Conversion (Band 2): Zwischen Göttern und Monstern

Conversion (Band 2): Zwischen Göttern und Monstern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Amnesies avatar

Ein grandioser Abschluss, wenn auch ganz anders wie Band 1 <3

23GZamasus avatar

<3 <3 <3

Alle 27 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Conversion (Band 2): Zwischen Göttern und Monstern"

Ich bin Skya und stamme von der Insel Diés. Dieser Satz kam mir bis vor Kurzem ohne Zögern über die Lippen. Aber … alles hat sich als einzige Lüge herausgestellt – und die größten Offenbarungen stehen uns noch bevor. Was hat es mit den Deimos und Alba auf sich? Monster, die zum Töten erschaffen wurden, von Menschen, die Gott spielen? Was ist meine Rolle in dieser fremden Welt, die wir als Rettung angesehen haben und die uns dennoch alle Hoffnung nimmt?
Ich habe noch keine Antworten auf meine Fragen erhalten, aber ich werde nicht aufgeben, bis ich die Wahrheit kenne.
Warum ich diesen Monolog führe? Weil … Ich weiß nicht, was mit Zero los ist. Ich erkenne ihn nicht wieder. Er verändert sich, macht mir Angst. Da ist diese Hitze, die ihn innerlich aufzufressen droht, und ich befürchte, dass ich ihn verliere. Ich muss ihm helfen. Es gibt immer einen Weg. Immer.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783906829654
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:438 Seiten
Verlag:Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum:20.10.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    BabsiEngels avatar
    BabsiEngelvor 2 Monaten
    Conversion (Band 2): Zwischen Göttern und Monstern

    Meinung:
    Endlich ging es mit Zero und Skya weiter. Lange musste man auf den nächsten Teil warten, doch das Warten hat sich wirklich gelohnt. 
    Ich liebe diese Geschichte, die zwei meiner Lieblinsautorinnen geschrieben haben. Die beiden haben so einen unglaublichen tollen Zweiteiler auf Papier gezaubert, der mich so sehr gefesselt hat und in eine andere Welt abtauchen ließ.
    Band 1 war ja schon fantastisch, doch Band 2 hatte so eine unerwartete Wendung, dass ich echt begeistert bin. Nie im Leben hätte ich mir die Welt so vorgestellt, in die Zero und Skya mit ihren Freunden kommen.
    Man fühlt sich, als würde man es selbst erleben, so real haben die beiden Autorinnen die Geschichte rüber gebracht.
    Der Schreibstil ist wie immer flüssig und man findet sich sofort wieder im Geschehen zurecht.
    Zero mochte ich ja schon im ersten Teil sehr und das hat sich auch nicht geändert, aber genauso Skya, die immer noch sehr sympathisch rüber kommt, mag ich sehr. Beide haben sich sehr entwickelt, was ich sehr gut fand.
    Aber hier in zweiten Teil gibt es zwei neue Erzählstrange, was ich sehr gut finde. Einen von Tess und einen von Edean. Auch diese beiden Charaktere sind den Autorinnen sehr gut gelungen, genauso wie die Restlichen.
    Außerdem gibt es noch einen neuen Charakter, der sich in mein Herz geschlichen hat. Nuke, mann ist der süß.
    Was passiert wenn sich zwei großartige Autorinnen zusammenschließen und ein Buch schreiben? Genau das! Sie schreiben einen hammermäßigen Roman, der einen sehr ans Herz wächst und man süchtig nach mehr wird.
    Man merkt sofort, dass Jasmin und Corinne mit Herz und Seele an die Sache rangegangen sind, denn es ist eine supergelungene und fantastische Geschichte, die einen in eine andere Welt entführt.
    Ich kann Conversion Band 1 und 2 nur weiterempfehlen, denn es lohnt sich wirklich sie zu lesen. Die beiden Autorinnen haben eine tolle Welt erschaffen und sympathische Charaktere mit denen man von Beginn bis zum Ende mitfiebert.
    Ich finde es sehr schade, dass es nun zu Ende ist, doch alles muss einmal enden und es war ein großartiges Ende. 
    Danke liebe Corinne und Jasmin, für diese tolle Geschichte, die ihr für uns Leser gemeinsam geschrieben habt.

    Fazit:
    Conversion (Band 2): Zwischen Göttern und Monstern: bekommt von mir 5 von 5 Sterne, da es ein gelungener Abschluss ist und es einen sofort in den Bann zieht. Die Spannung bleibt aufrecht erhalten und es hat unerwartete Wendungen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jenny081180s avatar
    Jenny081180vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Genauso gut wie Band 1. Ich habe es regelrecht verschlungen.
    Spannendes Finale!

    Nach Band 1 habe ich dem zweiten Teil ja regelrecht entgegen gefiebert und wurde auch nicht enttäuscht. Ich liebe einfach die Art und Weise, wie Corinne und Jasmin miteinander harmonieren und das in ihren Texten zum Ausdruck bringen. Ich liebe es, aus verschiedenen Perspektiven die Geschichte zu erleben. Es ist wunderbar. Die Geschichte war spannend und einfach mitreißend. Definitiv eine Leseempfehlung für alle und für die beiden sympatischen Autorinnen verdiente fünf Sterne!!!!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    LillyMillys avatar
    LillyMillyvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Danke an die beiden Autorinnen, die uns, den Lesern, diese Geschichte geschenkt haben! Der zweite Band ist ein gelungener Abschluss der Reih
    Ein würdiger Abschluss! Aber ich werde diese Welt unglaublich vermissen...

    Da das lesen des ersten Bandes für mich schon etwas länger zurück liegt, habe ich mir die letzten Kapitel des ersten Bandes nochmal durchgelesen. Zack, es hat keine 10 Seiten gedauert, war ich wieder voll in der Geschichte drin.

    Der zweite Band knüpft gut an das Ende von Band eins an. Besonders dass das Buch aus mehreren Sichten geschrieben ist konnte mich an dieser Stelle sehr überzeugen, da ich persönlich mich so besser in die Geschichte hineinversetzen konnte und mir dies die Charaktere näher gebracht hat. Wie auch beim ersten Band finde ich, dass die beiden Autorinnen sich hier gut ergänzen und wirklich toll zusammen harmonieren.

    Die Charaktere machen im Laufe der Geschichte starke Veränderungen durch. Sie gehen einen neuen, unbekannten Weg und so wie sich ihr komplettes Umfeld ändert, ändern auch sie sich. Auch wenn ich Zero wie er im ersten Band war an manchen Stellen vermisst habe, so waren die Veränderungen doch sehr gut nachvollziehbar. Und Skya, nunja, auch sie hat sich verändert. Sie hatte im ersten Band doch irgendwie noch etwas kindliches an sich, dass hier nun nicht mehr vorhanden ist. Man merkt einfach, dass sie richtig erwachsen geworden ist. Dennoch ist sie einfach total liebenswert und ich vermisse sie bereits, da ich weiß, dass diese Geschichte nun zu Ende erzählt ist.

    Ich habe in diesen Band mehr über die anderen Charaktere erfahren, da es auch Kapitel aus ihrer Sicht gab. Und sie waren einfach toll geschrieben. Jedoch fand ich, dass manche Handlungen zu schnell zu Ende waren, aber da weiß ich nicht, ob es nur mir so geht oder auch anderen. Insgesamt waren die 438 Seiten sowieso viel zu schnell ausgelesen!

    Was in diesem Buch noch besser im Vergleich zu dem ersten war: die Gefühle. Ich habe so richtig mitgefiebert und konnte richtig fühlen, wie ich in die Geschichte hineingezogen werde. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen!

    Das Ende… nunja, es kam schnell, denn das Buch ging schnell vorbei. Insgesamt betrachtet ist es aber doch zufriedenstellend. Aber es ist ein Ende eines tollen Buches in dessen Geschichte ich so gerne nochmal zum ersten Mal abtauchen wollen würde!

    Fazit
    Zum Ende bleibt mir nur zu sagen: Danke an die beiden Autorinnen, die uns, den Lesern, diese Geschichte geschenkt haben! Der zweite Band ist ein gelungener Abschluss der Reihe und wird seinem Titel nur all zu gerecht!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    pikkuosmos avatar
    pikkuosmovor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Wenn du wahrscheinlich das verlierst, was du am meisten liebst!
    Zwischen Göttern und Monstern

    Hach, da ist es zu Ende. Teil 2 ist zu Ende. Ich kann es nicht glauben! Es ist so viel passiert auf dem 430 Seiten! Es kommen noch mehr Charakter dazu! Vieles, was Fragen aufgewurfen hatte, hat sich nun endlich geklärt. Endlich kommt raus was mit Zero passiert und was er ist. Skya, wird mutiger! Sie ist grenzenlos und kümmert sich um alle, es ist unglaublich was sie für einen Fortschritt gemacht hat. Ich hätte nie gedacht das Sie sich so entwickeln könnte. "Es gibt immer einen Weg. Immer!"

    Zero, Calem, Mona  und Skya erleben vieles! Sie lassen sich durch nichts trennen und halten zusammen. Edean und Tess die noch dazu kommen, sind vom Charakter eine sehr gute Ergänzung.

    C.M. Spoerri und Jasmin Romana Welsch, sind unglaublich gefühlvolle Schriftstellerinnen und lassen sich nichts nehmen! Ich hatte so viel Spaß beim Lesen wie schon lange nicht mehr! Lasst euch überraschen, denn viel habe ich nicht verraten!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Mikaey0s avatar
    Mikaey0vor einem Jahr
    Spannend, aufregend neu und innovativ!

    Meinung: Lang, lang ist’s her, das ich den ersten Teil der Dystopie rund um Skya und Zero gelesen habe. Vor Buchstart hatte ich, ehrlich gesagt, ein wenig Angst, dass mir so einiges abhanden gekommen sein könnte. Und es ist ja eigentlich nicht üblich, dass man arg auf die vorherigen Bände eingeht, sofern man die Teile nicht unabhängig voneinander lesen kann. Aber schon nach den ersten Kapiteln wurden meine Bedenken zerstreut, denn die beiden Autorinnen haben das mit den Einflechten der Informationen zum vorgehenden Band wundervoll gelöst. Skya gehört zu den Diés, Zero zu den Nox. Zwei ursprünglich verfeindete Gruppen, die sich eine Insel teilen. Die Nox erwachen mit dem Mond, die Diés mit der Sonne, weil sie sich zu den Tageszeiten am Wohlsten fühlen. Der letzte Stand der Dinge war, dass Skya und Zero zusammen von der Insel geflohen sind und von ihnen fremden Menschen gerettet wurden. Man steigt auch direkt wieder turbulent in die Geschichte aus Zeros Sicht ein... Wie der Klappentext schon sagt, brennt ein Feuer in ihm und das erlebt und spürt man förmlich. Einzig Skya scheint sein Anker zu sein... Gelandet sind sie in einer „neuen“, ihnen unbekannten Welt, die von Menschen geleitet und erforscht wird und die auch unglaubliche Gefahren birgt. Gleich zu Beginn wird die Bedrohung mit Hilfe von, ich nenne es jetzt mal Zeichnungen, phantasievoll beschrieben. Die Monster, mit denen sie es zu tun bekommen, wurden von den Menschen gezüchtet. Und davon gibt es nicht nur eine Art - zumindest laut den Aussagen der Wissenschaftler. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Zero, Skya, Tess und Edean und dieser Perspektivenwechsel birgt Aufregendes, erschafft Spannung und weckt die Neugier, immer wissen zu wollen, was die Anderen jetzt gerade erleben. Auch der Schreibstil der beiden Autorinnen ist kaum zu unterscheiden. Frisch, leicht zu lesen, mit einem Hauch Humor und gekonnt eingesetzten Beschreibungen der düsteren, zerstörten Umgebung, erschaffen die beiden eine Welt, in der man nicht leben, die man aber unbedingt erleben möchte. Sie führen den Leser in menschliche Abgründe und zeigen eine Zukunft auf, die gar nicht mal so unwahrscheinlich ist. Und mitten in den Wirbelsturm platzieren sie zwei Liebende, die sich nur gegenseitig retten und der Gefahr trotzen können. Der finale Band der Dystopie ist insofern sehr gelungen, da ich zu kaum einer Zeit das Gefühl hatte, zu wissen, was passiert und das ist ganz selten. Ich war durchweg begeistert von der Idee der Deimos und Alba - von ihrer Entstehungsgeschichte bis hin zu ihrem Verhalten - denn das ist so eine Sache, die ich niemals in Band 2 erwartet hätte. Einzig das Ende habe ich geahnt, das war für mich relativ offensichtlich, wenn es auch in eine andere Richtung hätte gehen können. Die Gefühlslage der Protagonisten, ihre Ansichten und Reaktionen sowie ihre Beziehungen untereinander sind wundervoll ausbalanciert - und das bei gleich zwei Autoren so hinzubekommen, grenzt schon fast an Kunst, in meinen Augen. Habe ich Zero und Skya in Band eins schon vergöttert, so bekommen sie im zweiten Teil ernsthafte Konkurrenz. Und zwar von der rebellischen Tess und dem vorwitzigen Nuke, dessen Geschichte mich sehr berührt hat. Wenn ihr also wissen wollt, warum Nukes einziges wertvolles Besitztum eine braune, lederne Handfessel ist, solltet ihr dringend Band 2 lesen. Band eins setze ich hier einfach mal voraus. Fazit: Conversion 2 ist ein Finale, das dem Titel „Zwischen Göttern und Monstern“ alle Ehre macht. Beherrscht von einer dunklen, hoffnungslosen Atmosphäre, die nur hin und wieder Lichtblicke zulässt, findet man sich hier in einer Dystopie wieder, die neue Ideen und alte Ansichten vereint. Die Geschichte trumpft mit Spannung, unerwarteten Wendungen und Protagonisten auf, bei denen man gar nicht anders kann als sie ins Herz zu schließen. Mit Skya in der Rolle der Hoffnung und Zero, dem Unberechenbaren, kann ja eigentlich nichts schief gehen. Für diesen Pageturner vergebe ich 5 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Jjeannys avatar
    Jjeannyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Anders als erwartet, ein schöner Abschluss
    Ein schöner Abschluss für die Geschichte rund um Skya und ihre Freunde

    Lang ersehnt und nun ist der zweite Band von Conversion endlich da. Endlich erfährt der Leser was mit Skya und ihren Freunden auf dem Meer passiert. Man steigt sofort in die Geschichte ein, und merkt schnell ob es da wo sie nun sind besser ist? Das bleibt abzuwarten. Das Gemeinschaftsprojekt von C.M. Spoerri und Jasmin Romana Welsch findet in diesem Band den Abschluß der Geschichte rund um Skya. Was mir gut gefallen hat, das die Geschichte von Anfang an spannend ist. Man merkt schnell das dort wo sie nun sind, alles anders ist. Das bisher dagewesene ist mit nichts zu vergleichen was die Freunde erleben. 
    Die Charaktere verändern sich und machen eine Wandlung durch, die man so nicht unbedingt erwartet hätte. Dabei bleibt der Witz und Charme den Zero bereits im ersten Band an den Tag gelegt hat, nicht auf der Strecke. Die Handlung als solches, alle Handlungsstränge und offenen Fragen aus Band 1 werden geklärt und zum Abschluss gebracht. Hier und da hätte ich mir mehr Raum für die neue Handlung gewünscht, da ich teilweise das Gefühl hat noch zu viel zu verpassen. Die Geschichte in Band 2 ist schnell, von der Handlung und den Personen. Es bleiben keine Fragen offen, das denke ich ist ganz wichtig. Auch die Nebencharaktere bekommen ihren Raum und geben der Geschichte noch mehr Leben. 
    Mein Fazit:Ein toller Abschluss für die Geschichte rund um Skya und ihre Freunde. Für meinen Geschmack hätten es ruhig eine Trilogie werden können, da der zweite Band sehr schnell in der Handlung ist. Und man, zumindest ist es mir so ergangen, noch viel mehr Erfahren möchte. Der Epilog gibt dann noch einen wunderbaren abschließendes Ende, so das eine runde Sache aus dem Buch wird. Jetzt freue ich mich, bald dieses Ebook mit dem ersten Band zusammen als Printausgabe in meinem Regal stehen zu haben...und vllt. gibt es ja irgendwann noch mal eine Geschichte die uns zurückführt zu den Charakteren dieser Welt. Von mir gibt es eine Kauf- und Leseempfehlung

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    thora01s avatar
    thora01vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Toller Abschluss - hat meine Erwartungen übertroffen
    Skya und Zero verändern die Welt - hat meine Erwartungen übertroffen

    Inhalt/Klapptext:
    Ich bin Skya und stamme von der Insel Diés. Dieser Satz kam mir bis vor Kurzem ohne Zögern über die Lippen. Aber … alles hat sich als einzige Lüge herausgestellt – und die größten Offenbarungen stehen uns noch bevor. Was hat es mit den Deimos und Alba auf sich? Monster, die zum Töten erschaffen wurden, von Menschen, die Gott spielen? Was ist meine Rolle in dieser fremden Welt, die wir als Rettung angesehen haben und die uns dennoch alle Hoffnung nimmt?
    Ich habe noch keine Antworten auf meine Fragen erhalten, aber ich werde nicht aufgeben, bis ich die Wahrheit kenne.
    Warum ich diesen Monolog führe? Weil … Ich weiß nicht, was mit Zero los ist. Ich erkenne ihn nicht wieder. Er verändert sich, macht mir Angst. Da ist diese Hitze, die ihn innerlich aufzufressen droht, und ich befürchte, dass ich ihn verliere. Ich muss ihm helfen. Es gibt immer einen Weg. Immer.

    Meine Meinung:
    Einfach nur Wow. Dieser Finalband der Reihe hat mich sofort wieder gefesselt. Der Schreibstil hat es wirklich in sich und die Sichtwechsel machen das Buch sehr spannend. Die Story hat mich so gefesselt, dass ich die Nacht durchgelesen habe. Ich konnte mich sofort wieder in die Welt von Skya und Zero hineinversetzen. Die Protagonisten wirken tiefgründiger und sind gewachsen. Sky und Zero werden immer sympathischer. Ganz besonders gefällt mir wie sie mit der neuen Situation umgehen und das Beste daraus machen. Die neuen Protas machen das Buch sehr spannend. Die Geschichte beginnt schon sehr spannend. Der Spannungsbogen ist sehr straff gespannt. Die Protas sind durchwegs in bedrohlichen Situationen unterwegs. Für mich war das Zusammenspiel der verschiedenen Protas ein High Light. Der Abschluss ist wundervoll gelöst. Mir hat der kleine Zeitsprung am Ende sehr gut gefallen. Er zeigt sehr schön welche Auswirkungen die Ereignisse hatten.

    Mein Fazit:

    Geniale Fortsetzung. Der erste Band war schon sehr gut und ich habe gedacht das kann nicht mehr getoppt werden. Die beiden Autorinnen haben mich eines Besseren belehrt und mit Conversion 2 sich noch sehr gesteigert. Toller Abschluss der Dilogie.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Lila-Buecherweltens avatar
    Lila-Buecherweltenvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Der krönende Abschluss einer umwerfenden Dilogie. Kein Wunder bei den fantastischen Autorinnen. Unbedingt lesen!
    Ein tolles Finale

    Meine Meinung:
    Der Moment, in dem du die Namen zwei deiner Lieblingsautorinnen gemeinsam auf einem Cover siehst (das übrigens einfach nur unglaublich toll aussieht), ist der Moment, in dem du aufspringst und vor Freude durch die Wohnung tanzt. Denn ganz im Ernst: Wenn C. M. Spoerri und Jasmin Romana Welsch zusammen etwas schreiben, dann kann das nur unfassbar toll werden. Wie ein Naturgesetz, da führt kein Weg dran vorbei.

    Sprache:
    Und geschrieben ist das Buch auch einfach klasse. Ich finde es so spannend, dass alles eine Einheit ist, dass man meistens überhaupt nicht merkt, dass mehr als eine Person geschrieben hat. Die Worte und Kapitel fügen sich perfekt ineinander, alles wirkt wie aus einem Guss. Aber als besonderes Highlight konnte ich hin und wieder eben doch ein paar Passagen erkennen, die eindeutig der einen oder anderen Autorin zuzuordnen ist. Diese unglaubliche Mischung aus den wundervollen und charakteristischen Besonderheiten der Autorinnen plus eine gesamte Einheit des Texts, ist einfach großartig und hat mich völlig beeindruckt.

    Figuren:
    Ich. Liebe. Zero.
    Ganz einfach. Der Typ ist einfach der Hammer – nicht zuletzt wegen Jasmins einzigartigem Humor und den daraus resultierenden Sprüchen – und ich LIEBE ihn. Habe ich das schon mal erwähnt?
    Ganz toll fand ich auch, dass er sich weiterentwickelt, dass ein Wesen sich verändert, er aber trotzdem im Kern derselbe bleibt. Dazu kommt diese Entwicklung so authentisch, dass ich richtig überzeugt war – auch wenn der „alte“ Zero durchaus sehr amüsant war. 😀

    Und jetzt zu Skya. Die liebe ich nämlich auch.
    Ihr sanftes und zugleich so starkes Wesen. Sie vereint zwei Seiten in sich, die sie einfach liebenswert machen und durch die man sie zwangsläufig ins Herz schließen muss. Eine wundervolle Protagonistin, die einfach unfassbar gut beschrieben wurde.

    Auch die Nebenfiguren können hier sowas von punkten, vor allem da man auch aus ihrer Sicht etwas von der Handlung mitbekommt. Das hat sie dem Leser näher gebracht und lässt irgendwie auf ein Spin-Off hoffen. 😀

    Handlung:
    Die eben erwähnten Kapitel aus Sicht zweier Nebenfiguren sorgen außerdem noch dafür, dass die Handlung noch vielseitiger wird. Denn so bekommt man beim Lesen ein umfassendes Bild von der ganzen Welt, in der die Geschichte spielt. Dadurch, dass der Fokus auch manchmal weg von Zero und Skya gelenkt wird, gewinnt das Buch ganz viel dazu und wird noch spannender und interessanter.

    Toll war auch, dass man hier endlich alle Fragen beantwortet bekommt, die sich in Teil 1 gestellt haben. Und das waren ja nicht gerade wenig. 😉 Seid euch sicher, dass ihr hier Klarheit bekommt, auch wenn die das ein oder andere Mal anders ausfällt als gedacht.

    Dazu war die Handlung noch wirklich richtig spannend. Gerade zum Ende hin konnte ich das Buch eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen. Ja, hin und wieder hätte ich mir gewünscht, dass die Entwicklungen ein wenig mehr Raum bekommen hätten, weil sie mir teilweise etwas schnell oder überstürzt vorkamen, aber das war auch das Einzige, das ich bemängeln könnte.
    Ich war total gefesselt von der Geschichte, weil ich unbedingt wissen musste, wie es ausgeht und wie sich alles entwickeln würde. Was mit den liebgewonnen Figuren geschieht und wie gemein die Autorinnen zu ihnen wohl noch sein werden.

    Neben den tollen Actionszenen, haben mich vor allem die gefühlvollen überzeugt. Hier kam richtig Emotion rüber und hat mich mehr als einmal zum Lächeln gebracht. Ich liebe es, dass wir hin und wieder auch kleine „alltägliche“ Szenen bekommen haben, denn hier kam der Humor beider Autorinnen zum Tragen und hat die Charaktere noch liebenswerter gemacht.

    Und die Danksagung! 😀 Die war einfach nur der Hammer. Ich liebe sie. Man könnte auch einfach aus den Gesprächen von C. M. Spoerri und Jasmin Romana Welsch einen Roman in Chatform machen. Ich wäre mit Sicherheit die Erste, die es lesen würde. Einfach nur genial!

    Fazit:
    Lange Rede, kurzer Sinn: DAS BUCH IST EINFACH TOLL!!!! Bis auf eine Sache, hat mich der zweite Teil des Gemeinschaftsprojekts von C. M. Spoerri und Jasmin Romana Welsch völlig überzeugen können. Eine wirklich sehr gelungene Dystopie, die vor allem mit den großartigen Sprachstilen und den wunderbar ausgearbeiteten Figuren punkten kann. Ganz klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Amnesies avatar
    Amnesievor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein grandioser Abschluss, wenn auch ganz anders wie Band 1 <3
    Kommentieren0
    23GZamasus avatar
    23GZamasuvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: <3 <3 <3
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks