Für Immer Vergessen

von C. Rimmeck 
3,4 Sterne bei22 Bewertungen
Für Immer Vergessen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (10):
S

Gerade die Charaktere und deren Entwicklung haben mich zum Weiterlesen animiert.

Kritisch (4):
R

Historische Hintergründe absolut fesselnd. Die Story eher weniger.

Alle 22 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Für Immer Vergessen"

Ein von Trauer um ihre tote Tochter überwältigtes Ehepaar wagt den Neuanfang und zieht in eine Wohnung in einem alten Berliner Mietshaus. Während der Mann alles versucht, die Ehe zu retten, wird die Frau vermeintlich vom Geist eines kleinen Mädchens heimgesucht. Doch ihr Mann vermutet, dass sie selbst die Ursache der merkwürdigen Vorkommnisse ist. Als er aber den Dingen auf den Grund geht und dabei einem düsteren Geheimnis aus dem dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte auf die Spur kommt, steht plötzlich nicht nur sein eigenes Leben auf dem Spiel.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783000591648
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:252 Seiten
Verlag:C. Rimmeck
Erscheinungsdatum:01.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    S
    sariehsarahvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Gerade die Charaktere und deren Entwicklung haben mich zum Weiterlesen animiert.
    faszinierende Charaktere

    Obwohl ich das Buch schon vor knapp 2 Monaten ausgelesen habe. sind mir viele spannende Momente und skurrile Charaktere in Erinnerung geblieben, was ein positiver Aspekt ist!

    Das Buchcover ist sehr ansprechend und weckt direkt die Neugierde in einem.

    Der Schreibstil des Autors und kurze Kapitel lassen das Buch schnell und einfach lesen.

    Obwohl ich zu Beginn der Geschichte ein wenig skeptisch war, hat sie mich jedoch nach kurzer Zeit gefesselt. Die Beschreibung der Figuren ist, in meinen Augen, so gut gelungen, dass ich die weiter Entwicklung der Charaktere erfahren wollte. Leider empfand ich die Story hier und da zu langgezogen.

    Trotz allem würde ich das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    R
    Reality_dreamvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Historische Hintergründe absolut fesselnd. Die Story eher weniger.
    Für immer vergessen

    Beim Versuch den Tod ihrer Tochter zu vergessen, startet ein Ehepaar einen Neuanfang in Berlin. Von Depressionen und Trauer gefesselt wird die Frau von einem Mädchen heimgesucht. Der Mann versucht alles erdenkliche um diese wackelige Ehe noch zu retten. Doch stattdessen kommt er einem Geheimnis auf die Spur, die tief mit der dunklen Geschichte Deutschlands zu tun hat. 


    Fazit:
    Die historischen Hintergründe die man ab und zu vom Buch bekommt sind absolut fantastisch zu lesen. Ich würde sogar sagen "Für immer vergessen" wäre als historischer Roman noch besser als ein Thriller. Da der Spannungsfaktor und Nervenkitzel nicht gerade hoch war. Die Charaktere waren sehr lebensecht und authentisch dargestellt, dennoch hatte man manchmal Probleme sich wirklich in diese hineinversetzten zu können. 

    Alles in allem hat das Buch Hoch- und Tiefpunkte und wer seine Finger nicht von alten Geschehnissen lassen kann, dem kann ich das Buch nur wärmstens ans Herz legen

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    dartmauss avatar
    dartmausvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr realistisch grausame Darstellung, absolut lesenswert
    Schatten der Vergangenheit

    Das Cover des Buches deutet schon mal auf einen Krimi mit geschichtlichem Hintergrund hin.

    Es gefällt mir wirklich gut und ich würde es in jeder Buchhandlung in die Hand nehmen.


    Inhalt: Ein Ehepaar, das gerade seine Tochter verloren hat, zieht in Berlin in eine Wohnung, die einer „älteren“ Dame gehört. Während Thomas alles dranzusetzen scheint, das seine Ehe gerettet wird, scheint Susanne immer weiter in Schuldgefühlen und Depressionen zu versinken. Als dann auch noch ein geheimnisvolles Mädchen auftaucht, wird die ganze Sache verzwickter und Thomas kommt einem Geheimnis aus der Kriegszeit auf die Spur.


