Leon: Glück trägt einen roten Pony

von C. M. Spoerri 
4,6 Sterne bei27 Bewertungen
Leon: Glück trägt einen roten Pony
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Eine gelungene Kombi aus Humor, einem ernsthaften Thema, Liebe, Fantasy und tollen Charakterentwicklungen!

Phoenicruxs avatar

Es war anders als ich erwartet habe, daher war ich sehr überrascht von dem was ich bekommen habe. Absolut lesenswert!

Alle 27 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Leon: Glück trägt einen roten Pony"

Ich bin Leon, dreiundzwanzig. Alles andere geht euch nichts an. Ihr wollt meine Geschichte lesen? Nun, wer einen Fantasyroman erwartet, den muss ich enttäuschen. Mein Leben ist definitiv kein Roman – auch mit noch so viel Fantasie nicht. Und selbst die Tatsache, dass eines Tages ein Geistermädchen auf meiner Türschwelle stand und mein Leben auf den Kopf stellen wollte, war alles andere als fantastisch. Okay, sie war ja nett anzusehen, mit ihrem roten Pony und den nussbraunen Augen. Aber ehrlich ... dieses ›Leon, Leon, du musst dein Leben ändern und dein Glück finden‹-Gerede braucht keiner.
Solltet ihr nun auf einen schnulzigen Liebesroman mit ›Und wenn sie nicht gestorben sind, dann knattern sie noch heute‹ hoffen, werdet ihr hier ebenfalls nicht fündig. Jetzt mal unter uns: Ihr wisst schon, dass das Leben kein rosaroter Ponyhof ist, oder?
Warum ihr das Buch dennoch lesen solltet? Keine Ahnung. Mir egal. Ich weiß nur, dass ich mir einen Türspion anschaffen werde, denn der hätte mir diese ganze Geschichte erspart.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783906829791
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:252 Seiten
Verlag:Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum:31.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne16
  • 4 Sterne11
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    BabsiEngels avatar
    BabsiEngelvor 14 Tagen
    Leon: Glück trägt einen roten Pony

    Meinung:

    Mal etwas ganz anderes, was C.M. Spoerri hier geschrieben hat. Mit diesem Buch hat sie sich auf ein neues Territorium gewagt und es auch geschafft, mich mit diesem Werk zu überzeugen. Trotzdem regt es auch zum Nachdenken an.

    Ja, Leon hat es richtig faustdick hinter den Ohren und lässt seinen Frust gerne an anderen aus.

    Aber auch wenn er so ein Kindskopf ist, kommt er sehr sympathisch rüber und hat sich mit seinem Sarkasmus und frechen Sprüchen, in mein Herz geschlichen.

    Aber auch das Geistermädchen Feli und Stella, sind der Autorin gut gelungen. Die Hauptcharaktere, als auch Nebencharaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet und kommen sehr identisch herüber. Man fiebert mit Leon und Co. von Beginn bis zum Ende mit.

    Der Schreibstil ist flüssig und sehr humorvoll. Er entführt einen in die Welt von Leon und dem Geistermädchen. Die Geschichte ist spannend und zieht einen in den Bann, man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

    Die Autorin hat es wieder mal geschafft, mich mit einem ihren Bücher zu verzaubern. Diese anregende und humorvolle Geschichte bekommt von mir eine 100%ige Leseempfehlung.


    Fazit:

    Leon Glück trägt einen roten Pony, bekommt von mir 5 von 5 Sterne, da es eine atemberaubende Geschichte ist, die einen nachdenken lässt. Noch dazu entführt sie einen in eine andere Welt und man kann das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, sodass man es nach kurzer Zeit durchgelesen hat.

