C. S. Lewis Pardon, ich bin Christ

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(16)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pardon, ich bin Christ“ von C. S. Lewis

Dieser Longseller ist seit der deutschen Herausgabe vor 40 Jahren zu einem Klassiker zum Thema „Argumente für den Glauben“ geworden. Höchst logisch und mit kraftvoller Bildhaftigkeit begegnet der „Narnia“-Erfinder Lewis dem Vorurteil, man müsse den Verstand über Bord werfen, um heute noch Christ zu sein. (Quelle:'Flexibler Einband/18.01.2016')

C.S. Lewis Gedankengänge sind zwar nicht immer leichte Kost und zuweilen gar komplex, dafür von unvergleichlicher Tiefe und Logik.

— Rossi7

Ein Meisterwerk der Apologetik. Eigentlich fast schon ein Muss für jeden Christen.

— HerrSchmidt

Das muss ich auf jeden Fall noch einmal lesen . Kann ich nur empfehlen.

— DieBerta

Ein Muss für jeden, der sich für Religion interessiert

— Leseprinzessin1991

mit Logik zum Glauben

— gusaca

Geniale, scharfsinnige Argumentation für den Glauben. Ein Klassiker!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

geniales Buch!!!

— Minni

Stöbern in Sachbuch

Ohne Wenn und Abfall

Ein Ratgeber für eine bessere Zukunft!

Aria_Buecher

Die Herzlichkeit der Vernunft

Hatte manchmal Probleme alles zu verstehen, da die Sprache sehr gehoben ist. 3,5 Sterne

eulenmatz

Das Universum in deiner Hand

Ich konnte für mich leider nicht viel mitnehmen, wobei die Idee pädagogisch gut ist.

leucoryx

Die Genies der Lüfte

Vollste Entdecker und Leseempfehlung- ein toller informativer Einblick in die Vogelwelt und ihre unglaublichen Fähigkeiten.

Buchraettin

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Durchwachsen

    Pardon, ich bin Christ

    Liebes_Buch

    27. August 2015 um 13:25

    C. S. Lewis hat einen unerträglichen Schreibstil, finde ich. Um mit seinen eigenen Worten zu sprechen: "Der Gedanke löst sich in blosses Wortgeklingel auf." Seine Ausführungen sind für mich persönlich zu verschwurbelt und vertheoretischt mit teilweise an den Haaren herbeigezogenen Vergleichen. Trotzdem ist dieses Buch besser als andere von ihm. Hier finden sich zwischen dem Geschwurbel wirkliche Geistesblitze, die zum Nachdenken inspirieren. Besonders beim Thema "Gut und Böse". Für mich hat sich deshalb das Lesen gelohnt. Aber der Schreibstil ist wirklich unmöglich, ich bin immer fassungslos, weil er doch ein berühmter Schriftsteller ist. Regelrecht abgestossen hat mich seine Charakterbewertung von Soldaten im Schützengraben. Das Buch erschien 1955 und man muss also bedenken, dass das noch eine kriegsverherrlichende Generation war.  Weil aber auch heute noch traumatisierte Soldaten schlecht behandelt werden, sollte man diese Textstellen vielleicht einfach streichen. Eine Todesangst im Schützengraben stelle ich mir jedenfalls nicht übertrieben oder krank vor. Im Krieg angst zu haben, finde ich normal und gesund.

    Mehr
  • der menschliche Hang Dinge in den Sand zu setzen

    Heilige (Un)Vernunft!

    gusaca

    Der Autor , ein Anglikaner, versucht sich in diesem Buch mit der Sinnhaftigkeit des christlichen Glaubens auseinanderzusetzen. Einen roten FAden, der den LEser durch dieses schwere Thema führt, habe ich in diesem Buch leider nicht vorgefunden. Der Autor reiht in einer Art Selbstgespräch seine GEdanken zum christlichen Glauben etwas wirr aneinander. Er philosophiert über die Unfähigkeit der MEnschen und schafft mit dem menschliche Hang Dinge in den Sand zu setzen MHDIDSZS einen neuen BEgriff über den er sich ausgiebig ausläßt. Er schildert Erfahrungen aus seinem eigenen LEben, kombiniert mit Auszügen aus der Bibel. Er schildert den LEidensweg Christi aus einer sehr eigenen PErspektive. DAs LEid, das JEsus für uns erlitten hat und uns damit auch unser LEiden , unsere Probleme ,unser LEben erleichtern will und uns das ewige LEben erst ermöglicht  wird als unsere größe Hoffnung dargestellt. DAs Ende des Buches ist mir wieder zu philosophisch und unklar formuliert. Auch gibt der Autor mehrmals zu nicht sicher zu sein ob Gott existiert oder eben nicht.Er zweifelt und gesteht jedem Gläubigen diesen Zweifel zu,der ZWeifel , der in seinem sogenannten MHDIDSZS begründet liegt.Seine Ausformulierungen zur zeitlich verspäteten Anpassung der Konstitution Kirche an das jeweilge ZEitgeschehen sind interessant, aber bezüglich des eigentlichen Themas nicht sehr hilfreich. Die Liebe und Gnade Gottes als zentrale Aussage gefällt mir gut, sie wird aber ziemlich wirr und unzusammenhängend ausgeführt. Insgesamt gesehen hat mich das Buch nicht angesprochen.