    Meine Meinung: Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Mit sehr flüssigem und interessanten, teils spannendem, teils nachdenklichem Schreibstil ist es C. Rimmeck gelungen eine Geschichte zu erzählen, die noch lange in einem nachwirkt. Besonders haben mir hier die relativ kurzen Kapitel gefallen, die das Lesen erleichtern.

    Außerdem muß man sagen, das der Autor wirklich intensiv recherchiert hat und so einen wirklich gelungenen, vor allem sehr realen Bezug in die Kriegszeit hergestellt hat.

    Thomas und Susanne sind mir im Laufe des Buches irgendwie ans Herz gewachsen, obwohl beide doch sehr in ihrer Trauer gefangen sind, oder gerade deshalb, möchte man den beiden helfen.

    Ich hoffe noch mehr von C. Rimmeck lesen zu können.


    Mein Fazit: Alles in allem ein Buch das ich absolut weiter empfehlen kann.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Mia1975s avatar
    Mia1975vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht unbedingt ein Thriller, aber lesenswert
    Nicht unbedingt ein Thriller, aber lesenswert.

    Ich fand das Buch interessant, wenn auch etwas schnell vorbei. Ich würde es nicht direkt als Thriller bezeichnen, dafür hat es dann doch zu wenig "Spannung" gehabt. Irgendwas hat auch gefehlt, was mich so gefesselt hat, dass es fünf Sterne wert gewesen wäre. Daher von mir vier Sterne.

    Kommentieren0
    19
    Teilen
    iur83s avatar
    iur83vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: ist okay, aber es hat mich nicht richtig gefesselt
    Für immer vergessen?

    Für immer vergessen geschrieben von C.Rimmeck auf 252 Seiten

    Zum Inhalt:

    In diesem Thriller handelt es um ein Ehepaar, welches seine kleine Tochter verloren hat.
    Thomas (der Ehemann und Vater) will seine Ehe zu Susanne retten und will einen ,,Neuanfang''. Er beschließt mit ihr zusammen in eine Mietswohnung zu ziehen. Allerdings gefällt Susanne es nicht so sehr.
    In der neuen Wohnung wird Susanne von einem Geist eines kleinen Mädchens heimgesucht?
    Ist es Wirklichkeit oder Schizophrenie? Handelt es sich um die verstorbene Tochter?

    Und was hat es mit der Vermieterin auf sich? Auch die Nachbarn sind irgendwie merkwürdig.
    Am Ende wird ein Geheimnis gelüftet.

    Mein Fazit:

    Das Cover gefällt mir sehr und ist auch sehr gut gelungen.
    Der Schreibstil war locker und leicht zu lesen. Daher eine schnell verschlungene Lektüre.
    In diesem Buch gab es allerdings keinen Charakter, den ich mochte. Schade.
    Auch die Geschichte an sich war meiner Meinung nach nicht ,,packend'' genug für einen sehr guten Thriller.

    Daher leider nur 3*.


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Adlerauges avatar
    Adleraugevor 5 Monaten
    Ein recht mysteriöser ,aber dafür ein spannender und lesenswerter Debütroman ...

    Inhalt : Ein von Trauer um ihre tote Tochter überwältigtes Ehepaar wagt den Neuanfang und zieht in eine Wohnung in einem alten Berliner Mietshaus. Während der Mann alles versucht , die ehe zu retten , wird die Frau vermeintlich vom Geist eines kleinen Mädchens heimgesucht . Doch ihr Mann vermutet , dass sie selbst die Ursache der merkwürdigen Vorkommnisse ist .

    Als er aber den Dingen auf den Grund geht und dabei einem düsteren Geheimnis aus dem dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte auf die Spur kommt, steht plötzlich nicht nur sein eigenes Leben auf dem Spiel ....

    Meine Meinung :
    Vorweg erstmals zum Buchcover ,dass ich recht gut finde (passt zu dieser Geschichte ) und der Klappentext ist auch recht vielversprechend !
    Insgesamt gefiel mir dieser Schreibstil und dazu die kurzen Kapiteln - dadurch hat man auch das Buch schnell durchgelesen !
    Jedenfalls gefielen mir die Charakterzüge der Protagonisten sehr gut und man konnte sich immer ein gutes Bild von diesen Personen machen !
    Zwar herrschte überwiegend eine recht düstere Atmosphäre über diesen Roman ,aber dafür war es durchgehend eine fesselnde Geschichte mit vielen Wendungen und mit einen überraschenden Auflösung .
    Fazit : Für mich war es ein gut gemachter und spannender Thriller (Debütroman ) und ich kann dieses Werk nur wärmstens weiter empfehlen ! (leider sind die Geschmäcker der Leser immer recht unterschiedlich -aber das ist im Grunde auch passabel ......

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    M
    Missi1984vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Es hat mir irgendwas gefehlt, ich kam nicht ganz mit klar
    Für zwischendurch ok, aber absolut kein Thriller

    Fazit Mir hat es irgendwie an allem gefällt, mich könnte es nicht packen, müsste es auch erst einmal zur Seite legen. Aber jetzt habe ich es durch und von mir gibt es leider nur 3 Sterne Zusammenfassung Vom Susanne und Thomas ist die Tochter gestorben und vor ihrer Trauer flieht das Ehepaar in eine Wohnung in einem alten Berliner Mietshaus. Ein Neuanfang für die beiden sollte es sein. Doch während Thomas versucht die Ehe zu retten, wird Susanne vom Geist eines kleinen Mädchens heimgesucht. Was die Vermieterin und die dunkelste Zeit unserer Geschichte damit zu tun hat? Schnell wird Thomas klar, dass es sich um ein düsteres Geheimnis handelt. Es wird im Jahr 1943. Mitten im Krieg erzählt und da muss alles angefangen sein.Danach wird man in die Gegenwart geholt und deckt nach und nach die schreckliche Tragödie von damals auf.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Universum_der_Woerters avatar
    Universum_der_Woertervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Eine spannende Lektüre für zwischendurch.
    Die Vergangenheit wiederholt sich

    Ich bedanke mich an dieser Stelle noch einmal, dass ich an dieser Leserunde teilnehmen durfte.

    Mir gefällt das Cover sehr. Doch  habe ich eine etwas andere Geschichte dahinter vermutet als es tatsächlich war. Und das ist nicht negativ gemeint. Das Cover springt auf jedenfall ins Auge und ich hätte es in eine Buchhandlung sofort in die Hand genommen und neugierig darin geblättert.

    Der Schreibstil ist flüssig und detailiert. Ich hatte keine Probleme mich nach den ersten Sätzen in die Geschichte und Handlung hineinzuversetzen und konnte mir alles bildlich vorstellen. Der Anfang beginnt im Jahre 1943 was ich sehr interessant fand. Dann ist  man im Jahre 1995 und man lernt die Eheleute Past kennen.
    Es ist alles sehr spannend und mysteriös gehalten und ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht und so konnte ich nicht aufhören zu lesen. Die Neugierde war geweckt. Es enstanden immer neue Fragen in meinem Kopf und war gespannt ob sie im nächsten Kapitel beantwortet werden würde. Die Aufklärung gab es zum Schluss und die ist meiner Meinung nach gelungen und berührte mich.

    Die Charaktere lösten bei mir einige Gefühle aus. Zum einen war ich genervt, dann war ich wütend und andere hätte ich einfach nur schütteln können. Meiner Meinung nach macht genau das eine gute Geschichte aus. Charaktere die in mir Gefühle auslösen. Sei es nun positive oder negative. Allerdings hatte ich auch das Gefühl, das Thomas der Hauptcharakter war und die anderen eher so nebenbei herliefen. Ich hätte Susanne zum Beispiel gerne näher kennen gelernt.  Andere wiederum fand ich unwichtig und uninteressant.

