C. S. Friedman Festung der Nacht

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Festung der Nacht“ von C. S. Friedman

Eine geheimnisvolle Macht verwandelt die Ängste der Menschen in reale Bedrohungen aus Fleisch und Blut. In einer Welt, in der Vampire und andere Monster das Land auf der Suche nach Opfern durchstreifen, gibt es nur drei Helden, die den Schrecken aufhalten können: das Mädchen Ciani, der Priester Damien und Gerald, der selbst ein Dämon ist ... Der furiose Auftakt einer neuen Serie, die in Amerika bereits Kultstatus hat!

Stöbern in Fantasy

Wédora - Schatten und Tod

Viel Potential, leider nicht wirklich ausgeschöpft.

KaMaMi

Stadt der Finsternis - Unheiliger Bund

Kate is back! Und diesmal muss sie einige schwere Entscheidungen treffen.

I_like_stories

Darien - Die Herrschaft der Zwölf

Hier stimmt einfach alles, tolle Figuren, schöner Schreibstil und eine interessante Handlung. Ich hoffe auf einen 2 Teil :)

Sternlein

Constance Verity

Das Buch klingt wie ein irrer Trip - und genau das ist es auch!

I_like_stories

Isle of Seven (Siebenstern-Dilogie Band 1)

Der erste Teil der Dilogie fängt super an. Es wird nicht langweilig. Die Welt ist interessant und gar nicht so abwegig

Carina_Kriesten

FALLEN: Kein Abgrund ist tief genug

Grandioser Auftakt einer neuen Reihe!

Tina_Kiefer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Festung der Nacht" von C. S. Friedman

    Festung der Nacht
    Sevotharte

    Sevotharte

    19. July 2009 um 18:26

    Die Welt Arna ist anders als die Erde, da hier die Ängste der Menschen Gestalt annehmen können und sich von den Ängsten der Menschen ernähren, sie daher jagen. Die Dunkelheit wird von den Menschen gemieden, da diese Geschöpfe nur Nachts aktiv sind und doch können sie dem Einfluss der Nichtmenschen nicht gänzlich entkommen. Zwar ist "Festung der Nacht" nur der Anfang des Originalbuches, welches mit "Zitadelle der Stürme" beendet wird, dennoch kann ich es nur weiterempfelen. Der Anfang ließt sich etwas schwer, da man weder weiß, was das Fae eigentlich ist, noch, wie diese Welt eigentlich funktioniert, doch nach und nach kommt man dahinter und es wird leichter verständlich. Ich fand zwar, dass in der Mitte etwas an Langeweile aufkam, welche jedoch schnell am Ende verschwand und in Spannung ausartetete, vorallem, da einige Geheimnisse gelüftet wurden, dafür neue Fragen aufgewirbelt wurden. Ich habe es gestern beendet und heute mit "Zitadelle der Stürme" begonnen, da dieses Buch einfach kein Ende besitzt, daher kann ich nur sagen, sich gleich Beide anzuschaffen und durchzulesen, denn nur so hat man ein wirkliches Ende am Schluss. Ach ja, der Vermerk "Nichts für schwache Nerven" ignorieren, da es zwar manchmal etwas brutal geschrieben ist, aber nicht so, dass man davon Angst bekommen könnte.

    Mehr