    Mehr
    • 5
  • Leserunde zu "Pardon, ich bin Christ" von C. S. Lewis

    Pardon, ich bin Christ

    LEXI

    Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen. Der Brunnen-Verlag stellt zwei Exemplare des Buches „Pardon, ich bin Christ“ von C. S. Lewis zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag für die Unterstützung der Leserunde! „Pardon, ich bin Christ. Meine Argumente für den Glauben. Müssen wir wirklich den Verstand über Bord werfen, um an das Christentum glauben zu können? Diesem und ähnlichen Vorurteilen begegnet Clive Staples Lewis, der bekannte englische Dichter, Philosoph und Gelehrte, mit einer messerscharfen und daher schlüssigen und überzeugenden Argumentationsweise.  Lewis’s großartiges Buch ist ein Plädoyer für den Glauben, das durch seine Klarheit und Präzision besticht und zu einer echten Auseinandersetzung mit den christlichen Grundfragen herausfordert.  „Pardon, ich bin Christ“ ist nicht nur ein literarischer Meilenstein und der Klassiker schlechthin, sondern seit vielen Jahren auch ein herausragender Bestseller, der in den Kanon jener epochalen Bücher gehört, „die man einfach gelesen haben muss“. Bitte bewerbt euch bis zum 27. Mai 2014, 24 Uhr hier im Thread und beantwortet die Frage, was ihr euch von diesem Buch erwartet bzw. weshalb es euer Interesse geweckt hat.  Bitte beachtet, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt. Deshalb müssen wir euch darum bitten, im Gewinnfall 1,60 Euro Portokosten zu überweisen. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr dazu bereit seid. Die Bücher werden erst nach der Überweisung des Geldes versendet. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von vier Wochen zum Austausch in jedem einzelnen Leseabschnitt, wobei nicht einfach der Inhalt zusammengefasst, sondern auch auf die anderen Testleser eingegangen und diskutiert werden soll. Die Zurverfügungstellung eines Exemplars beinhaltet zugleich auch die Verpflichtung zum Schreiben einer Rezension im genannten Zeitraum, die nicht nur bei Lovelybooks, sondern auch auf einer anderen Internetseite (amazon, Verlagshomepage…) veröffentlicht wird.  Beachtet außerdem, dass es sich um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt. Der Glaube an Gott spielt in diesem Buch eine Rolle.  Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun.

    Mehr
    • 62
  • Ein bedeutender Schritt zum Verständnis der christlichen Religion

    Pardon, ich bin Christ

    Leseprinzessin1991

    11. August 2014 um 09:18

    "Pardon ich bin Christ" ist nicht nur ein Klassiker der Apologetik sondern meiner Meinung nach Pflichtlektüre für jeden, der sich mit der christlichen Religion auseinandersetzen möchte. Das Buch ist in vier Teile gegliedert: recht und unrecht als Schlüssel zum Sinn des Universums, was Christen glauben, christliches Verhalten jenseits der Persönlichkeit erste Schritte zum Verständnis der Dreieinigkeit. Die Unterteilung erscheint sinnvoll, da vieles aufeinander aufbaut. Innerhalb dieser Bücher gibt es eine weitere Einteilung in kleine Kapitel. Hier kann man nochmal genauer Themen nachschlagen, die einen besonders interessieren. Es empfiehlt sich die Reihenfolge der Bücher einzuhalten, innerhalb der Kapitel ist es jedoch nicht zwingend notwendig. Am Anfang des Buches stellt sich Lewis grundlegende Fragen und zeigt dem Leser verschiedene Perspektiven auf das Christentum. Er setzt sich auch mit der atheistischen Perspektive auseinander. Der Autor versucht hierbei immer in einfach er Sprache und anhand bildlicher Beispiele und Vergleiche, das große Mysterium des Christentums für den Leser zu vereinfachen.Alle grundlegenden Kritikpunkte eines atheistischen Weltbildes werden dabei thematisiert. Auch die Unterscheidung zwischen Gott Mensch Universum und Jesus wird anschaulich dargestellt. Die schwierigen Themen versucht der Autor dem Leser durch Alltagsbeispiele näherzubringen, und bei mir hat es oft funktioniert. Der Teil über das christliche Handeln war besonders interessant. In diesem Teil setzt sich Lewis unter anderem mit christlichen Tugenden Sexualethik und der christlichen Ehe auseinander. Bei diesem Teil fiel mir besonders positiv auf, dass der Autor keineswegs eine altmodische oder sozialromantische Perspektive vermittelt, sondern auch die heutigen Vorstellungen einbezieht und auch viele Missverständnisse aus dem Weg räumt. Besonders die Erklärungen von Glaube und Nächstenliebe waren hilfreich, da gerade diese oft missverstanden werden. Auch häufig im Bezug auf das Christentum verwendete Begriffe wie Sünde oder Vergebung wurden erklärt und anhand von Beispielen verdeutlicht. Der letzte Teil des Buches ist wohl am komplexesten. Der Schreibstil das Autors ist sehr einfach verständlich und auch nicht zu hochgestochen. Alles in allem ein interessantes Buch, das jeden zum Nachdenken bringen kann und tiefgründige und fundierte Argumente für den christlichen Glauben liefert.

    Mehr
  • Ein beeindruckendes Buch!

    Pardon, ich bin Christ

    LEXI

    Im Geleit bezeichnet Christian Rendel „Pardon, ich bin Christ“ als eines der einflussreichsten Bücher des zwanzigsten Jahrhunderts und nennt es den Klassiker der christlichen Apologetik schlechthin, basierend auf Radiovorträgen des Autors. C. S. Lewis hat mit diesem Werk keine hochgestochene, philosophische Abhandlung für Fachleute geschrieben, sondern ein Buch für eine allgemeine Leserschaft. Die vorliegende Ausgabe ist eine neue, erstmals vollständige deutsche Übersetzung des Klassikers aus dem Jahre 1952 und präsentiert den Worten des Autors zufolge „ein einvernehmliches, allgemeines, zentrales oder bloßes Christentum“. Diese Ausgabe gliedert sich in insgesamt vier Teile – jeweils Erstes, Zweites, Drittes oder Viertes Buch genannt, und wird von einem Vorwort des Autors eingeleitet. In den verschiedenen Kapiteln thematisiert C.S. Lewis unter anderem das Gesetz der menschlichen Natur und dessen Hintergründe, die rivalisierenden Vorstellungen von Gott, Christliches Verhalten und Ethische Aspekte wie die Sozialethik, Psychoanalyse, Sexualethik und die Christliche Ehe, weiters behandelt er die Themenbereiche Sünde und Vergebung, Nächstenliebe, Hoffnung und Glaube, und konzentriert sich dann letztendlich im vierten Buch auf das Verständnis der Dreieinigkeit. Der Schreibstil des Autors ist weit weniger anspruchsvoll, als ich zunächst befürchtet hatte. Angesichts der Themenauswahl in der Kapitelübersicht erwartete ich eine Fülle von theologischen Erläuterungen, die mein Verständnis weit überschreiten. C.S. Lewis verstand jedoch die Kunst, seine Ausführungen in einfacher, auch für Laien verständlicher Sprache zu vermitteln und unterlegt sie mit anschaulichen Beispielen aus dem täglichen Leben. Detailliert auf die einzelnen Inhalte der vier Kapitel einzugehen, wäre Rahmen sprengend und würde anhand der zwangsläufig entstehenden Spoiler den interessierten potenziellen Leser wohl um sein Lesevergnügen bringen. Ich kann nach der Lektüre dieses ganz besonderen Buches bestätigen, dass es für meine Person Augen öffnend war, dass es mich ganz besonders beeindruckt, und wohl auch bereichert, hat. „Pardon, ich bin Christ“ ist ein außergewöhnliches Werk eines Autors, den ich bislang nur aus den Erzählungen um das fiktive Königreich Narnia kannte, und der mich durch das vorliegende Buch neugierig auf seine weiteren Werke gemacht hat.

    Mehr
    • 2
  • Ein unverzichtbarer Klassiker

    Pardon, ich bin Christ

    Sonnenwind

    Ein unverzichtbarer Klassiker Dieses Buch ist ein Klassiker unter den christlichen Schriften. Es ist kein Erbauungsbuch, mit dem man seine Seele füttert, um gute Gefühle zu haben: dies ist nahrhafte Hausmannskost mit einer soliden theologischen Grundlage! Viele Menschen halten sich für Christen, wissen aber im Grunde gar nicht, woran man einen Christen erkennt und wie man einer wird. Es geht nicht um Gefühle und auch nicht um gute Taten! Ein Christ ist jemand, der sich Jesus anvertraut hat und mit ihm lebt. So kann das Leben Christi in und durch uns fließen, und genau das bringt uns am Ende in den Himmel. Eigentlich müßte dieses Buch Schullektüre sein, denn das sind Dinge, die jeder wissen muß, die aber viele noch nie gehört haben, und, noch schlimmer: die nicht einmal in allen Gemeinden gepredigt werden. Trotzdem ist das Buch nicht hochgestochen oder schwierig, sondern hervorragend mit Bildern durchsetzt, die die Gedanken illustrieren und für jeden verständlich verdeutlichen. C.S. Lewis war Professor für englische Literatur in Oxford und war lange Zeit Atheist. Als er dann das Wagnis einging, sich auf das Evangelium einzulassen, wurde er ein anderer Mensch. Seine wissenschaftliche Bildung zwang ihn, seine Entscheidung sorgfältig zu durchdenken und zu begründen, und davon profitieren wir heute. Wenige können so anschaulich wie er die geistlichen Wahrheiten in Worte fassen, und deshalb hat er viele in ihrem geistlichen Leben beeinflußt. Ich selbst habe seine Bücher in meiner Jugend verschlungen und viel Nutzen daraus gezogen. Dieses Re-Read nach vierzig Jahren hat mir unglaublich gutgetan und ich empfehle das Buch wärmstens jedem, der es noch nicht kennt!

    Mehr
    • 2

    Floh

    02. August 2014 um 06:26
  • mit Logik zum Christentum

    Pardon, ich bin Christ

    gusaca

    C. S. Lewis erklärt mit durchgängig verständlichen Worten, wie er auf  Grund seiner eigenen logischen GEdankengänge vom Atheisten  zum christlichen Glauben gekommen ist. Wobei er seinen scharfe Verstand zunächst dazu benutzte um gegen den Glauben Argumente zu finden. Aber dann immer mehr Gründe dafür erkannte. Er beginnt  mit allgemeinen moralischen Grundwerten, die bei den meisten MEnschen vorhanden sind. Über die Erklärung was Christen glauben , kommt er zum christlichen VErhalten. Er erklärt uns das Wesen Gottes und seine Forderungen an die MEnschen. Der LEser erhält GEdankenanstöße, um sich selber mehr mit seinem Glauben auseinanderzusetzen und neue Impulse , die den Weg zum christlichen Glauben bereiten können.

    Mehr
    • 2

    Floh

    21. July 2014 um 11:57
  • Ein überzeugendes, leicht verständliches Standardwerk

    Pardon, ich bin Christ

    maahandmeeh

    28. April 2014 um 16:27

    Ein absoluter Klassiker. Das neu übersetzte, theologische und philosophische Standardwerk von Lewis liest sich leicht und flüssig wie ein Roman. Seine Gedanken sind immer noch hochaktuell und explosiv. Die deutsche Übersetzung finde ich sehr gelungen. Auch äusserlich ist das Buch sehr schön aufgemacht. Eine solide Bindung, ein hübsch gestalteter Umschlag und ein sehr gut lesbarer Satz machen das Buch zu einem wertvollen Begleiter. Inhaltlich haben mir die ersten beiden Kapitel besonders gut gefallen. Nach einer brillanten Argumentation für die Existenz eines Gottes, beschreibt Lewis Wahrheiten über den christlichen Glauben, die auch für viele gestandene Christen wichtige Lektionen beinhalten. Einzelne Aspekte aus dem ethischen, dritten Kapitel fand ich dagegen nicht besonders gut begründet. Dafür bringt Lewis im vierten, eher theologischen Kapitel noch einmal wunderbare und sehr eingängige Beispiele zu wichtigen Fragen. Das Buch gehört ab sofort zu meiner immer griffbereiten Bibliothek.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks