C. S. Friedman Kathedrale der Dämonen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kathedrale der Dämonen“ von C. S. Friedman

Um das Übel, das die Menschheit bedroht, an der Wurzel zu packen, reisen Damien und Gerald nach Osten. Dort entdecken sie ein wohlhabendes Reich, das ihre kühnsten Erwartungen übertrifft. Aber bald müssen sie feststellen, dass der Feind sich hier lediglich eine neue, fast perfekte Maske aufgesetzt hat, um die Menschen zu täuschen ...

Stöbern in Fantasy

Call it magic 2: Feentanz

Recht unterhaltsam

Bjjordison

Falkenmädchen

Eine umwerfende Geschichte. Ich liebe es und bin gespannt wie die anderen teile sein werden!

Black-Bird

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Tolle Geschichte über zwei junge Menschen, aus verfeindeten Lagern, die die Anziehung zwischen sich entdecken und erkunden! Toll! <3

Annabo

Götterlicht

Eine tolle Story mit einem wahnsinns Cover!

Cat_Crawfield

Vier Farben der Magie

Für mich ein absolut toller Fantasyauftakt mit einer nicht vorhandenen Liebesgeschichte (Endlich mal!) und viel Action. Ich mochte es total!

Miia

Wédora – Staub und Blut

Gelungene, spannede Geschichte in einer genialen Wüstenstadt.

Nenatie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kathedrale der Dämonen" von C. S. Friedman

    Kathedrale der Dämonen
    Sevotharte

    Sevotharte

    19. July 2009 um 18:22

    Genau diese Frage wird man sich stellen, je weiter man der Geschichte rund um die Welt Arna folgt. Gerade in diesem Band (bei uns der dritte Teil, im Original beginnt hier der zweite Band, welcher dort mit Tal der Nebel und Burg der Illusionen vereint ist) wird deutlich, wie fremd die heutige Menschenwelt für die menschlichen Bewohner Arnas geworden ist und wie sehr der Traum von einem Utopia einen Blind für die Realität machen kann. Der dritte Teil beginnt etwas langweilig, aber aber normal ist, wenn man bedenkt, dass es im Original ja der Auftakt des zweiten Buches ist und wie gewohnt geht es auch schnell wieder in Spannung und Nervenkitzel über, wodurch man das Buch gar nicht aus der Hand legen will. Das Ende ist natürlich offen und geht dann nahtlos mit Tal der Nebel weiter, welches ich gerade dabei bin, zu verschlingen. Ich bin sehr froh darüber, schon alle sieben Bände dieser Reihe bei mir im Bücherregal stehen zu haben, um gleich nach Ende eines Bandes ohne Unterbrechung weiter lesen kann. Ich kann diese Fantasy-Reihe wirklich jeden ans Herz legen, der, wie ich, irgendwann die Schnauze voll hat von den ewigen Elben/Zwergen was weiß ich was noch alles Fantasy-Reihen, die dann nie wirklich ein Ende finden. Die Bänder sind zwar leider nicht ganz billig, vorallem, da die Trilogie ja auf sieben Teile gespalten wurde, aber der Kauf lohnt sich einfach!

    Mehr