    Bei der Handlung der Geschichte bin ich ein wenig hin und her gerissen. Bis zur circa ersten Häflte des Buches fand ich es sehr spannend und war neugierig wohin es mich führen würde. Irgendwann war ich verwirrt und konnte den Sinn des Ganzen nicht erkennen. Es gab zwei Handlungen in dem Buch die ich als unrealistisch empfand und mir leider einen kleinen Dämpfer verpassten. Allerdings muss ich sagen, dass ich es super fand, dass Historische Tatsachen mit eingebaut wurden. Ich hätte gern mehr davon gelesen.

    Die Grundidee die dahinter steckt ist super! Ich muss auch öfter daran denken, besonders an die Zeit in der das Schreckliche passierte. Und an die Menschen.

    Ich finde es ist eine spannende mystische Lektüre mit historischem Hintergrund die man lesen kann. Und die den ein oder anderen vielleicht zum nachdenken anregen kann. Denn nichts ist so wie es scheint.


    Kommentieren0
    52
    Teilen
    camilla1303s avatar
    camilla1303vor 5 Monaten
    Das Mädchen in der Mietswohnung

    Der Thriller „Für immer vergessen“ von C. Rimmeck ist 2018 erschienen und kann meiner Meinung nach eher als Drama als als Thriller gelesen werden.

    Die Tochter von Susanne und Thomas ist gestorben und vor ihrer Trauer flieht das Ehepaar in eine Wohnung in einem alten Berliner Mietshaus. Ein Neuanfang für die beiden sollte es sein. Doch während Thomas versucht die Ehe zu retten, wird Susanne vom Geist eines kleinen Mädchens heimgesucht. Was die Vermieterin und die dunkelste Zeit unserer Geschichte damit zu tun hat? Schnell wird Thomas klar, dass es sich um ein düsteres Geheimnis handelt.

    Der Prolog entführt die LeserInnen in das Jahr 1943. Mitten im Krieg muss eine Tragödie passiert sein. Danach wird man in die Gegenwart geholt und deckt nach und nach die schreckliche Tragödie von damals auf. C. Rimmeck schafft es dabei mit seinem Schreibstil eine düstere Stimmung zu erzeugen. Ich habe mich dabei ertappt mit den ProtagonistInnen mitzufiebern und mitzufühlen.
    Alle Fragen wurden meiner Meinung nach nicht beantwortet und die einzelnen Beweggründe der Charaktere blieben mir zum Teil auch verwehrt.

    Ein gelungener Debütroman, wobei die Handlung noch etwas mehr Schliff vertragen hätte. Ich bin auf alle Fälle gespannt, welche Berliner Geschichten der Autor noch in petto hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nyanshas avatar
    Nyanshavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Vielleicht eine Komödie, aber sicherlich kein Thriller
    Leider enttäuschend

    „Für immer vergessen“ von C. Rimmeck erschien am 9. Februar 2018 und umfasst 252 Seiten.

    Klappentext

    Ein von Trauer um ihre tote Tochter überwältigtes Ehepaar wagt den Neuanfang und zieht in eine Wohnung in einem alten Berliner Mietshaus. Während der Mann alles versucht, die Ehe zu retten, wird die Frau vermeintlich vom Geist eines kleinen Mädchens heimgesucht. Doch ihr Mann vermutet, dass sie selbst die Ursache der merkwürdigen Vorkommnisse ist. Als er aber den Dingen auf den Grund geht und dabei einem düsteren Geheimnis aus dem dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte auf die Spur kommt, steht plötzlich nicht nur sein eigenes Leben auf dem Spiel.

    Bewertung

    Es gibt sehr viele Figuren, die allerdings keinerlei Tiefe aufweisen. Mir kam es im Endeffekt nur wie eine Aneinanderreihung von Charakteren vor, die alle nicht so richtig zusammenpassen wollten. Auszunehmen hiervon ist der Mann der Protagonistin, Thomas. Er war recht gut durchdacht und hat ein wenig Spannung in die Geschichte gebracht. Allerdings weist der Storyverlauf an sich große Defizite auf. Obwohl das Buch als Thriller ausgeschrieben wird, konnte ich sehr viele Momente innerhalb des Verlaufs absolut nicht ernst nehmen. Ich bin mir nach wie vor unsicher, ob vieles tatsächlich amüsant sein sollte, oder hier schlichtweg enorm danebengegriffen wurde, was das Genre angeht. Leider waren viele Handlungsstränge auch viel zu vorhersehbar und unlogisch.

    Ich persönlich konnte diesem Buch leider gar nichts Positives abgewinnen. Es lag nicht nur an unglücklichen Entscheidungen bezüglich der Geschichte, weder der Schreibstil noch der Aufbau konnten mich überzeugen. Häufig habe ich mich sogar geärgert und gefragt, ob das Erzählte tatsächlich ernst gemeint sein soll. Insgesamt kann ich dieses Buch leider absolut nicht weiterempfehlen. Obwohl der Klappentext eine sehr spannende Story versprach, habe ich diese Spannung während der Lektüre leider vergeblich gesucht. Wäre das Buch als Komödie angelegt worden, wäre meine Bewertung mit Sicherheit anders ausgefallen. Als Thriller kann ich es allerdings gar nicht sehen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    - Leserunde zu "Gelobtes Land – HOOP" von Christine Heimannsberg (Bewerbung bis 20. September)
    - Leserunde zu "Hochsommer für die Liebe" von Jule Fuchs (ebook, Bewerbung bis 23. September)
    - Leserunde zu "Isargrauen" von Max Winter (Bewerbung bis 17. September)
    - Leserunde zu "Demian Darking" von J.F. Martin (Bewerbung bis 23. September) 
    Buchverlosung zu "Bäume pflanzen am Meeresgrund" von Elias Wittekind (Bewerbung bis 30.September)
    - Leserunde zu "Volle Socke Nick" von Wolf Vierblatt (Bewerbung bis 28. September)

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    Rimmecks avatar
    Hallo,

    mein Mysterythriller "Für Immer Vergessen" ist erschienen und wie auch dieses Buch, so ist auch diese Leserunde meine erste...

    Worum geht es?

    Ein von Trauer um ihre tote Tochter überwältigtes Ehepaar wagt den Neuanfang und zieht in eine Wohnung in einem alten Berliner Mietshaus. Während der Mann alles versucht, die Ehe zu retten, wird die Frau vermeintlich vom Geist eines kleinen Mädchens heimgesucht. Doch ihr Mann vermutet, dass sie selbst die Ursache der merkwürdigen Vorkommnisse ist. Als er aber den Dingen auf den Grund geht und dabei einem düsteren Geheimnis aus dem dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte auf die Spur kommt, steht plötzlich nicht nur sein eigenes Leben auf dem Spiel.

    Wer bin ich?

    Ich habe schon früh mit dem Schreiben begonnen, aber immer ausschließlich neben meinen Hauptberufen. So bleibt das Schreiben für mich, was es auch sein soll. Ein motivierendes, sehr erfüllendes Hobby. Aber man soll ja niemals nie sagen…

    Ich studierte ganz klassisch Betriebswirtschaftslehre, sogar mit Schwerpunkt Europa, war danach in mehreren Führungspositionen in verschiedenen Unternehmen quer durch Deutschland unterwegs tätig, bis meine zwei Söhne in mein Leben traten und ich damit gern in die dritte Reihe wechselte.

    Ich lebe mit meiner Familie in Berlin und fühle mich gut dabei.

    Was gibt es sonst noch?

    Es müssen im Vorfeld keine Fragen zur Auswahl beantwortet werden, es reicht das Interesse, einen Thriller mit einem nicht alltäglichen Thema lesen zu wollen.

    Ich stelle 20 Exemplare meines Buchs zur Verfügung, bei Mehrbewerbungen entscheidet das Los im Anschluss an die Bewerbungsfrist.

    Da wohl jeder der Kinder hat, weiß, wie das mit der Zeit ist, werde ich eher unregelmäßig an der Leserunde teilnehmen, freue mich aber jetzt schon sehr darauf.

    Euer C. Rimmeck


    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks