C. J. Skuse

 4.1 Sterne bei 90 Bewertungen

Lebenslauf von C. J. Skuse

C.J. Skuse wurde 1980 im englischen Badeort Weston-super-Mare geboren und lebt heute in Burnham-on-Sea. Sie liebt Sitcoms aus den 80er Jahren, Gummibärchen und die Band "My Chemical Romance". An der Bath Spa University studierte sie Kreatives Schreiben und erhielt eine Auszeichnung für ihre Masterarbeit im Fach "Writing for Young People". Zurzeit beschäftigt sie sich für ihr drittes Jugendbuch mit Eidechsen, Leichenhallen und 80er-Jahre-Elektropop.

Alle Bücher von C. J. Skuse

Rockoholic

Rockoholic

 (58)
Erschienen am 01.02.2013
Ziemlich krumme Dinger

Ziemlich krumme Dinger

 (32)
Erschienen am 01.02.2012

Neue Rezensionen zu C. J. Skuse

Neu
ErleseneBuechers avatar

Rezension zu "Rockoholic" von C. J. Skuse

Garage, Mondstein & Curly Wurly
ErleseneBuechervor 3 Jahren

Auf irgendeinem Blog habe ich mal von diesem Buch gelesen und dachte, das könnte ja ein leichter Zeitvertreib und bestimmt unterhaltsam werden. Und so war es auch. Ein sehr netter Teenagerroman, der ein bisschen mehr enthält, als man vielleicht auf den ersten Blick denkt.

Jody ist Vollblutfan eines Sängers einer Rockband. Sie würde alles tun, um ihn kennen zu lernen und so entführt sie ihn einfach kurzerhand. Allerdings entpuppt er sich nicht als der Traummann, den sie erwartet hat. Jedoch kommt später doch alles anders, als man denkt.

Eine wirklich schöne Geschichte von einer tollen Freundschaft, Familienverhältnissen, die nicht immer einfach sind, aber letztendlich doch liebenswert und viel guter Musik. Gerade die Protagonisten sind herrlich. Allen voran ist Mac einfach ein Freund, den man sich wünscht.

Eine leichte Lektüre, die einen über die Seiten fliegen lässt. Sehr lustig, manchmal etwas zu albern, aber mit einigen tiefgründigen Passagen. Auf jeden Fall war ich traurig, als das Buch zu Ende war und die Geschichte blieb in meinem Kopf – auch nach Beenden des Buches.

Bewertung: 4,5 von 5 Punkte

Kommentieren0
8
Teilen
elchis avatar

Rezension zu "Rockoholic" von C. J. Skuse

Rockoholic
elchivor 5 Jahren

Meine Meinung:
„Rockoholic“ von C. J. Skuse ist ein authentisches Jugendbuch über die „Liebe zu einem Rockstar“, das „verdrehte Weltbild einer scheinheiligen Medienwelt“ und die „Erkenntnis der bitteren Wahrheit“.
Der Schreibstil ist sehr jugendlich und lässt sich locker flockig lesen. Die Erzählperspektive wird dabei aus der Sicht der Hauptprotagonistin Jody in der Ich-Form geschildert und die Sichtweise der Protagonistin ist einfach total eigen und hat mich zum Lachen gebracht.
Jody ist ein sechzehnjähriges, naives Mädchen mit den typischen Selbstzweifeln, die in ein Fettnäpfchen nach dem anderen tritt. Ihr Leben ist das reinste Chaos. Zudem dreht sich bei ihr alles nur um einen – Jackson Gatlin – den Leadsänger von The Regulators, ihrer absoluten Lieblingsband. Sie steckt ihr ganzes Geld in irgendwelche Fanartikel, jede Zeitschrift mit dem noch so kleinsten Artikel oder Bild wird gekauft, ein kostspieliges Benefiz-T-Shirt bei ebay ersteigert und selbstverständlich die Konzertkarte. Sie will ihrem Star so nahe wie nur möglich sein und hofft seinen Idealvorstellungen zu versprechen, darum entschließt sie sich kurzerhand Vegetarierin zu werden, als die Presse mitteilt, dass Jackson Vegetarier sei und liest natürlich jedes Buch, von dem sie erfährt, dass er es gelesen hat.  Ihre Mutter kann all dies nicht nachvollziehen und wünscht sich, dass Jody manchmal ein wenig mehr ihrer ach so perfekten Schwester Halley ähneln könnte.   Auch Jodys bester Freund Mac, kann dieses ganze Tramtram um Jackson nicht ganz nachvollziehen, erweist sich aber in jeder Hinsicht als bester Freund und steht Jody beiseite wo er nur kann. Mac träumt von einer Musicalkarriere und spielt die Hauptrolle in „The Rocky Horror Picture Show“. Die Rolle des Transvestiten steht ihm wie auf den Leib geschneidert, denn auch im richtigen Leben weist er sehr viele weibliche Züge auf, weshalb jeder vermutet, dass er schwul sei. Tja, und dann ist da noch Jackson Gatlin, der Leadsänger der Rockband „The Regulators“. Fleischgewordener Traum aller Mädchen, oder???
Bald ist es soweit das große Konzert der Regulators steht an. Jody wird ihrem Schwarm ganz nah sein; um auf dem Konzert in der ersten Reihe zu stehen, damit er sie auch ja sieht, steht sie sich selbstverständlich stundenlang schon seit frühmorgens die Beine in den Bauch. Allerdings macht ihr der Lärm, die stickige Luft und das Gedränge in der Konzerthalle zu schaffen und sie findet sich im Backstage-Bereich auf der Krankenstation wieder. So ein Mist, aber Moment, wer kommt denn da in den Backstage-Bereich, es ist… Jackson. Dieser wirkt aber auch ein wenig durcheinander und als Jody ihm ihr Curly Wurly anbieten will, gerät alles außer Kontrolle. Jody fackelt jedoch nicht lange und nutzt die Gelegenheit und entführt ihren Star einfach mal so… Klingt wahrhaftig wie ein Traum, oder, aber die Realität sieht leider anders aus, diese bittere Erkenntnis muss Jody nach und nach die nächsten Tage machen, da sie Jackson zuhause in ihrer Garage versteckt hält.
Die Idee und die geniale Umsetzung, wie die Autorin die Handlung aufgebaut hat, sind einfach grandios. Denn ich denke so gut wie jedes Mädchen hat bereits schon mal für irgendeinen Star geschwärmt und sich die verrücktesten Ideen im Kopf zu Recht gelegt. Die Autorin greift diese Euphorie auf und zeigt nur zu deutlich, was passieren kann, wenn alles aus dem Lot gerät und wozu ein Mensch in der Lage ist. Auch bringt sie wunderbar die Scheinheiligkeit der Presse- und Medienwelt zur Geltung und den Druck der dahinter steht, wenn man Berühmt ist. Ein wenig skurril hingegen fand ich jedoch wie die Entführung abgelaufen ist, da es im wahren Leben mit Sicherheit nicht so einfach gewesen wäre.
Der Titel „Rockoholic“ passt ganz gut zur Geschichte und auch die Covergestaltung ist hervorragend gewählt. Der Rosa Hintergrund spiegelt perfekt diese Mädchenträumerei wieder und auch die Kopfhörer zeigen deutlich, dass es um Musik geht.


Fazit:
Authentisches Jugendbuch für Mädchen über die „Liebe zu einem Rockstar“, das „verdrehte Weltbild einer scheinheiligen Medienwelt“ und die „Erkenntnis der bitteren Wahrheit“, das mit liebevollen Charakteren und besonderem Tiefgang für vergnügliche Lesestunden sorgt. Absolut zu empfehlen!!!

Kommentieren0
3
Teilen
maristicateds avatar

Rezension zu "Rockoholic" von C. J. Skuse

Rockoholic ~ C. J. Skuse {Rezension von WONDERFUL nothing else. BOOKS}
maristicatedvor 5 Jahren

Erster Satz

"Für unsere Lokalzeitung ist der Tod meines Opas 'ein schrecklicher Unfall, der Bristols Stadtzentrum lahmlegte'."



Inhaltsangabe

Jody ist ein Riesenfan der angesagten Band 'The Regulators' und steht dementsprechend schon morgens früh vor der Konzerthalle. Sie ist echt aufgeregt und will unbedingt in Kontakt mit dem Frontmann kommen, Jackson. Er ist einfach himmlisch, seine Stimme, wie er sich bewegt und was er bei den Interviews für Antworten gibt. Die Zeitungsartikel, die ihr besorgter bester Freund Mac ihr immer über Jacksons schlechtes Benehmen vorlegt, ignoriert sie geflissentlich. Sie glaubt daran, dass Jody und Jackson das Traumpaar sind, füreinander geschaffen, zwei verlorene Seelen, die endlich zu einander finden müssen. Sie liest die gleichen Bücher wie er und lebt komplett in der 'Jackson Gatlin' Welt, so, wie sie ihn sich vorstellt.
Allerdings kommt dann erst mal beim Konzert alles anders. Sie fällt in Ohnmacht! Nachdem sie nur drei Songs gehört hat! Und dabei hat sie doch glatt verpasst, wie er 'Bohemian Rhapsody' singt, der absolute Lieblingssong von ihr und ihrem kürzlich verstorbenen Opa.
Doch dann kommt Jackson in den Krankenbereich, was er sonst nie macht. Jody belauscht ein Gespräch zwischen ihm und dem Manager, und Jackson sieht echt fertig aus.
Da beschliesst sie, sich Jackson einfach zu krallen und ihn mitzunehmen. Doch das stellt sie sich anfangs schöner vor, als es dann schliesslich doch ist. Er ist ganz anders, als sie ihn sich vorgestellt hat, und schon bald wünscht sie ihn nur noch weg. Nicht nur wegen der neugierigen Reporterin, die den vorgetäuschten Selbstmord von Jackson nicht glaubt und eine ganz heisse Spur verfolgt. Nein, denn Jody merkt auch plötzlich, dass sie ganz starke Gefühle für Mac hat. Aber wenn Jackson dabei ist, geht das einfach nicht. Schliesslich ist er ein entführter Rockstar, der in einer Garage haust! Wie kommt Jody da nur wieder raus?


Meinungsäusserung

Eigentlich finde ich die Idee ganz lustig, und es zeigt auch solchen Justin-Fans, dass Stars nicht immer so sind, wie sie scheinen. Aber die Umsetzung finde ich teilweise auch ein bisschen langatmig und nicht so spannend. Der Schreibstil ist auch keine wahre Entdeckung für mich. Was ich aber toll finde, ist der offene Schluss und die Anspielung auf die vielen Rocksongs, da das auch eine Musikwelt ist, die ich sonst gar nicht kenne.


Fazit

Ein bisschen langatmig erzählt, aber eine ganz lustige Story. Kann man lesen, aber man verpasst definitiv nichts, wenn man es nicht liest, trotz dem tollen Cover.

Ganze Rezension auf WONDERFUL nothing else. BOOKS

 

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 170 Bibliotheken

auf 37 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks