C.C. Hunter Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(10)
(15)
(5)
(7)
(2)

Inhaltsangabe zu „Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen“ von C.C. Hunter

Von dem Augenblick an, als Kylie in Shadow Falls eintrifft, beschäftigt sie allein eine Frage: Was bin ich? Doch ihre Suche nach Antworten wird unterbrochen, als ein Geist ihr prophezeit, dass jemand, den sie liebt, sterben wird.

De Story ist lahm, die Sprecherin ätzend .. reicht nicht mehr als 2 Sterne

— Naddy111
Naddy111

Kylie Gale ist wieder da und hat mehr Probleme als vorher. Lustig, spannend, frisch!

— Yoyomaus
Yoyomaus

Stöbern in Jugendbücher

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Es fühlt sich etwas gestreckt an

TheVanniK

Hundert Lügen

Richtig spannend und trifft tief ins Herz. Einfach ein richtiger Spannungsjugendroman =) ich will mehr

EnysBooks

Verlorene Welt

Sehr schönstens Ende von der Reihe BItter&Sweet.

lucnavi

Schwebezustand

Ich bin begeistert!

leseratte83

Goldener Käfig

Eine solide Fortsetzung, welche besonders dem Ende hin an Tempo zulegt und Spannung auf den Abschluss der Reihe hinterlässt.

Tintenkinder

Feuer und Feder

Gutes Buch für zwischendurch.

Schnuggile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kylie Gale ist wieder da und hat mehr Probleme als vorher. Lustig, spannend, frisch!

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    Yoyomaus

    Yoyomaus

    10. October 2015 um 19:21

    Kylie plagt sich noch immer mit einigen Problemen herum, nicht nur, dass sie noch immer nicht weiß, welches übernatürliche Wesen sie ist, nein, sie weiß nun, dass ihr Vater nicht ihr richtiger Vater ist, sondern der Geist Daniel. Kylie ist hin und her gerissen. Soll sie ihrem Stiefvater seinen Fehltritt verzeihen und überhaupt noch mit ihm reden? Kann sie ihre Mutter überzeugen, dass sie im Shadow Falls Camp bleiben darf, wenn es ein Internat geworden ist? Was will der Geist von ihr, der neuerdings bei ihr auftaucht? Was will er ihr damit sagen, dass nur sie eine geliebte Person vor dem Tod bewahren kann? Und wie soll sie mit ihrem Liebeskummer klar kommen? Denn Derek trennt sich von ihr und verschwindet, doch plötzlich ist auch Lucas wieder da... der attraktive Werwolf, der nicht ganz uninteressiert an ihr ist.  Und was, verdammt noch mal, ist sie selbst? Ein Vampir, ein Werwolf, eine Fee, eine Hexe oder ein Gestaltwandler? Zunehmend beginnt Kylie sich zu verändern, was ihre Mitbewohnerinnen und das Camp zu den wildesten Spekulationen hinreißt.  Dieser Teil war wieder sehr spannend. Die Storyline ist weiterhin fesselnd, auch wenn mir die Mädels einfach zu oft über Jungs diskutieren und fröhlich zwischen diesen hin und her schwanken. Heute gefällt der, heute dann der andere. Dass das Stress gibt, ist vorprogrammiert und dann wird natürlich kräftig geheult. Noch öfter gelingt das aber Kylie, die in diesem Teil allgemein sehr nah am Wasser gebaut ist. Sie weint mit ihrer Mom, wegen ihrem Geistvater, wegen ihrem Stiefvater, wegen ihrer menschlichen Freundin Sarah, wegen ihrer noch nicht erkannten Identität, wegen Derek, wegen Lucas, wegen Holiday... ihr seht schon, man muss viel erdulden in diesem Band. Aber es lohnt sich trotzdem, denn die Geschichte ist einzigartig. Es macht Spaß mit zu rätseln, was der Geist wohl von ihr will, es macht Spaß immer wieder eine Wendung in der Geschichte zu erleben, die man einfach nicht erwartet hätte.  Das Hörbuch ist dazu sehr zu empfehlen, denn ihr könnt einfach einmal abspannen, dabei die Augen schließen und voll und ganz in die Geschichte abtauchen. Für Teenies ist die Story auf jeden Fall ein Muss, für uns Erwachsene aber auch nicht unbedingt verkehrt. Sie ist locker, leicht und frisch, spannend, regt zum Nachdenken an. Die Heldin erkennt auch eigene Fehler und zeigt, dass es nicht schlimm ist, wenn man dazu steht. Sie ist stark, denn sie sieht auch ein, wenn es besser ist einfach mal die Klappe zu halten oder eben für seine Werte einzustehen. Aber sie hat auch ein gutes Herz, denn sie zeigt auch, dass es sich lohnt jemandem zu verzeihen oder sich für jemanden einzusetzen, wenn dieser in Not ist.

    Mehr
  • Wird sie ihre Wurzeln finden?

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    cybersyssy

    cybersyssy

    27. September 2013 um 11:47

    *** Klappentext *** Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen. Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod. *** Meine Meinung *** Die Fortsetzung um Kylies Suche nach ihren Fähigkeiten geht weiter. Scheibchenweise kommen neue Attribute zu Tage, doch so wirklich gibt es keine Auflösung. Ich fand es recht realistisch, wie Kylie nach und nach mit ihren Fähigkeiten zu Recht kommt und lernt damit zu leben. Dazu kommt, sie steht immer noch zwischen Lucas und Derek und da meint man schon, dass sich das Thema geklärt hätte, doch es ist wieder alles möglich und die Karten wurden neu gemischt. Die Schreibweise Hunters ist locker-flockig und einem Jugend-Teenager-Buch angemessen. Wer leichte Lektüre mit Spannung und Übernatürlichem sucht, ist hier gut bedient. Alles in allem war auch der 2. Teil über Shadow Falls interessant und spannend. Leider war er so spannend, dass er mit einem grandiosen Cliffhanger endet, der wirklich schon hyper-gemein ist. Und genau wegen dieses Cliffhangers gibt es nur 4 Sterne, denn ich finde es nicht korrekt, dass ich so massiv dazu überredet werde, den nächsten Band zu kaufen.

    Mehr
  • Band 2

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    Claudias-Buecherregal

    Claudias-Buecherregal

    22. June 2013 um 11:31

    Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Geboren um Mitternacht" noch nicht kennen, Spoiler vorhanden sein. Kylie ist im Shadow Falls Camp und verbringt dort weiterhin ihren Sommer. Sie hat noch nicht herausfinden können, was für ein paranormales Wesen sie ist. Aber ihre Kräfte wachsen und sie scheint zumindest ein Gespür für Geister zu entwickeln. Schade nur, dass der eine Geist, der mit ihr spricht, ihr ständig erzählt, dass jemand, den sie liebt, sterben wird. Immer wieder diese erschreckende Nachricht, aber weitere Informationen will er einfach nicht preisgeben. "Erwacht im Morgengrauen" ist der zweite Band der "Shadow Falls Camp" Reihe und macht eigentlich genau dort weiter, wo "Geboren um Mitternacht" aufgehört hat. Der Stil ist der gleiche und ich habe die gleichen Kritikpunkte und die gleichen positiven Eindrücke, wie beim Vorgänger, die da wären: Der Schreibstil ist gewohnt locker, so dass der Sprecherin ein flüssiges Vortragen gelingt. Erneut kann C.C. Hunter Pluspunkte mit schlagfertigen Wortgefechten sammeln, die mich auf eine sehr humorvolle Art und Weise unterhalten haben. Die Suche nach Kylies Kräften geht weiter und es macht Spaß ihr dabei zuzuhören, denn eigentlich will sie unbedingt herausfinden, was sie ist, auf der anderen Seite will sie aber auf keinen Fall ein Vampir sein, und bitte auch kein Werwolf, usw usw. So ganz behagt ihr der Gedanke noch nicht, dass etwas Paranormales in ihr steckt. Diesen Zwiespalt hat die Autorin gekonnt herausgearbeitet. An manchem Stellen fand ich das Hörbuch etwas langatmig, da es auch einige inhaltliche Wiederholungen gab. Außerdem ist die Reihe schon sehr teenie-mäßig, soll heißen Kylie steckt in der Pubertät und verhält sich auch dementsprechend. Manchmal ist sie eben auch zu pubertär, zu emotional mit einem Hang zum nervigen. Aber das ist eben auch nur manchmal der Fall. Wer so etwas aber gar nicht mag, wird sich evtl. mit der Geschichte schwer tun. Zu guter Letzt bleibt noch zu sagen, dass ich überrascht war, dass der Sprecher gewechselt wurde. Band eins wurde von Anke Kortemeier gesprochen, Band zwei und drei nun jedoch von Shandra Schadt. Gründe dafür sind mir nicht bekannt und ich bin ehrlich, dass ich diesen Wechsel nicht besonders schlimm fand, aber irritierend war es schon. Immerhin hatte man sich ja bereits an die Stimme gewöhnt. Fazit: Die Mischung aus Jugend(liebes)roman mit etwas Teenie-Gehabe und einigen paranormalen Aspekten geht in die zweite Runde. Der Stil ähnelt dem des Vorgängers, wer "Geboren um Mitternacht" mochte, wird auch mit dieser Fortsetzung nichts falsch machen. Audio CD Verlag: Der Audio Verlag, Dav (1. Januar 2013) Sprache: Deutsch ISBN-10: 386231250X ISBN-13: 978-3862312504 Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 17 Jahre

    Mehr
  • Rezension zu "Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen" von C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    kathrineverdeen

    kathrineverdeen

    09. June 2013 um 17:46

    1,5 Sterne Was bin ich? Diese Frage stellt sich Kylie auch nach einigen Wochen im Shadow Falls Camp. Eigentlich suchte sie hier die Antworten auf ihre Fragen und wollte endlich herausfinden, welche Art von Wesen sie ist und was ihre übernatürlichen Kräfte zu bedeuten haben, denn ihre Fähigkeiten stellen alle vor ein Rätsel. Zu widersprüchlich sind sie. Da ist es wenig hilfreich, dass Kylie immer noch einen Weg finden muss, um sich zwischen Derek und Lucas zu entscheiden. Als ihr dann noch ein unheimlicher Geist erscheint und sie warnt, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, überschlagen sich im Camp die Ereignisse… Nach einem eher unspektakulären ersten Hörbuch, indem einzig die Sprecherin Anke Kortmeier überzeugte und der Geschichte etwas Leben einhauchte, hatte ich die Hoffnung, dass das Geschehen in dem darauf folgendem Teil ein wenig aufregender wird. Überrascht wurde ich gleich am Anfang. Nicht etwa von einem mitreißendem Geschehen, sondern von einer neuen Sprecherin: Shandra Schadt. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich ihre Stimme am Anfang als sehr schrill und nicht angenehm empfunden habe. In vielen traurigen und spannenden Momenten war ihre Stimme fröhlich und überhaupt nicht passend. Hinzukam, dass sie besonders den Mädchen im Camp etwas sehr Zickiges und Widerspenstiges verlieh. Hatte ich mir im ersten Teil noch ein genaues Bild durch die angenehme und passende Klangfarbe der Sprecherin gemacht, wurde dieses hier gänzlich über den Haufen geworfen und mit ihnen einige Sympathien. Nach einigen Kapiteln gewöhnte ich mich daran und hatte die Charaktere für mich neu abgespeichert. C.C. Hunter hat sich auch in „Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen“ dafür entschieden, das Geschehen in einem sehr langsamen Tempo voranzutreiben, um dann am Ende einige Ereignisse anzuhäufen und mit einem kleinen Cliffhanger zu enden. Eine dichte Handlung erwartet man vergebens, wird aber durch das spannende Ende wieder neugierig auf folgende Bücher gemacht. Hunter füllt die dünne Handlung mit den gewohnten Äußerlichkeiten ihrer Charaktere. Obwohl der Leser/Hörer schon in „Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht“ alle Charakter peinlich genau beschrieben bekam, wiederholt sie sich erneut und das mit völliger Hingabe. Wie sie körperlich gebaut sind, welche Kleidung sie tragen, ihre Mimik und Gestik… immer und immer wieder. Mir scheint, als wäre Hunter eine Liebhaberin von Wiederholungen, denn auch hier tummeln sich dieselben Sätze, die mich auch schon in „Shadow Falls Camp - Geboren umMitternacht“ verstimmten. Wirklich weiter entwickelt haben sich die Protagonisten dieser Reihe noch nicht, trotz vieler neu erlangter Fähigkeiten und wenigen Ereignissen. Die Liebesgeschichte zwischen Kylie und Lukas oder/und Derek wirkt einfach nur träge und für mich nicht nachvollziehbar. Man könnte sie so beschreiben: Ist Kylie mit dem einen zusammen, sehnt sich ihr Herz nach dem anderen. Ein ewiges hin und her. Sehr kompliziert wird die Geschichte, weil man ihre Gefühle nicht wirklich nachvollziehen kann. Als Leser/Hörer bekommt man spätestens mit diesem Teil das Gefühl, in einer Endlosschleife festzustecken. In „Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen“ hat die Autorin C.C. Hunter aus meiner Sicht erneut viel Potenzial verschenkt und trotz einiger düsteren paranormalen Kreaturen blieb der Gruselfaktor aus. Auf eine dichte Handlung und lang ersehnte Antworten wartet man vergebens. Auch der Sprecherin ist es nicht gelungen dieser Geschichte ein wenig Leben einzuhauchen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen, 6 Audio-CDs" von C. C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    DER AUDIO VERLAG

