C. Harry Kahn

 4,4 Sterne bei 5 Bewertungen

Lebenslauf

Nach seinem Literaturstudium in München und Montpellier war C. Harry Kahn als Leiter von 8 Goethe-Instituten auf 4 Kontinenten tätig, ehe er beschloss, aus seiner Liebhaberei, dem Geschich tenerzählen, einen Beruf zu machen. In seinen Krimis beschreibt er Menschen, Orte und Ereignisse, mit denen er im Lauf der Jahre zu tun hatte, meist humorvoll und mit einer guten Prise Ironie. Außerdem verfasst er gern spannende Abenteuergeschichten für jüngere (und ältere) Leser und hat dabei Spaß ann Science Fiction gefunden — wenn er auch mehr als sieben Tage braucht, um eine neue Welt zu erschaffen. Das Jugendbuch „Die andere Seite des Mondes“ gibt es neuerdings auch als E-Book, und CHKs brandneuer SciFi-Action-Krimi bietet Spannung und intragalaktische Reisetipps auch für Post-Teenager.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von C. Harry Kahn

Neue Rezensionen zu C. Harry Kahn

Cover des Buches Wenn bei Capri die Sonne blutrot im Meer versinkt: Ein Capri-Krimi mit John Watson und Sally Potter (Harry-Krimis mit Watson  und Sally 4) (ISBN: 9783982003337)
KruemelGizmos avatar

Rezension zu "Wenn bei Capri die Sonne blutrot im Meer versinkt: Ein Capri-Krimi mit John Watson und Sally Potter (Harry-Krimis mit Watson und Sally 4)" von C. Harry Kahn

Rezension zu Wenn bei Capri die Sonne blutrot im Meer versinkt
KruemelGizmovor 5 Jahren

John Watson und Sally Potter sollen für ein aufwendig gestaltetes Reiseprospekt die Insel Capri mit ihren Highlights ablichten. Bei der Überfahrt von Neapel nach Capri muss sich Sally gegen einen Grapscher wehren, was diesem ein einen blutigen Mund beschert. Doch viel schlimmer ist, dass sich der Grapscher in seinem Ehrgefühl getroffen fühlt und nun auf Rache sinnt. Sally bekommt daraufhin Polizeischutz. Aber schon bald haben Sally und John viel schlimmere Probleme, denn sie werden in die mörderischen Machenschaften um einen Antiquitätenschmugglerring aus Camorra und dem „IS“ hineingezogen…

Wenn bei Capri die Sonne blutrot im Meer versinkt ist der vierte Teil um John Watson und Sally Potter aus der Feder von C. Harry Kahn.

Für mich war dies das erste Buch mit John Watson und Sally Potter obwohl es schon der vierte Teil mit diesen beiden Protagonisten ist. Auch ohne die Vorgänger zu kennen, konnte ich gut in die Geschichte einsteigen, da die notwendigen Hintergrundinformationen zum Verständnis nach und erzählt werden. Sally und John sind zwei sehr sympathische Protagonisten, mit dem Herzen am richtigen Fleck, denen ich gerne durch den Krimi gefolgt bin.

Die Geschichte wird rein aus der Ich-Perspektive erzählt und springt dabei zu den verschiedenen Charakteren dieser Geschichte, wobei Sally und Harry natürlich hier den größten Raum einnehmen. Leider tat ich mich hier mit der Ich-Perspektive etwas schwer, mir persönlich waren es zu viele verschiedene Charaktere die zu Wort kommen und ich wäre manchmal gerne bei einem Charakter geblieben um mit ihm die Geschichte weiter zu erleben, so riss mich der Perspektivwechsel immer ein wenig raus.

Neben der kriminalistischen Handlung bekommt man als Leser ein recht gutes Bild von den Landschaften, Besonderheiten und Umgebungen in der Sally und John sich bewegen. Mir war es manchmal schon fast ein wenig zu viel, denn es erzeugte bei mir ein kleines Gefühl von Länge.
Auch beginnt die Geschichte für mein Empfinden recht ruhig und sie braucht wirklich einige Zeit um bei mir ein Spannungsgefühl auf zu bauen, was allerdings auch der hier gewählten Erzählperspektive geschuldet sein kann, mit der ich mich etwas schwer getan habe. Zum Schluss allerdings kommt richtig Tempo und Spannung auf, die Ereignisse überschlagen sich fast, was mir gut gefallen hat.

Mein Fazit:
Ein Krimi für die sommerliche Urlaubszeit, der mich mit seiner Geschichte, trotz kleinerer Schwierigkeiten gut unterhalten konnte.

"Die hübsche Fotografin Sally wartet inmitten der anderen Fahrgäste darauf, vom Boot an Land gehen zu können. Sie und ihr Mann John haben auf Capri einen Auftrag zu erledigen, John kommt allerdings erst noch nach. Gerade als sie das Boot verlassen möchte, greift ihr von hinten jemand an die Brust. Instinktiv holt sie mit dem Ellenbogen aus und schlägt dem Angreifen einen Zahn dabei aus. Ein älterer Herr beobachtet das Ganze und gibt ihr Geleitschutz bis ins Hotel. Kurz darauf entdeckt sie den Grabscher vom Boot wieder, und dessen Grinsen ist alles andere als freundlich..."

Sally und John sind durch ihre Arbeit und auch als Ehepaar eng miteinander verbunden. Trotzdem lassen sie sich genügend Freiraum, haben eine freundschaftliche und liebevolle Beziehung zueinander. Ihre zufällige Verwicklung in die Geschehnisse verlangen den beiden einiges ab, sie begeben sich in größere Gefahr als gedacht, gehen sie doch zum Teil recht unbedarft an die Sache ran.

Gleich auf den ersten Seiten wird dem Leser eine Karte gezeigt, mit der er sich in der Gegend besser zurecht finden kann, danach kommt das humorvolle Vorwort, indem der Autor die Protagonisten witziger weise als seine Freunde betitelt und seine letzte Geschichte wieder gut machen möchte. Darum schickt er sie diesmal nach Capri, wo sie ganz entspannt Fotos für einen nostalgischen Reiseführer für betuchte Senioren machen sollen.

Durch die Atmosphärische Schilderung der Umgebung und der Protagonisten hatte ich sofort eine Vorstellung der Örtlichkeiten und konnte die Protagonisten fast vor mir sehen. Schnell hatte ich das Gefühl, mittendrin zu sein.
Geschilderte Nebensächlichkeiten geben der Geschichte Tiefe, wenngleich sie auch manches mal recht langatmig waren. Ausführliche Beschreibungen wie das Fotografieren der Kunstgegenstände hätte meiner Meinung nach auch etwas gekürzt werden können ohne das die Geschichte darunter gelitten hätte.

Die Schreibweise ist locker und leicht zu lesen, es gibt keine langen Schachtelsätze. Wörtliche Rede gibt es recht wenig, da das Buch in der Ich-Form erzählt wird. Jedes Kapitel wird einem anderen Protagonisten gewidmet, der in diesem seine Sicht auf die Dinge beschreibt. Dadurch ist der Leser den anderen Figuren teilweise etwas im Vorteil, dies tut der Spannung aber keinen Abbruch. Der Spannungsbogen steigt langsam, zum Ende hin gibt es noch etwas action.
Hin und wieder haben sich ein paar Fehler eingeschlichen, ein Kapitel ist in einer anderen Schriftgröße gedruckt.

Alles in allem ein solider Krimi für Leser, die es nicht ganz so blutrünstig mögen, dennoch gut und spannend unterhalten werden möchten.

Cover des Buches Harry und das tödliche Finale (ISBN: 9783898414265)
Suhanis avatar

Rezension zu "Harry und das tödliche Finale" von C. Harry Kahn

Ein Watson und Harry Krimi ist ein Krimi der besonderen Art!
Suhanivor 7 Jahren

Diese Geschichte ist der 2. Krimi vom Ermittlerduo Watson und Harry und spielt abwechselnd in Vancouver und in Deutschland zur WM 2006.

Als ich das Buch bekam, habe ich es wie jedes Andere auch, erst einmal durchgeblättert um zu schauen wie das Buch aufgeteilt ist.
Sind die Kapitel nummeriert oder haben sie einen Titel?
Gibt es ein Vor- oder Nachwort, einen Anhang oder eine Vorschau auf andere Bücher?
Das sind so meine ersten Interessen, wenn ich ein neues Buch in der Hand halte – vom eigentlichen Buch mal abgesehen, sonst würde ich es ja gar nicht erst in der Hand halten.
Als ich dies Buch also so durchblätterte viel mir sofort die doch sehr ungewohnten Titel der Kapitel auf, die da lauten:

Die Lage
Letztes Kapitel
Erstes Kapitel
Erstes Zwischenkapitel
Zweites Kapitel
Zweites Zwischenkapitel
[………]
Allerletztes Kapitel

Mein erster Gedanke ….. öhm….. was das?
Muss ich das Buch noch lesen, wenn ich nach der “Lage“ gleich schon das “Letzte Kapitel“ noch vor dem ersten lese?
Ja natürlich!
Sonst hätte ich ja nie erfahren was es mit den Zwischenkapiteln auf sich hat, wie es zu dem letzten Kapitel gekommen ist und warum es dann ganz am Ende doch noch ein allerletztes Kapitel gibt.

Schnell wusste ich was es mit diesen Kapiteln auf sich hat und ich fand die Erzählweise einfach toll. Hab ich so noch nie gehabt und es handelt sich hier um eine Geschichte über ein Buch. Also quasi ein Buch in einem Buch.
Watson wollte einfach nur mit seinem kleinen Hund Harry und der Fotografin Sally, die er im ersten „Harry + Watson Krimi“ kennen lernte, nach Deutschland, die EM besuchen und diese in Bildern festhalten um einen Bildband über diese herauszubringen.
Und um diesen Bildband und seiner Veröffentlichung geht es in diesem Buch.
Aber es wäre kein „Harry und Watson Buch“, wenn das alles glatt und ohne Krimifall verlaufen wäre!
Auch bei so einem harmlosen Vorhaben geraten Watson und Harry wieder mitten hinein, in das Verbrechen und müssen nicht nur um das Leben vieler Fußballfans bangen, sondern auch selber aufpassen, um am Leben zu bleiben – was manches Mal nur um Haaresbreite gelingt….

Mit diesem Abenteuer des „Sechsbeinigem“ Duo hab ich mich wieder sehr gut unterhalten. Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig, sowie bildhaft, das man einfach von Anfang bis Ende mit dabei ist. Die Protagonisten sind authentisch und liebenswert, man muss sie einfach gern haben.
Wer hier einen Krimi mit Hochspannung und professionelle Ermittler sucht, der ist hier falsch.
Hier gibt es zwar Spannung und auch ein echter Fall für die zwei, aber Watson und Harry haben ihre eigene Art einen Fall zu lösen. Obwohl Watson nur ein Fotograf ist, stolpert er auch hier wieder ungewollt in einen Kriminalfall rein und das er da hereinstolpert hat er eigentlich seinem Hund Harry zu verdanken. Dieser konnte es nämlich gar nicht ab, das so ein Grobian in fast getreten hätte und Watson lässt natürlich nichts auf seinen Terrier kommen – und schon legen sie sich mit einem Terroristen an – welches sie da natürlich noch nicht ahnten.
Gemeinsam mit der Polizei kommen sie dem Täter immer näher, aber schaffen sie es noch rechtzeitig, bevor die Bombe hochgeht?
Welche Rolle spielt dabei das Fotobuch?
Diese und noch weitere Fragen müssen Watson und Harry lösen, und das tun sie auf ihre ganz besondere Art.

Mein Fazit:
Ich hab mich wirklich sehr über das Buch gefreut. Ich mag die Art von Watson, wie er mit an der Auflösung des Falls beteiligt ist, das Verhältnis zu seinem kleinen Terrier und die ganze Art, wie er mit seinem Umfeld und deren Menschen umgeht.
Ein Protagonist, den ich gerne mal persönlich kennen lernen möchte.
Ein Watson und Harry Krimi ist ein Krimi der besonderen Art!

Der 3. Teil von dem Duo ist schon bestellt – nur muss ich leider auf einen Nachdruck warten und weiß noch nicht wann er bei mir ankommt.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

auf 1 Merkzettel

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks