Secret Fire - Die Entflammten

von C. J. Daugherty 
4,2 Sterne bei430 Bewertungen
Secret Fire - Die Entflammten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (361):
QueenSizes avatar

Mir hat der erste Teil sehr gut gefallen. Eine gute Idee mit sympathischen Protagonisten. Daumen hoch! Teil 2 wartet schon.

Kritisch (12):
saskia_bookss avatar

Kaum Handlung ... liest sich sehr mühsam.

Alle 430 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Secret Fire - Die Entflammten"

Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sasha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sasha zu opfern?Charmant, actionreich und romantisch: Secret Fire ist der Auftakt eines neuen Zweiteilers von Night-School-Bestseller-Autorin C. J. Daugherty.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783789133398
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:448 Seiten
Verlag:Oetinger
Erscheinungsdatum:22.08.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne186
  • 4 Sterne175
  • 3 Sterne57
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    saskia_bookss avatar
    saskia_booksvor einem Monat
    Kurzmeinung: Kaum Handlung ... liest sich sehr mühsam.
    Langatmig!

    ✨Rezension✨

    📖Titel:🔥Secret Fire - Die Entflammten🔥

    📖Autor: C.J.Daugherty

    📖Inhalt:

    Wenn das Schicksal dein Fluch ist und die Zeit dein größter Feind.

    Taylor plant ihr Leben bis ins kleinste Detail.

    Sacha will nur älter als 18 werden.

    Sacha macht, was er will.

    Taylor hält sich immer an die Regeln.

    Taylor hat ungeahnte Kräfte.

    Sacha verdammt viel Charme.

    Sacha ist verflucht.

    Taylor kann ihn retten.

    Alleine sind sie machtlos.

    Zusammen unaufhaltsam.

    Und ihr Schicksal ist untrennbar miteinander verbunden.


    📖Meinung:

    Ich war anfangs sehr neugierig auf dieses Buch und es stellte sich heraus, dass es auch durchaus Spannung zu bieten hat. 🔥

    Aber ich finde außerdem, dass die Handlungen sehr gedehnt werden und man deswegen das Gefühl hat, man würde nur schleppend vorankommen. 😥

    Das war einer der Gründe, warum ich verhältnismäßig lang dafür gebraucht habe.

    Andererseits gefiel mir die Story gut und es spielten auch viele gruselige Abschnitte mit hinein. ☺Auch die unterschiedlichen Hauptcharaktere wurden toll herausgearbeitet. Das Aufeinandertreffen von Taylor und Sacha gefiel mir dabei besonders.


    📖Fazit:

    Weil das Buch, wie ich finde, nicht sehr viel Handlung aufweist, liest es sich leider sehr mühsam. 😕


    ➡️Insgesamt:⭐️ 2 von 5 Sterne ⭐️⬅️



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    L
    Liliane_256vor 10 Monaten
    Enttäuschend...

    Die Handlung beginnt vielversprechend, indem Sacha bereits im ersten Kapitel von einem Hochhaus springt und auch Taylors Sicht wirkt interessant.
    Doch dann wird das Buch langweiliger und die Geschichte zieht sich in die Länge, denn die mysteriösen Hintergründe der Protagonisten, wie beispielsweise Sachas Fluch, werden relativ schnell erklärt und der Leser verliert dadurch das Interesse an der weiteren Handlung. Im Verlauf des Buches muss Taylor immer wieder gegen einen Gegner kämpfen, doch die Kämpfe sind wenig actionreich und wiederholen sich. Besonders in der Mitte der Geschichte verliert das Buch seine Spannung, denn es geschieht wenig und die Logik des Romans ist fragwürdig.
    Auch die Liebesgeschichte zwischen Taylor und Sacha ist eher klischeehaft, denn besonders Taylor wird als das kleine und brave Mädchen, das sich in den großen coolen Jungen verliebt, dargestellt und diese Rolle passt nicht mehr zu der ehrgeizigen Jugendlichen in den ersten Kapiteln.
    Die anderen Figuren, denen Taylor und Sacha während ihres Abenteuers begegnen, sind ebenfalls oberflächlich und lieblos gestaltet.
    Dagegen werden die verschiedenen Schauplätze der Handlung, wie Paris oder der kleinen englischen Stadt, in der Taylor wohnt, jedoch sehr anschaulich beschrieben.
    Die abwechselnden Perspektiven sorgen für Abwechslung, doch ansonsten ist die Sprache, die die beiden Autorinnen verwenden, eher einfach und umgangssprachlich, sodass wenig Spannung oder Dramatik erzeugt werden kann.

    Der Roman „Secret Fire - Die Entflammten“ basiert auf einer interessanten Grundidee und beginnt zunächst sehr ansprechend. Doch im Verlauf des Romans zieht sich die Handlung immer mehr in die Länge, verliert an Spannung und wird vorhersehbar. Obwohl ich es persönlich nicht weiterempfehlen würde, könnte es Leuten, die keine hohen Erwartungen an das Buch haben und gerne eine leichte Lektüre lesen, gefallen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    libris_poisons avatar
    libris_poisonvor einem Jahr
    Teil 1 war wirklich gut, Teil 2 hat ziemlich geschwächelt

    Die Secret Fire Dilogie hatte ich schon etwas länger im Auge habe ihr aber nie wirklich meine volle Aufmerksamkeit geschenkt. Bis vor einiger Zeit, da habe ich sie einfach mit genommen.

    Teil 1 war für mich richtig toll. Es war sehr spannend und humorvoll. Ich konnte das Buch so gut wie nicht aus der Hand legen. Was bei Teil 2 leider nicht so der Fall war. Ich fand es an manchen Stellen sehr lang gezogen und irgendwie konnte die Spannung von Teil 1 nicht auf Teil 2 übergreifen. Auch Taylor ist mir so langsam auf die Nerven gegangen mit ihrer Unsicherheit. Ich kann sehr gut verstehen das sie im ersten Teil sehr geschockt war von den ganzen Informationen und das sie anfangs das alles nicht wahr haben wollte. Aber nach dem doch einige Tage vergangen sind und sie sehen konnte was sie eigentlich alles schaffen kann immer noch so unsicher zu sein ist doch ein wenig nervig in meinen Augen.

    Hätte sie ein wenig mehr Mut gehabt wären vielleicht einige Dinge anders gelaufen aber gut ich denke mir mal das war ja alles genau so gewollt von den Autoren. Nichts des so trotz war es eine tolle Dilogie.

    Es war mal etwas neues auch wenn es mit Magie zu tun hat, es war eine ganz neue Art der Magie. Was ich persönlich sehr spannend fand.

    Man sollte die Secret Fire Dilogie auf jeden Fall mal näher ansehen. Auch wenn Teil 2 nicht so gut wie Teil 1 ist musste ich oft lachen vor allem in Teil 1.

    Der Schreibstil ist auch sehr einfach, das einzige was ein wenig stocken lässt sind die vielen französischen Wörter aber die meisten werden aufgeklärt und einige wenige denke ich versteht man auch ganz gut so ohne ein Wörterbuch zu benutzen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Agi1007s avatar
    Agi1007vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Schöner Schlagabtausch zwischen den Protagonisten, Magie, Spannung und flüssiger Schreibstil....ich freue mich auf den zweiten Teil.
    Fesselndes Buch

    Der Schreibstdeal des Buches ist sehr flüssig und angenehm zu lesen. Es wird immer zwischen den zwei Perspektiven der Protagonisten hin und her gewechselt, ein wirklich schöner Schlagabtausch zwischen den beiden entsteht. Das Buch hat mich wirklich in seinen Bann gezogen und ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    vivreavecdeslivress avatar
    vivreavecdeslivresvor einem Jahr
    Secret Fire | Rezension

    Vor ziemlich genau vier Jahren habe ich begonnen die Night School Reihe von C.J Daughtery zu lesen. Sie war damals meine Lieblingsreihe und auch mehreren meiner Freunde konnte ich diese Reihe andrehen. Ich war noch nie ein Fantasy Buch Fan, aber schon damals konnte mich die Night School Reihe der Autorin abholen und mich überzeugen, dass es auch in diesem Genre gute Bücher gibt. Die Geschaffene Welt ist so komplex und ohne Haken, ideal ineinander gewebt. Eine Mischung, die ich sehr beeindruckend finde und die mich immer wieder staunen lässt - gibt es das wirklich? Wäre schon cool, wenn ich das auch könnte... Meine Gedanken beim Lesen sind immer sehr lustig. Die Charaktere waren mir auch bei Secret Fire äusserst sympathisch und gut ausgeführt, in den ganzen 400 Seiten hat die Spannung nie nachgelassen. Jedes Kapitel hat mit einem Cliffhanger aufgehört, wurde dann aber auch spannend weitergeschrieben. Das mochte ich schon damals an der Autorin, dass man quasi nie enttäuscht wird, wenn man weiterliest, sondern dass man dann immer erst recht weiterlesen möchte, weil einem gefällt, was passiert. Nachdem ich den ersten Band also erstaunlicherweise sehr gerne gelesen habe, bin ich sehr gespannt auf den zweiten Band! Ich wusste zwar, dass mich die Night School Reihe damals gefesselt hatte, aber hatte nicht erwartet, dass die Autorin mich Jahre später erneut abholen kann und dann erst noch mit einem Werk, das wohl vergleichbar gut ist, wie das zuvor. Von daher ist es mir beinahe etwas peinlich, dass ich gerne die Fortsetzung lesen würde, da ich mich ja gerne etwas mehr der Belletristik zuwenden möchte, aber es scheint, als käme ich doch noch nicht ganz weg von der Jugendbüchern. Das ist aber auch okay, gute Bücher sind für alle Altersklassen gut und im Normalfall gar nicht unbedingt einzuordnen, da sie meist eine grosse Gruppe von Menschen anspricht. Das Buch hat keine grosse Dringlichkeit, damit meine ich, dass es nichts thematisiert, was irgendwie vergänglich ist, oder gerade die jetzige Zeit anspricht, zum Beispiel die Flüchtlingskrise, es geht nämlich hauptsächlich um die Unsterblichkeit und magische Kräfte. Das Buch ist super spannend und gerade jetzt für die Ferien sehr zu empfehlen - mit dem Buch am Pool in der Sonne liegen und in eine andere Welt eintauchen. Das Setting der Geschichte ist zum einen Paris und dann noch England, vor allem Oxford. Eine interessante Mischung und auch immer wieder schön, wenn man die Orte kennt und sich vorstellen kann, was wie wo und wann geschieht. Die beiden Protagonisten lernen sich und einander nämlich ständig etwas besser kennen und irgendwie fand ich das sehr originell gelöst, dass das Kennenlernen oder die Selbstwahrnehmung, die ja sehr fiktiv ist, an realen Orten stattfindet. Irgendwo durch ist der Plot recht vorhersehbar, aber man wird immer wieder überrascht, da es dann doch wieder in eine andere Richtung geht, als gedacht. Das gefiel mir gut. Im Vergleich zu Night School war der Plot uninteressanter. Die Geschichte in Night School war etwas näher an der Wirklichkeit als diese hier. In Secret Fire ist der Ort real und die Kräfte der Protagonisten sind fiktiv und in Night School selber ist es genau umgekehrt - sofern ich das noch richtig in Erinnerung habe. Alles in allem hat mir wohl Night School etwas besser gefallen, aber nur, weil mir die Geschichte etwas besser gefallen hat. Auch im neuen Buch konnte ich nämlich den unverwechselbaren Schreibstil der Autorin erkennen, den ich super angenehm zum Lesen finde. Die Frau weiss, wie sie den Leser abholen kann. Ich möchte mir bei Gelegenheit unbedingt den zweiten Band zulegen. 
    http://wonderful-ne-books.blogspot.ch/2017/07/secret-fire-die-entflammten.html

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    EllaWoodwaters avatar
    EllaWoodwatervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine aufregendes Ende mit diversen Lücken
    Eine aufregendes Ende mit diversen Lücken

    Was für eine umwerfende Entdeckung! Es beginnt total spannend und irgendwie irre, mit einer großen Brise Nervenkitzel. Wird er wirklich springen? Einfach so? Die Antwort auf diese Frage kann ich euch natürlich nicht geben, (schließlich will ich ja nicht spoilern) aber ich kann Euch zumindest verraten, dass mich der Beginn des Buches schwer beeindruckt hat. 


    Es liest sich super flüssig. Und Sacha und Taylor durchleben gemeinsam ein Auf und Ab der Gefühle.Ihr Geschichte ist auf jeden Fall gut erzählt, denn mit jeder Seite, wollte ich noch mehr wissen. Wieso kann Sacha nicht sterben? Was verbindet die Beiden eigentlich? Und, wie soll Taylor, Sacha überhaupt retten können? All diese Fragen schwirrten durch meinen Kopf und ließen es kaum zu, dass ich das Buch aus der Hand legte. Ruckzuck hatte ich es durch.


    Besonders schön fand ich, die wirklich gut rüber gebrachten Gefühle der Beiden. Sowohl in ihrer jeweiligen Situation, als auch füreinander. Sie wirkten nicht aufgesetzt oder übereilt, sondern den Umständen angemessen.


    Dennoch gab es auch den ein oder anderen Punkt, der mir nicht so gefallen hat. Unter anderem blieben mir sämtliche Nebencharaktere einfach zu blass. Zum Beispiel Sacha´s Familie, die einige Male auftaucht, wird kaum beschrieben. Generell hält die Autorin sich mit Figurenbeschreibungen reichlich zurück. Hauptcharaktere ausgenommen. Das fand ich schade, denn auch Nebencharaktere dürfen mir gerne genauer vorgestellt werden. Wenigstens die Haar- oder Augenfarbe? Oder vielleicht die ein oder andere Eigenheit? Das macht für mich vieles lebendiger und gestaltet alles noch greifbarer.


    Im späteren Verlauf empfand ich auch einige Erklärungen, warum, wer, was, nicht weiß, als zeitschindend. Mir schwirrten nach einer Weile ständig Sätze wie, „Das weiß keiner.“ oder „Wir wissen das nicht.“ durch den Kopf. Das ganz wirkte auf mich spannungsverzögernd. Ich weiß ja, dass keine Geschichte auf zwei Seiten erzählt werden will. Aber wenn ich von einer geheimen, mächtigen Organisation lese, die seit Jahrhunderten existiert, kann mir doch keiner erzählen, dass deren Mitglieder keine Ahnung von nichts haben, oder?


    Insgesamt fand ich das Buch aber sehr gelungen, sodass ich direkt in die nächste Buchhandlung geradelt bin, um mir Band 2 unter den Nagel zu reißen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    J
    jodysartvor einem Jahr
    spannend, mitreißend, toll geschrieben

    Taylor und Sacha sind eigentlich total unterschiedlich. Sie lernt viel, hat einen Plan fürs Leben, will unbedingt nach Oxford und lebt in England. Sacha, geht nicht zur Schule, vertreibt sich die Zeit mit gefährlichen Leuten (er kann ja schließlich bis zum 18. Geburtstag nicht sterben) und lebt in Frankreich. Kein Wunder, dass Taylor ihm Nachhilfe in Englisch geben soll, könnte man denken. Doch bald merken sie, dass sie nicht zufällig zusammengeführt worden sind, sondern über einen jahrhuntertealten Fluch miteinander verbunden sind und, dass nur Taylor ihn vor dem sicheren Tod retten kann. Wird sie alles tun, um ihm zu helfen?

    Der Schreibstil ist toll, ohne Wiederholungen, ohne ausschweifende Beschreibungen, einfach nur spannend und flüssig. Besonders gut haben mir die Schauplätze gefallen (Paris selber, Frankreich und England) und auch, dass Sacha zwischendurch ein paar französischen Worte benutzt.

    Die Charaktere haben sind sympathisch und man kann ihre Handlungsweisen sehr gut nachvollziehen. Dabei werden vorallem die beiden Protagonisten und Taylors Trainerin Louisa näher beschrieben, die anderen Charaktere kommen meiner Meinung ein bisschen zu kurz und bei ihnen kratzen die Autorinnen nur an der Oberfläche. Da hat mir ein bisschen Tiefe gefehlt, um z.B. die Familie von Sacha und Taylor besser kennenzulernen.

    Natürlich fehlen auch hier nicht die Klischees und man denkt bei Taylor und Sacha an das schüchterne Strebermädchen und den Bad Boy, wobei ich aber denke, dass die beiden sich im nächsten Teil noch ein bisschen mehr entwickeln werden.

    Ich kann diese Geschichte auf jeden Fall empfehlen, auch für jüngere, und freue mich schon sehr auf den nächsten und letzten Band.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    W
    Wanyingvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ich finde das Buch einzigartig, es ist mal was anderes und die Handlung ist echt spannend.
    Einzigartig

    Ich finde die Handlung ist mal was anderes und das Buch ist dadurch echt spannend. Das macht das Buch so einzigartig und man möchte unbedingt wissen wie es weiter geht.

    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    22jasmin22s avatar
    22jasmin22vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Die Idee von diesem Buch fand ich super jedoch konnte es mich nicht ganz packen.
    Secret Fire


    Inhalt: Das Buch handelt von dem 17-Jährigen Franzosen Sacha und der gleichaltrigen Engländerin Taylor.
    Sie könnten nicht unterschiedlicher sein, denn Sacha ist ein Draufgänger, dessen Familie seit dreizehn Generationen mit einem schrecklichen Fluch belegt ist: Der erstgeborene Sohn seiner Familie kann vor dessen 18. Geburtstag nicht sterben, egal was er macht- muss dies jedoch exakt an seinem 18. Geburtstag. Seit er von diesem
    Fluch erfahren hat, entfernt er sich von seinem Leben- bis sein Englischlehrer ihn zwingt, sich via Internet Englischnachhilfe von Taylor zu holen.
    Taylor, eine Musterschülerin muss, um ihre Französischnoten aufzubessern, Sacha Nachhilfe geben, doch dieser fasziniert sie.
    Als sie kurz darauf entdeckt, dass sie geheimnisvolle Fähigkeiten besitzt, und ihr Großvater anscheinend Bescheid weiß, fährt sie kurzerhand zu Sacha nach Frankreich...
    Meine Meinung: Das Cover ist ganz hübsch. Die Farbe etwas auffällig, aber auch nicht zu auffällig. C.J. Daugherty schreibt spannend & geheimnisvoll. Sacha fand ich war eine sehr interessante Person. Am Anfang hat mich das Buch total mitgerissen, jedoch hat es mir im Nachhinein nicht so gut gefallen, deshalb denke ich nicht, dass ich den 2 Band lesen werde.Das Ende empfand ich als einen ganz schönen Cliffhanger, man bleibt mir der Frage zurück warum das College Sacha und Taylor ungern allein lässt und wo Taylor hingeht.

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    juleisreadings avatar
    juleisreadingvor einem Jahr
    REZENSION: SECRET FIRE - DIE ENTFLAMMTEN

    Cover: Ich finde das Cover so unglaublich schön. Dieses Buch gehört definitiv zu eines der schönsten in meinem Bücherregal. ♥ Die Farben sind einfach so unglaublich schön und auch die Symbole und das Mädchen harmonieren einfach so perfekt miteinander.

    Schreibstil: Ich bin an den Schreibstil von C.J. Daugherty bereits gewohnt, da ich bereits die ganze „Night School – Reihe“ gelesen habe. Auch in diesem Buch hatte ich keine Probleme mit dem Schreibstil. Es ließ sich wirklich sehr flüssig lesen. Ich finde es auch gut, dass man dank der Erzählperspektive die Gedanken von den einzelnen Charakteren mitbekommt, da man so vieles besser versteht.

    Charaktere: Die beiden Hauptprotagonisten Sacha und Taylor waren mir direkt sympatisch. Ich hatte keine Probleme mit den Protagonisten und es hat mir wirklich Spaß gemacht die beiden bei ihrem spannendem „Abenteuer“ zu begleiten. Beide waren überhaupt nicht nervig, was ich wirklich toll an diesem Buch fand. Außerdem fand ich es toll, dass die beiden einen eigenen besonderen Charakter hatten. Taylor war eine wirklich starkes Mädchen und ich fand es toll, dass sie sich im Laufe des Buches so ins positive verändert hat.

    Außerdem es war auch erfrischend, dass in diesem Buch sich nicht alles nur um Liebe gedreht hat, wie in vielen anderen Büchern sonst.

    Inhalt: Wenn ich ehrlich bin, dann wusste ich nicht genau um was es in diesem Buch geht. Doch da ich bereits die „Night School-Reihe“ gelesen habe von der Autorin und diese mir auch sehr gut gefallen hat, musste ich dieses Buch einfach lesen und schauen, ob es mich auch so begeistern kann.

    Und das konnte es! Ich muss sogar sagen, dass ich es etwas mehr mochte als Night School, von der Geschichte her. Es war etwas besonderes und mal was Anderes, da ich sowas ähnliches noch nicht gelesen hatte. Obwohl ich nicht wusste worum es in diesem Buch geht, fand ich es echt großartig und auch das Ende des Buches hat mich wirklich neugierig auf den zweiten Band gemacht. Den muss ich mir unbedingt bald kaufen, da ich unbedingt wissen möchte, wie das alles ausgeht und ob Taylor Sacha retten kann.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NetzwerkAgenturBookmarks avatar

    Wird die Liebe das Schicksal besiegen?

    Charmant, actionreich und romantisch: Secret Fire ist der Auftakt eines neuen Zweiteilers von Night-School-Bestseller-Autorin C. J. Daugherty.
    Ihr möchtet exklusiv an der Vorab-Leserunde teilnehmen?
    Dann bewerbt Euch direkt für eines der 20 Rezensionsexemplare!

    Erscheinungstag: 22.08.2016

    Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sacha zu opfern?





    Leseprobe

    C.J. Daugherty, Autorin und Journalistin, lebt in Südengland. Sie war u.a. für verschiedene amerikanische Zeitungen als Polizeireporterin tätig, veröffentlichte gemeinsam mit ihrem Mann Reiseführer und schreibt seit einiger Zeit spannende Bücher für junge Erwachsene. Mit ihren Romanen über die »Night School« erntete sie sehr schnell internationale Anerkennung. Die "Teenie-Serie mit Potential" - so der Norddeutsche Rundfunk in seinen Buchtipps - wird bereits in 18 Sprachen übersetzt! C.J. Daugherty selbst sagt über ihr Werk: "Night School kann euch dabei helfen, an der Uni zu überleben, außerdem ein Schweizer Messer, Thunfisch aus der Dose und billiger Gin!"


    Ich suche für diese Leserunde Leser, die gemeinsam in der Leserunde das Buch besprechen & anschließend das Buch rezensieren möchten. Gerne auch Leser/innen im entsprechenden Alter! (ab 14 Jahren)

    Hierfür stellt der Verlag 20 Bücher zu Verfügung, wobei wir uns auch über einige Blogger freuen würden.
    Solltet ihr also bloggen, dann schreibt uns bei der Bewerbung eure Blogadresse bei.

    Bewerbungfrage/Aufgabe: Wie gefällt Euch die Leseprobe?

    Schaut euch doch mal auf der Verlagsseite um, da warten weitere, interessante Neuerscheinungen auf euch.

    *** Wichtig ***

    Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches

    Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
    Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks