C. L. Taylor

 4 Sterne bei 54 Bewertungen

Alle Bücher von C. L. Taylor

Träum was Böses

Träum was Böses

 (54)
Erschienen am 13.07.2015
The Accident

The Accident

 (2)
Erschienen am 22.05.2014

Neue Rezensionen zu C. L. Taylor

Neu

Rezension zu "Träum was Böses" von C. L. Taylor

Sehr empfehlenswert
romanasylviavor einem Monat

Inhalt: Böse Träume, so heißt es, sind der Schlüssel zu deinen geheimsten Ängsten. Doch was, wenn dein schlimmster Albtraum Realität wird? Wenn dir das Wichtigste in deinem Leben, deine eigene Tochter, genommen wird? Alles, was dir bleibt, ist ihr letzter Tagebucheintrag, der dir das Blut in den Adern gefrieren lässt. Und die leise Ahnung, dass du auf der Suche nach der Wahrheit niemandem mehr trauen kannst. Nicht mal dir selbst.

Meine Meinung: Ich fand das Buch wahnsinnig gut. Mir gefiel auch sehr gut diese Rückblenden in die Vergangenheit. Allerdings ist das Buch nichts für schwache Nerven. Traurig ist es dass dies was Sue in ihrer früheren Zeit mitmachen musste heutzutage sehr oft Realität ist. Diese genauen Beschreibungen, die hatten mich doch etwas mitgenommen.

Einen Sternabzug gibt es weil für mich am Schluss noch einige Fragen offen blieben, die ich hier aber nicht schreiben möchte, wegen Spoilergefahr.

Auch das Cover gefiel mir sehr gut, da es da nicht so grossen Aufwand oder Schnickschnack gab, sondern es einfach schlicht gehalten ist.

Kommentieren0
275
Teilen

Rezension zu "Träum was Böses" von C. L. Taylor

Leider ein Fehlgriff!
RickysBuchgeplaudervor 9 Monaten

Meine Meinung:


Ich glaube, mich hat noch nie ein Thriller enttäuscht, aber es gibt immer ein erstes Mal. So auch heute. Schnell habe ich mir überlegt, ob ich nicht lieber abbrechen möchte, weil einfach keine Stimmung oder Spannung aufkam. Nach knapp 60 Seiten kam ein Hauch von Spannung auf, der dann aber leider auch schnell wieder verpuffte. Diese Prozedere kam immer wieder auf. Man wurde heiß gemacht und dann war doch nichts. Allerdings wollte ich das große Geheimnis lüften und das hat mich durchhalten lassen auch wenn es mich regelmäßig frustriert hat. Am Ende der Kapitel gab es dann Tagebucheinträge der Mutter, die auch die tragende Rolle in der Geschichte spielt. Ich habe lange gebraucht um dahinter zu kommen was mir diese Einträge sagen sollen. Die Charaktere waren vielzählig und alle hatten so ihre Geheimnisse und verhielten sich auch teilweise total mysteriös. Manche auch ein wenig zu übertrieben, ich konnte das Verhalten oft nicht nachvollziehen. Die Mutter allerdings war gut ausgearbeitet und hat die Geschichte noch ein bisschen gerettet. Das Cover hat mich so neugierig gemacht und mir so viel versprochen. Der Titel hat mich aber leider sehr verwirrt, ich verstehe nicht was er mit der Geschichte zu tun hat. Das Ende hat mich auch total unbefriedigt zurückgelassen.

Fazit:

Ein Thriller von dem ich mir echt zu viel versprochen habe. Die Spannung war viel heiße Luft um nichts. Ein Coverkauf der tatsächlich mal „Außen hui, innen pfui“ bedeutet. Von mir keine Leseempfehlung für Thriller-Liebhaber aber vielleicht für Leute die sich an dieses Genre rantasten wollen.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Träum was Böses" von C. L. Taylor

spannend und fesselnd
Steffi153vor 2 Jahren

"Träum was Böses" ist ein spannender Thriller von C.L. Taylor in welchem eine verzweifelte Mutter versucht, hinter das große Geheimnis zu kommen, das sie hinter dem Koma ihrer einzigen Tochter vermutet. War es tatsächlich versuchter Selbstmord und was war der Grund oder war es doch nur ein schrecklicher Unfall?

Der Thriller beginnt direkt im Krankenhaus, in welchem Protagonistin Sue ihre im Koma liegende Tochter besucht. Der Teenager hatte einen schlimmen Autounfall, hinter welchem die Mutter etwas schlimmes vermutet. Nachdem sie auch noch das Tagebuch des Mädchens findet ist klar, dass es nicht nur ein einfacher Unfall war, sondern wirklich eine schreckliche Wahrheit hinter dem Vorfall steckt. Nachdem die Polizei und ihr Mann ihr nicht helfen, beginnt Sue auf eigene Faust zu ermitteln und kommt so immer mehr Wahrheiten und auch ihrer eigenen Vergangenheit auf den Grund.

Die Protagonistin Sue ist sympathisch und gut geschrieben, auch wenn sie mit ihrer Art mich persönlich manchmal etwas genervt hat. Ich konnte mich gut in sie hinein versetzen, kam manchen Handlungssträngen allerdings nicht ganz hinterher, Die Geschichte beginnt langsam und wird im Verlauf der Geschichte immer spannender, ohne zu langweilen. Es gibt einige Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hatte und wieder andere, welche ich mir so im Lesefluss vorgestellt hatte. Das komplette Buch ist in sich geschlossen und nimmt den Leser mit auf eine spannende Ermittlung.

Ich hatte viele interessante und spannende Stunden mit diesem Buch und empfehle es gern weiter.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 144 Bibliotheken

auf 37 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks