Regenlichter

von C. Greene 
4,2 Sterne bei13 Bewertungen
Regenlichter
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (12):
M

Einfach wunderbar für zwischendurch.

Kritisch (1):
buchstabensammlerins avatar

Leider so gar nicht meins

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Regenlichter"

Neun Kurzgeschichten.
Für morgens. Für abends. Für zwischendurch.

Max, der an ungewöhnlicher Stelle nach seiner Zukunft sucht.
Celia, die nicht gefunden werden will.
Anne, die nicht weiß, wonach sie suchen soll.

Diese und sechs weitere spannende Kurzgeschichten führen den Leser auf eine immer neue Reise. Zwischen all den mysteriösen Kreuzungen und Wirrungen stellt sich immer wieder die entscheidende Frage:
Führen die Lichter in der Dunkelheit ans Ziel oder in die Irre?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752878264
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:152 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:18.09.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Adlerauges avatar
    Adleraugevor einem Monat
    Neun Kurzgeschichten, die zum Nachdenken anregen

    Inhalt : Diese neun Geschichten lehren den Leser über "Festhalten " und "Loslassen " , was vielen Menschen nicht leicht fällt !


    Meine Meinung : Es handelt sich hier um ein recht dünnes Büchlein ,aber dafür sind diese Kurzgeschichten mit recht aktuellen Themen bestückt und man sollte diese "Geschichten " möglichst nicht an einem Stück durchlesen ,sondern einzeln und mal zwischendurch !
    Denn jede Geschichte regt uns zum nachdenken an und dadurch macht man seine eigenen Gedanken dazu !
    Fazit : Die Autorin hat einen recht guten flüssigen und verständlichen Schreibstil gewählt und dazu auch recht aktuelle Themen über den Tod, Demenz ,Mobbing u.s.w. in diesen Kurzgeschichten verarbeitet !
    Eine absolute Leseempfehlung meinerseits ,die ich auch mit 5 Sterne bewertet habe !

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    AnjaKoenigs avatar
    AnjaKoenigvor 2 Monaten
    interessant

    die meisten Geschichten sind sehr interessant und regen zum nachdenken an. mit wenigen konnte ich kaum was anfangen, den Hintergrund nicht verstehen und nachvollziehen. insgesamt finde ich das buch weitgehend lesenswert und in der Thematik mit Tod, Demenz, und ähnlichem sehr wichtig und gut.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    M
    MK262vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach wunderbar für zwischendurch.
    Klein aber Fein

    Wunderbare Kurzgeschichten die immer wieder mal so zwischendurch gelesen werden können. Jede ist für sich sehr stimmig. Man kommt jedes Mal auf neue an anderer Ort und es geht um viele verschiedene Themen die einen zum Nachdenken und grübeln anregen. Die Momente nehmen einen immer in eine Emotionale Ebene mit. Ein wunderbares Büchlein das ich nur weiter empfehlen kann.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    mannomanias avatar
    mannomaniavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Neun spannende Kurzgeschichten
    Neun spannende Kurzgeschichten

    Regenlichter von C. Greene

    Diese neun Geschichten lehren den Leser über festhalten und loslassen, was vielen Menschen nicht leicht fällt.

    Inhalt:
    In Geschichte "Weißel" ist es z.B. Beatrice, die plötzlich ihren Vater verliert und die Bienen behalten möchte, weil sie die Verbindung zu ihrem Vater herstellen, der ihr viel Wissen diesbezüglich vermittelt hat.
    Oder die Geschichte "Seine Ruhe":
    Der Ehemann läßt los, indem er einen Freiraum für sich sucht, sich also befreit, da seine Frau sehr krank ist und absolute Ruhe benötigt.

    Schön finde ich, daß die Kurzgeschichten alle aktuelle Themen des täglichen Lebens aufzeigen, somit den Leser über Tod, Demenz, Mobbing etc. zum Nachdenken anregen, so daß er sich damit beschäftigen kann.

    Fazit:
    Ich empfehle, die Geschichten nach und nach zu lesen, damit die Themen besser verarbeitet werden können.
    Ob heitere oder ernste Themen, alles in dem spannenden Büchlein "Regenlichter" zusammengefaßt, paßt auch gut als Geschenk oder ist auch "für unterwegs" geeignet, da ein sehr handliches Format.

    Die Autorin hat einen flüssigen, gut lesbaren und verständlichen Schreibstil gewählt, ich wurde gut unterhalten!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Vampir989s avatar
    Vampir989vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: wunderschöne und bewegende Kurzgeschichten
    wunderschöne und bewegende Kurzgeschichten

    Klapptext:


    Neun Kurzgeschichten.
    Für morgens. Für abends. Für zwischendurch.

    Max, der an ungewöhnlicher Stelle nach seiner Zukunft sucht.
    Celia, die nicht gefunden werden will.
    Anne, die nicht weiß, wonach sie suchen soll.

    Diese und sechs weitere spannende Kurzgeschichten führen den Leser auf eine immer neue Reise. Zwischen all den mysteriösen Kreuzungen und Wirrungen stellt sich immer wieder die entscheidende Frage: 
    Führen die Lichter in der Dunkelheit ans Ziel oder in die Irre?

    Die Autorin präsentiert uns hier 9 Kurzgeschichten.Jede Geschichte hat ihre eigene Handlung.So erleben wir die unterschiedlichsten Orte,Stimmungen und Charaktere.Die Themen sind sehr vielfältig und facettenreich.Da geht es um Tod,Anerkennung,Ruhm,Freundschaft,Liebe,Trauer und Sehnsucht..Dinge die unser Alltagsleben beeinflussen.Manchmal märchenhaft und mystisch dann wieder melanchonisch und emotional.DerSchreibstil ist sehr leicht und flüssig.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir immer klar und deutlich vorstellen.Durch sehr beeindruckende und bewegendeErzählweise wurde ich förmlich in die einzelnen Geschichten hinein gezogen.Die Autorin hat es verstanden mich dadurch zum Nachdenken anzuregen.Emotionen und rührende Momente kamen in mir hoch.Ich habe mich beim Lesen sehr wohl gefühlt.
    Ich habe es sehr genossen dieses Büchlein zu lesen.Eine wunderschöne Lektüre die ich nur empfehlen kann.Ich vergebe glatte 5 Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Doreen_Klauss avatar
    Doreen_Klausvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend und nachdenklich mit Trend zum mystischen.
    Kurz und knapp

    Kurzgeschichten müssen es, wie der Name schon sagt, schaffen innerhalb weniger Seiten Atmosphäre aufzubauen, Nähe zu den Figuren, Sympathie und Antipathie, sie müssen eine komplett abgeschlossenes Universum erschaffen, an das ich in diesem Moment glaube. 


    Das vorliegende Büchlein enthält neun Kurzgeschichten. Sie handeln von Verlust und dem Umgang damit, von Liebe, Familie, von Sehnsüchten, von Möglichkeiten. Sie sind melancholisch, nachdenklich, mystisch, märchenhaft, teuflisch, mysteriös. Jede von ihnen hat einen völlig anderen Charakter und sie decken verschiedene Genre ab, demzufolge hinterlässt auch jede einen anderen Eindruck bei mir.

    Ich mochte die mit einem Hauch von Mysterie Thriller am meisten, wohingegen die Neuauflage eines bekannten Märchens nicht ganz so meins war. 
    Bei Einigen kann ich mit dem Verlauf gut leben und sie sind in sich abgeschlossen, während ich bei Anderen das Gefühl hatte, da könnte noch etwas kommen. 

    Zwei der Geschichten haben für mich eindeutig das Potenzial für mehr, die habe ich eher als Prolog für einen Roman empfunden und würde mich demzufolge freuen, wenn die Autorin da nochmal die Feder ansetzt.

    Die Geschichten hier zeigen dem Leser, dass es manchmal lohnt einen genauen Blick auf die Dinge zu werfen, seine Sehnsüchte und Wünsche genau zu überdenken und das man es mit seinen Entscheidungen beeinflussen kann, ob die Lichter in der Dunkelheit einen ans Ziel oder in die Irre führen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    buchstabensammlerins avatar
    buchstabensammlerinvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Leider so gar nicht meins
    Leider so gar nicht meins

    Rund ums Buch:
    Titel: Regenlichter
    Autorin: C. Greene
    Verlag: BoD
    Buch: Taschenbuch
    Seiten: 136
    ISBN: 978-3-752-87826-4
    Preis: 6,99 €

    Inhalt:
    Neun Kurzgeschichten „Für abends. Für morgens. Für zwischendurch.“ (Das sagt der Buchrücken....)

    Meine Meinung:
    Leider hat mich das Buch überhaupt nicht überzeugt. Ich war bei einigen Geschichten drauf und dran, das Buch weg zu legen, eine Geschichte habe ich nach ein paar Absätzen abgebrochen. Die Idee von drei von neun  Stories ist gut, ganz nett umgesetzt, aber nimmt mich nicht wirklich mit. Wir erleben Märchen neu geschrieben, Science Fiction in Kurzform und Fantasy in absurder Erscheinung. Nur die letzte Geschichte, auch hier eine etwas realitätsfremde story, hat mich aber trotzdem nochmal etwas mit dem Buch versöhnt. Leider, und es tut mir leid, kann ich hier keine abschließend gute Bewertung geben, denn das Buch hat mich enttäuscht, obwohl ich ein großer Fan von Kurzgeschichten bin, gerade weil man sie so zwischendurch lesen kann. Hier wollte ich einfach nur das Buch beenden. Und der eigentlich schöne Titel steht in keinem Bezug zu den Geschichten.

    Fazit:
    Schade, aber von mir gibt es nur 2 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    puppetgirls avatar
    puppetgirlvor 3 Monaten
    Neun Kurzgeschichten zum Nachdenken mit fantastischen und märchenhaften Elementen

    „Regenlichter“ ist eine Kurzgeschichtensammlung von C. Green. Von ihr habe ich in diesem Jahr bereits „Nebelfäden“ gelesen, auch dies war eine Kurzgeschichtensammlung. Bei „Nebelfäden“ handelte es sich noch um ein sehr weißes Cover, doch „Regenlichter“ ist eher in schwarz getaucht. Man sieht aber wunderschön die Regentropfen, so als hätte man im Nieselregen mit Blitz in den Himmel fotografiert. Ich mag solche Bilder ja. Und es passt halt einfach zum Titel.

    Die enthaltenen Kurzgeschichten sind sehr unterschiedlich und lassen einen doch immer etwas nachdenklich zurück. Manche Geschichte hat etwas Märchenhaftes, Fantastisches. Eine andere Geschichte enthält ScyFi-Elemente, führt uns in die Zukunft und alle halten uns etwas vor Augen. Sei es, dass das Leben endlich ist oder das man manchmal erst sieht, was man hat, wenn man es aufgibt. Immer wieder entwirft C. Green Geschichten, die einen nachdenklich stimmen sollen, so finde ich es gut, dass man nach jeder Geschichte Pause machen kann.

    Ich finde die Beschreibung auf dem Klappentext so passend:

    „Für morgens. Für abends. Für zwischendurch.“

    Denn man kann das Büchlein auch einfach in einem Rutsch lesen oder man teilt es sich ein, liest die Geschichte nochmal und legt diesmal vielleicht auf einen anderen Aspekt mehr Wert. Aber immer geht es irgendwie um die Suche nach etwas – nach sich selbst, nach Ruhe, nach Anerkennung – nur findet man diese auch, wenn man sich im Dunklen verläuft? Helfen einem da vielleicht die Regenlichter weiter? Findet es selbst heraus.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ich empfehle das Buch gerne weiter, auch als Geschenk super geeignet.
    Ich empfehle das Buch gerne weiter, auch als Geschenk super geeignet.

    Ich habe mich bisher noch nicht mit Kurzgeschichten befasst, doch ich habe mir nach dieser Lektüre vorgenommen, dies demnächst öfter zu tun. Die neun Kurzgeschichten der Autorin zu gesellschaftlich aktuellen Themen haben mich sehr bewegt und zum nachdenken angeregt. Weil der Text einer Kurzgeschichte im Verhältnis zu einem Roman viel kürzer ist, hat man sie schneller beendet und noch bewegt durch die Lektüre über die Themen nachdenken kann. Das war ein ganz neues Leseerlebnis für mich.
    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht verständlich und jeweils den Protagonisten angepasst.
    Man kann die Geschichten hintereinander weg lesen, was ich nicht empfehle, da die Themen so unterschiedlich sind. Oder man kann immer mal wieder eine Geschichte lesen oder vorlesen und sich dann mit dem Thema beschäftigen.

    Fazit:
    Ich empfehle das Buch gerne weiter, auch als Geschenk super geeignet.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Aischas avatar
    Aischavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Große Themenvielfalt, vieles hallt noch lange nach
    Von Cyborgs, Nixen und einer Unsichtbaren

    Ich geb's zu, ich steh auf Kurzgeschichten. Carolina Greene war mir als Autorin bislang allerdings unbekannt.

    Die vorliegende Sammlung neun, sehr unterschiedlicher Kurzgeschichten hat mich überrascht, im Positiven. Zwar sagen mir nicht alle Stories gleichermaßen zu, aber das ist in meinen Augen auch nicht nötig. Ich mag es, wenn mich eine Geschichte auch mal außerhalb meiner Komfortzone lockt, wenn ich über Themen nachdenke, die in meinem Alltag nicht vorkommen.
    Und "Regenlichter" bietet einen sehr bunten Blumenstrauß an Themen: Cyborgs, Nixen, das Leben im Alter, Tod u.v.m.
    Auch sprachlich bieten diverse Erzählperspektiven anspruchsvolle Abwechslung. Ich warte schon gespannt auf weitere Geschichten!

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks