C. J. Daugherty Night School - Der den Zweifel sät

(1.137)

Lovelybooks Bewertung

  • 904 Bibliotheken
  • 53 Follower
  • 25 Leser
  • 123 Rezensionen
(649)
(356)
(114)
(17)
(1)

Inhaltsangabe zu „Night School - Der den Zweifel sät“ von C. J. Daugherty

Allie in größter Gefahr: Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt Allie zurück ins Internat. Doch hier geht es atemlos weiter, denn nun ist sie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen NIGHT SCHOOL. Gleichzeitig spielen ihre Gefühle für Carter und Sylvain total verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird klar, dass die NIGHT SCHOOL ein sehr dunkles Geheimnis hütet ...

Vertrauen gewonnen. Vertrauen verloren... und so weiter und so fort. Den ersten Teil fand ich super, den zweiten leider nur mäßig.

— ju_te
ju_te

Gute Fortsetzung

— MyBookLife
MyBookLife

Tolle Fortsetztung...es bleibt weiter spannend. Wirklich super Buch, nur das Ende ist ein wenig zu überraschen...

— Letizia00
Letizia00

Richtig gute Fortsetzung. Ich kann dass Buch nur empfehlen

— Luna-Valiente
Luna-Valiente

Tolle Fortsetzung!

— Tamara-hadid
Tamara-hadid

Es hat mich genauso mitgerissen wie der 1.Teil. Hat einfach nur spaß gemacht zu lesen!

— Fluffypuffy95
Fluffypuffy95

diese Buchreiche hat mich echt mitgerissen, wie man an meinem Namen erkenne kann bin ich ein echter Fan Nur zu empfehlen ;)

— TessaSheridian
TessaSheridian

Super Fortsetzung zum ersten Teil!

— kathisbookparadise
kathisbookparadise

Spannend und Emotional zugleich!

— buecherversessene
buecherversessene

Spannend, kurzweilig, unterhaltsam

— mii94
mii94

Stöbern in Jugendbücher

This Love has no End

Ganz anders als erwartet!

AlexandraHonig

Unheimlich nah

Chaotischer Aufbau und unsympathische Protagonistin

AlexandraHonig

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung

Ein rundum gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht

SylviaRietschel

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Interessant aber für mich etwas zu verworren

Nachtschwärmer

Snow

Die Geschichte war nicht ganz nach meinem Geschmack.

Avirem

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Eine actionreiche Geschichte mit der Magie von 1001 Nacht!

Meritamun

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Woher die ganzen positiven Bewertungen?

    Night School - Der den Zweifel sät
    ju_te

    ju_te

    06. September 2017 um 21:59

    Vertrauen gewonnen. Vertrauen verloren... und so weiter und so fort. Den ersten Teil fand ich super, den zweiten leider nur mäßig. Die ganze Geschichte mit Nathaniel kommt mir ehrlich gesagt komisch vor und das Verhalten der Protagonisten ähnelt eher dem von Kindern als Jugendlichen. Ich weiß nicht, ob ich die Reihe weiterlesen werde. Denn irgendwie kann ich mich leider den positiven Bewertungen nicht anschließen.

    Mehr
  • NIght School - Der den Zweifel sät

    Night School - Der den Zweifel sät
    MyBookLife

    MyBookLife

    21. August 2017 um 22:43

    Nachdem sie durch ganz London mitten in der Nacht verfolgt wurde, geht es genauso schnell auf Cimmeria weiter. Allie ist nun ein vollwertiges Mitglied der Night school und trainiert abends zusammen mit den anderen Nightschoolern. Ihre Gefühle für Carter und Silvain spielen total verrückt, und als sie eines Abends plötzlich einen Brief von ihrem eigentlich verschollenem Bruder erhält merkt sie dass da doch mehr hinter Cimmeria stecken muss. Persönliche Meinunng: Ein sehr gelungener zweiter Teil mit genauso viel spannung wie im ersten Buch. Mir gefällt es, dass ein Buch auch ohne Fantasy Gaben so spannend und abwechslungsreich sein kann. Ich finde es cool dass der Vogel auf dem Cover auch in der Geschichte vorkommt. Die Handlungen waren nicht so vorhersehbar was ich sehr gut finde, trotzdem fand ich, dass die Carter Silvain Geschichte ein bisschen zu viel vom Buch eingenommen hat.

    Mehr
  • Rezension zu : Night School - Der den Zweifel sät

    Night School - Der den Zweifel sät
    buecherversessene

    buecherversessene

    11. July 2017 um 22:05

    Titel : Night School - Der den Zweifel sätAutorin : C. J. DaughertyPreis : 17,95€Verlag : OetingerSeiten : 414Erscheinung : 2013Auflagen : Hardcover, Taschenbuch, eBook, CDInhalt : Als Allie nach einem Vorfall in London zurück in die Cimmeria Academy kommt, ist nichts wie es vorher war. Überall muss renoviert werden, sie muss ihr Zimmer wechseln und geht jetzt in die Night School. Als ihr Bruder Christopher Kontakt zu ihr aufnimmt, steckt Allie in einer Zwickmühle ihrer Gefühle. Wem soll sie es sagen? Sylvain oder ihrem Freund Cater? Als sie im Rahmen einer Übung es Sylvain erzählt und sie zu dem Treffen mit ihrem Bruder geht, muss Allie anschließend ihre gelernten Fähigkeiten aus der Night School unter Beweis stellen. Allie fühlt sich immer mehr zu Sylvain hingezogen. Als Cater die Beziehung beendet, bricht eine Welt für sie zusammen und sie hat große Schuldgefühle gegenüber Cater. Er jedoch spielt alles runter und geht in kurzer Zeit eine neue Beziehung ein, was Allie während des Winterballs erfährt. Am gleichen Tag ist ihrer Großmutter Lucinda Melldrum in der Academy. Wird Allie ihre Großmutter kennenlernen? Gesteht sie sich ihre vorhandenen Gefühle Sylvain gegenüber ein? Wird Nathaniels zweiter Spion gefunden? Und wie sieht die Beziehung zwischen ihr und Cater aus?Meinung :Das Cover ist wieder sehr gelungen und wunderschön, wie ich finde. Ich finde es sehr gut, dass der Vogel, welcher auf dem Cover zusehen ist, im Buch aufgegriffen wird und damit an Bedeutung gewinnt. Auch diesen Teil lese ich bereits zum 3. Mal. Und wieder hat er mich gefesselt und ich habe mit Allie mitgefiebert. Ich kam sehr schnell ins Geschehen rein und konnte mir die neuen Personen und Orte gut vorstellen. Dank des wundervollen Schreibstils von C. J. Daugherty konnte ich auch in diesem 2. Teil in die Welt von Cimmeria eintauchen und fühlen, wie es Allie geht und nachvollziehen, was sie fühlt. Ich persönlich finde es sehr gut, dass Miss Daugherty in diesem Band mehr auf Allies Gefühlswelt eingegangen ist. Fazit :Obwohl in diesem 2. Teil nicht so viel, wie im 1. Teil passiert ist, war es trotzdem spannend, fesselnd und ein sehr gutes Buch. Ich habe es schnell gelesen und freue mich, weiter in die Welt von Cimmeria eintauchen zu können und herauszufinden, wer der Spion von Nathaniel ist. Ich kann jedem diesen 2. Teil ans Herz legen, da es sehr gut geschrieben ist, wodurch es sich schnell lesen lässt. 

    Mehr
  • Spannend, kurzweilig, unterhaltsam

    Night School - Der den Zweifel sät
    mii94

    mii94

    06. July 2017 um 11:28

    InhaltAllie in größter Gefahr: Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt Allie zurück ins Internat. Doch hier geht es atemlos weiter, denn nun ist sie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen NIGHT SCHOOL. Gleichzeitig spielen ihre Gefühle für Carter und Sylvain total verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird klar, dass die NIGHT SCHOOL ein sehr dunkles Geheimnis hütet ...CharaktereAllie ist ein sehr freundliches Mädchen. Sie ist ein bisschen naiv und tollpatschig. Aber sie ist auch sehr fürsorglich und aufmerksam. Des Weiteren ist Allie sehr taff und schlau. Carter ist ein sehr starker Junge. Er kann eifersüchtig und zweifelnd sein. Des Weiteren ist er sehr taff und fürsorglich. Carter ist auch sehr beschützend, aber auch attackierend. Sylvian ist ein sehr fürsorglicher Junge. Er ist sehr liebevoll und mutig. Außerdem ist Sylvian sehr schlau und beschützend. Sylvian versucht seine Fehler wieder gut zu machen und ist auch immer da, wenn man ihn braucht. Rachel ist ein sehr schlaues Mädchen. Sie ist auch immer top informiert und steht selbst aber sehr ungern im Mittelpunkt. Sie ist sehr fürsorglich, liebevoll und hält sich gerne bedeckt. Zoe ist ein sehr aktives Mädchen. Sie ist sehr schlau und wahnsinnig stark. Des Weiteren ist sie etwas egoistisch und sehr erwachsen. Zoe braucht ihre Zeit um aufzutauen. Meine MeinungDer Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und locker. Es ist sehr spannend, unterhaltsam und fesselnd erzählt und ich bin sofort in meinem gewohnten Lesefluss gekommen.Der Inhalt ist genial und hat mich sehr überzeugt. Es geht um viel, dass meiste will ich euch nicht erzählen, weil ich euch nicht spoilern möchte. Aber ich kann euch verraten, dass Freundschaft und Zusammenhalt eine große Rolle spielt.Zur AutorinC.J. Daugherty, Autorin und Journalistin, lebt in Südengland. Sie war u.a. für verschiedene amerikanische Zeitungen als Polizeireporterin tätig, veröffentlichte gemeinsam mit ihrem Mann Reiseführer und schreibt seit einiger Zeit spannende Bücher für junge Erwachsene. Mit ihren Romanen über die "Night School" erntete sie sehr schnell internationale Anerkennung. Die "Teenie-Serie mit Potential" - so der Norddeutsche Rundfunk in seinen Buchtipps - wird bereits in 18 Sprachen übersetzt! C.J. Daugherty selbst sagt über ihr Werk: "Night School kann euch dabei helfen, die Uni zu überleben, ähnlich wie ein Schweizer Messer, Dosenthunfisch und preisgünstiger Gin!"EmpfehlungDie Night School Reihe ist genial. Ich kann sie euch nur empfehlen. Ich liebe sie. 

    Mehr
  • Vielseitige Buchreihe

    Night School - Der den Zweifel sät
    geschichtsmagie

    geschichtsmagie

    01. July 2017 um 17:27

    Gerade eben habe ich „Night School – Der den Zweifel sät“ von C.J. Daugherty beendet. Hierbei handelt es sich um den zweiten Band dieser Night-School-Reihe. Da meine Eindrücke von dem Roman jetzt noch ganz frisch sind, dachte ich, dass ich sofort die Rezension dazu verfasse. Allie in größter Gefahr: Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt Allie zurück ins Internat. Doch hier geht es atemlos weiter, denn nun ist sie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen NIGHT SCHOOL. Gleichzeitig spielen ihre Gefühle für Carter und Sylvain total verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird klar, dass die NIGHT SCHOOL ein sehr dunkles Geheimnis hütet … Zunächst muss ich sagen, dass ich den zweiten Band dieser Buchreihe nun bereits zum wiederholten Mal gelesen habe. Als ich Night School das erste Mal gelesen habe, war ich vielleicht 13 oder 14 Jahre alt. Allerdings hat mich dies nicht daran gehindert, diese Reihe auch noch mal als Siebzehnjährige aufzugreifen, da Night School meiner Meinung nach zu den eher zeitlosen Jugendbüchern gehört. Das bedeutet, aus meiner Sicht ist die Reihe bzw. speziell Band 2 für eine Dreizehnjährige wahrscheinlich genauso interessant wie für eine Erwachsene. Allgemein haben mir auch diesmal wieder sehr viele Punkte an diesem zweiten Band sehr gut gefallen. Wichtig für mich ist grundsätzlich erst einmal, dass Allie als Protagonistin mir unheimlich sympathisch ist. Während dem Lesen kann ich mich so gut in sie hineinversetzen. C.J. Daugherty hat Allie eine sehr prägnante, teilweise auch rebellische Persönlichkeit gegeben, sodass ich sie weiterhin einfach mögen musste. Bei mir persönlich ist es so, dass ich diese rebellische, sich quer stellende Ader an Charakteren total liebe. Aus diesem Grund konnte ich Allie auch in diesem Buch weiterhin als meine „Freundin“ betrachten, die all ihre Gedanken, Gefühle und Geheimnisse mit mir teilt. Desto mehr habe ich mich natürlich gegen das ganze Carter-Sylvain-Drama gesträubt. Schon im ersten Teil der Night-School-Reihe hat mir diese Dreiecksgeschichte zwischen ihnen nicht so ganz behagt. Leider zieht sich dies durch dieses Buch weiterhin strikt durch. Was ich daran nicht mag, ist, dass ich Allies Gefühle manchmal einfach nicht verstehen kann. Von meinem Standpunkt aus trifft Allie Entscheidungen, die mit Carter oder Sylvain zu tun haben, sehr irrational. Aus diesem Grund kann ich das Drama um Carter und Sylvain nur bis zu einem gewissen Punkt nachvollziehen, zumal es in Band 2 leider einen noch größeren Teil des Inhalts einnimmt. Ein Gutes hat diese nicht sehr originelle Dreiecksbeziehung zwischen den Charakteren dann: Mitunter dadurch wird durchweg für eine hohe Emotionalität im Roman gesorgt. Nicht nur, dass Allie einfach nicht weiß, wohin mit ihrem Liebeschaos – auch die dunkle Verschwörung gegen die Night School sorgt bei Allie für Angst, Wut, Schmerz etc. … Aus meiner Sicht spricht Night School 2 weiterhin ein großes Spektrum an verschiedenen Emotionen und Themen an, sodass die Bücher sich für jedermann eignen. Ich glaube, selbst mein Bruder war von der Buchreihe angetan, aus dem Grunde, da sie neben dem bereits Angesprochenen auch viel Action und Abenteuer enthält. Für mich stellt die Night-School-Reihe mit Band 2 daher eine der vielseitigsten Reihen dar. Ein weiterer Punkt, der mich dann doch wieder sehr positiv an diesem Buch überrascht hat, ist, dass der Roman in vielerlei Hinsicht unvorhersehbar bleibt. So kommt es in „Der den Zweifel sät“ zu einem Schluss, den ich nie erwartet hätte, der die puren Emotionen in mir auslöst und der mich sofort zum nächsten Teil greifen lässt. Gleichzeitig lässt die Autorin noch genug Spekulationsraum für die kommenden Fortsetzungen, was ich persönlich bei längeren Buchreihen sehr, sehr wichtig finde. Zusammengefasst begeistert mich „Night School – Der den Zweifel sät“ auch jetzt – Jahre später – immer noch sehr. Ich bin froh, die Buchreihe wieder ausgekramt zu haben und erneut in die wundervolle, mysteriöse Akademie und Allies Welt abtauchen zu können.

    Mehr
  • Für Mystery-Fans lesenswert!

    Night School - Der den Zweifel sät
    Pebbles132

    Pebbles132

    08. April 2017 um 14:05

    Der zweite Band der spannenden Night-School- Reihe! Inhalt: Es sind Ferien und Allie befindet sich gerade einmal für ein paar Tage bei ihren Eltern, da wird sie schon verfolgt. Sie entkommt und wird zu ihrer Sicherheit zurück nach Cimmeria geschickt.Die Leiterin der Cimmeria Academy, Isabelle, ist sich Allies Gefahr bewusst und beschließt, dass Allie in die Night School aufgenommen werden muss. Um gleich zu lernen wie man sicher verteidigt, kommt sie mit den erfahrenen Night-Schoolern in eine Gruppe und schon beginnt das Verteidigungstraining.Der Night- School ist klar, dass es unter ihnen einen von Nathaniels Spitzeln geben muss und schon werden sie darauf trainiert Mitschüler und Freunde beobachten zu können um zu erfahren, ob sie dieser Spitzel sind.Als wären das nicht schon genug Dinge um die sich Allie kümmern muss, schreibt Allies Bruder Christopher ihr einen Brief und will sich mit ihr treffen. Und dann ist da noch die Sache mit der Liebe... Meine Meinung: Dieses Buch hat mich auf jeden Fall positiv überrascht! In diesem Buch ist meiner Meinung nach mehr Spannung als im letzten. Gerade das Allie Selbstverteidigung erlernt finde ich sehr gut, denn ich kann es nicht leiden, wenn Mädchen in jedem Buch hilflos dargestellt werden und ein Junge sie immer retten muss. Besonders gut gefallen hat mir, dass viele Dinge nicht vorhersehbar waren. Das Christopher sich bei ihr meldet hätte ich nicht erwartet und auch die Sache mit Jo (ich möchte hier nicht spoilern, deshalb führe ich das nicht weiter aus) hat mich im positiven Sinne überrascht und hat das Buch daher noch interessanter für mich gemacht. Was ich allerdings gar nicht ausstehen kann ist Allies Liebesleben. Zwar finde ich es gut, dass es in dieser Reihe nicht so ein 08/15 Liebesleben ist, sprich, dass sie sich in einen Jungen verliebt, er sich auch in sie und die beiden bis an ihr Lebensende glücklich werden.Leider ist es aber auch hier so, dass Allie natürlich die Schönheit in Person ist und sich so auch jeder Junge in sie verliebt. Und wäre das nicht schon genug, sind es natürlich auch noch die begehrtesten Jungen ganz Cimmerias. An dieser Stelle möchte ich aber erwähnen, dass es mir gefallen hat, dass Sylvain und Carter so unterschiedliche Charaktere sind.Bis zu dieser Stelle war ich schon ein bisschen genervt, aber dieser Teil gehörte ja noch zum 1. Buch.Was ich aber in diesem Buch echt grausam fand, ist dass sie sich zu Sylvain hingezogen fühlt (den ich kein bisschen ausstehen kann), obwohl Sylvain sie im ersten Buch fast vergewaltigt hätte und sie momentan mit Carter zusammen ist. Selbst das Sylvain sich entschuldigt hat macht die Tatsache nicht besser, dass er sie fast vergewaltigt hat und anscheinend so ein Ding jedes Jahr mit einem neuen Mädchen abzieht.Als Carter sich dann von ihr getrennt hatte, konnte ich es absolut nachvollziehen. Aber anstatt erst mal über Carter hinwegzukommen, fängt sie was mit Sylvain an.Meiner Meinung nach geht das gar nicht und ich komme einfach nicht damit klar. Den Rest des Buches fand ich dennoch herausragend. Gerade weil die Autorin es perfekt versteht Liebe, normaler Schulleben und Spannung zusammen zu packen und daraus ein so tolles Buch fabriziert.

    Mehr
  • Super zweiter Band - ich lese gleich den nächsten Band der Serie.

    Night School - Der den Zweifel sät
    mysticcat

    mysticcat

    19. March 2017 um 19:01

    "Night School. Der den Zweifel sät" von C.J. Daugherty ist der zweite Band einer fünfteiligen Serie. Die Handlung ist fortlaufend, daher sollten die Bücher auch unbedingt in der richtigen Reihenfolge gelesen werden.Worum geht es?In den Sommerferien war Allie in London zu Hause, wo sie ihre alten Freunde wiedergetroffen hat. Am Ende der Ferien hilft sie bei den Renovierungsarbeiten aus und wird überraschend in die Night School aufgenommen - und erfährt DAS Familiengeheimnis schlechthin. Jetzt geht es darum, Verräter an der Schule zu finden.Meine Meinung:Obwohl bei mir schon zwei Monate (und viele Bücher) seit der Lektüre des ersten Bandes vergangen sind, konnte ich schnell wieder in die Geschichte einsteigen und mir die Handlung des ersten Bandes in Erinnerung rufen. Allie macht leider nicht so viel Entwicklung durch, wie ich mir wünschen würde, aber immerhin entwickelt sie sich weiter.Ich finde es sehr schön über ihre Beziehung mit Carter und die Freundschaft zu Rachel zu lesen, da hier ein tieferer Einblick in die Persönichkeits- und Beziehungsstrukturen ermöglicht werden.Zoe bleibt noch etwas flach, nachdem ich jedoch schon mit einigen Autist*innen gearbeitet habe, kann ich mir von ihr ein gutes Bild machen und finde auch, dass es authentisch dargestellt ist, auch wenn ich so ein Universaltalent bisher selbst nicht erlebt habe (sondern Inselbegabungen). Ebenso habe ich es genossen, weitere wichtige Personen in diesem Band kennenzulernen.Der Handlungsaufbau und der Schreibstil haben mich durchgehend zum Lesen animiert und ich habe mich voll und ganz in der Handlung verloren.Fazit: Eine gelungene Fortsetzung

    Mehr
  • Rezension "Night School - Der den Zweifel sät" (Band 2)

    Night School - Der den Zweifel sät
    Kathey

    Kathey

    07. March 2017 um 14:54

    Klappentext: Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt Allie zurück ins Internat. Hier warten neue Herausforderungen, denn von nun an ist sie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen „Night School“. Doch ihre Gefühle für Carter und Sylvain spielen immer noch verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird zur Gewissheit, dass die „Night School“ ein sehr dunkles Geheimnis hütet.Aufbau: Die Geschichte spielt eine ganz kurze Zeit nach dem Ende des ersten Bandes und geht anschließend chronologisch weiter. Man ist sofort wieder im Geschehen drin auch, wenn man eine kurze Zeit Pause hatte nach dem ersten Band, schafft es die Autorin, dass man direkt wieder so gefesselt ist wie man es bei Band eins war. Man will unbedingt mehr wissen und liest und liest und liest. Zumindest ist es mir so ergangen. Auch einige Fragen aus Band eins hat man auch Antworten bekommen, aber natürlich nicht auf alle, da es ja noch drei weitere Bände gibt.Der Plot wird wie in Band eins aus der Sicht von Allie geschildert, war mir sehr gut gefällt.Der Schreibstil der Autorin ist locker und schnell zu lesen. Zudem schafft sie es, dass man das Buch mit den knapp 500 Seiten an einem Stück lesen will, was bei mir bei weitem nicht jeder schafft.Gestaltung: Die Gestaltung der ganzen Reihe ist einfach nur toll, schön und cool. Alle haben das gleiche schwarze Design mit den verschiedenfarbigen Schriftzügen. Wobei mir der zweite Band am besten gefällt, da rot eine meiner Lieblingsfarben ist.Charaktere: Die Charaktere liebe ich einfach alle total. Das Internat ist so etwas wie eine große Familie und ich mag wirklich jeden einzelnen und kann mich auch in jeden gut hineinversetzen.Auch die Liebesgeschichte finde ich toll und nicht gestellt, übertrieben und unecht.Ende: Zum Ende hin wurde ich mal wieder total aus der Reserve gelockt und habe einen großen Schrecken bekommen, was ja im ersten Band auch schon so war. Das hat mir sehr gut gefallen!Ich bin auf jeden Fall schon auf den dritten Band gespannt.Fazit: Der Aufbau der Geschichte hätte man nicht anders wählen können. Man war direkt wieder in der Geschichte drin und wollte unbedingt weiterlesen um zu wissen, womit es alles aufsich hat. Die Gestaltung der Reihe ist einfach toll und gefällt mir total. Die Charaktere sind auch einfach alle sehr authentisch und gut gedacht. Das Ende hat mich mal wieder total aus den Socken gehauen und ich will am liebsten jetzt sofort den dritten Band lesen.Insgesamt eine sehr empfehlenswerte Reihe!

    Mehr
  • tolle Fortsetzung

    Night School - Der den Zweifel sät
    theresa_st

    theresa_st

    05. March 2017 um 22:07

    Ich finde das Cover wieder total interessant. Es ist definitv mal etwas anderes und passt auch sehr gut zu Band 1. Ich wurde sofort wieder in die Geschichte reingezogen. Der Schreibstil war sehr flüssig und es war sehr rasant. Auch dieser Band ist aus der Erzähler-Perspektive geschrieben. Die Kapitel sind ziemlich kurz und laden ein, sogleich weiterzulesen. Allie hat nun das Geheimnis um die Night School ein wenig ergründet und soll nun auch selbst daran teilnehmen, was gar nicht immer einfach ist. Auch zwischen ihr und Carter kriselt es ziemlich. Man merkt, dass Allie noch viel über sich selbst und das Leben lernen muss. Dabei entwickelt sie sich aber auch stets weiter. Carter ist der totale Beschützertyp, aber auch total lieb (#teamcarter). Auch Sylvain ergattert sich nun wieder einen Platz in Allies Leben. Ich weiß nicht wirklich was ich von ihm halten soll und ich kann ihm, was im ersten Band geschehen ist - im Gegensatz zu Allie - noch nicht wirklich verzeihen. Dann gibt es da aber auch noch Allies zahlreiche Freunde, die alle durch ihre unterschiedlichen Charaktere unersätzlich sind. Jo, die ja in Band 1 ziemlich verrückt gespielt hat, freundet sich wieder mit Allie an und langsam aber sicher kann man die wirkliche, wahre Jo erahnen. Dann gibt es da auch noch die junge Zoe. Sie ist ein Wunderkind, aber hat auch ihre Probleme. Sie bringt einen auf alle Fälle oft zum Lachen. Die Geschichte selbst war durchwegs sehr spannend. Das Liebesdreieck war halt nicht so meins, aber die Liebesgeschichte steht hier auch definitv nicht im Vordergrund. Die Szene mit dem Nachttennis fand ich urkomisch. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse nochmal total und es endet ziemlich traurig und brutal. Fazit: Tolle Fortsetzung - von mir 5 von 5 Sternen ;)

    Mehr
  • Etwas schwächer als der erste Teil

    Night School - Der den Zweifel sät
    _hellomybook_

    _hellomybook_

    14. January 2017 um 18:30

    Ich fand den ersten Band große Klasse und wollte mir daher den zweiten Band nicht entgehen lassen. Da es aber schon eine Weile her und mir nicht mehr alles präsent ist, hatte ich die Befürchtung, nur mit Problemen wieder in das Geschehen eintauchen zu können. Diese wurde jedoch nicht bestätigt, denn im Laufe des Buches werden immer wieder einzelne Passagen aus Band eins aufgegriffen und man wieder Revue passieren lassen, was geschehen ist, ohne Probleme zu haben, wegen Lücken nicht folgen zu können. Die Autorin knüpft ohne große Pause an das Geschehen an und man bekommt schon auf den ersten Seiten wieder Lust, mit Allie und ihren Freunden Abenteuer zu erleben und dem geheimnisvollen Nathaniel auf die Spur zu kommen. Dabei macht C. J. Daugherty in dieser Fortsetzung vieles richtig, aber auch einiges falsch. So füttert sie den Lesern mit neuen Informationen zu Allies Bruder, das hat mir schon in Band eins unter den Nägeln gebrannt. Jedoch bleiben auch hier sehr viele Fragen offen. Nathaniel bleibt nach wie vor „unklar“ und ich finde das, was wir über ihn erfahren, sehr weit hergeholt und seine Gründe und Ziele etwas unglaubwürdig und hoffe, dass die Autorin hier noch an Tiefe zulegt, sodass mir die Beweggründe von ihm und anderen Menschen, die sich ihm anschließen, klarer werden. Die Protagonistin Allie ist mir sehr sympathisch, nur finde ich, dass sie an einigen Stellen für eine Siebzehnjährige etwas zu naiv und stumpf denkt und unüberlegt und fast schon kindisch handelt. Im Großen und Ganzen hat das mich aber nicht groß gestört. Die Liebesgeschichte ist meiner Meinung nach vorhersehbar und ich finde die Gefühle der Figuren klingen nicht wirklich nach Liebe. Zudem hatte ich nach dem Lesen das Gefühl, das in dem Buch beinah nichts passiert ist. Die Fortsetzung gleicht fast einer Sitcom, ohne viele Höhepunkte, einfach fließendes und langsam voranschreitendes Geschehen. Das stellt zwar einen Unterschied zum ersten Band dar, denn es macht mir Freude, die lebendigen und tollen Charakteren, die mir im Laufe des Franchise ans Herz gewachsen sind, mit zu verfolgen. Das Ende kommt mir persönlich doch etwas zu schnell und abrupt und die kleine Wendung am Schluss kam für mich vorhersehbar und fast schon schockierend. Hier hätte man mehr Kraft hinein investieren müssen, denn die Autorin arbeitet das ganze Buch darauf hin, dass so etwas Ähnliches passiert, und dann widmet sie diesem bloß zehn Seiten.   Fazit: Der zweite Band der Night School – Reihe „Der den Zweifel sät“ ist ein etwas schwächerer Band als der erste Teil. Dennoch sollte man ihn sich nicht, falls man von dem ersten Band genauso begeistert war wie ich, entgehen lassen. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie es weitergehen wird.   Humor * Spannung * Action * Gefühl *   Genrewertung: 8/10 Gesamtwertung: 8/10   Das entspricht vier von fünf Sternen für den zweiten Band der Night School - Reihe, "Der den Zweifel sät".

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Realitätsgewitter" von Julia Zange

    Realitätsgewitter
    aufbauverlag

    aufbauverlag

    Marlas Leben ist ein einziges Realitätsgewitter. Wenig Sex, viel iPhone. Viel Bewegung, wenig Sicherheit. Sehr globalisiert, aber immer noch ganz schön deutsch. Marla funktioniert perfekt. Sie hat immer die richtige Maske auf. Doch plötzlich bekommt ihr hochglänzender Panzer kleine Brüche. Plötzlich ist da eine schwere Traurigkeit, die langsam von ihrem Bauch nach oben spült. Um nicht zu ertrinken, macht sie sich auf den Weg zurück in ihr Heimatdorf. Und landet schließlich auf Sylt. Eine Reise ins Erwachsenwerden und zu sich selbst. -> Jetzt reinlesen: http://bit.ly/leseprobe-realitaetsgewitterÜber Julia ZangeJulia Zange, geboren 1987, lebt und arbeitet seit 2006 in Berlin. 2005 gewann sie den Literaturwettbewerb Open-Mike, 2008 veröffentlichte sie ihren ersten Roman mit dem Titel Die Anstalt der besseren Mädchen. Sie ist Teil der Web-Serie Translantics. Sie arbeitet als Redakteurin bei L’Officiel und schreibt regelmäßig für Zeit Online und Fräulein. In Philip Grönings Film Mein Bruder Robert, der 2017 Kino-Premiere feiert, hat sie als Hauptdarstellerin debütiert. Außerdem organisiert sie regelmäßig die Veranstaltungsreihe Dead Poets Society im Soho House Berlin.Jetzt bewerben!Bewerbt euch im Unterthema "Bewerbung/Ich möchte mitlesen", indem ihr folgende Frage beantwortet: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen und wie hat es euch gefallen?Viele Grüßeeuer Team vom Aufbau Verlag* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben.

    Mehr
    • 323
  • Rezension "Night School - Der den Zweifel sät"

    Night School - Der den Zweifel sät
    Traumkatze

    Traumkatze

    05. August 2016 um 23:08

    Rezension "Night School - Der den Zweifel sät" Klappentext: Allie in größter Gefahr: Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt Allie zurück ins Internat. Doch hier geht es atemlos weiter, denn nun ist sie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen NIGHT SCHOOL. Gleichzeitig spielen ihre Gefühle für Carter und Sylvain total verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird klar, dass die NIGHT SCHOOL ein sehr dunkles Geheimnis hütet ... Cover: Das Cover ist das selbe, wie das vom ersten Band, jedoch dieses Mal in rot. Rot ist immer eine Farbe der Achtung und egal, ob gewollt oder nicht, die Farbe passt sehr gut zu diesem Band, denn es wird brenzliger. Sonst passt das Cover natürlich auch wieder zum Buch, da es schon ausdrückt, dass es um Geheimnisse und Mysteriöses geht. Ich finde, dass die Cover der Reihe eine tolle Zusammengehörigkeit aufweisen, was sich vor allem im Bücherregal immer toll macht, allerdings hätte ich es noch toller gefunden, wäre zwar der Grundaufbau gleich, aber wären z.B. immer kleine Details darauf, die von Band zu Band verschieden sind. 4/5 Sterne Titel: Den Titel finde ich sogar noch passender zu der Geschichte bei diesen Band, da die Night School in dem Buch noch eine größere Rolle spielt als im ersten Band. Jeder Teil hat noch einen Satz in der Überschrift, hier ist es diesmal "Der den Zweifel sät", was wirklich auch gut zur Geschichte passt, da es auf die ganzen Geheimnisse und auch Lügen hindeutet. Alle Sätze zusammen von allen Teilen bilden einen Satz, was ich auch immernoch ziemlich cool finde. 4/5 Sterne Umsetzung: Der erste Band hatte wirklich einen kleinen Suchfaktor, sodass ich mir dann auch gleich den zweiten band gekauft habe, da ich einfach wissen wollte wie es nun weiter geht. Die Charaktere habe ich mittlerweile wirklich ins Herz geschlossen, sodass mich gefreut habe, wieder über sie lesen zu dürfen. Dieser zweite Band schließt fast komplett an den ersten Band an und geht gleich spannend und actionreich weiter, weil ich es immer blöd finde, wenn es bei jeden Band erstmal so einen unspektakulären Einstieg gibt. Das gab es zwar hier nicht, allerdings gab es danach eine Phase, die ich wirklich etwas langatmig fand, auch wenn zwar immer was passiert ist, aber vielleicht lag das alles auch daran, dass ich dieses Buch etwas vorhersehbarer fand als den Vorgänger. Irgendwie gab es bei diesem Band nicht so richtig dieses Stellen, wo ich wirklich überrascht werden konnte. Im Grunde mag ich zwar Dreiecksbeziehungen, wie sie in vielen Jugendbüchern vorkommen, aber teilweise ging mir diese Sprunghaftigkeit auch etwas auf die Nerven bei diesem Buch. Sonst war die Handlung auf jeden Fall wieder sehr aufregend gestaltet, sodass es kaum langweilig wurde und vor allem zum Ende hin konnte dieser Band mich wirklich wieder von sich überzeugen, da es doch das ein oder andere Unerwartete gab und die Handlung etwas schneller vorrangeschritten ist, sodass ich jetzt auf jeden Fall doch Lust habe weiter zu lesen. Fazit: Es handelt sich um den zweiten Band, der Night School - Reihe, der sofort an den ersten Band spannend anschließt, in der Mitte, meiner Meinung nach, doch etwas schwächer ist, zum Ende hin aber wieder seine volle Stärke zeigt und einen doch wieder komplett mitreißt. Ich mag die Charaktere auch hier wieder und vor allem das sie alle so verschieden sind, finde ich gut. Der Band insgesamt ist wieder spannend und actionreich gestaltet, mit vielen Lügen, Fragen, Intrigen und Geheimnissen, auch wenn mir das ein oder andere mal ein Überraschungsmoment gefehlt hat. Trotz ein paar Schwächen in diesem Band, sollte jeder, der das erste Buch geliebt hat, auch zu diesem Buch greifen. 4/5 Sterne

    Mehr
  • Night School II

    Night School - Der den Zweifel sät
    haTikva

    haTikva

    16. July 2016 um 00:31

    Du darfst keinem trauen!Diese Aussage reicht eigentlich, um zu beschreiben, worum es im zweiten Teil dieses Jugendthrillers geht.Allie fühlt sich mittlerweile in dem Cimmera Internat wohl und sieht es als ein zweites Zuhause. Seit das neue Schuljahr begonnen hat, wurde sie nun auch in die sagenumwobenen Night School aufgenommen.Allie ist mit Feuereifer dabei, doch niemand scheint sich mit ihr zu freuen. Doch das spornt sie erst recht an.In dieser "Night School" lernt sie solide Dinge, wie Selbstverteidigung. Aber auch, wie man eine brenzlige Situation richtig einschätzt, gerechtes Handeln und ganz aktuell einiges über das Thema Spionage.Im Internat soll sich nämlich ein Verräter befinden, ein Spitzel von Nathaniel, den es gilt, zu enttarnen. Und so lernen sie auch Taktiken, wie man einem Spion auf die Schliche kommen kann. Dazu müssen die Night School-Schüler allerdings auch an ihre privaten Grenzen, denn sie sollen sich gegenseitig bespitzeln...In diesem Buch geht es hauptsächlich darum, dass Allie niemandem, aber auch wirklich niemandem, trauen soll.Das hat die Autorin gekonnt geschafft und mich damit ebenfalls total unsicher gemacht. Ich fieberte als Leser mit, stellte Figuren in Frage und begann an allem und jedem zu zweifeln. Aber C.J. Daugherty ließ bis zum Schluss nichts raus. So hielt sie die Spannung konstant hoch. Und Allie ist die eigentlich arme Nummer dabei. Sie wird verfolgt, bloß gestellt, ist sich ihrer Gefühle nicht mehr sicher, trifft ihren Bruder, wird angegriffen... Hammer!Auch der zweite Band von dieser genialen Serie um die geheimnisvolle "Night School" hatte es in sich. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass nicht wirklich viel passiert ist, so erzeugte der Roman einen derartigen Sog, dem ich mich nicht entziehen konnte. Mit jeder Seite tauchte ich tiefer in Allies Geschichte und fühlte mit ihr mit.Daher bekommt dieser Teil aus der Serie die volle Punktzahl, fünf Sterne!Ich freue mich auf den dritten Band.Night School-Serie:1. Du darfst keinem trauen2. Der den Zweifel sät3. Denn Wahrheit musst du suchen4. Um der Hoffnung willen5. Und Gewissheit wirst du haben

    Mehr
  • Night School Band 2

    Night School - Der den Zweifel sät
    DanieD

    DanieD

    12. July 2016 um 11:43

    In den Ferien versucht Allie ihre alten londoner Freundschaften wieder aufzuwärmen, was aber nicht so recht gelingen will. Sie kann die Jungs nicht mehr so verstehen wie zu der Zeit bevor sie nach Cimmeria ging und mit ihnen täglich abhing. Vor ihrem Elternhaus wird ihr von Anzugträgern aufgelauert. Was wollen diese Typen? Eine wilde Verfolgungsjagt durch London beginnt und der Vater ihrer Freundin gabelt sie in letzter Minute auf um sie in Sicherheit zu bringen. Wenn sie vorher schon viele Fragen hatte, sind es spätestens jetzt so viele, dass ihr der Kopf schwirrt. Und was hat das nun mit dieser komischen Night School auf sich? Was treiben diese Typen nachts? Meine Meinung: Super spannend und kein bischen langweilig. Natürlich habe ich mir sofort die nächsten 3 Bände aus der Bibliothek geholt. ;)

    Mehr
  • Nicht so gut wie der erste Band

    Night School - Der den Zweifel sät
    AnnaBanana0306

    AnnaBanana0306

    10. June 2016 um 22:41

    Es geht spannend weiter!Ich habe mich heute wohl wirklich selbst übertroffen. Innerhalb von etwa 24 Stunden habe ich es geschafft den zweiten Band der Night School-Reihe zu verschlingen.Wie es fand und ob es mir genau so gut gefallen hat wie der erste Band erfahrt ihr hier.Auch dieses Buch ist wieder im Oetinger Verlag erschienen und umfasst in etwa 414 Leseseiten. Gekostet hat es in der broschierten Variante 9,99€.Das Buch von CJ Daugerthy ist was die Gestaltung des Einbandes angeht identisch zu seinem Vorgänger, nur dass die Kontrastfarbe dieses Mal rot ist. Auf dem Buchrücken prangt ein Elster. Die auch im Buch eine kleine Rolle hat.Zurück auf Cimmeria erholt sich Allie von den Vorkommnissen in London. Doch die unsichtbare Bedrohung scheint auch in ihrem "Safe-Point" Cimmeria immer bei ihr zu sein. Irgendjemand möchte ihren Tod. Doch wer? Wem kann sie vertrauen? Wer missbraucht ihre Freundschaft? Auch die Tatsache, dass die nun endlich in die Night School aufgenommen wurde und mit deren Geheimnissen vertraut gemacht wurde machen die Situation nicht besser, da sie das Training an ihre Grenzen führt. Im Laufe des Training kommt sie auch Sylvain wieder näher, was Carter überhaupt nicht gefällt. Es scheinen wieder Gefühle für Sylvain in ihr zu entflammen.Doch bevor sich Allie über diese bewusst werden kann meldet sich ihr verschollener Bruder Christopher und bittet um ein geheimes Treffen, bei dem zum einen sie, aber auch Sylvain in Gefahr kommen. Als sie Christopher trifft, der sie eindrücklich vor der Night School und deren größerer Organisation warnt, wird ihr klar mit welcher Macht Nathalian sein Ziel verfolgt. Außerdem erfährt Allie von wem sie wirklich abstammt und dass sie schon seit Generationen zum Schuladel zählt.Weiteres möchte ich nicht verraten. Nur so weit: Es gibt einen weiteren Mord!In diesem Buch begegnen dem Leser einige neue Charaktere, so zum Beispiel Raj Patel, der Vater Rachels und die junge Zoe. Raj Patel, war mir eher als väterlicher Charakter sehr sympathisch übernahm aber eher nur eine kleine Rolle im Buch, auch wenn er ständige Präsenz zeigte durch die Sicherheitsfirma, die zum Schutz in Cimmeria postiert wurde.Zoe dagegen fand ich sehr erfrischend. Sie ist eine der jüngsten in der Night School und auch in Allies Stufe, aber dafür die wohl Schlauste. Alles in allem war Zoe also ein sehr netter, aber auch leider ein sehr naiver Nebencharakter. Wem gegenüber ich mich aber distanziert habe ist Carter. War er doch im ersten Buch einer meiner Lieblinge erschien er mir hier sehr unsympathisch, trotzig, wenig einsicht und kindisch. Lasst euch die Beziehung von Allie und ihm mal durch den Kopf gehen in diesem Buch. Dann wisst ihr was ich meine.Abschließend kann ich sagen, dass mir das zweite Buch zwar gut gefallen hat, aber leider dann doch nicht so gut wie der erste Band. Eher scheint es mir eine Art Brücke zu sein, da die Handlung nicht wirklich etwas handfestes hatte. Es ging immer mal wieder bruchstückweise um etwas anderes, aber irgendwie nie um das Große und Ganze. Leider für mich diesmal auch kein großer Spannungsbogen. Das hin und her zwischen den Jungs Sylvain und Carter war auch manchmal etwas anstrengend. Gewisse Handlungen und Vorkommnisse waren meiner Meinung nach sehr voraussehbar. Der Anfang war sehr stark, der mittlere Part ist dann aber ein wenig vor sich hingeplätschert. Trotzdem erneut eine gute Arbeit der Autorin. Einfache, flüssige und leicht verständliche Sprache, die sich rasch lesen lässt.Trotzdem auch hier wieder ein Teil der Lust macht auf mehr und so werde ich auch direkt mit Band 3 weiter machen.Liebe GrüßeAnna

    Mehr
  • weitere