C. J. Skuse Rockoholic

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 1 Leser
  • 29 Rezensionen
(22)
(20)
(11)
(0)
(4)

Inhaltsangabe zu „Rockoholic“ von C. J. Skuse

Kreisch! Jodys Lieblingsband ist in der Stadt. Klar, dass sie schon 13 Stunden vor Konzertbeginn da ist. Denn sie muss unbedingt ganz vorne stehen. Es geht schließlich um Jackson, den tollsten aller Leadsänger. Allerdings ist Jody nicht die Einzige und in dem ganzen Gedränge und Geschubse kippt sie einfach um, knallt auf den Boden und anstatt vor der Bühne zu stehen, wacht sie Backstage auf einer Liege auf. Schlimmer kann es nicht werden. Außer - man entführt einen Rockstar, versteckt ihn in der Garage und versucht so zu tun, als habe man alles im Griff.

Eine leichte Lektüre, die einen über die Seiten fliegen lässt. Sehr lustig,manchmal etwas zu albern,aber mit einigen tiefgründigen Passagen.

— ErleseneBuecher
ErleseneBuecher

ehm, war mir ein bisschen zu blöd; ich habs ungefähr nach 100 Seiten abgebrochen...

— sweetAnanas
sweetAnanas

Hab ich abgebrochen.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

♫♥♪ That's true Rock'n'Love ♫♥♪... Positiv überraschend, erfrischend anders, schonungslos ehrlich, berührend, aufrüttelnd und urkomisch !!!

— InaVainohullu
InaVainohullu

Wirklich ein ganz süßes Jugendbuch um das Thema Groupie- und Berühmtsein! :) Konnte doch recht viel Lachen.

— Ayanea
Ayanea

Stöbern in Jugendbücher

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Ein schönes Buch, das sehr gut mit Gesichtsblindheit und Übergewicht umgeht und zeigt, dass man sich selbst akzeptieren muss.

Jisbon

Harry Potter und das verwunschene Kind

Kann als Theaterstück spannend sein, aber getrennt von der Reihe betrachten! Liest sich sehr schnell!

Maiximaix

Zerrissen zwischen den Welten

Spannender als die ersten beiden Bänder.

Buecherwelt888

Gefangen zwischen den Welten

Am Anfang habe ich noch an dem Buch gezweifelt, weil ich eigentlich gerne Ich-Sicht lese. Aber dann war es dich ganz gut.

Buecherwelt888

Stormheart - Die Rebellin

Über Stürme, die Herzen haben. Prinzen, die keine haben. Und einer Königin, die ihr Volk und ihr Herz retten muss.

darks_lesehimmel

Niemand wird sie finden

Ein grossartiger Jugend-Krimi. Der Schreibstil ist flüssig und spannend. Unerwartendes Ende. Klare Leseempfehlung!

jessy80

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Garage, Mondstein & Curly Wurly

    Rockoholic
    ErleseneBuecher

    ErleseneBuecher

    17. January 2016 um 23:00

    Auf irgendeinem Blog habe ich mal von diesem Buch gelesen und dachte, das könnte ja ein leichter Zeitvertreib und bestimmt unterhaltsam werden. Und so war es auch. Ein sehr netter Teenagerroman, der ein bisschen mehr enthält, als man vielleicht auf den ersten Blick denkt. Jody ist Vollblutfan eines Sängers einer Rockband. Sie würde alles tun, um ihn kennen zu lernen und so entführt sie ihn einfach kurzerhand. Allerdings entpuppt er sich nicht als der Traummann, den sie erwartet hat. Jedoch kommt später doch alles anders, als man denkt. Eine wirklich schöne Geschichte von einer tollen Freundschaft, Familienverhältnissen, die nicht immer einfach sind, aber letztendlich doch liebenswert und viel guter Musik. Gerade die Protagonisten sind herrlich. Allen voran ist Mac einfach ein Freund, den man sich wünscht. Eine leichte Lektüre, die einen über die Seiten fliegen lässt. Sehr lustig, manchmal etwas zu albern, aber mit einigen tiefgründigen Passagen. Auf jeden Fall war ich traurig, als das Buch zu Ende war und die Geschichte blieb in meinem Kopf – auch nach Beenden des Buches. Bewertung: 4,5 von 5 Punkte

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2016

    LovelyBooks Spezial
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Themen-Challenge geht 2016 in eine neue Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den meine Kollegin nordbreze (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken wird. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an nordbreze mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Ich bin in Mutterschutz / Elternzeit und kann mich darum nicht kümmern. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2016 bis 31.12.2016 . Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2016 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr bereits mindestens ein anderes Buch gelesen habt. (Verratet auch, welches ihr schon kennt.) Ein Buch, in dessen Buchtitel ein Wort mindestens 2 mal vorkommt. Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Punkte zu sehen sind. Ein Buch, dessen Autor 2 Vornamen hat. Ein Buch, das der erste Teil einer Buchreihe ist (mindestens 3 Bände) und von der auch schon mindestens 3 Bände erschienen sind. Ein Buch, auf dessen Cover eine bekannte Sehenswürdigkeit abgebildet ist. (Bitte benennt auch diese Sehenswürdigkeit.) Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, das 2016 erstmalig in der Sprache, in der es gelesen wird, veröffentlicht wurde. Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht. Ein Buch, dessen Cover vorranging blau ist. Ein Buch, das hauptsächlich in einem europäischen Land spielt, jedoch nicht in Deutschland, Frankreich oder Großbritannien. Ein Buch, auf dessen Cover ein Gesicht, aber nicht der Rest der Person abgebildet ist. Ein Buch, das kein Happy End hat. (Vorsicht, wenn ihr hier bei anderen Teilnehmern vorbeischaut - euch könnte das Ende eines Buches verraten werden.) Ein Buch, das zwischen 300 und 350 Seiten lang ist. Ein Buch, bei dem der gesamte Name des Autors aus genauso vielen Buchstaben besteht, wie dein eigener gesamter Name. (Vor- und Nachname sind gefragt, Doppelnamen sollen nur mitgezählt werden, wenn sie auch für gewöhnlich mit genannt werden! Bitte gebt die Anzahl mit an, nennt aber nicht euren vollständigen Namen.) Ein Buch, das mindestens 20 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Ihr findet die Anzahl, wenn ihr auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fahrt.) Ein Buch, dass im Zeitraum von 2008 bis 2012 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das ihr schon einmal gelesen oder aber früher schon einmal angefangen aber nicht zu Ende gelesen hattet. Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor. Ein Buch, dessen Titel kursiv geschrieben ist. Ein Buch, in dem ein bestimmter Beruf eine wichtige Rolle spielt und in dem aus dem Berufsleben der Figur detailliert berichtet wird. (Bitte benennt auch den Beruf.) Ein Buch, das mindestens 100 Jahre in der Zukunft oder aber mindestens 100 Jahre in der Vergangenheit spielt. Ein Buch, das mindestens 4cm dick ist. Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch in einer Fremdsprache (nicht Deutsch). Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit dem selben Buchstaben enden. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist. Ein Buch, das ihr in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft habt. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das ihr als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört habt. Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 3-4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, in dessen Buchtitel eine Aufzählung vorkommt (mindestens 3 Wörter). Ein Buch, das euch von einem anderen Leser persönlich empfohlen wurde. (Bitte schreibt auch dazu, von wem die Empfehlung kam: beste Freundin, Mutter, Bruder o.Ä.) Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr schon mindestens 3 andere Bücher zuvor gelesen habt. (Bitte Verlagsname und 3 zuvor gelesene Bücher mit angeben.) Ein Buch, für dessen Covergestaltung auch ein echtes Photo verwendet wurde. Ein Buch, in dessen Buchtitel ein zusammengesetztes Substantiv vorkommt. Ein Buch, in dem die Schule eine Rolle spielt. Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur zwischen 20 und 30 Jahre alt ist. Ein Buch, auf dessen Cover ein Buch zu sehen ist. Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 3 mal aufeinander folgt. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2016 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an nordbreze und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: AAberRushAduja (20/20)agi507Aglaya (40/40)Agnes13AjanaAlchemillaAleida (33/30)alicepleasanceAlondria (33/20)Amelienamigo8347ANATAL (30/30) andymichihelli (40/40)Anendienangi_stumpf (40 / 40)Aniday (30/30) AnnejaAnneMayaJannika (30/30)Ann-KathrinSpeckmannAnrubaArachn0phobiA (40/40)Artemis_25 (40/40)Ascari0Athene79Bban-aislingeach BandeloBeaSurbeck (30/30)BeatDropsOutBella233 (40/40)BellastellaBellis-Perennis (40/40)Betsbybeyond_redemptionBiancaWoeB_ini (40/40)BioinaBjjordisonblack_horse (40/40)blauerklausblessedBloodyBigMess (32/30)Bluebell2004BlueSunsetbookgirlbooksnstoriesBookwormyBosni (40/40)BuchblogDieLeserinBuchgespenst (34/30)Buchhandlung_am_SchaeferseeBuchnascherinBuchraettin (31/30)buecherduftBuechermomenteBUechersindmeineWeltBuschchristineCCadiya (35/30)Caillean79 (38/30)calimero8169 (20/20)CaroasChattysBuecherblog (20/20)ChoikangDeerChrischiD (26/20)ChrissiHchristariraChubbChubbCithielClaudia-MarinaClaudias_LesefreudenCode-between-lines (38/30)ConjaConnyKathsBooksCori2016Crazy-Girl6789crimarestricrumb (20/20)CupcakeCat (22/20)czytelniczka73 (31/30)Ddaneegold (40/40)DaniliesingDaninskyDanni89DarcyDebbi1985DeenglaDeinSichererTodDelphynadia78DieBertaDieTina2012digra (40/40)DiniLivingdisadelidivergent (32/30)DonnaVivi (20/20)Dreamworx (37/37)Eelane_eodainelemyyElkeel_lorene (38/30)elmidi (20/20)elodie_kEmmas_bookEmotionenEngelchen07 (30/30)Ernie1981 (20/20)Eternity (33/30)Eva-Maria_ObermannEvan (30/30)FfairybooksFantworldfelicitas26Feni Finchen411Flamingo FLYING_ROXFornika (40/40)franzzifrauschnuerchenfredhel (25/20)furchtlos (20/20) GGelis (20/20)gemischtetueteglueckGetReadyGinevraGinny-Katniss27glanzenteGlanzleistungGrOtEsQuE (35/30)Gruenentegst (30/30)guutemineGwendolinaHhalfbadhannelore259HarIequinhasirasi2 (38/30)haTikvaHenny176 HerbstmondHerzkirscheehexepanki (30/30)Hikarihisteriker (40/40)HoneyIndahouse (37/30)hundeliebhaberIIcelegs (36/20)ichundelaineIgelaIgelmanu66 (40/40)IMG_1001ImYoursInaVainohulluInsider2199 (31/30)iorethIraWirairishladyIsiVitalitsabookwormthingJJadrajala68 (20/20)janaka (36/30)Janina84janinchens.buecherweltJaninezachariaejasbrJashrin (40/40)_Jassijenvo82jk14JulesWhethetherJulia2610Julia_liest (20/20)juliane108JuliB (40/40)Julie209 (36/30)JusyKKarin_Kehrer (30/30)Kasin (30/30)katha_strophe (40/40)Kattel82KayvanTeeKendraKidakatashkillerprincesskingofmusicKionaKirschLilliKleine1984kleinechaotinKlene123KnirinKnorke (24/20)kn-quietscheentchenKrimiwurmKuhni77KurousagiLLaDragoniaLadyIceTea (40/40)LadySamira091062LandbienelaraundlucaLarii-MausiLarryPi (20/20)lauterundleiseLena205LenaausDDlenicool11 (30/30)LeonoraVonToffiefee (37/30)lesebiene27LeseJetteLese-Krissi (22/20)Lesemaus1984lesende_samtpfoteleseratteneuLeseratz_8Lesestunde_mit_MarieLesetaubeLesezirkel (20/20)lexana (20/20)Lexi216189LiberaceLibriHollyLilawandel (30/30) lilylovesbookslille12Lilli33 (33/30)LillianMcCarthy (40/40)LimitLess (35/30)linda2271lLisbeth0412Lisbeth76Lissy (30/30)Literaturlivinginaworldofbookslizzie123LMonLoki_Laufeysonlouella2209Lovely90 (30/30)lovely_bookwormLrvtcb (20/20)LucretiaLuiline (40/40)luminasbooksLuzi92MmabuereleMaggieGreenemaggiterrineMalinaldamareike91Marina2483marinasworldMariposa93marpijemartina400 (30/30)M-aryMaus71maxine-julieMeinhildSmelanie1984 (30/30)MelEMe-LianMelvadjaMeseMiamou (31/30)miekenMiniMixiMinnaMMira20 (37/30)MiracleDay (30/30)MissErfolgmiss_mesmerized (40/40)MissSnorkfraeulein (29/20)MissStrawberry (31/20)MissTalchenmistellor (40/35)Mizuiro (30/30)mona_lisas_laechelnMone97 mondy (20/20)moziread Mrs_Nanny_Oggmsmedlock MsChillimyownnameNNachtorchideenaddoochnaninka (39/30)Nelkennemo91 (20/20) nessie500N9erzNightflower (40/40)Nisnisnonamed_girlnordbreze (33/20) NuddlOonce-upon-a-time (40/40)PPachi10 (40/40)paevalill (20/20)pamNparden (40/40)paschsoloPaulamybooksandme (40/40)peedee (40/40)PelippaPessimonPfoten-LinsePhiniPMelittaM (37/30)PusteblumenfarmQQueenelyza (40/40)QueenSize (30/20)RrainbowlyRegina99Reisen-durch-BuecherRitja (30/30)RosenmadlRotkäppchen (20/20)SSabanasabine3010_Sahara_sameaSamuel_PickwickSanakitoSaphierSarafinchenSardonyxsassthxticscarlett59schaclaschafswolkeSchCh121 (40/40)Schlehenfee (40/40)Schneeflocke2013Schnutsche Schwertlilie79 (27/20)sechmetSeelensplitterShaylanaShineOn (30/30)Sick (30/30)Sikal (36/20)SkybabeSnordbruchsnowberrysnowi81solveig (40/40)Somayasommerlese (40 / 40)Sophiiiespecialangspozal89StarletStefanieFreigericht (40/40) StefanieFreigericht - Agatha Christiestefanie_skySteffiR30Steffis-BuecherkisteSteffiZiStehlbluetensteinchen80 (30/30)sternblutsternchennagelsternenbrisestoffelchenStormy-BookssuggarSuleikaSuleviasunlight (31/30)sursulapitschiSuse33 Suska (30/30)Svanvithe SweetSmile (30/30)SweetybeaniesweetyenteSylverstarTTabitaTalathiel (36/30)TalieTaluzi (39/30)Tamileintanja_025Tatsu (30/30)Tess-xyThaliomee (30/30)TheBookWormThe iron butterfly (30/30)thelauraverseTiana_Loreen Tina2803 (20/20)Tini_S (40/40)TiniSpeechless (20/20)tootsy3000 TraubenbaerTraumkatzeTraumTante (40/40)TschisesTulipdaisytumblereadUuli123 (30/30)unfabulousVvalle87vb90vielleser18 (33/30)VroniMars (35/30)VuchaWWaldlaeuferin (20/20)WatsekaWedma (20/20)werderanerWermoeweWillia (31/30)Winterzauber (34/30)WolfhoundWolly (35/30)wunderfitzXxbutterblumeYYaalboyunasmoondragon7YuyunYvetteH (40/40) Zzazzles (40/40)Zeit_zu_Lesenzessi79 (40/40)Zoe27zuckerbrini

    Mehr
    • 6501
  • Rockoholic

    Rockoholic
    elchi

    elchi

    24. March 2014 um 22:14

    Meine Meinung: „Rockoholic“ von C. J. Skuse ist ein authentisches Jugendbuch über die „Liebe zu einem Rockstar“, das „verdrehte Weltbild einer scheinheiligen Medienwelt“ und die „Erkenntnis der bitteren Wahrheit“. Der Schreibstil ist sehr jugendlich und lässt sich locker flockig lesen. Die Erzählperspektive wird dabei aus der Sicht der Hauptprotagonistin Jody in der Ich-Form geschildert und die Sichtweise der Protagonistin ist einfach total eigen und hat mich zum Lachen gebracht. Jody ist ein sechzehnjähriges, naives Mädchen mit den typischen Selbstzweifeln, die in ein Fettnäpfchen nach dem anderen tritt. Ihr Leben ist das reinste Chaos. Zudem dreht sich bei ihr alles nur um einen – Jackson Gatlin – den Leadsänger von The Regulators, ihrer absoluten Lieblingsband. Sie steckt ihr ganzes Geld in irgendwelche Fanartikel, jede Zeitschrift mit dem noch so kleinsten Artikel oder Bild wird gekauft, ein kostspieliges Benefiz-T-Shirt bei ebay ersteigert und selbstverständlich die Konzertkarte. Sie will ihrem Star so nahe wie nur möglich sein und hofft seinen Idealvorstellungen zu versprechen, darum entschließt sie sich kurzerhand Vegetarierin zu werden, als die Presse mitteilt, dass Jackson Vegetarier sei und liest natürlich jedes Buch, von dem sie erfährt, dass er es gelesen hat.  Ihre Mutter kann all dies nicht nachvollziehen und wünscht sich, dass Jody manchmal ein wenig mehr ihrer ach so perfekten Schwester Halley ähneln könnte.   Auch Jodys bester Freund Mac, kann dieses ganze Tramtram um Jackson nicht ganz nachvollziehen, erweist sich aber in jeder Hinsicht als bester Freund und steht Jody beiseite wo er nur kann. Mac träumt von einer Musicalkarriere und spielt die Hauptrolle in „The Rocky Horror Picture Show“. Die Rolle des Transvestiten steht ihm wie auf den Leib geschneidert, denn auch im richtigen Leben weist er sehr viele weibliche Züge auf, weshalb jeder vermutet, dass er schwul sei. Tja, und dann ist da noch Jackson Gatlin, der Leadsänger der Rockband „The Regulators“. Fleischgewordener Traum aller Mädchen, oder??? Bald ist es soweit das große Konzert der Regulators steht an. Jody wird ihrem Schwarm ganz nah sein; um auf dem Konzert in der ersten Reihe zu stehen, damit er sie auch ja sieht, steht sie sich selbstverständlich stundenlang schon seit frühmorgens die Beine in den Bauch. Allerdings macht ihr der Lärm, die stickige Luft und das Gedränge in der Konzerthalle zu schaffen und sie findet sich im Backstage-Bereich auf der Krankenstation wieder. So ein Mist, aber Moment, wer kommt denn da in den Backstage-Bereich, es ist… Jackson. Dieser wirkt aber auch ein wenig durcheinander und als Jody ihm ihr Curly Wurly anbieten will, gerät alles außer Kontrolle. Jody fackelt jedoch nicht lange und nutzt die Gelegenheit und entführt ihren Star einfach mal so… Klingt wahrhaftig wie ein Traum, oder, aber die Realität sieht leider anders aus, diese bittere Erkenntnis muss Jody nach und nach die nächsten Tage machen, da sie Jackson zuhause in ihrer Garage versteckt hält. Die Idee und die geniale Umsetzung, wie die Autorin die Handlung aufgebaut hat, sind einfach grandios. Denn ich denke so gut wie jedes Mädchen hat bereits schon mal für irgendeinen Star geschwärmt und sich die verrücktesten Ideen im Kopf zu Recht gelegt. Die Autorin greift diese Euphorie auf und zeigt nur zu deutlich, was passieren kann, wenn alles aus dem Lot gerät und wozu ein Mensch in der Lage ist. Auch bringt sie wunderbar die Scheinheiligkeit der Presse- und Medienwelt zur Geltung und den Druck der dahinter steht, wenn man Berühmt ist. Ein wenig skurril hingegen fand ich jedoch wie die Entführung abgelaufen ist, da es im wahren Leben mit Sicherheit nicht so einfach gewesen wäre. Der Titel „Rockoholic“ passt ganz gut zur Geschichte und auch die Covergestaltung ist hervorragend gewählt. Der Rosa Hintergrund spiegelt perfekt diese Mädchenträumerei wieder und auch die Kopfhörer zeigen deutlich, dass es um Musik geht. Fazit: Authentisches Jugendbuch für Mädchen über die „Liebe zu einem Rockstar“, das „verdrehte Weltbild einer scheinheiligen Medienwelt“ und die „Erkenntnis der bitteren Wahrheit“, das mit liebevollen Charakteren und besonderem Tiefgang für vergnügliche Lesestunden sorgt. Absolut zu empfehlen!!!

    Mehr
  • Rockoholic ~ C. J. Skuse {Rezension von WONDERFUL nothing else. BOOKS}

    Rockoholic
    maristicated

    maristicated

    22. March 2014 um 17:15

    Erster Satz "Für unsere Lokalzeitung ist der Tod meines Opas 'ein schrecklicher Unfall, der Bristols Stadtzentrum lahmlegte'." Inhaltsangabe Jody ist ein Riesenfan der angesagten Band 'The Regulators' und steht dementsprechend schon morgens früh vor der Konzerthalle. Sie ist echt aufgeregt und will unbedingt in Kontakt mit dem Frontmann kommen, Jackson. Er ist einfach himmlisch, seine Stimme, wie er sich bewegt und was er bei den Interviews für Antworten gibt. Die Zeitungsartikel, die ihr besorgter bester Freund Mac ihr immer über Jacksons schlechtes Benehmen vorlegt, ignoriert sie geflissentlich. Sie glaubt daran, dass Jody und Jackson das Traumpaar sind, füreinander geschaffen, zwei verlorene Seelen, die endlich zu einander finden müssen. Sie liest die gleichen Bücher wie er und lebt komplett in der 'Jackson Gatlin' Welt, so, wie sie ihn sich vorstellt. Allerdings kommt dann erst mal beim Konzert alles anders. Sie fällt in Ohnmacht! Nachdem sie nur drei Songs gehört hat! Und dabei hat sie doch glatt verpasst, wie er 'Bohemian Rhapsody' singt, der absolute Lieblingssong von ihr und ihrem kürzlich verstorbenen Opa. Doch dann kommt Jackson in den Krankenbereich, was er sonst nie macht. Jody belauscht ein Gespräch zwischen ihm und dem Manager, und Jackson sieht echt fertig aus. Da beschliesst sie, sich Jackson einfach zu krallen und ihn mitzunehmen. Doch das stellt sie sich anfangs schöner vor, als es dann schliesslich doch ist. Er ist ganz anders, als sie ihn sich vorgestellt hat, und schon bald wünscht sie ihn nur noch weg. Nicht nur wegen der neugierigen Reporterin, die den vorgetäuschten Selbstmord von Jackson nicht glaubt und eine ganz heisse Spur verfolgt. Nein, denn Jody merkt auch plötzlich, dass sie ganz starke Gefühle für Mac hat. Aber wenn Jackson dabei ist, geht das einfach nicht. Schliesslich ist er ein entführter Rockstar, der in einer Garage haust! Wie kommt Jody da nur wieder raus? Meinungsäusserung Eigentlich finde ich die Idee ganz lustig, und es zeigt auch solchen Justin-Fans, dass Stars nicht immer so sind, wie sie scheinen. Aber die Umsetzung finde ich teilweise auch ein bisschen langatmig und nicht so spannend. Der Schreibstil ist auch keine wahre Entdeckung für mich. Was ich aber toll finde, ist der offene Schluss und die Anspielung auf die vielen Rocksongs, da das auch eine Musikwelt ist, die ich sonst gar nicht kenne. Fazit Ein bisschen langatmig erzählt, aber eine ganz lustige Story. Kann man lesen, aber man verpasst definitiv nichts, wenn man es nicht liest, trotz dem tollen Cover. Ganze Rezension auf WONDERFUL nothing else. BOOKS  

    Mehr
  • Rockoholic

    Rockoholic
    BooksMadness

    BooksMadness

    04. February 2014 um 14:59

    Cover Stellt man das Originalcover und das deutsche nebeneinander, dann gewinnt ganz klar das Original. Ich finde, dass dieses Cover ein klein wenig langweilig ist, besonders, wenn man weiß, dass es hier um die Entführung eines Rockstars geht. Inhalt Jody, bekannt dafür, dumme Dinge anzustellen, was schon zu Anfang des Buches zu erkennen ist, steht stundenlang für ein Konzert an, von dem sie gerade mal drei Lieder hört. Denn sie kippt um und wacht mit Kopfschmerzen wieder auf. Zu ihrem Glück kommen die Bandmitglieder der Regulators, ihrer Lieblingsband, in die Krankenstation. Jody nutzt ihre Chance, bietet Jackson, dem Leadsänger, ihren Schokoriegel an, jedoch denkt er, es wäre ein Messer. Ohne nachzudenken, führt sie ihn nach draußen, setzt ihn in das Auto ihres besten Freundes Mac und sie fahren los. Erst als sie auf der Autobahn sind und nicht mehr umkehren können, gesteht Jody Mac, dass der Junge auf der Rückbank eigentlich der Rockstar ist. Jackson wird in der Garage versteckt, wo er unzählige Wutausbrüche hat, und Jody muss dafür sorgen, dass niemand ihren Traummann entdeckt. Bis zur Hälfte des Buches habe ich mich gefragt, warum Jody bloß so dämlich ist, sich nichts dabei denkt. Erst später sind mir die Charaktere ein wenig sypmathisch geworden. Jackson fand ich irgendwie ziemlich niedlich, sobald er sich ein wenig beruhigt hatte. Mac hilft Jody trotz aller Zweifel an der ganzen Sache, sich um Jackson zu kümmern. Mit Jody wurde ich leider nicht so ganz warm. Vielleicht handelt sie für meinen Geschmack zu unüberlegt - klar, ein Foto auf dem italienischen Markt zu machen, um die Presse auf eine falsche Fährte zu locken, war clever, aber nicht auf die Umgebung zu achten war schon ein bisschen doof und hat ihnen außerdem eine Klatschreporterin beschert. In gewissen Situationen wusste ich einfach nicht, was ich mit der Protagonistin anfangen sollte. Trotzdem hat mich das Buch an vielen Stellen zum Lachen gebracht und schließlich auch berührt. Jedoch finde ich das Ende ziemlich berechenbar. Mein Fazit ist, dass die Originalcover besser sind, aber ich bewerte leider das deutsche, das mir nicht wirklich gefallen hat. Die Geschichte ist gut, hat aber meiner Meinung nach kleinere Mängel und wurde für mich erst ab der Hälfte spannend. Schlussendlich hat mir das Buch aber gefallen, auch, wenn es vorhersehbar war, was passieren wird. Ich vergebe 3 Fische. :)

    Mehr
  • Rockoholic ~ C. J. Skuse

    Rockoholic
    WONDERFULnothingelseBOOKS

    WONDERFULnothingelseBOOKS

    29. November 2013 um 19:20

    Infos zum Buch Titel: RockoholicAutor: C. J. SkuseGenre: Real-Life (ohne wahre Begebenheit)Verlag: Chicken House (ein Imprint des Carlsen-Verlags)Seitenanzahl: 439Fassung: gebundene AusgabeEinzelband oder Reihe: Einzelband Übersetzerin: Michaela Kolodziejcok Originalsprache: Englisch Originaltitel: RockoholicPreis: 16,95 Euro [D]ISBN: 978-3-551-520-401 Erster Satz "Für unsere Lokalzeitung ist der Tod meines Opas 'ein schrecklicher Unfall, der Bristols Stadtzentrum lahmlegte'." Inhaltsangabe Jody ist ein Riesenfan der angesagten Band 'The Regulators' und steht dementsprechend schon morgens früh vor der Konzerthalle. Sie ist echt aufgeregt und will unbedingt in Kontakt mit dem Frontmann kommen, Jackson. Er ist einfach himmlisch, seine Stimme, wie er sich bewegt und was er bei den Interviews für Antworten gibt. Die Zeitungsartikel, die ihr besorgter bester Freund Mac ihr immer über Jacksons schlechtes Benehmen vorlegt, ignoriert sie geflissentlich. Sie glaubt daran, dass Jody und Jackson das Traumpaar sind, füreinander geschaffen, zwei verlorene Seelen, die endlich zu einander finden müssen. Sie liest die gleichen Bücher wie er und lebt komplett in der 'Jackson Gatlin' Welt, so, wie sie ihn sich vorstellt. Allerdings kommt dann erst mal beim Konzert alles anders. Sie fällt in Ohnmacht! Nachdem sie nur drei Songs gehört hat! Und dabei hat sie doch glatt verpasst, wie er 'Bohemian Rhapsody' singt, der absolute Lieblingssong von ihr und ihrem kürzlich verstorbenen Opa. Doch dann kommt Jackson in den Krankenbereich, was er sonst nie macht. Jody belauscht ein Gespräch zwischen ihm und dem Manager, und Jackson sieht echt fertig aus. Da beschliesst sie, sich Jackson einfach zu krallen und ihn mitzunehmen. Doch das stellt sie sich anfangs schöner vor, als es dann schliesslich doch ist. Er ist ganz anders, als sie ihn sich vorgestellt hat, und schon bald wünscht sie ihn nur noch weg. Nicht nur wegen der neugierigen Reporterin, die den vorgetäuschten Selbstmord von Jackson nicht glaubt und eine ganz heisse Spur verfolgt. Nein, denn Jody merkt auch plötzlich, dass sie ganz starke Gefühle für Mac hat. Aber wenn Jackson dabei ist, geht das einfach nicht. Schliesslich ist er ein entführter Rockstar, der in einer Garage haust! Wie kommt Jody da nur wieder raus? Meinungsäusserung Eigentlich finde ich die Idee ganz lustig, und es zeigt auch solchen Justin-Fans, dass Stars nicht immer so sind, wie sie scheinen. Aber die Umsetzung finde ich teilweise auch ein bisschen langatmig und nicht so spannend. Der Schreibstil ist auch keine wahre Entdeckung für mich. Was ich aber toll finde, ist der offene Schluss und die Anspielung auf die vielen Rocksongs, da das auch eine Musikwelt ist, die ich sonst gar nicht kenne. Fazit Ein bisschen langatmig erzählt, aber eine ganz lustige Story. Kann man lesen, aber man verpasst definitiv nichts, wenn man es nicht liest, trotz dem tollen Cover. Sterne ***

    Mehr
  • Kann man einen Rockstar kidnappen?

    Rockoholic
    Dubhe

    Dubhe

    30. September 2013 um 22:50

    Jody kann es kaum glauben, dass sie Karten zum Konzert ihrer Lieblingsband hat.  Doch leider läuft einiges schief, denn auf der Beerdigung ihres Großvaters, der Zeit seines Lebens ein Rocker war, dreht sie durch, da es ihrem Großvater sicher nie gefallen hätte und veranstaltet prompt eine Essensschlacht.  Die Folge: Ihre Mutter zerreißt ihr Ticket! Ihr bester Freund Mac gibt ihr seine Karte und schon kann es losgehen! Doch dann wird sie ohnmächtig, der Leadsänger kommt zu den Verletzten und sie will ihm einfach nur Schokolade geben und er denkt, dass sie ein Messer hätte.  So kommt es, dass sie ihn einfach so mitnimmt und mit Hilfe von Mac ihren geliebten Star in ihrer Garage versteckt.  Doch wird das auch gut gehen? . Ich finde, dass dieses Buch etwas verrückt ist.  Nicht nur verrückt, sondern auch undenkbar, irgendwie.  Ich selbst könnte so etwas in der Art nie machen, aber ich weiß ja nicht, was in den Köpfen von anderen Leuten vorgeht.  Ich finde, dass Jody nicht ganz richtig im Kopf ist, ebenso wie der Star.  Jody kann einfach nicht mit ihrer Situation klar kommen und so steigert sie sich in etwas hinein.  Ich kenne Leute, denen es so geht.  Jody ist mir nicht sehr sympatisch, ebenso wenig wie alle anderen Personen in dem Buch.  Ansonsten denke ich, dass man etwas aus der Grundidee hätte machen können.  Schade. 

    Mehr
  • Sehr unterhaltsam und mit unerwartetem Tiefgang

    Rockoholic
    SophiesLittleBookCorner

    SophiesLittleBookCorner

    22. July 2013 um 22:27

    Äußeres Erscheinungsbild: Das Cover gefällt mir sehr gut. Einerseits sehr schlicht, andererseits bringt es den Rock- und die Musikszene, elementäre Dinge im Buch, sehr gut rüber. Der rot-rosa Hintergrund strahlt für mich dann noch das Fangirlleben von Jody dar. Titel passt gut und wurde aus dem Englischen übernommen. Außerdem finde ich das Wortspiel sehr gelungen. Eigene Meinung Ein Fangirl, dass es schafft seinen Rockstar zu entführen? Das musste ich lesen. Die Idee ist einmalig und wirklich total schräg. Die Handlung ist zwar manchmal ein bisschen abgedroschen, aber hey, sie entführt ihn ja nicht mal wirklich, er geht doch freiwillig mit. ;D Ich bin selbst ein eingefleischtes Fangirl und musste diesen Roman lesen. Die Handlung sprüht nur so von Charme und Witz und Dinge, die so nie passieren würden, konnte ich hinnehmen und mich über sie amüsieren. Während das Buch auf der einen Seiten sehr unterhaltsam war, so thematisierte es dennoch sehr wichtige Themen: Verlust, Schmerz, Tod, Abschiednehmen, Drogen, Selbstmord. Die Palette ist weitgefächert und die Autorin schafft es sehr gut die Waage zu halten, zwischen Humor und Ernst. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und ich hatte das Buch ruckzuck durch. Die Autorin (ist es 'ne sie?) hat einen sehr großen Wortschatz und es macht Spaß Jodys Irren und Wirren und ihrem chaotischen Leben zu folgen. Tja, kommen wir zu den Hauptcharakteren, die das Leseabenteuer nicht ganz so rund machen. Jody ist mir am Anfang zu naiv. Sie geht total blind an ihren Star ran. Ich verstehe ja, dass man geflasht ist, wenn man ihn sieht und alles für ihn tun würde, aber Jody geht ja mit Scheuklappen durchs Leben und denkt nicht nach. Erfreulich finde, ich dass sich das ändert und ihre Blauäugikeit verschwindet. Sie wird reifer, auch wenn sie eine Chaotin bleibt (was ich toll finde). Jackson ist am Anfang ein echtes Ekel, zwar aus gutem Grund, aber es war mir doch zu viel. Mit der Zeit wurde er menschlicher und mitfühlender. Ich mochte ich mehr, als ich ihm endlich hinter die Fassade schauen konnte. Mic hat mich von Anfang an umgehauen. Er ist ein Underdog, er ist komisch, er ist anders, er ist wie ich. Ich finde es klasse, dass die Rocky Horror Show bei ihm mit eingebaut worden ist. Er ist auch ein klasse Freund, jemand auf dem man sich immer verlassen kann. Die meisten Nebencharaktere haben mir eigentlich recht gut gefallen. Besonder die kleine Cree hat es mir angetan. Das Mädel ist einfach zuckersüß. Tja, die Liebesbeziehung war zwar vorhersehbar, doch das schmälert nicht die Tatsache, dass sie einfach schön ist. Das Ende war schön. Das Buch wurde gut abgeschlossen und ich konnte für ein paar hundert Seiten sehr gut unterhalten werden. Fazit: Ein sehr unterhaltsames Buch, dass ungeahnte Tiefe aufweist. Trotz anfänglicher Probleme mit den Protagonisten mochte ich sie eigentlich ganz gerne. Ein Buch, dass jedes Fangirl (und auch Fanboy) lesen sollte. Es ist natürlich auch für die etwas, die sich gut unterhalten lassen wollen, die Musik mögen und die ein Herz für Underdogs haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Rockoholic" von C. J. Skuse

    Rockoholic
    kathrineverdeen

    kathrineverdeen

    10. May 2013 um 22:46

    Ein jeder kennt sie und hasst sie: Tage, an denen man mit dem linken Bein aufsteht und es eine Bescherung nach der nächsten gibt. Die Milch, die man sich gerade in den Kaffee gegossen hat, war leider sauer, und die letzte, die man im Haus hatte. Zu allem Überfluss bekleckert man sich noch mit dem verdorbenen Gebräu und ist nun gezwungen, sich schnell umzuziehen. Das Auto springt wieder mal nicht an und man wird zwangsläufig zu spät zu einem wichtigen Termin kommen. So zieht ein Unglück das nächste nach sich und mit jedem Debakel fühlt man sich schlechter und möchte diesen Tag einfach nur noch vergessen. Wenn Ihr gerade so eine Phase durchmacht, habe ich genau das richtige Gegenmittel: „Rockoholic“ von C. J. Skuse wird diese Phase beenden und Euch mit Endorphinen und Rock’n‘Roll vollpumpen. Schon 13 Stunden vor Konzertbeginn steht Jody in einer riesigen Schlange, umringt von vielen kreischenden und drängelnden Fans, die alle das gleiche Ziel verfolgen wie sie: Einen Platz direkt hinter der Bühne ergattern, um Jackson, den besten Leadsänger der Welt zu bewundern. Dafür nimmt Jody einiges in Kauf, denn ist die Schlange erst einmal verlassen, gibt es kein Zurück mehr und der Traum von dem besten Platz würde zerplatzen wie eine Seifenblase. Nach 13 endlosen Stunden ist es soweit, die Tore öffnen sich und der Kampf um die besten Plätze beginnt. Jody verliert diesen Kampf, kollabiert und erwacht backstage auf einer Liege. Jody hat alle Hoffnungen, Jackson an diesem Abend zu sehen, längst aufgegeben, als dieser ihr plötzlich gegenübersteht. Ohne lange zu zögern, verschleppt sie ihr völlig verblüfftes Idol und versteckt ihn in ihrer Garage. Es dauert nicht lange, bis Jody erkennen muss, dass ihre Idee alles andere als gut überlegt und großartig war… und dass ein Star durchaus auch andere Seiten haben kann, die in durch die Presse noch nicht in Erfahrung gebracht wurden. Jody zeigt sich gleich zu Beginn von ihrer besten (verrückten) Seite und sorgt durch eine unbedachte Handlung für empörte Gesichter in ihrer Familie und für Lachanfälle bei dem Leser. Danach wird es ein wenig ruhiger und man fiebert einem wichtigen Konzert entgegen. Jedoch hält diese Ruhe nicht lange an, denn Jody ist ein Magnet für skurrile Menschen und groteske Situationen. Dem Leser bleibt keine freie Minute mehr ohne ein Lächeln auf den Lippen. Oft musste ich mich beim Lesen (abends im Bett) zurückhalten, um nicht das ganze Haus durch mein lautes Gelächter aufzuwecken. Aber es gibt nicht nur ausgefallene, lustige, rasante und rockige Momente, sondern auch etwas ruhigere, die sich mit bedeutsameren Themen beschäftigen, die mich sehr berührten. Auch wenn die Entführung eines bekannten Rockstars völlig überzogen ist, bleibt die Geschichte glaubwürdig. Skuse konnte mich trotz einem jugendlich gehaltenen Schreibstils sehr begeistern. Kurze Kapitel, in denen die Zeilen nur so verfliegen, gespickt mit frechen und genialen Dialogen, die für den Leser einige Nebenwirkungen haben: akute Lachanfälle mit ein wenig verspätet eintretenden Bauchmuskelkater, von dem man noch lange etwas hat. Mir sind alle Charaktere binnen kürzester Zeit sehr ans Herz gewachsen. Mit ihren Eigenschaften und Macken verleihen sie dieser Geschichte etwas ganz besonderes und bleiben trotzdem nachvollziehbar, wenn auch nicht immer sympathisch. „Rockoholic“ von C. J. Skuse ist keine zuckrig süße Liebesgeschichte, sie ist viel mehr. Eine skurrile Geschichte über die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens und über die Bedeutung guter Freundschaften. Nicht zu vergessen: Jede Menge Rock’n‘Roll! Ich habe nicht nach diesem Buch gesucht, ich würde sagen, es hat mich gefunden. Genau zum richtigen Zeitpunkt, als ich ein paar erheiternde Momente dringend gebraucht habe. Und wenn auch ihr gerade eine richtig miese Zeit habt, greift zu diesem Buch. Es wird auch euer Haus rocken. http://www.kathrineverdeen.blogspot.de/

    Mehr
  • Verrückt bis zum geht nicht mehr !!

    Rockoholic
    Jemasija

    Jemasija

    21. April 2013 um 11:25

    Das Cover gefällt mir richtig gut . Meine Farben ; und dann noch mit dem Kopfhörern im ersten Moment fragt man sich : "Warum ?" doch wenn man die Geschichte kennt , sagt einen auch das Cover etwas. Crazy das ist typisch Jody , aber nicht nur Jody , die ganze Geschichte ist crazy ! Jody macht das unerwartete und ist total spontan bei der Sache .. Jody ist so , wie man sich ein Buchcharakter wünscht . Einfach ausgeflippt ! Doch manchmal kann ihre Spontanität ihr nicht so ganz weiter helfen , denn wenn es um Entscheidungen geht ... ist Jody keine große Hilfe . Ich habe mir hinter diesem Buch eine kleine süße Geschichte vorgestellt , aber es kam anders . Sehr oft saß ich mit einem Lächeln im Gesicht vor dem Buch . Was ich nicht gedacht hätte , dieses Buch berührt einen auch Emotional und zwischen durch und auch am Ende fließen dann noch die Tränen . C.J Skuse ist eine tolle Autorin . Das Buch und ihren Schreibstil , die Charaktere und diese Idee , so vieles habe ich ins Herz geschlossen . Dieses Buch bereitet einen Kopfkino !   Fazit Ihr vermisst diese Spontanität und möchtet einfach mal eine richtig verrückte Geschichte lesen ? Mit Rockoholic gelingt euch das und dieses Buch bereitet Kopfkino mit unerwarteten Wendungen ...

    Mehr
  • UNBEDINGT LESEN !!!