    Danke C.M.Spoerri, für diese tolle Geschichte. Ich freue mich schon auf weitere Bücher von dir.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine gelungene Kombi aus Humor, einem ernsthaften Thema, Liebe, Fantasy und tollen Charakterentwicklungen!
    Leon: Glück trägt einen roten Pony

    Mit Leon hat die Autorin einen waschechten Badboy erschaffen, wie er im wahrsten Sinne des Wortes im Buche steht ;) Schlechte Laune, negatives Denken und Handeln - da ist er ganz in seinem Element, zumindest scheint es so. Denn als Feli plötzlich in seinem tristen Leben auftaucht, stellt sie alles auf den Kopf, sogar seine hartnäckigen "bösen" Prinzipien und das gefällt Leon so gar nicht. 
    Mit viel Humor und gleichzeitig Tiefgang behandelt die Autorin hier das Thema Cybermobbing und findet sogar einen Weg die Geisterwelt mit in die Geschichte einfließen zu lassen. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und besonders Leons Entwicklung ist sehr gut gelungen! 
    Einen Punkt Abzug gebe ich allerdings auch, denn zum Ende hin gibt es eine einschneidende Wendung, die so plötzlich kam... das hat mir persönlich nicht gefallen, da hätte ich lieber noch ein paar Seiten mehr gelesen, bis es zu eben dieser Wendung kommt. Da ich nicht spoilern möchte, kann ich an dieser stelle natürlich auch nichts weiter verraten ;) Alles in Allem war dieses Buch wie auch die vielen anderen Bücher der Autorin (ich muss echt sagen bisher habe ich sie alle verschlungen <3 ) ein sehr schönes Leseschmankerl und eine gelungene Kombi aus Humor, einem ernsthaften Thema, Liebe, Fantasy und tollen Charakterentwicklungen! 

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Phoenicruxs avatar
    Phoenicruxvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Es war anders als ich erwartet habe, daher war ich sehr überrascht von dem was ich bekommen habe. Absolut lesenswert!
    Humorvoll, aber auch ernst - absolut lesenswert!

    Erster Eindruck zum Buch:
    Das Hauptaugenmerk des Covers liegt auf Leon und es passiert nicht zu viel darauf und ist trotzdem sehr liebevoll und detailliert gestaltet. Die Kapitelgestaltung gefällt mir wahnsinnig gut, genauso wie die humorvollen Überschriften, die mir stark in Erinnerung blieben.

    Protagonisten:
    Leon ist jemand mit dem man sich sehr schnell identifizieren kann. Wenn nicht auf den ersten, dann definitiv auf den zweiten Blick. Durch sein Verhalten steht er sich selbst im Weg und wie sich das entwickelt, ist gut gelöst worden.
    Der weibliche Part in der Geschichte, ist stark und schwach zugleich, aber das macht es nur umso menschlicher und echter. Es wird nichts beschönigt und für mich war die Botschaft die sie mitteilen wichtig und auch ausschlaggebend für den Verlauf.

    Meinung:
    Das Buch greift sehr wichtige Themen auf, die so nicht oft zur Sprache kommen. Auf der einen Seite hat es humorvolle Momente und auf der anderen ist der Ton ernster und regt zum Nachdenken an. Es war anders als ich erwartet habe, daher war ich sehr überrascht von dem was ich bekommen habe. Die Art wie der große Wendepunkt herbeigeführt wurde, war nicht so meins, was mich enttäuscht hat. Es wirkte neben all dem anderen etwas lapidar und zu „einfach“. Dennoch hat mir die Geschichte super gefallen und auch die Botschaft, die zwischen den Zeilen lesbar war, empfand ich als sehr wichtig und toll.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Jenny081180s avatar
    Jenny081180vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schön!
    Sarkasmus pur!

    Man muss ihn einfach lieben, den Leon! Auch wenn er das ja gar nicht will ;-) Mit diesem Buch hat sich Corinne einmal in eine ganz andere Richtung gewagt, und meiner Meinung nach hat sich das auch total gelohnt, für uns Leser! Leon kann einem nur ans Herz wachsen, trotz, oder gerade wegen, seiner sarkastischen Art. Ein wundervolles Buch, das auch zum Nachdenken anregt. Klare Lese-Empfehlung! Für die liebe Corinne gibt's von mir verdiente fünf Sterne!!!!!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    spozal89s avatar
    spozal89vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch das mir sehr gut gefallen hat und eine tolle Message mit sich bringt
    katholisches Geistermädchen

    Leons liebste Beschäftigung ist, bei Facebook irgendwelche Leute anzupöbeln. Aber auch im echten Leben ist der dreiundzwanzigjährige ein echter Idiot und Pessimist. Da staunt er nicht schlecht, als auf einmal Feli, ein Glücksehlichkeits-Geist, vor seiner Haustüre steht. Was will der Geist mit der nervigen "Alles ist gut" Stimme bloß von ihm. Und warum sieht der Geist so hammermäßig sexy aus. Damit er Feli endlich wieder los wird, lässt er sich auf ihre Tipps ein und gerät somit promt an Stella, die genauso aus sieht, wie der kleine Geist, der ihm ständig glückliche Sachen ins Ohr flüstert.

    "Leon - Glück trägt einen roten Pony" war mein erstes Buch, dass ich von der Autorin C.M Spoerri gelesen habe. Ich habe es auf der Leipziger Buchmesse entdeckt und bin froh das ich es gekauft habe.

    Schon beim Lesen des Klappentextes fand ich es toll, dass wir hier mal einen nicht typischen Protagonisten haben. Er ist wirklich ein A... und mir seinem sarkastischen Humor alles andere als sympatisch - denkt man im ersten Moment. Aber er ist wiederrum so echt und seine Spüche sind teilweise so trocken, dass ich ihn trotzdem gleich nach den ersten paar Seiten mochte. Und Feli und Stella sind mit ihrer absolut netten und süßen Art das genaue Gegenteil von ihm. Somit hat sich das in der Geschichte prima ergänzt.

    Darüber hinaus finde ich die Message des Buches einfach klasse. Es geht im Grunde um Cybermobbing und dessen Folgen, sowie darum, dass manche Menschen einfach immer nur das negative raus lassen. Sie beleidigen z.B andere um sich selbst besser zu fühlen. Die Autorin geht in ihrem Nachwort nochmals genauer darauf ein und das hat die Geschichte für mich super abgeschlossen (also unbedingt die Anmerkungen lesen).

    Für mich ist dieses Buch eine tolle Entdeckung gewesen und ich bin wirklich froh darüber. Daher kann ich nur 5 Sterne vergeben und eine klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    LILA992s avatar
    LILA992vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Großartiges Buch mit grandiosem Humor und einer bewegenden Botschaft!
    Wenn ein Glücksgeist und das Schicksal in dein Leben funken ist nichts mehr so wie es mal war…

    Zum Inhalt:
    Leon ist nicht nur ein Arschloch. Er ist auch der König unter den Internet- Trollen, dass heißt eine seiner Lieblingsbeschäftigungen ist es im Internet irgendwelche wildfremde Leute zu beleidigen und zur Schnecke zu machen und dass machte er verdammt gern. Bis plötzlich ein Glücksgeist in sein Leben tritt. Schlimm genug das er überhaupt einen Geist sieht, aber dieser verfolgt ihn jetzt auch noch und führt sich auf wie seine Mutter. Als dann auch noch Stella in sein Leben tritt, ändert sich plötzlich alles und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

    Vom Cover kann ich nur schwärmen, denn das ist absolut fantastisch geworden. Diese Farben die mit einander verknüpft sind, der junge Mann den man automatisch mit Leon verbindet und das Mädchen im Hintergrund passen absolut perfekt zur Story. Hier muss ich nun auch noch ein paar Worte zum Klappentext finden. Ich bin eigentlich selten jemand der sich von Klappentexten beeindrucken lässt, aber dieser hier hat es geschafft. Denn ich MUSSTE dieses Buch danach einfach lesen. Mir blieb nichts anderes übrig! Und ich wurde nicht enttäuscht, denn genau der Witz, die lockere Art und dieser mitreißende Schreibstil herrscht auch im Buch.

    Am Anfang war ich ja regelrecht entsetzt von Leon und von seiner Art sein Leben zu leben. Er ist eben ein richtiger Bad Boy und macht diesen Begriff all Ehre. Am liebsten hätte ich ihn mal geschüttelt und gesagt das er endlich mal etwas aus seinem Leben machen soll, aber das hat ja dann Feli für mich getan und sie hat ihren Job sehr gut gemacht. Von Stella war ich einfach nur begeistert und war froh das sie ein paar mal ihren Weg zu Leon gefunden hat, auch wenn an einigen Stellen der Zufall geholfen hat. Oder war es Schicksal?

    Auf jeden Fall bin ich absolut begeistert. Vom Cover, von der Story, von den Charakteren und von der wichtigen Botschaft die die Autorin mit verbaut hat. Damit es kein Internettroll mehr gibt von den man sich klein machen lässt und diese so ihre Lust verlieren.
    Sehr bewegend fand ich auch das Nachwort und so bekommt ihr zwei Zitate aus dem Buch. Das erste von dieser fantastischen Geschichte und das zweite aus diesem bewegenden Nachwort.

    Aus „LEON – Glück trägt einen roten Pony“ von C. M. Spoerri:
    „Glück und Liebe verbrennen dich nicht. Sie wärmen, geben Geborgenheit. Und ja, es tut weh, wenn sie gehen, aber das Ziel ist es, immer wieder danach zu suchen, sie festzuhalten, solange sie bei einem bleiben, und sich daran zu wärmen, daran zu erfreuen.“

    Aus dem Schlusswort der Autorin zu „LEON – Glück trägt einen roten Pony:
    „Keiner von uns ist gegen Negativität gefeit. Wir alle tendieren ab und an dazu, auf unseren Schatten zu blicken, statt die Wärme der Sonne zu fühlen, die diesen erzeugt. (…) Dabei geht Fröhlichkeit so einfach. Ein Lächeln braucht weniger Muskeln als eine traurige Miene.“

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    LillyTheCats avatar
    LillyTheCatvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Lustig und dabei doch tiefgründig
    Lustig und dabei doch tiefgründig

    Die Charaktere

    Leon - Der Troll. Oh ... Halt. Entschuldigt. Der Protagonist! Ich wollte Protagonist sagen, ehrlich. Also. Leon. Der Protagonist. Aber er ist eben auch ein Troll. Besser gesagt: ein Internet-Troll. Sein Hobby ist es, Leute im Internet zu beleidigen. Ach, und Sarkasmus ist sein zweiter Vorname. Zynismus sein dritter. Kein Wunder, dass Feli der Meinung ist, hier Hand anlegen zu müssen. Und er macht es ihr nicht leicht. Was soll ich sagen: Ich liebe Leon. Er hat Pepp, ist stur wie ein Esel und wenn Menschen ... oder Geister ihm helfen wollen, wird er nur noch abweisender. Ist das nicht eine tolle Voraussetzung für einen Hauptcharakter??

    Felicitas - Nicht unbedingt Protagonistin, aber Quälgeist. Man könnte fast meinen, sie würde gerne mal einen ziehen, zumindest findet Leon das. Ich finde Feli einfach nur klasse :D Sie hat Pepp, lässt sich nicht unterbuttern und findet immer die richtigen Postkarten ... ähm, Worte, um Leon doch mal die Meinung zu sagen. Sie ist einfach das perfekte Gegenstück zu Leon und zusammen ergeben sie wirklich eine hochexplosive Mischung ;)

    Meine Meinung

    Ich liebe ja Sarkasmus und Zynismus. Und Trolle. Ich habe den Klappentext gelesen und gedacht: »Hey, das kann wirklich nur genial werden.« Buch gekauft, Buch gelesen.

    Zunächst zum Schreibstil. Corinne schreibt hier aus Sicht von unserem Haupttroll, das ganze Buch über. Könnt ihr euch vorstellen, wie schwierig das sein muss? Ein ganzes Buch lang quasi negativ zu sein? Stelle ich mir schwierig vor. Aber das hat sie meisterhaft umgesetzt. Wir spüren Leons Gedanken hautnah, haben viel zu lachen und auch ein paar Kopfschüttler. Spektakuläre Bildbeschreibungen braucht man hier aber nicht zu erwarten, denn ... hey, es ist eine Romanze, die eine Botschaft vermitteln soll, kein High.Fantasy-Epos! Aber keine Angst, die Beschreibungen fehlen kein Stück.

    Die Geschichte selbst? Super. Ich habe richtig Angst, euch zu spoilern, deswegen ... ja. Deswegen werde ich hier nur kurz sagen: GENIAL! :D Und wie gesagt: Das Buch hat eine Botschaft, die sich jeder von uns wirklich zu Herzen nehmen sollte, ich momentan allen voran :)

    Die Charaktere? Oh, wow! Super umgesetzt. Man ist wirklich drin in Leons Charakter, Feli ist ein Dauergrinser und dann ... Ja, Charakter Nummer drei will ich nicht verraten. Aber sie oder er ist mindestens genauso toll. Leons negative Art wirkte auf mich zu keiner Zeit anstrengend und ich finde es toll, wie man sieht, dass die Suche nach Glückseligkeit ein Prozess ist, kein Zustand, der von Heute auf Morgen geändert werden kann. Ich bin begeistert.

    Und wirklich. Leute. Da steht zwar, dass wir keinen Liebesroman erwarten sollen, aber was denkt ihr denn. Es ist unter Romance deklariert ;) All die Herz-Schmerz-Suchtis unter uns (ich gehöre dazu) kommen hier nicht zu kurz. Und keine Angst: Es ist nicht unrealistisch <3

    Ich kann nur sagen: Ich bin begeistert. Es ist ein wirklich guter Unterhaltungsroman, der einem viele Lacher und Schmunzler ins Gesicht zaubert und toll zu lesen ist. 5 Sterne. Übrigens ... Ich habe derzeit auch ein rotes Pony. Hallo, Glück!
    Eure Caro

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    pikkuosmos avatar
    pikkuosmovor 7 Monaten
    Kurzmeinung: ernste Themen, die einen erst später bewusst werden
    Leon... was wäre wenn sein Glück keine Pony tragen würde?

    Leon ist 23 Jahre jung, arrogant und ein totaler Mobber! Richtig Mobber, er mobt Leute über das Internet! Er hat keine wirklichen richtigen Freunde und seine Seele ist so schwarz wie Kaffee.

    Seine Seele ist kurz davor zu verderben und für immer schwarz zu werden, doch dann kommt Feli und macht ihn darauf aufmerksam und langsam aber sicher, auch wenn man es am Anfang nicht merkt ändert er sich. Dann kommt auch noch Stella ins spiel.. Sie ist ein gemobt von ihn, aber alles ändert sich...

    Warum ich dem Buch nur 4 Sterne gebe ist, weil das letzte Kapitel im Buch, nicht wirklich passt und es einfach aussieht als ob ein paar Seiten noch gefüllt werden müssten. Aber zu 4 Sternen macht mich das Buch auch glücklich, da es ein sehr ernstes Thema wie Cibermobbing anspricht und wie sehr sich ein Mensch ändern kann, wenn ihn jemanden seine "Schwächen" aufzeigt.

    C.M. Spoerri hat einen super Schreibstil der sich gut lesen lässt und man kommt gut mit der Geschichte mit. Das Cover, passt auch perfekt zum Buch und lässt einen die Vorstellung zu Leon noch vollenden.

    Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Buch!


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kikis_Buecherkistes avatar
    Kikis_Buecherkistevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ernste Themen mit Humor und Sarkasmus verpackt. Ein tolles Buch, das ich jedem empfehlen kann.
    Hat mir sehr gut gefallen!

    Klappentext:
    Ich bin Leon, dreiundzwanzig. Alles andere geht euch nichts an. Ihr wollt meine Geschichte lesen? Nun, wer einen Fantasyroman erwartet, den muss ich enttäuschen. Mein Leben ist definitiv kein Roman auch mit noch so viel Fantasie nicht. Und selbst die Tatsache, dass eines Tages ein Geistermädchen auf meiner Türschwelle stand und mein Leben auf den Kopf stellen wollte, war alles andere als fantastisch. Okay, sie war ja nett anzusehen, mit ihrem roten Pony und den nussbraunen Augen. Aber ehrlich ... dieses 'Leon, Leon, du musst dein Leben ändern und dein Glück finden'-Gerede braucht keiner. Solltet ihr nun auf einen schnulzigen Liebesroman mit 'Und wenn sie nicht gestorben sind, dann knattern sie noch heute' hoffen, werdet ihr hier ebenfalls nicht fündig. Jetzt mal unter uns: Ihr wisst schon, dass das Leben kein rosaroter Ponyhof ist, oder? Warum ihr das Buch dennoch lesen solltet? Keine Ahnung. Mir egal. Ich weiß nur, dass ich mir einen Türspion anschaffen werde, denn der hätte mir diese ganze Geschichte erspart.

    Mein Eindruck:
    Als ich damals auf der Seite der Autorin die Leseprobe gelesen habe, stand für mich fest, dieses Buch muss ich haben!! Daher war es klar, dass ich mir das Buch sofort beim Verlag bestellt habe, als es hieß, Vorbestellungen sind ab sofort möglich.

    C. M. Spoerri hat mit diesem Buch zwei Themen verarbeitet, die ihr sehr am Herzen liegen. Cypermobbing und die Angewohnheit der Menschen, sich immer auf das Negative in ihrem Leben zu konzentrieren, anstatt auf die noch so kleinen positiven Dinge zu sehen.

    Leon, der Protagonist, hat ein außergewöhnliches Hobby, Cybermobbing und sich in seiner Negativspirale zu verkriechen. Er findet es „witzig“ andere Menschen im Netz zu beleidigen und ihnen üble Dinge an den Kopf zu werfen. Und warum? Weil er anscheinend nur einen Blitzableiter sucht, da er mit seinem Leben unzufrieden ist, er ist einsam und frustriert und anstatt sein Leben zu ändern, macht er anderen Menschen das Leben schwer.

    Eigentlich fange ich nie damit an, das Ende eines Buches zu bewerten, aber hier muss ich mal eine Ausnahme machen. Die Autorin hat für dieses Buch sehr schöne Schlussworte gefunden, die einfach erwähnt werden sollten. Sie erzählt, wie sie auf die Idee kam und was sie dazu verleitet hat, dieses Buch zu schreiben. Außerdem erzählt sie uns aus ihrer Sicht als klinische Psychotherapeutin, wie man die negative Sicht ein wenig ändern kann. Selten sieht man so ein schönes Schlusswort in einem Buch. Hier ein fettes Lob meinerseits.

    So kommen wir dann mal zum Hauptteil des Buches.

    Für mich war es das erste Buch der Autorin und die Geschichte, in die ich sehr gut hineingekommen bin, hat mir sehr gut gefallen. Corinnes Schreibstil ist einfach herrlich leicht und den Humor, den sie hat, ist ganz nach meinem Geschmack. Ich muss zugeben, dass ich während des Lesens immer mal wieder an die FBM 2017 denken musste. Ich hatte Corinne damals am Stand getroffen und eine lebenslustige und fröhliche Frau kennengelernt und während des Lesens habe ich immer wieder gedacht, wie gut doch der Schreibstil zur Autorin passt. So habe ich mir ihren Schreibstil vorgestellt und ich wurde nicht enttäuscht.

    Durch die Charakterbeschreibung fiel es mir leicht, mich in Leon, Stella oder in Feli hineinzuversetzen. Sie kamen alle sympathisch und authentisch rüber, auch die Nebencharakter. Ok, ob ein Geist in einem Buch authentisch sein kann, darüber kann man sich streiten. Je nachdem ob man daran glaubt oder nicht. Aber Felis Charakter gefiel mir sehr gut und sollte es Geister geben, wäre es doch schön, wenn sie so wären wie Feli.

    Fazit:
    Ein tolles Buch, das mit Humor und Leichtigkeit ernste Themen anspricht. Es war definitiv nicht das letzte Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. 

    Kommentieren0
    54
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Geister mal anders ... ;)
    "Leon: Glück trägt einen roten Pony" von C.M. Spoerri

    Klapptext:
    >>Ich bin Leon, dreiundzwanzig. Alles andere geht euch nichts an. Ihr wollt meine Geschichte lesen? Nun, wer einen Fantasyroman erwartet, den muss ich enttäuschen. Mein Leben ist definitiv kein Roman auch mit noch so viel Fantasie nicht. Und selbst die Tatsache, dass eines Tages ein Geistermädchen auf meiner Türschwelle stand und mein Leben auf den Kopf stellen wollte, war alles andere als fantastisch. Okay, sie war ja nett anzusehen, mit ihrem roten Pony und den nussbraunen Augen. Aber ehrlich ... dieses 'Leon, Leon, du musst dein Leben ändern und dein Glück finden'-Gerede braucht keiner. Solltet ihr nun auf einen schnulzigen Liebesroman mit 'Und wenn sie nicht gestorben sind, dann knattern sie noch heute' hoffen, werdet ihr hier ebenfalls nicht fündig. Jetzt mal unter uns: Ihr wisst schon, dass das Leben kein rosaroter Ponyhof ist, oder? Warum ihr das Buch dennoch lesen solltet? Keine Ahnung. Mir egal. Ich weiß nur, dass ich mir einen Türspion anschaffen werde, denn der hätte mir diese ganze Geschichte erspart.<<

    Meine Meinung zum Buch:
    Mit Leon hat die Autorin einen waschechten Badboy erschaffen, wie er im wahrsten Sinne des Wortes im Buche steht ;) 
    Schlechte Laune, negatives Denken und Handeln - da ist er ganz in seinem Element, zumindest scheint es so. Denn als Feli plötzlich in seinem tristen Leben auftaucht, stellt sie alles auf den Kopf, sogar seine hartnäckigen "bösen" Prinzipien und das gefällt Leon so gar nicht. 
    Mit viel Humor und gleichzeitig Tiefgang behandelt die Autorin hier das Thema Cybermobbing und findet sogar einen Weg die Geisterwelt mit in die Geschichte einfließen zu lassen. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen und besonders Leons Entwicklung ist sehr gut gelungen! 
    Einen Punkt Abzug gebe ich allerdings auch, denn zum Ende hin gibt es eine einschneidende Wendung, die so plötzlich kam... das hat mir persönlich nicht gefallen, da hätte ich lieber noch ein paar Seiten mehr gelesen, bis es zu eben dieser Wendung kommt. Da ich nicht spoilern möchte, kann ich an dieser stelle natürlich auch nichts weiter verraten ;) 

    Alles in Allem war dieses Buch wie auch die vielen anderen Bücher der Autorin (ich muss echt sagen bisher habe ich sie alle verschlungen <3 ) ein sehr schönes Leseschmankerl und eine gelungene Kombi aus Humor, einem ernsthaften Thema, Liebe, Fantasy und tollen Charakterentwicklungen! 

    Kommentieren0
    15
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks