C.C. Boehm Lebensjahr: 365 Tage für die Liebe

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lebensjahr: 365 Tage für die Liebe“ von C.C. Boehm

“Noch bevor ich die Augen öffne, weiß ich, dass dies ein schöner Tag ist. Auch wenn ich nicht genau einordnen kann, warum. Sicher ist, dass ich mich rundum wohlfühle, körperlich und mental. Dann halte ich inne. Verdammt! Ich liege nackt in einem fremden Bett, und der Grund dafür ist ganz offensichtlich noch in derselben Wohnung.” Jule hält am Tag nach ihrem 39. Geburtstag ihr spießiges Vorortleben und ihre lieblose Ehe keinen Tag länger aus. Hals über Kopf flüchtet sie nach London, wo sie den attraktiven Kollegen ihrer Freundin trifft. Was ihre Situation keinesfalls vereinfacht... Zum ersten Mal seit langem lässt sich Jule wieder von Impulsen leiten. Ein steiniger, aber aufregender Weg. Dieser moderne und unterhaltsame Liebesroman begleitet Jule in ihrem letzten Jahr vor der großen “4”. Ein echter Pageturner für Frauen ab 30. “Ich liebe die entspannte und humorvolle Schreibe von C.C.Boehm!” (Kirsten Wendt, Autorin) “Die Story ist frisch und modern, obwohl die Protagonistin kein junges Mädchen mehr ist.” (Leserin) Der Spätsommer-Roman des Jahres
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein gelungener Debütroman

    Lebensjahr: 365 Tage für die Liebe
    zauberblume

    zauberblume

    26. September 2015 um 20:34

    Der Autorin C.C.Boehm ist mit "Lebensjahr - 365 Tage für die Liebe" ein wunderbarer Debütroman gelungen. Ein herrlicher Roman über die Liebe, Altes hinter sich zu lassen und der Mut zu einem Neubeginn. Kurzbeschreibung: 'Noch bevor ich die Augen öffne, weiß ich, dass dies ein schöner Tag ist. Auch wenn ich nicht genau einordnen kann, warum. Sicher ist, dass ich mich rundum wohlfühle, körperlich und mental. Dann halte ich inne. Verdammt! Ich liege nackt in einem fremden Bett, und der Grund dafür ist ganz offensichtlich noch in derselben Wohnung.' Jule hält am Tag nach ihrem 39. Geburtstag ihr spießiges Vorortleben und ihre lieblose Ehe keinen Tag länger aus. Hals über Kopf flüchtet sie nach London, wo sie den attraktiven Kollegen ihrer Freundin trifft. Was ihre Situation keinesfalls vereinfacht... Der Schreibstil der Autorin hat mich begeistert. Alles ist so lebendig. Man fühlt sich sofort mitten im Geschehen. Und dann diese sympathische Protagonistin Jule, die ich nur zu gut verstehen kann. Festgefahren in ihrer Ehe , alles läuft nach Plan, doch was kommt noch, war das wirklich alles. Ich bewundere Jule für ihren Mut aus diesem Trott auszubrechen und mutig nach vorne zu schauen. Ich habe sie auf ihrer Reise nach London und Berlin begleitet. Und habe mich dabei wohl gefühlt. Und dann endlich wieder eine eigene Wohnung, nach einem Schlussstrich mit ihrem Ehemann. Sie fühlt sich frei. Richtig glücklich wird sie, als sie in ihrem Nachbarn Sascha einen guten Freund findet. Doch plötzlich bekommt diese Freundschaft einen Riss. Doch plötzlich hat Jule eine Erkenntnis und wird diese ihr Leben verändern. Ich habe mich beim Lesen pudelwohl gefühlt. Eine tolle Unterhaltungslektüre bei der man am Ende seinen Gedanken freien Lauf lassen kann. Ich bin und war begeistert. Und freue mich hoffentlich auf noch viele tolle Geschichten der Autorin. Selbstverständlich bekommt dieser Debütroman von mir 5 Sterne.

    Mehr
  • schön :)

    Lebensjahr: 365 Tage für die Liebe
    misslia

    misslia

    25. September 2015 um 23:00

    Nach einer gescheiterten Ehe und auf der Suche zu sich selbt, lernt Jule Männer kennen. Und obwohl sie nicht nach einer neuen Liebe sucht, lernt sie genau die Männer kennen, die ihr nicht aus dem Kopf gehen. Zuerst Kristian in London, danach Matthias in Berlin... Und dann irgendwie auch beide zusammen. Und wenn das einem nicht schon zu viel ist, dann kommt der liebe Nachbar Sascha um die Ecke. Doch mit ihm versteht sie sich nur auf einer freundschaftlichenen Ebene, denkt sie?! Die Geschichte um Jule finde ich sehr modern, obwohl es sich mal nicht um ein Young Adult Buch handelt. Ich liebe Young Adult -Genre, aber es ist auch mal eine Abwechslung etwas anderes zu lesen! Es ist eine Seltenheit ein Buch zu finden, wo die Protogonisten über 30 Jahre alt sind. Die Protogonisten Jule fand ich sehr fresh für ihr "alter". Zuerst habe ich nicht verstanden, wie man sich zu dem einen hingezogen fühlt, dann plötzlich auch für den anderen. Aber die Autorin hat es sehr schön rübergebracht und so konnte man ihr handeln nachvollziehen. Sascha fand ich von Anfang an sehr sympatisch. Ich glaube jeder wünscht sich so einen Nachbar ;), da ist es nicht verwunderlich, dass nach anfänglichen Freundschaftsgefühlen mehr entsteht. Ich mag auch den Schreibstil und die Erzählart von C.C.Boehm. Ich wollte das Buch gar nicht aus der Hand legen, denn ich habe mit Jule mitgefiebert, mitgelacht und mitgefühlt. Ganz klare Kaufemfehlung.

    Mehr