    DER AUDIO VERLAG

    Nach dem großartigen Erfolg der Hör-Runde zum ersten Teil von "Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht" hier bei lovelybooks geht es auch jetzt mit dem 2. Teil in eine neue Hör-Runde zu "Erwacht im Morgengrauen", wunderbar gelesen von Shandra Schadt! Worum geht es? Von dem Augenblick an, als Kylie im Shadow Falls Camp eingetroffen ist, beschäftigt sie allein eine Frage: Was bin ich? Umgeben von Vampiren, Werwölfen, Gestaltwandlern, Feen und Hexen brennt Kylie darauf, ihre eigene übernatürliche Identität zu lüften. Doch ihre Suche nach Antworten wird je unterbrochen, als ein Geist ihr prophezeit, dass jemand, den sie liebt, am Ende des Sommers sterben wird. Wenn sie nur wüsste, wem die Gefahr droht und wie sie diese aufhalten kann? Als wäre das nicht schon genug, muss Kylie sich auch noch zwischen Lucas, dem sexy Werwolf, und Derek, der atemberaubenden Halbfee, entscheiden. Aber sie braucht sie beide, denn eine dunkle Macht verbirgt sich in Shadow Falls und bedroht alles, was Kylie wichtig ist. Nur mit vereinten Kräften kann diese Macht bekämpft werden. Eine Hörprobe findet ihr hier. Für die neue Hör-Runde verlosen wir unter allen Bewerbern 10 Hörbuchexemplare, und diese sind etwas ganz Besonderes: Die Sprecherin Shandra Schadt hat sie für Euch extra signiert, d.h. Ihr erhaltet ein limitiertes Exemplar! (siehe Foto) Außerdem haben wir noch 5x das Buch von Fischer JB, das wir mit in die allgemeine Verlosung geben. Wir freuen uns, wenn Ihr im Anschluss hier bei lovelybooks und auch auf Euren weiteren Foren (Blogs, amazon etc.) eine Rezension verfasst. Vielen Dank! Wer ein signiertes Hörbuch oder auch eines der Bücher ergattern möchte, der schreibe uns bis inklusive Donnerstag 7.2. seine Antwort auf folgende Frage: "Am 14. Februar ist wieder Valentinstag - Was war bisher das schönste Geschenk, dass Ihr jemals an diesem Tag erhalten habt?" Bitte schreibt Eure Antworten in den Ordner "Bewerbung", damit nichts untergeht.  Unter allen Teilnehmern wird am Freitag, 8.2. gelost. Die Gewinner werden über PN benachrichtigt.  Wir erwarten mit großer Spannung eure Antworten!  Für Eure Fragen stehen wir natürlich immer gerne zur Verfügung! Ganz viel Glück, Euer DAV-Team!

    Mehr
    • 235
  • Rezension zum Hörbuch "Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen" von C. C.Hunter

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    IraWira

    IraWira

    14. May 2013 um 17:57

    Nach dem ersten wirklich tollen Band waren die Erwartungen an den zweiten natürlich entsprechend hoch - denen wurde er jedoch leider nicht gerecht. Ich habe zwar lange überlegt, ob ich zwei oder drei Sterne gebe, aber da meine Töchter, die mit mir gemeinsam wie gebannt den ersten Band komplett gehört haben, ab der dritten CD endgültig das Mithören verweigerten, blieb es jetzt  bei zwei Sternen. Man hat das Gefühl, in einer Endlosschlaufe zu stecken, immer wieder ist es die beängstigende  Stille, die Kylie zeigt, dass sie nicht alleine ist, wobei nicht immer klar wird, wer sich denn sonst noch dort tummelt. Immer wieder ist es der Schmerz, der große Schmerz, der sich in den Gesichtern der Menschen um sie herum spiegelt, immer wieder gibt es kaum ein Thema außer dem, ob es nun Lukas oder Derek sein soll oder vielleicht doch Lukas  - oder doch Derek? Nebenbei taucht dann auch noch ein Geist auf, der ganz klar will, dass Kylie jemanden rettet, der in Gefahr ist, tja, kommt Zeit, kommt Geist, also guckt man doch noch mal erst, ob es nun Lukas oder.... Und wenn es dann doch Abwechslung gibt, dann versucht Kylie herauszufinden, was sie denn nun wirklich ist, mal mit mehr, aber doch wesentlich öfter mit weniger und noch weniger Erfolg. Ein ausgewachsener Zickenalarm prägt ansonsten doch sehr die gesamte Stimmung, eine sich entwickelnde und zielführende Handlung gibt es jedoch irgendwie nicht wirklich. Hinzu kam bei mir noch, dass ich mit der Stimme der Sprecherin und ihren Betonungen, die mir teilweise zu viel waren, nicht ganz warm wurde. Ob es nun daran lag, dass für mein Gefühl die Sprecherin des ersten Bandes sowohl von der Stimme als auch von der Betonung her einfach genau richtig war und ich dadurch zu unflexibel war oder ob es tatsächlich an Shandra Schadts Umsetzung des Ganzen lag, kann ich nicht sagen. Ich vermute allerdings, nachdem ich einmal in dern ganzen Rezis und der Hörrunde gestöbert habe, wenn ich das Buch gelesen hätte, wäre mein Urteil deutlich besser ausgefallen, von daher  - als zweiter Band wohl okay, aber nicht als Hörbuch.

    Mehr
  • Support-Thema: Willkommen beim neuen LovelyBooks!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Liebe Leser,bei allen Fragen und Problemen rund um LovelyBooks könnt ihr euch jederzeit in diesem Thema melden! Wir melden uns dann so schnell wie möglich bei euch! -----------------------------------------------------------------------LovelyBooks hat seinen Frühjahrsputz diesmal schon etwas vorgezogen, um sich euch heute im neuen Kleid präsentieren zu dürfen. Wir haben ordentlich frischen Wind reingelassen und möchten euch ganz herzlich im neuen LovelyBooks willkommen heißen.Bestimmt habt ihr schon entdeckt, dass wir alles farbenfroher, gemütlicher und übersichtlicher gestaltet haben. Wir wünschen uns, dass ihr euch auf dem neuen LovelyBooks noch wohler fühlt und wir euch eine schöne Heimat für Stöbererlebnisse mit interessanten Buchentdeckungen und dazu Gespräche mit anderen Lesern und Autoren bieten können. Ein paar Neuerungen, die für euch - neben dem neuen Design - besonders spannend sein dürften, möchte ich euch gleich mal vorstellen:Schaut euch mal unsere neue Leserunden und Buchverlosungsseite an. Jetzt seht ihr immer auf einen Blick, wo die Bewerbungsfrist für Leserunden und Buchverlosungen bald endet und ihr somit noch teilnehmen könnt.Habt ihr schon die neuen Genreseiten entdeckt? Auf das Stöberband sind wir ein bisschen stolz, weil wir lange nach einer technischen Lösung gesucht haben, die uns an das 'um den Büchertisch schlendern' in unserer Lieblingsbuchhandlung erinnert hat. Wir dachten uns, wenn wir es schaffen, dieses sich Treiben lassen zu imitieren, dann macht das Entdecken von Büchern gleich noch einmal doppelt so viel Spaß. Wir hoffen, dass es uns gelungen ist.Übrigens, alle Menschen, die ihr auf unseren Seiten seht, sind echte Leser und nein, wir dürfen nicht die Telefonnummer des netten Typen von der Krimibühne rausgeben ;-) Für alle, die gar nicht genug Buchtipps bekommen können, gibt es jetzt ganz neu die Experten auf den Genreseiten. Ihr könnt ihnen folgen und werdet dann mit ihren Buchempfehlungen im persönlichen Stream versorgt. Man kann übrigens nicht nur den Experten folgen, sondern ab sofort jedem Mitglied. So könnt ihr euch eurer individuelles LovelyBooks zusammen stellen. Probiert es einfach aus - ihr werdet schnell sehen, wie alles funktioniert und wir helfen euch natürlich auch bei jeder Frage weiter, die auftaucht. Für unsere Autoren haben wir uns auch noch etwas Besonderes einfallen lassen: nigelnagelneue Autorenseiten! Dort findet man jetzt alle Aktionen, die gerade zu einem Buch laufen. Falls euch also ein Autor interessiert, dann folgt ihm und ihr verpasst keine Leserunde, Buchverlosung und Buchneuerscheinung mehr. Und da sich bei uns ja alles um Bücher dreht, ist es klar, dass wir auch die Bücherseite überarbeitet haben. Wir persönlich finden ja, dass Bücher das Schönste auf der Welt sind und deshalb auch einen entsprechenden Rahmen benötigen. Große Cover und die neuen Lesermeinungen sollen euch helfen zu erkennen, ob das Buch euren Lesegeschmack treffen könnte. Ihr seht jetzt auch sofort, ob das Buch der Band einer Reihe ist und es werden auch alle Buchverlosungen, Leserunden und Wanderbuchaktionen zum Buch auf der Seite dargestellt. Es gibt noch ganz viele andere Dinge zu entdecken, also klickt euch einfach durch. Manche Funktionen sind bisher nur angedeutet und stehen noch nicht zur Verfügung, aber wir werden sie bald nachliefern. Genauso arbeiten wir daran, alle Fehler, die am Anfang auftreten, schnellstmöglich zu beheben. Wir sind hier, wenn ihr Fragen habt. Postet dazu einfach eure Frage hier als Beitrag und wir versuchen sie so schnell wie möglich zu beantworten. Natürlich wissen wir auch, dass es gerade für die alten LovelyBooks Hasen erst einmal eine Umstellung ist, wenn so viel auf einmal anders und neu ist. Wir würden uns aber echt freuen, wenn ihr dem neuen LovelyBooks eine Chance gebt. Jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Entdecken und Stöbern!Liebe GrüßeDani

    Mehr
    • 5627
  • Ein Nervenbündel:)

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    MarensBuecherwelt

    MarensBuecherwelt

    Kylie weiß immer noch nicht, was sie für ein Wesen ist. Plötzlich ein Vampir? Dann ein Werwolf? Eine Fee? Und das, fragt sie sich auch immer wieder...und den Freunden, den Campleitern, der Mutter...sie wiederholt sich ziemlich oft und geht mir mit ihrer Jammerei auf die Nerven:( In den ersten CDs war es sehr schlimm, doch ab CD 4 wird Kylie erträglicher:) Da meckert sich nicht mehr über das, was sie anscheinend ist, sondern darüber, wen sie jetzt eigentlich liebt. Lucas oder Derek? Wenn ich ein Junge wär, würde ich vor Kylie wegrennen! Die Flucht ergreifen, mich verstecken, aber anscheinend fahren die beiden Kerle total auf Kylie ab. Jetzt sind es schon drei Nervensägen. Dazu kommen noch Kylies beste Freundin, die Problemhexe, die sich auch nicht entscheiden kann, wen sie als Freund haben will (wie kann´s auch anders kommen..) und die freche Vampirin. Die einzige Person, die meiner Meinung nach volle Punkte bekommen sollte, ist Bernet (Börnet?:D DER CAMPLEITER). Ich finde, er ist cool, meckert nie, ist ein Kerl, der immer geradeaus schaut:) So lässt er sich auch nicht von Kylie nerven und versucht das Camp in den Griff zu bekommen. Er kümmert sich nicht wirklich darum, dass Holiday ihn liebt, er schleppt einfach seine Ex ins Camp und arbeitet mit den Frauen ohne sich Gedanken zu machen. Holiday, die andere Campleiterin war mir zu "Mutter-like", sie hat Kylie oft dazu gebracht, dass sie über sich nachdenken soll und dass hat mich wiederum gestört, denn am liebsten wollte ich, dass Kylie einfach den Mund hält und NICHTS denkt:D Leider wahr:( Kylie müsste sich eigentlich über den Geist Sorgen machen, der immer blutig auftaucht und böses ahnt, aber Jungsprobleme und ihre Ich-weiß-nicht-was-ich-bin Krise ist anscheinend viel wichtiger. Ich meine, der Geist sagt, dass Jemand bald stirbt, der ihr liebt und teuer ist, da würde ich alles tun um das Rätsel zu lösen. Das Hören allgemein an sich war sehr anstrengend.  Die ruhigen Passagen waren sehr angenehm (meistens die Gespräche mit Derek), da konnte ich mich sogar zurücklehnen und mich entspannen:) Sehr gut fande ich auch die hysterischen Passagen (Streit), da geht die Stimme hoch und mein Herz schlug schneller:) Doch auch ziemlich oft, da passte die Stimmung nicht, es war eine traurige Situation und sie sprach lustig, erfreut  und dass hat mich oft verwirrt. Allgemein glaube ich, dass Shandas Stimme nicht zu Kylie passt, der Typ, die Art die Kylie hat, passt einfach nicht zu ihrer schönen Stimme. Fazit: Ich musste mich durch die CDs kämpfen! Es war (für mich), wie Hausaufgaben machen, man muss die CDs zuende hören, aber am liebsten will man abbrechen... Aber es gab auch schöne Momente, witzige, sehr traurige und die haben mich sehr berührt:) Ich würde auch sagen, die, die House of Night mögen, werden Shadow Falls Camp auch ins Herz schlißen, aber für mich ist es nicht geeignet:)^^

    Mehr
    • 2
  • Eine klasse Fortsetzung die süchtig macht!

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    merlin78

    merlin78

    01. May 2013 um 17:22

    Zum ersten Mal fühlt sich Kylie zugehörig. Im Shadow Falls Camp hat sie Freunde gefunden, die Vampirin Della und die Hexe Miranda, mit denen sie gemeinsam so manch ein Abenteuer erlebt. Und dann gibt es dort noch den Derek, eine Halbfee, der geschickt ihre Gefühle manipulieren kann. Dennoch fühlt sie sich zu dem smarten Jungen hingezogen, obwohl ihr Herz noch immer für den kürzlich verschwunden Werwolf Lucas schlägt.  Und nun bekommt Kylie, die noch immer auf der Suche nach ihrem wahren Ich ist, Besuch von einer unheimlichen Geisterfrau. Diese beschwört Kylie, ihr zu helfen, sonst würde es für sie schlimm enden.  Voller Geheimnisse und mit tausend Fragen im Kopf ist Kylie hin und hergerissen. Immer voller Ängste, was die Zukunft für sie parat hat. Immer voller Sorgen, in welche Kreatur sie sich letztendlich verwandeln wird.  Die Suche nach Kylies Bestimmung geht weiter.  Mit dem 2. Teil der Saga "Erwacht im Morgengrauen" um das mysteriöse Mädchen ist der Autorin C.C. Hunter eine wunderbare Fortsetzung gelungen, die nahtlos an den Auftakt "Geboren um Mitternacht" anschließt. Auf 6 Audio-CDs erlebt der Hörer durch die Sprecherin Shandra Schadt eine lebendige und mitreißende Handlung, die schon nach wenigen Minuten gleich in ihren Bann zieht. Es fällt ganz leicht, sich auf die Geschehnisse vor Ort einzulassen und sich von der Mystik verzaubern zu lassen.  Kylie selbst ist in diesem Teil ein wenig wankelmütig. Noch immer weiß sie nicht, was sie ist und hat große Angst vor sich selbst. Immer wieder entdeckt sie neue Talente an sich, so verfügt sie plötzlich über ein fantastisches Gehör, kann schneller laufen als ein Vampir, wächst täglich ein paar cm und mag plötzlich Blut. Doch ist sie tatsächlich ein Vampir? Oder wird sie sich an Vollmond in einen Werwolf verwandeln? Und warum kann sie Geister sehen?  Eine gelungene Mischung aus Mystik, Romantik und Tragödie.  Wer sich gerne auf das Übernatürliche einlassen möchte, ist mit diesem Jugend-Hörbuch bestens bedient. Denn es bietet eine lebendige und überzeugende Geschichte, die fesselt und zum weiterlauschen animiert. Allerdings ist zu beachten, dass es leichter fällt, die Vorkenntnisse aus dem ersten Teil zu besitzen. Schon nach wenigen Minuten ist der Hörer wieder ganz in den Ereignissen aus dem ersten Teil gefangen und kann sich in die Geschichte hineinversetzten. Einziger Wermutstropfen sind die großen Gefühlsausbrüche, unter denen Kylie leidet. Dadurch wird ein wenig der Schwung aus der Handlung genommen. Insgesamt eine tolle Fortsetzung, die gleich die Neugierde auf die Fortsetzung schürt. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    Lesefreundin93

    Lesefreundin93

    14. April 2013 um 20:02

    Inhalt: Kylie versucht immer noch rauszufinden was sie nun wirklich ist. Vampir? Werwolf? Fee? Oder doch etwas anderes? Sie erfährt aber auch mehr über ihre Fähigkeiten. Und da ist dann noch der Geist der immer wieder auftaucht und vom baldigen Tod einer nahestehenden Person erzählt. Meinung: Mir gefällt die Stimme der Sprecherin Shandra Schadt sehr gut. Ich mochte ihre Betonung und ich fand ihre Stimme passend für die mystische Geschichte. Teilweise dachte ich mir zwar das Kylie sich nun endlich einmal entscheiden sollte mit wem sie jetzt zusammensein will - Dereck oder Lucas. Ich fand diese "Dreiecksbeziehung" aber nicht schlimm. Ich bin ja schon gespannt ob sie sich im nächsten Teil endlich endgültig festlegt. Fazit: Ich fand auch den zweiten Teil von Shadow Falls Camp spannend und interessant, man hat etwas mehr über Kylie, ihre Fähigkeiten und das Camp erfahren und auch die Sprecherin fand ich gut gewählt. Das noch Fragen offen stehen finde ich okdy da ja noch mehr Teile folgen und man dadurch natürlich noch mehr auf den dritten Band gespannt ist. Von mir eine klare Hör- bzw Lese-Empfehlung, für alle die gerne Jugendfantasy mögen oder schon den ersten Teil mochten.

    Mehr
  • Jungsprobleme sind eben wichtiger...

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    Sarah_O

    Sarah_O

    ‟Erwacht im Morgengrauen“ von C.C. Hunter ist der zweite Band der ‟Shadow Falls Camp“-Reihe der amerikanischen Autorin. Contemporary-Fantasy für Jugendliche. Mit dem ersten Band kann der zweite leider nicht mithalten. Aber vor der ausführlichen Rezension, in diesem Fall übrigens zum Hörbuch, noch ein kurzer Blick auf den Inhalt: Obwohl sie jetzt schon einige Wochen im Shadow Falls Camp ist und sich ihre Fähigkeiten immer deutlicher zeigen, weiß Kylie immer noch nicht, was für eine Art übersinnliches Wesen sie ist. Ein Vampir? Ein Werwolf? Eine Fee? Oder etwas ganz anderes? Seit einiger Zeit erscheint ihr zudem immer der Geist einer Frau, der sie vor dem Tod einer geliebten Person warnt und um Hilfe bittet. Doch wer soll sterben? So viel zum Inhalt, jetzt zu der Qual, die er mir beim Anhören teilweise bereitet hat. Als der erste Band, ‟Geboren um Mitternacht“, mit der Zeile "Für alle Fans von 'House of Night'" warb, habe ich dem noch widersprochen. Denn den Auftakt der ‟Shadow Falls Camp“-Reihe fand ich tatsächlich deutlich besser als jeden Band der ‟House of Night“-Reihe vom Mutter-Tochter-Gespann Cast, die mir durch ihre unerträglich einfach gestrickte Sprache zusammen mit den auf dümmlichste Weise hormongesteuerten Protagonisten schnell die Belastungsgrenze meiner Nerven zeigten. ‟Erwacht im Morgengrauen“ nähert sich diesem Niveau im zweiten Teil allerdings leider so sehr an, dass ich mittlerweile nicht mehr widersprechen kann - ‟Shadow Falls Camp“ ist für Fans von ‟House of Night“ geeignet. Für mich damit offensichtlich eher nicht (mehr). Während der erste Band noch ganz interessant war, stellt man beim zweiten schnell fest, dass Kylie ein ziemlich oberflächliches Huhn ist, ohne nennenswerte Fähigkeiten im Bereich des simplen Nachdenkens vorweisen zu können. Deswegen versucht sie es vermutlich auch gar nicht erst. Regelmäßig taucht der Geist auf, der sie warnt, dass eine von ihr geliebte Person bald sterben wird. Leider kann der Geist Kylie nicht sagen, wer es ist – überschüttet unsere Hauptprotagonistin alias Miss ‟Schwer-von-Begriff“ aber dafür mit Hinweisen, die mich als Leser ansprangen, von Kylie aber frustrierenderweise ignoriert wurden. Zu Kylies Glück – Achtung, Ironie – verschwand dieser nervige, unkommunikative Geist aber netterweise jedes Mal recht schnell wieder und Kylie konnte ihre Gedanken wichtigeren Dingen zuwenden als dieser Lappalie. Welche Bedeutung hat schon der bevorstehende Tod einer geliebten Person, wenn man so viel größere Probleme hat? Jungsprobleme zum Beispiel. Derek, der alles daran setzt, Kylie für sich zu gewinnen, oder doch Lucas, der zwar gerade nicht mehr im Camp ist, aber Kylie nicht aus dem Kopf geht? Wenn solche wichtigen Fragen Kylies hübschen Köpfchen beschäftigen, wie soll sie da noch die Zeit finden, herauszubekommen, wer wohl demnächst sterben könnte. Mal ehrlich, der Tod wird nicht schon Morgen an die Tür klopfen, der Geist kommt bestimmt noch mal wieder – auch wenn er langsam drängelnder wird. Lucas oder Derek, das ist das weltbewegende Dilemma. Oder etwa nicht? … Ja, was soll ich sagen, mir haben sich Kylies Prioritäten auch nicht ganz erschlossen. Selbst für einen verliebten Teenager in einem oberflächlichen Jugendbuch ist sie erschreckend selten gedanklich bei der Sache. Dafür ist sie weinerlich, nervig, dumm und anstrengend. Bedauerlicherweise findet Kylie für das weltbewegende Jungsproblem auch keine Lösung, sondern dreht sich einfach immer nur im Kreis. So kann man eine Dreiecksbeziehung zwar sicherlich auch gestalten – muss man aber nicht. Ehrlich nicht. Der Handlung hat das jedenfalls nicht gut getan, denn sie geht kaum voran. Insbesondere der spannende Kern – wen meint der Geist? – wird erst, wie bereits erwähnt, kaum beachtet, dann blitzschnell abgehandelt, um zum Ende hin mit einer völlig unvorbereiteten, grausig schlecht umgesetzten und unsinnig wirkenden Wendung aufzuwarten, die ebenfalls schon wieder abgeschlossen ist, kaum dass sie begonnen hat. Die ganze Geschichte scheint ohne Konzept zusammengeschustert. Jungs, böse Vampire, Eltern in der Ehekrise, den Tod verkündender Geist, Kylies Abstammung, Kylies Fähigkeiten, Liebesleben einer Campleiterin, Liebesleben der Freundinnen... und und und. Das alles musste irgendwie in dieses Buch passen und im Endeffekt kommt jeder einzelne Punkt – bis auf die Jungs und das Liebesleben diverser Protagonisten – um Längen zu kurz. Die Spannung fehlt vollkommen und viel Sinn ergibt das meiste leider auch nicht. Sprachlich muss man selbstverständlich berücksichtigen, dass man ein Jugendbuch in der Hand hält. Da ich das – also Jugendbücher in der Hand halten – allerdings öfter tue, kann ich guten Gewissens sagen, dass der Schreibstil der Autorin leider eher schwach ist. Kurze Sätze, wenig Abwechslung, eher dinglich-nüchterne als Atmosphäre-schaffende Beschreibungen, keine Raffinesse. Die Hörbuch-Sprecherin Shandra Schadt (wer den ersten Band als Hörbuch gehört hat, muss sich hier leider auf einen Sprecherwechsel einstellen) übertreibt teilweise zwar die Betonungen ein wenig, macht ihre Sache ansonsten aber sehr gut und hat eine angenehme Vorlesestimme. Das Hörbuch ist eine gekürzte Fassung, aber bei so vielen irrelevanten, sich wiederholenden Passagen, wie ich sie hier erleben musste, Passagen also, die keiner Streichung zum Opfer gefallen sind, kann ich mir kaum vorstellen, dass Relevantes fehlt. Das Buch, beziehungsweise das Hörbuch, hätten gut und gerne noch einmal um mindestens ein Viertel gekürzt werden können, denn was den Handlungsfortschritt angeht, so ist dieser einfach zu gering im Vergleich zum Umfang. Fazit: Kein wirkliches Hörvergnügen. Viele Hormone, wenig Handlung, eine frustrierend desinteressierte Protagonistin mit Hang zur Weinerlichkeit. Leider ein deutlicher Rückschritt im Vergleich zum ersten Band. Ich muss leider von diesem (Hör-)Buch abraten. Knappe 2 Sterne

    Mehr
    • 2
  • C.C. Hunter - Shadow Falls Camp: Erwacht im Morgengrauen

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    tintenmaedchen

    tintenmaedchen

    24. March 2013 um 12:07

    Inhalt Noch immer beschäftigt Kylie einzig und alleine die Frage: Was bin ich? Seit sie ins Shadow Falls Camp kam ist sie umgeben von Vampiren, Werwölfen, Hexen, Feen und Gestaltwandlern und brennt darauf auch endlich ihre übernatürliche Identität herauszufinden. Als ihr dann allerdings ein Geist prophezeit dass jemand, den sie liebt, noch in diesem Sommer sterben wird schiebt Kylie die Frage nach ihrer Identität schnell zur Seite. Wie soll sie nur rausfinden um wen es sich handelt? Und wie kann sie den Tod dieser Person verhindern?  Als wäre das nicht genug muss sich Kylie noch ihrer Gefühle für Lucas, dem Werwolf, und Derek, der Halbfee, klar werden und sich für einen von ihnen entscheiden. Doch dann wird klar dass Kylie sie beide braucht denn die dunkle Macht die das Shadow Falls Camp bedroht kann nur gemeinsam bekämpft werden. Meinung Mir fiel es sehr schwer mich auf das Hörbuch einzulassen. Während das erste Hörbuch der Shadow Falls Camp Reihe noch von Anke Kortemeier gelesen wurde, hat man für Erwacht im Morgengrauen diesmal Shandra Shadt als Leserin des Hörbuchs. Mir fiel es schwer mich an ihre Stimme zu gewöhnen da ich nicht mit einem Leserwechsel gerechnet hatte und auch ein wenig enttäuscht war nicht die “alte Stimme” zu hören. Es gelang mir auch bis zum Ende nicht mich mit der Stimme von Shandra Shadt für dieses Hörbuch anzufreunden da ich finde Anke Kortemeier passt einfach besser zu der Geschichte. Kylie zum Beispiel klang plötzlich viel zu erwachsen für meinen Geschmack. Auch empfand ich ihren, durchgehend, fröhlichen Tonfall als störend zumal es einfach auch Szenen gab die alles andere als erheiternd sind und ihre Stimme da einfach nicht passte. Ich konnte auch keine Unterschiede zwischen den verschiedenen Charakteren erkennen was die Stimmlage und Tonart angeht. Die Charaktere kennt man ja bereits aus dem ersten Band der Reihe jedoch hatte ich zumindest bei den männlichen Charakteren den Eindruck dass sie etwas reifer geworden sind. Bei den anderen Charakteren hat sich entwicklungsmäßig nicht viel getan. Miranda und Della streiten immernoch ständig miteinander und vertragen sich dann wieder. Kylie ist weiterhin auf der Suche nach ihrer Identität und schwebt in einem Gefühlschaos was Derek und Lucas angeht. Dafür kommt Kylie immer besser mit ihrer Gabe Geister sehen zu können zurecht. Auch im Camp hat sie sich mittlerweile sehr gut eingelebt und Freunde gefunden die aus ihrem Alltag gar nicht mehr wegzudenken sind. “Warum hilft Eis eigentlich so gut bei Liebeskummer?”, überlegte Kylie. “Wahrscheinlich, weil es, wenn man genug davon isst, dein Herz einfriert und den Schmerz betäubt”, meine Holiday, und sie lachten beide. (Seite 437) Wie schon im ersten Band lauert auch hier wieder eine dunkle Bedrohung gegen die sich das Camp rüsten muss. Und schnell wird klar dass man dieser Bedrohung nur gemeinsam und mit vereinten Kräften entgegentreten kann. Darum versucht Kylie alles um Derek und Lucas in ihrer Nähe zu haben was jedoch dadurch erschwert wird dass beide Interesse an Kylie haben, ein Interesse das über Freundschaft hinaus geht. Kylie selber ist sich ihrer Gefühle nicht sicher muss sich aber letzten Endes für einen entscheiden. Im Grunde wird das Prinzip und die Linie des ersten Bandes beibehalten. Verwirrte Gefühle, Streit, Versöhnung, Bedrohung, mehr Fragen als Antworten. Kylie steht nach wie vor im Mittelpunkt des Geschehens doch auch die anderen Charaktere kommen nicht zu kurz. Kylie empfand ich im zweiten Band allerdings wesentlich anstrengender als im ersten. Es gibt kaum Momente in denen sie nicht in Tränen ausbricht und ihr Gefühls Hin und Her fängt irgendwann an zu nerven. “Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Also such nach ihr.” Kylie richtete sich wieder auf. “Und was, wenn da keine andere Tür ist?” “Dann versuch es mit dem Fenster.” “Und wenn da kein Fenster ist?” “Dann findest du einen Vorschlaghammer und machst dir dein eigenes Fenster. Das Leben ist nicht immer einfach. Aber je härter es ist, etwas zu erreichen, desto besser sind die Ergebnisse.” (Seite 72) Zum Glück habe ich Erwacht im Morgengrauen auch als Buch gelesen denn so habe ich den direkten Vergleich zwischen Buch und Hörbuch. Leider muss ich sagen dass es mir als Buch wesentlich besser gefällt denn ich kann mich einfach nicht mit Shandra Shadt als neue Leserin anfreunden. Einzig und alleine die Geschichte ansich hat mich durchhalten lassen und dafür gesorgt dass ich nicht restlos enttäuscht worden bin. Als Hörbuch kann ich mich darum nicht mit dem zweiten Band der Shadow Falls Camp Reihe anfreunden. Als Buch ist es jedoch ein würdiger Nachfolger des ersten Bandes und man will sofort den nächsten Teil lesen um zu erfahren wie es weiter geht. Fazit Erwacht im Morgengrauen empfand ich als Hörbuch leider eher als Enttäuschung im Vergelich zum Hörbuch des ersten Bandes. Shandra Shadt als Leserin konnte mich nicht überzeugen und mir somit auch keine schönen Stunden des Hörens und Lauschens bescheren. Schade aber ich kann das Hörbuch leider nicht weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen, 6 Audio-CDs" von C. C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    15. March 2013 um 18:16

    Buchinhalt: Kylie ist nun schon zwei Monate im „Shadow Falls Camp“, zusammen mit anderen Jugendlichen, die einen übernatürlichen Wesenszug, wie Vampir Werwolf oder Hexe, in sich tragen. Kylies Gedanken kreisen um eine zentrale Frage: was für ein Wesen ist sie und welcher Wesenszug ist charakteristisch für sie? Sie weiß es nicht, denn es hat sich noch nicht wirklich herauskristallisiert. Als ob das noch nicht genug ist, steht ihr Leben auch in Liebesdingen gründlich auf dem Kopf: sie liebt Derek. Oder doch Lucas, den Werwolf? Es beginnt sich ein Liebesdreieck zu bilden und Kylie steht zwischen zwei Jungen, die ihr nicht aus dem Kopf gehen. Lucas mußte das Camp verlassen, aber Kylies Gedanken hängen ihm noch immer nach und wirklich entscheiden kann sie sich nicht. Da Kylie die Fähigkeit besitzt, Geister zu spüren, taucht immer wieder ein solcher auf und prophezeit ihr den Tod eines nahestehenden Menschen. Was wird geschehen und wie soll Kylie in all dem Chaos von Ereignissen und Gefühlen zu sich selber finden? Als das Camp angegriffen wird, komme es zum Kampf auf Leben und Tod … Persönlicher Eindruck: Es ist schon mein zweites Hörbuch aus dieser Fantasyreihe und wie schon bei Teil eins werde ich nicht wirklich warm mit der Geschichte. Ob es noch „Anlaufschwierigkeiten“ sind oder ob es so bleibt, kann ich nicht sagen. Die Geschichte an sich ist spannend und auch die Charaktere sind ein bunter Haufen an meist sympathischen Leuten, doch der Funke ist noch nicht ganz übergesprungen. Kylie als Protagonistin ist einerseits zerrissen und noch auf der Suche nach ihrem Platz in der Welt und im Camp bzw. Internat, andererseits ist sie fast schon ein Tausendsassa und man fragt sich, was sie eigentlich nicht kann. Der rote Faden durch den Roman ist die Frage, was Kylie nun ist – Vampir, Werwolf, Hexe – oder was ganz anderes? Man erfährt es nicht, es wird hinüber genommen in den nächsten Band. Ein großer Schwerpunkt liegt auf dem Liebesdreieck und Kylies Gefühlsleben. Auch hier kann sich das Mädchen nicht entscheiden und das Hin und Her zwischen den Jungen ist fast zuviel des Guten. Die Haupthandlung schreitet nur langsam voran und man hat bisweilen den Eindruck, als würde diese zu Gunsten von mehr Bänden bewusst in die Länge gezogen. Die Sprecherin hat gewechselt, in Hörbuch 2 ist es nun Shandra Schadt, die mir meist gut gefallen hat, an manchen Stellen allerdings nicht wirklich passend betont und oft zu kindlich für ein Jugendhörbuch rüber kommt. Ich konnte mich nicht sonderlich mit einem der Charaktere identifizieren, da sie mir alle sehr naiv und kindlich-jung vorkamen. Wirklich vom Hocker reißen konnte mich die Geschichte nicht, es fehlt einfach etwas Neues, spritziges, noch nicht da gewesenes. Es plätschert so dahin, bleibt aber leider nur Durchschnitt.

    Mehr
  • Rezension zu "Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen, 6 Audio-CDs" von C. C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    rikku_revenge

    rikku_revenge

    12. March 2013 um 14:01

    Erwacht im Liebesdreieck Kylie ist immer noch nicht sicher, was für ein Wesen sie ist. Seit sie im Shadow Falls Camp angekommen ist, stellt sie sich keine andere Frage mehr. Sollte sie wirklich ein Werwolf wie Lucas sein? Oder gar eine Hexe? Aber was ist mir ihrer Fähigkeit, Geister zu spüren? Geist ist ein gutes Stichwort, wo ihr doch immer wieder einer erscheint und sie warnt, dass eine ihr nahe stehende Person bald sterben wird. Um wen könnte es sich dabei handeln und wird sie es schaffen diese grauenvolle Vision zu verändern? Auch ihr Liebesleben wird völlig über den Haufen geworfen. Zwar ist sie glücklich mit Derek zusammen, aber Lucas geht ihr trotzdem einfach nicht aus dem Kopf. Für wen wird sie sich am Ende entscheiden? Der Kampf um Leben und Tod hat begonnen... Meine Meinung: Nachdem ich von dem ersten Buch der Serie schon nicht so begeistert gewesen war, wollte ich trotzdem wissen, wie es mit Kylie und Co weitergeht. Ich hatte die große Hoffnung, dass die Handlung doch noch interessant wird. Leider wurde ich aber enttäuscht. Für mich kam es so vor, als ob der zweite Band der Serie einzig und allein um Kylies chaotisches Liebesleben aufgebaut ist. Mal ist sie glücklich mit Derek, dann träumt sie wieder von Lucas, dann zoffen sich Derek und Kylie und plötzlich findet sie sich in den Armen von Lucas wieder. Wer soll da noch durchschauen? Ich jedenfalls nicht. Auch auf die Auflösung um Kylies Wesen muss der Leser weiterhin warten, was bei der nur langsam voranschreitenden Hauptstory nervig ist. Auch ihre Freundinnen Della und Miranda, die ständig am streiten sind, stören teilweise, da keine realistischen Argumente zwischen ihnen ausgetauscht werden. Nur die Annäherung und Versöhnung mit ihrer Mutter und ihrem Stiefvater fand ich positiv. Diesen Teil der Handlung habe ich wirklich gemocht. Die Hörbuchleserin Shandra Schadt hat ihre Sache meiner Meinnung nach gut gemacht. Ich mochte ihre Stimme, die mir schon aus diversen Fernsehserien bekannt war (u.a. Hannah Montana). Sie klang teilweise zwar etwas zu kindisch, aber im Großen und Ganzen habe ich ihre Lesung genossen. Fazit: Der zweite Teil der Shadow Falls Camp Serie zeichnet sich durch eine nur langsam voranschreitende Handlung, eine verwirrende Dreiecks-Liebesgeschichte und realitätsferne Dialoge sowie hervorsehbare Wendungen aus. Der Leser kann sich kaum in die Hauptfigur hineinversetzen, da diese viel zu kindisch für ihr Alter dargestellt wird. Auch das ständige Liebeschaos sorgt für Frustration beim Hörer und Leser. Positiv ist jedoch die angenehme Stimme von der deutschen Hörbuchleserin Shandra Schadt, bei der zwar auch kaum große Gefühle und Emotionen übertragen werden, aber wie denn auch, wenn das Buch nicht mal welche rüberbringt? Nach dem enttäuschenden zweiten Teil werde ich den dritten wohl nicht mehr zur Hand nehmen.

    Mehr
  • Rezension zu "Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen, 6 Audio-CDs" von C. C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Erwacht im Morgengrauen
    78sunny

    78sunny

    26. February 2013 um 20:40

    3 von 5 Sternen (reine Hörbuchbewertung!) Inhalt: Ein neuer Geist versucht mit Kylie zu kommunizieren, aber noch immer ist dies sehr problematisch, da Kylie ihre Gabe noch nicht richtig nutzen kann. Dann entdeckt Kylie immer mehr merkwürdige Veränderungen an sich und neue Fähigkeiten, ohne endlich zu wissen was sie ist. Auch ihr Derek-Lucas Problem will einfach nicht verschwinden und dann scheint das Camp oder sogar Kylie angegriffen zu werden. Wie kam das Buch zu mir Dieses Hörbuch habe ich vom Verlag für die Lovelybooks Hörrunde zur Verfügung gestellt bekommen. Aufmachung/Qualität Die Hörbuchhülle ist hübsch und bringt die 6 Cds sehr platzsparend unter. Etwas stabiler könnte sie allerdings sein. Meinung: Also als erstes muss ich sagen, dass es mir in der Seele leid getan hat diesem Hörbuch 3 Sterne zu geben. Ich habe das Buch bereits im Original gelesen und es war eines meiner Highlights im letzten Jahr – ein 5+ Sterne-Buch. Ich fürchte die 3 Sterne sind noch recht hoch gegriffen, aber niedriger konnte ich einfach nicht greifen ohne mich schlecht zu fühlen. Bitte lasst euch deshalb nicht von der Reihe abschrecken. Bei Interesse lest bitte mein Rezension zur Originalausgabe des zweiten Bandes. Die Grundidee finde ich wie schon bei Teil 1 genial - wie geschaffen für mich. Ich mag es ja wenn sowohl Jugendliche als auch Erwachsene eine entscheidende Rolle in Büchern spielen und wenn es in Fantasybüchern um viele verschiedene Wesen geht. Das alles hatte ich bei diesem Buch. Leider kam selbst diese wunderschöne Geschichte einfach nicht bei mir an. Die Sprecherin vermittelte durch ihre Betonung und Stimmlage die Szenen völlig anders als ich sie beim Lesen empfunden haben. Die ganze Grundstimmung wurde hier plötzlich viel zu teeny-haft, zu zickig und spannende Szenen trug sie fast so betont vor als rezitiere sie ein Gedicht. Dadurch kam bei mir absolut keine Stimmung auf, die Emotionen kamen nicht bei mir an und die ganze Handlung wirkte stellenweise eher lächerlich als spannend und emotional, wie ich es beim Lesen empfunden habe. Der Schreibstil ist ja bei Hörbüchern immer schwierig zu beurteilen. Allerdings fielen die extrem kurzen Sätze auf und das schlimmste waren die Stellen wo 2-4 Sätze hintereinander mit Sie oder Er anfingen. Im Englischen fällt dies fast gar nicht auf, aber im Deutschen wirkt das ganze einfach unpassend und hätte sehr leicht behoben werden können. Die männlichen Charaktere wirkten wie auch im Buch reifer als die weiblichen. Allerdings wirkten die Mädchen im Hörbuch zickig und übertrieben,was im Buch meiner Meinung nach nicht der Fall war. Die Jungen wurden allerdings sehr angenehm und ruhig gesprochen wurden. Die Liebesgeschichte ist typisch für ein Jugendbuch. Es gibt weiterhin zwei Typen, die Kylie interessant findet. Es gibt jede Menge Konfliktpotenzial und Handlungen werden reflektiert. Die beide männliche Protagonisten des Liebesdreiecks gefielen mir sehr und das ist selten in Büchern dieser Art. Im Gegensatz zum Buch hatte man beim Hörbuch das Gefühl alles drehe sich nur um Beziehungen und auch das fand ich absolut überaschend. Die Sprecherin, Shandra Schadt, ließt das Buch sehr betont und vor allem auf Erwachsenen wirkt es sehr übertrieben teeny-haft. Mein Fall war das gar nicht und ich bin froh, dass ich die Reihe bereits auf Englisch weiter gelesen habe. Ansonsten hätte ich die Reihe mit hoher Wahrscheinlichkeit abgebrochen. Ich bin immer noch völlig verdutzt wie anders ein Buch wirken kann, wenn man es vorgelesen bekommt bzw. welchen Einfluss die Wahl des Sprechers hat. Ich höre sehr viele Hörbücher und kenne daher so einige Sprecher und kann mir ein Urteil bilden. Für mich war das nichts, aber vielleicht ist die Art und Weise der Sprecherin etwas für Jugendliche für die das Hörbuch ja gedacht ist. Fazit: 3 von 5 Sternen Die eigentlich sehr spannende und interessante Handlung kam im Hörbuch nicht rüber. Die Sprecherin las die einzelnen Szene und Personen völlig anders als ich es beim Original getan habe und brachte dadurch alles in ein völlig anderes Licht. Auch die Übersetzung ist meiner Meinung nach nicht sehr gelungen, da die Sätze meist sehr kurz waren und häufig den selben Satzanfang hatten. Lediglich die jungen männlichen Protagonisten wurden für mich sehr ruhig und gut gesprochen und da kamen dann auch die Emotionen bei mir an. Es tut mir wirklich leid nur 3 Sterne zu geben, obwohl das Original von mir 5+ Sterne bekommen hat. Eine Empfehlung kann ich daher nur für das Buch geben, nicht für das Hörbuch.

    Mehr
  • weitere