C. E. Lawrence Gott geweiht

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(6)
(5)
(6)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gott geweiht“ von C. E. Lawrence

Als in einer New Yorker Kirche die verstümmelte Leiche der Studentin Marie gefunden wird, beginnt ein wahrer Albtraum. Der »Schlitzer« hat sein Opfer erwürgt, ihm eine Botschaft in die Haut geritzt und es auf dem Altar einer Kirche zurückgelassen. Gott geweiht. Fieberhaft suchen das NYPD und der Profiler Lee Campbell nach dem Killer. Und ihnen ist schnell klar: Marie war nicht sein letztes Opfer...

Starker Anfang, ab der Mitte flaute es aber ein wenig ab und zum Ende konnte es mich gar nicht mehr mitreißen.

— WortGestalt
WortGestalt

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Mädchen von der Englandfähre

Guter Plot, schwaches Ende, Übersetzungsfehler.

Juliane84

SOG

Eine beispiellose Verkettung von Verantwortungslosigkeit, Machtmißbrauch u. a. führte zur Katastrophe. Fesselnder sozialkritischer Thriller!

Hennie

AchtNacht

Dieser Thriller ist zwar nicht besonders innovativ, aber trotzdem so spannend, wie man es von Fitzek gewohnt ist

ShellyBooklove

Geständnisse

Welch grandioses und doch verstörendes Bucg über Rache und Schuld!

Kleines91

Ermordung des Glücks

Ein wirklich schön geschriebenes Buch, das einen in mit in das große Unglück zieht.

sabsisonne

Das Scherbenhaus

Facettenreicher Krimi mit psychologischer Spannungskomponente

Thommy28

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Grandios - einfach nur grandios!!!

    Gott geweiht
    BlutsBuecher

    BlutsBuecher

    19. July 2015 um 19:25

    Grandios einfach nur grandios!!! Von Anfang bis Ende durchgehend Spannend!!! Der Autor hat echt einen guten Erzählstil bei dem man einfach nicht aufhören kann zu lesen!! Kann ich jedem Thrillerfan ans Herz legen!! :)

    Mehr
  • Rezension zu "Gott geweiht" von C.E. Lawrence

    Gott geweiht
    AennA

    AennA

    29. August 2011 um 22:49

    Der in New York lebende Profiler Lee Campell, selbst traumatisiert durch das Verschwinden seiner Schwester vor fünf Jahren sowie durch die Ereignisse des 11. September, steht vor einer schweren Aufgabe. Gemeinsam mit dem NYPD muss er den "Schlitzer" finden, der junge Mädchen brutal ermordet, ihre Körper verstümmelt und mit eingeritzten Botschaften versieht. Anschließend drapiert er sein Opfer dann in einer Kirche auf dem Altar. Nach welchen Kriterien sucht sich der Psychopath seine Opfer aus? Was treibt ihn an? Und hat er auch etwas mit dem Verschwinden von Laura, Lees Schwester, zu tun? Fieberhaft begibt sich der Profiler auf die Suche, doch wie es scheint, ist ihm der Mörder immer einen Schritt voraus... Als ich dieses Buch, "Gott geweiht" von C.E. Lawrence las, ist ein amerikanischer Kino-Thriller vor meinen Augen abgelaufen. Genau das ist der Stoff, den man aus so vielen US Filmen kennt... Blut, Action und ein Hauptdarsteller, der mit privaten Katastrophen und Problemen belastet ist, aber trotzdem tapfer im Beruf seinen Mann steht! Natürlich darf auch die Liebesgeschichte nicht fehlen! Was ein Film jedoch nicht zeigen kann, sind die tiefen Einblicke in die Psyche des Täters, und genau den Vorteil hat man als Leser dieses Buches. Die Autorin widmet dem psychopathischen Mörder einzelne, kleine Kapitel, und weiht uns Leser in die kranken Gedanken des unbekannten, noch gesichtslosen Täters ein. Lawrence' Schreibstil ist flüssig, sie versteht es, ihre Leser zu fesseln. Kleine Nebenhandlungen kommen jedoch etwas zu kurz, wirken zuweilen "abgehackt" so dass das Geschehen manchmal nicht ganz schlüssig ist. Dieses Manko ist jedoch nicht so ausgeprägt, dass es mich persönlich arg belastet oder geärgert hätte. Die Protagonisten sind zwar ausreichend konstruiert, bleiben aber trotzdem noch so blass, dass ich ihnen spontan keine filmischen Darsteller zuordnen konnte. Außer vielleicht Kathy Bates als Großmutter Fiona. Und auch Eddie hatte für mich ein Gesicht. Die Ermittler dagegen bleiben eher schemenhaft, selbst von Lee habe ich nur eine ungefähre Vorstellung seines Äußeren. Sein Inneres dagegen wird sehr ausführlich beschrieben und macht ihn für den Leser greifbar. Nichtsdestotrotz ist die Geschichte unterhaltsam und liest sich gut. Sie ist spannend bis zum Schluss, auch wenn ich als erfahrener Thriller-und Krimifan schon eine Weile vor Ende des Buches eine Ahnung hatte, was den Täter betrifft... Meiner Meinung nach hat C.E. Lawrence mit ihrem in Deutschland veröffentlichten Erstling einiges an Potential verschenkt, deshalb werde ich unbedingt auch das nächste von ihr lesen, das der Piper-Verlag im April 2012 herausbringen wird. Wie man der Beschreibung von "Wehe dem, der Gnade sucht" entnehmen kann, handelt es sich erneut um eine Geschichte mit dem Profiler Lee Campell. Ich bin gespannt...

    Mehr
  • Rezension zu "Gott geweiht" von C.E. Lawrence

    Gott geweiht
    cvcoconut

    cvcoconut

    24. August 2011 um 14:14

    Ein Thriller zum Mitfiebern. Und ich muß ehrlich zugeben, ich wußte bis zum Schluß nicht, wer der Mörder ist. Junge Mädchen werden brutal ermordert und in Kirchen zur Schau gestellt. Ein Teil von dem Vater unser ist in den Bauch geritzt. Das Buch ist fast komplett aus der Sicht eines Profilers geschrieben. Und ich fand es ermöglicht einen Einblick in die Arbeit und die Analyse der menschlichen Psyche. Was aus normal geglaubten Dingen alles geschlossen werden kann. Das ist ein Krimi, spannend von Anfang bis zum Schluß.

    Mehr
  • Rezension zu "Gott geweiht" von C.E. Lawrence

    Gott geweiht
    Kolibri1966

    Kolibri1966

    14. March 2011 um 22:03

    Wow, was für ein Thriller. Ich habe schon lange nicht mehr so einen knallharten Thriller gelesen der auch von der gesamten Handlung so fesselnd war!! Die Handlung spielt in New York, fünf Monate nache den Anschlägen auf die Twin Towers. Dementsprechend ist auch die Stimmung. Nun kommt auch ein Serienmörder hinzu der die gesamte Bevölkerung in Atem hält! Dieser Killer hält sich für den Racheengel Gottes!! Nein, es ist nicht wieder so ein Vatikanthriller a la "Dan Brown" sondern ein Thriller der für sich spricht. Der Hauptprotagonist ist der schwer angeschlagene Profiler Lee Campbell dessen Schwester fünf Jahre vorher spurlos verschwand und nie wieder gefunden wurde. Nun muß er sich mit seinen Kollegen aus der NYPD, nicht alle akzeptieren ihn als den ihrigen, mit diesen Mordfällen beschäftigen und fällt immer mehr in Depressionen! Ein wirklich toller Debütthriller mit einer unerwarteten Lösung! Absolut lesenswert!!

    Mehr