insbesondere der König ist mir absolut unsympathisch und ich wollte ihn für sein Verhalten wirklich gerne schütteln (um das mal nett zu formulieren).
Den Kronprinzen kann ich bis jetzt noch nicht wirklich einschätzen. Das er in die Kategorie "Love interest" fällt, ist zwar relativ klar, aber irgendwie scheint er auch seine eigenen Geheimnisse zu haben.
Die Idee von Rea als geheime Leibwächterin getarnt als Geliebte fand ich sehr logisch eingebaut. Obwohl eine kleine Vorwarnung für Rea ganz hilfreich gewesen wäre und die Demütigung vor dem ganzen Hof irgendwie nicht dazu passt.
Auf jeden Fall freue ich mich schon auf den zweiten Leseabschnitt und bin schon echt gespannt, was es mit dem unbekannten Absender auf sich hat und welchen Sinn die eingeschobenen Geschichten der Magdalenen haben werden.

CaroLisa

vor 7 Monaten

Teil 2: "Bei Hofe" (S. 111-216)
Beitrag einblenden

Der zweite Teil geht ziemlich rasant weiter. Der Anschlag auf den Palast und die Rebellengruppe WINTER, die sich für die Rechte der Magdalenen einsetzt, geben dem Ganzen nochmal neuen Schwung. Dass es Menschen gibt, die die Magdalenen nicht als Fluch sondern als Gabe sehen, ist ein interessante Wendung. Gewalt ist meiner Meinung nach aber keine gute Lösung. Wobei sich mir hier auch die Frage stellt, ob WINTER wirklich so brutal ist. Dem König scheinen sie als Schuldige auf jeden Fall sehr recht zu sein, obwohl niemand die Existenz dieser Gruppe beweisen kann. Mir lief diese Schuldzuweisung auf jeden Fall etwas zu glatt ab.
Rea steckt auf jeden Fall in einer Zwickmühle fest. Schließlich soll sie jetzt gegen die Menschen kämpfen, die sich eigentlich für ihre Sache einsetzen. Die Nachrichten, die sie erhalten hat, machen jetzt auf jeden Fall mehr Sinn. Auch wenn ich mich immer noch Frage, wer sie geschrieben hat und wie sie auf Rea gekommen sind. Liams rätselhafte Antwort am Telefon ist auch so eine Sache. Ich glaube nicht, dass er nicht wusste, was er da gesagt hat. Er und Rea haben eine sehr innige Beziehung miteinander und ich glaube, dass er durchaus in der Lage wäre sich so einer Rebellion anzuschließen, um seine Schwester zu beschützen.
Persönlich kommt Rea nicht nur dem Prinzen immer näher. Auch mit Galahad, Blanc und Ninon hat sie immer engere Beziehungen. Ninon gefällt mir in diesem Abschnitt viel besser, auch wenn ich mir immer noch sicher bin, dass sie ein ziemlich großes Geheimnis hat. Mittlerweile könnte ich mir auch vorstellen, dass sie selbst eine Magdalena ist, oder diese zumindest unterstützt. Was wiederum die Frage aufwirft, ob nicht zumindest eine Person aus dem direkten Umfeld des Prinzen etwas mit WINTER zu tun hat. Nach den missglückten Anschlägen kann das ja gar nicht anders sein.
Das Ende des Abschnittes fand ich wirklich schrecklich. Als Rea auf Anweisung der Königin ausgepeitscht wird, kam mir echt die Frage, warum sie (also die Königin) so übertrieben reagiert. Meiner Meinung nach war ihr Verhalten nicht gerechtfertigt.
Auch stellt sich mir die gleiche Frage wie Rea: Wer macht eigentlich die Regeln und wer muss sie befolgen? Am Königshof scheinen ja manche Dinge echt anders zu sein. Insbesondere bei Ninon.

CaroLisa

vor 7 Monaten

Teil 3: "Die Jagd" (S. 217-324)
Beitrag einblenden

Ok, zu diesem Abschnitt habe ich mir kaum Notizen gemacht, da ich viel zu gefesselt von der Geschichte war, um zwischendurch Pausen einzulegen. Auf jeden Fall wird es immer spannender und ich bin mir mittlerweile sehr sicher, dass mindestens eine Person im direkten Umfeld des Prinzen zu WINTER gehört und dass Ninon eine Magdalena sein muss. Zudem glaube ich, dass Ninon vermutet, dass Rea eine Magdalena ist. Die Duchesse ist schließlich sehr intelligent und kennt Rea mittlerweile sehr gut. Galahads Verhalten macht mir mittlerweile Sorgen. Am Anfang war er mir sehr sympathisch, jetzt scheint er irgendwas zu verheimlichen und seine Abneigung gegen den Prinzen ist besorgniserregend. Da scheint die Verstärkung aus Frankreich rechtzeitig anzukommen. Der Compté ist zwar sehr mysteriös, aber irgendwie glaube ich nicht, dass er etwas mit WINTER zu tun hat, sondern sich seine Anwesenheit positiv auf die Handlung auswirken wird.

CaroLisa

vor 7 Monaten

Teil 4: "Der Maulwurf" (S. 325-410)
Beitrag einblenden

Uff, zum Schluss geht es j an noch einmal richtig rund.
Die Sache mit WINTER hat mich nun doch etwas überfahren. Ich habe ja schon alle möglichen Mitglieder der Gruppe um Rea verdächtigt, aber dass der König diese Terroristengruppe erfunden hat, um seinen Sohn aus dem Weg zu räumen und härter gegen die Magdalenen vorgehen zu können, hat mich dann doch überrascht. Wobei, die Anfangsbuchstaben von Robins Namen ergeben ja auch ein Wort. Eigentlich hätte ich das erahnen können.
Galahad hatte ich ja gegen Ende im Verdacht, allerdings nicht, dass er selbst eine Magdalena ist, schon gar nicht ein Schnüffler.
Apropos Magdalenen: Davon bekommen wir am Ende ja einige zu sehen. Bei Ninon hatte ich es ja schon vermutet, aber der Rest hat mich dann doch überfahren. Ich frage mich wirklich, wie viele Magdalenen es noch in den Adelskreisen gibt, oder ob es in Frankreich einfach anders zugeht. Die Grenzen sind ja zu und Propaganda in einem abgeriegelten Land kann einiges ausmachen. Jedenfalls hat mich diese Wendung sehr überrascht. Ninon und Reas Zusammenarbeit fand ich wunderbar. Auf jeden Fall muss es da irgendeine Verbindung zu den alten Geschichten über diese Magdalenen-Schwestern geben.
Die Liebesgeschichte mit Robin ging auch mir etwas zu schnell, aber letztendlich war es nicht wirklich schlimm und ich bin schon echt gespannt, wie es mit den Beiden im nächsten Band weiter gehen wird.
Zudem bin ich gespannt, welche Konsequenzen sich im zweiten Band noch ergeben. Auch wenn es Rea und Ninon gelungen ist, die Erinnerungen des Königs zu verändern, alles werden sie nicht geschafft haben und irgendwo wird das sicher Probleme bereiten. Auch, da Robin jetzt allein in London zurück bleibt, während sich der Rest der Gruppe nach Frankreich flüchtet, bereitet mir Unbehagen.
Palace of Glass wird bei mir auf jeden Fall ein Jahreshighlight und ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt. Zum Glück müssen wir ja nicht mehr so lange auf den zweiten Band warten.

CaroLisa

vor 7 Monaten

Rezensionen zum Buch / Fazit

Palace of Glass hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich bin schon ganz gespannt, wie es im zweiten Band weiter geht. Auch wenn das Buch an ein/zwei Stellen kleine Schwächen hatte, wird es auf jeden Fall eines meiner Jahreshighlights werden.

Hier noch meine Rezension:
https://www.lovelybooks.de/autor/C.-E.-Bernard/Palace-of-Glass-Die-W%C3%A4chterin-1506016386-w/rezension/1553117924/

Ich werde sie natürlich auch noch auf anderen Plattformen veröffentlichen.

BooksAndFilmsByPatch

vor 7 Monaten

Rezensionen zum Buch / Fazit

Reichlich spät, aber besser wie nie, kommen heute meine Rezensionslinks zu "Palace of Glass" - die Rezensionen sind schon eine Weile online, allerdings sind LB und ich im Moment rein technisch gesehen keine Freunde -.- Hat noch jemand solche Probleme mit dem Öffnen von Unterthemen? Ok. Genug gequasselt:

Blog: http://patchoulis-buecherwelt.blogspot.com/2018/03/rezension-palace-of-glass-die-wachterin.html

LB: https://www.lovelybooks.de/autor/C.-E.-Bernard/Palace-of-Glass-Die-W%C3%A4chterin-1506016386-w/rezension/1546733957/

Wortgleich auch auf GoodReads und hoffentlich bald [nach bestätigung] auf Amazon zu finden :) Auch werde ich das Buch sowie meine Meinung im Lesemonat auf meinem Kanal erwähnen.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.