    Rockoholic
    InaVainohullu

    InaVainohullu

    30. March 2013 um 17:18

    "Die meisten Leute geben sich mit `nem T-Shirt oder `nem Poster zufrieden. Aber nicht Jody, nein. Jody schnappt sich gleich ein Bandmitglied." Seite 94 Meinung: Jody ist der wohl größte Fan der amerikanischen Rockband Regulators. Und sie ist schwer verliebt, in deren Frontmann Jackson. Nur einmal in ihrem Leben möchte sie ihm ganz nah sein und so fiebert sie dem Konzert in Cardiff entgegen und steht sich bereits seit Morgens die Beine in den Bauch, um als eine der Ersten in die Halle zu kommen und einen Platz direkt an der Bühne zu ergattern. Doch schon kurz nachdem ihr Held die Bühne betritt, verliert Jody das Bewusstsein, knallt mit dem Kopf auf den Boden und wacht erst im Backstagebereich wieder auf. Schlimmer kann es eigentlich kaum noch werden - es sei denn, man entführt sein größtes Idol, versteckt es in der Garage, zieht seine Freunde mit ins Chaos und hat keinen Plan wie man aus der Nummer wieder rauskommt... Im Gegensatz zum Originalcover, setzt sich das deutsche Cover, sowohl farblich, als auch in der Gestaltung ganz deutlich ab. Ich finde sie beide sehr gelungen, tendiere jedoch zum deutschen Cover, da es einfach etwas ruhiger und organisierter wirkt, Musik und Liebe werden hier wunderbar schlicht, aber deutlich miteinander verbunden. Die Geschichte wird aus Jodys Sicht, also aus der Ich-Perspektive erzählt, beginnt aber leider etwas, nun ja, ich möchte nicht sagen schleppend, aber doch nicht so, das sie mich direkt fesseln konnte. Vermutlich liegt es daran, das sich die ersten 100 Seiten hauptsächlich um das sehr bildhaft dargestellte Regulators-Konzert und die Warterei vor der Halle drehen. Es wird jedoch von Seite zu Seite besser...und besser...und besser und irgendwann nach 120 Seiten hast Du den Punkt erreicht an dem sich inhaltlich alles verändert, der Schreibstil von langatmig und ausschweifend zu humorvoll, flüssig, ehrlich und direkt wechselt und Du das Buch nicht mehr weglegen kannst. Die Dialoge sind herrlich sarkastisch und skurril, so das man sich, trotz der eher ernsten, tiefgehenden Themen mit denen das Buch ganz klar positiv überrascht, stellenweise so kaputtlacht, das einem schon die Tränen kommen. Die Charaktere sind so detailliert und natürlich gezeichnet, das es Spaß macht, Zeit mit ihnen zu verbringen. Jody, ein etwas abgedrehter Teenager mit einer sehr starken Bindung zu ihrem Opa, der zu Lebzeiten ein absolut schwarzhumoriger, zu verrückten Aktionen neigender Mensch, gewesen sein muss. Sie neigt dazu, immer wieder ins Fettnäpfchen zu treten, sich daneben zu benehmen und Katastrophen magisch anzuziehen. Durch die Schwärmerei für den Rocksänger Jackson Gatlin nimmt sie ihr Umfeld meist nur noch am Rande wahr und so muss ihr bester Freund Mac, ein sympathischer charismatischer Charakter, mit Vorliebe für Musicals und Mode, ein loyaler, großherziger Freund, den ich von Anfang an in mein Herz geschlossen habe, sich nicht nur ihr "Regulators-Geschnattere" anhören, sondern sie auch immer wieder aus den unmöglichsten Situationen befreien. Und dann ist da natürlich noch Jackson. Der depressive, launische, egozentrische Sänger, der ab jetzt in der Garage haust, der ein ganz klares Drogenproblem und keinen Bock auf Ruhm hat und der erst aus sich rauskommt, als ein kleines Mädchen ihm die Hand reicht. Jody muss erkennen das zwischen Sein und Schein ein himmelweiter Unterschied besteht und das Leben eines Rockstars nicht nur sonnige Seiten bietet. Bis auf die Sache mit der Rockstar-Entführung,die etwas überzogen wirkt und die man im wahren Leben natürlich nicht SO erleben würde, ist dieser Jugendroman von vorne bis hinten total glaubwürdig, authentisch, lustig, ehrlich und unglaublich berührend ! Fazit: Positiv überraschend, erfrischend anders, schonungslos ehrlich, berührend, aufrüttelnd und urkomisch !!!

    Mehr
  • unterhaltsam und sehr überzeugend

    Rockoholic
    Manja82

    Manja82

    24. March 2013 um 14:48

    Kurzbeschreibung: Kreisch! Jodys Lieblingsband ist in der Stadt. Klar, dass sie schon 14 Stunden vor Konzertbeginn da ist. Denn sie muss unbedingt ganz vorne stehen. Es geht schließlich um Jackson, den tollsten aller Leadsänger. Allerdings ist Jody nicht die Einzige und in dem ganzen Gedränge und Geschubse kippt sie einfach um, knallt auf den Boden und anstatt vor der Bühne zu stehen, wacht sie Backstage auf einer Liege auf. Schlimmer kann es nicht werden. Außer - man entführt einen Rockstar, versteckt ihn in der Garage und versucht so zu tun, als habe man alles im Griff. (Quelle: Carlsen Verlag) Meine Meinung: Jody, 16 Jahre alt, ist ein totaler Fan der Rockband „The Regulators“ und total in den Leadsänger Jackson verknallt. Als die Band in ihrer Nähe auftritt ist Jody natürlich Feuer und Flamme und steht sich stundenlang die Beine in den Bauch. Sie hat nur ein Ziel, ihrem Schwarm so nah wie möglich zu kommen. Doch es kommt alles ganz anders, bereits nach 3 Songs kippt Jody um und wird in den Backstagebereich gebracht. Nach dem Konzert taucht dann plötzlich Jackson im Krankenbereich auf und Jody sieht sich am Ziel ihrer Träume. Allerdings kommt es zu keinem Gespräch, sondern die ganze Sache schlägt einen ganz anderen Weg ein. Ehe sich Jody versieht hat sie Jackson entführt und Mac, ihr bester Freund ist quasi ihr Komplize. Der ist allerdings mehr als schockiert und auch Jody fängt an zu zweifeln ob das wirklich eine so gut Idee war … Der Jugendroman „Rockoholic“ stammt aus der Feder der Autorin C. J. Skuse. Bereits 2012 ist ein Buch von ihr im Chickenhouse Verlag erschienen. Dieser Roman hier war für mich der erste von ihr. Die Protagonisten, hier sind 3 an der Zahl, sind alle samt wirklich super gelungen. Jody ist 16 Jahre alt und obwohl sie naiv zu sein scheint und irgendwie abgedreht wirkt, fand ich sie richtig liebenswürdig und habe sie gemocht. Sie ist totaler Fan von „The Regulators“ und in den Leadsänger Jackson verknallt. Man kann sie sogar schon als Groupie bezeichnen. Jody zweifelt ständig an sich selber und stellt sich als nicht wirklich perfekt dar. Ihr bester Freund Marc ist immer an ihrer Seite und steht ihr bei, egal was sie wieder angestellt hat. Er ist eben ein Freund wie man ihn sich als Mädchen nur wünschen kann- Marcs Leben ist aber auch nicht unbedingt leicht. Er hat noch eine 2-jährige Schwester namens Cree, die immer um ihn herumschwirrt. Und dann ist da noch Jackson, der Leadsänger der „The Regulators“. Er ist der Mädchenschwarm schlechthin und auch Jody ist in ihn verknallt. Nach außen hin scheint Jackson ein starker Typ zu sein, wenn man aber genauer hinschaut erkennt man die Schattenseiten des Rums. Er ist innerlich total unsicher und unglücklich. Die 2 Protagonisten machen alle im Handlungsverlauf eine ziemliche Entwicklung durch, die sehr gut rübergebracht wird. Der Schreibstil der Autorin ist locker, jugendlich und recht einfach gehalten. Sie beschreibt die Umgebung, beispielsweise das Rockkonzert, sehr bildhaft, man kann es sich alles super gut vorstellen. Geschildert wird die Handlung aus Sicht von Jody in der Ich-Perspektive. So ist man als Leser immer direkt dabei und erlebt alles was Jody erlebt direkt mit. Die Handlung selber fand ich auf der einen Seite total überzogen und unglaubwürdig aber dennoch wirklich fesselnd. Ich wollte immer weiter wissen wie es weitergeht und wie Jody aus der ganzen Geschichte wieder herauskommt. Das Ende des Buches fand ich sehr gelungen. Es passt gut und hat mich richtig berührt. Fazit: „Rockoholic“ von C. J. Skuse ist ein wirklich rundum gelungener Jugendroman. Die authentischen Charaktere und die unterhaltsame aber auch fesselnde Handlung wissen zu überzeugen. Ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Rezension zu "Rockoholic" von C. J. Skuse

    Rockoholic
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    14. March 2013 um 11:14

    ~Inhalt~ - Die 16jährige Jody kann es kaum erwarten, ihre Lieblingsband live zu sehen! Stundenlang steht sie für das Konzert an und dann ist es endlich soweit: sie sieht ihren Lieblingssänger Jackson hautnah! Doch nicht genug der Aufregung, denn plötzlich nimmt der Abend ein ganz anderes Ende und Jody findet Jackson in ihrer Garage wieder! Spannung, Chaos und skurrile Momente sind da natürlich vorprogrammiert! - ~Einschätzung~ - Mit ihrem neuen Roman „Rockoholic“, der mit einem charmanten Schreibstil, viel Witz und tollen Figuren daherkommt, rockt C.J. Skuse, von der bei chicken house auch das Buch „Ziemlich krumme Dinger“ erschienen ist, die Buchwelt! - -Zitat- „Ich habe gerade mal drei Songs bei dem Konzert mitgekriegt, Mac…“ „Das gibt dir aber nicht das Recht, den Leadsänger mit nach Hause zu nehmen, Jody.“ „Ich weiß.“ „Die meisten Leute geben sich mit 'nem T-Shirt oder 'nem Poster zufrieden. Aber nicht Jody, nein, Jody schnappt sich gleich ein Bandmitglied.“ (S.94)-Zitat Ende- - Wo Jody ist, herrscht Chaos! Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit ihrem besten Freund Mac und natürlich beschäftigt sie sich wahnsinnig gern mit ihrer Lieblingsband und allen voran ihrem Lieblingsrockstar Jackson Gatlin. Dass gerade dieser gottesgleiche Typ sich durch skurrile Umstände bald in ihrer Garage befindet, ist der Gipfel ihrer Schwärmerei. Aber wie soll das weitergehen? Jody ist hin und hergerissen… - Neben einer liebevollen, chaotischen, temperamentvollen Hauptfigur, die selber noch dabei ist, sich kennen und lieben zu lernen, spielt auch Mac eine große Rolle. Er ist so was wie die „beste Freundin“ für Jody, ein amüsanter Typ mit viel Charme. Wie alle anderen Figuren sind die beiden einfach klasse skizziert, man kann sie sich alle wunderbar vorstellen und sie werden durch wenige Sätze lebendig. - Besonders der erfrischende Schreibtstil, der mit sehr viel Schwung daherkommt, spannend ist und viel Spaß bereitet, macht diese rockige Story aus! Skuse versteht es, Komik in Worte zu packen. Ein Buch, das als wahrer Schmunzel-Garant daherkommt! Verrückt, spaßig, einzigartig – ein toller Schmöker für alle Rockfans und die, die es werden wollen. - ~Fazit~ - Mit „Rockoholic“ vereint C. J. Skuse Themen wie Schwärmerei, die Liebe zu einer Band und rockige Musik sowie skurrile Situationen und Witz in einem herrlich schrägen Mix! Dafür gibt’s von mir 5 von 5 Punkten. (DL)

    Mehr
  • Rezension zu "Rockoholic" von C. J. Skuse

    Rockoholic
    Buecherfee82

    Buecherfee82

    02. March 2013 um 20:35

    Inhalt: Kreisch! Jodys Lieblingsband ist in der Stadt. Klar, dass sie schon 14 Stunden vor Konzertbeginn da ist. Denn sie muss unbedingt ganz vorne stehen. Es geht schließlich um Jackson, den tollsten aller Leadsänger. Allerdings ist Jody nicht die Einzige und in dem ganzen Gedränge und Geschubse kippt sie einfach um, knallt auf den Boden und anstatt vor der Bühne zu stehen, wacht sie Backstage auf einer Liege auf. Schlimmer kann es nicht werden. Außer - man entführt einen Rockstar, versteckt ihn in der Garage und versucht so zu tun, als habe man alles im Griff. Meinung: Jody würde ich als wandelnde Katastrophe beschreiben. Oder vielleicht denkt sie auch einfach nur zuwenig darüber nach bevor sie etwas tut. Als Minderjährige schon eine Polizeiakte zu haben ist nicht gerade gut. Mackenzie ist Jodys bester Freund und er ist immer für sie da. Wenn sie mal wieder etwas verbockt hat ist er zur Stelle um sie da wieder rauszuholen. Jody denkt ja dass er schwul ist. Sein Auftreten lässt das auch vermuten, doch ist es wirklich so ? Jackson ist der Leadsänger der Gruppe "The Regulators" und Jody´s "Opfer". Er ist der typische Rockstar, der den Klischee´s entspricht. Drogen, Lügen und noch andere Dinge. Cree ist Mac´s kleine Schwester und sehr liebenswert. Sie ist 2 Jahre und bringt einen öfter zum schmunzeln während des lesens. Die Idee des Buches gefällt mir gut. Schöner jugendlicher Schreibstil und flüssig geschrieben. Was mich am Anfang etwas gestört hat waren die Kraftausdrücke, aber das gehört zum Gesamtbild des Buches einfach irgendwie dazu. Das Cover finde ich auch sehr ansprechend und schön gestaltet. Fazit: Tolles Jugendbuch das ich nur empfehlen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Rockoholic" von C. J. Skuse

    Rockoholic
    Heffa89

    Heffa89

    20. February 2013 um 19:23

    Das Buch war viel mehr, als nur ein kleiner 448-Seiten Roman, über einen weiblichen Fan einer (Kreisch-)Rockband. Es ging vor allem um das Leben des Rockstars, abseits der Glamour-Welt. Depressionen, Drogen und sonstige, fast schon Klischee Dinge, zierten die Geschichte im ersten Drittel. Abgesehen von einigen weit hergeholten Geschichten (oder Klischee-Ausmantelungen), war die Geschichte sehr unterhaltsam, lesenswert und zum Nachdenken anregend. Der Schreibstil war flüssig, aus Sicht von Jody und hatte nur wenige Wiederholungen. Gesamte Rezension lesen: http://goo.gl/d5yVv

    Mehr
  • weitere