Der silberne Sessel

von C. S. Lewis 
3,9 Sterne bei208 Bewertungen
Der silberne Sessel
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

-Tine-s avatar

Nervige Personen und fantastische Charaktere, das Abenteuer geht weiter.

Lesias avatar

Zurück nach Narnia – diesmal mit interessantem Plottwist…

Alle 208 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der silberne Sessel"

Verfolgt von einer Meute gemeiner Mitschüler fliehen Eustace und Jill durch eine geheimnisvolle Tür in einer Steinmauer - und befinden sich plötzlich in Narnia. Der weise und mächtige Löwe Aslan hat einen besonderen Auftrag: Sie sollen den verschollenen Prinzen und Thronfolger Rilian finden. Ihre Aufgabe führt sie bis in das finstere Unterland, wo die gefährliche grüne Hexe sie schon erwartet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783800053810
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:213 Seiten
Verlag:Ueberreuter
Erscheinungsdatum:01.03.2008
Das aktuelle Hörbuch ist am 22.01.2014 bei Brendow, J erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne48
  • 4 Sterne90
  • 3 Sterne61
  • 2 Sterne9
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Elenas-ZeilenZaubers avatar
    Elenas-ZeilenZaubervor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Eustachius stoplert wieder nach Narnia und hat eine Mitschülerin im Schlepptau. Gemeinsam sollen sie Aslans Auftrag erfüllen
    Der silberne Sessel

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
    Nun ist es schon der 6. Teil der Narnia-Heptalogie und es verliert immer mehr an Reiz.
    Mir geht Lewis‘ Schreibstil mittlerweile auf den Nerv. Er verliert sich stellenweise in Beschreibungen, die für mich redundant sind, und Eustachius ist mittlerweile einigermaßen sympathisch, was ich von seiner Mitschülerin Jill nicht behaupten kann. Sie ist noch nerviger als Eustachius es je war.
    Auch die Lerneffekte kommen für mich dieses Mal zu massiv daher. Da wird von einer auf die andere Sekunde das Verhalten geändert und alles ist wieder gut.
    Ich denke, für die 10-11 Jährigen ist das Buch ganz spannend, aber für mich war ja klar, wie es endet. In diesem Band geht das märchenhafte verloren. Der Leser wird nicht mehr, wie von einem Erzähler, direkt angesprochen.
    Als Film kann ich mir das supergut vorstellen, denn dann fallen die überflüssigen Details weg und die Handlung wird gestrafft.
    Da mir die Idee von Narnia gefällt, vergebe ich 3 Sterne.

    ‘*‘ Klappentext ‘*‘
    Verfolgt von einer Meute gemeiner Mitschüler fliehen Eustachius und Jill durch eine geheimnisvolle Tür in einer Steinmauer - und befinden sich plötzlich in Narnia. Der weise und mächtige Löwe Aslan hat einen besonderen Auftrag: Sie sollen den verschollenen Prinzen und Thronfolger Rilian finden. Ihre Aufgabe führt sie bis in das finstere Unterland, wo die gefährliche grüne Hexe sie schon erwartet.

    Kommentieren0
    42
    Teilen
    coala_bookss avatar
    coala_booksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein weiteres geniales Abenteuer, vom weiten Meer diesmal in die Erde hinein. Mal wieder klasse!
    Eine abenteuerliche Suche nach dem verschollenen Prinzen


    Der im letzten Band geläuterte und mittlerweile sympathischere Eustachius wird in diesem Abenteuer erneut von Aslan nach Narnia gerufen, um den verschwundenen Sohn von König Kaspian zu suchen. Begleitet wird er bei seiner gefährlichen Suche von Jill, die mit ihm nach Narnia gerufen wurde. Dabei kann die Geschichte von der grandiosen Dynamik zwischen den beiden Kindern Jill und Eustachius profitieren, aber auch von ihrer Begleitung, dem sauertöpfischen Moorwackler Trauerpfützler, der immer wieder einen gewissen Humor in die Geschichte bringt. Ihre Suche führt sie dabei in wahrlich abenteuerliche Gefilde, da sie nicht nur vor Riesen flüchten müssen, sondern es sie auch bis in ein unterirdisches Höhlensystem verschlägt. 

    Ein weitere wahrlich fantastischer Band um Narnia, der mal wieder durch neue Figuren bezaubert. Der Humor kommt nicht zu kurz und große Abenteuer müssen bestanden werden. Auch die Figuren machen wieder eine gewisse Entwicklung durch, das wie immer perfekt in die Handlung eingebunden ist. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Chronikskinds avatar
    Chronikskindvor 3 Jahren
    Die Chroniken von Narnia - Der silberne Sessel

    Zum Inhalt: Verfolgt von einer Meute gemeiner Mitschüler fliehen Eustace und Jill durch eine geheimnisvolle Tür in einer Steinmauer - und befinden sich plötzlich in Narnia. Der weise und mächtige Löwe Aslan hat einen besonderen Auftrag: Sie sollen den verschollenen Prinzen und Thronfolger Rilian finden. Ihre Aufgabe führt sie bis in das finstere Unterland, wo die gefährliche grüne Hexe sie schon erwartet.

    Meine Meinung: fantasievoll und unglaublich schön :D

    Ich liebe die Welt von Narnia. Auch die vorhergehenden Geschichten habe ich schon alle gelesen. Ich finde die Welt Narnia einfach nur wundervoll ausgedacht und ich habe noch nie das Gefühl gehabt, dass man 2 Mal am gleichen Ort ist.

    Die Handlung finde ich niedlich. :D Jill und Eustace bekommen von Aslan einen Auftrag, er gibt ihnen auch genaue Zeichen, auf die sie achten sollen und die sie unbedingt erfüllen müssen. Doch wie zu erwarten, klappt das nicht so ganz^^ Aber lasst euch überraschen.
    Man begegnet wieder vielen Fantasywesen - beispielsweise Marschwiggel oder Riesen oder Erdmänner.
    Man begegnet auch einem Charakter (neben Eustace und Aslan), den man schon aus früheren Bänden kennen und lieben gelernt hat. Aber das verrate ich hier nicht, lasst euch überraschen ;)

    Doch so sehr mir das Buch vom Inhalt her gefällt, so weniger gefällt es mir vom Schreibstil her. Ich finde diesen sehr anstrengend und es dauert ewig, bis dadurch die Handlung richtig in Fahrt kommt. Erst kurz vor dem Ende wurde es so gut, dass man etwas schneller lesen konnte.
    Ich habe für die 211 Seiten 1,5 Wochen gebraucht und das is für meine Verhältnisse viel zu lange. Ich konnte mich aber auch leider nie richtig auf das Buch konzentrieren und habe es schnell wieder zur Seite gelegt.

    Alles in allem kann ich das Buch trotzdem empfehlen, die Handlung ist einfach nur grandios und echt super schön. Mit dem Schreibstil kommt jeder anders klar, deswegen fällt der hier nicht ganz so ins Gewicht.

    Ich für meinen Teil freue mich auf den letzten Teil "Der letzte Kampf" und hoffe, dass er ein fulminantes Ende für die Welt um Narnia sein wird :D

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Aglayas avatar
    Aglayavor 3 Jahren
    Jill und Eustace in Narnia

    Eustace Scrubbs und seine Schulkameradin Jill Pole sollen in Narnia nach dem Sohn des Königs suchen.


    Die Pevensie-Kinder sind nun alle zu alt, um nach Narnia reisen zu können, und wurden von ihren Nachfolgern abgelöst. Nachdem einer der beiden Protagonisten, Scrubb, schon im vorhergehenden Band eingeführt wurde, kommt nun auch noch eine neue, Jill dazu. Leider konnte ich hier mit keinem der beiden etwas anfangen. Scrubb war mir schon im Vorgänger unsympathisch (wenn er auch im Laufe der Geschichte etwas netter wurde), und Jill macht zunächst mal alles falsch, was sie falsch machen kann und jammert dann auch noch dazu.


    Wie auch in den Vorgängern ist die Sprache relativ einfach und kindgerecht gehalten. Den Platz im Buch hat der Autor etwas ungünstig ausgenutzt, die eher langweiligeren Bereiche der Reise werden lang und breit ausgeführt, und sobald es dann spannend wird, ist die Szene nach wenigen Sätzen vorbei. Hier hätte ich mir eine etwas ausgewogenere Verteilung gewünscht.


    Mein Fazit

    Die durchaus spannende Handlung verliert leider viel durch die unpassende Setzung von Schwerpunkten (ausführliche Beschreiben und eher langweiligen Szenen, nur kurzer Erwähnen der eigentlich spannenden Bereichen). Als Teil der Narnia-Reihe als Ganzes natürlich dennoch lesenswert.

    Kommentieren0
    27
    Teilen
    ShellyArgeneaus avatar
    ShellyArgeneauvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: C.S Lweis schafft es immer wieder mich zum weinen zu bringen :) Einfach toll :)
    C.S. Lewis - Die Chroniken von Narnia: Der silberne Sessel

    Inhalt:
    Verfolgt von einer Meute gemeiner Mitschüler fliehen Eustace und Jill durch eine geheimnisvolle Tür in einer Steinmauer - und befinden sich plötzlich in Narnia. Der weise und mächtige Löwe Aslan hat einen besonderen Auftrag: Sie sollenden verschollenen Prinzen und Thronfolger Rilian finden. Ihre Aufgabe führt sie bis in das finstere Unterland, wo die gefährliche grüne Hexe sie schon erwartet.

    Meine Meinung:
    Da ich es bei dem Teil kein Film gibt, konnte ich das Buch unvoreingenommen lesen  Es gab echt Stellen wo ich dachte "Was tut ihr nur???". Jill fand ich manchmal echt nervig, Puddleglum fand ich sehr sympatisch auch wenn er mit seinen Vorhersagen ( die nie eingetroffen sind ) auch leicht genervt hat und Eustace hat ja mehr im vorherigen Teil genervt und in diesem hier fand ich ihn eigentlich recht toll  Also ich war ab da wo Aslan sie auf die Reise schickt und sie dann dieser Frau begegneten schon sehr misstrauisch und dann war ich nur noch erschrocken und was weiß ich noch alles. Das Ende ist sowohl schön also auch traurig und ich musste sogar weinen. C.S. Lewis hat es mal wieder geschafft mich zum weinen zu bringen. In jeden Teil muss ich weinen, echt jeden  Einfach toll 

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Auroras avatar
    Auroravor 5 Jahren
    Leider ein eher schwächerer Band dieser tollen Reihe

    Leider fand ich den sechsten Band der Narnia-Reihe etwas enttäuschend. Die Handlung war sehr vorhersehbar und daher hatte ich nicht wirklich Lust zum Weiterlesen. Erst zum Schluss wurde es etwas besser. Eichhörchen kamen scharenweise aus den Bäumen und das Ende wurde unerwartet emotional ergreifend. Was ich seltsam fand, ist, dass die Kinder Eustace und Jill meistens nur mit ihren Nachnamen angesprochen wurden. Auch hier kam die Erklärung eher zum Ende hin. Dennoch bin ich natürlich sehr auf den siebten und zugleich letzten Band der Reihe gespannt. Mal sehen, was mich da erwartet.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Nymphes avatar
    Nymphevor 5 Jahren
    Eustace kehrt nach Narnia zurück

