C.C. Hunter Awake at Dawn

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(16)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Awake at Dawn“ von C.C. Hunter

Thesecond book in an exciting new paranormal YA series. Now that shes settled in at Shadow Falls Camp, Kylie Galens determined to discover the extent of her supernatural abilities. But with a ghost insisting someone Kylie loves is about to die,a rogue vampire on a murdering rampage, and her sixth sense telling her someone is watching her, Kylies quest for answers is quickly put on hold.

Stöbern in Jugendbücher

Anything for Love

Kaum eine Autorin schafft es mit solch einem Schreibstil über das Leben zu schreiben. ♥ 

Samirabooklover

Morgen lieb ich dich für immer

Ich liebe es!

sunnybookloverin

GötterFunke - Liebe mich nicht

Zum Ende leider abgeschwächt

AnnaLange

Glücksspuren im Sand

Eine wunderschön gefühlvolle Geschichte. So viel mehr als man erwartet.

steffis_bookworld

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Super

    Awake at Dawn
    Leny

    Leny

    29. December 2014 um 15:59

    Kylie hat sich im Camp gut eingelebt. In Della und Miranda hat sie zwei super Freundinnen gefunden und mit Holiday versteht sie sich auch super. Blöd nur, dass sie immer noch nicht weiß was sie ist. Noch dazu sieht sie einen neuen Geist, der ihr prophezeit, dass ein Mensch sterben wird, den sie liebt. Kylie muss sich auch noch mit Lucas auseinandersetzten, auf den sie immer wieder in ihren Träumen stößt. Wie schon das erste Buch war dieses auch super. Kylie ist immer noch ein super guter Charakter. Sie ist immer noch total nett und lieb, aber auch launisch manchmal. Es macht wirklich viel Spaß ihre Gedanken und Motive lesen zu können. Man kann sich einfach richtig gut in sie hineinversetzen. Sie hat auch super Freunde. Della ist mit ihrer sarkastischen und zynischen Art einfach nur der Hammer, während Miranda eher die ruhigere und naive. Ich muss zugeben, dass ich von den zwei Della mehr mag, da sie zwar auch Angst hat und Probleme, aber immer versucht die Starke zu sein und keinen ihre Angst spüren lässt. Kylie ist natürlich immer noch mein Favorit, auch wenn sie gerade total im Gefühlschaos steckt. Also ich an ihrer Stelle würde Lucas nehmen, aber das kommt bestimmt noch in den nächsten Büchern. Insgesamt ist auch dieses Buch wieder sehr gut. Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder total klasse. Es macht einfach Spaß diese Bücher zu lesen, da es wirklich spannend ist. 

    Mehr
  • Rezension zu "Awake at Dawn" von C. C. Hunter

    Awake at Dawn
    kleinfriedelchen

    kleinfriedelchen

    05. January 2013 um 11:33

    Achtung, kann Spoiler für Band 1, "Geboren um Mitternacht", enthalten! "This isn't the same world you used to live in. Kyle heard Miranda's words from last night echo in her head. No, it wasn't the same world. It was dark and sometimes very dangerous, but it was her world now." (S. 310) Obwohl sich Kylie gut im Shadow Falls Camp eingelebt hat, in Della und Miranda sogar beste Freundinnen gefunden hat und es zwischen ihr und Derek ganz schön knistert, quält sie doch noch immer die Ungewissheit um ihre eigene Identität. Denn Kylie weiß nicht, zu welcher übernatürlichen Spezies sie gehört. Doch Zeit, sich Gedanken zu machen, hat sie kaum. Jemand scheint sie zu verfolgen und dann kündigt ein Geist auch noch den Tod eines ihrer Liebsten an, und nur Kylie kann das verhindern - wenn sie die Hinweise des Geistes rechtzeitig entschlüsselt... --------- Als ich vor ein paar Monaten den ersten Band der "Shadow Falls"-Reihe gelesen hatte, wusste ich noch nicht, dass die Bücher um Kylie und das übernatürliche Sommercamp so einen Sog auf mich ausüben würden. Doch nun habe ich auch Band 2 verschlungen und Band 3 und 4 warten bereits ungeduldig in meinem Regal. Woher kommt die Faszination für diese Buchreihe? Vielleicht liegt es an der tollen Mischung aus übernatürlichen Wesen und Ferienlager-Atmosphäre. Die Bücher um Kylie und Co. enthalten einfach alles, damit man sich mit ihnen identifizieren kann: Probleme mit der eigenen Identität, streitende Freunde, zickige Rivalinnen, Eltern, die kurz vor der Scheidung stehen und jede Menge Gefühlschaos. Dazu noch ein unwiderstehliches Liebesdreieck, bei dem jeder für seinen persönlichen Favoriten schwärmen kann (meiner ist Derek) ;-) Und obwohl ich vermutlich mit 27 Jahren nicht mehr ganz zur Zielgruppe gehöre, gefällt mir der Mix doch sehr gut. Auch dieser zweite Teil macht es wieder spannend. Kylie wird von einem weiblichen Geist heimgesucht, der ihr verkündet, dass jemand, den sie liebst, sterben wird, wenn Kylie es nicht verhindert. Außerdem hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden. Und dann ist da ja auch noch das Derek/Lucas-Problem: Während Kylies Hormone verrückt spielen, wenn sie in Dereks Nähe kommt, kann sie trotzdem nicht verhindern, dass sie immer wieder an Lucas denken muss. Und dabei ist der doch mit der lästigen Fredericka verschwunden... Die Shadow Falls-Bücher leben nicht nur von einer sehr sympathischen Hauptcharakterin, die mich von ihrer Art her an Sookie Stackhouse erinnert. Auch sämtliche Nebencharaktere haben ihren eigenen Charme und so einiges um die Ohren. Der Gestaltwandler Perry beispielsweise ist in Miranda verknallt, stellt sich aber alles andere als klug an und sorgt so für jede Menge Lacher. Auch Holiday, die Campleiterin, steht unter Druck, denn sie muss Sponsoren finden, um das Camp in ein Internat umzuwandeln. Und dann muss sie sich ja auch noch mit dem sexy Vampir von der FRU rumschlagen... Ja, ich gebe es zu, einige Charaktere sind sehr stereotyp, aber dadurch haben die Bücher etwas von einer Daily Soap: man kann sich ihr irgendwie nicht entziehen, wenn man einmal angefangen hat und will unbedingt wissen, wie es weitergeht. Die Bücher bieten viel Drama, viel Herzschmerz, viel Humor. Und zum Schluss hin geht es Schlag auf Schlag mit den Entwicklungen, welche meine Vorfreude auf den nächsten Band nur noch mehr gesteigert haben. Teil 3 kann also kommen :-)

    Mehr
  • Rezension zu "(Awake at Dawn) By Hunter, C. C. (Author) paperback Published on (10 , 2011)" von C. C. Hunter

    Awake at Dawn
    sarah_westermann

    sarah_westermann

    30. August 2012 um 20:25

    Inhalt: Kylie ist noch immer im Camp, versucht noch immer herauszufinden, was sie ist und muss weiterhin Geistern helfen, doch der Geist, der sie nun um Hilfe bittet, sagt ihr sie müsse jemanden retten, den Kylie liebt und der sonst sterben würde.Außerdem fühlt Sie sich in letzter Zeit häufig beobachtet. Und als wäre das nicht genug kommen auch Lucas und Frederica zurück ins Camp und Derek geht. Und zu allem Überfluss beginnt Kylie sich förmlich über Nacht zu verändern. Meine Meinung: Genau so toll geschrieben wie der 1. Teil... Noch spannender! Aber letztlich etwas nervig, dass man dem Geheimnis noch immer nicht auf die Spur gekommen ist. Irre witzig und gleichzeitig mega spannend.

    Mehr
  • Rezension zu "(Awake at Dawn) By Hunter, C. C. (Author) paperback Published on (10 , 2011)" von C. C. Hunter

    Awake at Dawn
    78sunny

    78sunny

    18. August 2012 um 15:30

    5+ von 5 Sternen Inhalt: Ein neuer Geist versucht mit Kylie zu kommunizieren, aber noch immer ist dies sehr problematisch, da Kylie ihre Gabe noch nicht richtig nutzen kann. Dann entdeckt Kylie immer mehr merkwürdige Veränderungen an sich und neue Fähigkeiten, ohne endlich zu wissen was sie ist. Auch ihr Derek-Lucas Problem will einfach nicht verschwinden und dann scheint das Camp oder sogar Kylie angegriffen zu werden. Wie kam das Buch zu mir Ich war ja vom ersten Teil endlos begeistert und da musste sofort Teil 2 auf Englisch her. Auf deutsch wird es wohl noch eine Weile dauern. Aufmachung/Qualität Für ein englisches Buch hat es eine sehr hohe Qualität und sieht sehr ansprechend aus. Der Buchrücken ist sehr stabil und es entstehen keine Leserillen. Die Covergestaltung ist ähnlich dem der ersten deutschen Ausgabe. Auch die Englische Ausgabe hat diesen Metallic Look. Die Schrift hat eine angenehme Größe und die Kapitel sind recht kurz. Daher liest sich das Buch sehr schnell weg. Meinung: Die Grundidee finde ich wie schon bei Teil 1 genial - wie geschaffen für mich. Ich mag es ja wenn sowohl Jugendliche als auch Erwachsene eine entscheidende Rolle in Büchern spielen und wenn es in Fantasybüchern um viele verschiedene Wesen geht. Das alles hatte ich bei diesem Buch. Die Handlung spielt fast komplett im Shadow Falls Camp und ist trotzdem in keinster Weise langweilig. Der Schreibstil ist super locker und leicht. Das Buch liest sich weg wie nichts. Das Englisch ist meiner Meinung nach sehr einfach und ist daher auch für Anfänger geeignet. Wer Harry Potter auf Englisch lesen konnte, dürfte auch hier keine Probleme haben. Ich fand das Buch super spannend. Es gab sehr viele spannende Handlungsstränge und die Autorin ist wirklich eine Meisterin im Spannungsaufbau. Man wird immer wieder auf neue Spuren geleitet oder man denkt es steht kurz vor der Auflösung. Dann kommt auf einmal wieder ein neuer Hinweis oder eine ganz andere Fährte. Genial. Für mich ist das genau die richtige Spannung. Wer Blut und Nervenkitzel bis zum Nägelkauen sucht, findet es hier allerdings nicht. Ich finde das die Emotionen sehr gut vermittelt werden. Natürlich muss man sich vor Augen halten, dass es sich um ein Jugendbuch handelt und das diese Altersklasse Gefühle anders ausdrückt und verarbeitet als Erwachsene. Die Reihe wird ja leider mit House of Night verglichen. Meiner Meinung nach ist sie überhaupt nicht so oberflächlich wie HoN. Auch die Sprachwahl ist nicht vergleichbar. Die Bücher sind immer einigermaßen in sich abgeschlossen im Gegensatz zu HoN. Ich mag also den Vergleich nicht. Man kann sich sehr gut mit Kylie identifizieren und mit ihr mitfühlen. Sie hat nicht nur mit ihren Problemen in der Familie sondern auch mit ihren alten und neuen Freunden und vor allem mit ihrer Selbstfindung zu tun. Die Charaktere sind durchweg interessant und individuell. Ein bisschen too much fand ich nur wie viele Fähigkeiten Kylie mittlerweile hat und es scheint noch kein Ende in sich. Selbst für ein Fantasybuch ist das etwas zu unrealistisch. In diesem Teil kommen kaum neue Charaktere dazu, aber das stört überhaupt nicht, da das Buch so vollgepackt mit Handlung und Spannung ist. Die Liebesgeschichte ist typisch für ein Jugendbuch. Es gibt weiterhin zwei Typen, die Kylie interessant findet. Trotzdem wird die Beziehung deutlich realistischer geschildert als in vielen anderen Jugendbüchern. Es gibt jede Menge Konfliktpotenzial und Handlungen werden reflektiert. Die 'Jungen' wirken für ihr Alter (fast 18) schon sehr vernünftig und erwachsen. Beide gefielen mir sehr und das ist selten in Büchern dieser Art. Außerdem spielt die Liebesbeziehung keine Hauptrolle – sie ist schon wichtig und wird immer wieder erwähnt, aber sie wird nicht zu sehr in den Vordergrund gerückt. Ich könnte jetzt noch seitenlang von dieser Buchreihe schwärmen, aber ich lass es lieber. Ich kann nur jedem der gern Fantasy und Jugendbücher liest empfehlen diese Reihe auszuprobieren. Ich habe mir Teil 3 bereits bestellt. Grundidee 5+/5 Schreibstil 4,5/5 Spannung 5+/5 Emotionen 4,5/5 Charaktere 5/5 Liebesgeschichte 4,5/5 Lesergruppe: Jedem Jugendbuch- und Jugendfantasy-Fan kann ich dieses Buch oder besser diese Buchreihe ans Herz legen. Fazit: 5+ von 5 Sternen Die Shadow Falls Camp Reihe hat mich voll in ihren Bann gezogen. Sie überzeugt durch ihre abwechslungsreichen und interessanten Charaktere und durch die vielen Handlungsstränge, die die Spannung immer aufrecht erhalten. Auch die Dreiecksgeschichte wird hier recht realistisch entwickelt. Reihe: Band 1 Shadow Falls Camp – Geboren um Mitternacht (Born at Midnight) Band 2 ? (Awake at Dawn) Band 3 ? (Taken at Dusk) Band 4 ? (Whispers at Moonrise) (erscheint am 12.11.2012 auf Englisch)

    Mehr
  • Rezension zu "(Awake at Dawn) By Hunter, C. C. (Author) paperback Published on (10 , 2011)" von C. C. Hunter

    Awake at Dawn
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. July 2012 um 16:12

    Seit Kylie gemerkt hat, dass sie alles andere als menschlich ist, brennt ihr eine spezielle Frage auf dem Herzen: WAS bin ich? Umgeben von Werwölfen, Feen, Vampiren, Hexen und Gestaltwandlern, bleibt Kylies Identität weiterhin ein Rätel für sie und ihre Freunde. Außerdem wird Kylie von einem neuen Geist heimgesucht, der immer die selben Worte wiederholt: Jemand, den Kylie liebt, wird sehr sehr bald sterben und nur sie kann das verhindern! Als wäre das nicht schon verwirrend und stressig genug, ist Kylie immernoch hin- und hergerissen bezwischen der Halb-Fee Derek und dem Werwolf Lucas. Derek möchte endlich, dass seine Beziehung mit Kylie zu etwas Ernstem wird, doch Kylie muss immer wieder an Lucas denken. Schuldgefühle gegenüber Derek quälen sie, denn schließlich war Derek immer für sie da und Lucas war es, der mit einem anderen Mädchen davon gelaufen ist. Kylie weiß, dass sie sich endlich entscheiden muss. Doch wärend Kylie sich diesen Problemen stellt, wird ihr bewusst, dass etwas Dunkles und viel Schlimmeres im Wald hinter dem Camp auf sie lauert und alles bedroht, was Kylie wichtig ist. * Nach dem ersten Teil der Serie, "Born at Midnight", war ich von dem Roman zwar ganz und gar nicht überzeugt, wusste allerdings, dass ich diese Buchreihe weiter verfolgen möchte, da ich ein gewisses Potential in den Charakteren und deren Gefühlen gesehen habe. Also habe ich mich kurzerhand entschlossen, den zweiten Teil direkt zu kaufen. Letztendlich bin ich unglaublich froh, dass ich der Serie noch eine Chance gegeben habe, dann "Awake at Dawn" hat mich buchstäblich von den Socken gehauen! * Aber erstmal zum Grundlegende: Obwohl es auf Englisch ist, finde ich das Buch ist sehr leicht zu verstehen. Das Vokabular ist nicht sehr ausgefallen, sodass man die Bedeutung von fast allen Wörtern sowieso schon kennt. Wörter, die einem unbekannt sind, kann mich sich sehr schnell aus dem Kontext heraus erschließen, da die Autorin in sehr leicht verständlicher Jugendsprache schreibt. Da "Awake at Dawn" der zweite Teil einer Serie ist, empfiehlt es sich, dann ersten Teil "Born at Midnight" vorher gelesen zu haben, da sie Geschichten nicht in sich abgeschlossen sind und ohne den ersten Teil Verständnislücken entstehen würden. * Nun zu meiner Meinung zum Buch: "Awake at Dawn" stellt eine unglaubliche Steigerung zum ersten Teil dar! Allen voran ist hier meiner Meinung nach Kylie, die Protagonistin zu nennen. Im ersten Teil erschien sie mir noch recht oberflächlich, naiv und kindisch. Sie war trotzig und teilweise sehr egozentrisch. In "Awake at Dawn" merkt man sofort, dass Kylie viel reifer geworden ist. Sie akzeptiert ihr Leben als übernatürliche Geisterseherin und stellt sich ihren Problemen direkt gegenüber, anstatt vor ihnen davonzulaufen. Im zweiten Teil der Serie ist mir Kylie, die teilweise viel zu nett für diese Welt ist, wirklich ans Herz gewachsen. Ihre Gefühle und Gedanken werden tiefgründiger beschrieben, als ich das von anderen Jugendromanen gewohnt bin. Man merkt wie nachdenklich Kylie die Zeit im Camp gemacht hat, denn die Dialoge mit Campleiterin Holiday oder ihren Freundinnen sind aufeinmal sehr viel bedeutungsvoller, als das in Teil eins der Fall war. Durch Kylies Nachdenklichkeit und ihre klugen und erwachsenen Gedanken wirkt der Roman stellenweise fast ein wenig poetisch. Außerdem sind da ja auch noch die seltsamen äußerlichen Veränderungen an Kylie, die sich keiner erklären kann und die Fähigkeiten, die sie wie aus dem Nichts heraus besitzt. Das alles macht den Roman wirklich spannend. * Auch Nebencharaktere wie Della, Miranda und Holiday werden viel tiefgründiger beschrieben, als das im ersten Teil der Fall war. Man lernt etwas über ihre Vergangenheit und über die Verhältnisse aus denen sie stammen. Zudem spitzen sich die Liebesgeschichten zwischen den Mädels und ihren Verehrern immer mehr zu, was dem Roman Spannung verleiht. Dennoch bleibt der Humor, der mir schon in Teil eins positiv aufgefallen ist, nicht auf der Strecke. * Auch die Dreiecksbeziehung zwischen Kylie, Derek und Lucas spitzt sich zu. Da Lucas in Teil eins mit einer anderen Werwölfin das Camp aus damals unbekannten Gründen verlassen hat, entwickelt sich vorallem die Beziehung zwischen Derek und Kylie weiter. Derek möchte, dass aus ihnen etwas Ernstes wird, doch Kylie hält ihn auf Distanz, da sie immer wieder an Lucas denken muss und sogar von ihm träumt. Sie hält es nicht für richtig, Derek näher an sie heran zulassen, wenn sie nicht weiß, wie es um ihre Gefühle für Lucas bestellt ist. Derek nimmt das natürlich nicht gerade auf die leichte Schulter und als dann Lucas doch wieder auftaucht, ist die Verwirrung perfekt. Die Ungewissheit, für wen Kylie sich letztendlich entscheiden wird, bleibt auch im zweiten Teil bestehen. Anders als in anderen Romantasyromanen, kann der Leser hier nicht erahnen, welcher Junge Kylie mehr bedeutet. Das macht die Sache natürlich viel spannender. Aber auch die Tatsache, dass beide sich nicht deutlich dem normalen "Dreiecksbeziehungsraster" zuordnen lassen, gefällt mir. Beide sind auf der einen Seite draufgängerisch, auf der anderen Seite aber unglaublich zärtlich und emotional. So lassen sich die beiden nicht, wie sonst typisch, in die Schublade "Softie", bzw. "Draufgänger" stecken. * Auch wenn die Handlung in "Awake at Dawn" sehr der von "Born at Midnight" gleicht - Camp wird bedroht, Kylie will herausfinden, was sie wirklich ist, Geist versucht Kylie etwas Wichtiges mitzuteilen, Koflikt mit Mutter und Stiefvater, Kylies innere Zerrissenheit zwischen Derek und Lucas - hat mir das Lesen viel mehr Spaß gemacht als in Teil eins. Ich befürchte zwar fast, dass Teil drei genauso weitergehen wird, ohne dass sich wirklich etwas Neues ereignet, aber durch den genialen Schreibstil der Autorin und die neugewonnene Tiefgründigkeit Kylies würde mich das, glaube ich, nicht mal groß stören. Alleine zu verfolgen, wie es Kylie im Shadow Falls Camp ergeht und wie sie auf der Suche nach sich selbst auch noch herausfinden muss, was die ganzen Geister ihr mitteilen wollen und welcher Junge nun der Richtige für sie ist, finde ich unglaublich spannend. * Ich fand "Awake at Dawn" wirklich genial! Denen, die am Überlegen sind, ob sie diese Reihe beginnen sollen, denen kann ich nur empfehlen: Traut euch! Der erste Teil ist zwar weniger überzeugend, aber dennoch unterhaltsam. Und wenn man diesen Teil erstmal gelesen hat, wird man "Awake at Dawn" einfach nur lieben!

    Mehr