    Eustace hat sich seit seinem ersten Abenteuer in Narnia positiv verändert. Das hindert die Schulschläger allerdings nicht daran ihn zu verprügeln. Als er wieder einmal vor ihnen flieht, betreten er und seine Freundin Jill wieder Narnia. Dort herrscht große Not. Der Sohn von Prinz Kaspian ist verschwunden und der, inzwischen greise, König von Narnia droht ohne Nachfolger zu sterben. Doch Eustace, Jill und der Marschwiggel Puddelglum machen sich mutig auf die Suche nach Prinz Rilian. Dabei müssen sie gegen Riesen, Hexen und Schneestürme kämpfen, damit Narnia wieder einmal gerettet wird.
    Dies ist bereits das sechste Buch der Narnia-Reihe und der Zauber geht noch immer nicht verloren. C.S. Lewis zieht den Leser schon nach wenigen Buchstaben in seinen Bann und Groß und Klein fiebern mit den Abenteuern der Helden mit. Ich kann nichts anderes sagen als: UNBEDINGT LESEN!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    funnes avatar
    funnevor 6 Jahren
    Rezension zu "Der silberne Sessel" von C. S. Lewis

    König Kaspian ist alt, und hat die Hoffnung, seinen verschollenen Sohn Prinz Rilian wiederzusehen, aufgegeben. Da holt Aslan, der Erschaffer von Narnia, die beiden Kinder Eustachius und Jill aus ihrer Welt hierher, damit sie zusammen mit dem Moorwackler Trauerpfützler den verschwundenen Prinzen finden. Ihr Abenteuer führt sie durch hohe Berge, ewiges Moorland und menschenfressende Riesen…

    Meine Meinung:
    Fantastisch! Genial! Einzigartig!
    Diese drei Wörter mussten jetzt einfach sein xD Wie ich in den vorherigen Rezensionen schon geschrieben habe, werden die Narnia-Bücher immer besser – und dieses hier ist wirklich das allerbeste, und ich glaube kaum, dass „Der letzte Kampf“ es noch toppen kann.
    Grob gesagt finde ich es cool, weil sowohl am Anfang als auch am Ende „unsere“ Welt vorkommt und das ganze Abenteuer in Narnia sozusagen nur eingeschoben ist, und weil am Anfang schon fast so etwas wie ein Ablaufplan aufgestellt wurde. Letzteres finde ich immer ganz schön, es gibt dem Buch eine gewisse Ordnung, und so was gefällt mir.
    Hauptsächlich aber finde ich es cool wegen dem Moorwackler – ganz ehrlich, ihr habt selten einen so amüsanten Charakter in einem Buch gefunden! Trauerpfützler ist ein absoluter Pessimist, der aber aus allem Schlechten auch das Gute zieht. En Beispiel, auf Seite 74: „Das Schöne daran ist“, sagte Trauerpfützler, „wenn wir uns beim Überklettern der Felsen das Genick brechen, müssen wir wenigstens nicht im Fluss ertrinken.“
    Einfach genial xD Und er stellt immer alles im schlechtesten Licht dar, obwohl es wundervoll ist. Zum Beispiel Seite 62: „So“, sagte Trauerpfützler. „Die Aale müssen ewig lange kochen und sicher wird einer von euch vor Hunger ohnmächtig, bevor sie gar sind. Ich kannte ein kleines Mädchen – aber diese Geschichte erzähle ich euch lieber nicht. Sie könnte euch entmutigen und das will ich ganz und gar nicht. Damit ihr nicht an euren Hunger denkt, können wir ja über unsere Pläne reden.“
    Also zu fünfzig Prozent bekommt das Buch die fünf Sterne wegen Trauerpfützler. Dieses Buch der Narnia-Reihe ist bis jetzt das Einzige, das ich mir auch kaufen würde, hätte ich es nicht geschenkt bekommen!
    Ich empfehle dieses Buch unbedingt weiter, denn außer amüsant ist es auch spannend und unterhaltsam. Die Stelle bei den menschenfressenden Riesen erinnert mich zwar stark an die Geschichte von Odysseus bei den drei Zyklopen, aber was soll’s ;)

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Wonder_s avatar
    Wonder_vor 6 Jahren
    Rezension zu "Der silberne Sessel" von C. S. Lewis

    Dieses Buch finde ich von den Chroniken von Narnia am Besten!
    Die Charaktere sind super, die Geschichte ist spannend und nicht so vorhersehbar wie die anderen, und man trifft auf tolle alte und neue Bekannte.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Cover
    Das Cover gefällt mir nicht so gut, das Ding auf dem Bild ähnelt doch eher einem Stuhl, als einem Sessel, ich finde das dann doch irgendwie unpassend.
    Was mir aber gut gefällt, ist die Schlange, die sich aus dem Hintergrund herausschlängelt, und die im Buch auch eine Schlange ist und kein Chamäleon ;)

    Charaktere
    Wie oben schon gesagt, gefallen mir bei diesem Buch die Charaktere besonders gut.
    Die vielen neuen, noch unbekannte Wesen sind sehr unterhaltsam und die alten Charaktere haben sich weiterentwickelt. Eustachius hat einen Teil seines früheren Charakters abgelegt und ist nun wesentlich sympatischer, was ihn zu einer sehr angenehmen Hauptperson macht.
    Auch Aslan hat sich verändert, er wirkt angespannt im Angesicht der bedrohlichen Situation und nachdem ich alle Bücher gelesen habe, fällt auf, dass an Aslans verhalten schon etwas auf das Ende der Narnia-Bücher hindeutet.
    Jill, die mit Eustachius zusammen nach Narnia reist, ist mir recht unsympatisch. Sie wirkt total ängstlich und weinerlich, umso schöner ist es, dass sie am Ende dann über sich hinauswächst.

    Handlung
    Eustachius gelangt zusammen mit seiner Mitschülerin Jill nach Narnia. Dort erhält Jill von Aslan den Auftrag Prinz Rilian, den verschwundenen Sohn Kaspians, zu finden.
    Aslan gibt Jill verschiedene Hinweise, doch nachdem sie schon den ersten Rat nicht befolgen, begeben sie sich zusammen mit Trauerpfützler, einem Moorwackler, auf die gefährliche Suche.
    Dabei begegnen ihnen viele Gefahren und Jill hat Schwierigkeiten, sich Aslans Ratschläge zu merken.
    Schließlich gelangen sie an den Ort, an dem Rilian sich versteckt hält, doch alles ist ganz anders, als sie gedacht haben.

    Von der Handlung her ist dieses Buch eindeutig das Beste.
    Die Geschichte ist spannend, es passiert sehr viel und wird nie langweilig.
    Durch die vielen unterschiedlichen Schauplätze, wirkt die Geschichte nie zu vorhersehbar und besonders gegen Ende hin, weiß man gar nicht mehr, was als nächstes passieren könnte.

    Schreibstil
    Der Schreibstil ist wieder wie im letzten Teil, die Ausdruckweise hat sich nicht weiter verändert, der Anspruch ist auf dem gleichen Level geblieben.
    Das ist aber nicht negativ gemeint, aber wenn man das Buch noch anspruchsvoller schreiben würde, wäre es kein Kinderbuch mehr.

    Originaltitel
    The Silver Chair
    Das würde erklären, warum auf dem Cover ein Stuhl und kein Sessel zu sehen ist.
    Fragt sich ob mit dem englsichen "Chair" wirklich ein Sessel gemeint war, oder ob es sich um einen Übersetzungsfehler handelt.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Hikaris avatar
    Hikarivor 7 Jahren
    Rezension zu "Der silberne Sessel" von C. S. Lewis

    Das vorletzte (und sechste) Abenteuer in Narnia ist "Der silberne Sessel". Leider tritt von meinen liebsten Charakteren keiner mehr auf, aber das tut der Geschichte an sich dann doch keinen Abbruch. Eustachius haben wir ja bereits auf der Morgenröte kennengelernt. Diesmal kehrt er mit seiner Mitscülerin Jill zurück. Es ist ein wenig irritierend, dass die beiden sich nur bei ihren Familiennamen rufen, aber das hat ja auch Gründe. In Narnia angekommen treffen die beiden auf Aslan und bekommen einen Auftrag: sie sollen Rillian wiederfinden, den verschwundenen Sohn Kaspians.
    Die Geschichte ist genauso wie ihre Vorgänger mit Abenteuer, Humor und guten, vielseitigen Charakteren gespickt.

    Kommentieren0
    29
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks